Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

38 Sport Montag, 27. September 2021 - 3 Tore von Chris D'Alvise(im Bild) verhalfen dem EHC Lustenau zu einem 4:3Prestigesieg gegen Asiago. Dabei lagen Michele Marchetti & Co. nach 23 Minuten noch mit 3:1 in Front. Dann trat aber der Kanadier auf den Plan und glich mit 2 Treffern aus, ehe Philipp Koczera das Spiel entschied. © 7 Niederlagen in Folge hatte Zell am See bis zum Samstag gegen Salzburg II einstecken müssen. Nach mehr als 4 Jahren feierten die „Eisbären“ wieder einen Sieg im Derby. Für den AlpsHL-Rückkehrer war es der 3. Sieg in Folge in der laufenden Meisterschaft. Die Wipptal Broncos feierten indes gegen den HC Fassa den 9. Sieg in Folge. Die letzte Sterzinger Niederlage gegen die „Falken“ gab es am 16. November 2016 (3:5). © Rittner Buam – Klagenfurt II • • •••••••••• 4:2 (0:1, 0:1, 4:0) SR: Groznik, Rezek (Mantovani, Snoj) Tore: 1. Drittel: 0:1 Fröwis (6.49); 2. Drittel: 0:2 Sunitsch (13.31/PP); 3. Drittel: 1:2 Öhler (4.12), 2:2 Uusivirta (6.06/PP), 3:2 Spinell (9.12), 4:2 Spinell (19.24/EN). Strafminuten: Ritten 8 – Klagenfurt 4 Kitzbühel – HC Gherdëina • • •••••••••••••• 3:5 (1:1, 1:3, 1:1) SR: Fajdiga, Ruetz (Arlic, Eisl) Tore: 1. Drittel: 0:1 Brugnoli (2.00), 1:1 Kohlmaier (9.20); 2. Drittel: 2:1 Mintaustiskis (00.14), 2:2 McGowan (1.51/PP), 2:3 Korhonen (8.15), 2:4 Galassiti (16.58); 3. Drittel: 2:5 Korhonen (14.23/PP), 3:5 Wohlfahrt (15.16). Strafminuten: Kitzbühel 12 – Gröden 16 HC Fassa – Wipptal Broncos • • •••••••••• 4:5 (1:1, 2:4, 1:0) SR: Benvegnú, Virta (Bassani, Piras) Tore: 1. Drittel: 1:0 McParland (10.59), 1:1 Lorraine (19.29); 2. Drittel: 1:2 Lorraine (2.30/PP), 2:2 Castlunger (7.08), 2:3 Gander (10.27), 2:4 Niccolai (13.22), 2:5 Hackhofer (15.27/PP), 3:5 Felicetti (19.56/PP); 3. Drittel: 4:5 Castlunger (14.26/PP). Strafminuten: Fassa 10 – Wipptal 12 Salzburg II – Zell am See • • ••••••••••••••••• 3:4 (0:1, 3:2, 0:1) SR: Brunner, Durchner (Schonaklener, Weiss) Tore: 1. Drittel: 0:1 Putnik (14.27); 2. Drittel: 1:1 Lahnaviik (00.58), 1:2 Sinegubovs (6.26), 1:3 Neubauer (7.02), 2:3 Lahnaviik (10.09), 3:3 Eham (12.09); 3. Drittel: 3:4 Tschernutter (1.54). Strafminuten: Salzburg 12 – Zell 2 Lustenau – Asiago• • ••••••••••••••••••••••••••• 4:3 (1:2, 1:1, 2:0) SR: Podlesnik, Widmann (Puff, Pötscher) Tore: 1. Drittel: 0:1 Salinitri (7.14), 1:1 D'Alvise (15.39/PP), 1:2 Tessari (16.53); 2. Drittel: 1:3 Marchetti (3.04/PP), 2:3 D'Alvise (8.21/PP); 3. Drittel: 3:3 D'Alvise (2.22), 4:3 Koczera (11.19). Strafminuten: Lustenau 12 – Asiago 10 Cortina – Jesenice • • ••••••••••••••••••••••••••• 1:3 (0:2, 1:0, 0:1) SR: Egger, Moschen (Cristeli, De Zordo) Tore: 1. Drittel: 0:1 Viikila (00.19), 0:2 Pance (6.17); 2. Drittel: 1:2 Finucci (19.50/PP); 3. Drittel: 1:3 Pance (19.41/EN). Strafminuten: Cortina 14 – Jesenice 8 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! Die AlpsHL ist in dieser Spielzeit so ausgeglichen, wie noch nie zuvor. Selbstläufer gibt es keine mehr – auch für Titelkandidaten wie die Rittner Buam nicht. Das bewahrheitete sich am Samstag in Klobenstein einmal mehr: Gegen den früheren Tabellen-Nachzügler mussten Markus Spinell und Co. alle Register ziehen, um nach 60 intensivenMinuten doch noch zu jubeln. Die Buam wandelten im Schlussabschnitt einen 0:2-Rückstand in einen 4:2-Sieg um. Ohne Marco Marzolini, Jari Sailio und den Langzeit-Verletzten Manuel Öhler wurden die Hausherren zu Beginn von der Forschheit der „Rotjacken“ überrascht. Diese belohnten sich mit der schnellen Führung: Neal Unterluggauer, Sohn der Villach-Legende Gerhard Unterluggauer, prüfte Ritten-Goalie Hannes Treibenreif, der den Puck nur nach vorne abwehren konnte, wo Jannik Fröwis goldrichtig stand und einschob. Die 281 Fans warteten in der Folge vergebens auf eine ReaktiWenn ein gutes Drittel reicht EISHOCKEY: Die Rittner Buam ziehen den Kopf aus der Schlinge und gewinnen gegen Klagenfurt II mit 4:2 on der Hausherren. Stattdessen hatte Treibenreif, der den Vorzug gegenüber Jacob Smith erhielt, großes Glück, als ihm der Pfosten 2 Mal zur Seite stand. Das 2:0 war aber nur aufgeschoben: Der von Maximilian Theirich blendend in Szene gesetzte Marco Sunitsch erhöhte Mitte des 2. Abschnitts zum 2:0. Vor dem letzten Drittel fand Ritten-Coach Santeri Heiskanen offensichtlich die richtigen Worte, denn seine Mannschaft kam wie ausgewechselt aus der Kabine. Die Gäste konnten dem Druck nur wenige Minuten Stand halten, dann gab Robert Öhler einem Schuss die entscheidende Richtungsänderung und überwand Florian Vorauer. Kurz darKLOBENSTEIN(leo). Einen klassischen Arbeitssieg fuhren die Rittner Buam am Samstag in der Alps Hockey League (AlpsHL) gegen Klagenfurt II ein. Damit rehabilitierten sie sich für die am Donnerstag kassierte Derby-Niederlage gegen den HC Gherdëina. auf bot sich den Buam die 2. Powerplay-Chance des Abends, die Lasse Uusivirta per Nachschuss beimSchopf packte und ausglich. Der Rittner Sturmlauf war damit aber noch längst nicht beendet. Exakt 5 Zeigerumdrehungen nach dem 1:2 scheiterte der freistehende Andreas Lutz am aufmerksamen Vorauer. Den Nachschuss schob Markus Spinell aber zur erstmaligen Führung über die Linie. Anschließend musste die HeiskanenTruppe noch 2 Unterzahl-Situationen überstehen, ehe Spinell zum 4:2 ins leere Tor traf. © Alle Rechte vorbehalten 5 Tore werdenmit 3 Punkten belohnt ALPSHL:Wipptal Broncos undHCGherdëinagewinnenkniffligeAuswärtsspielegegenHCFassabzw. Kitzbühel BOZEN (leo). Die Wipptal Broncos Weihenstephan und der HC Gherdëina valgardena.it haben amSamstag einen aus Südtiroler Sicht perfekten Abend in der AlpsHL mit 2 Erfolgen abgerundet. Die „Wildpferde“ siegten beim HC Fassa mit 5:4, die „Furie“ brachten den EC Kitzbühel mit 5:3 zu Fall. Kitzbühel – HC Gherdëina Ausgerechnet imDerby gegen die Rittner Buam schrieb der HC Gherdëina erstmals in dieser Saison an. In Kitzbühel wollte das Team von Trainer Hannu Järvenpää daran anknüpfen und den „Adlern“, die der HCG in 10 Spielen lediglich 2 Mal besiegen konnte, die Suppe versalzen. Angeführt von Ville Korhonen, der nach einem Stolperstart immer besser in Form kommt, und Brad McGowan ist dieses Vorhaben schließlich auch gelungen. Nach dem frühen Führungstreffer durch Joel Brugnoli drehte Kitzbühel das Spiel. Anschließend erhöhten die „Furie“ aber die Schlagzahl und entliefen dank Korhonen, der doppelt traf, McGowan und David Galassiti auf 5:2. Kitzbühel biss sich in der Folge am erneut bärenstarken Goalie Colin Furlong die Zähne aus und kam nur noch zum 3:5. HC Fassa – Wipptal Broncos Ein ähnliches Hin undHer bekamen 120 Fans in Alba di Canazei geboten. Das 5:4-Torfestival eröffnete Steven McParland und wurde von Doppeltorschütze Johan Lorraine fortgesetzt. Zwar konnte Martin Castlunger Mitte des 2. Abschnittes ausgleichen, danach spielte aber nur mehr eine Mannschaft: Nämlich die Wipptal Broncos. Zuerst veredelte Markus Gander eine sehenswerte Kombination mit Tobias Kofler, dann ließ sich Alessio Niccolai bei einem Alleingang nicht 2 Mal bitten, ehe Fabian Hackhofer im Powerplay für die Vorentscheidung sorgte. Die Fassa Falcons steckten jedoch nicht auf und kamen noch vor dem Ende des 2. Drittels durch ein Solo von Leonardo Felicetti zum hoffnungsbringenden 3:5. Im Schlussabschnitt verteidigten die Mannen von Trainer Dustin Whitecotton ihren Kasten aufopferungsvoll. Der Lohn war der verdiente 5:4Sieg. Castlungers Anschlusstreffer kam zu spät. Somit gewannen Jakob Rabanser und Co. das 9. Spiele in Folge gegen Fassa. © Alle Rechte vorbehalten Nur noch ein Teammit voller Punktzahl IHL: HC Unterland gewinnt Spitzenspiel gegen Pergine mit 4:1 – Kaltern unterliegt Valdifiemme mit 1:2 n.P. BOZEN (kp). Nach 2 Spieltagen steht in der Italian Hockey League (IHL) nur noch ein Team mit der vollen Punktzahl da: Der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna entschied am Samstag das Spitzenspiel gegen Perginemit 4:1 für sich und steht mit 6 Punkten alleine an der Tabellenspitze. Die beidenMannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Am Ende gaben Torhüter Tizian Giovanelli, der 29 Schüsse abwehrte, und die Kaltschnäuzigkeit den Ausschlag zugunsten der Unterlandler. Gabriel Galassiti sorgte mit einem Doppelschlag sehr früh für klare Verhältnisse. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste schraubten 2 Spieler mit dem Vornamen Moritz das Ergebnis mit 2 Überzahltreffern auf 4:1: zuerst langte Kaufmann, dann Selva zu. Im 2. Topspiel des Abends musste sich der SV Kaltern Rothoblaas dem HC Valdifiemme zu Hause mit 1:2 n.P. geschlagen geben. Nach dem torlosen Startdrittel eröffnete David Roupec im Powerplay den Torreigen. Kurz vor der 2. Sirene besorgte Michael Felderer den Ausgleich. Danach wollte bis zum Penaltyschießen kein weiterer Treffer mehr fallen. Im Shootout behielt bei den Hausherren nur Luca De Doná die Nerven, während sich Torhüter Alex Andergassen gegen Rudi Locatin, Gabriel Vinatzer und Enrico Cheolid geschlagen geben musste. Der HC Eppan war auf eigenem Eis gegen den HC Varese chancenlos und zog mit 2:5 den Kürzeren.Die Gäste feuerten genau doppelt so viele Schüsse ab (34:17) und hatten in Edoadro Caletti und Marcello, die es jeweils auf 3 Skorerpunkte brachten, die überragenden Spieler. Der HC Toblach feierte gestern Abend den ersten Sieg in der IHL. Der Neuling setzte sich auswärts gegen Como mit 3:1 durch. Stefan Wagger eröffnete den Torreigen. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich stellte Patrick Rizzo die Weichen in Unterzahl auf Sieg. © Alle Rechte vorbehalten HC Unterland – Pergine • • ••••••••••••••••• 4:1 (2:1, 1:0, 1:0) SR: Stefenelli, Ricco (Brondi, Rivis) Tore: 1. Drittel: 1:0 Galassiti (6.02), 2:0 Galassiti (9.34), 2:1 Mocellin (10.02); 2. Drittel: 3:1 Kaufmann (6.47/PP); 3. Drittel: 4:1 Selva (13.17/PP). Strafminuten: Unterland 6 – Pergine 15 Kaltern – Valdifiemme • • •••••••••••• n.P. 1:2 (0:0, 1:1, 0:0, 0:0, 0:1) SR: Gruber, S. Soraperra (Carrito, Fleischmann) Tore: 2. Drittel: 0:1 Roupec (13.43/PP), 1:1 Michael Felderer (19.16); entscheidender Penalty: 1:2 Vinatzer. Strafminuten: Kaltern 10 – Fiemme 10 Michael Felderer (SV Kaltern) Como – Toblach• • •••••••••••••••••••••••••••••• 1:3 (0:1, 1:1, 0:1) SR: Bassani, Volcan (Brambilla, Cristeli) Tore: 1. Drittel: 0:1 Wagger (18.22); 2. Drittel: 1:1 Vola (0.33), 1:2 Rizzo (4.54/SH); 3. Drittel: 1:3 Egarter (19.30/EN). Strafminuten: Como 6 – Toblach 8 Eppan – Varese • • ••••••••••••••••••••••••••••••• 2:5 (1:2, 1:2, 0:1) SR: Cassol, Pinié (Bedana, De Toni) Tore: 1. Drittel: 0:1 Borghi (0.35), 0:2 Borghi (12.28), 1:2Mair (16.17); 2. Drittel: 1:3 Piroso (6.08), 1:4 Caletti (13.21), 2:4 Von Payr (16.39/PP); 3. Drittel: 2:5 Vanetti (3.03). Strafminuten: Eppan 8 – Varese 8 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL IHL Serie A HC Fassa–Wipptal Broncos 4:5 1. Rittner Buam 3 2 01 12:9 5 2. HC Meran 2 1 01 6:6 4 3. HC Asiago 1 1 00 5:0 3 4. SG Cortina 1 1 00 4:2 3 5. Wipptal Broncos 2 1 01 7:7 3 6. HC Gherdëina 2 1 01 4:8 3 7. HC Fassa 3 0 3 8:14 0 IHL HC Unterland–Hockey Pergine 4:1 SV Kaltern–Valdifiemme HC n.P.1:2 HC Eppan–HC Varese 2:5 Hockey Como–HC Toblach 1:3 1. HC Unterland 2 2 00 9:4 6 2. Valdifiemme HC 2 2 00 10:2 5 3. Falcons Brixen 2 2 00 6:4 5 4. SV Kaltern 2 1 01 6:6 4 5. HC Toblach 2 1 01 7:6 3 6. Hockey Pergine 2 1 01 6:5 3 7. HC Varese 2 1 01 6:7 3 8. HC Eppan 2 0 02 4:8 1 9. Alleghe Hockey 2 0 02 5:8 0 10. Hockey Como 2 0 02 2:11 0 Deutschland Bremerhaven–EHC München 1:3 Iserlohn Roosters–Kölner Haie n.V. 5:6 Krefeld Pinguine–Eisbären Berlin 1:3 Augsburger Panther–ERC Ingolstadt n.V. 2:1 Grizzlys Wolfsburg–Adler Mannheim 2:6 Nürnberg Ice Tigers–Straubing Tigers 6:3 Bietigheim Steelers–Schwenningen n.V. 2:3 1. EHC München 7 6 01 27:15 19 2. Grizzlys Wolfsburg 7 5 02 19:13 15 3. Adler Mannheim 6 5 01 18:10 14 4. Kölner Haie 7 5 02 28:20 13 5. Eisbären Berlin 7 4 03 21:15 13 6. Düsseldorfer EG 6 3 03 20:20 10 7. Iserlohn Roosters 7 3 04 25:24 10 8. Augsburger Panther 6 3 03 18:19 9 9. ERC Ingolstadt 6 3 03 17:19 8 10. Bremerhaven 6 3 03 13:17 7 11. Nürnberg Ice Tigers 7 2 05 19:25 7 12. Bietigheim Steelers 6 2 04 13:21 6 13. Schwenningen 7 2 05 17:16 6 14. Straubing Tigers 7 2 05 22:30 6 15. Krefeld Pinguine 6 1 05 14:27 4 Schweiz HC Ajoie–Servette Genf n.P. 3:4 EHC Biel–SCL Tigers 1:4 Fribourg-Gottéron–ZSC Lions 1:0 Rapperswil Lakers–EV Zug 3:1 HC Lugano–SC Bern 3:1 HC Davos–HC Ambri-Piotta 5:3 1. EHC Biel 9 8 01 35:20 22 2. EV Zug 9 6 03 28:21 18 3. ZSC Lions 7 4 03 25:16 14 4. HC Lugano 8 5 03 26:22 14 5. Fribourg-Gottéron 8 4 04 21:22 14 6. HC Davos 7 4 03 24:22 13 7. Rapperswil Lakers 8 4 04 24:22 12 8. SCL Tigers 8 3 05 25:33 9 9. HC Ambri-Piotta 7 3 04 15:20 8 10. Servette Genf 8 3 05 19:28 8 11. SC Bern 8 2 06 26:24 7 12. HC Ajoie 7 2 05 15:27 6 13. Lausanne HC 6 2 04 13:19 5 Serie A So jubelte Robert Öhler, der am Samstag die Aufholjagd der Rittner Buam gegen Klagenfurt II einleitete. Alle Fotos auf dieser Seite: Max Pattis So erzielte Markus Spinell den Siegtreffer der Rittner Buam: Der 24-jährige Stürmer besorgte nach dem 3:2 auch den 4:2-Endstand. War an 3 Grödner Toren beteiligt: Brad McGowan. Steuerte 2 Tore zum 4:1-Sieg des HC Unterland über Pergine bei: Gabriel Galassiti. Bereitete 2 Tore der Wipptal Broncos vor: Paul Eisendle. Rittner Buam–Klagenfurt II 4:2 HC Fassa–Wipptal Broncos 4:5 Salzburg II–Zell am See 3:4 Lustenau–HC Asiago 4:3 Kitzbühel–HC Gherdeina 3:5 SG Cortina–Jesenice 1:3 1. Jesenice 5 4 01 20:6 13 2. HC Asiago 6 4 02 21:13 12 3. Rittner Buam 5 4 01 17:11 10 4. Lustenau 5 3 02 18:13 10 5. Zell am See 5 3 02 18:14 10 6. Wipptal Broncos 4 3 01 17:11 9 7. SG Cortina 5 3 02 13:9 9 8. Salzburg II 7 3 04 19:21 8 9. Klagenfurt II 6 2 04 12:16 7 10. HC Meran 4 2 02 11:11 6 11. Kitzbühel 4 2 02 9:9 6 12. HC Gherdeina 5 2 03 11:19 6 13. Bregenzerwald 3 1 02 7:12 3 14. Linz II 3 1 02 6:11 3 15. HC Fassa 5 1 04 15:22 3 16. Feldkirch 3 1 02 5:9 2 17. Vienna Capitals II 3 0 03 6:18 0 BILDER auf abo.dolomiten.it Alps Hockey League 4Awtq4jvgA-1632748792

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=