Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

Sport bei Die Sportredaktion wird eingekleidet von KALTERN • NEUMARKT - Donnerstag, 12. Oktober 2023 33 Die 107. NHL-Saison begann mit einem 4:1-Heimsieg von Titelverteidiger Vegas Golden Knights gegen die Seattle Kraken. Die Chicago Blackhaws behielten zum Auftakt gegen die Pittsburgh Penguins mit 4:2 die Oberhand. © Einen Ausländerwechsel hat der HC Asiago vorgenommen. Den Platz des US-amerikanischen Verteidigers Hunter Warner, der sich im 1. Saisonspiel eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte, nimmt dessen Landsmann Philip Beaulieu ein. Der 28-Jährige hat in 142 ECHL-Spielen 80 Skorerpunkte gesammelt. © Ein Derby und ein Spitzenspiel ALPSHL:Rittner Buam empfangen heute den HC Unterland Cavaliers – Wipptal Broncos müssen nach Jesenice BOZEN (kp). Der heutige Spieltag in der Alps Hockey League (AlpsHL) hat es aus Südtiroler Sicht in sich. Zum einen steht das Derby zwischen den Rittner Buam SkyAlps und dem HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna, zum anderen das Spitzenspiel zwischen Titelverteidiger Jesenice und Tabellenführer Wipptal Broncos Weihenstephan auf dem Programm. Zudem haben der HC Meran Pircher (gegen Klagenfurt II) und der HC Gherdëina valganrdena.it (gegen Cortina) Heimvorteil. Ritten und Unterland liegen in der Tabelle durch 2 Punkte getrennt und auf Tuchfühlung zur Spitze. Trotzdem lief es bei beiden Klubs zuletzt nicht gerade rund: Die Buam holten aus den letzten 3 Spielen 2 Punkte, während die „Ritter“ 3 der letzten 4 Spiele verloren. Beide Trainer haben heute Aufstellungssorgen. Rittens Coach Tray Tuomie muss ohne die 3 Stürmer Ethan Szypula, Kevin Fink (beide verletzt) und Lois Fink (für 3 Spiele gesperrt) auskommen und bangte gestern um den Einsatz von Terrance Amorosa, Hannes Uffelmann und Robert Öhler. Unterlands Übungsleiter Olli Hällfors muss dagegen Luka Nyman und Alex Curti vorgeben. Die Wipptal Broncos Weihenstephan fahren mit breiter Brust nach Jesenice, nachdem sie in allen 7 bisherigen Spielen gepunktet haben. Dabei gab es für die „Wildpferde“, bei denen Renè Deluca weiterhin fehlen wird, in der Stahlstadt bisher nichts zu holen: In den bisherigen 10 Auftritten setzte es für Sterzing ebenso viele Niederlagen. Die Slowenen sind saisonsübergreifend zu Hause seit 13 Spielen ungeschlagen. Der HC Meran möchte nach 3 Niederlagen wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Mit Klagenfurt II kommt heute allerdings ein sehr unangenehmer Gegner in die Meranarena. Die jungen „Rotjacken“ haben zuletzt 2 klare Heimsiege gegen Gröden (6:1) und Kitzbühel (5:1) gefeiert und auch 4 der 6 bisherigen AlpsHL-Duelle gegen den HCM für sich entschieden. Bei den Hausherren müssen heute Andrei Makarow, David Trivellato und Dylan Ghiglione passen. In Wolkenstein stehen sich mit Gröden und Cortina 2 Teams gegenüber, bei denen es bisher nicht nach Wunsch gelaufen ist. Die „Furie“, bei denen Michael Sölva fehlen wird, zieren mit 3 Punkten das Tabellenende, während der Altmeister erst 3 von 7 Spielen gewonnen hat. Von den 9 bisherigen AlpsHL-Heimspielen gegen Cortina hat der HCG nur eines gewonnen. © Alle Rechte vorbehalten Heimteams sind Außenseiter IHL:Brixen empfängt Kaltern und Toblach den HC Eppan BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) steht heute Abend die 5. Runde auf dem Programm. Dabei sind die 4 Südtiroler Teams unter sich, wobei die beiden Heimteams Außenseiter sind. Der HC Falcons Brixen, der am Sonntag gegen Como den 1. Saisonsieg gefeiert hat, empfängt den SV Kaltern Rothoblaas, der als einzige Mannschaft bisher noch keinen Punkt abgegeben hat. Der HC Toblach Icebears trifft zu Hause auf den HC Eppan ANet, der noch kein Spiel verloren hat, und peilt den 1. Saisonsiegan. © Alle Rechte vorbehalten HCB Südtirol – Pelicans Lahti •••n.V. 3:4 (1:1, 2:2, 0:0, 0:1) SR: Ofner, Sternat (Seewald, Pardatscher) Tore: 1. Drittel: 1:0 Ford (10.44), 1:1 Schnarr (15.55); 2. Drittel: 2:1Frigo (4.06/SH), 2:2 Kiiskinen (6.53), 3:2 Frank (12.05), 3:3 Enlund (12.45); Verlängerung: 3:4 Puutio (2.49/PP). Strafminuten: HCB 8 – Lahti 4 Zuschauer: 1940 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © CHL Unter19 Academy Bozen–Juniorteams 0:7 Asiago Junior–Storm Pinerolo 4:2 HC Trient–Cortina Alleghe 4:1 Aosta Gladiators–Fassa Falcons 5:1 HC Eppan–HC Pustertal J. 3:4 Kaltern Ritten–Hockey Como 10:0 Hockey Pergine–HC Meran Junior 4:6 1. Juniorteams 5 4 1 27:8 12 2. Asiago Junior 5 4 1 19:10 12 3. Cortina Alleghe 5 4 1 18:9 12 4. Brixen Wipptal 4 4 0 25:7 11 5. Kaltern Ritten 5 4 1 24:11 11 6. Aosta Gladiators 3 3 0 21:3 9 7.HCEppan 5 3 2 24:13 9 8. HC Meran Junior 5 2 3 20:18 8 9. HC Pustertal J. 3 2 1 15:10 6 10. Fassa Falcons 4 2 2 8:10 6 11. HC Trient 5 2 3 19:21 6 12. Valpellice Bulldogs 4 1 3 10:22 3 13. Storm Pinerolo 4 1 3 5:21 3 14. Hockey Como 5 1 4 20:33 3 15. Academy Bozen 5 1 4 6:24 3 16. Padova Zoldo 4 0 4 8:32 0 17. Hockey Pergine 5 0 5 7:24 0 Unter16 Gruppe A Zoldo Cadore–Juniorteams 1:13 Alps Ice Aca. Yellow–Rittner Buam 4:2 Academy Bozen–Alps Ice Aca. Blue 2:7 Milano Devils–HC Trient 2:6 Hockey Como–Storm Pinerolo 3:5 1. Alps Ice Aca. Yellow 4 3 1 27:8 10 2. Alps Ice Aca. Blue 3 3 0 34:3 9 3. Padova Waves 3 3 0 13:6 9 4. Storm Pinerolo 3 3 0 10:4 9 5. Juniorteams 3 3 0 28:4 8 6. HC Trient 4 2 2 19:17 6 7. Academy Bozen 4 2 2 9:11 6 8. Rittner Buam 4 1 3 10:23 3 9. Zoldo Cadore 4 0 4 5:25 0 10. Hockey Como 4 0 4 5:27 0 11. Milano Devils 4 0 4 5:37 0 Gruppe B Valpellice Bulldogs–SV Kaltern 3:4 Fiemme Fassa–Cortina Alleghe 1:5 HC Meran Junior–HC Gherdëina 11:3 Chiavennese–Aosta Gladiators 1:9 Hockey Pergine–HC Eppan 2:16 1. Cortina Alleghe 3 3 0 39:3 9 2. Asiago Junior 3 3 0 32:5 9 3.HCEppan 3 3 0 34:10 9 4. SV Kaltern 4 3 1 25:8 9 5. Aosta Gladiators 2 2 0 16:4 6 6. Fiemme Fassa 3 2 1 30:7 6 7. Valpellice Bulldogs 4 1 3 17:18 3 8. HC Meran Junior 4 1 3 17:26 3 9. Hockey Pergine 4 1 3 12:33 3 10. Chiavennese 4 0 4 3:54 0 11. HC Gherdëina 4 0 4 6:63 0 Osten 3 Wipptal Brixen–Hockey Pergine 8:1 Juniorteams–HC Eppan 9:4 HC Toblach–HC Alta Badia n.V. 4:5 HC Meran Junior–Bozen Academy 2:9 1. Juniorteams 3 3 0 22:9 9 2. HC Toblach 3 2 1 26:15 7 3. Bozen Academy 3 2 1 22:9 6 4.HCEppan 3 2 1 17:11 6 5. HC Meran Junior 3 1 2 11:15 3 6. Wipptal Brixen 3 1 2 14:19 3 7. HC Alta Badia 3 1 2 7:20 2 8. Hockey Pergine 3 0 3 8:29 0 Osten 2 Valdifiemme JTH–SSV Leifers 9:2 Fassa Falcons–Rittner Buam 2:9 1. Valdifiemme JTH 3 3 0 24:9 9 2. Alleghe Cortina 2 2 0 12:3 6 3. Rittner Buam 2 1 1 15:9 3 4. Trient Valrendena 2 1 1 10:5 3 5. SSV Leifers 2 1 1 7:10 3 6. Padova Waves 2 0 2 1:12 0 7. Fassa Falcons 3 0 3 3:24 0 Unter14 Osten 1 SV Kaltern–Zoldo 9:5 Asiago Junior–HC Gherdeina 6:3 Valli del Noce–SV Lana 2:9 1. Pustertal Junior 2 2 0 8:3 6 2. SV Kaltern 3 2 1 20:10 6 3.SVLana 3 2 1 13:7 6 4. HC Gherdeina 2 1 1 12:12 3 5. Zoldo 3 1 2 19:22 3 6. Asiago Junior 3 1 2 12:16 3 7. Valli del Noce 2 0 2 4:18 0 Brixen – Kaltern• • •••••••••••••••••••• 20.00Uhr SR: Abram, Benvegnú (Grisenti, Fleischmann) Marco Niccolai (HC Brixen) Toblach – Eppan• • •••••••••••••••••••• 20.00Uhr SR: Lazzeri, Tirelli (Carrito, Mair) Feltre – Pergine • • ••••••••••••••••••••• 20.30Uhr SR: Da Pian, De Col (Dell'Amico, DeToni) Valdifiemme – Alleghe • • •••••••••• 20.30Uhr SR: Gruber, Bedana (Plancher, Rigoni) Valpellice – Como• • ••••••••••••••••• 20.30Uhr SR: Lottaroli, Volcan (Magliano, Petrow) © IHL:HEUTE HEUTE Jesenice – Wipptal Broncos ••19.00Uhr SR: Bulovec, Kummer (Telesklav, Wendner) Kitzbühel – Lustenau• • •••••••••• 19.00Uhr SR: D. Moidl, Ruetz (Matthey, Zacherl) Zell am See – Bregenzerwald 19.30 Uhr SR: Kainberger, Widmann (Hesina, Klemm) Rittner Buam – Unterland••••20.00Uhr SR: Pinié, Stefenelli (Cristeli, Cusin) Meran – Klagenfurt II • • ••••••••• 20.30Uhr SR: F. Rivis, Virta (Pace, A. Rivis) Nick Rein (HC Meran) HC Gherdëina – Cortina ••••••20.30Uhr SR: Giacomozzi, Soraperra (Brondi, Vignolo) HC Fassa – Linz II • • •••••••••••••••• 20.30Uhr SR: Egger, Ricco (Abeltino, Fecchio) © ALPSHL Starkes Debüt von Clara ALLSVENSKAN: Torhüter hält 6:2-Sieg von Brynas fest BRYNAS (kp). Im 5. Saisonspiel feierte Damian Clara gestern Abend für Brynas IF in der Allsvenskan sein Debüt. Der 18jährige Pusterer Torhüter bot beim 6:2-Sieg gegen Schlusslicht BIK Karlskoga, für das er in der vergangenen Saison 2 Spiele bestritten hatte, eine überzeugende Leistung. Er entschärfte 35 Schüsse (Fangquote: 95 Prozent) und konnte sich beim zwischenzeitlichen 2:0 sogar ein Assist gutschreiben lassen. Brynas ist nach dem 5. Sieg in Folge die einzige Mannschaft, die noch ungeschlagen ist. © Alle Rechte vorbehalten CHL Grunddurchgang Vitkovice Ridera–EHC Biel-Bienne n.V. 4:3 Stavanger Oilers–Ocelári Trinec 2:4 Aalborg Pirates–HC Innsbruck 4:6 Adler Mannheim–Rouen Dragons 3:2 HCB Südtirol–Lahti Pelicans n.V. 3:4 1. Växjö Lakers 5 5 00 26:11 14 2. Adler Mannheim 5 4 01 17:8 13 3. Ilves Tampere 5 4 01 21:12 12 4. Lukko Rauma 5 4 01 18:12 12 5. Färjestad Karlstad 5 4 01 22:9 11 6. Genève-Servette 5 4 01 23:11 11 7. Red Bull München 5 3 02 20:12 10 8. Dynamo Pardubice 5 3 02 18:11 10 9. Skelleftea AIK 5 3 02 14:9 9 10. ERC Ingolstadt 5 3 02 13:17 9 11. HC Innsbruck 5 3 02 16:22 9 12. Lahti Pelicans 5 3 02 18:14 8 13. Rapperswil-Jona 5 3 02 19:19 8 14. Vitkovice Ridera 5 3 02 14:14 8 15. Tappara Tampere 5 3 02 15:11 7 16. Ocelári Trinec 5 2 03 17:17 7 17. EHC Biel-Bienne 5 2 03 13:14 7 18. Belfast Giants 5 2 03 7:11 5 19. Red Bull Salzburg 5 1 04 8:12 4 20. Rouen Dragons 5 1 04 10:25 3 21. Stavanger Oilers 5 0 05 13:25 1 22. Aalborg Pirates 5 0 05 9:27 1 23. HCB Südtirol 5 0 05 7:25 1 24. HC Kosice 5 0 05 8:18 0 •Achtelfinale IHL 1. SV Kaltern 4 4 0 15:3 12 2. HC Varese 4 4 0 17:4 11 3. Valdifiemme HC 4 3 1 19:9 9 4.HCEppan 3 3 0 13:5 8 5. Hockey Pergine 3 3 0 7:4 8 6. HC Feltreghiaccio 4 2 2 11:12 6 7. Alleghe Hockey 4 1 3 9:10 4 8. Falcons Brixen 4 1 3 11:19 3 9. HC Toblach 4 0 4 5:16 1 10. HC Valpellice 5 0 5 7:18 1 11. Hockey Como 3 0 3 4:18 0 Österreich – ICEHL Olimpija Ljubljana–Linz 0:2 1. Salzburg 8 7 1 28:15 21 2. HC Pustertal 10 7 3 37:23 21 3. Fehervar 10 7 3 34:26 20 4. Innsbruck 10 6 4 27:23 18 5. Villach 9 6 3 31:22 17 6. Linz 10 6 4 30:24 17 7. Vorarlberg 9 5 4 30:26 15 8. Klagenfurt 9 5 4 32:31 14 9. Olimpija Ljubljana 10 4 6 22:29 12 10. Vienna Capitals 8 3 5 23:30 9 11. Asiago Hockey 9 2 7 13:27 7 12. HCB Südtirol 9 2 7 16:25 6 13. Graz99ers 9 0 9 12:34 3 Die Südtiroler ließen im Vergleich zu den vorangegangenen Spielen einen klaren Aufwärtstrend erkennen. Sie waren bemüht und investierten sehr viel, um den 1. Sieg in der Königsklasse feiern zu können. Doch alle Anstrengungen waren umsonst. Die Finnen spulten ihr Soll herunter und entführten ohne zu glänzen 2 Punkte aus der Sparkasse Arena. Im Vergleich zum 1. Heimsieg in dieser Saison am vergangenen Samstag gegen Wien (4:1) veränderte Bozens Trainer Glen Hanlon seine Linien nur unwesentlich. Die beiden Meraner Daniel Frank und Pascal Brunner tauschten die Plätze. Zwischen die Pfosten kehrte Niklas Svedberg zurück. Die Hausherren gingen 3 Mal in Führung, doch der Gegner hatte jedes Mal die richtige Antwort parat, wobei sich die Zeit bis zum Ausgleich stets verringerte. Die Gäste aus dem hohen Norden waren optisch zwar leicht überlegen, eine Machtdemonstration lieferte die Mannschaft von Trainer Tommi Niemelä, der in der Saison 2004/05 das Tor des SV Kaltern gehütet hatte, aber keinesfalls ab. Nachdem ein Tor von Mike Halmo annulliert wurde, weil die Königsklasse ist Geschichte EISHOCKEY:HCB Südtirol verliert gegen Pelicans Lahti 3:4 n.V. und scheidet in der Champions Hockey League aus Schiedsrichter voreilig abgepfiffen hatten, konnten die Hausherren wenig später erneut jubeln. Dieses Mal zählte der Treffer des auffälligen und spielfreudigen Connor Ford, der nach einem Halmo-Zuspiel zur Stelle war und dem zweifachen Weltmeister Jussi Olkinuora im Tor von Pelicans das Nachsehen gab. Gute 5 Minuten später veredelte der Kanadier Nate Schnarr einen herrlichen Doppelpass mit Aatu Jämsen zum 1:1. Im Mittelabschnitt dauerte es nicht lange, bis Scott Valentine auf die Strafbank musste. Seine Mitspieler killten nicht nur die Strafe, sondern gingen durch Luca Frigo nach Vorarbeit von Daniel Mantenuto sogar in Führung. Keine 3 Minuten später stand es 2:2, als Jesse Kiiskinen der Scheibe nach einem Schuss von Kasper Puutio die entscheidende Richtungsänderung gab. Doch erneut legte der HCB vor. Dieses Mal mit Daniel Frank: Brad Parlett zog von der blauen Linie ab und der Pack prallte von der Hüfte des Bozner Kapitäns in die Maschen. Nur 40 Sekunden später stellte Jonas Enlund nach einem Stellungsfehler von Davis Vandane und Kris Pietroniro den Gleichstand wieder her. Im 3. Drittel hatten beide Mannschaften ihr Pulver verschossen. Großchancen oder gar Tore gab es für die knapp 2000 Zuschauer nicht zu bestaunen. Das Spiel ging in die Verlängerung, in der Puutio nach einem Foul von Christian Thomas alles alleine machte und für die Entscheidung sorgte.© Alle Rechte vorbehalten VON KURT PLATTER . . ................................................. BOZEN. Das Kapitel Champions Hockey League (CHL) ist für den HCB Südtirol Alperia zu Ende. Die „Weiß-Roten“ holten gestern beim 3:4 n.V. gegen Pelicans Lahti zwar den 1. Punkt, haben vor dem letzten Spiel aber keine Chance mehr auf das Achtelfinale. Alps Hockey League 1. Wipptal Broncos 7 6 1 30:13 19 2. Zell am See 7 6 1 38:15 18 3. Jesenice 7 6 1 37:16 17 4. Unterland Cavaliers 7 4 3 30:24 14 5. Bregenzerwald 7 4 3 23:19 13 6. Rittner Buam 7 4 3 21:17 12 7. Kitzbühel 7 4 3 25:20 11 8. Lustenau 7 4 3 23:21 11 9. SG Cortina 7 3 4 21:22 10 10. Klagenfurt II 7 3 4 21:29 9 11. HC Fassa 7 3 4 22:31 8 12. Linz II 7 2 5 16:21 7 13. Salzburg II 7 2 5 16:22 6 14. HK Celje 7 2 5 11:25 5 15. HC Meran 7 2 5 17:35 5 16. HC Gherdëina 7 1 6 16:37 3 Die Rittner Buam empfangen heute den HC Unterland Cavaliers. Marcel Lanzinger und der HC Toblach empfangen heute Eppan. Goalie Damian Clara wusste gestern zu überzeugen. Oscar Larsson Connor Ford (2. von links) auf dem Weg zum 1:0: Der HCB Südtirol musste sich gestern Pelicans Lahti mit 3:4 n.V. geschlagen geben. Die Scheibe liegt im Tor: Nate Schnarr (2. von rechts) gab HCB-Torhüter Niklas Sevedberg das Nachsehen. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (5) BILDER auf abo.dolomiten.it

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=