Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

36 Sport Donnerstag, 7. Jänner 2021 - Zum5. Mal haben sich die USA den U20-Weltmeistertitel gesichert. Im Finale in Edmonton gab es dank des überragenden Torhüters Spencer Knight einen 2:0-Erfolg über Kanada. Trevor Zegras von den Ana- heim Ducks bereitete das erste Tor vor, erzielte das zweite selbst und wurde zum wertvollsten Spieler (MVP) des Turniers gewählt. Den 3. Platz sicherte sich Finnland mit einem 4:1 gegen Russland. © 3 Spieler hat Laibach vor die Tür gesetzt: Verteidiger David Planko (im Bild) sowie die beiden Stürmer Jure Sotlar und Janez Orehek stehen nicht mehr im Kader der Slowenen. Diese haben auf den Ausfall von Mark Cepon reagiert und den finnischen Verteidiger Juuso Pulli (29) unter Vertrag genommen. © Ritten-Coach Santeri Heiskanen musste von Beginn weg auf Ra- dovan Gabri verzichten, der we- gen Knieproblemen einige Tage brauchen wird, bis er wieder ein- satzbereit sein wird. Viel bittere- rer war für die Buam aber der Ausfall von MacGregor Sharp. Der einzige offensive Legionär der Mannschaft hatte schon seit längeremmit seinen Adduktoren zu leiden. Gestern war für 35- Jährigen nach dem Startdrittel Schluss. Bis dahin hatten die Hausherren die Gäste aus Corti- na einigermaßen gut im Griff. Beiden Mannschaften war die Wichtigkeit des Spiels anzumer- ken. Beide Einheiten hatten we- nig Raum zur Entfaltung und Vorsicht war lange das Gebot der Stunde. Ritten schaffte es zudem nicht, die richtige Intensität und Aggressivität auf die Eisfläche zu bekommen. Trotzdem hatten die Hausherren mit Stefan Quinz und Markus Spinell gute Ein- schussmöglichkeiten. Ohne Sharp verschwindet Ritten EISHOCKEY: Die Rittner Buammüssen nach dem Startdrittel ohne den Kanadier auskommen und verlieren gegen Cortina mit 0:4 Im Mitteldrittel stand Cortina beim 0:1 dann auch noch das Glück zur Seite, als eine Herein- gabe von Chad Pietroniro über einen Schlittschuh der Rittner den Weg ins Tor fand. In der Fol- ge versuchten Simon Kostner & Co. eine Reaktion. Aber Cortinas Torhüter Marco De Filippo Roia zeigte in seinem erst 3. Saison- spiel ein fehlerfreies Spiel und war nicht nur wegen seiner Grö- ße unüberwindbar. Bei Ritten spielte im Angriff vor allem Julian Kostner sehr auf- fällig. Seine Vorlagen wurden von seinen Mitspielern aber nicht veredelt. Ohne Sharp war es deshalb schon bald vorbei mit der Rittner Herrlichkeit. Im Po- werplay ging ohne den ehemali- gen HC-Bozen-Stürmer so gut wie nichts Richtung gegneri- sches Tor. Cortina stand hinten sehr si- cher. Mit dem Last-Minute-Ein- kauf Mikko Vainonen hat sich der Altmeister viel Erfahrung ins Team geholt. Der 26-jährige 95- Kilo-Mann hat bereits viel Erfah- rung und schon in der DEL und EBEL gespielt. Im 2. Überzahlspiel erhöhten die Gäste auf 2:0: Phil Pietronio ließ Torhüter Hannes Treibenreif keine Abwehrchance. Die Partie war entschieden, auch weil der gleiche Spieler nur 76 Sekunden später auf 3:0 stellte. Heiskanen gab Treibenreif eine Verschnauf- KLOBENSTEIN (ah). Dank der Schützenhilfe der Wipptal Broncos stehen die Rittner Buam im Halbfinale der Itali- enmeisterschaft. Im gestri- gen Heimspiel gegen Cortina in der Alps Hockey League (AlpsHL) ging für die die Ritt- ner beim 0:4 aber so ziemlich alles daneben. pause und ließ Backup Luke Ca- vallin aufs Feld. Im Schlussdrittel spielten beide Mannschaften mit angezogener Handbremse. Re- my Giftopoulos stellte mit einem Schuss ins leere Tor noch das Endresultat von 0:4 her. Nach dem Schlusspfiff waren die Augen und Ohren der Rittner nach Sterzing gerichtet. Dort mussten sie auf Schützenhilfe der Broncos hoffen. Nach dem Tor von Trevor Gooch in der Ver- längerung gegen den HC Fassa fand der unglückliche Abend von Ritten dann doch noch ein ver- söhnliches Ende. © Alle Rechte vorbehalten Die „Wölfe“ punkten auch im11. Duell 2 PUNKTE: HC Pustertal behält gegen Kitzbühel mit 3:2 n.V. die Oberhand – Daniel Glira sichert in der Verlängerung den Zusatzpunkt KITZBÜHEL (kp). Der HC Puster- tal hat in der AlpsHL 11 Mal ge- gen Kitzbühel gespielt und ges- tern zum 11. Mal gegen die „Ad- ler“ gepunktet. Die „Wölfe“ be- hielten in der Gamsstadt beim 8. Sieg mit 3:2 n.V. die Oberhand. Die Gäste hatten zwar mehr vom Spiel und kamen auch zu ei- ner Vielzahl guter Chancen, doch immer wieder war bei Dominik Frank Endstation. Als Patrick Bol- terle auf der Strafbank saß, muss- te der Goalie erstmals hinter sich greifen: Ivan Althuber brachte die „Schwarz-Gelben“ mit seinem 5. Treffer in den letzten 5 Spielen in Front. Der Spitzenreiter war auch im Mittelabschnitt tonangebend und kam durch Althuber, Armin Hofer, Brett Perlini und Simon Berger zu guten Chancen. Der Gegner machte es besser und nutzte eine der wenigenMöglich- keiten zum 1:1: Linus Wernerson legte hinter dem Tor für Zwil- lingsbruder Pontus auf, der Goa- lie Colin Furlong mit einer Direkt- abnahme keine Chance ließ. Kurz vor der 2. Sirene wurde ein Treffer von Tommaso Traversa wegen Torraumabseits aberkannt. Im 3. Drittel dauerte es nicht lange, bis Max Oberrauch den HCP aus spitzem Winkel zum 2. Mal in Führung brachte. Nach ei- nem Pfostenknaller von Raphael Andergassen überraschte David Kreuter den Pusterer Schluss- mann mit einem Schuss durch die „Hosenträger“. In der Verlän- gerung suchten beide Mann- schaften die Entscheidung und kamen zu mehreren hochklassi- gen Chancen. 5 Sekunden vor Schluss sorgte Daniel Glira dann für den „plötzlichen Tod“ der Gastgeber. © Alle Rechte vorbehalten Überstunden werden erneut belohnt 2 PUNKTE: Wipptal Broncos setzen sich gegen den HC Fassamit 3:2 n.V. durch STERZING (kp). Die Wipptal Broncos Weihenstephan holten zum 2. Mal innerhalb von 46 Stunden 2 Punkte gegen den HC Fassa. Wie schon beim 4:3 n.P. am Montag in Alba di Canazei wurden auch gestern zu Hause beim3:2 n.V. die Überstunden be- lohnt. Bei den Gästen fehlte der Ster- zinger Roland Hofer, der sich eine Ellenbogenverletzung zugezogen hat. Dafür stand Gregorio Gios erstmals im Aufgebot. Der 21- jährige Verteidiger, der beimHCB Südtirol kaum zum Einsatz kam, wurde vorerst an Fassa verliehen. In den ersten 20 Minuten hat- ten die Hausherren zwar leichte Feldvorteile, doch Trevor Gooch und Co. konnten Torhüter Arvid Ljung nicht bezwingen. Im Mit- telabschnitt nahm das Spiel Fahrt auf. Als die Gäste für 107 Sekun- den mit 2 Mann mehr agierten, gingen sie in Führung. Nach ei- nem Schuss von Edoardo Caletti konnte Torhüter Jonathan Rein- hart die Scheibe nicht festhalten und Daniel Tedesco staubte zum 0:1 ab. Die Freude währte aber nur 52 Sekunden, denn Markus Gander stellte aus spitzem Win- kel den Gleichstand wieder her. In der Folge waren die „Falken“ dem 2. Treffer mehrmals sehr na- he, doch Joe Mizzi scheiterte an der Querlatte, während das 1:2 wegen Torraumabseits aberkannt wurde. Auf der anderen Seite traf Markus Gander nur Metall. Wipptals Nummer 3 scheiterte zu Beginn des Schlussabschnitts erneut am Pfosten, machte es da- nach aber besser und besorgte in Überzahl das 2:1. 3 Minuten spä- ter schnürte auch Tedesco seinen Doppelpack und glich ebenfalls im Powerplay zum 2:2 aus. In der Verlängerung entwischte Gooch seinen Bewachern, stürmte auf und davon und sorgte für die Ent- scheidung. © Alle Rechte vorbehalten „Grüne Drachen“ zu stark 0 PUNKTE: HC Gherdëina unterliegt Laibachmit 0:5 WOLKENSTEIN (kp). Nichts zu melden hatte der HC Gherdëina valgardena.it gestern Abend ge- gen Laibach. Die Ladiner muss- ten sich gegen den amtierenden AlpsHL-Meister mit 0:5 geschla- gen geben. Die „grünen Drachen“ waren über die gesamten 60 Minuten spielbestimmend und gingen mit der ersten Chance in Füh- rung, als Ziga Pance einen schnellen Gegenstoß zum 0:1 abschloss. Die Hausherren hiel- ten zwar tapfer dagegen, liefen aber auch beim 0:2 durch Nik Simsic in einen Konter. Im Mittelabschnitt erspielten sich die Slowenen deutliche Feldvorteile, wenngleich die „Furie“ immer wieder gefährlich vor dem sehr sicheren Torhüter Paavo Hölsä aufkreuzten. Dem Finnen stand bei einem Schuss von Ondrej Nedved der Pfosten helfend zur Seite. Der 18-jährige Ziga Mehle erhöhte aus kurzer Distanz auf 3:0, ehe Luka Zorko einen herrlichen Querpass von Miha Zajc zum 4:0 veredelte. Den Schlusspunkt setzte Tadej Cimzar mit einem Schuss aus der Drehung. © Alle Rechte vorbehalten Rittner Buam – Cortina • • ••••••••••••••••••• 0:4 (0:0, 0:3, 0:1) SR: Moschen, Stefenelli (Bedana, Fleischmann) Tore: 2. Drittel: 0:1 Chad Pietroniro (0.42), 0:2 Phil Pietroniro (15.17/PP), 0:3 Phil Pietroniro (16.33); 3. Drittel: 0:4 Giftopoulos (17.02/EN). Strafminuten: Ritten 6 – Cortina 8 Wipptal Broncos – HC Fassa •••••• n.V. 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0) SR: F. Giacomozzi, Lega (Cristeli, Piras) Tore: 2. Drittel: 0:1 Tedesco (6.44/PP), 1:1 Gander (7.36); 3. Drittel: 2:1 Gander (8.25/PP), 2:2 Tedesco (11.27/PP); Ver- längerung: 3:2 Gooch (2.03). Strafminuten: Wipptal 10 – Fassa 8 HC Gherdëina – Laibach • • •••••••••••••••••• 0:5 (0:2, 0:2, 0:1) SR: Benvegnú, Egger (De Zordo, Man- tovani) Tore: 1. Drittel: 0:1 Pance (2.32), 0:2 Simsic (8.50); 2. Drittel: 0:3 Mehle (4.35), 0:4 Zorko (13.56); 3. Drittel: 0:5 Cimzar (10.09). Strafminuten: Gröden 14 – Laibach 14 Kitzbühel – HC Pustertal • • •••••••••• n.V. 2:3 (0:1, 1:0, 1:1, 0:1) SR: T. Holzer, Wallner (Huber, Kainber- ger) Tore: 1. Drittel: 0:1 Althuber (9.54/PP); 2. Drittel: 1:1 Pontus Wrenerson (6.02); 3. Drittel: Oberrauch (1.55), 2:2 Kreuter (6.05); Verlängerung: 2:3 Glira (4.55). Strafminuten: Kitzbühel 6 – Pustertal 6 Asiago – Jesenice • • ••••••••••••••••••••••••••••• 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) SR: Lazzeri, Pinié (Slaviero, Weiss) Tore: 1. Drittel: 1:0 Gellert (12.16); 2. Drittel: 2:0 McParland (17.41/PP); 3. Drittel: 3:0 Gellert (7.06/PP). Strafminuten: Asiago 8 – Jesenice 12 Klagenfurt II – Feldkirch • • •••••••••••••••••• 1:2 (1:0, 0:1, 0:1) SR: Heinricher, Podlesnik (D. Holzer, Pötscher) Tore: 1. Drittel: Witting (16.24/PP); 2. Drittel: 1:1 Lebeda (5.53); 3. Drittel: 1:2 Puschnik (1.36/PP). Strafminuten: Klagenfurt 6 – Feldkirch 2 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © ALPSHL Alps Hockey League Rittner Buam–SG Cortina 0:4 Wipptal Broncos–HC Fassa n.V. 3:2 Kitzbühel–HC Pustertal n.V. 2:3 HC Gherdeina–Olimpja Ljubljana 0:5 HC Asiago–Jesenice 3:0 Klagenfurt II–Feldkirch 1:2 1. HC Pustertal 15 11 03 66:47 41 2. Olimpja Ljubljana 12 9 13 95:32 36 3. Salzburg II 11 8 01 67:32 29 4. Feldkirch 11 6 04 59:49 29 5. Bregenzerwald 12 9 02 61:57 28 6. HC Asiago 13 8 13 58:42 28 7. Lustenau 13 7 05 58:41 26 8. SG Cortina 12 4 15 64:63 22 9. Jesenice 7 4 12 43:29 20 10. HC Fassa 11 4 06 48:51 20 11. HC Gherdeina 14 3 09 61:78 20 12. Rittner Buam 14 6 07 54:80 19 13. Wipptal Broncos 15 4 011 58:81 17 14. Kitzbühel 13 2 09 49:65 16 15. Klagenfurt II 8 1 06 38:55 7 16. Linz II 11 0 010 17:94 2 IHL Serie A Rittner Buam–SG Cortina 0:4 Wipptal Broncos–HC Fassa n.V. 3:2 1. HC Pustertal 12 8 04 40:27 26 2. Asiago Hockey 10 8 02 35:16 22 3. SG Cortina 11 6 05 42:34 18 4. Rittner Buam 12 6 06 36:36 18 5. HC Fassa 11 4 07 30:35 14 6. HC Gherdëina 12 4 08 36:52 12 7. Wipptal Broncos 12 4 08 34:53 10 Frauen: IHL Women Piemont Rebelles–Eagles Südtirol 0:7 1. Eagles Südtirol 7 7 00 49:0 21 2. Lakers Neumarkt 7 5 02 33:17 15 3. Valdifiemme 6 3 03 19:24 10 4. Toblach Icebears 5 2 03 15:18 5 5. HC Girls Project 3 0 03 7:20 0 6. Piemont Rebelles 6 0 06 1:45 0 EVB Eagles Südtirol gelingt der 7. Streich PINEROLO (kp). Der EVB Eagles Südtirol feierte gestern in der IHLWomen den 7. Sieg in Folge und ist nach dem 7:0 (3:0, 2:0, 2:0) gegen die Pie- mont Rebelles nach wie vor ohne Gegentor. Die Tore er- zielten Sara Kaneppele, Emily De Cristofaro, Elisa Innocen- ti, Anna Callovini, Anna Cau- mo, Alessia Labruna und Va- lentina Bettarini. © MacGregor Sharp (links beim Bully neben Andrea Moser) blieb gestern nach dem Startdrit- tel aufgrund von Leistenproblemen in der Kabine. Alle Fotos auf dieser Seite: Max Pattis Mit seinem Treffer zum 3:0 sorgte Phil Pietroniro für die Vorentscheidung: Die Rittner Buam mussten sich gestern am frühen Abend zu Hause gegen Cortina mit 0:4 geschlagen geben. Trafen gestern in Kitzbühel ins Schwarze: Die Pusterer Daniel Glira (links) und Max Oberrauch (rechts). Markus Gander (links) und Trevor Gooch (rechts) erzielten gestern die 3 Tore der Wipptal Broncos. HCG-Trainer Erwin Kostner gibt Ondrej Nedved Anweisungen. BILDER auf abo.dolomiten.it 4Awtq4jvgA-1610124135

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=