Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

Aufwärtstrend wird belohnt ALPSHL:Gherdëina unterliegt Bregenzerwald 2:3 n.V. DORNBIRN (kp). Der HC Gherdëina valgardena.it ließ gestern Abend in Dornbirn zwar einen Aufwärtstrend erkennen, muss in der AlpsHL aber auch nach dem 3. Spiel auf den 1. Saisonsieg warten. Gegen den EC Bregenzerwald holten die Ladiner beim 2:3 n.V. den ersten Punkt. Die Gäste waren mit nur 2 Ausländern ins „Ländle“ gekommen, konnten das Spiel aber trotzdem ausgeglichen gestalten. Kurz vor dem 1. Seitenwechsel gingen sie sogar in Führung: Samuel Moroder legte die Scheibe quer und Maximilian Sölva musste sie nur mehr ins leere Tor befördern. Gleich nach W iederbeginn kamen die Hausherren in Überzahl zum Ausgleich, als Daniil Kulintsew Torhüter Paul Hofer mit einem Weitschuss das Nachsehen gab. Im 3. Drittel ging der HCG erneut in Führung, als Hannes Kasslatter im Powerplay von Simon Pitschieler ideal in Szene gesetzt wurde und zum 2:1 eindrückte. 3 Minuten später stellte Erik Embrich den Gleichstand wieder her und erzwang die Verlängerung. Diese dauerte nur 51 Sekunden, ehe der finnisch-estnische Doppelstaatsbürger, der ebenso wie Kulintsew und Roberts Lipsbergs an allen 3 Toren beteiligt war, für die Entscheidung sorgte. © Alle Rechte vorbehalten Derbystimmung im Überetsch IHL: Kaltern gegen Toblach und Eppan gegen Brixen BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) wird in dieser Woche 2 Mal gespielt. Der heutige Donnerstag steht im Zeichen der Derbys. 2 solcher Derbys gehen im Überetsch über die Bühne. Der HC Eppan ANet empfängt den HC Falcons Brixen, der SV Kaltern Rothoblaas den HC Toblach Icebears. Eppan war zum Saisonauftakt am vergangenen Samstag spielfrei und bestreitet erst heute sein erstes Pflichtspiel. Die „Piraten“ gehen als Favoriten in das Heimspiel gegen den HC Brixen, der am 1. Spieltag gegen den HC Valdifiemme mit 2:5 den Kürzeren gezogen hat. Kaltern war mit einem 3:1-Sieg gegen Valpellice in die Saison gestartet und will heute gegen Toblach nachlegen. Die Pusterer hatten am Samstag zu Hause gegen Pergine mit 1:2 n.P. verloren. Eisbären-Trainer Ivo Machacka kann heute voIHL 1. HC Feltreghiaccio 1 1 0 6:1 3 2. Valdifiemme HC 1 1 0 5:2 3 3. SV Kaltern 1 1 0 3:1 3 4. HC Varese 1 1 0 2:1 2 4. Hockey Pergine 1 1 0 2:1 2 6. Alleghe Hockey 1 0 1 1:2 1 6. HC Toblach 1 0 1 1:2 1 8.HCEppan 0 0 0 0:0 0 9. HC Valpellice 1 0 1 1:3 0 10. Falcons Brixen 1 0 1 2:5 0 11. Hockey Como 1 0 1 1:6 0 raussichtlich auf die Dienste des lettischen Angreifers Kristers Bormanis zählen.© Alle Rechte vorbehalten Zum 188. Mal stehen sich morgen ab 20.30 Uhr der HCB Südtirol Alperia und der HC Pustertal in der Sparkasse Arena gegenüber. Tickets können im Internet erworben werden. Zudem gibt es heute von 17 bis 19 Uhr und morgen von 13 bis 14.30 Uhr und ab 18.30 Uhr einen Kartenvorverkauf. ImBild: Mike Halmo und Ivan Althuber (von links). © MTB-Marathon-Weltcup: Die Ergebnisse Die Ergebnisse aus Snowshoe: 1. Simon Stiebjahn (Deutschland) 4:38.17 Stunden; 2. Axel Roudil Cortinat (Frankreich) 4:38.18; 3. Casey South (Schweiz) 4:38.18; 4. Simon Schneller (Deutschland) 4:38.57; 5. FABIAN RABENSTEINER (VILLANDERS) 4:39.28; 6. Martin Stosek (Tschechien) 4:39.44; 7. Marc Stutzmann (Schweiz) 4:3.48; 8. Diego Rosa (Italien) 4:40.09. © Südtiroler Quartett hat Heimvorteil EISHOCKEY: HC Unterland (gegen Linz II) Wipptal Broncos (gegen Salzburg II) kämpfen im Fernduell um die Spitze BOZEN (kp). Zwischen dem HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna und den Wipptal Broncos Weihenstephan, die als einzige Teams neben Zell am See noch ungeschlagen sind, geht es heute Abend in der Alps Hockey League (AlpsHL) im Fernduell und gegen Zweitvertretungen um die Tabellenspitze. Die Unterlandler empfangen Linz II, während die Wipptaler Salzburg II zu Gast haben. Die Cavaliers haben alle 3 bisherigen Spiele gewonnen und stellen mit 18 Saisontoren die beste Offensive der Liga. Mit Aleksi Käyrä steht aktuell auch ein Spieler aus Neumarkt an der Spitze der Skorerwertung (8 Punkte). Der finnische Neuzugang verbuchte bislang immer mindestens 2 Punkte pro Spiel. Unterland-Trainer Olli Hällfors hat heute Aufstellungssorgen. Schließlich fallen mit Luka Nyman, Alexander Sullmann, Alex Curti und Davide Girardi gleich 4 Spieler verletzungsbedingt aus. Im Vorjahr haben die „Cavs“ alle 2 Duelle gegen die Oberösterreicher für sich entschieden. Auch die Wipptal Broncos haben in der vergangenen Saison beide Spiele gegen Salzburg II gewonnen und wollen heute ihren Erfolgslauf fortsetzen. Während die „Wildpferde“ alle 3 bisherigen Spiel gewonnen haben, warten die schlecht gestarteten „Jungbullen“ nach wie vor auf den ersten Punktgewinn. Sterzings Trainer Johan Sköquist muss heute ohne die verletzten Alexander Brunner, Renè Deluca und Paul Mantinger auskommen. In Klobenstein stehen sich heute die beiden Tabellennachbarn Rittner Buam SkyAlps und der EC Kitzbühel gegenüber. Die beiden Mannschaften waren mit 2 Siegen in die neue Saison gestartet und mussten sich am letzten Wochenende mit jeweils einem Punkt zufrieden geben: Ritten verlor in Cortina mit 4:5 n.P., während Kitzbühel in Lustenau mit 3:4 n.V. den Kürzeren zog. Die beiden Kontrahenten waren sich bereits im Frühjahr im Viertelfinale begegnet, als sich die Buam in einer umkämpften Serie mit 4:2-Siegen durchgesetzt hatten. Rittens Trainer Tray Tuomie muss heute erneut den angeschlagenen Ethan Szypula vorgeben. In der Meranarena kommt es zum Nachzüglerduell zwischen dem HC Meran Pircher und Celje. Während die Hausherren nach 2 Niederlagen am vergangenen Samstag beim 5:4 n.P. gegen den HC Fassa erstmals angeschrieben haben, wartet der Neuling nach wie vor auf den ersten Punkt. Merans Trainer Jarrod Skalde muss erneut Torhüter Andrei Makarow vorgeben und bangte gestern um den Einsatz von Sebastian Thaler. © Alle Rechte vorbehalten Unter16 Gruppe A Zoldo–Storm Pinerolo 0:2 Rittner Buam–HC Trient 6:4 Alps Ice Aca. Yellow–Juniorteams n.P.2:3 Hockey Como–Academy Bozen 0:4 Milano Devils–Padova Waves 2:5 1. Padova Waves 2 2 0 9:4 6 2. Storm Pinerolo 2 2 0 5:1 6 3. Alps Ice Aca. Yellow 2 1 1 16:3 4 4. Alps Ice Aca. Blue 1 1 0 13:1 3 5. HC Trient 2 1 1 10:8 3 6. Academy Bozen 2 1 1 5:3 3 7. Rittner Buam 2 1 1 7:17 3 8. Juniorteams 1 1 0 3:2 2 9. Hockey Como 2 0 2 2:8 0 9. Zoldo 2 0 2 2:8 0 11. Milano Devils 2 0 2 2:19 0 Gruppe B Hockey Pergine–Aosta Gladiators 3:7 HC Meran Junior–HC Eppan 5:10 Valpellice Bulldogs–Asiago Junior 1:6 HC Gherdëina–SV Kaltern 1:16 Chiavennese–Fiemme Fassa 2:11 1. Asiago Junior 2 2 0 24:1 6 2. Cortina Alleghe 1 1 0 18:2 3 3. Fiemme Fassa 1 1 0 11:2 3 4.HCEppan 1 1 0 10:5 3 5. Aosta Gladiators 1 1 0 7:3 3 6. SV Kaltern 2 1 1 18:4 3 7. Valpellice Bulldogs 2 1 1 11:6 3 8. Hockey Pergine 2 1 1 6:9 3 9. HC Meran Junior 2 0 2 5:20 0 10. Chiavennese 2 0 2 2:29 0 11. HC Gherdëina 2 0 2 3:34 0 Osten 3 Juniorteams–Bozen Academy 5:4 HC Eppan–HC Alta Badia 8:1 HC Toblach–Wipptal Brixen 9:4 Hockey Pergine–HC Meran Junior 1:8 1.HCEppan 1 1 0 8:1 3 1. HC Meran Junior 1 1 0 8:1 3 3. HC Toblach 1 1 0 9:4 3 4. Juniorteams 1 1 0 5:4 3 5. Bozen Academy 1 0 1 4:5 0 6. Wipptal Brixen 1 0 1 4:9 0 7. HC Alta Badia 1 0 1 1:8 0 7. Hockey Pergine 1 0 1 1:8 0 Alps Hockey League Bregenzerwald–HC Gherdëina n.V. 3:2 1. Unterland Cavaliers 3 3 0 18:7 9 2. Wipptal Broncos 3 3 0 12:5 9 3. Zell am See 3 3 0 16:6 8 4. Bregenzerwald 4 3 1 13:11 8 5. Kitzbühel 3 2 1 17:7 7 6. Rittner Buam 3 2 1 11:6 7 7. Jesenice 3 2 1 15:8 6 8. SG Cortina 3 2 1 13:12 6 9. Lustenau 3 2 1 11:8 5 10. HC Fassa 3 1 2 8:11 3 11. Klagenfurt II 3 1 2 7:12 3 12. HC Meran 3 1 2 8:19 2 13. Linz II 3 0 3 7:12 1 14. HC Gherdëina 4 0 4 8:23 1 15. Salzburg II 3 0 3 4:11 0 16. HK Celje 3 0 3 3:13 0 Osten 2 Trient Valrendena–Padova Waves 7:0 Fassa Falcons–Alleghe Cortina 0:7 Valdifiemme JTH–Rittner Buam 7:6 1. Alleghe Cortina 1 1 0 7:0 3 1. Trient Valrendena 1 1 0 7:0 3 3. Valdifiemme JTH 1 1 0 7:6 3 4. SSV Leifers 0 0 0 0:0 0 5. Rittner Buam 1 0 1 6:7 0 6. Fassa Falcons 1 0 1 0:7 0 6. Padova Waves 1 0 1 0:7 0 Unter14 Osten 1 Pustertal Junior–SV Lana 3:1 Valli del Noce–SV Kaltern 2:9 Asiago Junior–Zoldo 4:8 1. SV Kaltern 1 1 0 9:2 3 2. Zoldo 1 1 0 8:4 3 3. Pustertal Junior 1 1 0 3:1 3 4. HC Gröden 0 0 0 0:0 0 5.SVLana 1 0 1 1:3 0 6. Asiago Junior 1 0 1 4:8 0 7. Valli del Noce 1 0 1 2:9 0 GESTERN Bregenzerwald – Gherdëina ••••n.V.3:2 (0:1, 1:0, 1:1, 1:0) SR: Soraperra, Spiegel (de Zordo, Jäger) Tore: 1. Drittel: 0:1 Maximilian Sölva (18.15); 2. Drittel: 1:1 Kulintsew (1.06/PP); 3. Drittel: 1:2 Hannes Kasslatter (12.09/PP), 2:2 Embrich (15.22/PP); Verlängerung: 3:2Embrich (0.51). Strafminuten: Bregenzerwald 8 – Gröden12 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor HEUTE Rittner Buam – Kitzbühel ••••20.00Uhr SR: Pinié, Ruetz (Cristeli, Cusin) Wipptal Br. – Salzburg II ••••••20.00Uhr SR: Benvegnú, Giacomozzi (Pace, Vignolo) HC Unterland – Linz II • • •••••••• 20.00Uhr SR: Kainberger, Widmann (Wendner, Zacherl) Meran – Celje • • •••••••••••••••••••••• 20.30Uhr SR: Moschen, Orel (Grisenti, Wucherer) HC Fassa – Klagenfurt II ••••••20.30Uhr SR: Lazzeri, F. Rivis (De Zordo, A. Rivis) Cortina – Zell am See • • ••••••••• 20.30Uhr SR: Bajt, Virta (Bergant, Fecchio) © ALPSHL Eppan – Brixen• • •••••••••••••••••••• 20.00Uhr SR: Bedana, Gruber (Carrito, Wiest) Kaltern – Toblach• • •••••••••••••••• 20.30Uhr SR: Biacoli, Zatta (Brondi, Strazzabosco) Pergine – Alleghe • • •••••••••••••••• 20.30Uhr SR: Abram, Lottaroli (Plancher, Zen) Valdifiemme – Feltre • • ••••••••••• 20.30Uhr SR: Da Pian, Egger (Dell'Amico, De Toni) Varese – Valpellice • • •••••••••••••• 20.30Uhr SR: Bassani, Volcan (Alberti, Brenna) IHL:HEUTE Unter19 Hockey Como–HC Eppan 3:6 Cortina Alleghe–Storm Pinerolo 6:0 HC Trient–Padova Zoldo 7:2 Brixen Wipptal–Academy Bozen 8:1 Fassa Falcons–Hockey Pergine 3:1 HC Pustertal J.–Valpellice Bulldogs 4:5 Juniorteams–Asiago Junior 5:4 HC Meran Junior–Kaltern Ritten n.P. 4:5 Hockey Como–HC Pustertal J. 2:7 Kaltern Ritten–Cortina Alleghe 1:3 HC Eppan–Hockey Pergine 7:1 Asiago Junior–HC Trient 5:2 Brixen Wipptal–HC Meran Junior n.V. 3:2 Valpellice Bulldogs–Aosta Gladiators 2:7 Academy Bozen–Padova Zoldo 2:0 Juniorteams–Fassa Falcons 2:0 1.HCEppan 3 3 0 19:6 9 2. Juniorteams 3 3 0 17:4 9 3. Cortina Alleghe 3 3 0 12:3 9 4. Brixen Wipptal 3 3 0 18:6 8 5. Aosta Gladiators 2 2 0 16:2 6 6. Asiago Junior 3 2 1 10:7 6 7. Fassa Falcons 3 2 1 7:5 6 8. Kaltern Ritten 3 2 1 10:8 5 9. HC Pustertal J. 2 1 1 11:7 3 10. HC Trient 3 1 2 12:14 3 11. Valpellice Bulldogs 3 1 2 9:17 3 12. Academy Bozen 3 1 2 4:12 3 13. HC Meran Junior 3 0 3 8:11 2 14. Storm Pinerolo 2 0 2 0:15 0 15. Hockey Pergine 3 0 3 2:11 0 16. Hockey Como 3 0 3 7:17 0 17. Padova Zoldo 3 0 3 2:19 0 Rabensteiners Krönung MOUNTAINBIKE: Der Villanderer bringt in den USA den Marathon-Gesamtweltcup unter Dach und Fach SNOWSHOE(am). Schlussendlich ließ Fabian Rabensteiner gestern nichts mehr anbrennen – und feierte in den USA mit dem MarathonGesamtweltcupsieg einen der schönsten Erfolge in seiner bisherigen Karriere. „Ich habe versucht, das Rennen zu kontrollieren, das Risiko so gering wie möglich zu halten und trotzdem zu schauen, ganz vorne dabei zu sein“, betonte Rabensteiner gestern nach dem Rennen. Die Taktik ging dem Villanderer auf eindrucksvolle Weise auf. Der 33-jährige Mountainbiker, der mit 97 Punkten Vorsprung vor dem Kolumbianer Leonardo Paez ins 4. und letzte Weltcuprennen (wo es für den Sieger nochmals 250 Punkte gab) gegangen war, landete auf einem technisch anspruchsvollen Kurs nach 104 Kilometern und 1809 Höhenmetern mit einer Zeit von 4:39.28 Stunden auf dem 5. Platz, 1.11 Minuten hinter dem siegreichen Simon Stiebjahn aus Deutschland. Sein ärgster Konkurrent Paez musste sich derweil in 4:42.36 Stunden mit dem 10. Platz begnügen und auch dessen kolumbianischer Landsmann Diego Alfonso Arias Cuervo, der auf dem 3. Platz lauerte, wurde Rabensteiner nicht wirklich gefährlich und kam nicht über Platz 13 hinaus. „Durch den Regen der letzten Tage war die Strecke matschig. Da galt es schon gut aufzupassen, um nicht zu stürzen oder durch einen technischen Defekt Zeit zu verlieren“, analysierte Rabensteiner. Nach der Hälfte des Rennens war der Südtiroler Teil einer 8-köpfigen Spitzengruppe und lag nur 7 Sekunden hinter dem zu diesem Zeitpunkt führenden deutschen Duo Siebjahn und Simon Schneller. Paez lag da bereits eine Minute hinter der Spitze. „Der Gesamtweltcupsieg hat einen großen Stellenwert für mich. Man muss auf verschiedenen Strecken konstant fahren. Das ist mir gelungen“, freute sich Rabensteiner – mit den Rängen 1, 3, 9 und eben 5 ist er schlussendlich der verdiente Sieger dieses nach über 15 Jahren Pause von der UCI wieder ins Leben gerufenen MarathonWeltcups. Ohnehin war es einmal mehr eine starke Saison für Rabensteiner, der heuer bei der EM Silber geholt hatte und auch in der UCI-Marathon-Weltrangliste auf dem 1. Platz liegt. Nun stehen noch der Roc d'Azur in Frankreich sowie ein Marathon in Apulien auf dem Programm, Mitte Oktober beginnt dann für den 33-Jährigen die wohlverdiente Winterpause. In den USA wurde gestern noch ein wenig gefeiert. Heute geht es mit dem Flugzeug von Wahsington über London nach Mailand und zurück ins idyllische Villanders. © Alle Rechte vorbehalten - Donnerstag, 28. September 2023 Sport 31 Maximilian Sölva brachte den HC HC Gherdëina in Führung. Maximilian Hofer startet heute mit dem HC Eppan in die Saison. Die beiden finnischen Angreifer Elmeri Hällfors und Miro Markkula (von links) wollen heute mit dem HC Unterland Cavaliers im Heimspiel gegen Linz II den Erfolgslauf fortsetzen. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (5) Daniel Soraruf und die Wipptal Broncos empfangen heute Abend Salzburg II. Fabian Rabensteiner ist die Nummer 1. WBDSports @sharpography

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=