Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

36Sport Montag, 25. September 2023 - 1022 Zuschauer verfolgten am Samstag das IHL-Debüt des HC Feltre im Eisstadion „Drio le Rive“. Und sie haben ihren Besuch bestimmt nicht bereut. Schließlich setzte sich der Liga-Neuling angeführt vom ukrainischen Nationalspieler Dimitri Nimenko, der 4 Skorerpunkte sammelte, dank des souveränen 6:1-Sieges gegen den HC Como nach dem 1. Spieltag prompt an die Tabellenspitze. © 5Tore erzielte der AHC Vinschgau am Samstag zum Auftakt der IHL Division I. Die „Eisfix“ ließen dem HC Milano Devils keine Chance und feierten einen 5:1-Heimsieg. Die Tore erzielten Michael Pircher (2), Michael Guarise, Andreas Pohl und Cristian Verza(im Bild). Der HC Gherdëina C startet am Freitag in die Saison © Jetzt hat es auch die Buam erwischt ALPSHL: Ritten unterliegt Cortina mit 4:5 n.P. – HC Unterland eilt von Sieg zu Sieg – HC Gherdëina erlebt Debakel BOZEN (leo). Die Rittner Buam SkyAlps sind mit 2 Siegen in die AlpsHL-Saison gestartet. Gestern mussten sie erstmals Federn lassen. In der Neuauflage des Finales um den Italienmeistertitel mussten sich Simon Kostner und Co. in Cortina mit 4:5 n.P. geschlagen geben. Cortina – Rittner Buam Dabei lagen die Gäste nach 28 Minuten mit 3:0 und 10 Minuten später mit 4:2 in Führung. Simon Kostner eröffnete nach einem Doppelpass mit Max Coatta den Torreigen, ehe Alan Lobis erneut nach Vorarbeit des US-Amerikaners auf 2:0 erhöhte. Der Kalterer reagierte im Mitteldrittel nach einem Getümmel am schnellsten und besorgte das 3:0. Die Hausherren kamen mit einem Doppelschlag innerhalb von 71 auf 2:3 heran. Simon Kostner gab wenig später in Überzahl seinem letztjährigen Teamkollegen Hayden Hawkey mit einem Handgelenksschuss das Nachsehen. Cortina gab sich aber nicht geschlagen, glich aus, ehe Greg Di Tomaso im Penaltyschießen die Nerven behielt und dem Gastgeber den Zusatzpunkt bescherte. Celje – HC Unterland Der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna ist wie bereits im Vorjahr perfekt in die Saison gestartet: Tobias Brighenti und Co. fuhren am Samstag beim HK Celje den 3. Sieg in Folge ein. Der diesjährige Liga-Neuling forderte dem letztjährigen Aufsteiger allerdings alles ab. Dank des 3:2-Erfolges thronen die „Cavs“ an der Tabellenspitze. Nachdem die Slowenen 2 Mal in Führung gingen, stellten die Eigengewächse Alex Egger und Moritz Kaufmann im Schlussdrittel binnen 5 Minuten das Spiel auf den Kopf. Die Hausherren waren in der Folge zu keiner Reaktion mehr fähig. Den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 erzielte Legionär Miro Markkula. HC Gherdëina – Zell am See Gleichzeitig hat sich beim HC Gherdëina valgardena.it die Lage weiter verschärft. Die „Furie“ kassierten die 2. Ohrfeige binnen 48 Stunden – und das vor den eigenen Fans. Nach dem 4:8-Debakel gegen die Unterland Cavaliers fingen sich die Ladiner gegen den EK Zell am See gleich 9 Tore ein. Dabei waren die Hausherren mit Matteo Luisetti noch in Führung gegangen. Danach brachen aber alle Dämme, der EKZ hatte leichtes Spiel. Die Absenzen des Einsergoalies Paul Hofer und von Legionär Anthony DeLuca wiegen schwer. © Alle Rechte vorbehalten Meran – HC Fassa • • ••••••••••••••••••••• n.P. 5:4 (1:3, 1:1, 2:0, 0:0, 1:0) SR: Basso, Benvegnú (Brondi, Cusin) Tore: 1. Drittel: 0:1 Selin (5.44), 0:2 Vigl (7.41/PP), 0:3 De Toni (10.49), 1:3 Trivellato (13.13); 2. Drittel: 2:3 Ritchie (9.29), 2:4 Parmesani Abbott (15.18/PP); 3. Drittel: 3:4 Garreffa (2.10), 4:4 Franchini (9.09/PP); entscheidender Penalty: 5:4 Gellon. Strafminuten: Meran 10 + Spieldauerdisziplinarstrafe Anderson – Fassa 12 Cortina – Rittner Buam• • •••••••••••• n.P. 5:4 (0:2, 2:2, 2:0, 0:0, 1:0) SR: Lega, Stefenelli (Cusin, De Zordo) Tore: 1. Drittel: 0:1 Simon Kostner (7.03), 0:2 Lobis (14.01); 2. Drittel: 0:3 Lobis (8.00), 1:3 Traversa (15.02/PP), 2:3 Lacedelli (16.13), 2:4 Simon Kostner (18.15/PP); 3. Drittel: 3:4 Carozza (2.45/PP), 4:4 Di Tomaso (16.30); entscheidender Penalty: 5:4 Di Tomaso. Strafminuten: Cortina 4 + Spieldauerdisziplinarstrafe Constantini – Ritten 12 HC Gherdëina – Zell am See • • •••••••••••• 1:9 (1:2, 0:4, 0:3) SR: Giacomozzi, Lazzeri (Abeltino, Cristeli) Tore: 1. Drittel: 1:0 Luisetti (3.53), 1:1 Ban (10.53), 1:2 Lahoda (15.22); 2.Drittel: 1:3 Ban (00.15), 1:4 Lahoda (4.39), 1:5 Altuhov (11.05), 1:6 Fechtig (13.05); 3. Drittel: 1:7 Jennes (7.59/PP), 1:8 Jennes (13.14/PP), 1:9 Wilenius (15.44/PP). Strafminuten: Gröden 12 + Spieldauerdisziplinartsrafe Pitschieler – Zell 10 Celje – HC Unterland• • ••••••••••••••••••••••• 2:3 (1:0, 1:1, 0:2) SR: Bajt, Virta (Bergant, Fecchio) Tore: 1. Drittel: 1:0 Mintautiskis (17.08); 2. Drittel: 1:1 Markkula (10.34), 2:1 Cepon (19.53/PP); 3. Drittel: 2:2Egger (6.46), 3:2 Kaufmann (11.51/PP). Strafminuten: Celje 6 – Unterland 10 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Valpellice – Kaltern• • ••••••••••••••••••••••••• 1:3 (0:0, 0:3, 1:0) SR: Lega, Volcan (Magliano, Petrow) Tore: 2. Drittel: 0:1 Selva (3.46/PP), 0:2 Selva (8.40), 0:3 Marko Virtala (18.38/ PP); 3. Drittel: 1:3 Piccoli (2.36). Strafminuten: Valpellice 8 – Kaltern 8 Toblach – Pergine • • •••••••••••••••••••• n.P. 1:2 (0:0, 0:1, 1:0, 0:0, 0:1) SR: Da Pian, Tirelli (De Toni, Mair) Tore: 2. Drittel: 0:1 Foltin (13.52); 3. Drittel: 1:1 De Lorenzo Meo (16.46/PP); entscheidender Penalty: 1:2 Foltin. Strafminuten: Toblach 16 – Pergine 14 Valdifiemme – Brixen• • •••••••••••••••••••••• 5:2 (1:0, 1:1, 3:1) SR: Biacoli, Zatta (A. Rivis, Zen) Tore: 1. Drittel: 1:0 Mlynar (19.11); 2. Drittel: 1:1 Niccolai (0.35), 2:1 Moucka (10.41/SH); 3. Drittel: 3:1Moucka (9.08/SH), 4:1 Chelodi (14.09/PP), 4:2 Kruselburger (17.05), 5:2 Mlynar (19.54). Strafminuten: Valdifiemme 14 – Brixen 14 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL Nur ein Sieg für Südtiroler Trio IHL: Kaltern bezwingt zum Auftakt Valpellice mit 3:1 – Toblach und Brixen verlieren BOZEN (kp). Am Samstag erfolgte in der Italian Hockey League (IHL) der Startschuss in die neue Saison. Während der HC Eppan spielfrei war, konnte von den restlichen 3 Südtiroler Klubs nur der SV Kaltern Rothoblaas jubeln. Der Vizemeister wurde in Torre Pellice seiner Favoritenrolle gerecht und behielt gegen den HC Valpellice Bulldogs mit 3:1 die Oberhand. Die Gäste erzielten alle 3 Tore im Mitteldrittel und sorgten für die Entscheidung. Kalterns finnischer Trainer Kai Suikkanen konnte sich bei seinem Liga-Debüt auf seine Landsmänner Teemu und Marko Virtala verlassen. Ersterer bereitete alle 3 Kalterer Tore vor, während sein jüngerer Bruder beim 1:0 durch den zweifachen Torschützen Moritz Selva seine Hände im Spiel hatte und das 3:0 in doppelter Überzahl erzielte. Der HC Toblach Icebears hatte bei der Neuauflage des VorjahresViertelfinales gegen Pergine zwar ein leichtes Chancenplus, musste sich vor eigenem Anhang aber mit 1:2 n.P. geschlagen geben. Die Hausherren, die mit nur einem Ausländer antreten konnten, gerieten mit 0:1 ins Hintertreffen und kamen kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit in Überzahl durch Alex De Lorenzo Meo zum verdienten Ausgleich. Nach der torlosen Verlängerung sicherte Jozef Foltin, der bereits das 1:0 erzielt hatte, den Gästen den Zusatzpunkt. Der HC Falcons Brixen konnte bei der 2:5-Auswärtsniederlage gegen den HC Valdifiemme bis 11 Minuten vor Schluss auf einen Punkt hoffen, ehe Jaroslav Moucka mit seinem 2. (!) Unterzahltreffer das vorentscheidende 3:1 erzielte. Der Tscheche war ebenso wie sein Landsmann Tomas Mlynar an 4 Toren beteiligt. Für die Gäste aus Brixen trafen der 17-jährige Marco Niccolai und der um ein Jahr jüngere Leo Kruselburger ins Schwarze. © Alle Rechte vorbehalten Außer Spesen nichts gewesen EWHL: Keine Punkte für Eagles Südtirol in Polen KATTOWITZ (kp). Der EVB Eagles Südtirol ist in der Nacht auf heute mit 0 Punkten im Gepäck aus dem knapp 1000 Kilometer entfernten Kattowitz nach Bozen zurückgekehrt. Der FrauenItalienmeister musste sich in Polen zum Auftakt der European Women's Hockey League (EWHL) Silesian Metropolis 2 Mal geschlagen geben. Am Samstag verlor die Mannschaft von Trainer Stefano Daprà mit 2:4 (1:1, 1:2, 0:1), wobei Anna Callovini das zwischenzeitliche 1:1 und Georgiana Santullo zu Beginn des Mittelabschnitts das 2:1 erzielte. Gestern am späten Vormittag zogen die „Adler“ mit 3:4 (1:2, 2:1, 0:1) die Kürzeren. Dabei trafen Eleonora Bonafini, Santullo und Elena Perathoner ins Schwarze. © Alle Rechte vorbehalten Alps Hockey League HK Celje–Unterland Cavaliers 2:3 Linz II–Bregenzerwald 3:5 HC Gherdëina–Zell am See 1:9 HC Meran–HC Fassa n.P. 5:4 Lustenau–Kitzbühel n.V.4:3 SG Cortina–Rittner Buam n.P.5:4 1. Unterland Cavaliers 3 3 0 18:7 9 2. Zell am See 3 3 0 16:6 8 3. Kitzbühel 3 2 1 17:7 7 4. Rittner Buam 3 2 1 11:6 7 5. Wipptal Broncos 2 2 0 9:4 6 6. Jesenice 3 2 1 15:8 6 7. SG Cortina 3 2 1 13:12 6 8. Bregenzerwald 3 2 1 10:9 6 9. Lustenau 3 2 1 11:8 5 10. Klagenfurt II 2 1 1 6:9 3 11. HC Fassa 3 1 2 8:11 3 12. HC Meran 3 1 2 8:19 2 13. Linz II 3 0 3 7:12 1 14. Salzburg II 3 0 3 4:11 0 15. HK Celje 3 0 3 3:13 0 16. HC Gherdëina 3 0 3 6:20 0 Deutschland Adler Mannheim–Eisbären Berlin 4:2 Kölner Haie–Düsseldorfer EG n.P. 3:4 Iserlohn Roosters–ERC Ingolstadt n.P. 2:3 Straubing Tigers–Löwen Frankfurt 2:0 Schwenningen–Grizzlys Wolfsburg 5:0 Augsburger Panther–Nürnberg Ice Tigers 5:3 Bremerhaven–EHC München 2:5 1. Kölner Haie 4 3 1 17:8 10 2. Adler Mannheim 4 3 1 13:9 9 3. Schwenningen 4 3 1 16:10 8 4. Eisbären Berlin 4 3 1 11:8 8 5. EHC München 4 2 2 14:13 7 6. ERC Ingolstadt 4 2 2 12:10 6 7. Straubing Tigers 4 2 2 10:10 6 8. Löwen Frankfurt 4 2 2 9:9 6 9. Nürnberg Ice Tigers 4 2 2 13:14 6 10. Grizzlys Wolfsburg 4 2 2 8:15 5 11. Bremerhaven 4 1 3 13:15 4 12. Iserlohn Roosters 4 1 3 9:16 4 13. Augsburger Panther 4 1 3 11:14 3 14. Düsseldorfer EG 4 1 3 9:14 2 Schweiz EHC Biel–HC Davos 3:0 EV Zug–SC Bern n.P. 3:2 Servette Genf–HC Ajoie 3:1 Lausanne HC–HC Lugano 4:1 Rapperswil Lakers–EHC Kloten n.P. 2:1 SCL Tigers–HC Ambri-Piotta n.V. 2:3 ZSC Lions–Fribourg-Gottéron n.P. 2:1 HC Lugano–ZSC Lions 2:5 1. Lausanne HC 6 4 2 23:14 13 2. Fribourg-Gottéron 6 4 2 20:15 12 3. ZSC Lions 5 4 1 19:9 11 4.SCBern 5 3 2 17:10 10 5. EHCBiel 5 3 2 14:11 10 6. HC Ambri-Piotta 5 3 2 16:11 8 7. EVZug 5 3 2 14:12 8 8. Servette Genf 5 2 3 8:17 7 9.HCDavos 5 2 3 14:11 6 10. HC Lugano 5 2 3 12:16 6 11. Rapperswil Lakers 5 2 3 11:16 5 12. HC Ajoie 5 2 3 14:20 5 13. EHC Kloten 5 1 4 11:15 4 14. SCL Tigers 5 1 4 8:24 3 EWHL European Women's Hockey League Silesian Metropolis–EVB Eagles Südtirol 4:2 EVB Eagles Südtirol–Silesian Metropolis 3:4 1. Silesian Metropolis 2 2 0 8:5 6 2. Aisulu Almaty 0 0 0 0:0 0 2. Budapest Jegk. 0 0 0 0:0 0 2. DEC Salzburg 0 0 0 0:0 0 2. EC Graz Huskies 0 0 0 0:0 0 2. EHV Sabres Wien 0 0 0 0:0 0 2. Hokiklub Budapest 0 0 0 0:0 0 2. KEHV Lakers 0 0 0 0:0 0 2. KSV Neuberg 0 0 0 0:0 0 2. MAC Budapest 0 0 0 0:0 0 2. SKP Bratislava 0 0 0 0:0 0 12. EVB Eagles Südtirol 2 0 2 5:8 0 IHLSerieA Quali Round HC Meran–HC Fassa n.P. 5:4 SG Cortina–Rittner Buam n.P.5:4 1. Rittner Buam 2 1 1 7:6 4 2. Unterland Cavaliers 1 1 0 8:4 3 3. Wipptal Broncos 1 1 0 5:2 3 4.HCFassa 2 1 1 7:7 3 4. SG Cortina 2 1 1 7:7 3 6.HCMeran 2 1 1 7:9 2 7. HC Gherdëina 2 0 2 5:11 0 Lediglich 200 Fans verirrten sich in die Meranarena. Jene, die sich für einen Stadionbesuch entschieden, bereuten ihre Entscheidung jedoch nicht. Sie sahen ein temporeiches, spektakuläres und nicht zuletzt emotionsgeladenes Spiel zu sehen, bei dem die Heimmannschaft Charakter bewies. Diese hätte nach einem Alleingang von Dylan Ghiglione eigentlich früh führen müssen, stattdessen stand es aber plötzlich 3:0 für die Trentiner. Zuerst blieb Sebastian Selin bei einem Solo eiskalt, dann staubte Alexander Vigl im Powerplay aus der Luft ab, ehe HCM-Goalie Frederic Cloutier das 0:3 verschuldete: Bei einem harmlosen Schuss von Edgar De Toni griff der kürzlich reaktivierte Italokanadier daneben. Angesichts dieses Kaltstarts war es umso wichtiger, dass David Trivellato noch vor der 1. Sirene mit einer Einzelaktion verkürzte. Comeback beschert 2 Zähler EISHOCKEY: Der HC Meran gewinnt trotz eines 0:3-Rückstandes mit 5:4 n.P. gegen den HC Fassa Die „Adler“ waren die bessere, aktivere Mannschaft und belohnten sich in der 30. Minute mit dem 2:3. Nick Rein sah den lauernden Nolan Ritchie, der mit einem Direktschuss FassaGoalie Thomas Lillie das Nachsehen gab. Die Aufholjagd wurde kurz darauf aber gestoppt, als Patrick Parmesani Abbott einen harten Pass ins Tor ablenkte. Die entscheidende Phase des Spiels begann danach: Die Truppe von Trainer Jarrod Skalde musste eine fünfminütige Unterzahlsituation überstehen, weil Calder Anderson nach einem harten Cross-Check unter die Dusche geschickt wurde. Die Hausherren hielten dicht und verkürzten dank eines Alleinganges von Joseph Garreffa auf 3:4. Den Anschluss stellte Marco Franchini her, der von Daniel Gellon schön in Szene gesetzt wurde und Lillie über dessen Beinschoner erwischte. In der Verlängerung vergaben Garreffa und Patrick Tomasini 2 Hochkaräter, bevor im Penaltyschießen nur einer der 6 Schützen traf – nämlich Gellon, der seinem Team somit den 1. Saisonsieg bescherte. © Alle Rechte vorbehalten MERAN(leo). Der 1. Sieg der neuen Saison in der Alps Hockey League (AlpsHL) ist eingetütet: Der HC Meran Pircher drehte am Samstag zu Hause gegen den HC Fassa eine Partie, die nach 11 Minuten verloren schien. IHL: Division I HC Vinschgau–Milano Devils 5:1 HC Cadore–HC Chiavenna 2:1 Ares Sport–HC Pinè 5:1 1. Ares Sport 1 1 0 5:1 3 1. HC Vinschgau 1 1 0 5:1 3 3. HC Cadore 1 1 0 2:1 3 4. HC Gherdeina C 0 0 0 0:0 0 4. HC Valpellice C 0 0 0 0:0 0 6. HC Chiavenna 1 0 1 1:2 0 7.HCPinè 1 0 1 1:5 0 7. Milano Devils 1 0 1 1:5 0 IHL Valdifiemme HC–Falcons Brixen 5:2 HC Feltreghiaccio–Hockey Como 6:1 HC Toblach–Hockey Pergine n.P. 1:2 Alleghe Hockey–HC Varese n.V. 1:2 HC Valpellice–SV Kaltern 1:3 1. HC Feltreghiaccio 1 1 0 6:1 3 2. Valdifiemme HC 1 1 0 5:2 3 3. SV Kaltern 1 1 0 3:1 3 4. HC Varese 1 1 0 2:1 2 4. Hockey Pergine 1 1 0 2:1 2 6. Alleghe Hockey 1 0 1 1:2 1 6. HC Toblach 1 0 1 1:2 1 8.HCEppan 0 0 0 0:0 0 9. HC Valpellice 1 0 1 1:3 0 10. Falcons Brixen 1 0 1 2:5 0 11. Hockey Como 1 0 1 1:6 0 2 Tore von Simon Kostner waren gestern für die Rittner Buam in Cortina zu wenig. Teemu Virtala bereitete in Torre Pellice alle 3 Kalterer Tore vor. Anna Callovini (EVB Eagles Südtirol) erzielte am Wochenende in Kattowitz ein Tor. kp Marco Franchini (Nummer 12) erzielte gegen den HC Fassa das 4:4 und sorgte für die Verlängerung. Der HC Meran gewann am Ende mit 5:4 n.P. Sebastian Selin (r.) eröffnete den Torreigen. Nach 11 Minuten stand es 3:0 für Fassa, ehe der HCM die Aufholjagd startete. Fotos: Max Pattis (6) Miro Markkula (links) punktete in Celje 2 Mal, während Luka Nyman (rechts) verletzt ausschied. BILDER auf abo.dolomiten.it

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=