Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

40Sport Samstag/Sonntag, 7./8. Oktober 2023 - In 3 Monaten findet in Neumarkt die Weltmeisterschaft der I. Division Gruppe A der U18-Frauen statt. Gastgeber Italien trifft vom 6. bis 12. Jänner 2024 in der „Würth-Arena“ auf Japan, Frankreich, Ungarn, Österreich und Dänemark. © In einem Monat nimmt die Männer-Nationalmannschaft von Italien am „Sarkozy Tamas Gedenkturnier“ in Budapest teil. Die „Azzurri“, die dieses Turnier vor einem Jahr gewonnen haben, treffen auf Slowenien (9. November, 15 Uhr), Gastgeber Ungarn (10. November, 18.30 Uhr) und die Ukraine (11. November, 13.30 Uhr). Für das Team von Trainer Mike Keenan (im Bild) ist es der 1. Test im Hinblick auf die WM der I. Division Gruppe A in Bozen (28. April bis 4. Mai 2024). © SAMSTAG Rittner Buam – Lustenau• • •••••• 18.00Uhr SR: Benvegnú, Ricco (Fecchio, Grisenti) Jesenice – Bregenzerwald•••••••18.00Uhr SR: Milovanovic, Schweighofer (Jeram, Wucherer) HC Unterland – Meran• • •••••••••• 18.30Uhr SR: T. Holzer, Spiegel (Hesina, Rinker) Klagenfurt II – Kitzbühel • • •••••• 19.00Uhr SR: Bulovec, Wenusch (Kanyo, Legat) Linz – Celje • • •••••••••••••••••••••••••••• 19.30Uhr SR: Meixner, Wuntschek (M. Moidl, Preiser) Tommy Delucca (HC Gherdëina) HC Gherdëina – Salzburg II •••19.30Uhr SR: Lazzeri, Piras (Fleischmann, Vignolo) Zell am See – HC Fassa • • ••••••••• 19.30Uhr SR: Bajt, Ruetz (Arlic, Bergant) SONNTAG Cortina – Wipptal Broncos •••••17.30Uhr SR: Lazzeri, Pinié (De Zordo, Wiest) © ALPSHL Deutschland EHC München–Iserlohn Roosters 4:0 Grizzlys Wolfsburg–Adler Mannheim 2:1 Nürnberg Ice Tigers–Schwenningen 1:4 Straubing Tigers–ERC Ingolstadt 3:1 Augsburger Panther–Bremerhaven 1:4 Düsseldorfer EG–Löwen Frankfurt 3:7 Kölner Haie–Eisbären Berlin 2:5 1. Straubing Tigers 8 6 2 25:14 18 2. Eisbären Berlin 8 6 2 30:16 17 3. EHC München 8 5 3 30:22 16 4. Kölner Haie 8 5 3 32:23 15 5. Adler Mannheim 8 5 3 23:19 15 6. Grizzlys Wolfsburg 8 5 3 22:23 15 7. Schwenningen 8 5 3 27:23 14 8. Bremerhaven 8 4 4 26:21 12 9. Löwen Frankfurt 8 4 4 27:25 12 10. ERC Ingolstadt 8 3 5 20:23 9 11. Nürnberg Ice Tigers 8 3 5 20:28 9 12. Augsburger Panther 8 2 6 17:29 6 13. Iserlohn Roosters 8 2 6 17:36 6 14. Düsseldorfer EG 8 1 7 16:30 4 Schweiz EHC Biel–EHC Kloten 2:4 HC Ajoie–Fribourg-Gottéron 1:3 HC Lugano–Servette Genf 7:4 Lausanne HC–Rapperswil Lakers 1:3 SC Bern–HC Ambri-Piotta 2:1 SCL Tigers–EV Zug n.V. 3:2 1. Fribourg-Gottéron 11 9 2 36:21 25 2. ZSC Lions 9 7 2 35:15 21 3.SCBern 10 7 3 29:22 21 4. Rapperswil Lakers 10 6 4 29:25 17 5. EVZug 10 6 4 27:25 16 6. Lausanne HC 11 5 6 32:28 16 7.HCDavos 9 4 5 28:20 14 8. HC Ambri-Piotta 10 5 5 32:29 14 9. Servette Genf 10 4 6 24:35 14 10. EHC Biel 10 3 7 24:30 12 11. EHC Kloten 10 4 6 25:32 12 12. HC Lugano 10 4 6 29:37 12 13. SCL Tigers 10 4 6 20:35 11 14. HC Ajoie 10 2 8 18:34 5 IHL Valdifiemme HC–HC Valpellice 4:2 1. SV Kaltern 3 3 0 10:2 9 2. Valdifiemme HC 4 3 1 19:9 9 3. HC Varese 3 3 0 14:2 8 4. HC Feltreghiaccio 3 2 1 10:7 6 5.HCEppan 2 2 0 8:4 5 6. Hockey Pergine 2 2 0 5:3 5 7. Alleghe Hockey 3 1 2 8:5 4 8. HC Toblach 3 0 3 3:13 1 9. HC Valpellice 4 0 4 6:16 1 10. Hockey Como 2 0 2 1:11 0 11. Falcons Brixen 3 0 3 4:16 0 SAMSTAG Varese – Toblach• • •••••••••••••••• 18.30Uhr SR: Lottaroli, Sorpaerra (Magliano, Zen) Pergine – Valpellice • • •••••••••••• 18.45Uhr SR: Biacoli, Gruber (A. Rivis, Plancher) Eppan – Feltre • • ••••••••••••••••••••• 19.30Uhr SR: Da Pian, Tirelli (De Toni, Brondi) Kaltern – Alleghe • • •••••••••••••••• 19.30Uhr SR: De Col, Stefenelli (Mair, Formaioni) SONNTAG Como – Brixen• • •••••••••••••••••••• 18.45Uhr SR: Bassani, Volcan (Alberti, Brenna) © IHL „Cavs“ vom Derby-Fieber befallen EISHOCKEY: HC Unterland Cavaliers empfängt heute Meran – Heimspiele für Rittner Buam und HC Gherdëina – Wipptal Broncos in Cortina BOZEN(kp). In der Alps Hockey League (AlpsHL) vergeht derzeit kaum ein Spieltag, an dem es kein Südtiroler Derby gibt. Vor allem der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna befindet sich im Moment im Derby-Fieber: 2 Tage nach der 0:8-Schlappe gegen die Wipptal Broncos Weihenstephan kommt heute der HC Meran Pircher nach Neumarkt, während am nächsten Donnerstag das Gastspiel bei den Rittner Buam SkyAlps auf dem Programm steht. Der HC Unterland befindet sich in einem Loch und musste zuletzt 3 Niederlagen in Folge hinnehmen. Heute will die Mannschaft von Trainer Olli Hällfors im Heimspiel gegen den HC Meran in die Erfolgsspur zurückkehren. Der Finne muss dabei ohne die verletzten Luka Nyman, Alex Curti und Davide Girardi sowie den gesperrten Gabriel Zerbetto auskommen. Moritz Kaufmann hat seine Verletzung dagegen auskuriert und wird ins Team zurückkehren. Zudem könnte Neuzugang Giovanni Pertile sein Debüt feiern. Meran wird indes ohne Torhüter Andrej Makarow sowie die beiden Stürmer Nolan Ritchie und Dylan Ghiglione anreisen. Die Rittner Buam gehen als Favorit in das Heimspiel gegen den EHC Lustenau und wollen mit einem Sieg am Spitzentrio dranbleiben. Rittens Trainer Tray Tuomie muss weiterhin den verletzten Kanadier Ethan Szypula vorgeben. Ritten ist in dieser Saison zu Hause noch ungeschlagen, Lustenau wiederum konnte noch keines seiner 3 Auswärtsspiele gewinnen und wartet insgesamt bereits seit dem 4. März auf einen Auswärtssieg. In Klobenstein waren die Vorarlberger in der AlpsHL zuletzt am 20. März 2021 siegreich. Alps Hockey League HK Celje–Bregenzerwald n.V. 3:2 1. Zell am See 6 6 0 33:9 17 2. Wipptal Broncos 6 5 1 26:11 16 3. Jesenice 6 5 1 33:13 15 4. Rittner Buam 6 4 2 20:14 12 5. Bregenzerwald 6 4 2 20:15 12 6. Kitzbühel 6 4 2 24:15 11 7. Unterland Cavaliers 6 3 3 24:23 11 8. SG Cortina 6 3 3 19:18 10 9. Lustenau 6 3 3 20:20 8 10. HC Fassa 6 2 4 16:26 6 11. Klagenfurt II 6 2 4 16:28 6 12. HC Meran 6 2 4 16:29 5 13. HK Celje 6 2 4 10:23 5 14. Linz II 6 1 5 14:20 4 15. Salzburg II 6 1 5 11:19 3 16. HC Gherdëina 6 1 5 13:32 3 In Wolkenstein kommt es zum Kellerduell zwischen dem HC Gherdëina valgardena.it und Salzburg II. Beide Mannschaften konnten bisher erst ein Spiel erfolgreich gestalten und tragen gemeinsam die „rote Laterne“. Bei den Ladinern werden erneut die beiden Verteidiger Kevin Schulze und Michael Sölva fehlen. Die 7. Runde wird am morgigen Sonntag mit dem Duell zwischen Vizemeister Cortina und dem Tabellenzweiten Wipptal Broncos abgeschlossen. Die „Wildpferde“ wollen im Olympiastadion an die starke Leistung vom Donnerstag gegen den HC Unterland anknüpfen. Trainer Johan Sjöquist steht Renè Deluca nach wie vor nicht zur Verfügung. Zudem bangte der Schwede gestern um den Einsatz von Davide Conci. © Alle Rechte vorbehalten Das Gepäck ist da: Laura Fortino kann spielen EWHL: Italokanadierin feiert am Sonntag ihr Debüt BOZEN (kp). Die Ankunft im Land ihrer Vorfahren begann für Laura Fortino mit einer unangenehmen Überraschung: Als die Italokanadierin, die in den kommenden 3 Jahren das Trikot des EVB Eagles Südtirol tragen wird, am Dienstag auf dem Flughafen „Malpensa“ in Mailand gelandet war, musste sie mit Bedauern feststellen, dass ihr Koffer mit persönlichen Gegenständen und ihrer Eishockeytasche nicht angekommen waren, sondern am Flughafen „Charles De Gaulle“ in Paris zurückgeblieben sind. 2 Tage später traf das Gepäck in Bozen ein und die Weltklasseverteidigerin konnte am Donnerstag erstmals mit ihren neuen Teamkolleginnen trainieren. In der Sparkasse Arena ließ Fortino sofort ihre ganze Klasse aufblitzen. Dort wird sie am morgigen Sonntag auch ihr Debüt bei den „Adlern“ feiern. Diese empfangen um 17 Uhr im Rahmen der European Women’s Hockey League (EWHL) die Kärnten Lakers. „Ich bin sehr glücklich, nach Italien gekommen zu sein. Ich möchte meinen Beitrag leisten, um das italienische Fraueneishockey mehr ins Rampenlicht zu rücken“, sagte Fortino nach ihrer Ankunft in Bozen. Die Vereinbarung mit Fortino war das Ergebnis langwieriger Verhandlungen, die auch vom italienischen Eissportverband FISG unterstützt wurden. Der Verband versucht, einige Spielerinnen mit italienischem Pass von absolutem Format zu finden, um die Frauen-Nationalmannschaft von Italien besonders im Hinblick auf die Olympischen Spielen 2026 in Mailand und Cortina zu verstärken. Fortino gilt in ihrem Heimatland spätestens seit dem 20. Februar 2014 als Heldin. In der „Bolschoi-Arena“ in Sotschi fand damals das Finalspiel um die Goldmedaille der Olympischen Spiele zwischen Kanada und den Vereinigten Staaten statt. Nach einem 2-Tore-Rückstand gelang den „Ahornblättern“ in den letzten dreieinhalb Minuten der regulären Spielzeit der Ausgleich. Nach 8 Minuten der Verlängerung war es Fortino, die Marie-Philip Poulin die Scheibe auflegte, die zum historischen 3:2-Sieg über den Erzrivalen führte. Der Trophäenschrank der 32Jährigen, die bei den Eagles mit der Trikotnummer 77 spielen wird, ist nicht nur mit olympischem Gold 2014, sondern auch mit dem Weltmeistertitel 2012, der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang 2018, viermal Silber und einmal Bronze bei Weltmeisterschaften und einmal Silber bei der U18-WM gefüllt. Hinzu kommen zahlreiche individuelle Auszeichnungen, wie Nominierungen in All-Star-Teams. Fortinos Traum ist es, an den Olympischen Spielen 2026 in Mailand und Cortina teilzunehmen und eine der wenigen Sportlerinnen der Welt zu werden, die mit 2 verschiedenen Nationen zu Olympia-Ehren gekommen ist. © Alle Rechte vorbehalten Überetscher Duo will seine weiße Weste verteidigen IHL: Kaltern gegen Alleghe und Eppan gegen Feltre BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) steht an diesem Wochenende der 4. Spieltag auf dem Programm. Das Überetscher Duo will auf eigenem Eis seine weiße Weste verteidigen. Der SV Kaltern Rothoblaas, der als einzige Mannschaft noch keinen Punkt abgegeben hat, empfängt den HC Alleghe. Dabei gibt es für die „Hechte“ ein Wiedersehen mit den Vinatzer-Brüdern Andreas, Gabriel und Simon, die im Sommer von Kaltern nach Alleghe gewechselt sind. Der HC Eppan ANet hat zuletzt gegen den HC Valpellice zwar einen Punkt abgegeben, steht nach 2 Spielen aber nach wie vor ohne Niederlage da. Das soll sich auch heute Abend nicht ändern, wenn Aufsteiger HC Feltre im Überetsch gastiert. Die beiden anderen Südtiroler Klubs gehen dagegen auf Reisen. Der HC Toblach ist heute in Varese, der HC Falcons Brixen morgen in Como zu Gast. © Alle Rechte vorbehalten Die Platzierung ist Nebensache EISKUNSTLAUF: Sara Zofrea Bravo und Chiara Minighini sammeln Erfahrung JEREWAN (mbo). Einen Koffer voller Erfahrungen sammelten in den vergangenen Tagen 2 Meraner Eiskunstläuferinnen beim Junioren-Grand-Prix in Jerewan. Sara Zofrea Bravo, die für Peru an den Start ging, feierte in der armenischen Hauptstadt ihr Debüt bei einem Event dieser Größenordnung. Für die 15-Jährige ging es darum, sich erstmals im internationalen Vergleich im Rahmen eines ISU-Wettbewerbes zu präsentieren. Mit 2 durchwachsenen Vorstellungen an beiden Wettkampftagen platzierte sich die Meranerin mit 68,27 Gesamtpunkten als 34. im Gesamtsegment. Teamkollegin Chiara Minighini hingegen belegte bei ihrer 2. Grand-Prix-Erfahrung ihrer jungen Karriere den 14. Gesamtrang. Nach einem guten 11. Platz im Kurzprogramm blieb die Athletin des AS Meran in der Kür nicht fehlerfrei: Ein Sturz sowie weitere kleine Fehler kosteten der gebürtigen Boznerin 3 Plätze in der Gesamtwertung, in der sie 132,93 Punkte erzielte. Siegerin der 7. und letzten Etappe der Junioren-Grand-PrixSerie wurde Mao Shimada aus Japan mit 209,81 Punkten vor den Amerikanerinnen Elyce LinGracey (176,11 Punkte) und Sherry Zhang (175,18 Punkte). Einen Erfolg auf nationaler Ebene feierten vor einigen Tagen mehrere Südtiroler Athleten in Turin beim 1. Nationalwettbewerb der Leistungsklasse Elite. In der allgemeinen Klasse gewann Sarina Joos (Ice Skating Bozen) mit 182,93 Punkten, ihre Schwester Noemi siegte in der Gruppe 2 der Juniorinnen mit 159,81 Punkten. In der Gruppe 1 derselben Kategorie belegte Siqui Liu (AS Meran) den 3. Platz mit 135,60 Punkten. © Alle Rechte vorbehalten In Toblach steigt das nächste Derby TOBLACH (kp). In der IHL Women steigt heute Abend das nächste Südtiroler Derby. Der HC Toblach Icebears empfängt 6 Tage nach dem überraschenden 5:4-Sieg gegen den EVB Eagles Südtirol den AHC Eurospar Lakers, der am vergangenen Sonntag ebenfalls mit einem Sieg in die neue Saison gestartet war (7:0 gegen Zoldo). Das Spiel in der Sportzone Gries wird um 20 Uhr angepfiffen. © Der HC Unterland empfängt heute Abend den HC Meran. Im Bild: Lukas Goldner und Elmeri Hällfors (von links). Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (5) Bryson Cianfrone ist morgen mit den Wipptal Broncos in Cortina gefordert. Laura Fortino Jewgenj Tsurkan und der HC Eppan empfangen heute Feltre. Siqui Liu vom AS Meran kehrte mit Platz 3 aus Turin nach Hause zurück. Mia Klettenhammer und der HC Toblach empfangen heute den AHC Eurospar Lakers. Fotos: kp (2)

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=