Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

26Sport Donnerstag, 22. Februar 2024 - Eisschnelllauf: 3 Rittner bei Titelkämpfen Zum Abschluss der Rennsaison in Baselga di Pinè sind 3 Rittner Eisschnellläufer ab morgen bei der Einzelstrecken-Italienmeisterschaft der allgemeinen Klasse im Einsatz. Maybritt Viglmöchte ihre bisher beste Saison mit einem Medaillengewinn beenden. Mit dabei sind auch Romedius Thurner und seine Schwester Carmen Thurner, die über 1000 und 1500 m antritt. © 2Derbys finden am vorletzten Spieltag der Zwischenrunde in der Italian Hockey League (IHL) statt. In der Master Round empfängt der SV Kaltern Rothoblaas heute den HC Eppan ANet. In der Qualification Round kommt es zum Kellerduell zwischen dem HC Toblach Icebears (imBild: Giacomo Pompanin) und dem HC Falcons Brixen. © Es geht um die ganze Saison EISHOCKEY: Der HC Meran muss heute gegen Jesenice gewinnen, um im Pre-Play-off-Rennen zu bleiben BOZEN(kp). Bis zum Samstag entscheidet sich in der Alps Hockey League (AlpsHL), welche Teams der Qualification Round-Gruppen in der kommenden Woche im PrePlay-off um die letzten beiden verfügbaren Viertelfinal-Plätze spielen werden und welche Mannschaften der Master Round ihre Play-off-Gegner wählen dürfen. Für den HC Meran Pircher steht heute in der Qualification Round A die ganze Saison auf dem Spiel. Die „Adler“ bleiben nur bei einem Heimsieg gegen Jesenice im Rennen um einen Platz im PrePlay-off. Sollten sie heute verlieren, dann würde für Luca Ansoldi und Co. die Saison am Samstag vorzeitig zu Ende gehen. In den 3 bisherigen Saisonduellen zwischen Südtirolern und Slowenen hat bisher stets der Heimvorteil den Ausschlag gegeben: Der HCM gewann zu Hause mit 5:2, der Titelverteidiger mit 5:1 und 6:1. Merans Trainer Jarred Skalde kann heute seine beste Mannschaft aufbieten und hofft auf Verstärkung aus Bozen (Kris Pietroniro und Pascal Brunner). Der HC Gherdëina valgardena.it kann heute mit einem Sieg in Celje Platz 1 in der Qualification Round A unter Dach und Fach bringen. Gegen die Slowenen, die keine Chance mehr haben, die Pre-Play-offs zu erreichen, haben die Ladiner in diesem Winter 2 der 3 bisherigen Aufeinandertreffen verloren. Unter anderem auch das Heimspiel am 25. Jänner, als sich der LigaNeuling mit 6:3 durchgesetzt hatte. Für den HCG war es die bis dato letzte Niederlage; danach gab es 4 Siege in Folge. Bei den „Furie“ werden heute Kevin Schulze und Matteo Luisetti fehlen. Zudem stand gestern ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Erwin De Nardin und Diego Glück. In der Qualification Round B kann der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna heute Abend mit einem Auswärtssieg gegen den HC Fassa und einer gleichzeitigen Niederlage von Lustenau in Kitzbühel den Pre-Play-offEinzug perfekt machen. Die „Ritter“, die heute keine Ausfälle zu beklagen haben, haben in dieser Spielzeit gegen die Fassaner 2 Heimsiege gefeiert und auch bei der einzigen Niederlage in Alba di Canazei gepunktet (3:4 n.V.). Für die Rittner Buam SkyAlps geht es nach dem vorzeitigen Gewinn der Master Round in den 2 ausständigen Spielen gegen Bregenzerwald und die Wipptal Broncos Weihenstephan nur noch um die goldene Ananas. Die „Wildpferde“ können sich bis zum Samstag in der Tabelle noch verbessern, sofern sie heute auswärts gegen Salzburg II und zum Abschluss gegen die Buam gewinnen. Gegen die „Jungbullen“ spielen die „Wildpferde“ bei denen heute nur Renè Deluca fehlen wird, besonders gerne: Schließlich konnten sie die vergangenen 5 direkten Duelle für sich entscheiden. © Alle Rechte vorbehalten Läppische 360.000 Euro für die Champions CHAMPIONS HOCKEY LEAGUE: Titelgewinn bringt Servette Genf wenig Preisgeld im Vergleich zu ManCity GENF (kp). Servette Genf hat am Dienstagabend Geschichte geschrieben. Erstmals seit Wiederaufnahme der Champions Hockey League (CHL) 2014 gewann weder ein schwedisches noch ein finnisches Team den Titel. Der Schweizer Meister setzte sich in einem hoch dramatischen und wahrscheinlich im besten Finale aller Zeiten gegen den schwedischen Spitzenklub Skelleftea AIK mit 3:2 durch. Die 7135 Tickets für das Endspiel in der Genfer Arena „Les Vernets“ waren innerhalb von 3 Minuten ausverkauft. Zudem verfolgten rund 5000 Fans das Spiel bei einem Public Viewing. Nach der Schlusssirene standen beim neuen Champion 2 Finnen im Mittelpunkt. Sami Vatanen wurde als wertvollster Spieler (MVP) der CHL ausgezeichnet. Der 32-jährige Verteidiger war mit 12 Punkten (3 Tore) in 13 Spielen Topskorer der Genfer. Sein Landsmann Valtteri Filppula kann sich als erster Spieler über den „Golden Slam“ freuen: Stanley Cup (2008), WMTitel (2022), Olympia-Sieg (2022) und nun auch die Champions Hockey League (2024). Von den insgesamt 2,45 Millionen Euro, die in der eben zu Ende gegangenen CHL-Saison unter den 24 Teilnehmern ausgeschüttet wurden, erhielt Servette Genf 360.000 Euro und Skelleftea 240.000 Euro. Der HCB Südtirol, der nicht über die „regular season“ hinausgekommen ist, wurde mit 65.000 Euro belohnt. Zum Vergleich: Manchester City verdiente in der vergangenen Saison, als die UEFA rund 2 Milliarden Euro an Preisgeldern ausschüttete, 81,4 Millionen Euro an ChampionsLeague-Prämien. © Alle Rechte vorbehalten Südtiroler Teams auf Medaillenkurs EISSTOCKSPORT: Vorrunde des Mannschaftswettkampfes der Jugend EM ausgetragen – U19 auf 2. Platz, U16 und U23 auf Bronzerang BRUNECK (fas). Gestern wurde in der Intercable-Arena in Bruneck die Vorrunde im Mannschaftswettkampf aller Altersklassen ausgetragen. Die Südtiroler Mannschaften liegen bei der Jugend-EM in allen 3 Kategorien auf Medaillenkurs. Die U16-Mannschaft mit den Sportlern Luisa Bacher, Laurin Lintner Eisenstecken, Michael Mair, Jonas Mittermair und Dominik Sieder liegt nach der Vorrunde hinter Österreich auf dem 2. Rang. Im letzten Spiel trafen die heimischen Athleten auf Österreich. Beide Teams hatten bis dahin noch kein Spiel abgegeben, weshalb Österreich mit dem 6:5-Sieg die Tabellenführung übernahm. „Als Mannschaft haben wir eine gute Leistung in der Vorrunde zeigen können und mit dem Sieg gegen Deutschland bereits eine starke Mannschaft niedergerungen. In der Rückrunde wollen wir Österreich noch knacken,“ sagte Dominik Sieder vom U16-Team. Die italienische U19-Nationalmannschaft musste sich in der Vorrunde den beiden Stocksportnationen Deutschland und Österreich beugen und liegt punktegleich mit Österreich und Slowenien auf Rang 3. Während die U16 und U19 einen Durchgang Jeder-gegen-Jeden spielten, wurde in der Juniorenklasse ein Doppeldurchgang ausgetragen. Im ersten Durchgang vergaben die Südtiroler U23 Sportler die beiden ersten Spiele gegen Deutschland und Österreich. Den Pflichtsieg gegen die Schweiz sicherten sie sich nach anfänglichen Startschwierigkeiten. Im 2. Durchgang konnte die Mannschaft um Fabian Eder im Spiel gegen Deutschland ein Unentschieden erringen, gegen Österreich ließen die heimischen Sportler nichts mehr anbrennen und siegten mit 7:4-Punkten. In der U23−Tabelle rangiert Italien nun mit 7 Zählern punktegleich mit Deutschland auf Platz 3. Heute um 7.30 Uhr beginnt in der Intercable Arena die Rückrunde aller Klassen. Nach diesem Durchgang ist das Erreichen der ersten 4 Plätze für die Teilnahme an den Finalspielen am Samstag erforderlich. Nach der Rückrunde wird heute ab 12 Uhr die Vorrunde der Zielwettbewerbe veranstaltet, anschließend findet mit dem U23 Mixed-Ziel-Teamwettbewerb die 1. Medaillenentscheidung dieser EM statt. Die Endergebnisse der Vorrunde: U16: 1. Österreich 8 Punkte; 2. Italien 6 (Luisa Bacher, Laurin Lintner Eisenstecken, Michael Mair, Jonas Mittermair, Dominik Sieder); 3. Deutschland 4; 4. Tschechien 2; 5. Litauen 0. U19: 1. Deutschland 10; 2. Österreich 6/Differenz 36; 3. Italien 6/7 (Lukas Abfalterer, Marie Hofer, Nadin Karnutsch, Jonathan Mair am Tinkhof, Matthias Plank); 4. Slowenien 6/6; 5. Schweiz 2; 6. Tschechien 0. U23: 1.Österreich 10; 2. Deutschland 7/22; 3. Italien 7/12 (Fabian Eder, Noah Egger, Georg Mumelter, Matthias Reiterer, Daniel Stuppner); 4. Schweiz 0. © Alle Rechte vorbehalten MASTER ROUND Rittner B. – Bregenzerwald•19.30Uhr SR: Bajt, Ruetz (Cusin, Fecchio) Salzburg II – Wipptal Br. ••••••19.30Uhr SR: Hravlaty, Kainberger (Eisl, Seewald) Zell am See – Cortina • • ••••••••• 19.30Uhr SR: Holzer, Voican (Jäger, Weiss) Matteo Liprandi (HC Unterland) QUALIFICATION ROUND A Meran – Jesenice • • •••••••••••••••• 19.30Uhr SR: Piras, Schauer (Grisenti, Rinker) Celje – HC Gherdëina • • •••••••• 19.30Uhr SR: Kummer, Lesniak (Javornik, Murnik) QUALIFICATION ROUND B HC Fassa – HC Neumarkt ••••19.30Uhr SR: Benvegnú, Orel (De Zordo, Puff) Kitzbühel – Lustenau• • ••••••••• 19.30Uhr SR: Bulovec, Rezek (Bergant, Jeram) ALPSHL: HEUTE IHL Master Round 1. Hockey Pergine 7 6 1 32:16 32 2. HC Varese 7 6 1 31:14 30 3. SV Kaltern 6 3 3 21:18 26 4. Alleghe Hockey 6 1 5 13:33 15 5.HCEppan 6 0 6 13:29 14 Qualification Round 1. Hockey Como 8 5 3 43:26 24 2. Valdifiemme HC 8 5 3 29:28 24 3. HC Feltreghiaccio 8 4 4 31:35 23 4. HC Valpellice 8 5 3 38:32 17 5. HC Toblach 8 3 5 25:32 11 6. Falcons Brixen 8 2 6 21:34 11 Alps Hockey League Master Round 1. Rittner Buam 8 7 1 32:18 24 2. SG Cortina 8 4 4 28:22 15 3. Salzburg II 8 4 4 23:16 13 4. Wipptal Broncos 8 4 4 24:25 12 5. Zell am See 8 2 6 15:30 10 6. Bregenzerwald 8 3 5 19:30 8 Qualification Round A 1. HC Gherdëina 6 5 1 29:17 17 2. Jesenice 6 2 4 20:23 13 3.HCMeran 6 3 3 21:26 12 4.HKCelje 7 4 3 28:25 11 5. Linz II 7 2 5 19:26 6 Qualification Round B 1. Kitzbühel 7 5 2 32:21 19 2. Unterland Cavaliers 6 3 3 21:24 14 3. Lustenau 6 4 2 28:21 13 4. Klagenfurt II 7 2 5 18:29 7 5.HCFassa 6 2 4 25:29 5 MASTER ROUND – HEUTE Kaltern – Eppan• • ••••••••••••••••••• 20.30Uhr SR: Biacoli, Lottaroli (Brondi, Zen) Alleghe – Pergine • • ••••••••••••••••• 20.30Uhr SR: Bedana, Gruber (Carrito, Ilmer) QUALIFICATION ROUND – HEUTE Toblach – Brixen• • •••••••••••••••••• 20.00Uhr SR: Da Pian, Tirelli (De Toni, Mair) Feltre – Valdifiemme • • ••••••••••• 20.30Uhr SR: De Col, Zatta (Scalzeri, Strazzabosco) © IHL: ZWISCHENRUNDE Bozner Alessandro Loreggia startet bei Junioren-WM DANZIG (kk). Alessandro Loreggia(im Bild) aus Bozen ist von morgen bis Sonntag zum 3. und letzten Mal bei der Junioren-WM der Short Tracker im polnischen Danzig im Einsatz. Nach seinem tollen Erfolg beim Junioren-Weltcup vor einer Woche im niederländischen Heerenveen möchte Loreggia auch bei der Junioren-WM überzeugen. In Heerenveen stand der Bozner beim Junioren-Weltcup erstmals auf dem Podium. Im zweiten 1500-m-Rennen belegte er im A-Finale den 3. Platz. Diesen großen Erfolg auf seiner Lieblingsdistanz zu wiederholen, wird schwierig werden. „Es wird sicher ein sehr hartes Rennen werden. Alle kommen gut vorbereitet zur JuniorenWM. Ich werde mein Bestes geben und versuchen, keine Fehler zu begehen“, nimmt sich Loreggia vor. © SHORT TRACK Relegation Round Valpellice Bulldogs–Aosta Gladiators 2:7 HC Meran Junior–Zoldo Cadore n.V.4:3 Hockey Como–Padova Waves 9:5 Milano Devils–HC Gherdëina 6:2 HC Trient–Chiavennese 14:0 Milano Devils–Chiavennese 6:1 Padova Waves–HC Gherdëina 23:3 1. Aosta Gladiators 13 13 0 97:23 39 2. Valpellice Bulldogs 14 10 4 120:47 30 3. Zoldo Cadore 14 10 4 81:41 29 4. HC Meran Junior 14 10 4 54:48 29 5. HC Trient 14 8 6 94:54 24 6. Hockey Como 12 6 6 38:37 17 7. Milano Devils 13 4 9 34:71 12 8. Padova Waves 14 3 11 61:79 12 9. HC Gherdëina 14 2 12 27:134 6 10. Chiavennese 12 1 11 39:111 3 Unter16 Master Round Juniorteams–Rittner Buam 7:0 HC Eppan–Cortina Alleghe 4:2 Alps Ice Aca. Yellow–Hockey Pergine 13:3 SV Kaltern–Alps Ice Aca. Blue 3:7 Academy Bozen–Asiago Junior 1:4 Fiemme Fassa–Storm Pinerolo 5:3 SV Kaltern–HC Eppan 0:11 Fiemme Fassa–Cortina Alleghe 2:0 HC Eppan–Asiago Junior 5:2 1.HCEppan 16 16 0 102:27 47 2. Alps Ice Aca. Blue 16 13 3 108:36 40 3. Juniorteams 16 13 3 94:38 38 4. Cortina Alleghe 16 13 3 71:37 38 5. Asiago Junior 16 9 7 63:45 27 6. Academy Bozen 16 9 7 44:40 25 7. Alps Ice Aca. Yellow 16 6 10 61:58 20 8. Fiemme Fassa 16 6 10 32:50 20 9. Storm Pinerolo 15 5 10 46:55 15 10. Rittner Buam 15 4 11 23:68 11 11. Hockey Pergine 16 1 15 30:160 3 12. SV Kaltern 16 0 16 25:85 1 Unter19 Hockey Como–Hockey Pergine 4:2 Asiago Junior–Cortina Alleghe n.P.1:2 HC Pustertal J.–Kaltern Ritten 6:3 Storm Pinerolo–Academy Bozen 3:1 HC Eppan–Brixen Wipptal 1:2 Cortina Alleghe–HC Trient 5:0 Valpellice Bulldogs–Juniorteams 1:5 Fassa Falcons–Padova Zoldo 7:0 HC Trient–Aosta Gladiators n.P.4:5 1. Cortina Alleghe 26 22 4 132:43 63 2. Aosta Gladiators 25 21 4 159:57 62 3. Juniorteams 25 20 5 140:46 60 4.HCEppan 26 19 7 135:53 56 5. Asiago Junior 26 17 9 95:60 52 6. Brixen Wipptal 25 16 9 116:59 49 7. HC Trient 25 16 9 118:86 49 8. HC Pustertal J. 25 16 9 117:74 48 9. HC Meran Junior 24 11 13 71:80 36 10. Valpellice Bulldogs 26 12 14 70:79 36 11. Kaltern Ritten 26 11 15 69:90 32 12. Fassa Falcons 24 10 14 77:93 31 13. Storm Pinerolo 25 9 16 64:117 25 14. Hockey Pergine 26 6 20 49:107 19 15. Academy Bozen 26 5 21 43:129 15 16. Hockey Como 25 4 21 50:179 11 17. Padova Zoldo 25 0 25 33:186 1 Der HC Meran steht heute gegen Jesenice unter Siegzwang. Im Bild: Fabrizio Ricci und Andrej Makarow (von links). Fotos: Max Pattis (3) Der Finne Valtteri Filppula (mit der CHL-Trophäe) von Servette Genf schaffte als erster Spieler den „Golden Slam“. ANSA/CYRIL ZINGARO Die U19 Spielerin Marie Hofer beim Abspiel vor ihren Teamkollegen.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=