Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

30Sport Dienstag, 13. Februar 2024 - Einen neuen Spieler hat Zell am See unter Vertrag genommen. Damit haben die „Eisbären“ auf das vorzeitige verletzungsbedingte Saisonende von Nick Huard reagiert. Den Platz des Kanadiers nimmt der 28-Jährige Janne Seppänen ein. Der finnische Mittelstürmer hat bisher 266 Spiele in der Mestis bestritten (194 Skorerpunkte). © 5Spiele gesperrt wurdeDominic Haberl (im Bild) vom EHC Lustenau. Der 28-jährige Stürmer hatte am 1. Februar Kitzbühel-Stürmer Rafael Rotter, der jüdischen Glaubens ist, antisemitisch beleidigt. Jetzt wurde Haberl von der Rechtskommission der AlpsHL aus dem Verkehr gezogen und zudem mit einer Geldstrafe in Höhe von 2500 Euro, für 24 Monate auf Bewährung, belegt. © Auf 3 Siege folgen 3 Niederlagen EISHOCKEY: Wipptal Broncos müssen sich in Cortina mit 0:3 geschlagen geben – Torhüter Hayden Hawkey feiert sein 4. „Sutout“ CORTINA(kp). Nach dem Traumstart mit 3 Siegen in Folge sind die Wipptal Broncos Weihenstephan in der Master Round der Alps Hockey League (AlpsHL) zuletzt in ein Loch gefallen. Gestern mussten sie sich in Cortina mit 0:3 geschlagen geben. 17 Tore haben die Wipptaler in den ersten 3 Spielen der Zwischenrunde erzielt. Seit dem 1. Februar drückt im Angriff der Schuh. 3 Tore in 3 Spielen sind die magere Ausbeute von Adam Capannelli und Co. Gestern hatten sie gegen die dicht gestaffelte Abwehr der Hausherren um Torhüter Hayden Hawkey, der zum 4. Mal in diesem Winter seinen Kasten sauber hielt, einen schweren Stand. Die Gäste erzeugten zwar viel Druck, Gefahr ging von ihnen aber kaum aus. Die Broncos hatten zunächst Mühe, ins Spiel zu kommen. Die ersten Chancen fanden Derek Topatigh und Davide Conci vor, doch Hawkey war zur Stelle. Aber auch die Ampezzaner kreuzten höchst selten gefährlich vor dem Kasten von Jakob Rabanser auf. Das sollte sich gleich nach Wiederbeginn ändern: Nach einer Direktabnahme von Diego Cuglietta ließ Rabanser die Scheibe abprallen und Jouka Juhola versenkte sie im Tor. Danach konnten die Südtiroler, bei denen Renè Deluca und Connor Sanvido fehlten, aus einer 5-minütigen Überzahl kein Kapital schlagen. Im 3. Drittel fand Alex Zecchetto zunächst die beste Chance der Gäste vor, doch es blieb beim 0:1. Auf der anderen Seite machte es Cuglietta wenig später besser und baute die Führung aus kurzer Distanz aus. Den Schlusspunkt setzte kurz vor Schluss Francesco Adami mit einem Schuss ins leere Tor. Nachdem die Wipptal das 1. Saisonudell gegen Cortina gewonnen hatten, setzte es jetzt die 4. Niederlage in Folge gegen Italiens Vizemeister. © Alle Rechte vorbehalten Meister-Duell heute in Salzburg ALPSHL:Italienmeister Rittner Buam gastiert beim österreichischen Meister Salzburg II SALZBURG (kp). Für die Rittner Buam SkyAlps beginnt heute in der Master Round der AlpsHL eine englische Woche mit 3 Spielen innerhalb von 5 Tagen. Heute und am Donnerstag kreuzen sie mit Salzburg II die Schläger, am Samstag sind sie in Zell am See zuGast. Im Salzburger Volksgarten stehen sich heute die 2 jeweiligen nationalen Meister gegenüber: Salzburg II krönte sich am Samstag zum österreichischen Meister in der AlpsHL, während Ritten Ende Jänner den italienischen „Scudetto“ gewann. Die Buam haben in diesem Winter die beiden bisherigen Duelle gegen die „Jungbullen“ für sich entschieden: In Salzburg gewannen sie mit 4:3 n.V., in Klobenstein mit4:2. „In dieser Woche warten 2 dicke Brocken auf uns. Wir sind bereit, auch wenn in der vergangenen Woche einige Spieler das ein oder andere Training wegen kleinerer Verletzungen oder wegen Krankheit auslassen mussten“, erklärt Rittens Trainer Tray Tuomie, der heute voraussichtlich nur auf den verletzten Lois Fink verzichten muss. © Alle Rechte vorbehalten Noch ein Deluca für den HCG ALPSHL: HC Gherdëina verpflichtet Stephan Deluca WOLKENSTEIN (kp). 3 Tage vor dem internationalen Transferschluss ist der HC Gherdëina valgardena.it gestern noch einmal aktiv geworden. Die Ladiner sicherten sich die Dienste von Stephan Deluca, der sich zu seinen Namensvettern Anthony DeLuca und Tommy Delucca gesellt. Nachdem der rechte Flügelstürmer die Saison mit den Bellinzona Rockets in der Swiss League bereits Anfang Februar abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz beendet hatte, ergab sich für den HCG die Möglichkeit, Deluca unter Vertrag zu nehmen. Dieser hat bereits erste Trainingseinheiten mit seinem neuen Team absolviert und wird am Donnerstag gegen Jesenice sein Debüt im Grödner Trikot feiern. Deluca erlernte das Eishockeyspielen beim HC Fassa, ehe er 2015 in die Jugendabteilung des EHC Biel wechselte und dort 5 Jahre lang spielte. Nach einer Saison bei den Ticino Rockets in der 2. Schweizer Liga heuerte der 23Jährige beim HC Pustertal in der ICEHL an und lief 4 Mal für Italiens Nationalmannschaft auf. In der Vorsaison ging Deluca für Fassa auf Torjagd und sammelte in 38 AlpsHL-Spielen 31 Skorerpunkte (13 Tore). © Alle Rechte vorbehalten Vereinsteams haben Nachsehen STOCKSPORT: Team- Italienmeister der Nachwuchsklassen gekürt – Spielgemeinschaften haben Nase vorn BRUNECK (fas). 16 Mannschaften traten am Sonntag in der Brunecker Intercable Arena zur Jugend-Italienmeisterschaft im Teamwettkampf der Eisstockschützen an. In allen 3 Wertungen, den Altersklassen U14, U16/U19 und U23 krönten sich Spielgemeinschaften zum Italienmeister. Reine Vereinsmannschaften mussten sich mit den weiteren Podesträngen zufriedengeben. Die Spielgemeinschaft Luttach/Lana sicherte sich mit den Spielern Ferdinand Bacher, Dominik Niederkofler und Lukas Gasser mit 11:5-Spielpunkten klar den Italienmeistertitel der Klasse U14. Die Verfolger Lana 2, Lana 1 und Niederdorf kamen nach dem Durchgang jeder-gegen-jeden auf je 8 Spielpunkte. Neben den Spielpunkten hatten alle 3 Teams die selbe Differenz von 0 Punkten, weshalb die Platzierung aufgrund der selbst erzielten Stockpunkte festgestellt wurde. Dadurch verdrängten Lana 2 (37 Stockpunkte) und Lana 1 (30) Niederdorf (28) vom Podest. Dass gleich 3 Teams je gleich viele Punkte und dieselbe Differenz erreichen, ist eine echte Seltenheit. Nicht ganz so knapp gestaltete sich die Medaillenvergabe in der Klasse U16/U19. Für beide Altersklassen wurde eine gemeinsame Wertung geführt, zumal lediglich Niederdorf eine U16Mannschaft stellte. Die Spielgemeinschaft Gais/ St.Georgen erzielte mit 10 Punkten die beste Leistung, Lana 1 landete mit 8 Punkten und einer Differenz von +16 vor Luttach mit einer Differenz von +4 auf dem 2. Platz. Ebenso wie in den jüngeren Alterskategorien hatte auch in der Juniorenklasse U23 eine Spielgemeinschaft die Nase vorn. Der Mix Mölten/Kaltern/Stegen schnappte Lana mit 2 Stockpunkten Vorsprung den Titel weg. Beide Teams hatten wiederum 8 Punkte und mit +4 dieselbe Differenz. Den letzten Podestplatz sicherte sich Niederdorf mit 6 Punkten. Die Endergebnisse nach Altersklassen: U14: 1. SpG Luttach/Lana 11 Punkte; 2. Lana 2 (Lukas und Elias Mair, Alex Felder Marth) 8/Differenz 0/Stockpunkte 37; 3. Lana 1 (Rafael Frei, Laurin Felder Marth, Sarah Ganterer, Raphael Pramstahler) 8/0/30; 4. Niederdorf 8/0/28; 5. SpG Mölten/Gais 5. U16/U19: 1. SpG Gais/St.Georgen (Dominik Sieder, Matthias Plank, Aaron Auer, Marie Hofer) 10; 2. Lana 1 (Judith Ganterer, Verena Kofler, Paula und Christian Gebhard) 8/16; 3. Luttach (Lukas Abfalterer, Luisa Bacher, Jonas Mittermair, Jonathan Mair am Tinkhof) 8/4; 4. Lana 2 6; 5. Terlan 4/−8; 6. Völs 4/−14; 7. Niederdorf 2. U23: 1.SpG Mölten/Kaltern/Stegen (Fabian Eder, Daniel Stuppner, Manuel Tribus, Lena Oberleiter) 8/4/41; 2. Lana (Nadya Dezini, Noah Egger, Gabriel Kofler, Gabriel Reiterer) 8/4/39; 3. Niederdorf (Johanna Kamelger, Nicole Kühbacher, Patrick Stabinger, Dominik Gruber) 6; 4. SpG Terlan/Girlan/Moritzing 2. Europameisterschaft ein Südtiroler Heimspiel Am 20. Februar wird in Bruneck die feierliche Eröffnung der 59. Nachwuchs-Europameisterschaften im Mannschafts- und Zielwettbewerb aller Klassen abgehalten. Erstmals wird das internationale Groß−Event in der Pusterer Intercable Arena ausgetragen. Nach langem Bangen um einen Veranstalter erklärte sich der ESC Luttach um OK-Präsident Freddy Zimmerhofer bereit, die Titelkämpfe zu organisieren. „Unser Ziel ist es, den Jugendlichen ein unvergessliches Stocksport-Erlebnis zu bieten“, sagt Zimmerhofer. Die Wettkämpfe dauern von Mittwoch, 21. Februar bis Samstag, 24. Februar. Der Südtiroler Kader für die Europameisterschaft steht schon fest. Die heimischen Sportler trainieren bereits regelmäßig in Bruneck, um bei der Medaillenvergabe mitreden zu können. Vor allem in den Mannschaftswettbewerben rechnet man sich Chancen auf Edelmetall aus. © Alle Rechte vorbehalten Mareit und Girlan siegen STOCKSPORT: Italienmeister Serie D und E gekürt MERAN (fas). In der Meranarena veranstaltete Lana die Italienmeisterschaft der Herren Serie D und E im Mannschaftsspiel. 21 der 24 startberechtigten Teams traten zum Wettkampf an. In der Serie E fiel neben Teis auch Ehrenburg aus. In der höheren Liga erreichte ebenso Ehrenburg nicht die Eisfläche. Mareit kürte sich mit 14:6Punkten aus 10 Spielen punktegleich vor Wiesen zum neuen Serie D-Italienmeister. Neben Mareit und Wiesen schaffte auch Gais den Sprung aufs Podest und somit den Aufstieg in die nächsthöhere Liga für die kommende Wintersaison. Naturns und Dietenheim schafften neben der nicht angetretenen Mannschaft aus Ehrenburg den Klassenerhalt nicht. In der Serie E erkämpften sich Girlan, Vintl und Wiesen den Aufstieg. Girlan siegte mit 14 Punkten, Vintl, Wiesen und Seiseralpe kamen jeweils auf 12 Zähler. Aufgrund der schlechteren Differenz rutschte Seiseralpe vom Podestplatz ab. Issing, Luttach und Terlan fielen neben Ehrenburg und Teis in die Bezirksebeneab. Die Endergebnisse: Herren, Serie D: 1. Mareit (Manfred Griesser, Josef und Johann Wurzer Ernst Kaneider), 14 Punkte/Differenz 28; 2. Wiesen 14/11; 3. Gais 13; 5. St.Lorenzen 10; 6. Lana 9/6; 7. Völs 9/1; 8. Rodeneck 9/−21; 9. Luttach 4/−8; 10. Naturns 7; 11. Dietenheim Aufhofen 6. Serie E: 1. Girlan (Johann Marini, Christoph Bernhad, Bruno und Lorenz Enderle, Rudolf Riegler) 14; 2. Vintl 12/46; 3. Wiesen 12/31; 4. Seiseralpe 15/5; 5. Brixen 11; 6. Taisten 8; 7. Pfalzen 7/−13; 8. Issing 7/−55; 9. Luttach 6; 10. Terlan 1. © Alle Rechte vorbehalten MASTER ROUND – GESTERN Cortina – Wipptal Broncos • • •••••••••••••• 3:0 (0:0, 1:0, 2:0) SR: Pinié, F. Rivis (De Zordo, Pace) Tore: 2. Drittel: 1:0 Juhola (3.51/PP); 3. Drittel: 2:0 Cuglietta (8.30), 3:0 Adami (18.43/EN). Strafminuten: Cortina 6 + Spieldauerdisziplinarstrafe DiTomaso – Wipptal 14 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor MASTER ROUND – HEUTE Salzburg II – Rittner Buam•••••19.15Uhr SR: Kainberger, Meixner (Pötscher, Wendner) © ALPSHL Alps Hockey League Master Round SG Cortina–Wipptal Broncos 3:0 1. Rittner Buam 4 3 1 18:11 13 2. SG Cortina 5 3 2 17:14 10 3. Salzburg II 5 3 2 14:11 10 4. Wipptal Broncos 6 3 3 20:20 10 5. Zell am See 6 2 4 13:20 10 6. Bregenzerwald 6 2 4 17:23 5 Die Wipptal Broncos verloren gestern Abend in Cortina mit 0:3. Im Bild: Verteidiger Johannes Gschnitzer und Torhüter Jakob Rabanser (von links). Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (4) Die Rittner Buam treffen innerhalb von 49 Stunden 2 Mal auf Salzburg II. Im Bild: Ein Zweikampf zwischen Marco Marzolini und Paul Noll (von links). Stephan Deluca wird für den Rest dieser Saison für den HC Gherdëina auf Torjagd gehen. Die Spielgemeinschaft Gais/St.Georgen (Bildmitte) gewann vor Lana 1 (links) und Luttach (rechts) den Italienmeistertitel im Mannschaftsspiel der Altersklasse U16/U19. fas Mareit (Bildmitte) gewann die Mannschafts-Italienmeisterschaft der Herren Serie D vor Wiesen (links) und Gais (rechts). fas

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=