Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

3 Tore erzielte Thomas Heigl amSamstag. Damit war der 18-Jährige, der für Deutschland an der diesjährigen U18-Weltmeisterschaft teilgenommen hat, der Hauptdarsteller des 1. Spieltages in der AlpsHL. Beim 4:3-Sieg von Salzburg II gegen Bregenzerwald gelang Heigl ein Hattrick. 2 der 3 Treffer fielen im Powerplay. © 96,8 Prozent der auf sein Tor abgefeuerten Schüsse wehrte Frederic Cloutier (im Bild) am Samstag in Jesenice ab. Der Torhüter des HC Meran war beimüberraschenden 2:1 n.P. des Neulings gegen den Titelkandidaten ein sicherer Rückhalt und blieb gegen die slowenischen Angreifer 30 Mal Sieger. Der 40-Jährige musste sich nur gegen den Finnen Eetu Elo geschlagen geben. © Wenn die Rittner Buam auf die Fassa Falcons treffen, dann sind 3 Punkte aus Südtiroler Sicht fast schon sicher. Diese These bestätigte sich am Samstag in Klobenstein: Die Mannschaft von Trainer Santeri Heiskanen gewann trotz eines Rückstandes schlussendlich noch klar mit 5:2. Die Buammussten für den Erfolg jedoch härter arbeiten, als ihnen lieb war. Fassa-Goalie Adam Vay fand auf die vielen Angriffe der Hausherren stets die richtige Antwort. Vor rund 300 Fans begann das Spiel für die Heimmannschaft, deren Tor Hannes Treibenreif und nicht Jacob Smith hütete, mit einer kalten Dusche: Schon nach zweieinhalb Minuten überraschte Martin Castlunger Treibenreif mit einem präzisen Schuss. Die Buam drückten anBuambauen imposante Serie aus EISHOCKEY: Die Rittner Buam startenmit einem standesgemäßen 5:2-Heimerfolg gegen den HC Fassa in die neue Saison – 17. Sieg schließend vehement auf den Ausgleich, konnten aber keinen der 18 Schüsse im 1. Drittel versenken. Der starke Vay hielt seinen Kasten (zunächst) sauber. Markus Spinell brach den Bann schließlich im Mitteldrittel, als er den Puck aus rechter Position ins Kreuzeck feuerte. Anschließend fanden beide Teams gute Möglichkeiten vor, doch Zach Osburn, Julian Kostner und Lasse Uusivirta scheiterten genauso wie Steven McParland und Leonardo Felicetti auf der Gegenseite. Gleich zu Beginn des Schlussabschnittes atmeten die Gastgeber auf, als Gianluca March einen Nachschuss an den Pfosten setzte. Nur wenige Minuten später erzielte der Gastgeber durch Osburn den erlösenden Führungstreffer. Der US-amerikanische Abwehrchef fasste sich im Powerplay ein Herz und überwand Vay mit einem Schlagschuss. Dieser Treffer läutete die furiose Schlussoffensive der Heiskanen-Truppe ein, die das Spiel mit MacGregor Sharp, der einen Abpraller verwertete, und Julian Kostner, der von einem feinen Zuspiel von Kevin Fink KLOBENSTEIN(leo). 17 Siege, keine einzige Niederlage: So lautet die beeindruckende Bilanz der Rittner Buam gegen den HC Fassa in der Alps Hockey League (AlpsHL). Auch am Samstag ließen Alex Frei & Co. nichts anbrennen. profitierte, in trockene Tücher wickelte. Zwar betrieb Fassa durch Steven McParland noch Ergebniskosmetik, der 17. Sieg in ebenso vielen Spielen war Ritten jedoch nicht mehr zu nehmen. Den Schlusspunkt setzte Neo-Kapitän Simon Kostner mit einem Treffer ins leere Tor. Während die Buam jubelten, bleibt die Ritten-Arena für Fassa in der AlpsHL weiterhin ein Tabu. © Alle Rechte vorbehalten Das Bier der Eishockeyfans! Rittner Buam – HC Fassa• • •••••••••••••• 5:2 (0:1, 1:0, 4:1) SR: F. Giacomozzi, Lazzeri (Da Pian, De Zordo) Tore: 1. Drittel: 0:1 Lindgren (2.33); 2. Drittel: 1:1 Spinell (5.59); 3. Drittel: 2:1 Osburn (7.54/PP), 3:1 Sharp (13.05), 4:1 Julian Kostner (15.56), 4:2 McParland (17.01/PP), 5:2 Simon Kostner (19.48/EN). Strafminuten: Ritten 10 – Fassa 10 Lustenau – HC Gherdëina• • ••••••••••••• 5:0 (1:0, 0:0, 4:0) SR: Lega, Virta (Basso, Cristeli) Tore: 1. Drittel: 1:0 Wilfan (11.06); 3. Drittel: 2:0 Puschnik (1.31), 3:0 Hrdina (3.56), 4:0 Puschnik (6.42), 5:0 Wallenta (15.11). Strafminuten: Lustenau 8 – Gröden 10 Jesenice – Meran• • •••••••••••••••••••• 1:2 n.P. (0:0, 1:0, 0:1, 0:0, 0:1) SR: Fajdiga, Lesniak (Arlic, Snoj) Tore: 2. Drittel: 1:0 Elo (2.15/PP); 2. Drittel: 1:1 Victor Ahlström (5.37); entscheidender Penalty: 1:2 Oscar Ahlström Strafminuten: Jesenice 4 – Meran 4 Salzburg II – Bregenzerwald• • •••••••• 4:3 (1:0, 1:2, 2:1) SR: A. Huber, Schauer (Matthey, Moidl) Tore: 1. Drittel: 1:0 Heigl (16.03); 2. Drittel: 2:0 Heigl (3.18/PP), 2:1 Zwerger (13.20/PP), 2:2 Zwerger (19.37); 3. Drittel: 3:2 Lipansky (1.16), 4:2 Heigl (4.24/PP), 4:3 Tröthan (4.52). Strafminuten: Salzburg 10 – Bregenzerwald 4 Wien II – Cortina• • •••••••••••••••••••••••••••• 1:6 (0:2, 1:1, 0:3) SR: Heinricher, Loicht (Puff, Voican) Tore: 1. Drittel: 0:1 Kaskinen (9.49/ PP), 0:2 Alverà (13.00); 2. Drittel: 0:3 Finucci (4.22/PP), 1:3 Posch (8.45); 3. Drittel: 1:4 Alverà (10.22), 1:5 Sanna (15.39), 1:6 De Zanna (19.59/PP). Strafminuten: Wien 16 – Cortina 8 Zell am See – Feldkirch• • •••••••••• 2:3 n.V. (0:0, 1:1, 1:1, 0:1) SR: Ruetz, Wuntschek (Kainberger, Rinker) Tore: 2. Drittel: 0:1 Birnstill (0.28), 1:1 Berger (9.14/PP); 3. Drittel: 2:1 Egger (14.43), 2:2 Trastasenkovs (15.15); Verlängerung: 2:3 Birnstill (3.40). Strafminuten: Zell 8 – Feldkirch 10 Kitzbühel – Klagenfurt II • • ••••••• 2:1 n.P. (0:0, 0:0, 1:1, 0:0, 1:0) SR: Giacomozzi, Stefenelli (Mantovani, Slaviero) Tore: 3. Drittel: 1:0 Tschurnig (10.38), 1:1 Kapel (15.29); entscheidender Penalty: 2:1 Purins Strafminuten: Kitzbühel 10 – Klagenfurt 6 Asiago – Linz II • • ••••••••••••••••••••••••••••••• 4:2 (1:1, 3:1, 0:0) SR: Benvegnú, Pinié (Fleischmann, Piras) Tore: 1. Drittel: 1:0 Marchetti (7.33), 1:1 Lahtinen (11.15); 2. Drittel: 2:1 Vankus (6.09/PP), 3:1 Iacobellis (7.23), 3:2 Farren (10.13/SH), 4:2 Iacobellis (14.30/PP). Strafminuten: Asiago 10 – Linz 10 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Die Generalprobe geht daneben ICEHL: HC Pustertal muss sich gegen den Villacher SVmit 1:4 geschlagen geben VILLACH (kp). Die Revanche blieb aus: Keine 45 Stunden nach der 3:5-Heimniederlage musste sich der HC Pustertal gestern gegen den Villacher SV auswärts mit 1:4 (0:0, 0:1, 1:3) geschlagen geben. Damit ist die Generalprobe für die am Freitag beginnende Saison in der ICE Hockey League (ICEHL) für den Neuling daneben gegangen. In der auf gutem Niveau stehenden und schnell geführten Partie waren die Hausherren tonangebend. Die ohne Shane Hanna, Ivan Althuber, Brad Morrison und Ivan Deluca angereisten Gäste hielten tapfer dagegen und fanden ihrerseits einige gute Möglichkeiten vor. Die Gastgeber nahmen sofort das Zepter in die Hand und kreuzten immer wieder vor dem Tor des sehr starken Tomas Sholl auf. Dem US-Boy stand bei einem Pfostenknaller von Jamie Fraser auch das Glück des Tüchtigen zur Seite. Auf der anderen Seite scheiterte Anthony Bardaro alleinstehend vor dem 19-jährigen Lukas Moser. Gleich nach dem ersten Seitenwechsel wurden die Offensivbemühungen des VSV belohnt, als Joel Broda nach einem Getümmel das 1:0 erzielte (23.). In der 31. Minute machte Moser für Domogoj Troha zwischen den Pfosten Platz, während 2 Minuten später Jakob Rabanser anstelle von Sholl aufs Eis durfte. Im Schlussdrittel vergab Jakob Stukel nach einem Alleingang den möglichen Ausgleich. Danach machten die Kärntner kurzen Prozess: Derek Joslin (52.), John Hughes (55) und Benjamin Lanzinger (56.) schraubten das Ergebnis auf 4:0, ehe Zach Budish nach schöner Vorarbeit von Reece Willcox noch für Ergebniskosmetik sorgte. © Alle Rechte vorbehalten Meraner Traum-Auftakt in Jesenice ALPSHL: Der Neuling überrascht in Slowenien und gewinnt mit 2:1 n.P. –HCGherdëina enttäuscht in Lustenau BOZEN (leo). „Uns gefällt die Rolle des Underdogs“, hatte Meran-Coach Kim Collins in der Pressekonferenz der Liga am Donnerstag betont. Als ob der Kanadier eine Vorahnung hatte, brachte seine Mannschaft gestern als krasser Außenseiter den hoch gehandelten HDD Jesenice in dessen Stadion mit 2:1 n.P. zu Fall. Der HC Gherdëina valgardena.it schlitterte in Lustenau dagegen in ein 0:5 Debakel. Jesenice – Meran In der Anfangsphase hatten die Slowenen erwartungsgemäß mehr vom Spiel, die „Adler“ stellten sich tapfer dagegen und konnten sich auf einen starken Rückhalt namens Frederic Cloutier verlassen. Irgendwann wurde der Druck jedoch zu groß und die Hausherren gingen durch Eetu Elos Treffer in Überzahl in Führung. Die Meraner Antwort erfolgte im 3. Drittel in Person von Victor Ahlström. Der Schwede wurde von seinem Zwillingsbruder Oscar mustergültig bedient und erzielte dank eines platzierten Schusses den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich. Weil anschließend resultatsmäßig nichts mehr passierte, fiel die Entscheidung im Penaltyschießen. In diesem bescherte der auffällige Oscar Ahlström dem Liga-Neuling den Zusatzpunkt. Lustenau – HC Gherdëina Entpuppte sich Meran als positiveÜberraschung des 1. Spieltages, so avancierte der HC Gherdëina in Lustenau zur negativen Überraschung. Die Mannschaft von Trainer Hannu Järvenpää fiel nach 2 ordentlichen Dritteln in den letzten 20 Minuten wie ein Kartenhaus in sich zusammen. In der Rheinhalle begegneten sich die beiden Teams zunächst auf Augenhöhe. Chancen gab es hüben wie drüben. Die beiden Goalies Colin Furlong bzw. Erik Hanses machten diese zunichte. Den Torreigen eröffnete Max Wilfan: Er schob die Scheibe nach einem Pass von Chris D'Alvise mit dem Schlittschuh unabsichtlich über die Linie. Im 2. Abschnitt erspielten sich die Gäste ein deutliches Chancenplus, Brad McGowan und dessen Mannschaftskollegen ließen im Abschluss jedoch die nötige Präzision vermissen. Lustenau machte es im Schlussdrittel besser und bestrafte die Grödner4 weitere Male. Das 5:0 sorgte bei den Ladinern für großes Kopfzerbrechen. © Alle Rechte vorbehalten IHL Serie A Rittner Buam –Fassa Falcons 5:2 1. Rittner Buam 1 1 00 5:2 3 2. SG Cortina 0 0 00 0:0 0 2. Asiago Hockey 0 0 00 0:0 0 2. Wipptal Broncos 0 0 00 0:0 0 2. HC Meran 0 0 00 0:0 0 2. HC Gherdëina 0 0 00 0:0 0 7. Fassa Falcons 1 1 0 2:5 0 34 Sport Montag, 13. September 2021 - Nach dem 4. Treffer durch Julian Kostner (im Bild) war das Spiel zwischen den Rittner Buam und dem HC Fassa entschieden. Alle Fotos auf dieser Seite: Max Pattis Das Rittner Tor hütete am Samstag beim 5:2-Sieg gegen den HC Fassa Hannes Treibenreif (2. von links). Serie A Vor dem Saisonstart am Freitag verlor der HC Pustertal gestern Abend das letzte Testspiel gegen den Villacher SV auswärts mit 1:4. Die Zwillingsbrüder Victor und Oscar Ahlström (von links) erzielten beim Meraner 2:1 n.P. in Jesenice die beiden Tore. Musste in Lustenau 5 Mal hinter sich greifen: Grödens Torhüter Colin Furlong. BILDER auf abo.dolomiten.it Jesenice–HC Meran n.P.1:2 HC Asiago–Linz II 4:2 Rittner Buam–HC Fassa 5:2 Salzburg II–Bregenzerwald 4:3 Lustenau–HC Gherdeina 5:0 Kitzbühel–Klagenfurt II n.P. 2:1 Zell am See–Feldkirch n.V.2:3 Vienna Capitals II–SG Cortina 1:6 1. SG Cortina 1 1 00 6:1 3 2. Lustenau 1 1 00 5:0 3 3. Rittner Buam 1 1 00 5:2 3 4. HC Asiago 1 1 00 4:2 3 5. Salzburg II 1 1 00 4:3 3 6. Feldkirch 1 1 00 3:2 2 7. HC Meran 1 1 00 2:1 2 7. Kitzbühel 1 1 00 2:1 2 9. Zell am See 1 0 01 2:3 1 10. Jesenice 1 0 01 1:2 1 10. Klagenfurt II 1 0 01 1:2 1 12. Wipptal Broncos 0 0 00 0:0 0 13. Bregenzerwald 1 0 01 3:4 0 14. Linz II 1 0 01 2:4 0 15. HC Fassa 1 0 01 2:5 0 16. Vienna Capitals II 1 0 01 1:6 0 17. HC Gherdeina 1 0 01 0:5 0 Alps Hockey League 4Awtq4jvgA-1631515136

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=