Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

30 Sport Dienstag, 2. November 2021 - 2 Niederlagen setzte es am vergangenen Wochenenden für den EVB Eagles Südtirol in der European Women's Hockey League (EWHL). Die „Adler“ mussten sich gegen die Sabres Wienmit 1:5 (0:1, 0:3, 1:1) und 1:2 (0:0, 1:1, 0:1) geschlagen geben. Die Südtirolerinnen waren aber die Ersten, die gegen den souveränen Tabellenführer ein Tor erzielen konnten: Am Samstag netzte Eleonora Bonafini, am Sonntag Franziska Stocker ein. © 2 Tschechen standen am Samstag beimHC Eppan im Aufgebot. Neben Stürmer Daniel Arnost feierte U17-Trainer Kamil Vavra(im Bild) sein Debüt bei den „Piraten“. Der 36-jährige Verteidiger mit Deutschland-Vergangenheit spielte in den letzten 4 Jahren in Kuwait. © Die Nachwuchsathleten räumen ab EISKUNSTLAUF: Südtiroler Talente erobern beim Freundschaftspokal inMeranmehrere Podestplätze MERAN (mbo). Am vergangenen Wochenende fand in Meran zum 33. Mal der Kürwettbewerb um den Freundschaftspokal statt. Der traditionsreiche Wettbewerb, organisiert vom Heimverein Sport ClubMeran, fand in diesem Jahr zum 25. Mal in Gedenken an Eduard Köcher statt. Der langjährige Funktionär, der den Freundschaftspokal im Jahr 1987 ins Leben gerufen hat, verstarb im Jahr 1995. Die Austragung des dreitägigen Wettbewerbs erfolgte unter einem strengen Covid-Protokoll, um die Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten. „Wir hatten jede Menge Unterstützung von vielen freiwilligen Helfern, wofür ich sehr dankbar bin, denn ohne sie wäre eine Organisation dieser Art nicht möglich,“ berichtete Irene Longobardi, Sektionsleiterin des SC Meran. Für die zahlreichen Athleten aus Südtirol, die unter den mehr als 200 Eiskunstläufern aus ganz Italien gemeldet waren, war der Kürlaufwettbewerb ein voller Erfolg mit vielen Podestplätzen. In der Gruppe 1 Kategorie U10 konnten dieMädchen des ASMeran einen Dreifach-Erfolg feiern. Marleen Putti gewann mit der besten Kür und 37,24 Punkten, gefolgt von Teamkollegin Natascha Seebacher mit 37,08 Punkten und Emily Boscaro mit 35,12 Punkten. In der 2. Gruppe der U10 Mädchen belegte Hanna Tot (ebenfalls AS Meran) den 2. Platz mit 31,26 Punkten. In der Kategorie U13 wurde Giovanni Lardizzone (Young Goose Academy Neumarkt) Dritter mit 27,42 Punkten. Einen weiteren Erfolg für den AS Meran gab es in der Kategorie der U15 Mädchen. Mathilde Pallaver (36,97) verpasste Platz 1 mit nur weniger als einen Punkt und wurde Zweite vor Teamkollegin Ludovica Palermo (34,15 Punkte). In der 2. Gruppe der U15 Mädchen belegte Sophia Ambrosi (AS Meran) den 2. Platz unter 17 Teilnehmern mit 35,47 Gesamtpunkten. In der fortgeschrittenen Gruppe der U15 Mädchen gab es schließlich einen weiteren Podestplatz für den AS Meran mit Linda Lezuo, welche auf 59,60 Punkte kam und Zweite wurde. In der ersten Gruppe der Junioren gelang Francesca Bocconi (Bozen on Ice) der Sprung auf das Podest mit 69,85 Punkten und somit Platz 2. Die Eduard Köcher Gedächtnistrophäe für die beste Athletin ging bei der diesjährigen Ausgabe des Freundschaftspokals an Anna Bodrone aus Turin. Sie gewann in der 3. Gruppe der Kategorie Junioren mit 84,95 Punkten. © Alle Rechte vorbehalten HEUTE Klagenfurt II – Salzburg II •••••••19.00 Uhr SR: Brunner, Pahor (Javornik, (Moidl) HC Gherdëina – Wipptal B. ••••20.30 Uhr SR: Giacomozzi, Stefenelli (Bedana, Piras) SAMSTAG Klagenfurt II – Rittner Buam• • ••••••••••• 4:1 (1:1, 2:0, 1:0) SR: Lesniak, Wallner (Kainberger, Tschrepitsch) Tore: 1. Drittel: 0:1 Frei (12.09/PP), 1:1 Kapel (14.26); 2. Drittel: 2:1 Witting (1.07), 3:1 Piuk (7.47); 3. Drittel: 4:1 Kapel (3.59). Strafminuten: Klagenfurt 10 – Ritten 8 Cortina – Meran• • ••••••••••••••••••••••••••••••• 1:3 (0:1, 1:1 0:1) SR: Heinricher, Wuntschek (Basso, Fleischmann) Tore: 1. Drittel: 0:1 Victor Ahlström (14.07/PP); 2. Drittel: 1:1 Johansson (7.42/PP), 1:2 Victor Ahlström (19.47/ PP); 3. Drittel: 1:3 Stoljarow (1.09/PP). Strafminuten: Cortina 8 – Meran 6 Jesenice – Salzburg II • • •••••••••••••••• n.P. 4:3 (3:1, 0:2, 0:0, 0:0, 1:0) SR: Fajdiga, Groznik (Bergant, Snoj) Tore: 1. Drittel: 1:0 Pance (4.07/PP), 2:0 Viikila (6.12), 2:1 Thaler (10.26), 3:1 Rajsar (14.01); 2. Drittel: 3:2 Assavolyuk (4.39), 3:3Maier (10.50); entscheidender Penalty: 4:3 Elo. Strafminuten: Jesenice 6 – Salzburg 10 Wien II – Feldkirch• • ••••••••••••••••••••••••••• 4:0 (0:0, 3:0, 1:0) SR: Durchner, Podlesnik (Schonaklener, Weiss) Tore: 2. Drittel: 1:0 Kosnar (1.48), 2:0 Krainz (4.15), 3:0 Böhm (12.23); 3. Drittel: 4:0 Nilsson (16.03). Strafminuten: Wien 10 – Feldkirch 2 Zell am See – Lustenau• • •••••••••••••••••••• 1:3 (0:1, 1:2, 0:0) SR: Bajt, Widmann (Pötscher, Seewald) Tore: 1. Drittel: 0:1 Togni (2.26); 2. Drittel: 1:1 Widen (5.33/PP), 1:2 Gif-topoulos (7.24), 1:3 Giftopoulos (12.05/PP). Strafminuten: Zell 10 – Lustenau 16 Asiago – Kitzbühel • • ••••••••••••••••••••••••••• 4:1 (1:0, 3:0, 0:1) SR: Benvegnú, Virta (Cristeli, De Zordo) Tore: 1. Drittel: 1:0 Mantenuto (16.01/PP); 2. Drittel: 2:0 Marchetti (2.46), 3:0 Mantenuto (3.51/PP), 4:0 Mantenuto (13.07/SH); 3. Drittel: 4:1 Freidenfels (17.36/PP). Strafminuten: Asiago 10 – Kitzbühel 18 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! Das Derby der Erzrivalen EISHOCKEY: Der HC Gherdëina empfängt amAllerseelentag dieWipptal Broncos – Viel steht auf demSpiel BOZEN(leo). Wenn sich der HC Gherdëina und die Wipptal Broncos Wihenstephan in der Alps Hockey League (AlpsHL) gegenüberstehen, liegt immer eine gewisse Brisanz in der Luft. Das wird heute in Wolkenstein nicht anders sein. Um die Wichtigkeit dieses Spiels einzuordnen, reicht ein Blick auf die Tabelle: Jeweils 18 Punkte stehen demHCG und den „Wildpferden“ zu Buche, wobei Letztere 2 Partien weniger bestritten haben. Auch deshalb steht die Mannschaft von Trainer Hannu Järvenpää, die zuletzt 3 Siege in Folge gefeiert hat, spielerisch jedoch nicht überzeugen konnte, etwas mehr unter Druck. Auf der anderen Seite wollen Markus Gander und Co. nach 3 Niederlagen aus den letzten 4 Partien wieder in den Tritt kommen. „Nach den gewonnenen Spielen ist die Moral bei uns natürlich gestiegen“, sagt HCG-Präsident Walter Ploner, der sich etwas ganz Bestimmtes von seinem Team erwartet: „Wir müssen im Vergleich zu den letzten Partien aggressiver auftreten, denn die zuletzt gezeigte Passivität können wir uns gegen die Broncos nicht leisten.“ Es gehe darum, mit allen 4 Reihen Vollgas zu geben, die Tore in den richtigen Momenten zu schießen und in den Special Teams aufmerksam zu sein, meint Ploner. „Es ist immer ein spezielles Spiel, ein heißes Derby, in dem es um viel Ehre geht“, beschreibt Broncos-Kapitän Fabian Hackhofer das Duell. „Die Spiele sind immer körperbetont und der Tabelle entsprechend sehr knapp.“ InWolkenstein sei es immer sehr schwer zu gewinnen, betont der 31-Jährige. „Wir haben sie aber gut analysiert, sind gut vorbereitet und hoffen, das Spiel erfolgreich zu gestalten.“ Tatsächlich liegt der letzte Broncos-Sieg in Gröden schon über 3 Jahre zurück. Das soll sich aus der Sicht von Trainer Dustin Whitecotton, der auf René Deluca, Tommy Gschnitzer und Alex Zecchetto verzichten muss, heute ändern. Bei den „Furie“ sind hingegen Michael Sölva und Fabian Kasslatter fraglich. Schon am Samstag hatte der HC Meran Pircher bei Cortina um dessen Coach Ivo Machacka einen Achtungserfolg gefeiert. Die „Adler“ setzten sich im Olympiastadion von 1956 mit 3:1 durch und feierten die Torpremiere des russischen Neueinkaufs Gennadi Stoljarow und einen Doppelpack von Victor Ahlström. Kurios: Alle 4 Treffer fielen im Powerplay. Die Rittner Buam bekamen unterdessen die Heimstärke von Klagenfurt II bei der 1:4-Niederlage zu spüren. Den einzigen Treffer erzielte Alex Frei in doppelter Überzahl. Bei den Gästen fehlten erneut 5 Akteure. © Alle Rechte vorbehalten Der Neuling fällt vomThron IHL: HC Toblach ist beim1:6 gegen Pergine chancenlos – Klare Derbysiege für HC Unterland und SV Kaltern BOZEN (kp). Am 7. Spieltag der Italian Hockey League (IHL) wurde aus dem Spitzentrio ein Spitzenduo. Der HC Toblach Icebears kam in Pergine mit 1:6 unter die Räder und fiel vom Thron. Dort sitzen nach wie vor der HC Valdifiemme und der SV Kaltern Rothoblaas. Die Überetscher gaben sich im Derby gegen den HC Falcons Brixen keine Blöße und kehrten nach 2 Overtime-Niederlagen in Folge beim 5:0 in die Erfolgsspur zurück. Während Luca De Doná einen Doppelpack schnürte und Teemu Virtala 3 Tore vorbereitete, wehrte Torhüter Alex Andergassen sämtliche 31 Schüsse der „Falken“ ab. Der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna feierte gegen den HC Eppan einen 6:2-Heimsieg. Die Hausherren feuerten 3 Mal so viele Schüsse ab wie die überforderten Gäste und sorgten im Mitteldrittel mit 3 Toren innerhalb von 7 Minuten für die Vorentscheidung. In Neumarkt gab es 8 verschiedene Torschützen, Davide Girardi glänzte mit 3 Assists. Toblach geriet in Pergine schnell auf die Verliererstraße. Nach dem Anschlusstreffer zum 1:4 durch Thomas Pichler, langte der Gastgeber 2 Mal in Unterzahl zu. © Alle Rechte vorbehalten HC Unterland – Eppan• • ••••••••••••••••••• 6:2 (0:0, 3:2, 3:0) SR: Gruber, Tirelli (Carrito, Mair) Tore: 2. Drittel: 0:1 Morandell (4.02), 1:1 Brighenti (9.42/PP), 2:1 Egger (16.01), 3:1 Kaufmann (17.07), 3:2 Spögler (18.56/PP); 3. Drittel: 4:2 Selva (3.11), 5:2 Wieser (8.02), 6:2 Kokoska (13.26/PP) Strafminuten: Unterland 10 – Eppan 14 Kaltern – Brixen• • •••••••••••••••••••••••••••••• 5:0 (2:0, 1:0, 2:0) SR: Bagozza, Ricco (Plancher, J. Pace) Tore: 1. Drittel: 1:0 Michael Felderer (4.02), 2:0 De Doná (7.10); 2. Drittel: 3:0 Fink (1.54); 3. Drittel: 4: De Doná (14.49), 5:0 Gius (17.29/PP). Strafminuten: Kaltern 10 – Brixen 16 Pergine – Toblach• • ••••••••••••••••••••••••••• 6:1 (3:0, 2:1, 1:0) SR: Cassol, Rigoni (Brondi, De Toni) Tore: 1. Drittel: 1:0 Stablum (3.14), 2:0 Foltin (14.29), 3:0 Conci (18.28); 2. Drittel: 4:0 Pace (0.57), 4:1 Pichler (15.45), 5:1 Viliotti (18.46/SH); 3. Drittel: 6:1 Conci (6.56/SH). Strafminuten: Pergine 10 – Toblach 4 Varese – Valdifiemme • • •••••••••••••••••••• 2:4 (0:1, 1:1, 1:2) SR: Lottaroli, Volcan (Cusin, Lisignoli) Tore: 1. Drittel: 0:1 Eastman (6.07/PP); 2. Drittel: 0:2 Roupec (8.47/PP), 1:2 Marcello Borghi (15.39); 3. Drittel: 1:3 Locatin (14.25), 2:3 Pietro Borghi (17.21), 2:4 Vinatzer (18.52/EN). Strafminuten: Varese 12 – Fiemme 14 Como – Alleghe • • ••••••••••••••••••••••• n.V. 1:2 (1:0, 0:0, 0:1, 0:1) SR: De Col, Bassani (A. Rivis, F. Rivis) Tore: 1. Drittel: 1:0 Vola (7.35); 3. Drittel: 1:1 Soppelsa (18.54); Verlängerung: 1:2 De Toni (1.56). Strafminuten: Como 8 – Alleghe 14 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL Deutschland Bremerhaven–Bietigheim Steelers 8:2 Grizzlys Wolfsburg–Eisbären Berlin n.V.5:4 Nürnberg Ice Tigers–Iserlohn Roosters 4:3 Kölner Haie–Krefeld Pinguine 1:0 Adler Mannheim–Straubing Tigers n.P. 4:3 Schwenningen–ERC Ingolstadt 2:4 1. Adler Mannheim 16 14 02 57:28 39 2. Eisbären Berlin 16 10 06 57:40 32 3. Grizzlys Wolfsburg 17 11 06 52:46 31 4. Kölner Haie 16 10 06 51:45 26 5. EHC München 12 8 04 44:32 25 6. Iserlohn Roosters 15 8 07 48:43 24 7. Bremerhaven 17 8 09 53:48 24 8. ERC Ingolstadt 17 7 010 50:59 23 9. Düsseldorfer EG 13 7 06 42:38 22 10. Straubing Tigers 16 6 010 52:55 20 11. Nürnberg Ice Tigers 15 6 09 42:50 19 12. Krefeld Pinguine 17 6 011 41:54 19 13. Augsburger Panther 15 6 09 43:56 18 14. Bietigheim Steelers 16 6 010 41:67 16 15. Schwenningen 16 4 012 33:45 13 IHL HC Unterland–HC Eppan 6:2 SV Kaltern–Falcons Brixen 5:0 HC Varese–Valdifiemme HC 2:4 Hockey Como–Alleghe Hockey n.V. 1:2 Hockey Pergine–HC Toblach 6:1 1. Valdifiemme HC 7 5 02 25:12 15 2. SV Kaltern 7 4 03 24:15 15 3. Hockey Pergine 7 5 02 28:17 14 4. HC Unterland 7 5 02 25:16 14 5. HC Toblach 7 4 03 17:21 12 6. Alleghe Hockey 7 4 03 17:16 10 7. Falcons Brixen 7 3 04 15:22 8 8. Hockey Como 7 2 05 12:24 7 9. HC Varese 7 2 05 17:26 6 10. HC Eppan 7 1 06 16:27 4 EWHL E u r o p e a n Wo m e n ' s H o c k e y L e a g u e Silesian Katowice–KEHV Lakers 2:3 Budapest Jegkorong–MAC Budapest 2:4 EVB Eagles Südtirol–EHV Sabres Wien 1:5 KEHV Lakers–Silesian Katowice 1:4 EHV Sabres Wien–EVB Eagles Südtirol 2:1 1. EHV Sabres Wien 8 8 00 43:2 24 2. MAC Budapest 5 5 00 39:11 14 3. Aisulu Almaty 4 4 00 18:1 12 4. SKP Bratislava 6 3 03 21:17 10 5. KMH Budapest 3 3 00 17:2 9 6. Silesian Katowice 6 3 03 13:21 8 7. DEC Salzburg 4 2 02 6:12 5 8. KEHV Lakers 9 2 07 12:46 5 9. EVB Eagles Südtirol 7 2 05 9:26 4 10. Budapest Jegk. 7 0 07 7:20 3 11. KSV Neuberg 5 0 05 8:35 2 Schweiz HC Ambri-Piotta–HC Ajoie n.V. 3:2 HC Davos–EHC Biel 8:0 Fribourg-Gottéron–EV Zug n.V. 4:5 Lausanne HC–Rapperswil Lakers 2:5 HC Lugano–Servette Genf 1:4 ZSC Lions–SCL Tigers 5:2 1. Fribourg-Gottéron 20 13 07 63:45 42 2. EHC Biel 21 15 06 62:52 42 3. EV Zug 18 14 04 62:43 38 4. HC Davos 18 12 06 67:45 37 5. ZSC Lions 19 10 09 61:49 33 6. Rapperswil Lakers 20 11 09 59:55 33 7. HC Ambri-Piotta 20 10 010 50:49 29 8. Lausanne HC 19 9 010 52:53 27 9. HC Lugano 21 9 012 55:63 26 10. SC Bern 19 7 012 54:55 22 11. SCL Tigers 21 7 014 62:76 20 12. Servette Genf 20 6 014 51:72 19 13. HC Ajoie 18 4 014 35:76 13 IHL Serie A SG Cortina–HC Meran 1:3 1. HC Asiago 7 6 01 29:11 18 2. HC Meran 8 4 04 17:27 13 3. HC Gherdëina 7 4 03 24:25 12 4. Rittner Buam 6 4 02 22:16 11 5. SG Cortina 8 3 05 22:22 9 6. Wipptal Broncos 4 2 02 12:14 6 7. HC Fassa 6 0 06 17:28 0 Die Eduard Köcher Gedächtnistrophäe wurde Anna Bodrone von den Brüdern Klaus (links) und Helmuth (rechts) Köcher überreicht. Serie A Gennadi Stoljarow erzielte in seinem 3. Spiel den ersten Treffer für den HC Meran: Der Russe fixierte am Samstag beim 3:1-Sieg in Cortina den Endstand. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (4) Konnte die Niederlage in Klagenfurt nicht verhindern: Rittens Torhüter Hannes Treibenreif. Die Spieler des HC Unterland konnten gegen den HC Eppan 6 Mal jubeln. Jesenice–Salzburg II n.P.4:3 HC Asiago–Kitzbühel 4:1 SG Cortina–HC Meran 1:3 Klagenfurt II–Rittner Buam 4:1 Vienna Capitals II–Feldkirch 4:0 Zell am See–Lustenau 1:3 1. Jesenice 14 12 02 58:23 35 2. HC Asiago 15 11 04 54:31 33 3. Lustenau 14 10 04 46:35 29 4. Rittner Buam 13 10 03 55:29 28 5. Klagenfurt II 18 8 010 47:53 25 6. Zell am See 13 7 06 50:46 23 7. Bregenzerwald 11 7 04 47:31 21 8. Kitzbühel 13 6 07 37:43 19 9. Wipptal Broncos 11 6 05 38:36 18 10. HC Gherdeina 13 6 07 37:47 18 11. SG Cortina 14 6 08 37:33 18 12. Salzburg II 16 6 010 51:52 18 13. Linz II 12 6 06 31:42 17 14. HC Meran 13 6 07 28:41 17 15. HC Fassa 13 4 09 42:49 12 16. Feldkirch 13 2 011 24:47 8 17. Vienna Capitals II 14 2 012 30:74 6 BILDER auf abo.dolomiten.it Alps Hockey League 4Awtq4jvgA-1635858203

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=