Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

34 Sport Dienstag, 22. März 2022 - CAT S6 CEETY City Premium Dreirad NWAGEN alker 70 cm RÖMER AUTOSITZ Britax Advansafix IV R LAUFLER Wonder W mit Eisbär Das Spielreglement ist in der Abteilung Athesia Marketing & Event hinterlegt. Wir veröffentlichen ein Foto Ihres Babys für nur 20 € (inkl. MwSt.) in Südtirols größtem Fotoalbum für Neugeborene, welches am4. Juni 2022den „Dolomiten“ beigelegt wird. Alle Informationen finden Sie unter: www.gewinnspiel.it/babyalbum oder Tel. 0471/925312. Wichtig: Ihr Baby muss 2021 geboren sein! Einsendeschluss: 2. Mai 2022 Stellen Sie uns Ihren Schatz vor und gewinnen Sie tolle Preise 2021 BABY ALBUM STOKKE STUHL Tripp Trapp KINDERWAGEN SMILOO HAPPY+ Für jedes veröffentlichte Foto spenden die „Dolomiten“1 Euro an „Nähe hilft heilen“ Gewinnen Sie einen dieser super Preise: Zum12. Mal erzielte der russische Star Alexander Owetschkin in einer Saison 40 Tore und stellte damit eine weitere NHL-Bestmarke ein. Der 36-jährige Stürmer der Washington Capitals zog durch einen Treffer bei der 2:3-Heimniederlage gegen die Dallas Stars mit Allzeitgröße Wayne Gretzky gleich. © Zum7. Spiel kommt es heute in der ICE Hockey League in 2 Viertelfinalserien. Zwischen Villach (im Bild: Brett Flemming) und Laibach sowie zwischen Wien und Klagenfurt kommt es zum Showdown. Villach – Laibach• • •••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• 19.15 Uhr SR: Piragic, Zrnic (Riecken Seewald) – Stand in der „Bestof-7“-Serie: 3:3 Wien – Klagenfurt • • ••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• 19.45 Uhr SR: Ofner, Trilar (Durmis, Hribar) – Stand: 3:3 © Beide wollen ein 5. Spiel EISHOCKEY: HC Gherdëina empfängt heute Abend Jesenice – Die Rittner Buam sind in Cortina zu Gast BOZEN(kp). In der Alps Hockey League (AlpsHL) müssen die 2 verbliebenen Südtiroler Klubs nach wie vor um das vorzeitige Saisonende bangen. Obwohl der HC Gherdëina valgardena.it und die Rittner Buam am Samstag in der „Best-of-5“-Serie gegen Jesenice bzw. Cortina zum 1:2 verkürzen konnten, sind sie noch 2 Siege vom Halbfinale entfernt. Der HCG sorgte im 3. Viertelfinalspiel mit dem 5:1-Sieg für eine Überraschung. „Es war unsere beste Saisonleistung. Unser Torhüter war der gewohnt sichere Rückhalt, in der Abwehr standen wir sehr kompakt und vorne haben wir die Chancen genutzt“, blickt Grödens Kapitän Joel Brugnoli auf den Samstag zurück. Der 31-Jährige hat den Blick aber schon längst nach vorne gerichtet: „Jesenice wird den Ausrutscher ausbügeln wollen und mit Wut im Bauch anreisen. Wir werden aber bereit sein und alles geben. Ich hoffe auf ein volles Stadion und die Unterstützung unserer Fans. Der Druck liegt bei den Slowenen: Sie haben mehr zu verlieren als wir. Sie bleiben für mich der Favorit, da sie mit 4 und wir mit nur 3 Linien antreten können. Vor einem Jahr haben wir die Serie mit 0:3 verloren, heuer haben wir mit dem ersten Sieg einen Schritt weitergemacht. Wir möchten aber noch einen weiteren Schritt setzen.“ Im „Pranives“-Stadion gab es für die Ladiner gegen das Team aus der Stahlstadt in Vergangenheit wenig zu feiern: Sie mussten sich auf eigenem Eis 7 Mal geschlagen geben und feierten den einzigen Sieg am 28. Oktober 2017. Bei den Hausherren werden heute Patrick Nocker, Fabian Kasslatter und Nicholas Paratoni fehlen. Zudem ist der Einsatz von Maximilian Sölva fraglich. Die Rittner Buam glauben nach wie vor fest an den Halbfinal-Einzug. „Die Ausgangslage ist die gleiche wie am Samstag. Wir müssen gewinnen – ohne Wenn und Aber. Weil wir derzeit Schwierigkeiten beim Toreschießen haben, müssen wir nur sehr wenige Gegentore zulassen. Das ist uns am Samstag gelungen. Obwohl wir in allen 3 bisherigen Spielen die Kontrolle über das Geschehen auf dem Eis hatten, droht uns das vorzeitige Saisonende“, weiß Rittens Kapitän Simon Kostner und fügt hinzu: „Für uns ist es das nächste Alles-oderNichts-Spiel. Wir wissen aber, dass wir Cortina schlagen können. Wir wollen nicht nur ein Spiel 5 erzwingen, sondern auch ins Halbfinale einziehen.“ Die Hoffnungen ruhen auf Jari Sailio, der bisher in jedem Viertelfinal-Spiel ein Tor erzielt hat. Im Olympiastadion gab es für die Buam zuletzt aber wenig zu holen: Sie haben nur bei einem ihrer letzten 6 Auftritte in Cortina gewonnen. © Alle Rechte vorbehalten VIERTELFINALE – HEUTE SPIEL 4 Zell am See – Lustenau• • ••••••••• 19.30 Uhr SR: Lazzeri, Moschen (Moidl, Voican) – Stand in der „Best-of-5“-Serie: 2:1 HC Gherdëina – Jesenice •••••••20.30 Uhr SR: Bajt, Holzer (Kainberger, Wimmler) – Stand in der „Best-of-5“-Serie: 1:2 Cortina – Rittner Buam• • •••••••• 20.30 Uhr SR: Rezek, Schauer (Arlic, Puff ) – Stand in der „Best-of-5“-Serie: 2:1 © ALPSHL: PLAY-OFF HALBFINALE – HEUTE SPIEL 4 Toblach – HC Valdifiemme ••••20.00 Uhr SR: nicht eingetroffen – Stand in der „Best-of-7“-Serie: 0:3 Pergine – HC Unterland• • •••••• 20.30 Uhr SR: nicht eingetroffen – Stand in der „Best-of-7“-Serie: 1:2 © IHL: PLAY-OFF Neuling will Saison verlängern IHL: Toblach peilt heute gegen Valdifiemme 1. Sieg an BOZEN (kp). Der HC Toblach steht in der Italian Hockey League (IHL) vor dem vorzeitigen Saisonende. Der Neuling liegt in der Halbfinalserie („best of 7“) gegen den HC Valdifiemme schier aussichtslos mit 0:3 zurück und will die Saison unbedingt verlängern. Deshalb peilen die Eisbären heute auf eigenem Eis den 1. Sieg an. Den 3. Sieg im Visier hat dagegen der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna. Der Titelfavorit Nummer 1 ist gegen Pergine mit einer Niederlage in die Vorschlussrunde gestartet und feierte danach 2 Siege in Folge. © Alle Rechte vorbehalten Grödens Kapitän Joel Brugnoli und Co. wollen heute Jasa Jenko und Jesenice erneut in die Knie zwingen. Alle Fotos: Max Pattis Die Rittner Buam um Kapitän Simon Kostner (links) wollen heute die Serie gegen Cortina (rechts: Luca Barnabó) ausgleichen. Der HC Toblach empfängt heute den HC Valdifiemme. Im Bild: Ein Zweikampf zwischen Lukas Crepaz und Derek Eastman (v.l.).

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=