Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

34 Sport Montag, 18. Oktober 2021 - 2 Punkte gab es in der European Women's Hockey League (EWHL) für den EVB Eagles Südtirol. Die „Adler“ feierten beim 5:4 (0:1, 2:2, 2:1, 0:0, 1:0) n.P. gegen Neuberg den 1. Saisonsieg. Die Tore der Boznerinnen, die zwischenzeitlich mit 0:3 zurücklagen, erzielten Franziska Stocker (2), Samantha Gius, Elena Perathoner undJacquie Pierri (Penalty, im Bild). © 229.14Minuten musste der HC Meran in der AlpsHL auf einen Treffer warten. Nach 3 torlosen Spielen gelangDaniel Gellon(imBild) am Samstag in Klagenfurt im 3. Drittel in Unterzahl das 1:2. Am Ende musste sich der Liga-Neuling mit 2:3 geschlagen geben. © HC Gherdëina – Jesenice • • ••••••••••••••••• 0:3 (0:0, 0:1, 0:2) SR: Stefenelli, Virta (De Zordo, Fleischmann) Tore: 2. Drittel: 0:1 Elo (14.17); 3. Drittel: 0:2 Rajsar (2.41), 0:3 Elo (17.38). Strafminuten: Gröden 10 – Jesenice 6 Feldkirch – Wipptal Broncos • • ••••••••••• 4:1 (1:0, 0:0, 3:1) SR: Hlavaty, Huber (Matthey, Voican) Tore: 1. Drittel: 1:0 Gehringer (18.50); 3. Drittel: 2:0 Subotic (10.40), 3:0 Subotic (14.08/PP), 3:1Messner (19.00), 4:1 Kaider (19.47/EN). Strafminuten: Feldkirch 19 – Wipptal 13 Klagenfurt II – Meran• • •••••••••••••••••••••• 3:2 (0:0, 2:0, 1:2) SR: Fajdiga, Lesniak (Holzer, Javornik) Tore: 2. Drittel: 1:0 Würschl (5.10/PP), 2:0 Kraus (8.17); 3. Drittel: 2:1 Gellon (9.01/SH), 3:1 Kramer (9.23), 3:2 Ansoldi (16.56). Strafminuten: Klagenfurt 8 – Meran 14 Rittner Buam – Wien II • • •••••••••••••••••••• 5:2 (1:0, 3:0, 1:2) SR: Moschen, Pinié (Mantovani, Rigoni) Tore: 1. Drittel: 1:0 Quinz (8.36); 2. Drittel: 2:0 Fink (4.35), 3:0 Spinell (5.07), 4:0 Julian Kostner (10.18/PP); 3. Drittel: 5:0 Simon Kostner (3.13/SH), 5:1 Nilsson (10.12/PP), 5:2 Pallierer (17.02). Strafminuten: Ritten 6 – Wien 4 Salzburg II – HC Fassa • • ••••••••••••••••••••• 1:4 (0:2, 0:1, 1:1) SR: Widmann, Wuntschek (Kainberger, Schweighofer) Tore: 1. Drittel: 0:1 McParland (14.33), 0:2 Castlunger (17.33); 2. Drittel: 0:3 Tedesco (14.43); 3. Drittel: 1:3 Purdeller (14.01), 1:4 Tedesco (17.17). Strafminuten: Salzburg 2 – Fassa 6 Bregenzerwald – Zell am See • • •••••••••• 1:2 (0:0, 0:0, 1:2) SR: Hlavaty, Ruetz (Matthey, Voican) Tore: 3. Drittel: 0:1 Berger (16.44), 0:2 Kreuzer (18.13), 1:2 Kutzer (19.18). Strafminuten: Bregenzerwald 6 – Zell 8 Kitzbühel – Linz II • • •••••••••••••••••••••••••••• 2:1 (1:0, 0:0, 1:1) SR: T. Holzer, Wallner (Rinker, Spiegel) Tore: 1. Drittel: 1:0 Freidenfelds (14.41); 3. Drittel: 2:0 Jevdokimovs (4.58), 2:1 Ekelund (13.53/PP). Strafminuten: Kitzbühel 12 – Linz 8 Asiago – Cortina• • •••••••••••••••••••••••••••••• 3:2 (1:1, 1:0, 1:1) SR: Durchner, Orel (Puff, Pötscher)Durchner, Orel (Puff, Pötscher) Tore: 1. Drittel: 0:1 Finucci (12.46), 1:1 Michele Marchetti (13.36); 2. Drittel: 2:1 Magnabosco (17.48); 3. Drittel: 3:1 Iacobellis (17.16/PP), 3:2 Alverà (12.44). Strafminuten: Asiago 6 – Cortina 14 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! Kaltern – HC Unterland• • ••••••••• n.V. 2:3 (1:1, 0:1, 1:0, 0:1) SR: Gruber, S. Soraperra (Brondi (A. Rivis) Tore: 1. Drittel: 1:0 Virtala (4.37), 1:1 Egger (19.16); 2. Drittel: 1:2 Selva (7.36); 3. Drittel: 2:2 Virtala (18.59); Verlängerung: 2:3 Kokoska (0.15). Strafminuten: Kaltern 6 – Unterland 4 Toblach – Valdifiemme • • •••••••••••••••••• 0:4 (0:0, 0:1, 0:3) SR: Egger, Ricco (Da Pian, De Toni) Tore: 2. Drittel: 0:1 Chelodi (19.50); 3. Drittel: 0:2 Vanzetta (1.06), 0:3 Vicenzi (18.51/EN), 0:4 Vinatzer (19.31/EN). Strafminuten: Toblach 20 – Valdifiemme 10 Como – Brixen• • ••••••••••••••••••••••••••••••• 5:2 (2:0, 2:2, 1:0) SR: Lega, Volcan (Cusin, Lisignoli) Tore: 1. Drittel: 1:0 Piccinelli (2.58), 2:0 Re (10.59); 2. Drittel: 3:0 Asinelli (7.28/PP), 4:0 Vola (7.42/PP), 4:1 Major (12.25/PP), 4:2 Hasler (16.10); 3. Drittel: 5:2 Majul (4.41). Strafminuten: Como 14 – Brixen 18 Varese – Alleghe • • •••••••••••••••••••••••••••• 1:3 (0:1, 0:1, 1:1) SR: Lottaroli, Bassani (Cristeli, Grecchi) Tore: 1. Drittel: 0:1 Berger (15.00); 2. Drittel: 0:2 De Toni (3.17/PP); 3. Drittel: 0:3 Testori (6.24/PP), 1:3 Piroso (18.21). Strafminuten: Varese 10 – Alleghe 6 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL Niederlage trotz Steigerung EISHOCKEY:Trotz einer ordentlichen Leistungkommt derHCGherdëinanicht vomFleck– Jesenice siegtmit 3:0 WOLKENSTEIN(leo). Der HC Gherdëina hat in der Alps Hockey League (AlpsHL) die 5. Heimniederlage im 6. Spiel kassiert, gegen Jesenice aber die mit Abstand beste Saisonleistung gezeigt. Die im „Pranives“ zahlreich erschienen Fans des HCGmussten lange darauf warten, am Sonntag bekamen sie aber endlich eine Mannschaft zu sehen, die mit Herz, Leidenschaft und Willen spielte. Obwohl es gegen den übermächtigen HDD Jesenice, der eisläuferisch, technisch und körperlich überlegen war, nicht zum Sieg reichte, können die Ladiner viel Positives aus dieser Partie mitnehmen – auch, weil sie stark dezimiert antraten. Mit Michael und Maximilian Sölva sowie David Galassiti, Patrick Nocker und Fabian Kasslatter fehlten nämlich gleich 5 Stammkräfte. Trainer Hannu Järvenpää musste improvisieren und baute mehrere U19-Spieler ein. Im „Pranives“ entwickelte sich von Beginn an das erwartete Spiel: Jesenice agierte, Gröden reagierte und versuchte, mit Kontern Nadelstiche zu setzen. Zu guten Möglichkeiten kamen jedoch beide Teams kaum, wobei der Pfosten einmal HCGGoalie Colin Furlong zur Seite stand. Die Chancenarmut verflog im 2. Abschnitt, als zunächst Erik Svetina und dann Brad McGowan frei aufs gegnerische Tor zuliefen. Weder der Slowene, noch der Kanadier schafften es aber, den Puck im Gehäuse unterzubringen. Genau das gelang wenige Minuten später Eetu Elo: Der HCG konnte 2Mal nicht klären, wurde infolgedessen von Jesenice eingeschnürt und von einem Elo-Schuss aus dem Slot bestraft. Eine Fotokopie des ersten Treffers war das 2:0 nur wenige Minuten nach Wiederbeginn: Erneut agierten die „Furie“ in der eigenen Zone zu passiv und gestatteten, dass Patrik Rajsar frei zum Schuss kommen durfte und den starken Furlong bezwang. Ans Aufgeben dachten die Hausherren aber nicht und vergaben durch Max Oberrauch die Chance zum 1:2. Weil die Hausherren aber gezwungenermaßen mit 3 Reihen spielen mussten, war in den Schlussminuten der Tank leer. So hatte Jesenice keine Mühe, den Vorsprung zu verwalten und mit einem Empty-net-Treffer endgültig alles klar zu machen. © Alle Rechte vorbehalten Buamnicht zu bremsen, Meran kriselt ALPSHL: Unaufhaltsambahnen sich die Rittner Buam ihrenWeg Richtung Tabellenspitze – „Adler“ im Tief BOZEN (leo). Mit dem 6. Sieg in Folge haben die Rittner Buam am Samstag in der AlpsHL ihre Topform bestätigt. Alex Frei und Co. besiegten Wien II mühelos mit 5:2. Anders sieht die Situation beim HC Meran Pircher aus, der Klagenfurt II mit 2:3 unterlag. Tags darauf kassierten auch die Wipptal Broncos Weihenstephan in Feldkirch eine 1:4-Niederlage. Rittner Buam – Wien II Einen standesgemäßen Sieg feierten die Rittner Buam gegen Tabellenschlusslicht Wien. In Klobenstein gab die Mannschaft von Trainer Santeri Heiskanen über die gesamte Spieldauer den Ton an, gewannmit 5:2 und setzte dadurch die seit 6 Partien anhaltende Siegesserie fort. Die Hausherren lagen zur Spielmitte dank Toren von Stefan Quinz, Kevin Fink, Markus Spinell und Julian Kostner schon uneinholbar mit 4:0 in Front. Mit dem beruhigenden Vorsprung im Rücken schalteten sie gleich mehrere Gänge runter, schaukelten die Führung aber problemlos über die Zeit. Nach Simon Kostners Treffer zum 5:0 betrieben die Caps nur noch Ergebniskosmetik. Klagenfurt II – Meran 229Minuten und 14 Sekunden waren seit dem letzten Treffer des HC Meran vergangen, als Daniel Gellon in Klagenfurt durch einen Alleingang den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 1:2 erzielte. Dazwischen hatten die „Adler“ 3 Partien in Folge kein einziges Tor erzielt. Zwar konnte das Team von Trainer Kim Collins am Samstag diese Torsperre brechen, zum Sieg reichte es dennoch nicht: Denn nur 22 Sekunden nach dem 1:2 stellte Nico Kramer mit einem fangbaren Schuss aus spitzem Winkel den alten Abstand wieder her. Luca Ansoldis Abstauber zum 2:3 konnte die 4. Niederlage in Folge nicht verhindern. Feldkirch – Wipptal Br. Den ersten Rückschlag in der noch jungen Saison kassiertem gestern die Wipptal Broncos in Feldkirch. Das ehemalige Topteam ist in dieser Saison tief gefallen, hatte vor demDuell gegen die Südtiroler lediglich ein Spiel gewonnen und 7 Niederlagen am Stück kassiert. Die „Wildpferde“ waren nicht in der Lage, diese Serie zu verlängern. Die Vorarlberger lagen bis Mitte des letzten Drittels mit 1:0 in Führung, enteilten dann auf 3:0 und ließen sich trotzMichael Messners Treffer zum 1:3 die Butter nicht vom Brot nehmen. © Alle Rechte vorbehalten Jetzt grüßt ein Trio von der Spitze IHL: Valdifiemme, HC Unterland und SV Kaltern teilen sich Platz 1 – HC Falcons Brixen patzt beimSchlusslicht BOZEN (kp). Nach 5 Spieltagen grüßt in der Italian Hockey League (IHL) ein Trio von der Tabellenspitze. Valdifiemme, der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna und der SV Kaltern Rothoblaas teilen sich Platz 1. Der HC Unterland entschied am Samstag das Duell der Giganten gegen Kaltern mit 3:2 n.V. für sich. Die Cavaliers waren spätestens ab demMitteldrittel spielbestimmend und lagen dank Toren von Alex Egger und Moritz Selva bis kurz vor der 3. Sirene mit 2:1 in Front, ehe Teemu Virtala mit seinem 2. Treffer das 2:2 besorgte und die Verlängerung erzwang. Diese dauerte gerade einmal 15 Sekunden, ehe Filip Kokoska Torhüter Alex Andergassen zum 3. Mal das Nachsehen gab und den Gästen den Zusatzpunkt sicherte. Valdifiemme kehrte eine Woche nach der Niederlage gegen Alleghe sofort wieder in die Erfolgsspur zurück und setzte sich auswärts gegen den HC Toblach mit 4:0 durch. Die Mannschaft von Trainer Erwin Kostner musste aber viel Geduld aufbringen, ehe der Sieg gegen den Neuling in trockenen Tüchern war. Erst 2 Empty-net-Treffer in der Schlussphase der hart umkämpften Partie sicherten den Gästen die 3 Punkte. Der HC Falcons Brixen rutschte gestern Abend bei Schlusslicht HC Como, das den 1. Saisonsieg feierte, aus und zog mit 2:5 den Kürzeren. Die „Falken“ lagen bei Hälfte des Spiels bereits aussichtslos mit 0:4 zurück, bäumten sich aber noch einmal auf und kamen durch Patrick Major und Eduard Hasler bis auf 2 Tore heran. Den Schlusspunkt setzte kurz nach dem letzten Seitenwechsel der Mexikaner Hector Majul. © Alle Rechte vorbehalten IHL Serie A HC Asiago–SG Cortina 3:2 1. HC Asiago 6 6 00 28:6 18 2. HC Meran 6 3 03 13:23 10 3. Rittner Buam 4 3 01 16:11 8 4. Wipptal Broncos 4 2 02 12:14 6 5. SG Cortina 5 2 03 14:12 6 6. HC Gherdëina 4 1 03 8:16 3 7. HC Fassa 5 0 05 12:21 0 IHL SV Kaltern–HC Unterland n.V. 2:3 HC Toblach–Valdifiemme HC 0:4 HC Varese–Alleghe Hockey 1:3 Hockey Como–Falcons Brixen 5:2 1. Valdifiemme HC 5 4 01 19:7 11 2. HC Unterland 5 4 01 17:11 11 3. SV Kaltern 5 3 02 17:12 11 4. Hockey Pergine 5 3 02 19:14 9 5. HC Toblach 5 3 02 13:13 9 6. Falcons Brixen 5 3 02 13:14 8 7. Alleghe Hockey 5 2 03 12:13 6 8. HC Eppan 5 1 04 13:19 4 9. HC Varese 5 1 04 12:20 3 10. Hockey Como 5 1 04 9:21 3 Schweiz HC Ajoie–Fribourg-Gottéron 0:5 SC Bern–HC Ambri-Piotta 3:2 Servette Genf–Rapperswil Lakers 4:1 Lausanne HC–SCL Tigers 1:4 HC Lugano–HC Davos 1:3 ZSC Lions–EHC Biel 1:4 1. Fribourg-Gottéron 15 11 04 47:30 35 2. EHC Biel 16 12 04 51:37 33 3. HC Davos 14 9 05 49:38 28 4. EV Zug 13 9 04 40:32 25 5. ZSC Lions 14 7 07 41:34 23 6. Rapperswil Lakers 14 7 07 38:38 22 7. HC Ambri-Piotta 14 7 07 40:37 21 8. HC Lugano 15 7 08 39:41 19 9. SCL Tigers 16 6 010 50:55 18 10. Lausanne HC 13 6 07 32:35 17 11. SC Bern 14 5 09 38:36 17 12. Servette Genf 14 4 010 35:53 12 13. HC Ajoie 14 3 011 26:60 9 Deutschland Eisbären Berlin–ERC Ingolstadt 6:3 Bremerhaven–Kölner Haie n.P. 2:3 Straubing Tigers–Schwenningen 1:2 Adler Mannheim–Bietigheim Steelers 6:2 EHC München–Nürnberg Ice Tigers ausgefallen Iserlohn Roosters–Düsseldorfer EG 3:1 Krefeld Pinguine–Augsburger Panther 3:1 1. Adler Mannheim 12 10 02 39:20 28 2. EHC München 11 8 03 42:28 25 3. Eisbären Berlin 12 8 04 43:28 25 4. Grizzlys Wolfsburg 12 9 03 37:28 25 5. Iserlohn Roosters 12 7 05 38:31 21 6. Düsseldorfer EG 12 6 06 36:37 19 7. Kölner Haie 12 7 05 41:35 18 8. Augsburger Panther 12 6 06 36:40 18 9. Bietigheim Steelers 12 6 06 33:41 16 10. Bremerhaven 12 5 07 29:34 15 11. Krefeld Pinguine 12 4 08 31:42 14 12. Straubing Tigers 12 4 08 36:43 13 13. ERC Ingolstadt 12 4 08 35:46 13 14. Nürnberg Ice Tigers 12 3 09 30:42 11 15. Schwenningen 13 3 010 26:37 9 EWHL E u r o p e a n Wo m e n ' s H o c k e y L e a g u e DEC Salzburg–KEHV Lakers n.V. 3:4 KMH Budapest–SKP Bratislava 6:2 Budapest Jegkorong–EHV Sabres Wien 0:3 EVB Eagles Südtirol–KSV Neuberg n.P. 5:4 Budapest Jegkorong–SKP Bratislava 1:3 1. EHV Sabres Wien 5 5 00 30:0 15 2. Aisulu Almaty 4 4 00 18:1 12 3. KMH Budapest 3 3 00 17:2 9 4. SKP Bratislava 5 2 03 16:17 7 5. MAC Budapest 2 2 00 14:6 5 6. DEC Salzburg 4 2 02 6:12 5 7. Silesian Katowice 4 2 02 7:17 5 8. Budapest Jegk. 6 0 06 5:16 3 9. EVB Eagles Südtirol 3 1 02 5:13 2 10. KEHV Lakers 5 1 04 7:28 2 11. KSV Neuberg 3 0 03 5:18 1 Serie A Obwohl Torhüter Colin Furlong 45 Schüsse abwehrte, verlor der HC Gherdëina gestern gegen Jesenice mit 0:3. Fotos auf dieser Seite; Max Pattis (5) So erzielte Kevin Fink (im Hintergrund) das zwischenzeitliche 2:0. Die Rittner Buam besiegten am Samstag Wien II mit 5:2. Michael Messner gelang in Feldkirch der Ehrentreffer für die Wipptal Broncos. War gegen Kaltern an 2 Toren beteiligt: Alex Egger, 17-jähriges Talent des HC Unterland Cavaliers. HC Asiago–SG Cortina 3:2 Rittner Buam–Vienna Capitals II 5:2 Bregenzerwald–Zell am See 1:2 Salzburg II–HC Fassa 1:4 Klagenfurt II–HC Meran 3:2 Kitzbühel–Linz II 2:1 HC Gherdeina–Jesenice 0:3 Feldkirch–Wipptal Broncos 4:1 1. Jesenice 12 10 02 49:18 30 2. HC Asiago 13 10 03 49:25 30 3. Rittner Buam 10 9 01 48:20 25 4. Lustenau 10 7 03 37:27 20 5. Zell am See 11 6 05 41:42 20 6. Kitzbühel 10 6 04 33:31 19 7. Klagenfurt II 13 5 08 31:39 16 8. Wipptal Broncos 9 5 04 31:30 15 9. Salzburg II 13 5 08 42:45 14 10. Bregenzerwald 8 4 04 29:23 12 11. SG Cortina 9 4 05 23:19 12 12. HC Meran 10 4 06 20:34 12 13. Linz II 9 4 05 23:33 11 14. HC Gherdeina 10 3 07 21:38 9 15. Feldkirch 9 2 07 16:30 7 16. HC Fassa 9 2 07 27:35 6 17. Vienna Capitals II 9 1 08 17:48 3 BILDER auf abo.dolomiten.it Alps Hockey League 4Awtq4jvgA-1634565026

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=