Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

Bei Ü30-Party feiern die Buam EISHOCKEY:Die alte Garde der Rittner mit Colin Furlong, Marco Insam und Simon Kostner dreht das Spiel gegen den HC Unterland zum 3:2 KLOBENSTEIN(ah).Die Rittner Buam SkyAlps haben dank großer Qualität auf den entscheidenden Positionen im Eishockey gestern Abend mit 3:2 gegen den HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna gewonnen. Die Unterlandler ließen im Verfolgerduell der Alps Hockey League (AlpsHL) viel zu viele Chancen liegen. Unterland hat gestern in der Arena in Klobenstein mit dem Favoriten immer auf Augenhöhe gespielt. Eisläuferisch waren die „Cavs“ sogar eindeutig das bessere Team. Die Gäste hatten auch mehr und die besseren Chancen. Sie ließen den Puck besser laufen als der Gegner. Von den Legionären war Unterlands Miro Markkula mit Abstand der beste Akteur auf dem Eis. Trainer Olli Hällfors hatte seine Mannschaft toll vorbereitet. Sie spielte geradlinig und mit klaren Ideen. Die Rittner hatten mit Colin Furlong (30 Jahre) aber den großen Unterschiedsspieler auf ihrer Seite. Der kanadische Ausnahmegoalie entschärfte mehrere Hochkaräter der Gäste. Bei Ritten konnten die „Neuen“ nur bedingt überzeugen. Max Coatta brachte nicht viel Erwähnenswertes auf das Eis. Der verletzte Ethan Szypula fehlte vorne an allen Ecken und Enden. Überfordert war hinten der junge Emiliano Valentini. Der 19-Jährige war die große Schwachstelle in der Abwehr der Hausherren. Die Unterlandler nutzten dies immer wieder aus. Beim 0:1 im Startdrittel nutzte Routinier Florian Wieser die von Valentini gelassene Lücke im Slot und vollstreckte nach Pass von Michael Sullmann. Nicht zufrieden kann Coach Hällfors mit seinen Special Teams sein. Vor allem am Überzahlspiel muss gearbeitet werden. In der Schlussphase agierten die Cavaliers sogar lange mit 2 Mann mehr auf dem Eis. Aleksi Käyrä wischte vor dem leeren Tor aber über den Puck. Ritten konnte sich gestern bei der Ü30-Party dagegen wieder auf seine alte Garde verlassen. Simon Kostner und Marco Insam bügelten den sehr faltenreichen Anzug ihres Teams gerade noch so glatt. 2 Mal mussten die „Blau-Roten“ einem Rückstand nachlaufen. Jakob Prast stocherte zur Hälfte des Spiels einen Puck, der „Cavs“- Goalie Simone Peiti durch die Schoner rutschte und hinter ihm liegen blieb, zum 1:1 ins Netz. Unterland blieb unbeeindruckt und der starke Markkula ließ Furlong mit einem Schuss ins lange Kreuzeck beim 2:1 keine Abwehrchance. Jetzt spielten sich bei Ritten aber die Routiniers in Rage. Simon Kostner nutzte die Freiheit vor Peiti und egalisierte im Nachsetzen zum 2:2. Im Schlussabschnitt profitierten die Hausherren wieder einmal von der Schussqualität Insams im Powerplay. Simon Kostner spielte Insam frei und dieser konnte mit viel Zeit zum 3:2 Maß nehmen. Die Unterlandler warfen alles nach vorne. Furlong rettete einige Male. Nicht immer gewinnt das bessere Team, das Schicksal eines Spiels hängt oftmals einfach von den Torhütern ab. © Alle Rechte vorbehalten Alps Hockey League Kitzbühel–Lustenau n.V. 4:5 Jesenice–Wipptal Broncos n.V.5:4 Zell am See–Bregenzerwald 4:1 Rittner Buam–Unterland Cavaliers 3:2 HC Gherdëina–SG Cortina 0:2 HC Meran–Klagenfurt II 4:1 HC Fassa–Linz II 5:1 1. Zell am See 8 7 1 42:16 21 2. Wipptal Broncos 8 6 2 34:18 20 3. Jesenice 8 7 1 42:20 19 4. Rittner Buam 8 5 3 24:19 15 5. Unterland Cavaliers 8 4 4 32:27 14 6. Lustenau 8 5 3 28:25 13 7. Bregenzerwald 8 4 4 24:23 13 8. SG Cortina 8 4 4 23:22 13 9. Kitzbühel 8 4 4 29:25 12 10. HC Fassa 8 4 4 27:32 11 11. Klagenfurt II 8 3 5 22:33 9 12. HC Meran 8 3 5 21:36 8 13. Linz II 8 2 6 17:26 7 14. Salzburg II 7 2 5 16:22 6 15. HK Celje 7 2 5 11:25 5 16. HC Gherdëina 8 1 7 16:39 3 Rittner Buam – HC Unterland• • •••••••• 3:2 (0:1, 2:1, 1:0) SR: Pinié, Stefenelli (Cristeli, Cusin) Tore: 1. Drittel: 0:1 Wieser (7.09); 2. Drittel: 1:1 Prast (9.22), 1:2 Markkula (14.46), 2:2 Simon Kostner (18.20); 3. Drittel: 3:2 Insam (4.12/PP). Strafminuten: Ritten 10 – Unterland 8 Jesenice – Wipptal Broncos ••••••n.V. 5:4 (2:3, 1:0, 1:1, 1:0) SR: Bulovec, Kummer (Telesklav, Wendner) Tore: 1. Drittel: 1:0 Prostor (5.33), 2:0 Jezovsek (5.47), 2:1 Zecchetto (11.55), 2:2 Zecchetto (15.51), 2:3 Sanvido (19.22); 2. Drittel: 3:3 Lesnicar (16.36); 3. Drittel: 3:4 Livingston (6.38/PP), 4:4 Svetina (11.58/PP); Verlängerung: 5:4 Selan (1.50/PP). Strafminuten: Jesenice 6 – Wipptal 6 HC Gherdëina – Cortina • • ••••••••••••••••• 0:2 (0:0, 0:0, 0:2) SR: Giacomozzi, Soraperra (Brondi, Vignolo) Tore: 3. Drittel: 0:1 Tolomelli (12.46); 0:2 Seed (19.22/EN). Strafminuten: Gröden 6 + Spieldauerdisziplinarstrafe Senoner – Cortina 4 Paul Hofer (HC Gherdëina) Meran – Klagenfurt II • • ••••••••••••••••••••• 4:1 (0:1, 2:0, 2:0) SR: F. Rivis, Virta (Pace, A. Rivis) Tore: 1. Drittel: 0:1 Piuk (17.03); 2.Drittel: 1:1 Ritchie (5.30/PP), 2:1 Garreffa (17.25); 3. Drittel: 3:1 Garreffa (16.02), 4:1 Tomasini (19.35/EN). Strafminuten: Meran 6 – Klagenfurt 12 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Brixen – Kaltern• • •••••••••••••••••••••••••••• 0?5? (0:3, 0:1, 0:1) SR: Abram, Benvegnú (Grisenti, Fleischmann) Tore: 1. Drittel: 0:1 Teemu Virtala (6.31/PP), 0:2 Jonas Oberrauch (9.16/ PP), 0:3 Erschbamer (11.29/SH); 2. Drittel: 0:4 Teemu Virtala (4.32/PP); 3. Drittel: 0:5 Reffo (6.00). Strafminuten: Brixen 14 – Kaltern 10 Toblach – Eppan• • ••••••••••••••••••••••••••••• 1:6 (0:3, 1:1, 0:2) SR: Lazzeri, Tirelli (Carrito, Mair) Tore: 1. Drittel: 0:1 Graf (3.41), 0:2 Räisänen (13.41), 0:3 Graf (14.03); 2.Drittel: 0:4 Tombolato (13.29/PP), 1:4 Tauber (14.47); 3. Drittel: 1:5 Piechenstein (15.14/PP), 1:6 Piechenstein (19.37/ PP). Strafminuten: Toblach 8 – Eppan 6 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL HCM lässt HCG im Tabellenkeller ALPSHL: Meran bezwingt Klagenfurt II 4:1 – HC Gherdëina unterliegt Cortina 0:2 BOZEN (kp). Während der HC Meran Pircher dank des 4:1-Sieges gegen Klagenfurt II den Tabellenkeller verließ, bleibt der HC Gherdëina valgardena.it nach dem 0:2 gegen Cortina weiterhin Schlusslicht. Meran – Klagenfiurt II Meran musste gegen die „jungen Rotjacken“ viel Geduld aufbringen, bis die 3 Punkte in trockenen Tüchern waren. Obwohl die Hausherren haushoch überlegen waren und 3 Mal so viele Schüsse abfeuerten (33:11), sorgte Joseph Garreffa mit seinem 2. Treffer erst 4 Minuten vor Schluss für die vorentscheidende 3:1Führung. Die Gäste waren kurz vor dem 1. Pausentee durch den 19-jährigen Tobias Piuk entgegen dem Spielverlauf in Führung gegangen. Nolan Ritchie in doppelter Überzahl und Garreffa stellten das Ergebnis im Mittelabschnitt auf den Kopf. Den Schlusspunkt setzte Patrick Tomasini mit einem Schuss in den verwaisten Kasten. HC Gherdëina – Cortina Im „Pranives-Stadion“ bekamen die 300 Zuschauer zunächst Einbahn-Eishockey zu sehen. Die Gäste belagerten von Beginn an das Grödner Tor, feuerten aus allen Lagen, konnten den sehr sicheren Goalie Paul Hofer aber nicht bezwingen. Dieser wehrte allein in den ersten 20 Minuten sämtliche 20 Schüsse ab. Den Mittelabschnitt konnten die Hausherren zwar ausgeglichener gestalten, die Gäste waren dem Führungstreffer aber näher. Vor allem auch deshalb, weil sie nach einem Check von Julian Senoner für 5 Minuten mit einem Mann mehr agieren konnten. Auch nach dem letzten Seitenwechsel drängte der Vizemeister auf die Führung und wurde schließlich belohnt: Der 16-jährige Verteidiger Rosario Tolomelli gab Hofer in seinem erst 4. AlpsHL-Spiel das Nachsehen. Für den 2:0-Endstand sorgte Jason See mit einem Empty-Netter. © Alle Rechte vorbehalten IHLSerieA Rittner Buam–Unterland Cavaliers 3:2 HC Gherdëina–SG Cortina 0:2 1. Wipptal Broncos 4 3 1 20:8 10 2. SG Cortina 5 3 2 16:12 9 3. Rittner Buam 3 2 1 10:8 7 4. Unterland Cavaliers 4 2 2 16:16 6 5.HCFassa 2 1 1 7:7 3 6. HC Gherdëina 4 1 3 9:16 2 7.HCMeran 4 1 3 9:20 2 Topteams machen kurzen Prozess IHL: Kaltern (5:0 in Brixen) und Eppan (6:1 in Toblach) feiern klare Derbysiege BOZEN (kp). Am 5. Spieltag der Italian Hockey League (IHL) feierte das Überetscher Duo in fremden Stadien klare Derbysiege. Der SV Kaltern Rothoblaas fertigte den HC Falcons Brixen mit 5:0 ab, während der HC Eppan ANet den HC Toblach Icebears mit 6:1 in die Schranken wies. Der SV Kaltern setzte in Brixen seinen Erfolgslauf fort und legte bereits im Startdrittel den Grundstein zum 5. Saisonsieg. Der Spitzenreiter trumpfte gegen den Nachzügler mit seinen Special Teams auf: Zuerst schlugen Teemu Virtala und Jonas Oberrauch in Über-, danach Franz Erschbamer in Unterzahl zu. Als Teemu Virtala zu Beginn des Mittelabschnitts erneut im Powerplay zur Stelle war, war das Spiel längst entschieden. Den Schlusspunkt setzte Giovanni Reffo, während Kalterns Torhüter Alex Aandergassen sämtliche 24 Schüsse abwehrte und sein 2. „Shutout“ feierte. Der HC Eppan führte in Toblach bei der 1. Sirene ebenfalls mit 3:0. Martin Graf hatte bei allen 3 Toren, die innerhalb von 10 Minuten fielen, seine Hände im Spiel. Ebenfalls 3 Skorerpunkte gelangen Riccardo Tombolato, der das 4:0 erzielte, und Erno Räisänen, Nach dem Anschlusstreffer durch Lukas Tauber trug sich Stefano Piechenstein noch 2 Mal in Überzahl in die Torschützenliste ein. © Alle Rechte vorbehalten Den 1. Sieg knapp verpasst ALPSHL: Wipptal Broncos verlieren in Jesenice 4:5 n.V. JESENICE (kp). Die Wipptal Broncos Weihenstephan waren gestern Abend nah dran am 1. Sieg in Jesenice. Im 11. AlpsHLSpiel in der Stahlstadt musste sich der entthronte Spitzenreiter gegen den Titelverteidiger mit 4:5 n.V. geschlagen geben und entführte zum 2. Mal nach dem 28. Februar 2018 (1:2 n.P.) einen Zähler aus Jesenice, weshalb Fabian Hackhofer und Co. auch im 8. Saisonspiel gepunktet haben. Die Gäste störten früh, investierten viel und gingen aggressiv in die Zweikämpfe. Trotzdem lagen sie nach knapp 6 Minuten bereits mit 0:2 im Hintertreffen. Anze Prostor schlenzte die Scheibe vors Tor und diese wurde von einem Gegenspieler unglücklich ins eigene Tor abgelenkt. Nur 14 Sekunden später musste sich Torhüter Jakob Rabanser erneut geschlagen geben, als ihn Zan Jezovsek nach einem Konter am kurzen Pfosten überraschte. Die „Wildpferde“ erholten sich aber schnell von diesem Schock. Allen voran Alex Zecchetto, der mit einem Doppelschlag innerhalb von 4 Minuten den Gleichstand wieder herstellte: Zuerst veredelte er ein Zuspiel von Paul Eisendle, danach von Daniel Soraruf. Kurz vor dem 1. Seitenwechsel brachte Connor Sanvido die „Wildpferde“ sogar in Führung: Davide Conci bediente den Italo von hinter dem Tor und dieser ließ Schlussmann Zan Us keine Chance. Im Mitteldrittel ließen die Broncos wenig zu und hatten den Gegner zumeist unter Kontrolle. Dieser kam aber doch zum glücklichen Ausgleich: Nach einem Schlenzer von Ziga Urukalo lenkte Tjas Lesnicar das Spielgerät mit dem Körper zum 3:3 in die Maschen. In der Folge sollte das Überzahlspiel den Ausschlag geben. Zuerst brachte James Livingston die Wipptaler erneut in Führung. Als sich Conci nach einer unnötigen Strafe gerade bereit machte, aufs Eis zurück zu kehren, gelang Erik Svetina mit einem verdeckten Schuss der Ausgleich zum 4:4. In der Verlängerung verabschiedete sich Sanvido nach einem Foul in der Offensivzone auf die Strafbank und die Slowenen zogen ein bärenstarkes Powerplay auf, das Maks Selan mit einer Direktabnahme vom Bullykreis zum 5:4-Siegtreffer krönte. © Alle Rechte vorbehalten - Freitag, 13. Oktober 2023 Sport 35 Mit4Toren avancierteBrock Boeser (im Bild) in der NHL beim 8:1-Heimsieg der Canucks gegen die Edmonton Oilers zum Vancouver Helden. 3 Treffer glückten Auston Matthews dagegen beim 6:5 n.P. von Toronto gegen Montreal. Mikko Rantanen führte Colorado mit 2 Toren und 2 Assists zum 5:2-Sieg gegen Los Angeles. © Zum2.Mal nach dem 28. Februar 2018 sind die Wipptal Broncos gestern Abend mit einem Punkt im Gepäck aus Jesenice nach Hause zurückgekehrt. AlexZecchetto(im Bild) und Co. verloren aber auch das 11. Gastspiel in der Stahlstadt. Sie mussten sich nach hartem Kampf mit 4:5 n.V. geschlagen geben. © IHL Falcons Brixen–SV Kaltern 0:5 HC Toblach–HC Eppan 1:6 HC Valpellice–Hockey Como 4:1 HC Feltreghiaccio–Hockey Pergine 4:5 Valdifiemme HC–Alleghe Hockey 0:4 1. SV Kaltern 5 5 0 20:3 15 2.HCEppan 4 4 0 19:6 11 3. HC Varese 4 4 0 17:4 11 4. Hockey Pergine 4 4 0 12:8 11 5. Valdifiemme HC 5 3 2 19:13 9 6. Alleghe Hockey 5 2 3 13:10 7 7. HC Feltreghiaccio 5 2 3 15:17 6 8. HC Valpellice 6 1 5 11:19 4 9. Falcons Brixen 5 1 4 11:24 3 10. HC Toblach 5 0 5 6:22 1 11. Hockey Como 4 0 4 5:22 0 Simon Kostner (Nr. 23) hat soeben das 2:2 erzielt: Die Rittner Buam gewannen gestern das Verfolgerduell gegen den HC Unterland mit 3:2. Colin Furlong und Marco Insam (v.r.) hatten großen Anteil am Rittner Derbysieg gegen den HC Unterland. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (7) Fixierte gestern den 4:1-Endstand für Meran: Patrick Tomasini. Martin Graf war gestern in Toblach an 3 Eppaner Toren beteiligt. James Livingston, Paul Eisendle und Davide Conci (von links) schrammten gestern ganz knapp am ersten Wipptaler Sieg in Jesenice vorbei. BILDER auf abo.dolomiten.it

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=