Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

34Sport Samstag/Sonntag, 24./25. Februar 2024 - Den 9. Sieg in Folge feierten die New York Rangers in der NHL beim 5:1 im Derby gegen die New Jersey Devils. Alexis Lafreniere erzielte 2 Tore, Artemi Panarin bereitete 3 Treffer vor und Torhüter Igor Schesterkin entschärfte 39 Schüsse. In der Western Conference thronen die Vancouver Canucks weiterhin an der Spitze, obwohl sie beim 2:5 gegen die Seattle Kraken die 4. Niederlage in Folge kassierten. © Platz1 wird am heutigen letzten Spieltag in der Italian Hockey League (IHL) in beiden ZwischenrundenGruppen vergeben. Varese kann in der Master Round Pergine mit einem Heimsieg gegen Kaltern noch an der Spitze abfangen. In der Qualification Round kommt es zum „Duell der Giganten“ zwischen dem HC Valdifiemme und Como. Für Eppan, Brixen und Toblach geht es um nichts mehr. © Medaillenträume nicht verwirklicht EISSTOCKSPORT: Zielwettkämpfe bei der Jugend-Europameisterschaft ausgetragen – Medaillen teilten sich Deutschland und Österreich BRUNECK (fas). Keine Medaillen eroberten die Südtiroler Athleten im Zielwettkampf bei der Jugend-Europameisterschaft der Eisstockschützen in Bruneck. In allen Altersklassen teilten sich die großen Stocksportnationen Deutschland und Österreich die Podestplätze. „Bei unseren Athleten muss im Zielwettbewerb einfach alles passen, damit wir vorne mitreden können“, so Christian Oberhofer, Jugendfachwart: „Wie auch die letzten Male konnten unsere Nachwuchssportler gut mitspielen, hielten dem Druck bis zum Schluss jedoch nicht stand.“ Von den 16 startberechtigten Südtiroler Sportlern erreichten nach der Qualifikationsrunde 13 den Finaldurchgang. Nadya Dezini erzielte im finalen Doppeldurchgang 308 Punkte und wurde als beste Südtirolerin 5. der U23-Damenwertung. Auf den letzten Podestplatz fehlten Dezini noch 20 Zähler. In der Kategorie U16 landeten Laurin Lintner Eisenstecken, Dominik Sieder, Luisa Bacher und Jonas Mittermair auf den letzten Plätzen der 12 Finalisten. Der Luttacher Lukas Abfalterer erreichte als U19-Spieler mit 505 Zählern als bester Südtiroler den 9. Platz. Auch in der Juniorenklasse hatte die italienische Auswahl keine Chance auf Medaillen. Fabian Eder erzielte mit 626 Zählern vor dem Terlaner Georg Mumelter den 6. Rang. Heute beginnt um 8 Uhr der Wettkampftag mit der ZielTeamwertung der Kategorien U23 und U19. Anschließend werden die Teamwertungen im Zielwettkampf der Klassen U23 Damen und U16 veranstaltet. Hierbei werden den Südtiroler Sportlern gute Chancen auf Edelmetall zugetraut. Um 12 Uhr starten die Page-Play-offSpiele des Mannschaftswettkampfes. In allen Altersklassen konnten sich die heimischen Mannschaften für diese qualifizieren. Die Endwertung des Zielwettbewerbes: U23: 1. Florian Marchl (D) 679 Punkte; 2. Christian Hein (D) 676; 3. Michael Regenfelder (Ö) 661; 6. Fabian Eder 626; 7. Georg Mumelter 619; 10. Noah Egger 525. U23 Damen: 1. Alina Mayer (D) 671; 2. Anna Hinteraicher (D) 613; 3. Selina Steber (D) 575; 5. Nadya Dezini 555; 7. Johanna Kamelger 545; 8. Nicole Kühbacher; 12. Lena Oberleiter 415. U19: 1. Andreas Scharrer (Ö) 612; 2. Fabian Neumaier (D) 596; 3. Hansi Obermayer (Ö) 585; 9. Lukas Abfalterer 505; 11. Matthias Plank 445. U16: 1. Florian Kreuzeder (D) 619; 2. Marco Strabinger (D) 603; 3. David Lettner (Ö)582; 9. Laurin Lintner Eisenstecken 463; 10. Dominik Sieder 425; 11. Luisa Bacher 415; 12. Jonas Mittermair 412. © Alle Rechte vorbehalten 4 Teams wollen ins Halbfinale FRAUEN: Am Wochenende Pre-Play-off in IHL Women BOZEN (kp). Auch die Frauenmeisterschaften biegen in die entscheidende Saisonphase ein. In der IHL Women findet an diesem Wochenende das Pre-Playoff statt. Dabei wollen 4 Teams dem EVB Eagles Südtirol und Zoldo ins Halbfinale folgen. Aus Südtiroler Sicht steht das Derby zwischen dem AHC Eurospar Lakers und den Icebears Women aus Toblach im Mittelpunkt. Im Grunddurchgang hatten die Lakers beide Duelle gegen die Pustererinnen klar gewonnen (6:2 und 4:1) und sind auch in den nächsten 2 Spielen zu favorisieren. Spiel 1 wird heute um 18 Uhr in Toblach, Spiel 2 am morgigen Sonntag um 14.20 Uhr in Kaltern angepfiffen. Der Sieger trifft in der Vorschlussrunde auf den EVB Eagles Südtirol. Im 2. Duell stehen sich Trentino Women und die Piemont Rebelles gegenüber. Der EVB Eagles Südtirol steht am Wochenende zweimal in der European Women's Hockey League (EWHL) im Einsatz. Heute empfangen die „Adler“, die den Play-off-Einzug verpasst haben, um 17 Uhr die Graz Huskies. Morgen sind sie um 19 Uhr in Salzburg zu Gast. © Alle Rechte vorbehalten In Erinnerung an Martina Barricelli EISKUNSTLAUF: Am Wochenende findet zum 3. Mal die „Merano Ice Trophy“ statt MERAN (mbo). Zum 3. Mal in Folge findet an diesem Wochenende in der Meranarena der internationale Eiskunstlaufwettbewerb „Merano Ice Trophy“ statt. Das Event, welches im Zeichen der Internationalen Eislauf Union (ISU) steht, freut sich in diesem Jahr über rund 110 gemeldete Spitzenathleten aus ingesamt 22 Nationen, darunter unter anderem aus Schweden, Großbritannien, Frankreich und Italien. Es ist eine organisatorische Herausforderung für den austragenden Verein AS Meran, aber dennoch eine große Chance, erneut eine bedeutende Eiskunstlaufveranstaltung in Meran auszutragen. Knapp einen Monat vor der WM in Kanada nutzen viele Athleten der höchsten Leistungsklasse Elite die Chance, um ihre Form zu überprüfen, so wie etwa Jari Kessler aus Kaltern sowie Maurizio Zandron und Gabriele Frangipani aus Bozen bei den Herren. Letzterer belegte bei der Europameisterschaft in Kaunas Anfang Jänner den sensationellen 4. Platz. Mit von der Partie sind auch zahlreiche Nachwuchstalente aus Südtirol der Kategorien Junior und U15, die die Chance nutzen wollen, sich im internationalen Ambiente zu messen. Der 3 „Merano Ice Trophy“- Wettbewerb wird auch in diesem Jahr in Erinnerung an Martina Barricelli ausgetragen. Die ehemalige Eiskunstläuferin und Trainerin des austragenden Vereins verstarb vor 3 Jahren unerwartet im Alter von nur 28 Jahren. © Alle Rechte vorbehalten MASTER ROUND Wipptal Br. – Rittner B. • • •••••••• 19.30Uhr SR: Kainberger, Moschen (Eisl, Seewald) Salzburg II – Cortina • • •••••••••••• 19.30Uhr SR: Brock, Voican (Kanyo, Weiss) Bregenzerwald – Zell • • ••••••••••• 19.30Uhr SR: Holzer, Lehner (Legat, Wendner) QUALIFICATION ROUND A HC Gherdëina – Meran• • •••••••• 19.30Uhr SR: Egger, Ruetz (Brondi, Fleischmann) Jesenice – Linz II • • ••••••••••••••••••• 19.30Uhr SR: Bulovec, Rezek (Arlic, Bergant) QUALIFICATION ROUND B HC Unterland – Klagenfurt II • 19.30Uhr SR: Spiegel, Virta (De Zordo, Jäger) Lustenau – HC Fassa • • •••••••••••• 19.30Uhr SR: Orel, Piniè (Puff, Wucherer) © ALPSHL: HEUTE MASTER ROUND – HEUTE Varese – Kaltern• • •••••••••••••••••• 18.30Uhr SR: Formaioni, Lottaroli (Scalzeri, Cusin) Eppan – Alleghe • • ••••••••••••••••••• 19.30Uhr SR: De Col, Tirelli (Dell'Amico, Zen) QUALIFICATION ROUND – HEUTE Brixen – Feltre • • •••••••••••••••••••••• 18.00Uhr SR: Abram, Da Piani (De Toni, Mair) Valdifiemme – Como• • ••••••••••• 19.30Uhr SR: Bedana, Gruber (Carrito, Plancher) Valpellice – Toblach• • ••••••••••••• 20.30Uhr SR: Lega, Volcan (Magliano, Petrow) © IHL: ZWISCHENRUNDE Schweiz HC Ambri-Piotta–HC Ajoie 3:2 EHC Biel–Fribourg-Gottéron 2:5 EV Zug–SC Bern 1:4 HC Ajoie–ZSC Lions n.P.2:3 HC Davos–EHC Kloten 3:0 HC Lugano–SCL Tigers 5:2 Lausanne HC–HC Ambri-Piotta 4:1 1. ZSC Lions 48 32 16 154:101 101 2. Fribourg-Gottéron 48 33 15 165:115 97 3. EVZug 48 29 19 154:119 85 4. Lausanne HC 48 28 20 148:118 85 5. HC Lugano 48 26 22 154:134 77 6.SCBern 48 26 22 131:133 77 7.HCDavos 47 24 23 136:113 74 8. Servette Genf 46 23 23 125:136 68 9. EHCBiel 48 23 25 127:128 67 10. HC Ambri-Piotta 48 24 24 140:145 67 11. SCL Tigers 49 21 28 114:153 65 12. Rapperswil Lakers 47 18 29 107:137 56 13. EHC Kloten 48 16 32 98:164 47 14. HC Ajoie 47 11 36 102:159 36 Deutschland Kölner Haie–Eisbären Berlin 2:3 Grizzlys Wolfsburg–Düsseldorfer EG 9:4 Iserlohn Roosters–Straubing Tigers n.P.4:3 Bremerhaven–Düsseldorfer EG 5:4 Adler Mannheim–Nürnberg Ice Tigers n.P.3:2 EHC München–ERC Ingolstadt n.V.2:1 Schwenningen–Grizzlys Wolfsburg 2:3 Löwen Frankfurt–Augsburger Panther n.P.4:3 1. Eisbären Berlin 48 33 15 167:121 96 2. Bremerhaven 47 32 15 148:108 95 3. Straubing Tigers 48 29 19 153:122 85 4. Grizzlys Wolfsburg 48 26 22 139:134 81 5. EHC München 47 26 21 140:116 80 6. Schwenningen 48 26 22 146:137 76 7. Adler Mannheim 47 25 22 130:135 73 8. Kölner Haie 48 24 24 146:142 73 9. ERC Ingolstadt 47 21 26 117:122 66 10. Nürnberg Ice Tigers 48 18 30 133:164 60 11. Löwen Frankfurt 47 19 28 134:148 55 12. Düsseldorfer EG 48 19 29 125:146 55 13. Iserlohn Roosters 48 18 30 114:169 54 14. Augsburger Panther 47 17 30 129:157 50 IHL Master Round 1. Hockey Pergine 8 6 2 34:19 32 2. HC Varese 7 6 1 31:14 30 3. SV Kaltern 7 4 3 24:19 29 4. Alleghe Hockey 7 2 5 16:35 18 5.HCEppan 7 0 7 14:32 14 Qualification Round 1. Hockey Como 9 6 3 46:26 27 2. Valdifiemme HC 9 6 3 35:32 27 3. HC Feltreghiaccio 9 4 5 35:41 23 4. HC Valpellice 9 5 4 38:35 17 5. Falcons Brixen 9 3 6 24:34 14 6. HC Toblach 9 3 6 25:35 11 Alps Hockey League Master Round 1. Rittner Buam 9 8 1 36:21 27 2. SG Cortina 9 5 4 32:23 18 3. Salzburg II 9 5 4 27:18 16 4. Wipptal Broncos 9 4 5 26:29 12 5. Zell am See 9 2 7 16:34 10 6. Bregenzerwald 9 3 6 22:34 8 Qualification Round A 1. HC Gherdëina 7 6 1 33:19 20 2.HCMeran 7 4 3 25:26 15 3. Jesenice 7 2 5 20:27 13 4.HKCelje 8 4 4 30:29 11 5. Linz II 7 2 5 19:26 6 Qualification Round B 1. Kitzbühel 8 6 2 36:21 22 2. Unterland Cavaliers 7 4 3 24:25 17 3. Lustenau 7 4 3 28:25 13 4. Klagenfurt II 7 2 5 18:29 7 5.HCFassa 7 2 5 26:32 5 „Erwarte mir keine Geschenke“ EISHOCKEY:Merans Präsident Stefan Kobler hofft heute Abend auf einen Sieg gegen den HC Gherdëina WOLKENSTEIN(kp).Die meisten Entscheidungen sind vor dem heutigen Zwischenrunden-Abschluss in der Alps Hockey League (AlpsHL) bereits gefallen. In der Master Round geht es noch um die Plätze 2 und 3 bzw. 4 bis 6, während in der Qualification Round A der 2. Pre-Play-offTeilnehmer neben dem HC Gherdëina valgardena.it noch nicht feststeht. Die Ladiner haben am Donnerstag Platz 1 vorzeitig unter Dach und Fach gebracht und haben im Pre-Play-off („best of 3“) ab kommenden Dienstag gegen den HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna Heimvorteil. Im heutigen Heimspiel gegen den HC Meran Pircher geht es für den HCG nur noch um die Ehre. Für den HCM steht dagegen die ganze Saison auf dem Spiel. „Ich habe es schon immer gesagt, dass das Verpassen des Play-offs für uns eine mittlere Katastrophe wäre. Jetzt müssen wir sogar um die Teilnahme am Pre-Play-off bangen“, sagt Merans Präsident Stefan Kobler und fügt hinzu: „Wie es in Meran in Zukunft weitergeht, ist noch völlig offen. Vieles hängt vom Spiel in Wolkenstein ab. Sollten wir die fehlenden 2 Punkte holen, dann sind in der nächsten Woche die Spiele gegen Kitzbühel richtungsweisend. Wir sind zwar in der AlpsHL eingeschrieben, könnten uns aber bis zum 15. März noch zurückziehen.“ Kobler hofft, dass seine Mannschaft an die vor 2 Tagen beim 4:0-Sieg gegen Jesenice gezeigte Leistung anknüpfen kann: „Wir haben das System leicht umgestellt und so gespielt, wie wir in diesem Winter auswärts oft gespielt haben. Wir waren eher passiv und abwartend und haben in der Offensive kaum Druck ausgeübt. In der Abwehr sind wir gut gestanden und auch unser Torhüter war sehr sicher. Eine stabile Defensive ist in diesem Moment der Saison ohnehin das Um und Auf.“ Der HCM hat in dieser Spielzeit alle 3 bisherigen Duelle gegen den HCG verloren: Zu Hause mit 1:6 und 3:4, auswärts mit 3:6. „Beim letzten Aufeinandertreffen in Meran waren wir die bessere Mannschaft. Gröden war aber sehr abgeklärt und hat die Chancen eiskalt ausgenützt. Es ist höchste Zeit, dass wir den ersten Saisonsieg gegen die Ladiner feiern“, fordert der Meraner Boss. Sein Trainer Jarrod Skalde kann heute seine beste Mannschaft aufbieten und erhält voraussichtlich wie schon am Donnerstag Verstärkung vom HCB Südtirol (Kris Pietroniro und Pascal Brunner). Bei den Hausherren werden dagegen mit großer Wahrscheinlichkeit Kevin Schulze, Erwin De Nardin, Diego Glück und Matteo Luisetti erneut fehlen. Die Rivalität zwischen den beiden Vereinen ist groß. Deshalb erwartet sich Kobler auch keine Geschenke vonseiten des Gegners. „Ich will keine Geschenke – solche werden wir auch nicht bekommen. Schließlich haben wir keine Sympathiepunkte bei Gröden. Einige Spieler beider Mannschaften sind untereinander befreundet. Vieles wird davon abhängen, mit welchen Ambitionen die Ladiner das für sie bedeutungslose Spiel in Angriff nehmen werden.“ © Alle Rechte vorbehalten Nadya Dezini und Lukas Abfalterer beim Abspiel des Eisstockes bei der Jugend-EM in der Brunecker Intercable Arena. fas Selina Glira, Stürmerin der Icebears Women Toblach kp Sind bei der „Merano Ice Trophy“ dabei: Chiara Minighini (AS Meran) und Gabriele Frangipani. nd auf einen Sieg gegen den HC Gherdëina Mannschaft. Gröden war sehr abgeklärt und hat die cen eiskalt ausgenützt. Es chste Zeit, dass wir den ersaisonsieg gegen die Ladiner “, fordert der Meraner Boss. Trainer Jarrod Skalde kann seine beste Mannschaft eten und erhält voraussichtwie schon am Donnerstag ärkung vom HCB Südtirol Pietroniro und Pascal BrunBei den Hausherren werdagegen mit großer Wahrnlichkeit Kevin Schulze, ErDe Nardin, Diego Glück und o Luisetti erneut fehlen. e Rivalität zwischen den n Vereinen ist groß. Deserwartet sich Kobler auch Geschenke vonseiten Gegners. „Ich will keine henke – solche werden uch nicht bekommen. eßlich haben wir keimpathiepunkte bei Die beiden Trainer Walter Ploner (Gröden, links) und Stefan Kobler (Meran, rechts). MaxPattis

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=