Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

36Sport Samstag/Sonntag, 21./22. Oktober 2023 - SAMSTAG Kitzbühel – Wipptal Broncos •19.00Uhr SR: Lesniak, Rezek (Bergant, Telesklav) Alessio Niccolai (Wipptal Broncos) Klagenfurt II – Linz II • • •••••••••••• 19.00Uhr SR: Hlavaty, Meixner (Angyal, Preiser) Salzburg II – Lustenau• • •••••••••• 19.15Uhr SR: Kummer, Schweighofer (Legat, Weiss) Meran – Jesenice • • •••••••••••••••••• 19.15Uhr SR: Giacomozzi, Virta (Fecchio, A.Rivis) Gherdëina – Rittner Buam•••••19.30Uhr SR: Basso, Egger (De Zordo, Formaioni) Bregenzerwald – Unterland•••19.30Uhr SR: Lazzeri, Moschen (Jäger, Rinker) Zell am See – Celje • • ••••••••••••••• 19.30Uhr SR: Brock, Widmann (J. Seewald, Zacherl) Cortina – HC Fassa • • ••••••••••••••• 20.30Uhr SR: Pinié, Piras (Fleischmann, Grisenti) ALPSHL SAMSTAG Varese – Pergine • • ••••••••••••••••••• 18.30Uhr SR: Bassani, Lottaroli (Brenna, Micheletti) Valdifiemme – Kaltern• • •••••••••• 19.30Uhr SR: De Col, Tirelli (Mair, Zen) Feltre – Brixen• • ••••••••••••••••••••••• 19.30Uhr SR: Da Pian, Zatta De Toni, Scalzeri) Valpellice – Toblach• • •••••••••••••• 20.30Uhr SR: Lega, Brondi (Migliano, Petrow) SONNTAG Como – Eppan• • ••••••••••••••••••••••• 18.45Uhr SR: Bassani, Basso (Alberti, Vignolo) IHL Wiedersehen mit Colin Furlong EISHOCKEY:Der Kanadier kehrt heute Abend mit den Rittner Buam nach Wolkenstein zurück, wo seine Ex-Mannschaft HC Gherdëina wartet BOZEN(kp). In der Alps Hockey League (AlpsHL) steht heute Abend das 7. Südtiroler Derby in Folge auf dem Programm. Der HC Gherdëina valgardena.it empfängt die Rittner Buam SkyAlps. In Wolkenstein wird dabei Torhüter Colin Furlong im Mittelpunkt stehen. Furlong hat zwischen 2021 und 2023 das Grödner Tor gehütet, ehe er im heurigen Sommer nach Klobenstein gewechselt ist. Auf dem Hochplateau hat sich der 30jährige Kanadier schnell akklimatisiert. Nach 10 Spielen weist er eine Fangquote von 92,1 Prozent auf. Bereits zum Saisonauftakt hatte Furlong in der Arena Ritten maßgeblichen Anteil am 3:1-Sieg gegen seine Ex-Mannschaft. Diese ist mir nur 2 Punkten aus 5 Spielen das heimschwächste Team der Liga. Zuletzt hatte der HCG aber 2 Siege in Folge gefeiert, während sich die Buam nach zuvor 2 Siegen am Donnerstag gegen Spitzenreiter Zell am See knapp geschlagen geben mussten. Simon Kostner und Co. gastierten bisher in der AlpsHL 8 Mal im „Pranives-Stadion“ und verließen dieses 7 Mal als Sieger. Bei den Hausherren werden heute Michael Sölva und Giacomo Alessio fehlen, während die Gäste ohne Hannes Uffelmann und Ethan Szypula anreisen werden. Von den Südtiroler Mannschaften hat heute neben Gröden auch der HC Meran Pircher Heimvorteil. Die „Adler“ sind gegen Titelverteidiger Jesenice, der zuletzt 7 Siege in Folge feierte, krasser Außenseiter. Gegen die Slowenen haben sie das 1. AlpsHL-Duell gewonnen und die folgenden 3 verloren. Merans Trainer Jarrod Skalde muss heute ohne die verletzten Andrei Makarow und Dylan Ghiglione sowie den gesperrten Fabian Dellagiacoma auskommen. David Trivellato könnte dagegen aufs Eis zurückkehren. Die Wipptal Broncos Weihenstephan sind in Sterzings Partnerstadt Kitzbühel zu Gast. Die Nordtiroler mussten am Donnerstag die 4. Niederlage in Folge hinnehmen. Das 4:5 gegen Linz II war die 3. Pleite hintereinander mit nur einem Tor Unterschied. In der Gamsstadt haben die „Wildpferde“ in der AlpsHL-Geschichte 5 von 8 Gastspielen gewonnen. Bei den Gästen müssen heute Bryson Cianfrone und Renè Deluca passen. Letzterer wird demnächst an der Schulter operiert, weshalb die Saison vorzeitig zu Ende sein könnte. In Dornbirn stehen sich mit dem EC Bregenzerwald und dem HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna 2 Teams gegenüber, die zuletzt geschwächelt haben. Die Vorarlberger, die alle 4 bisherigen Heimspiele in dieser Saison gewonnen haben, haben 4 der letzten 5 Spiele verloren, wobei 3 Niederlagen mit nur einem Tor Differenz zustande kamen. Die Unterlandler kassierten am Donnerstag die 6. Niederlage in den letzten 7 Spielen, wobei zum 5. Mal nur ein Tor den Ausschlag gab. Bei den Cavaliers hat der Verletzungsteufel erneut zugeschlagen: Neben Alex Curti und Michael Sullmann werden heute auch Miro Markkula und Moritz Kaufmann fehlen. © Alle Rechte vorbehalten Südtiroler Quartett geht auf Reisen IHL:Kaltern, Brixen, Toblach und Eppan spielen am Wochenende in fremden Stadien BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) gehen an diesem Wochenende alle 4 Südtiroler Teams auf Reisen. Der SV Kaltern Rothoblaas, der HC Falcons Brixen, der HC Toblach Icebears und der HC Eppan ANet können aber auch in fremden Stadien mit Punkten liebäugeln. Kaltern peilt gegen den HC Valdifiemme den 7. Sieg in Folge an. In Cavalese stehen sich die beiden besten Angriffsreihen der Liga gegenüber. Beide Mannschaften haben in den 6 bisherigen Spielen jeweils 23 Tore erzielt. Das Prunkstück des Tabellenführers ist aber die Defensive um Torhüter Alex Andergassen, der in 360 Minuten erst 5 Mal hinter sich greifen musste (Fangquote: 96,1 Prozent). Brixen peilt beim punktgleichen HC Feltre den 3. Auswärtssieg in Folge an. Die Mannschaft von Trainer Alex Gschliesser hatte zuletzt bereits in Como (7:3) und in Torre Pellice (4:1) gewonnen. Dort ist heute Toblach zu Gast. Die Pusterer liebäugeln im Piemont mit dem 1. Saisonsieg an. Sollte dieser gelingen, dann könnten sie mit dem Gegner in der Tabelle gleichziehen. Eppan muss morgen in Como antreten und will nach der 1. Saisonniederlage (3:4 n.V. gegen Valdifiemme) wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Das punktlose Schlusslicht dürfte für die „Piraten“ kein Gradmesser sein. © Alle Rechte vorbehalten 2 unangenehme Gegner FRAUEN: Eurospar Lakers & Icebears Toblach gefordert BOZEN (kp). In der IHL Women sind am morgigen Sonntag die ersten 4 Mannschaften unter sich. Auf das Südtiroler Duo AHC Eurospar Lakers und HC Toblach Icebears warten in der Fremde 2 sehr unangenehme Gegner. Der Spitzenreiter, der alle 3 bisherigen Spiele gewonnen und am vergangenen Sonntag den 1. Sieg überhaupt gegen Titelverteidiger EVB Eagles Südtirol gefeiert hat, ist um 12.30 Uhr in Torre Pellice bei den Piemont Rebelles zu Gast. Die „Rebellen“ sind ebenfalls noch ungeschlagen und haben ihr bisher einziges Spiel gewonnen. Toblach ist dagegen in Cavalese bei den Trentino Women gefordert. Beide Mannschaften haben bisher je 2 Spiele bestritten und je eines davon gewonnen. © Alle Rechte vorbehalten IHLWomen 1. Eurospar Lakers 3 3 0 20:3 9 2. Piemont Rebelles 1 1 0 5:2 3 3. Trentino Women 2 1 1 16:5 3 4. Icebears Women 2 1 1 7:10 3 5. Zoldo 1 0 1 0:9 0 6. HC Varese 1 0 1 0:14 0 7. Eagles Südtirol 2 0 2 5:10 0 2Spiele in Budapest bestreitet der EVB Eagles Südtirol an diesem Wochenende in der European Women's Hockey League (EWHL). Nach 2 Siegen in Folge sind Jacquie Pierri (im Bild) und Co. heute um 15.15 Uhr beim Hokiklub Budapest und am morgigen Sonntag um 12 Uhr bei MAC Budapest zu Gast. © Den5.Sieg im 5. Spiel der laufenden NHL-Saison feierte Meister Vegas. Die Golden Knights setzten sich mit 5:3 gegen Winnipeg durch. Verteidiger SheaTheodore(im Bild) kam auf 3 Assists für Vegas. Beim 1:4 gegen Philadelphia kassierten die Edmonton Oilers bereits die 3. Niederlage im 4. Spiel. © Alps Hockey League 1. Zell am See 10 9 1 51:23 27 2. Jesenice 10 9 1 54:24 25 3. Wipptal Broncos 10 7 3 44:24 23 4. SG Cortina 10 6 4 34:26 18 5. Rittner Buam 10 6 4 31:25 18 6. Bregenzerwald 10 5 5 31:30 16 7. Unterland Cavaliers 10 4 6 39:36 15 8. Lustenau 10 5 5 37:43 13 9. Salzburg II 9 4 5 25:28 12 10. Kitzbühel 10 4 6 35:33 12 11. HC Fassa 10 4 6 32:43 11 12. HC Meran 10 4 6 32:49 11 13. Linz II 10 3 7 25:35 10 14. HC Gherdëina 10 3 7 26:43 9 15. Klagenfurt II 10 3 7 25:44 9 16. HK Celje 9 3 6 19:34 8 IHL 1. SV Kaltern 6 6 0 23:5 18 2. Hockey Pergine 5 5 0 19:13 14 3.HCEppan 5 4 1 22:10 12 4. HC Varese 5 4 1 19:7 11 5. Valdifiemme HC 6 4 2 23:16 11 6. Alleghe Hockey 6 3 3 20:13 10 7. HC Feltreghiaccio 5 2 3 15:17 6 8. Falcons Brixen 6 2 4 15:25 6 9. HC Valpellice 7 1 6 12:23 4 10. HC Toblach 6 0 6 9:29 1 11. Hockey Como 5 0 5 10:29 0 Giannelli spielt, Folie wohl auch VOLLEYBALL: Start der SuperLega – Missianerin im A1-Schlager gegen Scandicci PERUGIA (ph). Mit dem TVSpiel Modena gegen Mailand (am Sonntag, 15.45 Uhr/live RAI Sport) beginnt die SuperLega im Herren-Volleyball. Der Bozner Simone Giannelli ist mit Perugia morgen um 20 Uhr an der Reihe. Im „PalaBarton“ von Perugia gibt sich Catania ein Stelldichein. Perugia ist mit Italienmeister Itas Trentino (am Sonntag um 18 Uhr bei Cisterna im Einsatz), Piacenza und Civitanova ein Titelanwärter. Folie-Spiel live im TV In der Serie A1 der Damen ist Vero Volley Mailand mit der Missianerin Raphaela Folie mit 2 Siegen in die Punktespiele gestartet. Um die (lädierten) Knie etwas zu schonen, erhält Raphaela Folie immer wieder eine Pause, oder spielt nicht alle Sätze. Das könnte auch im morgigen Hit gegen Scandicci (teilweise) der Fall sein. RAI Sport überträgt ab 17.30 Uhr live aus dem Allianz Cloud. Die Girls von Itas Trentino treten hingegen bei Casalmaggiore (19.30 Uhr) an und hoffen auf den 1. Sieg. © Alle Rechte vorbehalten Pokal neigt sich dem Ende VOLLEYBALL: Heute der 4. Spieltag – SSV makellos BOZEN (ph). Der regionale Volleyball-Pokal stößt mit dem neuen Modus auf großes Interesse. Die besten 8 Teams der 3 Gruppen nach Abschluss der 5 Spiele erreichen das Viertelfinale. Die Spielerinnen des SSV Bozen sind nach dem 3:0-Sieg bei Lagaris bereits qualifiziert. Auch der SC Neugries ist nach 3 Siegen in 3 Spielen (9 Punkte) praktisch in den Top-8. Nun gilt es, sich die beste Ausgangslage für das Viertelfinale zu verschaffen. In der am 4. November beginnenden Serie C sollten die Bozner Traditionsvereine vorne mitmischen. Gut schlagen sich im Pokal auch die Herren des SSV Bozen. Die heutigen Pokal-Spiele in Südtirol im Überblick, Damen: SC Neugries – Argentario (21 Uhr), SSV Brixen – San Giorgio (18 Uhr), Schlanders – Dolasiana (20 Uhr). Herren: SSV Bozen – C9 Arco (16 Uhr), SSV Bruneck – Alta Valsugana (18 Uhr). © Alle Rechte vorbehalten Schweiz SCL Tigers–SC Bern n.V.4:5 EHC Biel–HC Lugano 2:5 EHC Kloten–EV Zug 1:4 Servette Genf–SCL Tigers n.V.4:3 HC Ajoie–ZSC Lions 2:4 Fribourg-Gottéron–HC Davos 2:1 Rapperswil Lakers–HC Ambri-Piotta 3:1 1. Fribourg-Gottéron 15 13 2 49:26 37 2. ZSC Lions 14 10 4 52:26 31 3. EVZug 14 10 4 52:31 28 4.SCBern 14 8 6 39:37 24 5. Servette Genf 14 8 6 39:45 23 6.HCDavos 14 6 8 39:32 21 7. HC Lugano 14 7 7 47:45 21 8. Rapperswil Lakers 14 7 7 37:37 21 9. Lausanne HC 13 6 7 36:38 19 10. HC Ambri-Piotta 13 6 7 40:40 16 11. SCL Tigers 15 5 10 30:55 16 12. EHC Biel 13 4 9 30:39 15 13. EHC Kloten 14 5 9 30:45 14 14. HC Ajoie 13 2 11 23:47 5 Deutschland Bremerhaven–Iserlohn Roosters 5:1 Schwenningen–EHC München 3:1 Straubing Tigers–Düsseldorfer EG n.V. 2:1 Grizzlys Wolfsburg–Kölner Haie n.V. 4:5 Adler Mannheim–Nürnberg Ice Tigers 6:2 Löwen Frankfurt–Eisbären Berlin 2:5 Augsburger Panther–ERC Ingolstadt 1:4 1. Eisbären Berlin 12 9 3 49:24 27 2. Adler Mannheim 12 9 3 40:28 26 3. Schwenningen 12 8 4 41:34 23 4. Straubing Tigers 12 8 4 37:26 22 5. Grizzlys Wolfsburg 12 7 5 30:35 22 6. Bremerhaven 12 7 5 42:31 20 7. Kölner Haie 12 7 5 47:41 20 8. Löwen Frankfurt 12 6 6 43:39 18 9. EHC München 12 5 7 33:34 16 10. ERC Ingolstadt 12 5 7 30:31 15 11. Nürnberg Ice Tigers 12 5 7 37:45 15 12. Augsburger Panther 12 4 8 33:42 13 13. Düsseldorfer EG 12 2 10 24:42 8 14. Iserlohn Roosters 12 2 10 23:57 7 Rittens Torhüter Colin Furlong (links neben Grödens Anthony DeLuca) kehrt heute Abend erstmals als Gegner an seine ehemalige Wirkungsstätte nach Wolkenstein zurück. Fotos: Max Pattis (5) David Pföstl und der HC Meran empfangen heute Abend Titelverteidiger Jesenice. Renè Purdeller (links) trifft heute mit Toblach auf Valpellice, während Simone Critelli (rechts) und Eppan morgen in Como zu Gast sind. Tanja Larger (Eurospar Lakers) hat in 3 Spielen bereits 9 Skorerpunkte gesammelt. Fotos: kp (2) Simone Giannelli (rechts) und seine Mitspieler von Sir Safety Perugia. 4 Spiele im Pokal, 4 Siege erobert: Der SSV Bozen.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=