Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

38Sport Donnerstag, 5. Oktober 2023 - u bist ein UNI-Student? ann nutze die Gelegenheit und ktiviere ein ePaper-Abo der Dolomiten + Zett“ direkt mit einem Handy, Tablet oder PC. QR-Code einscannen und Abonnement bestellen! is zum 2. Februar 2024 nur fürs Wintersemester* 59, 90 € Du Da ak „D d Zugriff für 1 Gerät vom 1. Oktober 2023 Für alle Zeit die Rote Karte Während im italienischen ProfiFußball das Coronavirus für Chaos und einen aufgesplitterten Spieltag sorgte, gab es in der deutschen Bundesliga einen anderen Aufreger. In Hoffenheim wurde deren größter Förderer Dietmar Hopp von Teilen des FC-Bayern-Anhangs aufs ÜbelsAnsage. Wie der FC Bayern kennen alle Profivereine auf der Welt ihre Fans, Ultras oder wie VORAUSGESCHICKT wachungskameras wäre es ein Leichtes, die Übeltäter in den Fanblöcken ausfindig zu machen und ihnen für alle Zeit die Rote Karte zu zeigen. Nur: Klare Kante zeigen ist nicht mehr modern. Vielmehr wird herumpalavert, bis der nächste Grad der Eskalation erreicht wird. Um dann von Andreas Vieider ritik von Kanzlerin Merkel KARA/BERLIN/ATHEN a). Der mit seiner Syrien-Pounter Druck geratene türkiPräsident Recep Tayyip Eran hat der EU offen mit eim neuen Massenandrang von htlingen gedroht. „Seit der nde, in der wir unsere Grenzen geöffnet haben, hat die Zahl derjenigen, die sich nach Europa aufmachen, mehrere Hunderttausend erreicht. Und es werden noch mehr werden. Bald wird man von Millionen sprechen“, sagte Erdogan gestern in Ankara. Die Zahlen derer, die an der gen Grenze warten oder sie überschreiten, variieren je nach Quelle allerdings stark. Deutliche Kritik kam von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Bei allem Verständnis für die Lage der Türkei sei es „völlig inakzeptabel, dass man das jetzt auf dem Rücken von Flüchtlingen austrägt“, sagte die Kanzlerin. „Denn die Flüchtlinge sind jetzt in eine Situation gebracht worden, dort an die Grenze zu gehen und im Grunde in einer Sackgasse zu landen“, fügte die CDU-Politikerin hinzu. Nach UN-Angaben harren rund 13.000 Migranten bei Kälte auf der türkischen Grenzseite zu Griechenland aus. Viele wollen weiterziehen, etliche nannten im Fernsehen Deutschland als Ziel. © Alle Rechte vorbehalten Mehr auf Seite 3 w.dolomiten.it | 1,50 € Südtirol u. Trentino - 2,30 € restl. Italien u. Ausland SÜDTIROL 13 GEWISSHEIT: Positiv getesteter Mann aus Niedersachsen war eine Woche lang bei der Biathlon-WM in Antholz UNTERLAND 22 ues ndundPost l Jahr Seite11 DER SÜDTIROLER GESPIELT: Joachim Goller und „Tom auf dem Lande“ in der Dekadenz 18 GEBAUT: 2 neue Seilbahnen von Anton Seeber und Martin Leitner in Mexiko City 17 GEREIST: Clara Sattler und ihr Männerchor „brummnet“ in Südafrika 5 GEWONNEN: Pinturault siegt in Hinterstoder – Vorerst keine Absagen 29 es. 27/02/2004 Nr. 46) Art. 1, Komma 1, CNS Bozen – Beinhaltet I.P. und I.R. 138. Jahrgang, Nummer 52 chen n. r, Großer Zuschauerandrang bei Kulturveranstaltungen Einmalige Sportveranstaltungen in Südtirol ZUSCHAUERREKORD: Die letzthin stattgefundenen Konzerte und Theateraufführungen waren alle ausverkauft DTIROL: Der Trend zeigt klar nach oben! Die Betriebe registrieren Zuwächse in allen Bereichen In den nächsten Monaten werden in Südtirol mehrere große Sportveranstaltungen stattfinden, die weit über die Grenzen hinaus mitverfolgt werden. Fußball, Eishockey, Leichtathletik und nicht zuletzt ein großes Rugbymatch steht auf dem Programm. Seite12 Positive Stimmung im ganzen Land i Z h • SÜD P Für alle Zeit die Rote Karte Während im italienischen ProfiFußball das Coronavirus für Chaos und einen aufgesplitterten Spieltag sorgte, gab es in der deutschen Bundesliga einen anderen Aufreger. In Hoffenheim wurde deren größter Förderer Dietmar Hopp von Teilen des FC-Bayern-Anhangs aufs Übelste beleidigt. Bayern-Boss Karlheinz Rummenigge stellte sich demonstrativ auf die Seite von Hopp und kündigten Konsequenzen an. Eine heuchlerische Ansage. Wie der FC Bayern kennen alle Profivereine auf der Welt ihre Fans, Ultras oder wie sich die „Hardcore“-Anhänger gerne nennen, in- und auswendig. Aber niemand hat Interesse, diesen Leuten das Handwerk zu legen. Mit Drohnen und ÜberVORAUSGESCHICKT wachungskameras wäre es ein Leichtes, die Übeltäter in den Fanblöcken ausfindig zu machen und ihnen für alle Zeit die Rote Karte zu zeigen. Nur: Klare Kante zeigen ist nicht mehr modern. Vielmehr wird herumpalavert, bis der nächste Grad der Eskalation erreicht wird. Um dann nochmals umso schockierter dreinzuschauen und sich zu wundern, was falsch läuft. © andreas.vieider@athesia.it von Andreas Vieider ritik von Kanzlerin Merkel ANKARA/BERLIN/ATHEN (dpa). Der mit seiner Syrien-Politik unter Druck geratene türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat der EU offen mit einem neuen Massenandrang von Flüchtlingen gedroht. „Seit der Stunde, in der wir unsere Grenzen geöffnet haben, hat die Zahl derjenigen, die sich nach Europa aufmachen, mehrere Hunderttausend erreicht. Und es werden noch mehr werden. Bald wird man von Millionen sprechen“, sagte Erdogan gestern in Ankara. Die Zahlen derer, die an der gen Grenze warten oder sie überschreiten, variieren je nach Quelle allerdings stark. Deutliche Kritik kam von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Bei allem Verständnis für die Lage der Türkei sei es „völlig inakzeptabel, dass man das jetzt auf dem Rücken von Flüchtlingen austrägt“, sagte die Kanzlerin. „Denn die Flüchtlinge sind jetzt in eine Situation gebracht worden, dort an die Grenze zu gehen und im Grunde in einer Sackgasse zu landen“, fügte die CDU-Politikerin hinzu. Nach UN-Angaben harren rund 13.000 Migranten bei Kälte auf der türkischen Grenzseite zu Griechenland aus. Viele wollen weiterziehen, etliche nannten im Fernsehen Deutschland als Ziel. © Alle Rechte vorbehalten Mehr auf Seite 3 Dienstag, 3. März 2020 | www.dolomiten.it | 1,50 € Südtirol u. Trentino - 2,30 € restl. Italien u. Ausland SÜDTIROL 13 GEWISSHEIT: Positiv getesteter Mann aus Niedersachsen war eine Woche lang bei der Biathlon-WM in Antholz UNTERLAND 22 GESPRENGT: Räuber machen sich an Bankomat-Schaltern in Kurtinig und Montan zu schaffen WETTER 36 Leichte Wetterbesserung Abonnement Tel. 0471/925590 Anzeigen Tel. 0471/925344 Redaktion Tel. 0471/925400 WhatsApp 345 7605050 dolomiten@athesia.it SERVICE 00303 755004 9 771722 Leserbriefe • • •••••••••••••••••••••••••••••• 6 Todesanzeigen• • •••••••••••••••••••••• 6 was&wo• • ••••••••••••••••••••••••••••••••• 8 Service • • ••••••••••••••••••••••••••••••••••••• 10 Impressum• • ••••••••••••••••••••••••••••• 10 Kleinanzeiger • • •••••••••••••••••••••••• 35 Horoskop• • •••••••••••••••••••••••••••••••• 35 Rätsel • • ••••••••••••••••••••• 20/22/24/35 INHALT ues ndundPost l Jahr Seite11 TAGBLATT DER SÜDTIROLER If undeliverable, please return to Bozen – Italy – "TASSA PAGATA / TAXE PERCUE" GESPIELT: Joachim Goller und „Tom auf dem Lande“ in der Dekadenz 18 GEBAUT: 2 neue Seilbahnen von Anton Seeber und Martin Leitner in Mexiko City 17 GEREIST: Clara Sattler und ihr Männerchor „brummnet“ in Südafrika 5 GEWONNEN: Pinturault siegt in Hinterstoder – Vorerst keine Absagen 29 OHNEWORTE Poste Italiane SpA – Versand im Postabonnement – ges. Dekr. 353/2003 (abgeändert in Ges. 27/02/2004 Nr. 46) Art. 1, Komma 1, CNS Bozen – Beinhaltet I.P. und I.R. 138. Jahrgang, Nummer 52 n d n. te12 Großer Zuschauerandrang bei Kulturveranstaltungen Einmalige Sportveranstaltungen in Südtirol ZUSCHAUERREKORD: Die letzthin stattgefundenen Konzerte und Theateraufführungen waren alle ausverkauft SÜDTIROL: Der Trend zeigt klar nach oben! Die Betriebe registrieren Zuwächse in allen Bereichen In den nächsten Monaten werden in Südtirol mehrere große Sportveranstaltungen stattfinden, die weit über die Grenzen hinaus mitverfolgt werden. Fußball, Eishockey, Leichtathletik und nicht zuletzt ein großes Rugbymatch steht auf dem Programm. Seite12 Positive Stimmung im ganzen Land Dienstag, 3. März 2020 | www TAGBLATT Poste Italiane SpA – Versand im Postabonnement – ges. Dekr. 353/2003 (abgeändert in Ge STUDENTENABO ePaper- + Ein Derby und Spitzenspiel EISHOCKEY: Die Wipptal Broncos empfangen heute die Unterland Cavaliers – Kampf um die Top-4 BOZEN(leo). Wenn heute in Sterzing um 19 Uhr das 1. Bully erfolgt, treffen 2 Spitzenteams der Alps Hockey League (AlpsHL) aufeinander: Die Wipptal Broncos Weihenstephan auf Platz 2 und der HC Unterland Bacio della Luna auf Position Nummer 4. Die „Wildpferde“ duellieren sich zum 3. Mal mit den Cavaliers, die in der Vorsaison beide LigaDuelle mit 4:2 bzw. 4:1 für sich entscheiden konnten. Seither ist jedoch viel geschehen: Während Unterland seinem Status als Top-Team auch heuer alle Ehre macht, ist Wipptal deutlich höher einzuschätzen als noch im Vorjahr. Das weiß auch der Kapitän der „Cavs“, Tobias Brighenti: „Die Broncos haben sich im Sommer verstärkt, sind sehr gut in die Saison gestartet und strotzen vor Selbstvertrauen“, erklärt der Verteidiger. Er freue sich auf das 1. Saisonduell mit den Broncos und sei sich sicher, dass dieses hochklassig wird. Auch dessen Pendant Fabian Hackhofer, der die Broncos seit 2017 als Kapitän anführt, warnt vor den Stärken des Gegners: „Es wird sicher ein hart umkämpftes Match. Sie sind eisläuferisch extrem stark und schalten blitzschnell um. Wir müssen so wenige Fehler wie möglich begehen, denn sie nützen diese eiskalt aus. Es wird eine knappe Angelegenheit“, so Hackhofer. Dieser musste am letzten Samstag eine herbe Enttäuschung hinnehmen, als die Broncos beim HC Gherdëina eine 3:0-Führung noch aus der Hand gaben. „Das hat weh getan, soll uns aber als Lehre dienen. Das Spiel hat uns gezeigt, dass im Eishockey mit allem zu rechnen und eine Partie erst nach 60 Minuten zu Ende ist. Aber es hilft nichts, wir müssen nach vorne schauen, das Positive mitnehmen uns auf das Spiel gegen Unterland konzentrieren.“ Die Cavaliers hingegen zogen zuletzt 2 Mal nach Penaltyschießen den Kürzeren. „Es wäre durchaus mehr möglich gewesen“, findet Brighenti. „Aber mit dem Saisonstart sind wir zufrieden, schließlich haben wir immer gepunktet. Die neuen Spieler haben sich super integriert, unsere Mannschaft ist eine eingeschworene Truppe.“ Im Duell gegen die Broncos wollen die Cavaliers dem 1. Drittel eine große Aufmerksamkeit schenken, nachdem sie zuletzt oft früh ins Hintertreffen gerieten. Heute stehen auch die 3 anderen Südtiroler AlpsHL-Vereine im Einsatz. Der HC Gherdëina valgardena.it gastiert beim KAC II, die Rittner Buam SkyAlps treffen auswärts auf Salzburg II, während der HC Meran Pircher zu Hause gegen den EK Zell am See ran muss. © Alle Rechte vorbehalten Alps Hockey League 1. Zell am See 5 5 0 28:7 14 2. Wipptal Broncos 5 4 1 18:11 13 3. Jesenice 5 4 1 25:12 12 4. Unterland Cavaliers 5 3 2 24:15 11 5. Bregenzerwald 5 4 1 18:12 11 6. Rittner Buam 5 3 2 16:11 10 7. Kitzbühel 5 3 2 22:14 9 8. SG Cortina 5 3 2 18:16 9 9.HCFassa 5 2 3 15:18 6 10. Lustenau 5 2 3 17:18 5 11. HC Meran 5 2 3 14:24 5 12. Linz II 5 1 4 12:17 4 13. HC Gherdëina 5 1 4 12:26 3 14. HK Celje 5 1 4 7:21 3 15. Klagenfurt II 5 1 4 10:27 3 16. Salzburg II 5 1 4 8:15 2 HEUTE Klagenfurt II – Gherdëina ••••19.00Uhr SR: Orel, Wuntschek (Javornik, Markizeti) Kitzbühel – Cortina • • •••••••••••• 19.00Uhr SR: Kainberger, Lazzeri (Brondi, Eisl) Salzburg II – Rittner Buam•••19.15Uhr SR: Hlavaty, Voican (Schonaklener, J. Seewald) Lustenau – Linz II • • •••••••••••••••• 19.30Uhr SR: Lehner, Schauer (Matthey, Rinker) Wipptal Br. – HC Unterland••20.00Uhr SR: Soraperra, Virta (Cristeli, Pace) Meran – Zell am See • • ••••••••••• 20.30Uhr SR: Egger, Moschen (Abeltino, De Zordo) HC Fassa – Jesenice • • •••••••••••• 20.30Uhr SR: Giacomozzi, Piras (Cusin, A. Rivis) ALPSHL Unter16 Gruppe A Juniorteams–Milano Devils 12:1 Academy Bozen–Rittner Buam 2:1 Alps Ice Aca. Blue–Hockey Como 14:0 Padova Waves–Zoldo Cadore 4:2 HC Trient–Alps Ice Aca. Yellow 3:7 1. Padova Waves 3 3 0 13:6 9 2. Alps Ice Aca. Yellow 3 2 1 23:6 7 3. Alps Ice Aca. Blue 2 2 0 27:1 6 4. Storm Pinerolo 2 2 0 5:1 6 5. Academy Bozen 3 2 1 7:4 6 6. Juniorteams 2 2 0 15:3 5 7. HC Trient 3 1 2 13:15 3 8. Rittner Buam 3 1 2 8:19 3 9. Zoldo Cadore 3 0 3 4:12 0 10. Hockey Como 3 0 3 2:22 0 11. Milano Devils 3 0 3 3:31 0 Unter16 Gruppe B SV Kaltern–HC Meran Junior 3:1 Cortina Alleghe–Chiavennese 16:0 Fiemme Fassa–HC Gherdëina 18:0 HC Eppan–Valpellice Bulldogs 8:3 Asiago Junior–Hockey Pergine 8:4 1. Asiago Junior 3 3 0 32:5 9 2. Cortina Alleghe 2 2 0 34:2 6 3. Fiemme Fassa 2 2 0 29:2 6 4.HCEppan 2 2 0 18:8 6 5. SV Kaltern 3 2 1 21:5 6 6. Aosta Gladiators 1 1 0 7:3 3 7. Valpellice Bulldogs 3 1 2 14:14 3 8. Hockey Pergine 3 1 2 10:17 3 9. HC Meran Junior 3 0 3 6:23 0 10. Chiavennese 3 0 3 2:45 0 11. HC Gherdëina 3 0 3 3:52 0 Unter14 Osten 1 SV Kaltern–SV Lana 2:3 Pustertal Junior–Asiago Junior 5:2 HC Gherdeina–Zoldo 9:6 1. Pustertal Junior 2 2 0 8:3 6 2. HC Gherdeina 1 1 0 9:6 3 3. SV Kaltern 2 1 1 11:5 3 4. Zoldo 2 1 1 14:13 3 5.SVLana 2 1 1 4:5 3 6. Valli del Noce 1 0 1 2:9 0 7. Asiago Junior 2 0 2 6:13 0 Osten 2 Padova Waves–SSV Leifers 1:5 Valdifiemme JTH–Fassa Falcons 8:1 Alleghe Cortina–Trient Valrendena 5:3 1. Alleghe Cortina 2 2 0 12:3 6 2. Valdifiemme JTH 2 2 0 15:7 6 3. SSV Leifers 1 1 0 5:1 3 4. Trient Valrendena 2 1 1 10:5 3 5. Rittner Buam 1 0 1 6:7 0 6. Padova Waves 2 0 2 1:12 0 7. Fassa Falcons 2 0 2 1:15 0 Osten 3 HC Meran Junior–HC Eppan 1:5 Bozen Academy–Wipptal Brixen 9:2 HC Alta Badia–Juniorteams 1:8 Hockey Pergine–HC Toblach 6:13 1. HC Toblach 2 2 0 22:10 6 2.HCEppan 2 2 0 13:2 6 3. Juniorteams 2 2 0 13:5 6 4. Bozen Academy 2 1 1 13:7 3 5. HC Meran Junior 2 1 1 9:6 3 6. Wipptal Brixen 2 0 2 6:18 0 7. Hockey Pergine 2 0 2 7:21 0 8. HC Alta Badia 2 0 2 2:16 0 Unter19 Asiago Junior–Valpellice Bulldogs 5:1 HC Eppan–Storm Pinerolo 2:3 Brixen Wipptal–Hockey Pergine 7:1 Cortina Alleghe–Academy Bozen 5:2 HC Meran Junior–HC Trient 6:3 Juniorteams–Kaltern Ritten 3:4 Hockey Como–Padova Zoldo 13:6 1. Cortina Alleghe 4 4 0 17:5 12 2. Brixen Wipptal 4 4 0 25:7 11 3.HCEppan 4 3 1 21:9 9 4. Juniorteams 4 3 1 20:8 9 5. Asiago Junior 4 3 1 15:8 9 6. Kaltern Ritten 4 3 1 14:11 8 7. Aosta Gladiators 2 2 0 16:2 6 8. Fassa Falcons 3 2 1 7:5 6 9. HC Meran Junior 4 1 3 14:14 5 10. HC Pustertal J. 2 1 1 11:7 3 11. Storm Pinerolo 3 1 2 3:17 3 12. Hockey Como 4 1 3 20:23 3 13. HC Trient 4 1 3 15:20 3 14. Academy Bozen 4 1 3 6:17 3 15. Valpellice Bulldogs 4 1 3 10:22 3 16. Hockey Pergine 4 0 4 3:18 0 17. Padova Zoldo 4 0 4 8:32 0 Wipptal-Trainer Johan Sjöquist (im Hintergrund) gibt seinen Spielern die Richtung vor. Auch im heutigen Heimspiel gegen den HC Unterland Cavaliers. Fotos: Max Pattis (3) Cameron Ginnetti, Abwehrspieler der Rittner Buam Meran-Torhüter Frederic Cloutier wird sich heute gegen Zell am See über mangelnde Arbeit nicht beklagen können.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=