Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

Samstag, 16. September 18.00: Rittner Buam – Gröden 18.00: Wipptal – Linz II 18.30: Unterland – Klagenfurt II 19.00: Kitzbühel – Meran 19.00: Jesenice – Celje 19.30: Zell am See – Lustenau 19.30: Bregenzerwald – Salzburg II Dienstag, 19. September 19.15: Salzburg II – Jesenice 20.30: Fassa – Cortina Donnerstag, 21. September 19.00: Celje – Rittner Buam 19.15: Salzburg II – Kitzbühel 19.15: Linz II – Zell am See 19.30: Lustenau – Fassa 20.00: Wipptal – Meran 20.30: Gröden – Unterland 20.30: Cortina – Jesenice Freitag, 22. September 19.00: Klagenfurt II – Bregenzerw. Samstag, 23. September 18.00: Celje – Unterland 19.15: Linz II – Bregenzerwald 19.30: Gröden – Zell am See 19.30: Meran – Fassa 19.30: Lustenau – Kitzbühel 19.45: Pustertal – Asiago Sonntag, 24. September 17.30: Cortina – Rittner Buam Dienstag, 26. September 19.00: Klagenfurt II – Wipptal Mittwoch, 27. September 19.30: Bregenzerwald – Gröden Donnerstag, 28. September 20.00: Rittner Buam – Kitzbühel 20.00: Unterland – Linz II 20.00: Wipptal – Salzburg II 20.30: Cortina – Zell am See 20.30: Meran – Celje 20.30: Fassa – Klagenfurt II Freitag, 29. September 19.00: Jesenice – Lustenau Samstag, 30. September 18.00: Celje – Lustenau 19.00: Kitzbühel – Unterland 19.00: Klagenfurt II – Zell am See 19.15: Salzburg II – Linz II 19.30: Gröden – Wipptal 20.30: Cortina – Meran Sonntag, 1. Oktober 17.30: Bregenzerwald – Fassa 18.00: Jesenice – Rittner Buam Donnerstag, 5. Oktober 19.00: Kitzbühel – Cortina 19.00: Klagenfurt II – Gröden 19.15: Salzburg II – Rittner Buam 19.30: Lustenau – Linz II 20.30: Wipptal – Unterland 20.30: Meran – Zell am See 20.30: Fassa – Jesenice Freitag, 6. Oktober 19.00: Celje – Bregenzerwald Samstag, 7. Oktober 18.00: Rittner Buam – Lustenau 18.00: Jesenice – Bregenzerwald 18.30: Unterland – Meran 19.00: Klagenfurt II – Kitzbühel 19.15: Linz II – Celje 19.30: Zell am See – Fassa 19.30: Gröden – Salzburg II Sonntag, 8. Oktober 17.30: Cortina – Wipptal Donnerstag, 12. Oktober 19.00: Kitzbühel – Lustenau 19.00: Jesenice – Wipptal 19.30: Zell am See – Bregenzerwald 20.00: Rittner Buam – Unterland 20.30: Gröden – Cortina 20.30: Meran – Klagenfurt II 20.30: Fassa – Linz II Samstag, 14. Oktober 18.00: Wipptal – Rittner Buam 18.30: Unterland – Zell am See 19.00: Klagenfurt II – Salzburg II 19.15: Linz II – Jesenice 19.30: Lustenau – Meran 19.30: Bregenzerwald – Kitzbühel Sonntag, 15. Oktober 15.00: Fassa – Gröden Dienstag, 17. Oktober 19.00: Celje – Cortina Donnerstag, 19. Oktober 19.00: Jesenice – Klagenfurt II 19.00: Celje – Fassa 19.15: Salzburg II – Bregenzerwald 19.15: Linz II – Kitzbühel 19.30: Zell am See – Rittner Buam 20.00: Unterland – Cortina 20.00: Wipptal – Lustenau 20.30: Meran – Gröden Samstag, 21. Oktober 19.00: Kitzbühel – Wipptal 19.00: Klagenfurt II – Linz II 19.15: Salzburg II – Lustenau 19.30: Zell am See – Celje 19.30: Gröden – Rittner Buam 19.30: Meran – Jesenice 19.30: Bregenzerwald – Unterland 20.30: Cortina – Fassa Dienstag, 24. Oktober 19.00: Celje – Jesenice Mittwoch, 25. Oktober 19.30: Bregenzerwald – Cortina Donnerstag, 26. Oktober 18.00: Kitzbühel – Klagenfurt II 19.00: Jesenice – Unterland 19.00: Celje – Linz II 20.00: Rittner Buam – Meran 20.00: Wipptal – Fassa 20.00: Gröden – Lustenau Samstag, 28. Oktober 18.00: Jesenice – Zell am See 18.30: Unterland – Wipptal 19.00: Klagenfurt II – Celje 19.15: Salzburg II – Gröden 19.15: Linz II – Meran 19.30: Lustenau – Bregenzerwald 20.30: Cortina – Kitzbühel 20.30: Fassa – Rittner Buam Mittwoch, 1. November 17.30: Cortina – Celje 18.00: Rittner Buam – Linz II 18.00: Kitzbühel – Zell am See 18.00: Wipptal – Jesenice 18.30: Unterland – Lustenau 19.30: Gröden – Fassa 19.30: Meran – Salzburg II Freitag, 3. November 19.30: Bregenzerw. – Klagenfurt II Samstag, 4. November 18.00: Jesenice – Kitzbühel 18.00: Celje – Meran 19.15: Salzburg II – Wipptal 19.15: Linz II – Cortina 19.30: Zell am See – Gröden 19.30: Lustenau – Klagenfurt II 20.30: Fassa – Unterland Sonntag, 5. November 18.00: Rittner B. – Bregenzerwald Dienstag, 14. November 20.30: Cortina – Salzburg II Mittwoch, 15. November 19.30: Bregenzerwald – Linz II Donnerstag, 16. November 19.00: Klagenfurt II – Rittner Buam 20.00: Unterland – Kitzbühel 20.00: Wipptal – Zell am See 20.30: Gröden – Jesenice 20.30: Fassa – Meran Freitag, 17. November 19.30: Lustenau – Celje Samstag, 18. November 18.00: Jesenice – Fassa 19.00: Kitzbühel – Gröden 19.15: Linz II – Wipptal 19.30: Zell am See – Klagenfurt II 19.30: Meran – Unterland 19.30: Bregenzerwald – Celje Sonntag, 19. November 17.30: Lustenau – Salzburg II Donnerstag, 23. November 19.00: Kitzbühel – Bregenzerwald 19.00: Klagenfurt II – Meran 19.00: Celje – Wipptal 19.15: Linz II – Salzburg II 19.30: Zell Am See – Cortina 20.00: Rittner Buam – Fassa 20.00: Unterland – Gröden Freitag, 24. November 19.30: Lustenau – Jesenice Samstag, 25. November 18.00: Wipptal – Klagenfurt II 18.30: Unterland – Celje 19.15: Salzburg II – Zell am See 19.30: Gröden – Linz II 19.30: Meran – Cortina 19.30: Bregenzerwald – Jesenice 20.30: Fassa – Kitzbühel Sonntag, 26. November 17.30: Lustenau – Rittner Buam Dienstag, 28. November 19.00: Celje – Salzburg II Mittwoch, 29. November 19.30: Bregenzerwald – Zell am See Donnerstag, 30. November 19.00: Kitzbühel – Celje 19.00: Jesenice – Cortina 19.15: Salzburg II – Unterland 19.15: Linz II – Rittner Buam 20.30: Gröden – Meran 20.30: Fassa – Wipptal Freitag, 1. Dezember 19.00: Klagenfurt II – Lustenau Samstag, 2. Dezember 16.00: Linz II – Lustenau 18.00: Rittner Buam – Jesenice 18.30: Unterland – Fassa 19.15: Salzburg II – Celje 19.30: Zell am See – Kitzbühel 19.30: Meran – Bregenzerwald 20.30: Cortina – Klagenfurt II Sonntag, 3. Dezember 18.00: Wipptal – Gröden Dienstag, 5. Dezember 20.30: Cortina – Gröden Mittwoch, 6. Dezember 19.30: Bregenzerwald – Wipptal Donnerstag, 7. Dezember 19.00: Kitzbühel – Salzburg II 19.00: Klagenfurt II – Fassa 19.15: Linz II – Unterland 19.30: Lustenau – Zell am See 20.30: Meran – Rittner Buam Samstag, 9. Dezember 18.00: Rittner Buam – Celje 18.00: Wipptal – Cortina 18.00: Jesenice – Meran 18.30: Unterland – Bregenzerwald 19.15: Salzburg II – Klagenfurt II 19.30: Zell am See – Linz II 20.30: Gröden – Kitzbühel 20.30: Fassa – Lustenau Dienstag, 19. Dezember 19.00: Jesenice – Gröden 19.00: Celje – Zell am See 19.15: Salzburg II – Fassa 19.15: Linz II – Klagenfurt II 19.30: Bregenzerwald – Lustenau 20.00: Rittner Buam – Wipptal 20.30: Cortina – Unterland 20.30: Meran – Kitzbühel Donnerstag, 21. Dezember 19.00: Kitzbühel – Linz II 19.00: Klagenfurt II – Jesenice 19.30: Lustenau – Cortina 20.00: Rittner Buam – Zell am See 20.00: Unterland – Salzburg II 20.30: Gröden – Celje 20.30: Meran – Wipptal 20.30: Fassa – Bregenzerwald Samstag, 23. Dezember 18.00: Rittner Buam – Cortina Dienstag, 26. Dezember 18.00: Jesenice – Linz II 19.00: Klagenfurt II – Unterland 19.15: Salzburg II – Cortina 19.30: Zell am See – Wipptal 19.30: Lustenau – Gröden 19.30: Bregenzerwald – Meran 20.00: Kitzbühel – Rittner Buam 20.45: Fassa – Celje Donnerstag, 28. Dezember 18.00: Rittner Buam – Salzburg II 18.00: Wipptal – Kitzbühel 19.00: Celje – Klagenfurt II 19.15: Linz II – Gröden 20.00: Unterland – Jesenice 20.30: Cortina – Bregenzerwald 20.30: Meran – Lustenau 20.45: Fassa – Zell am See Samstag, 30. Dezember 18.00: Wipptal – Celje 19.00: Jesenice – Salzburg II 19.30: Zell am See – Meran 19.30: Lustenau – Unterland 19.30: Bregenzerwald – Rittner B. 20.00: Kitzbühel – Fassa 20.30: Gröden – Klagenfurt II 20.30: Cortina – Linz II Dienstag, 2. Jänner 19.15: Salzburg II – Meran Mittwoch, 3. Jänner 19.00: Klagenfurt II – Cortina 19.00: Celje – Kitzbühel 19.15: Linz II – Fassa 19.30: Zell am See – Jesenice 19.30: Lustenau – Wipptal 20.00: Unterland – Rittner Buam 20.30: Gröden – Bregenzerwald Freitag, 5. Jänner 18.00: Rittner Buam – Klagenfurt II 18.00: Wipptal – Bregenzerwald 19.00: Celje – Gröden 19.30: Zell am See – Unterland 20.00: Kitzbühel – Jesenice 20.30: Cortina – Lustenau 20.30: Meran – Linz II 20.45: Fassa – Salzburg II © Grunddurchgang: Einfache Hinund Rückrunde vom 16. September 2023 bis 5. Jänner 2024 (33 Spiele pro Team). Zwischenrunde: Die 6 erstplatzierten Teams des Grunddurchgangs spielen ab dem 18. Jänner in der Master Round in einer einfachen Hin- und Rückrunde mit Bonuspunkten (1.=4 Punkte; 2.=3; 3.=2; 4.=1; 5.+6.=0) um die bestmögliche Ausgangsposition für das Play-off. Die Teams auf den Rängen 7 bis 16 nach dem Grunddurchgang werden anhand ihrer Platzierungen in 2 Gruppen der Qualification Round zu jeweils 5 Mannschaften aufgeteilt. In der Gruppe A stehen sich die Teams auf den Plätzen 7, 10, 11, 14 und 15, in der Gruppe B die Mannschaften auf den Plätzen 8, 9, 12, 13 und 16 gegenüber. Die Bonuspunkte sind wie folgt verteilt: 7.=6 Punkte; 8.=5; 9.=4; 10.=3; 11.=2; 12.=1; 13.=0; 14.=0; 15.=0; 16=0. Nach einer Hin- und Rückrunde stehen jeweils die Top-2 im PrePlay-off. Pre-Play-off: Die Pre-Play-offs werden im Anschluss an die ALPSHL – DER MODUS Zwischenrunde im „best-of-3“- Modus gespielt. Die Paarungen setzen sich wie folgt zusammen: 1. Qualification-Round A gegen 2. Qualification-Round B; 1. Qualification-Round B gegen 2. Qualification-Round A. Termine sind der 27. Februar und 29. Februar 2024 sowie eventuell der 2. März 2024. Play-off: Per Pick werden anschließend die Viertelfinal-Paarungen entschieden. Der Sieger der Master-Round wählt als erstes seinen Gegner. Danach sind der Zweit- und Drittplatzierte der Master-Round an der Reihe, während der Viertplatzierte der Master Round auf jene Mannschaft trifft, die übrig bleibt. Sowohl das Viertelfinale (5., 7., 9. und 12. März eventuell 14., 16. und 19. März 2024), Halbfinale (21., 23., 26. und 28. März eventuell 30. März., 2. und 4. April 2024) und Finale (6., 9., 11. und 13. April eventuell 16., 18. und 20. April 2024) werden im Modus „best-of-7“ ausgetragen. Punkteregelung: Für einen Sieg nach 60 Minuten gibt es 3 Punkte. Steht es nach der regulären Spielzeit unentschieden, gibt es eine fünfminütige Verlängerung. Dabei wird 3-gegen-3 gespielt. Sollte es nach 65 Minuten noch immer keinen Sieger geben, folgt das Penaltyschießen mit 3 Schützen pro Team. Der Sieger der Verlängerung (oder Penaltyschießen) erhält 2, der Verlierer einen Punkt. Im Playoff wird die Verlängerung bis zum gewinnbringenden Tor gespielt. Bei Spielen, die keine Serie entscheiden können, dauert die 1. Verlängerung 20 Minuten (5-gegen-5); jede weitere Overtime wird 3-gegen-3 gespielt. Bei Spielen, die eine Serie entscheiden können (beim Stand von 3:0, 3:1, 3:2 oder 3:3 in der Play-off-Serie), wird jede Verlängerung 5-gegen-5 gespielt. Punktesystem: Jeder Spieler wird mit Punkten bewertet. Dafür gibt es eine komplexe Formel. Bei der Bewertung der Akteure zählt das Alter, aus welcher Liga er kommt und wie viele Einsätze und Punkte er in der jeweiligen Spielklasse erzielt hat. Ein Ausländer zählt 4 Punkte, ein Doppelstaatsbürger in der Regel 2 bis 2,5. Ein Nationalspieler wird zwischen 2,5 und 3,5 Punkten bewertet. Einheimische U24Spieler zählen 0 Punkte. Jede Mannschaft darf maximal 36 Punkte aufs Eis bringen. Italienmeister: Es geht sowohl um wichtige Punkte für die Gesamttabelle als auch für die Meisterschaften der 3 nationalen Verbände. Die 7 italienischen Teams treffen im Rahmen der AlpsHL bis zum Abschluss des Grunddurchgangs am 5. Jänner 2024 jeweils 2 Mal aufeinander. Diese 12 Spiele pro Mannschaft werden in einer eigenen SerieA-Tabelle gewertet. Die ersten 4 Teams qualifizieren sich für das Halbfinale um den Italienmeistertitel. Dieses wird am 9. und 11. Jänner 2024 ausgetragen. Sollten beide Teams jeweils ein Spiel gewinnen, dann kommt es am 13. Jänner 2024 zu einem Entscheidungsspiel. Dort hat die besser platzierte Mannschaft Heimvorteil. Gleiches gilt für das Finale, das am 23. und 25. Jänner 2024 (eventuell 27. Jänner 2024) auf dem Programm steht. Transferschluss: nochoffen © Alle Rechte vorbehalten ITALIAN HOCKEY LEAGUE: SPIELKALENDER 2023/24 44 Donnerstag, 14. September 2023 - Gröden und Meran stehen sich am 19. Oktober und 30. November gegenüber. Im Bild: De 5 Gastarbeiter Brad McGowan, Marco Franchini, Calder Anderson, Anthony DeLuca und Andrei Makarow (von links). 2 Italos unter sich (von links): Terrance Amorosa (Rittner Buam) und Adam Capannelli (Wipptal Broncos). Fotos: Max Pattis (2)

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=