Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

- Samstag/Sonntag, 28./29. September 2019 Sport 39 Rund 1000 Kilometer haben die Spielerinnen des EVB Eagles Südtirol in der Nacht auf heute zurückgelegt. Sie treffen heute um 18.30 Uhr und morgen um 12 Uhr in Kattowitz auf Silesia Brackens. Der Neuling setzt sich aus Spielerinnen der Nationalmannschaft Polens zusammen und feiert an diesemWochenende sein Debüt in der European Women's Hockey League (EWHL). Die „Adler“ peilen in Schlesien die ersten Punkte in dieser Saison an. © 3 Südtiroler Mannschaften starten heute in den Kreis Ost der Italian Hockey League Division I, die gestern mit dem Spiel zwischen demHC Pieve di Cadore und demHC Pinè (6:0) begonnen hat. Der AHC Toblach Icebears empfängt heute um 20 Uhr den AHC Vinschgau Eisfix. Der HCB Foxes Academy will dagegen ab 20.30 Uhr den Heimvorteil gegen den HC Feltre nutzen. © HCB trifft öfter ins eigene Tor EISHOCKEY: Die „Weiß-Roten“müssen sich gegenWienmit 1:4 geschlagen geben – 2 Eigentore durch Anthony Bardaro und StefanoMarchetti V ON KURT PLATTER . . ................................................. BOZEN. Der HCB Südtirol Al- peria kommt in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) nicht auf Touren. Im 5. Spiel bezogen die „Weiß-Roten“ gestern Abend die 4. Nieder- lage. Sie mussten sich zu Hause gegen Wien mit 1:4 geschlagen geben und sitzen im Tabellenkeller fest. Nach dem Motto: „Zuerst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech hinzu“ trafen die Südtiroler öfter ins eigene als ins gegnerische Tor. Anthony Barda- ro und Stefano Marchetti gaben ihrem Torhüter Leland Irving zum 0:1 und 1:4 das Nachsehen, während Wiens Schlussmann Ryan Zapolski nur einmal hinter sich greifen musste. HCB-Trainer Clayton Beddoes musste neben den verletzten Da- niel Frank und Angelo Miceli mit dem gesperrten Domenic Al- berga einen weiteren Stürmer vorgeben. Deshalb beorderte er Kevin Spinozzi in den Angriff. Der kanadische Verteidiger gab als Stürmer eine gute Figur ab. Die Hausherren starteten im Vergleich zu den 3 vorangegan- genen Niederlagen viel besser ins Spiel und gerieten in der An- fangsphase zumindest nicht ins Hintertreffen. Bei Hälfte des Spiels ging es für den Gastgeber, der nicht nur mit der Disziplin, sondern auch mit den einseitig pfeifenden Schiedsrichtern ha- derte, zu schnell. Schließlich führten die Gäste innerhalb von 2 Minuten die Vorentscheidung herbei. Die 2300 Zuschauer bekamen zunächst ein höhepunktarmes Startdrittel geboten. In den ers- ten 20 Minuten offenbarten die Spieler der beiden Mannschaften nicht nur Schwächen im Ab- schluss, sondern erbrachten auch den Beweis, dass sie über das schlechteste Überzahlspiel der Liga verfügen. Beide konnten je einmal mit einem Mann mehr agieren, brachten dabei aber we- nig bis gar nichts zustande. Im Mittelabschnitt kam Leben in die Bude. Den ersten Warn- schuss gab Brenden Kichton ab. 2 Minuten später jubelte der kana- dische Verteidiger: Seinen Quer- pass lenkte Bardaro unglücklich ins eigene Tor. Jamie Arniel ver- fehlte Sekunden später nur knapp den Wiener Kasten. Auf der anderen Seite gab es nach ei- nem Schuss von Kyle Baun ein Fast-Eigentor von Irving. Die Un- parteiischen nahmen den Video- beweis zu Hilfe und sahen, dass die Scheibe vor der die Linie lie- gen geblieben war. 2 Minuten später besorgte Se- bastien Sylvestre den Ausgleich. Die Freude währte aber nur kurz. Als Bardaro für 4 Minuten auf die Strafbank musste, gelang den Gästen die Vorentscheidung. Alex Wall staubte zum 2:1 ab und sorgte im 15. Wiener Überzahl- spiel in dieser Saison für den 1. Treffer. Als Bardaro wieder den 1. Fuß aufs Eis gesetzt hatte, zappel- te die Scheibe zum 3. Mal im Bozner Tor: Ty Loney gab Irving nach Vorarbeit von Riley Holzap- fel das Nachsehen. Spätestens jetzt war die Bozner Gegenwehr gebrochen. Mit 3 weiteren Strafen machten die Beddoes-Schützlinge eine Auf- holjagd unmöglich. 10 Minuten vor Schluss gab Marchetti dem Puck nach einem Schuss von Holzapfel die entscheidende Richtungsänderung und ließ Ir- ving keine Chance. „Wir haben eigentlich gut be- gonnen und einfach gespielt. Ir- gendwann agierten wir aber zu kompliziert und zu umständlich. Mit unnötigen Strafen haben wir uns dann selbst das Grab ge- schaufelt. Vor allem die Disziplin und das Überzahlspiel müssen besser werden“, forderte nach der Schlusssirene Verteidiger Ivan Tauferer, der nach der Schlusssi- rene als bester Spieler seines Teams ausgezeichnet wurde. Während der HCB am morgi- gen Sonntag spielfrei ist, konnte die Mannschaft aus der österrei- chischen Hauptstadt den 500. EBEL-Sieg im Grunddurchgang bejubeln. ©AlleRechtevorbehalten Vorarlberger Trio kommt nach Südtirol ALPSHL: Feldkirchbei denWipptal Broncos, LustenaubeimHCPustertal undBregenzerwaldbei denRittner Buam BOZEN (kp). In der Alps Hockey League (AlpsHL) kommt es heu- te zum Duell zwischen Südtirol und Vorarlberg. Schließlich gas- tieren gleich alle 3 Vertreter aus dem „Ländle“ in Südtirol. Die Wipptal Broncos Weihen- stephan wollen gegen Feldkirch ihre Siegesserie verlängern. Die „Wildpferde“ haben die ersten 3 Spiele jeweils mit nur einem Tor Unterschied gewonnen und das Maximum von 9 Punkten geholt. Gegen den 9-fachen österreichi- schen Meister, der nach 2 Siegen zuletzt in Laibach mit 3:4 den Kürzeren gezogen hatte, haben Fabian Hackhofer und Co. in der vergangenen Saison beide Duel- le gewonnen. Bei den Hausher- ren ist heute der Einsatz von Paolo Bustreo fraglich. Der HC Pustertal empfängt bei der Heimpremiere den Tabellen- nachbarn EHC Lustenau. Die „Wölfe“, die nach 3 Wochen wie- der ins Rienzstadion zurückkeh- ren, ließen nach der Auftaktnie- derlage gegen Feldkirch zuletzt aufsteigende Form erkennen und feierten 2 Siege in Folge. Bei den Pusterern, die alle 4 bisheri- gen Heimspiele gegen Lustenau gewonnen haben, werden wei- terhin Ivan Althuber, Alessio Pi- roso und Alex Zecchetto fehlen. Die Rittner Buam wollen nach 2 Niederlagen in Folge im Heim- spiel gegen Schlusslicht Bregen- zerwald in die Erfolgsspur zu- rückkehren. Rittens Trainer Jan- ne Saavalainen kann erneut sei- ne beste Mannschaft aufbieten. Der HC Gherdëina valgar- dena.it muss bei Titelverteidiger Laibach antreten. Grödens Trai- ner Erwin Kostner muss dabei ohne Leo Kostner, Tim Linder (beide private Gründe) und den verletzten Damian Bergmeister, der rund einen Monat ausfällt, auskommen. ©AlleRechtevorbehalten GESTERN HCB Südtirol – Wien • • •••••••••••••••••••••• 1:4 (0:0, 1:3, 0:1) SR: K. Nikolic, Stolc (Basso, Pardat- scher) Tore: 2. Drittel: 0:1 Kichton (4.05), 1:1 Sylvestre (7.53), 1:2Wall (10.53/ PP), 1:3 Loney (12.53); 3. Drittel: 1:4 Holzapfel (9.59/PP). Strafminuten: HCB 12 –Wien 8 Zuschauer: 2309 Villach – Fehervar • • •••••••••••••••••••••••••• 3:1 (0:0, 3:0, 0:1) SR: M. Nikolic, Zrnic (Nemeth, Sol- tesz) Tore: Ulmer (21., 23.), Lahti (37.) bzw. Yogan (44.). Strafminuten: Villach 10 – Fehervar 8 Zuschauer: 2741 Salzburg – Graz • • ••••••••••••••••••••••••••••• 3:1 (1:0, 1:1, 1:0) SR: Gruber, Sewell (Nothegger, Re- zek) Tore: Herburger (2., 44./PP), Kolarik (23.) bzw. Aslin (38./PP). Strafminuten: Salzburg 8 – Graz 10 Zuschauer: 2286 Dornbirn – Znojmo • • •••••••••••••••••••••••• 1:3 (0:3, 1:0, 0:0) SR: Bulovec, Trilar (Martin, Schau- er) Tore: Pöschmann (30.) bzw. Svobo- da (4.), Sova (12.), Berisha (13.). Strafminuten: Dornbirn 11 – Znoj- mo 7 Zuschauer: 1710 Innsbruck – Klagenfurt • • ••••••••••••••••• 0:1 (0:0, 0:0, 0:1) SR: Reimer, Sternat (Ankerstierne, Seewald) Tor: Haudum (60.). Strafminuten: Innsbruck 6 – Kla- genfurt 6 Zuschauer: 2300 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor SAMSTAG Innsbruck – Wien • • ••••••••••••••• 17.30 Uhr Salzburg – Znojmo • • ••••••••••••• 19.15 Uhr SONNTAG Klagenfurt – Linz • • •••••••••••••••• 17.30 Uhr Fehervar – Graz • • •••••••••••••••••• 17.30 Uhr Dornbirn – Villach • • •••••••••••••• 17.30 Uhr EBEL SAMSTAG Wien II – Cortina • • •••••••••••••••• 17.00 Uhr SR: Lendl, Supper (Marchardt, Wimmler) Laibach – HC Gherdëina • • •••• 17.30 Uhr SR: Kummer, Lesniak (Bedynek, Snoj) Linz II – Salzburg II • • ••••••••••••• 19.00 Uhr SR: Pahor, Rezek (Bergant, Moidl) Wipptal Broncos – Feldkirch 19.30 Uhr SR: Gamper, Lega (Basso, Terragni) Zell am See – Jesenice • • •••••••• 19.30 Uhr SR: Lechner, Loicht (Riecken, Schon- aklener) Rittner B. – Bregenzerwald • 19.30 Uhr SR: F. Giacomozzi, Piniè (Bedana, Sla- viero ) Andreas Lutz (Rittner Buam) HC Pustertal – Lustenau • • •••• 19.30 Uhr SR: Ruetz, Virta (Kainberger, Rinker) Fassa – Kitzbühel • • ••••••••••••••• 20.30 Uhr SR: Holzer, Lazzeri (Martin, Piras) Asiago – Klagenfurt II • • •••••••• 20.30 Uhr SR: Moschen, Stefenelli (P. Giaco- mozzi, Rigoni) © ALPS HOCKEY LEAGUE Derby inMeran, Spitzenspiel in Brixen IHL: HCM empfängt heute den HC Unterland – „Falken“ treffen auf Varese – Eppan und Kaltern in der Fremde BOZEN (kp). In der Italian Ho- ckey League (IHL) bleibt derzeit kaum Zeit zum Verschnaufen. An diesem Wochenende findet bereits der 3. Spieltag statt. Da- bei stehen aus Südtiroler Sicht 2 Spiele im Mittelpunkte: Zum ei- nen das Derby zwischen dem HC Meran Pircher und dem HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna, zum anderen das Spitzen- spiel zwischen dem HC Falcons Brixen und Varese. Meran peilt heute den 3. Sieg in Folge an. Die „Adler“ sind ge- gen den Neuling, der vor 2 Tagen erstmals angeschrieben hat, haushoher Favorit. Keinen Favo- riten gibt es dagegen in Brixen, wo sich 2 Mannschaften mit ei- ner weißenWeste gegenüberste- hen. Für die „Falken“ ist das 3. Heimspiel in Folge. Das Überetscher Duomuss an diesem Wochenende in der Fremde antreten und will erst- mals punkten. Der HC Eppan Roi Team ist heute beimHC Val- pEagle zu Gast, während der SV Kaltern Rothoblaas morgen beim HC Valdifiemme antreten muss. ©AlleRechtevorbehalten SAMSTAG Brixen – Varese • • ••••••••••••••••••••• 19.00 Uhr SR: Benvegnù, Tirelli (Gallo, F. Pace) Meran – Unterland • • •••••••••••••••• 19.30 Uhr SR: Bagozza, L. Soraperra (Abram, J. Pace) ValpEagle – Eppan • • •••••••••••••••• 20.30 Uhr SR: Lottaroli, Soia (Strazzabosco, Da Pian) SONNTAG Valdifiemme – Kaltern • • •••••••••• 18.30 Uhr SR: P. Gruber, Egger (Fleischmann, Ricco) Pergine – Como • • •••••••••••••••••••• 18.45 Uhr SR: Bagozza, De Col (Bedana, Piras) ITALIANHOCKEY LEAGUE Deutschland Adler Mannheim–Eisbären Berlin 4:1 ERC Ingolstadt–EHC München 4:7 Düsseldorfer EG–Nürnberg Ice Tigers 3:0 Schwenningen–Krefeld Pinguine 5:2 Bremerhaven–Iserlohn Roosters n.P. 1:2 Augsburger Panther–Straubing Tigers 4:5 Kölner Haie–Grizzly Wolfsburg 4:2 1. EHC München 5 5 0 0 23:11 15 2. Straubing Tigers 5 4 0 1 19:16 9 3. Bremerhaven 5 2 0 3 15:12 9 4. Adler Mannheim 5 3 0 2 16:15 9 5. Grizzly Wolfsburg 5 3 0 2 14:13 9 6. Düsseldorfer EG 5 3 0 2 12:9 8 7. Krefeld Pinguine 5 2 0 3 16:18 8 8. Schwenningen 5 2 0 3 19:22 7 9. Kölner Haie 5 2 0 3 10:13 7 10. Nürnberg Ice Tigers 5 2 0 3 12:12 6 11. Augsburger Panther 5 2 0 3 16:17 5 12. Iserlohn Roosters 5 2 0 3 9:13 5 13. Eisbären Berlin 5 2 0 3 10:16 5 14. ERC Ingolstadt 5 1 0 4 19:23 3 Schweiz HC Ambri-Piotta–EHC Biel 3:1 SC Bern–Lausanne HC 2:5 HC Lugano–Servette Genf n.V.1:2 SCL Tigers–ZSC Lions 4:6 1. Servette Genf 7 6 0 1 22:13 16 2. ZSC Lions 7 4 0 3 27:19 14 3. EHC Biel 7 5 0 2 15:11 14 4. Rapperswil Lakers 5 4 0 1 14:11 9 5. Lausanne HC 5 3 0 2 19:19 9 6. EV Zug 6 3 0 3 23:24 8 7. SC Bern 6 2 0 4 17:19 7 8. SCL Tigers 6 2 0 4 15:19 7 9. HC Ambri-Piotta 6 2 0 4 11:15 7 10. HC Lugano 5 1 0 4 11:15 5 11. HC Davos 3 1 0 2 7:10 3 12. Fribourg-Gottéron 3 0 0 3 4:10 0 IHL 1. HC Meran 2 2 0 0 13:4 6 2. HC Varese 2 2 0 0 10:4 6 3. HC Falcons Brixen 2 2 0 0 7:2 6 4. HC Como 1 1 0 0 6:2 3 5. HC ValpEagle 2 1 0 1 4:4 3 6. HC Pergine 2 1 0 1 7:11 3 7. HC Unterland 2 1 0 1 3:5 2 8. Valdifiemme HC 2 0 0 2 3:8 1 9. HC Eppan 1 0 0 1 1:3 0 10. SV Kaltern 2 0 0 2 3:7 0 11. HC Alleghe 2 0 0 2 6:13 0 Österreich – EBEL Dornbirner EC–Orli Znojmo 1:3 HC Innsbruck–Klagenfurter AC 0:1 EC Salzburg–Graz 99ers 3:1 Villacher SV–Fehervar 3:1 HCB Südtirol–Vienna Capitals 1:4 1. EC Salzburg 5 4 0 1 22:11 12 2. Villacher SV 4 3 0 1 13:7 9 3. Orli Znojmo 4 3 0 1 12:10 9 4. Vienna Capitals 5 3 0 2 13:10 9 5. Graz 99ers 4 3 0 1 15:9 8 6. Klagenfurter AC 5 2 0 3 12:11 8 7. Fehervar 5 3 0 2 12:16 7 8. Dornbirner EC 5 1 0 4 8:16 3 9. HCB Südtirol 5 1 0 4 9:22 3 10. EHC Linz 2 1 0 1 5:5 2 11. HC Innsbruck 4 0 0 4 9:13 2 Alps Hockey League 1. Wipptal Broncos 3 3 0 0 10:7 9 2. Klagenfurt II 4 2 0 2 10:11 7 3. Kitzbühel 2 2 0 0 8:1 6 4. Jesenice 2 2 0 0 8:2 6 5. Feldkirch 3 2 0 1 10:6 6 6. Rittner Buam 4 2 0 2 18:14 6 7. Olimpija Laibach 4 2 0 2 7:8 6 8. SG Cortina 2 2 0 0 10:4 5 9. HC Pustertal 3 2 0 1 7:6 5 10. Lustenau 3 1 0 2 15:10 4 11. HC Asiago 4 2 0 2 14:22 4 12. HC Gherdëina 2 1 0 1 9:5 3 13. Wien II 2 1 0 1 4:3 3 14. Salzburg II 4 1 0 3 12:14 3 15. HC Fassa 2 0 0 2 3:6 1 16. Zell am See 2 0 0 2 3:7 1 17. Linz II 2 0 0 2 0:10 0 18. Bregenzerwald 2 0 0 2 4:16 0 Der HCB Südtirol Alperia musste sich gestern gegen Wien mit 1:4 geschlagen geben. Im Bild: Brett Flemming, Torschütze Ty Loney und Torhüter Leland Irving (von links). Alle Fotos auf dieser Seite: Max Pattis Kyle Baun (links) und Co. zwan- gen gestern den HCB Südtirol und Sebastien Sylvestre in die Knie. Die Wipptaler Matthias Mantinger, Dominik Bernard, Fabian Hackhofer und Slater Doggett (v.l.) haben den 4. Saisonsieg ins Visier genommen. Tobias Brighenti (HC Pustertal) Philipp Beber (HC Meran) BILDER auf abo.dolomiten.it

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=