Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

Sport bei Die Sportredaktion wird eingekleidet von KALTERN •NEUMARKT Den 3. Sieg im 3. Saisonspiel feierte der HC Gherdëina gestern gegen Lustenau. Matt Wilkins (im Bild) und Co. be- hielten im „Ländle“ mit 3:2 die Oberhand und zogen in der Tabelle mit den Vorarlbergern gleich. © Nach 31 Sekunden der Overtime erzielte Nikita Kutscherow den 2:1- Siegtreffer der Tampa Bay Lightning gegen Colum- bus. Es war der 27. Saisontreffer des Russen. Tampa liegt in der Eastern Conference an der 2. Stelle. © - Mittwoch, 12. Februar 2020 33 PICK ROUND HCB Südtirol – Wien • • ••••••••••••••••••••••• 5:2 (1:0, 0:1, 4:1) SR: Ofner, Stolc (Bedynek, Pardat- scher) Tore: 1. Drittel: 1:0Wiercioch (15.54/ PP); 2. Drittel: 1:1 Baun (17.11/PP); 3. Drittel: 2:1 Catenacci (3.22), 3:1 Bar- daro (13.00), 3:2 Rotter (13.43), 4:2 Miceli (14.07), 5:2 Zalewski (19.243/EN). Strafminuten: HCB 10 –Wien 14 Zuschauer: 2470 QUALIFICATION ROUND Linz – Znojmo • • •••••••••••••••••••••••••••••••••• 2:1 (1:1, 1:0, 0:0) SR: M. Nikolic, Pearce (Nothegger, Seewald) Tore: Kristler (14./PP) Schofield (35.) bzw. Burlon (18.).. Strafminuten: Linz 4 – Znojmo 6 + Spieldauerdisziplinarstrafe Lassila Zuschauer: 4550 Villach – Fehervar • • ••••••••••••••••••••••••••• 5:2 (2:0, 2:2, 1:0) SR: Bulovec, Piragic (Bärnthaler, Re- zek) Tore: Schmidt (10.), Pöyhönen (18.), Lanzinger (31.), Björkstrand (39., 44./PP) bzw. Yogan (28.), Timmins (35.). Strafminuten: Villach 4 – Fehervar 2 Zuschauer: 2894 Innsbruck – Dornbirn • • ••••••••••••••••••••• 6:3 (4:1, 1:1, 1:1) SR: Siegel, Smetana (Schauer, Tschrepitsch) Tore: Lammers (3.), Thörnberg (15.), Spurgeon (16./PP, 53./PP), Herbert (18.), Guimond (26./PP) bzw. Sub- ban (17./PP), Tamminen (38./PP), Sointu (52.). Strafm.: Innsbruck 12 – Dornbirn 20 Zuschauer: 2200 PP = P owerplay /Ü berzahl SH = Shorthander /U nterzahl EN = Schuss ins leere Tor EBEL Qualification Round Gruppe A Lustenau – HC Gherdëina • • ••••••••••••••• 2:3 (0:0, 1:2, 1:1) SR: Gamper, Lega (Kainberger, Wimm- ler) Tore: 2. Drittel: 0:1 Wilkins (9.02 / SH), 1:1 Haberl (18.39), 1:2 McGowan (19.59 /PP ); 3. Drittel: 1:3Wilkins (3.27), 2:3 Rasmussen (16.48 /PP ). Strafminuten: Lustenau 6 – Gröden 10 Wipptal Broncos – Klagenfurt II • • ••••• 4:1 (1:0, 1:0, 2:1) SR: Huber, Stefenelli (Eisl, J. P ace) Tore: 1. Drittel: 1:0 Lemay (6.31); 2. Drittel: 2:0 Bustreo (19.47); 3. Drittel: 3:0 Hackhofer (16.33), 3:1 Kreuzer (17.54), 4:1 Bustreo (19.06 /PP ). Strafminuten: Wipptal 4 – Klagenfurt 10 Salzburg II – Wien II • • •••••••••••••••••••••••• 5:2 (2:0, 2:2, 1:0) SR: Fajdiga, P ahor (Bergant, Miklic) Tore: 1. Drittel: 1:0 Rattensberger (2.21), 2:0 Stapelfeldt (13.38); 2. Drittel: 2:1 P reiser (3.28), 3:1 Luusuaniemi (14.01), 4:1 Arrak (15.20), 4:2 Neubauer (15.54 /PP ); 3. Drittel: 5:2 Tjernström (18.53 / EN). Strafminuten: Salzburg 4 – Wien 10 Qualification Round Gruppe B Zell am See – Linz II • • ••••••••••••••••••••••••• 6:3 (2:1, 1:2, 3:0) SR: Lehner, Lesniak (Javornik, Schon- aklener) Tore: 1. Drittel: 0:1 Mitsch (2.07), 1:1 Wilenius (9.10 /PP ), 2:1 Selan (11.05); 2. Drittel: 2:2 Maurer (1.50), 2:3 Korecky (14.47), 3:3 Sotlar (16.00); 3. Drittel: 4:3 Sotlar (5.55), 5:3 P utnik (7.40 /PP ), 6:3 Dinhopel (10.21). Strafminuten: Zell 10 – Linz 14 Feldkirch – Bregenzerwald • • ••••••••••••• 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) SR: T. Holzer, Lazzeri (M. Cristeli, Mar- tin) Tore: 1. Drittel: 1:0 Draschkowitz (12.28); 2. Drittel: 2:0 Soudek (2.35 /PP ); 3. Drittel: 3:0 Samardzic (19.33 / EN). Strafminuten: Feldkirch 4 – Bregenzer- wald 6 HC Fassa – Kitzbühel • • •••••••••••••••••••••• 6:2 (1:0, 2:0, 3:2) SR: Benvegnù, P iniè (De Zordo, Manto- vani) Tore: 1. Drittel: 1:0 Chiodo (16.36); 2. Drittel: 2:0 Mizzi (15.08 /PP ), 3:0 Caletti (19.37 / SH); 3. Drittel: 3:1 Havlik (1.09), 3:2 Bolterle (10.00), 4:2 Mizzi (14.46 / PP ), 5:2 Zanet (15.01), 6:2 Eastman (19.06 / EN). Strafminuten: Fassa 10 – Kitzbühel 12 PP = P owerplay /Ü berzahl SH = Shorthander /U nterzahl EN = Schuss ins leere Tor © ALPSHL Wien ist nicht mehr der Angstgegner EISHOCKEY: HCBSüdtirol feiert beim5:2den1. Saisonsieggegendas Teamaus der österreichischenHauptstadt – Sebastien Sylvestre verletzt Ersatztorhüter Justin Fazio nahm bei den Hausherren den P latz des erkrankten Leland Irving ein und feierte den 1. Heimsieg im Boz- ner Trikot. „Es fühlt sich natürlich großartig an, vor diesen tollen Fans zu gewinnen. Meine Mit- spieler haben mir sehr geholfen. Ich bin happy“, sagte der 22-jähri- ge Italokanadier nach der Schlusssirene. HCB-Trainer Greg Ireland musste zudem ohne die verletzten Stürmer Anton Ber- nard und Domenic Alberga aus- kommen. Das Spiel nahm nur langsam Fahrt auf. Die Spieler der beiden Teams benötigen einige Zeit, bis sie den Rost, der sich in der 9-tä- gigen P ause angesammelt hat, abgeschüttelt hatten. In den ers- ten 8 Minuten gab es keine nen- nenswerte Chance. In der Folge überschlugen sich dann die Ereignisse. Während Anthony Bardaro erstmals die Reflexe von Starkbaum prüfte, krümmte sich Sebastien Sylvestre auf dem Eis, das er Augenblicke später mit schmerzverzerrtem Gesicht ver- ließ und nicht mehr betrat. Nach einer ersten Diagnose hat sich V ON K URT P LATTER . . ................................................. BOZEN. Der Bann ist gebro- chen: Nach 4 Niederlagen in 4 Spielen feierte der HCB Südtirol Alperia gestern Abend in der Erste Bank Eis- hockey Liga (EBEL) beim 5:2 den 1. Saisonsieg gegen Wien. Zudem war es der 1. Sieg in der Pick Round. Se- bastien Sylvestre schied al- lerdings sehr früh mit einer Schulterverletzung aus. der Kanadier eine Schulterverlet- zung zugezogen. Eine eingehen- de U ntersuchung soll heute Auf- schluss über die Schwere der Ver- letzung geben. HCB übersteht 2 Minuten in doppelter Unterzahl Eine halbe Minute später musste Colton Hargrove wegen eines Checks gegen den Kopf ei- nes Gegenspielers für 4 Minuten auf die Strafbank, auf der ihm schon bald P atrick Wiercioch Ge- sellschaft leistete. Zum Glück übersahen die U nparteiischen anschließend einen Stockschlag von Dennis Robertson gegen Sondre Olden, ansonsten wäre es auf der Bozner Strafbank lang- sam eng geworden. Die „Weiß- Roten“ ließen in der doppelten U nterzahlsituation wenig bis gar nichts zu und fanden sogar die Riesenmöglichkeit zur Führung vor, doch Marco Insam schoss völlig allein vor Torhüter Ryan Zapolski am Wiener Kasten vor- bei. Nach einem misslungenen „Bauerntrick“ von Taylor Vause Q u a l i f i c a t i o n R o u n d Villacher SV–Fehervar 5:2 EHC Linz–Orli Znojmo 2:1 HC Innsbruck–Dornbirner EC 6:3 1. EHC Linz 3 2 01 9:7 12 2. Villacher SV 3 1 02 8:8 12 3. HC Innsbruck 3 2 01 14:12 7 4. Fehervar 3 2 01 8:8 7 5. Orli Znojmo 3 0 03 4:7 6 6. Dornbirner EC 3 2 01 6:7 4 Österreich – EBEL P i c k R o u n d HCB Südtirol–Vienna Capitals 5:2 1. EC Salzburg 2 2 00 5:3 9 2. Vienna Capitals 3 1 02 9:10 5 3. Klagenfurter AC 1 1 00 3:2 4 4. HCB Südtirol 2 1 01 6:4 3 5. Graz 99ers 2 0 02 4:8 1 schloss sich hinter Mark Flood und Marc-Andre Dorion inner- halb von 70 Sekunden die Straf- banktür und der HCB benötigte gerade einmal 10 Sekunden, um in Führung zu gehen: Von Insam ideal freigespielt, nahm Wierci- och Maß und traf mit einem plat- zierten Schuss genau ins lange Eck. In der Folge hatten Robert- son, Daniel Catenacci und Wier- cioch das 2:0 auf dem Schläger. Kurz vor der 1. Sirene schoss Mike Zalewski nur knapp am Bozner Tor vorbei. Die Anfangsphase des Mittel- drittels stand im Zeichen der Caps, doch Julian Großlercher, Ali Wukovits und Ty Loney ver- passten den Ausgleich. Auf der anderen Seite fanden Brett Flem- ming, Stefano Marchetti und An- thony Bardaro gute Möglichkei- ten vor. Bei Hälfte des Spiels konnten die Südtiroler für 113 Se- kunden mit 2 Mann mehr agie- ren. Dabei kam Stefano Giliati dem 2:0 am nächsten, scheiterte aber am P fosten. Nach weiteren Chancen für Angelo Miceli, Tim Daly und Daniel Frank musste Catenacci nach einem regulären Check gegen Lukas P fiff in die „Kühlbox“ und Kyle Baun besorg- te nach einem Traumpass von Loney mühelos den Ausgleich. Gleich nach dem letzten Sei- tenwechsel hatten Bardaro und Insam die erneute Führung auf dem Schläger. Diese besorgte we- nig später Catenacci, der nach ei- nem Abpraller von Zapolski zur Stelle war und die Nerven behielt. In der Folge warfen die Gäste al- les nach vorne, doch Bardaro schloss einen schnellen Gegen- stoß über Catenacci zum 3:1 ab. Rafael Rotter machte es in sei- nem 600. EBEL-Spiel mit einem Geniestreich (er gab Fazio mit ei- nem herrlichen Rückhandschuss das Nachsehen) wieder span- nend. Die Freude währte nur kurz, denn Miceli erstickte die Wiener Hoffnungen im Keim. Den Schlusspunkt setzte Hargro- ve mit einem Schuss ins leere Tor der Capitals. ©AlleRechtevorbehalten Gröden hat große Lust auf Lustenau WEIßE WESTE: Ladiner behalten im„Ländle“mit 3:2 dieOberhand –Matt Wilkins und BradMcGowan zaubern L U STENA U (kp). Der HC Gherdëina valgardena gewann gestern auch den 3. Vergleich mit Lustenau in dieser Saison. Die Ladiner behielten im „Län- dle“ nach einer überzeugenden Leistung mit 3:2 die Oberhand. Gröden musste zunächst die Ü berlegenheit der Vorarlberger anerkennen. Diese hatten in den ersten 20Minuten ein deutliches Chancenplus, scheiterten aber immer wieder am glänzend auf- gelegten Jacob Smith im Gäste- tor. Nach dem 1. P ausentee übernahmen die Gäste die In- itiative und kreuzten immer wie- der gefährlich vor dem sehr si- cheren Schlussmann Renè Swet- te auf. Dieser musste sich nach mehrerenGlanztaten dann doch geschlagen geben, als Matt Wil- kins in U nterzahl mit einem Nachschuss zur Stelle war. Kurz vor dem letzten Seitenwechsel wurde Tim Linder nach einem Schuss von Dominik Haberl vom P uck voll im Gesicht getrof- fen, von wo dieser ins Tor kuller- te. P raktisch mit der 2. Sirene gingen die Gäste in Ü berzahl er- neut in Führung: Wilkins be- diente Brad Gowan, der mit ei- ner Direktabnahme einnetzte. Gleich nach dem letzten Sei- tenwechsel tauschten die bei- den ausländischen Stürmer des HCG die Rollen: McGowan leis- tete die Vorarbeit und Wilkins erhöhte auf 3:1. Die Hausherren mobilisierten die letzten Kräfte und kamen kurz vor Schluss in Ü berzahl zum 2:3. In den ver- bleibenden Minuten lag der Ausgleich mehrmals in der Luft, doch der HCG rettete den knap- pen Vorsprung über die Zeit. ©AlleRechtevorbehalten So was nennt man den perfekten Start ALPSHL: Wipptal Broncos springen nach demhart erkämpften 4:1 über Klagenfurt II an die Tabellenspitze STERZING (ah). Eines ist schon nach Spieltag 1 sicher: Die Qua- lification Round der Gruppe A in der Alps Hockey League (AlpsHL) wird eine heiße Num- mer. Die Wipptal Broncos Wei- henstephan sind gestern opti- mal in die 2. Meisterschaftspha- se gestartet und haben mit ei- nem 4:1-Sieg über Klagenfurt II sogar die Tabellenführung über- nommen. Die „Wildpferde“ mussten auf den krankenMatthias Mantinger und Ivan Deluca, der im Kader des HCB Südtirol stand, verzich- ten. Dafür waren die bis zuletzt fragwürdigen Dominik Bernard und P aolo Bustreo einsatzfähig. Die Gäste aus Klagenfurt wa- ren der erwartet schwierige Geg- ner und das Endresultat ent- spricht nicht ganz dem Spielver- lauf. Vor allem Angreifer Kevin Szabad überzeugte bei den Kärntnern, im Abschluss versag- ten dem 23-Jährigen aber die Nerven. Die Hausherren kamen dagegen nach der langen P ause nur schwer in den Gang und fan- den fast nie den richtigen Zugriff aufs Spiel. Broncos-Torhüter Ja- son Bacashihua hatte viel Arbeit und verhinderte sowohl im 1. als auch im 2. Drittel mit einigen Glanzparaden Schlimmeres. Gegen Ende der Startdrittels mussten die Broncos zudem ei- ne doppelte U nterzahl überste- hen. Dafür konnten sich die Ster- zinger vorne aber wieder einmal auf die Klasse von Slater Doggett und Mathieu Lemay verlassen. Beim 1:0 zog Lemay in den Slot und traf mit einem präzisen Schuss. Beim 2:0 eroberten die beiden Legionäre den P uck und P aolo Bustreo musste nur mehr einnetzen. Im Schlussabschnitt versuchte der KAC II nochmal alles, aber Fabian Hackhofer brachte den Sieg in trockene Tü- cher. Der Rest war nur mehr für die Statistik. ©AlleRechtevorbehalten Alps Hockey League Q u a l i f i c a t i o n R o u n d – G r u p p e B Feldkirch–Bregenzerwald 3:0 Zell am See–Linz II 6:3 HC Fassa–Kitzbühel 6:2 1. HC Fassa 1 1 00 6:2 7 2. Feldkirch 1 1 00 3:0 6 3. Zell am See 1 1 00 6:3 5 4. Kitzbühel 1 0 01 2:6 1 5. Linz II 1 0 01 3:6 0 6. Bregenzerwald 1 0 01 0:3 0 Alps Hockey League Q u a l i f i c a t i o n R o u n d – G r u p p e A Salzburg II–Wien II 5:2 Lustenau–HC Gherdëina 2:3 Wipptal Broncos–Klagenfurt II 4:1 1. Wipptal Broncos 1 1 00 4:1 6 2. Salzburg II 1 1 00 5:2 5 3. HC Gherdëina 1 1 00 3:2 4 4. Lustenau 1 0 01 2:3 4 5. Wien II 1 0 01 2:5 0 6. Klagenfurt II 1 0 01 1:4 0 Schweiz SC Bern–ZSC Lions n.V. 3:4 EHC Biel–Fribourg-Gottéron n.P. 5:6 HC Davos–Servette Genf 2:1 Rapperswil Lakers–SCL Tigers 7:3 HC Lugano–HC Ambri-Piotta 5:1 EV Zug–Lausanne HC 3:0 1. EV Zug 42 27015 130:104 82 2. HC Davos 42 27015 137:118 77 3. ZSC Lions 44 26018 146:114 76 4. Servette Genf 43 24019 119:109 70 5. Lausanne HC 42 21021 118:110 65 6. HC Lugano 43 21022 110:113 64 7. EHC Biel 43 20023 125:127 63 8. Fribourg-Gottéron 41 22019 104:112 58 9. SCL Tigers 42 17025 101:124 57 10. HC Ambri-Piotta 44 18026 108:125 55 11. SC Bern 42 17025 110:126 54 12. Rapperswil Lakers 44 16028 112:138 47 Ersatztorhüter Justin Fazio (2. von rechts) entschärfte gestern 31 Schüsse und hatte damit maßgeblichen Anteil am 5:2-Sieg des HCB Südtirol über Wien. Daniel Catenacci (links) stellte kurz nach dem letzten Seitenwechsel die Weichen auf Sieg und bereitete wenig später auch das 3:1 mustergültig vor. Alle Fotos auf dieser Seite: Max Pattis Paolo Bustreo, 2-facher Torschütze der Wipptal Broncos. BILDER auf abo.dolomiten.it VIDEO auf SportNews.bz

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=