Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

24 Sport Montag, 6. Dezember 2021 - 6 Gegentore musste der EVB Eagles Südtirol in der European Women's Hockey League (EWHL) zu Hause gegen MAC Budapest einstecken. Bei der 1:6 (1:0, 0:3, 0:3)-Niederlage hatteLaura Lobis(im Bild) die „Adler“ in Führung gebracht. Ab demMitteldrittel machten die Ungarinnen dann kurzen Prozess. © 3 Teams sind bereits für die Finalrunde der IHL Serie A qualifiziert: Der HC Asiago, die Rittner Buamund der HC Gherdëina (im Bild: Samuel Moroder). Meran, Cortina und die Wipptal Broncos, deren Chancen allerdings klein sind, streiten sich um das verbleibende Ticket. Der HC Fassa ist schon raus. © Asiago – Rittner Buam• • ••••••••••••••••••• 8:1 (2:0, 3:0, 3:1) SR: Giacomozzi, Pinié (Bedana, Fleischmann) Tore: 1. Drittel: 1:0 Marchetti (2.58), 2:0 Mantenuto (10.18); 2. Drittel: 3:0 Alessandro Tessari (2.59), 4:0 Stevan (9.24/ PP), 5:0 Salinitri (13.03); 3. Drittel: 6:0 Salinitri (1.14), 6:1 Robert Öhler (6.18), 7:1 Marchetti (11.42/PP), 8:1 Alessandro Tessari (17.39). Strafminuten: Asiago 8 – Ritten 16 HC Gherdëina – Cortina • • •••••••••• n.V. 2:3 (1:1, 0:0, 1:1, 0:1) SR: Fajdiga, Virta (Arlic, Bassani) Tore: 1. Drittel: 0:1 De Zanna (8.36), 1:1 Samuel Moroder (10.50); 3. Drittel: 1:2 Barnabó (2.57), 2:2 Oberrauch (19.30); Verlängerung: 2:3 Riccardo Lacedelli (3.19). Strafminuten: Gröden 4 – Cortina 6 Wien II – HC Fassa• • •••••••••••••••••••••••••• 4:3 (2:0, 1:2, 1:1) SR: Lehner, Widmann (Moidl, Voican) Tore: 1. Drittel: 1:0 Draschkowitz (6.59), 2:0 Pesendorfer (10.05); 2. Drittel: 3:0 Widhalm (8.24/SH), 3:1 Iori (9.53), 3:2 Deluca (13.01); 3. Drittel: 4:2 Nilsson (10.18), 4:3 McParland (10.58). Strafminuten: Wien 10 – Fassa 8 Lustenau – Linz II • • •••••••••••••••••••••••••••• 5:2 (1:1, 0:1, 4:0) SR: Schauer, Stefenelli (Müller, Piras) Tore: 1. Drittel: 1:0 Giftopoulos (2.41), 1:1 Stuart (3.43); 2. Drittel: 1:2 Wilding (1.14); 3. Drittel: 2:2 Giftopoulos (4.38), 3:2 Haberl (5.33/SH), 4:2 Giftopoulos (11.29/PP), 5:2 Hrdina (13.04). Strafminuten: Lustenau 14 – Linz 6 Feldkirch – Salzburg II • • ••••••••••••• n.P. 2:3 (1:0, 0:0, 1:2, 0:1) SR: T. Holzer, Lega (De Zordo, Spiegel) Tore: 1. Drittel: 1:0 Stanley (8.41/PP); 3. Drittel: 1:1 Harnisch (4.30), 1:2 Predan (15.19), 2:2 Trastasenkovs (18.20); entscheidender Penalty: 2:3 Auer. Strafminuten: Feldkirch 4 – Salzburg 2 Jesenice – Kitzbühel • • •••••••••••••••• n.V. 3:2 (1:2, 0:0, 1:0, 1:0) SR: Loicht, Pahor (Bergant, Javornik) Tore: 1. Drittel: 0:1 Kittinger (0.59), 1:1 Rajsar (6.56), 1:2 Jevdokimovs (16.33); 3. Drittel: 2:2 Svetina (13.33); Verlängerung: 3:2 Svetina (2.35). Strafminuten: Jesenice 4 – Kitzbühel 6 Klagenfurt II – HC Fassa• • •••••••••••••••• 0:3 (0:2, 0:0, 0:1) SR: Bajt, Rezek (Arlic, Snoj) Tore: 1. Drittel: 0:1 Lindgren (11.22/ PP), 0:2 McParland (12.40); 3. Drittel: 0:3 Iori (17.28). Strafminuten: Klagenfurt 6 + Spieldauerdisziplinarstarfe Van Ee – Fassa 8 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! Asiago führt die Buam vor EISHOCKEY: Ritten kassiert eine 1:8-Klatsche in Asiago – Beide Teams mit zahlreichen Ausfällen ASIAGO(leo). Die Rittner Buam hatten sich am Samstagabend in Asiago viel vorgenommen. Schlussendlich schlitterten die Südtiroler jedoch in ein 1:8-Debakel. Zuvor hatten die Buam in der Alps Hockey League (AlpsHL) 4 Partien in Seriemit einemTorverhältnis von 21:6 gewonnen. Anstatt diesen Erfolgslauf weiter auszubauen, kassierte das Team von Trainer Santeri Heiskanen zum 2. Mal in der laufenden Saison 8 Gegentreffer. Schon gegen Jesenice war Alex Frei & Co. ein solches Malheur passiert. Zwar traten die Gäste die Reise ins Veneto stark ersatzgeschwächt an (MacGregor Sharp, Stefan Quinz, Philipp Pechlaner, Adam Giacomuzzi, Kevin Fink, Jakob Prast und Manuel Öhler fehlten), weil aber auch bei der Heimmannschaft 9 Akteure ausfielen, darunter die Gastarbeiter Marco Rosa und Steven Iacobellis, hatte kein Team einen entscheidenden Nachteil. Dass der Abend im mit 700 Fans gefüllten „Hodegart“-Stadion ein schwerer werden würde, zeichnete sich für Ritten schon nach den ersten Minuten ab: Zuerst bezwang Michele Marchetti Ritten-Goalie Jacob Smith nach feiner Vorarbeit von Stefano Giliati unter dem Bretthandschuh, ehe Zach Osburn den Puck hinter dem Tor leichtfertig an Daniel Mantenuto abgab, der mit einem Drehschuss auf 2:0 stellte. Zwar waren die Buam um eine Reaktion bemüht, die nächsten Treffer erzielten aber allesamt die „Stellati“. Nach einem weiteren haarsträubenden Aufbaufehler erwischte Alessandro Tessari den glücklosen Smith zwischen den Schonern. Das muntere Toreschießen ging anschließend weiter, als Michele Stevan im Powerplay per Direktschuss auf 4:0 erhöhte und Anthony Salinitri kurz darauf den Arbeitstag von Smith vorzeitig beendete. Ritten ließ das Unheil nun über sich ergehen und leistete zur Freude der Asiago-Stürmer kaum noch Gegenwehr. Salinitri gab dem für Smith gekommenen Hannes Treibenreif mit einem satten Schuss in den Winkel das Nachsehen. Immerhin vermasselte Robert Öhler nach einem Gegenstoß Goalie Gianluca Vallini das „Shutout“. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzten Michele Marchetti und Alessandro Tessari, dessen Treffer sinnbildlich für den Auftritt der Buam war: Der 20-Jährige spazierte ungestört durch die Offensivzone und ließ alle gegnerischen Verteidiger und den Goalie stehen und traf zum 8:1. © Alle Rechte vorbehalten „Rittern“ gelingt Wachablöse IHL:HCUnterlandCavaliers grüßennach7:0-Siegüber Brixen vonder Tabellenspitze–2. Niederlage für Kaltern BOZEN (kp). Am 12. Spieltag der Italian Hockey League (IHL) stürmte der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna an die Tabellenspitze. Die „Ritter“ feierten gegen den desolaten HC Falcons Brixen ein 7:0-Schützenfest, während der bisherige Spitzenreiter SV Kaltern Rothoblaas zu Hause gegen Nachzügler Varese mit 1:4 den Kürzeren zog. Die Unterlandler spielten die „Falken“ an die Wand und feuerte mehr als 6 Mal so viele Schüsse ab (57:9). Beim Sieger trugen sich 7 verschiedene Spieler in die Torschützenliste ein, wenngleich mit Davide Girardi, Moritz Selva, Florian Wieser und Filip Kokoska 4 Akteure je 3 Skorerpunkte sammelten. Torhüter Moritz Steiner durfte sich über ein „Shutout“ freuen. Die 2. Niederlage in Folge innerhalb von knapp 48 Stunden musste der SV Kaltern einstecken. Die „Hechte“ gerieten gegen Varese mit 0:2 ins Hintertreffen, ehe Raphael Felderer noch einmal Hoffnung aufkommen ließ. In der Schlussphase sorgten Francesco De Biasio und Doppeltorschütze Michael Mazzacane für die endgültige Entscheidung. Der HC Toblach musste trotz einer ansprechenden Leistung mit leeren Händen die Heimreise aus Alleghe antreten. Der Neuling musste sich mit 2:4 geschlagen geben. Die Hausherren führten bereits mit 4:0, ehe Fabio Alverà und Peter Wieser noch Ergebniskosmetik betrieben. Auch der HC Eppan lag im Heimspiel gegen den HC Valdifiemme mit 0:4 zurück, ehe sich das Schlusslicht aufbäumte und dank Stephan Unterrainer, dem italokanadischen Neuzugang Marco Franchini und Tobias Engl bis auf ein Tor herankam. Als der starke Torhüter Alex Paller für einen 6. Feldspieler Platz gemacht hatte, fixierte Andrea Odorizzi den 5:3Endstand. © Alle Rechte vorbehalten IHL HC Unterland–Falcons Brixen 7:0 SV Kaltern–HC Varese 1:4 HC Eppan–Valdifiemme HC 3:5 Alleghe Hockey–HC Toblach 4:2 Hockey Como–Hockey Pergine 1:3 1. HC Unterland 12 9 03 48:22 26 2. Valdifiemme HC 12 8 04 44:27 25 3. SV Kaltern 12 7 05 40:30 24 4. Alleghe Hockey 12 8 04 31:25 22 5. Hockey Pergine 12 7 05 41:31 20 6. HC Varese 12 5 07 33:39 16 7. Hockey Como 12 5 07 22:36 15 8. HC Toblach 12 5 07 27:38 14 9. Falcons Brixen 12 5 07 26:41 13 10. HC Eppan 12 1 011 28:51 5 Ein Punkt, der golden glänzt ALPSHL: HC Gherdëina steht nach 2:3 n.V. gegen Cortina im „Final 4“ der IHL Serie A WOLKENSTEIN (leo). Erstmals seit 5 Jahren nimmt der HC Gherdëina valgardena.it wieder an der Finalrunde der IHL Serie A teil. Das Ticket dazu haben die „Furie“ am Samstag trotz einer 2:3-Niederlage nach Verlängerung gegen Cortina gelöst. Die Mannschaft von Trainer Hannu Järvenpää liegt zurzeit jeweils 6 Punkte vor dem HC Meran und Cortina. Zwar könnten noch beide Teams mit den Ladinern gleichziehen, Brad McGowan & Co. haben den Platz in den Top 4 der Serie A aufgrund der direkten Duelle aber sicher. Nach der 1:10-Klatsche in Jesenice war der HCG auf Wiedergutmachung aus und konnte im so wichtigen Spiel wieder auf die Dienste von Maks Selan und Diego Glück zählen. Im menschenleeren „Pranives“-Stadion eröffnete Ronny de Zanna durch einen schnell ausgeführten Konter den Torreigen, ehe Samuel Moroder bei einem Nachschuss am schnellsten reagierte. Auf das tor- und ereignislose Mitteldrittel folgte gleich zu Beginn des Schlussabschnittes das 2:1 durch Luca Barnabò, der einen Gegenstoß erfolgreich abschloss. Der HCG gab sich nicht auf und Max Oberrauch erzielte 30 Sekunden vor Schluss per Ablenker das 2:2. In der Verlängerung vergab zunächst McGowan eine Riesenchance, ehe Riccardo Lacedelli alles klar machte. © Alle Rechte vorbehalten HC Unterland – Brixen• • ••••••••••••••••••••• 7:0 (1:0, 4:0, 2:0) SR: Egger, Ricco (Brondi, Plancher) Tore: 1. Drittel: 1:0 Egger (12.47); 2. Drittel: 2:0 Ruben Zerbetto (4.38), 3:0 Selva (5.44), 4:0 Pisetta (6.54), 5:0 Wieser (13.11); 3. Drittel: 6:0 Graf (3.51), 7:0 Girardi (15.50). Strafminuten: Unterland 6 – Brixen 12 Raphael Felderer (Kaltern) Kaltern – Varese • • •••••••••••••••••••••••••••••• 1:4 (0:1, 0:1, 1:2) SR: Cassol, De Col (Fecchio, Carrito) Tore: 1. Drittel: 0:1 Mazzacane (16.05); 2. Drittel: 0:2 Piroso (14.52); 3. Drittel: 1:2 Raphael Felderer (1.40), 1:3 De Biasio (18.24/SH), 1:4 Mazzacane (19.22/SH/EN). Strafminuten: Kaltern 4 – Varese 10 Alleghe – Toblach• • •••••••••••••••••••••••••••• 4:2 (2:0, 2:1, 0:1) SR: S. Soraperra, Zatta (Biacoli, De Toni) Tore: 1. Drittel: 1:0 Kiviranta (11.17), 2:0 Dall'Agnol (13.37); 2. Drittel: 3:0 De Toni (12.56), 4:0 Dall'Agnol (13.48/PP), 4:1 Alverá(15.20); 3. Drittel: 4:2 Wieser (12.19). Strafminuten: Alleghe 16 – Toblach 14 Eppan – Valdifiemme • • ••••••••••••••••••••••• 3:5 (0:1, 0:3, 3:1) SR:Bagozza, Tirelli (A. Rivis, F. Rivis) Tore: 1. Drittel: 0:1 Eastman (19.24/ PP); 2. Drittel: 0:2 Vanzetta (5.36), 0:3 Vinatzer (6.37), 0:4 Gamper (13.42); 3. Drittel: 1:4 Unterrainer (0.56/PP), 2:4 Franchini (1.21), 3:4 Engl (7.43), 3:5 Odorizzi (19.59/EN). Strafminuten: Eppan 14 – Valdifiemme 10 Como – Pergine • • ••••••••••••••••••••••••••••••• 1:3 (1:0, 0:3, 0:0) SR: Gruber, Piras (Bedana, Fleischmann) Tore: 1. Drittel: 1:0Majul (11.21); 2. Drittel: 1:1 Sanvido (4.42), 1:2 Andreotti (5.42), 1:3 Valorz (17.10). Strafminuten: Como 4 – Pergine 4 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL IHL Serie A HC Asiago–Rittner Buam 8:1 HC Gherdëina–SG Cortina n.V. 2:3 1. HC Asiago 9 8 01 42:14 24 2. Rittner Buam 10 7 03 37:28 20 3. HC Gherdëina 11 6 05 35:36 19 4. SG Cortina 10 5 05 30:28 13 5. HC Meran 10 4 06 24:37 13 6. HC Fassa 10 2 08 32:44 7 7. Wipptal Broncos 8 2 06 17:30 6 EWHL E u r o p e a n Wo m e n ' s H o c k e y L e a g u e EHV Sabres Wien–Aisulu Almaty n.V. 1:2 Aisulu Almaty–DEC Salzburg 0:5 KMH Budapest–EHV Sabres Wien 7:4 Budapest Jegkorong–KEHV Lakers 0:4 EVB Eagles Südtirol–MAC Budapest 1:6 Aisulu Almaty–KSV Neuberg 5:1 DEC Salzburg–MAC Budapest 0:6 1. Aisulu Almaty 12 10 02 39:16 29 2. EHV Sabres Wien 12 9 03 54:15 28 3. MAC Budapest 7 7 00 51:12 20 4. SKP Bratislava 8 5 03 27:21 16 5. KEHV Lakers 13 5 08 23:51 14 6. KMH Budapest 4 4 00 24:6 12 7. Silesian Katowice 8 4 04 19:27 11 8. DEC Salzburg 9 3 06 16:29 8 9. EVB Eagles Südtirol 10 3 07 13:35 6 10. Budapest Jegk. 8 0 08 7:24 3 11. KSV Neuberg 9 0 09 14:51 3 Deutschland Düsseldorfer EG–Augsburger Panther 3:4 Adler Mannheim–Grizzlys Wolfsburg 3:7 Schwenningen–Eisbären Berlin 0:4 Nürnberg Ice Tigers–Bremerhaven 4:3 Bietigheim Steelers–Krefeld Pinguine 1:4 Iserlohn Roosters–Kölner Haie 7:3 1. Adler Mannheim 25 18 07 82:53 49 2. Grizzlys Wolfsburg 26 17 09 81:66 49 3. Eisbären Berlin 25 15 010 89:70 47 4. Kölner Haie 26 18 08 84:70 47 5. EHC München 22 14 08 79:63 45 6. ERC Ingolstadt 26 13 013 88:80 41 7. Bremerhaven 26 13 013 83:75 39 8. Nürnberg Ice Tigers 26 11 015 68:83 35 9. Krefeld Pinguine 26 11 015 75:81 34 10. Düsseldorfer EG 23 11 012 71:72 33 11. Iserlohn Roosters 24 10 014 72:82 31 12. Augsburger Panther 23 9 014 65:85 28 13. Schwenningen 26 9 017 55:72 28 14. Straubing Tigers 22 8 014 70:78 27 15. Bietigheim Steelers 26 9 017 66:98 25 Schweiz HC Ajoie–Lausanne HC 1:6 SC Bern–HC Lugano n.P. 2:3 EHC Biel–Servette Genf 1:3 Rapperswil Lakers–Fribourg-Gottéron n.V. 4:5 SCL Tigers–EV Zug 0:5 HC Ambri-Piotta–ZSC Lions n.V. 2:3 HC Davos–HC Ambri-Piotta 2:0 1. Fribourg-Gottéron 29 20 09 96:73 60 2. EV Zug 28 21 07 95:65 57 3. HC Davos 28 19 09 90:64 57 4. Rapperswil Lakers 30 18 012 93:76 55 5. EHC Biel 30 18 012 88:76 52 6. ZSC Lions 27 15 012 84:72 47 7. Lausanne HC 28 13 015 78:77 40 8. SC Bern 28 12 016 82:79 39 9. HC Lugano 29 13 016 80:88 38 10. HC Ambri-Piotta 30 12 018 71:81 36 11. Servette Genf 29 11 018 71:91 35 12. SCL Tigers 29 9 020 87:102 27 13. HC Ajoie 29 6 023 53:124 18 Serie A Die Rittner Torhüter erwischten am Samstag in Asiago nicht ihren besten Tag: Jacob Smith (rechts) musste 5, Hannes Treibenreif 3 Tore einstecken. Die Buam schlitterten in ein 1:8-Debakel. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (6) Die Spieler des HC Unterland (im Bild) übernahmen nach dem 7:0-Kantersieg gegen den HC Falcons Brixen die Tabellenführung. Sein Treffer war umsonst: Peter Wieser (HC Toblach). Max Oberrauch sicherte dem HC Gherdëina gegen Cortina den wichtigen Punkt. Jesenice–Kitzbühel n.V. 3:2 HC Asiago–Rittner Buam 8:1 HC Gherdeina–SG Cortina n.V. 2:3 Feldkirch–Salzburg II n.V. 2:3 Lustenau–Linz II 5:2 Vienna Capitals II–HC Fassa 4:3 Klagenfurt II–HC Fassa 0:3 1. Jesenice 22 19 03 100:43 54 2. Lustenau 22 16 06 81:56 46 3. Rittner Buam 21 15 06 87:56 43 4. HC Asiago 18 14 04 70:35 42 5. Salzburg II 26 14 012 95:73 42 6. HC Gherdeina 22 12 010 69:72 37 7. Zell am See 21 11 010 72:72 35 8. SG Cortina 22 11 011 65:60 32 9. Klagenfurt II 27 10 017 65:79 32 10. Bregenzerwald 18 10 08 66:56 30 11. HC Meran 20 10 010 58:67 29 12. HC Fassa 21 8 013 73:79 25 13. Wipptal Broncos 18 8 010 53:60 24 14. Kitzbühel 21 7 014 55:79 23 15. Linz II 21 8 013 52:84 23 16. Feldkirch 21 4 017 40:74 14 17. Vienna Capitals II 21 4 017 46:102 12 Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=