Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

Sport Einen Fanbus haben die „Brunecka Jungs“ für das morgige Auswärtsspiel des HC Pustertal nach Zell am See organisiert. Die Abfahrt erfolgt um 14.30 Uhr beim Rienzstadion. Anmeldungen per WhatsApp oder SMS an die Handynummer 348 8013884. © Den 5. Sieg aus den letzten 6 Spielen feierte gestern der HC Gherdëina beim4:2 gegen Linz II. Dank der 3 Punkte bleiben Matt Wilkins (im Bild) und Co. auf Tuchfühlung zu den Top-6. © bei Die Sportredaktion wird eingekleidet von - Freitag, 25. Oktober 2019 35 Die Mannen von Trainer Petri Mattila müssen deshalb auf die Revanche für die erlittene Final- niederlage noch warten. In den letzten 2 Spielminuten hätte Lai- bach gestern den sicheren Sieg aber fast noch weggeworfen. Der Titelverteidiger lag mit 2:0 vorne und der HCP nahm mit dem Mut der Verzweiflung Torhüter Colin Furlong vom Eis. Mit Massimo Carozza und Jack Lewis kamen die Hausherren so völlig überra- schend und gegen den Spielver- lauf zum 2:2. In der Verlängerung nahm Laibach aber wieder das Zepter in die Hand und zeigte wie schon im Finale im heurigen Frühjahr Nerven aus Stahl. Anze Ropret sorgte sodann für das ent- scheidende 3:2. 58 Minuten lang war vom HC Pustertal so gut wie nichts zu se- hen. Zum 2. Mal in Folge fehlte der leicht angeschlagene Armin Schlussminuten besser als der Rest EISHOCKEY: Der HCPustertalmuss nachdemgestrigen 2:3 n.V. weiter auf dieRevanche gegen Laibachwarten– Verrückte Schlussminuten Helfer. Laibach wurde trotz der 3 kräfteraubenden Spiele im Conti- nental Cup mit Fortdauer der Partie immer stärker. Die Slowe- nen hielten das Tempo immer hoch und standen hinten extrem kompakt. Laibach dominierte den HCP ähnlich wie am letzten Freitag Ritten. Die „Wölfe“ waren zumeist nur beim Reagieren und agierten kaum. Der sportliche Leiter „Mitch“ Pohl war nach den ersten 2 schwachen Dritteln seiner Mann- schaft ziemlich angefressen: „Dem Team fehlt die Energie. Wir sind noch meilenweit von der letztjährigen Form entfernt.“ Die Linie mit Markus Gander, Tom- maso Traversa und Raphael An- dergassen, die vor einem Jahr die Liga verzückte, war ein Schatten ihrer selbst. Auf einen war aber Verlass: Torhüter Colin Furlong gab sei- nem Team trotz des schwachen Abends eine Sicherheit wie es uns wohl nur das Festgeldkonto von Bill Gates geben würde. Auf der Gegenseite erhielt bei Olimpija Tilen Spreitzer den Vorzug gegen- über Zan Us. Der 22-Jährige wirk- te manchmal so aufgeregt wie Boris Becker beim Gang zum Geldautomaten. Dass für die Pus- terer trotzdem nichts Zählbares rausschaute, hatte einen Grund: Sie fanden 58 Minuten lang den V ON ANTON HÖLLER AUS BRUNECK . . ................................................. Dem HC Pustertal fehlte im gestrigen Spitzenspiel der Alps Hockey League (AlpsHL) ganz klar das Feuer und die Energie. Olimpija Laibach fühlt sich dagegen im Brune- cker Rienzstadion sichtlich wohl und besiegte die „Wöl- fe“ völlig verdient mit 3:2 n.V. Weg vor das Tor der Gäste nicht. Im Mitteldrittel schafften sie ge- rade einmal 4 Torschüsse. Im 1. Abschnitt hatte Verteidiger Ivan Althuber die beste Chance. Beim Powerplay kurz vor dem 1. Sei- tenwechsel belagerten die Puste- rer das einzige Mal im Spiel das Tor der Gäste. Im Schlussab- schnitt erntete Laibach die Früchte. Zan Jesovsek stellten mit einemDoppelpack auf 2:0. Erst in den letzten 2 verrückten Minuten gab es Emotionen. Ein HCP-Sieg wäre aber dann doch des Guten zu viel gewesen. ©AlleRechtevorbehalten HC Pustertal – Laibach • • ••••••••••••• n.V. 2:3 (0:0, 0:0, 2:2, 0:1) SR: F. Giacomozzi, Moschen (M. Criste- li, Mantovani) Tore: 3. Drittel: 0:1 Jezovsek (3.11/PP), 0:2 Jezovsek (8.46), 1:2 Carozza (18.05), 2:2 Lewis (19.00); Verlängerung: 2:3 Ro- pret (3.13). Strafminuten: Pustertal 14 – Laibach 10 Klagenfurt II – Wipptal Broncos • • •••••• 3:1 (0:0, 0:0, 3:1) SR: Orel, Widmann (Bergant, Markizeti) Tore: 3. Drittel: 1:0 Hammerle (10.08), 2:0 Kreuzer (11.10), 3:0 Kapel (17.59/ EN), 3:1 Soraruf (18.22). Strafminuten: Klagenfurt 6 – Wipptal 4 Linz II – HC Gherdëina • • ••••••••••••••••••••• 2:4 (2:0, 0:2, 0:2) SR: Durchner, Fichtner (Matthey, Weiss) Tore: 1. Drittel: 1:0 Sinzinger (10.20), 2:0 Korecky (12.44); 2. Drittel: 2:1 Pitschie- ler (4.12), 2:2 Pitschieler (16.31); 3. Drit- tel: 2:3 Pitschieler (0.57), 2:4 Sullmann (1.49/PP). Strafminuten: Linz 4 – Gröden 4 Jesenice – Cortina • • ••••••••••••••••••••• n.P. 3:4 (0:1, 3:2, 0:0, 0:0, 0:1) SR: Bajt, Podlesnik (D. Holzer, Schweig- hofer) Tore: 1. Drittel: 0:1 Adami (7.47); 2. Drit- tel: 1:1 Hebar (0.53), 1:2 Lacedelli (5.00/ SH), 2:2 Sersen (5.39/PP), 2:3 Pompanin (10.37), 3:3 Korosec (16.05); entschei- dender Penalty: 3:4 Bruneteau. Strafminuten: Jesenice 6 – Cortina 10 Salzburg II – Lustenau • • ••••••••••••••••••••• 2:4 (1:1, 1:2, 0:1) SR: Piniè, Supper (P. Giacomozzi, Piras) Tore: 1. Drittel: 1:0 Maier (13.45), 1:1 Adam (18.08); 2. Drittel: 1:2 Loibnegger (4.55), 2:2 Arrak (6.19), 2:3 Pfennich (10.46/PP); 3. Drittel: 2:4 Long (8.37/ PP). Strafminuten: Salzburg 8 – Lustenau 12 Feldkirch – Kitzbühel • • ••••••••••••••••••••••• 6:3 (3:1, 1:1, 2:1) SR: Gamper, Ruetz (Martin, Rinker) Tore: 1. Drittel: 1:0 Puschnik (0.11), 2:0 Fekete (10.14), 3:0 Stanley (16.54/PP), 3:1 Schreiber (18.15/PP); 2. Drittel: 4:1 Soudek (6.37), 4:2 Maurer (7.45/SH); 3. Drittel: 4:3 Havlik (0.35), 5:3 Draschko- witz (1.43), 6:3 Puschnik (13.59). Strafminuten: Feldkirch 10 – Kitzbühel 12 + 10 Min. Disziplinarstrafe Ridder- wall PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! Derbys nach 60Minuten nicht entschieden IHL: SV Kaltern schlägt HC Eppanmit 4:3 n.V. – HCMeran setzte sich gegen HC Brixenmit 3:2 n.P. durch BOZEN (kp). Am 6. Spieltag der Italian Hockey League (IHL) mussten gleich 4 Südtiroler Mannschaften Überstunden leis- ten. Der SV Kaltern Rothoblaas behielt gegen den HC Eppan Roi Team mit 4:3 n.V. die Oberhand, während in Brixen die Entschei- dung gar erst im Penaltyschießen fiel: Dort setzte sich der HC Me- ran Pircher im Verfolgerduell ge- gen die „Falken“ mit 3:2 durch. Das Überetscher Derby schien nach den ersten 20 Minuten be- reits entschieden zu sein. Micha- el Sölva, Benjamin Kostner und Florian Wieser hatten innerhalb von etwas mehr als 6 Minuten für die komfortable Kalterer 3:0-Füh- rung gesorgt. Die „Piraten“ gaben sich aber nicht geschlagen. Steve Pelletier leitete in Unterzahl die Aufholjagd ein. Simone Critelli und Rok Pajic erzwangen die Ver- längerung, in der Michael Sölva in Überzahl für den „plötzlichen Tod“ der Gäste sorgte. Meran lag in Brixen nach etwas mehr als 10 Minuten mit 0:2 im Hintertreffen. Patrick Bona und Simon Vinatzer hatten Torhüter Thomas Tragust kalt erwischt. Alex Gasser sorgte aber postwen- dend dafür, dass es spannend blieb. 8 Minuten vor der 3. Sirene gab Sebastian Thaler dem starken Schlussmann Philipp Kosta, der insgesamt 45 Schüsse abwehrte, zum 2. Mal das Nachsehen. Nach der torlosen Verlängerung führte John Carpino imPenaltyschießen die Entscheidung herbei. Der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna zog auswärts ge- gen den HC Alleghe mit 2:4 den Kürzeren. Der Neuling lag bereits mit 0:3 zurück, doch Michael Buonincontri und Alex Obexer sorgten dafür, dass das Spiel bis zum Schluss offen blieb. ©AlleRechtevorbehalten HCPitschieler schlägt Linz II SIEG: Grödner Stürmer steuert 3 Tore zum4:2-Erfolgbei LINZ (kp). Der HC Gherdëina valgardena.it drehte gestern aus- wärts gegen Linz II einen 0:2- Rückstand in einen 4:2-Sieg um. Überragender Akteur war Simon Pitschieler, der 3 Mal ins Schwar- ze traf. Das Schlusslicht verlang- te den Gästen lange Zeit alles ab. Die Oberösterreicher agierten sehr aufsässig, kämpften um je- de Scheibe und waren zumin- dest in den ersten 20 Minuten die bessere Mannschaft. Nach einer guten Chance von Brad McGowan gingen die Hausher- ren durch Florian Sinzinger in Führung. 2 Minuten später staubte Ivan Korecky zum 2:0 ab. Grödens Trainer Erwin Kostner nahm seine Auszeit und rüttelte seine Spieler wach. Diese nahmen spätestens ab dem Mittelabschnitt das Zepter in die Hand und kreuzten immer wieder gefährlich vor dem Tor von Thomas Stroj auf. Der Linzer Goalie musste sich nach einem Alleingang von Pitschieler erst- mals geschlagen geben. Grödens Nummer 22 war wenig später auch nach einem schnellen Ge- genstoß von Andreas Vinatzer zur Stelle und glich zum 2:2 aus. Im Schlussdrittel machte der HC Pitschieler kurzen Prozess. Nach einem Schuss von Matt Wilkins, der 3 Tore vorbereitete, konnte Stroj die Scheibe nicht festhalten und Pitschieler staubte zum 3:2 ab. Keine Minute später sorgte Michael Sullmann in Überzahl für den Endstand. ©AlleRechtevorbehalten Das bessere Team verliert NIEDERLAGE: Wipptal unterliegt Klagenfurt II mit 1:3 KLAGENFURT (kp). Nach 8 Sie- gen mussten sich die Wipptal Broncos Weihenstephan erstmals in der AlpsHL gegen Klagenfurt II geschlagen geben. Obwohl sie die bessere Mannschaft waren (37:23-Schüsse), zogen sie mit 1:3 den Kürzeren. In den ersten 20 Minuten wa- ren die Hausherren optisch über- legen. Im Mittelabschnitt hatten dagegen die Gäste leichte Feld- vorteile. Nach 40 Minuten stand es noch immer 0:0, weil die bei- den Torhüter Florian Vorauer und Jason Bacashihua nicht zu bezwingen waren. Im Schlussabschnitt waren die „Wildpferde“ der Führung näher, doch das 1:0 erzielten die Kärnt- ner. Nach einem langen Pass stürmte Valentin Hammerle aus abseitsverdächtiger Position auf Bacashihua zu und gab diesem das Nachsehen. Nur 62 Sekunden später sorgte Philipp Kreuzer aus kurzer Distanz für die Vorent- scheidung. Die Gäste gaben sich aber noch nicht geschlagen. Der Anschlusstreffer lag mehrmals in der Luft, doch Tobias Kofler und Co. bissen sich an Vorauer die Zähne aus. Als Bacashihua für ei- nen 6. Feldspieler Platz gemacht hatte, traf Rok Kapel zum 3:0 ins leere Tor. 98 Sekunden vor Schluss ließ Vorauer den Puck nach einem Schuss von Jamie Milam abprallen und Daniel So- raruf staubte zum 1:3 ab. Für den 18-Jährigen war es der 1. Treffer in der AlpsHL. ©AlleRechtevorbehalten Kaltern – Eppan • • ••••••••••••••••••••••• n.V. 4:3 (3:0, 0:1, 0:2, 1:0) SR: Benvegnù, S. Soraperra (Rigoni, Slaviero) Tore: 1. Drittel: 1:0 Michael Sölva (12.33), 2:0 Kostner (14.27), 3:0 Wieser (18.59/PP); 2. Drittel: 3:1 Pelletier (5.13/SH); 3. Drittel : 3:2 Tombolato (8.33), 3:3 Pajic (13.06); Verlängerung: 4:3 Michael Sölva (3.02/PP). Strafminuten: Kaltern 8 + 10 Min. Dis- ziplinarstrafe Maximilian Sölva – Ep- pan 8 + + 10 Min. Disziplinarstrafe Pel- letier Brixen – Meran • • •••••••••••••••••••••••• n.P. 2:3 (2:1, 0:0, 0:1, 0:0, 0:1) SR: Lazzeri, Tirelli (Bedana, Wiest) Tore: 1. Drittel: 1:0 Bona (8.20), 2:0 Vi- natzer (10.39), 2:1 Gasser (12.17); 3. Drittel: 2:2 Thaler (12.01); entscheiden- der Penalty: 2:3 Carpino. Strafminuten: Brixen 10 – Meran 10 Alleghe – Unterland • • •••••••••••••••••••••••• 4:2 (1:0, 2:1, 1:1) SR: L. Soraperra, Zatta (Biacoli, Soia) Tore: 1. Drittel: 1:0 De Val (16.23); 3. Drittel: 2:0 Soppelsa (7.28/PP9, 3:0 Testori (13.11), 3:1 Buonincontri (18.53/Penalty); 3. Drittel: 3:2 Obexer (1.20), 4:2 Testori (19.00/PP). Strafminuten: Alleghe 10 – Unterland 16 Valdifiemme – Pergine • • •••••••••••• n.P. 4:3 (2:0, 0:2, 1:1, 0:0, 1:0) SR: De Col, Stefenelli (Brondi, Rivis) Tore: 1. Drittel: 1:0 Locatin (14.44), 2:0 Costa (16.54/PP); 2. Drittel: 2:1 Foltin (7.14), 2:2 Buonassisi (15.02/SH); 3. Drittel: 2:3 Hood (7.34/PP), 3:3 Mattivi (19.29); entscheidender Penalty: 4:3 Machan. Strafminuten: Valdifiemme 12 – Pergi- ne 20 Varese – Como • • •••••••••••••••••••••••••••••••• 7:3 (1:1, 5:1, 1:1) SR: Cassol, Volcan (J. Pace, Brambilla) Tore: 1. Drittel: 0:1 Majul (8.38), 1:1 Marcello Borghi (9.56); 2. Drittel: 2:1 Raimondi (4.48), 3:1 Perna (5.31), 4:1 Privitera (11.25), 4:2 Vola (12.29), 5:2 Raimondi (14.36), 6:2 Franchini (19.15); 3. Drittel: 6:3 Formentini (7.56), 7:3 Asinelli (13.29). Strafminuten: Varese 8 – Como 6 + Spieldauerdisziplinarstrafe Vola PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © IHL IHL SV Kaltern–HC Eppan n.V. 4:3 HC Falcons Brixen–HC Meran n.P. 2:3 Valdifiemme HC–HC Pergine n.P. 4:3 HC Alleghe–HC Unterland 4:2 HC Varese–HC Como 7:3 1. HC Varese 6 6 0 0 31:16 17 2. HC Meran 6 5 0 1 32:14 15 3. HC Falcons Brixen 6 4 0 2 19:9 13 4. HC Pergine 5 3 0 2 21:18 10 5. HC ValpEagle 5 2 0 3 15:14 6 6. HC Alleghe 5 2 0 3 18:24 6 7. HC Eppan 5 1 0 4 11:18 5 8. HC Unterland 5 2 0 3 11:20 5 9. SV Kaltern 6 2 0 4 18:23 5 10. Valdifiemme HC 6 2 0 4 14:24 5 11. HC Como 5 1 0 4 15:25 3 Der HC Pustertal musste sich gestern Abend bei der Neuauflage des Vorjahresfinales gegen Laibach mit 2:3 n.V. geschlagen geben. Torhüter Colin Furlong (r.) entschärfte 37 Schüsse. Die beiden ausländischen Stürmer des HC Pustertal, Jack Lewis (2. von links) und Massimo Carozza (2. von rechts), erzielten kurz vor der 3. Sirene die beiden Tore. Alle Fotos: Max Pattis Serie A Sebastian Thaler (HC Meran) Simon Pitschieler (HC Gherdëina) Daniel Soraruf (Wipptal Broncos) BILDER auf abo.dolomiten.it HC Pustertal–Olimpija Laibach n.V. 2:3 Salzburg II–Lustenau 2:4 Feldkirch–Kitzbühel 6:3 Jesenice–SG Cortina n.P. 3:4 Klagenfurt II–Wipptal Broncos 3:1 Linz II–HC Gherdëina 2:4 I 1. HC Pustertal 11 8 0 3 37:17 24 2. SG Cortina 9 7 0 2 36:18 21 3. Wipptal Broncos 11 7 0 4 42:33 21 4. Rittner Buam 10 7 0 3 48:31 20 5. Olimpija Laibach 10 7 0 3 26:20 20 6. HC Asiago 11 7 0 4 39:37 20 7. HC Gherdëina 10 6 0 4 31:26 19 8. Feldkirch 10 6 0 4 35:35 17 9. Zell am See 10 5 0 5 42:34 16 10. Jesenice 10 4 0 6 32:33 15 11. Lustenau 11 5 0 6 36:33 15 12. Klagenfurt II 11 4 0 7 22:39 13 13. Kitzbühel 8 4 0 4 30:26 12 14. HC Fassa 9 4 0 5 24:25 12 15. Salzburg II 11 3 0 8 27:35 9 16. Bregenzerwald 10 3 0 7 33:50 8 17. Wien II 8 2 0 6 14:25 6 18. Linz II 10 1 0 9 15:52 2 Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=