Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

- Mittwoch, 29. September 2021 Sport 35 ICEHL: Salzburg holt Torhüter Atte Tolvanen Red Bull Salzburg hat als Ersatz für den noch länger verletzt ausfallenden Jean-Philippe Lamoureux den finnischen Tormann Atte Tolvanen unter Vertrag genommen. Der 26-Jährige bestritt in der vergangenen Saison in seiner Heimat 9 Spiele für Ässät. Die mit 2 Siegen und 2 Niederlagen in die Saison gestarteten Salzburger sind in der ICEHL am Freitag beimHC Pustertal zu Gast. © 15 Skorerpunkte gelangen gestern Abend der Paradereihe von Jesenice beim 10:2-Auswärtssieg gegen Schlusslicht Wien II. Jasperi Viikila (3 Tore/2 Assists), Erik Svetina (2/3) und Eric Pance (1/4) punkteten jeweils 5 Mal und waren von ihren Gegenspielern nie zu halten. Mit dem ersten zweistelligen Erfolg in der noch jungen Saison verteidigten die Slowenen die Tabellenführung in der AlpsHL. © Der Liga-Neuling ließ sich in Wolkenstein auch von einem 1:3-Rückstand nicht aufs Glatteis führen, zeigte einmal mehr große Moral und stellte das Ergebnis mit 3 Toren innerhalb von etwas mehr als 3 Minuten auf den Kopf. Damit stoppten die „Adler“ den Erfolgslauf der „Furie“, die nach 3 Niederlagen zum Auftakt zuletzt 2 Siege in Folge gefeiert haben. Für den HCM, der die Tabellenführung der IHL Serie A übernahm, war es übrigens das 5. Spiel, das mit nur einem Tor Unterschied endete. Die ersten 20 Minuten gehörten den Hausherren, die den aufmerksamen Frederic Cloutier, der wieder zwischen die Pfosten zurückkehrte, nicht bezwingen konnten. Dem 40-jährigen Torhüter stand bei einem Pfostenknaller von Brad McGowan auch das Glück der Tüchtigen zur Seite. Die Gäste verbunkerten sich immer wieder ins eigene Abwehrdrittel und überstanden auch 2 Unterzahlsituationen schadlos. Die beste HCMeran bleibt der Derby-Spezialist EISHOCKEY: Der Neuling lässt sich gegen denHCGherdëina auch nicht von einem1:3-Rückstand aus der Bahn werfen und feiert 4:3-Sieg Chance fanden Andreas Radin und im Nachschuss Thomas Mitterer vor, doch Colin Furlong war zur Stelle. Der Grödner Schlussmann musste sich gleich nach dem 1. Seitenwechsel erstmals geschlagen geben, als Patrick Tomasini gegen seinen letztjährigen Arbeitgeber ein herrliches Zuspiel von Daniel Gellon zur schmeichelhaften Führung verwertete. Es war das Startsignal für einen Spielabschnitt, der es in sich hatte. Schließlich war die Freude der Meraner nur von kurzer Dauer, denn Leo Messner zog nur 88 Sekunden später nach einem schnellen Gegenstoß über die rechte Seite vom Bullykreis ab und überraschte Cloutier. Ville Korhonen brachte die Ladiner kurze Zeit später per Nachschuss erstmals in Führung. In der Folge lieferten sich die beiden Kontrahenten einen offenen Schlagabtausch. Nach einem Wechselfehler des HCM schraubte der aufgerückte Tim Linder das Ergebnis auf 3:1. Wer an die Entscheidung glaubte, sah sich getäuscht, dennMeran schlug zurück. Und wie. Zuerst verkürzte der entfesselt aufspielende Tomasini nach einer Unachtsamkeit der Grödner Hintermannschaft zum 2:3, ehe Oscar Ahlström nach einem Getümmel vor Furlong am schnellsten reagierte und diesen zum 3. Mal bezwang. DaWOLKENSTEIN(kp). 3:4 n.P. gegen die Rittner Buam, 3:2 gegen die Wipptal Broncos und gestern Abend 4:3 gegen den HC Gherdëina valgardena.it: Der HC Meran Pircher bleibt in der Alps Hockey League (AlpsHL) der Südtiroler Derby-Spezialist. nach verabschiedeten sich Christian Willeit und Maks Selan innerhalb von 8 Sekunden auf die Strafbank. Christian Borgatello brachte sich in doppelter Überzahl in Position und beförderte die Scheibe mit einem präzisen Handgelenksschuss genau in die rechte Kreuzecke. Im Schlussabschnitt waren die verunsicherten und kopflos agierenden Gastgeber zwar bemüht, brachten aber wenig zustande. Auch weil der sehr diszipliniert auftretende Gegner gekonnt die Räume eng machte und in Cloutier einen sicheren Rückhalt hatte. © Alle Rechte vorbehalten Schweiz N a t i o n a l L e a g u e HC Ambri-Piotta–EHC Biel 4:0 Der Grödner Diego Kostner erzielte das zwischenzeitliche 2:0. Es war im 8. Spiel sein 2 Saisontreffer. Fribourg-Gottéron–HC Lugano 3:2 Rapperswil Lakers–HC Ajoie 3:2 Lausanne HC–SC Bern 4:1 SCL Tigers–EV Zug 1:2 ZSC Lions–HC Davos 4:3 1. EHC Biel 10 8 02 35:24 22 2. EV Zug 10 7 03 30:22 21 3. ZSC Lions 8 5 03 29:19 17 4. Fribourg-Gottéron 9 5 04 24:24 17 5. Rapperswil Lakers 9 5 04 27:24 15 6. HC Lugano 9 5 04 28:25 14 7. HC Davos 8 4 04 27:26 13 8. HC Ambri-Piotta 8 4 04 19:20 11 9. SCL Tigers 9 3 06 26:35 9 10. Lausanne HC 7 3 04 17:20 8 11. Servette Genf 8 3 05 19:28 8 12. SC Bern 9 2 07 27:28 7 13. HC Ajoie 8 2 06 17:30 6 Die Buambleiben amSpitzenduo dran ALPSHL: Ritten feiert gegen Feldkirch 6:1-Kantersieg – Je 2 Tore durch Zach Osburn undMacGregor Sharp FELDKIRCH (kp). Die Rittner Buam bleiben am Spitzenduo dran: Gestern Abend machte die Mannschaft von Trainer Santeri Heiskanen in Feldkirch fette Beute und feierte einen klaren 6:1-Sieg. Im 13. AlpsHL-Duell mit dem früheren Alpenliga-Sieger war es der 10. Rittner Erfolg, der erst in der turbulenten Schlussphase so hoch ausfiel. Die Gäste führten vor 569 Zuschauern nach 40 Minuten bereits mit 3:0, ehe Dylan Stanley gleich nach dem letzten Seitenwechsel den sehr sicheren Torhüter Jacob Smith in Überzahl erstmals bezwingen konnte und bei den Hausherren wieder Hoffnung aufkommen ließ. Nachdem Stefan Quinz (Querlatte) und MacGregor Sharp, der einen eklatanten Abwehrfehler ungenutzt ließ, die Entscheidung verpasst hatten, ebnete der starke Zach Osburn den Buam mit 2 Toren innerhalb von nur 33 Sekunden den Weg zum 5. Saisonsieg: Zuerst schlenzte der US-Boy die Scheibe nach einem unwiderstehlichen Solo unter die Querlatte, ehe er den Puck in Unterzahl von hinter dem Rittner Tor in den verwaisten Feldkircher Kasten beförderte. Den Schlusspunkt setzte Jari Sailio mit einem weiteren Shorthander. Die Heiskanen-Truppe, bei der Marco Marzolini, Kevin Fink und Manuel Öhler fehlten, ging in der Vorarlberghalle sehr früh in Führung: Nach einer herrlichen Puckstaffette über Sailio und Alex Frei war Sharp zur Stelle. Auf der anderen Seite wuchs Goalie Jacob Smith gegen Adrian Rosenberger, Stanley und Marcell Revesz über sich hinaus. Der Mittelabschnitt begann mit dem 2:0 durch Quinz, der nach einem präzisen Pass von Philipp Pechlaner keine Mühe hatte, um Alex Caffi aus kurzer Distanz zu bezwingen. Anton Trastasenkovs und Yannik Lebeda verpassten danach den Anschlusstreffer, ehe die Buam auf 3:0 davonzogen: Erneut kam die Scheibe über Sailio und Frei zu Sharp, der sie einnetzte. Der Rest ist bekannt. © Alle Rechte vorbehalten HC Gherdëina – Meran• • ••••••••••••••••• 3:4 (0:0, 3:4, 0:0) SR: Egger, Moschen (Brondi, Cristeli) Tore: 2. Drittel: 0:1 Tomasini (0.51), 1:1 Messner (2.19), 2:1 Korhonen (6.36), 3:1 Tim Linder (14.25), 3:2 Tomasini (15.18), 3:3 Oscar Ahlström (17.22), 3:4 Borgatello (18.39/PP). Strafminuten: Gröden 4 – Meran 4 Feldkirch – Rittner Buam• • •••••••••••••• 1:6 (0:1, 0:2, 1:3) SR: T. Holzer, Wallner (Kainberger, Spiegel) Tore: 1. Drittel: 0:1 Sharp (5.05); 2. Drittel: 0:2 Quinz (3.41), 0:3 Sharp (14.11); 3. Drittel: 1:3 Stanley (2.38/ PP), 1:4 Osburn (17.10), 1:5 Osburn (17.43/SH/EN), 1:6 Sailio (18,.33/SH). Strafminuten: Feldkirch 4 – Ritten 12 Wien II – Jesenice • • ••••••••••••••••••••••••• 2:10 (0:2, 2:5, 0:3) SR: Hlavaty, Loicht (Legat, Weiss) Tore: 1. Drittel: 0:1 Viikila (2.40), 0:2 Viikila (8.17); 2. Drittel: 0:3 Svetina (3.35), 0:4 Ulamec (6.12), 1:4 Aschauer (7.19), 1:5 Pance (8.04), 1:6 Kocar (12.39), 1:7 Viikila (17.59/PP), 2:7 Maxa (19.36); 3. Drittel: 2:8 Zibelnik (5.11/PP), 2:9 Svetina (13.12/Glavic), 2:10 (19.36). Strafminuten: Wien 12 – Jesenice 6 Zell am See – HC Fassa • • ••••••••••••••••• 5:4 (1:0, 4:2, 0:2) SR: Kummer, Wuntschek (D. Holzer, Wimmler) Tore: 1. Drittel: 1:0 Putnik (9.16); 2. Drittel: 1:1 Iori (0.16/SH), 2:1 Kreuzer (4.00/SH), 3:1 Neubauer (8.08/PP), 3:2 Biondi (8.34), 4:2 Putnik (9.06/Penalty), 5:2 Hefke (11.20); 3. Drittel: 5:3 Rossi (17.21), 5:4 Felicetti (19.44). Strafminuten: Zell 6 – Fassa 10 Asiago – Klagenfurt II • • ••••••••••••••••••• 2:1 (0:0, 1:1, 1:0) SR: Benvegnú, Stefenelli (Bedana, Piras) Tore: 2. Drittel: 1:0 Salinitri (2.37/PP), 1:1 Kapel; 3. Drittel: 2:1 Giliati (12.56). Strafminuten: Asiago 2 – Klagenfurt 10 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! GC Petersberg Cristal Cup, 18 Loch Stableford, Herren: 1. Marco Selle 29; 2. Christof Gasser 28; 3. Mauro Croce (alle Petersberg) 25; 4. Fabio Boccardi (Break Point) 22; 5. Horst Steinhauser (Petersberg) 22; Damen: 1. Elfi Gasser (Petersberg) 17; 2. Anja Pluskota (Gast) 16; 3. Elfriede Zingerle (Petersberg) 10; 4. Monika Decker (Gast) 9; 5. Barbara De Felip (Petersberg) 9.; Nettosieger: Fabio Boccardi 44. Time 4 Golf, 18 Loch Stableford, Herren: 1. Marco Selle 37; 2. Christof Gasser 33; 3. Francesco Cocciardi 29; 4. Nicolas Mattesich 27; 5. Thomas Thaler (alle Petersberg) 27; Damen: 1. Corinna Beck (Gast) 22; 2. Nadia Riparini (Petersberg) 21; 3. Karolina Aichner (Lana) 20; 4. Stefania Ponti (Break Point) 19; 5. Verena Pomella (Eppan-Carezza) 17; Nettosieger Kat. 1: Marco Selle 38; Kat. 2.: Karolina Aichner 42; Kat. 3: Erwin Parth (Lana) 39. GC Pustertal Clubmeisterschaft, Stableford Medal, Herren: 1. Matteo Broli 132; 2. Thomas Pramstaller 141; 3. Maximilian Harpf 145; 4. Paul Kröll 150; 5. Philipp Oberlechner (alle Pustertal) 151; Damen: 1. Susanna Schifferegger 138; 2. Emily Saccani 150; 3. Jil Saccani 170; 4. Sabina Biamino 181; 5. Brigitte Oberjakober 191; Nettosieger: Maximilian Harpf 131. GC Dolomiti Mercol Cup, 18 Loch Stableford, Herren: 1. Patrick Sevvi (Eppan-Carezza) 29; 2. Thomas Sanftl 28; 3. Michele Grossi (beide Dolomiti) 27; 4. Sergio Targa (Folgaria) 25; 5. Georg Meraner GOLFTURNIERE IN SÜDTIROL (Eppan-Carezza) 23. ; Nettosieger: Patrick Sevvi 38. Centro Porsche BZ Golf Challenge, 18 Loch Stableford, Herren: 1. Marco Selle (Petersberg) 36; 2. Thomas Sanftl 36; 3. Lukas Holzner (beide Dolomiti) 36; 4. Franz Pföstl (Eppan-Carezza) 35; 5. Simone Zottino (Dolomiti) 31.; Damen: 1. Olga Heidegger (Eppan-Carezza) 28; 2. Giorgia Martinolli 24; 3. Loretta Cagol 20; 4. Deborah Pirone 20; 5. Elena Pasquazzo (alle Dolomiti) 15; Nettosieger Kat. 1: Thomas Sanftl 40; Kat. 2: Philipp De Angeli (Dolomiti) 41; Kat. 3: Franco Demagri (Dolomiti) 37. GC St. St. Vigil Seis Weekly Cup, 18 Loch Stableford, Herren: 1. Alexander Pitscheider 28; 2. Marco Giorgi (beide Seis) 28; 3. Michael Fischer (Gast) 25; 4. Daniel Prinoth 24; 5. Dietmar Fäckl (beide Seis) 21; Damen: 1. Renate Hilber (Sterzing) 21; Nettosieger: Beate Fischer (Gast) 59. VIP Romantik Hotel Turm, 18 Loch Stableford, Herren: 1. Christian Gross (Eppan-Carezza) 36; 2. Felix Profanter 32; 3. Andrea Saccani 30; 4. Alessandro Girelli (alle Seis) 29; 5. Erich Haas (Kreuzbergpass) 28; Damen: 1. Rosanna Ragucci 20; 2. Petra Rier 19; 3. Eleonora Comploi (alle Seis) 18; 4. Renate Hilber (Sterzing) 17; 5. Verena GollerMayr (Seis) 17; Nettosieger: Felix Profanter 49. GC Passeier-Meran Mittwochstrophy, 18 Loch Stableford, Herren: 1. Alois Pichler (Passeier-Meran) 27; 2. Christopher Puttlitz 22; 3. Hartmut Stach (Passeier-Meran) 20; 4. Manfred Bauer 20; 5. Udo Behrendt 20; Damen: 1. Karin Zacher-Magdic; Nettosieger Kat. 1: Udo Behrendt 36; Kat. 2: Heinz Peter Murges 40. © Alle Rechte vorbehalten 23 Uhr: Fußball, Champions League: Die Highlights des 2. Spieltages 13.30 Uhr: Radsport, SizilienRundfahrt: 2. Etappe 15 Uhr: Radsport: Cro Race 20.45 Uhr: Handball, Champions League: SG Flensburg-Handewitt – Paris St. Germain 18.30 Uhr: Basketball, BBL: Hamburg Towers – Niners Chemnitz © Alle Rechte vorbehalten Sport imTVMittwoch Unter 19 HC Cadore–Valpellice Bulldogs 3:12 HC Meran J.–Aosta Gladiators 3:5 HC Gherdeina–HC Pustertal J. 4:1 Cortina/Alleghe–JT Neumarkt Auer 3:7 Valdifiemme JTH–HC Trient Bozen n.P. 3:4 Asiago Junior–SV Kaltern 2:4 Valdifiemme JTH–HC Gherdeina 2:5 HC Trient Bozen–Asiago Junior 0:4 JT Neumarkt Auer–HC Cadore 5:1 Aosta Gladiators–HC Pustertal J. n.P. 2:3 Valpellice Bulldogs–HC Meran J. 7:1 Cortina/Alleghe–HC Eppan 6:3 1. Valpellice Bulldogs 2 2 00 19:4 6 2. JT Neumarkt Auer 2 2 00 12:4 6 3. HC Gherdeina 2 2 00 9:3 6 4. Aosta Gladiators 2 1 01 7:6 4 5. SV Kaltern 1 1 00 4:2 3 6. Asiago Junior 2 1 01 6:4 3 7. Cortina/Alleghe 2 1 01 9:10 3 8. HC Pustertal J. 2 1 01 4:6 2 9. HC Trient Bozen 2 1 01 4:7 2 10. Valdifiemme JTH 2 0 02 5:9 1 11. HC Eppan 1 0 01 3:6 0 12. HC Meran J. 2 0 02 4:12 0 13. HC Cadore 2 0 02 4:17 0 IHL Serie A HC Gherdëina–HC Meran 3:4 1. HC Meran 3 2 01 10:9 7 2. Rittner Buam 3 2 01 12:9 5 3. HC Asiago 1 1 00 5:0 3 4. SG Cortina 1 1 00 4:2 3 5. Wipptal Broncos 2 1 01 7:7 3 6. HC Gherdëina 3 1 02 7:12 3 7. HC Fassa 3 0 03 8:14 0 Victor Ahlström jubelt: Der HC Meran drehte gestern Abend einen 1:3-Rückstand gegen den HC Gherdëina in einen 4:3-Sieg um. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (3) Für den Grödner Diego Glück und Co. war immer wieder bei Merans Torhüter Frederic Cloutier (links) Endstation. Rechts: Philipp Beber. Die Rittner Buam feierten gestern einen 6:1-Kantersieg gegen Feldkirch. Serie A BILDER auf abo.dolomiten.it Feldkirch–Rittner Buam 1:6 HC Asiago–Klagenfurt II 2:1 Vienna Capitals II–Jesenice 2:10 HC Gherdeina–HC Meran 3:4 Zell am See–HC Fassa 4:5 1. Jesenice 6 5 01 30:8 16 2. HC Asiago 7 5 02 23:14 15 3. Rittner Buam 6 5 01 23:12 13 4. Lustenau 5 3 02 18:13 10 5. Zell am See 6 3 03 22:19 10 6. Wipptal Broncos 4 3 01 17:11 9 7. SG Cortina 5 3 02 13:9 9 8. HC Meran 5 3 02 15:14 9 9. Salzburg II 7 3 04 19:21 8 10. Klagenfurt II 7 2 05 13:18 7 11. Kitzbühel 4 2 02 9:9 6 12. HC Fassa 6 2 04 20:26 6 13. HC Gherdeina 6 2 04 14:23 6 14. Bregenzerwald 3 1 02 7:12 3 15. Linz II 3 1 02 6:11 3 16. Feldkirch 4 1 03 6:15 2 17. Vienna Capitals II 4 0 04 8:28 0 Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=