Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

34Sport Montag, 6. November 2023 - Dem letzten Spiel vor der Meisterschaftspause drückte Max Coatta eindrucksvoll den Stempel auf. Der US-Amerikaner erzielte 3 Tore und war der gefeierte Held. Dabei sah es einige Zeit nicht besonders gut für die Hausherren aus. Nach dem torlosen Startdrittel, in dem Terrance Amorosa der Führung am nächsten kam, aber am Innenpfosten scheiterte, gingen die Gäste nach Wiederbeginn in Führung: Als eine Strafe gegen Marco Marzolini abgelaufen war, lenkte Fabian Ranftl die Scheibe nach einem Pass von Philipp Pöschmann an Torhüter Colin Furlong vorbei in die Maschen. Dieser musste sich wenig später erneut geschlagen geben, Max Coatta verlängert Serie EISHOCKEY: Der US-Amerikaner steuert 3 Tore zum 5:3-Sieg der Rittner Buam gegen Bregenzerwald bei als Roberts Lipsbergs mit einem präzisen Schuss ins lange Eck auf 2:0 erhöhte. Die Buam ließen sich davon aber nicht aus der Bahn werfen und schlugen gnadenlos zurück. Sie benötigten gerade einmal 80 Sekunden, um alles auf null zu stellen. Zuerst traf Coatta nach Amorosa-Zuspiel im Powerplay ins kurze Eck, ehe der italokanadische Verteidiger den durchbrochenen Markus Spinell mit einem Traumpass auf die Reise schickte und dieser besorgte das 2:2. Im Schlussabschnitt machte der Gastgeber kurzen Prozess. Zuerst brachte Coatta die Rittner per Ablenker erstmals an diesem Abend in Führung. Danach machten Adam Giacomuzzi und Coatta erneut in Überzahl mit einem Doppelschlag innerhalb von nur 77 Sekunden vorzeitig den Deckel drauf. Marlon Tschofen betrieb kurz vor Schluss nur noch Ergebniskosmetik. © Alle Rechte vorbehalten KLOBENSTEIN(kp). Die Rittner Buam SkyAlps setzten gestern Abend in der Alps Hockey League (AlpsHL) ihren Erfolgslauf fort. Das 5:3 gegen Bregenzerwald war der 5. Sieg in Folge und der 6. Erfolg im 7. Heimspiel in dieser Saison. Nur die Cavaliers tanzen aus der Reihe ALPSHL: Wipptal Broncos, HC Meran und HC Gherdëina gewinnen in der Ferne – Unterland verliert bei Fassa BOZEN (leo). Die Wipptal Broncos Weihenstephan kommen der AlpsHL-Tabellenführung immer näher, der HC Meran Pircher befreit sich aus dem Tabellenkeller, dem HC Gherdëina valgardena.it gelingt ein Prestigesieg beim Spitzenreiter und der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna lässt beiHC Fassa wichtige Punkte liegen. Zell am See – HC Gherdëina Der HCG ist und bleibt eine Wundertüte: Die „Furie“ liegen nach der Hälfte des Grunddurchgangs auf Rang 15, haben aber sowohl den Tabellenführer als auch den Zweiten besiegt. Am Samstag gelang der Mannschaft von Trainer John Miner ein sensationeller 3:2-Sieg nach Verlängerung beim EK Zell am See. Die Gaste starteten dank Brad McGowan perfekt ins Spiel: Der Kanadier traf im Powerplay genau ins Kreuzeck. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich war es Anthony DeLuca, der nach einem Konter für die 2:1-Pausenführung sorgte. Die Offensivbemühungen der „Eisbären“ wurden erst in der 50. Minute belohnt, als Tomi Wilenius mit einem Direktschuss erfolgreich war. Anschließend wuchs HCGGoalie Paul Hofer mehrmals über sich hinaus, ehe sich Matteo Luisetti und Torschütze Diego Glück in der Overtime zum sehenswerten Siegtreffer kombinierten. Es war der erste HCG-Sieg in Zell am See seit fast 4 Jahren. Salzburg II – Wipptal Br. Ersatzgeschwächte Broncos haben unterdessen den 9. Sieg in den letzten 11 Partien gegen Salzbrg II gefeiert. Die „Wildpferde“, bei denen unter anderem Connor Sanvido, Fabian Gschliesser und Leonhard Hasler fehlten, setzten sich in der Mozartstadt mit 4:2 durch. Den Torreigen eröffnete einmal mehr Adam Capannelli, der aus seiner bevorzugten Position im hohen Slot traf. Der Ausgleich von Lukas Hörl war genauso sehenswert wie das 2:1 durch James Livingston, der die komplette Abwehr stehen ließ. Nach dem 2:2 durch Jesse Helander besorgte der entfesselte Capannelli mit einer Kopie seines ersten Treffers die Entscheidung. Justin Maylan fixierte in der Schlussphase mit einem Emptynet-Treffer den 4:2-Endstand. HC Fassa – HC Unterland Die Unterland Cavaliers nahmen unterdessen bei den Fassa Falcons immerhin einen Punkt mit, nachdem sie mit 0:1 und 2:3 in Rückstand lagen. Moritz Kaufmann mit einem Schuss von der Torlinie und Gabriel Galassiti mit einem Knaller in den Winkel wandelten den 0:1-Rückstand zwischenzeitlich in eine 2:1-Führung um. Fassa antwortete durch Sebastian Selin und Doppeltorschütze Diego Iori, bevor David Galassitis präziser Schuss aus dem Slot die Verlängerung erzwang. Diese war erst 43 Sekunden alt, als Viktor Näslunds Solo die Entscheidung besorgte. Celje – Meran Beim Debüt von Neueinkauf Brandon McNally ist dem HC Meran ein überzeugender Sieg gelungen. Die „Adler“ wiesen den Liga-Neuling Celje mit 4:1 in die Schranken. Bereits in den ersten 20 Minuten sorgten die Mannen von Coach Jarrod Skalde für klare Verhältnisse. David Trivellato traf per Nachschuss, Calder Anderson erhöhte nach feinen Zuspielen von Daniel Gellon bzw. Nolan Ritchie auf 3:0. Diesen Vorprung verwalteten Christian Borgatello und Co. ohne Probleme. Zwar verkürzte Jasa Jenko auf 1:3, Joseph Garreffa legte mit einem Empty-net-Treffer dann aber den Deckel drauf. © Alle Rechte vorbehalten Ein Abend zum Vergessen IHL: Eppan, Brixen und Toblach beziehen zum Hinrunden-Abschluss Niederlagen BOZEN (kp). Am Samstag ist in der Italian Hockey League (IHL) die Hinrunde zu Ende gegangen. In der 11. Runde gab es für die 3 Südtiroler Teams, die allesamt vor eigenem Anhang im Einsatz standen, aber wenig zu jubeln. Dem HC Eppan ANet wurde bei der 3:5-Niederlage gegen Alleghe das Mitteldrittel zum Verhängnis, als Torhüter Mike Reinalter 3 Gegentore hinnehmen musste, ehe er durch Alex Paller ersetzt wurde. Die „Piraten“ gerieten bis zur Hälfte des Spiels 2 Mal ins Hintertreffen und kamen durch Riccardo Tombolato und Martin Graf jeweils in Überzahl zum Ausgleich. Danach zogen die Gäste, bei denen Gabriel und Andreas Vinatzer mit jeweils 3 Skorerpunkten glänzten, auf 4:2 davon. Der HC Falcons Brixen verlor gegen Pergine mit 2:6. Nach gut 11 Minuten lagen die „Falken“ bereits 0:3 zurück und kamen durch Mattia Covelli und Raffael Pohlin bis auf ein Tor heran, doch die Gäste ließen sich die 3 Punkte nicht mehr nehmen. Beim HC Toblach Icebears blieb der Trainereffekt aus. Beim Debüt von Roman Vanek mussten sich die Pusterer gegen Como mit 1:2 n.V. geschlagen geben und haben bei Halbzeit des Grunddurchgangs noch keinen Sieg zu Buche stehen. © Alle Rechte vorbehalten IHL Falcons Brixen–Hockey Pergine 2:6 HC Eppan–Alleghe Hockey 3:5 HC Feltreghiaccio–HC Varese 2:4 HC Toblach–Hockey Como n.V.1:2 1. SV Kaltern 10 9 1 37:16 27 2. Hockey Pergine 10 8 2 38:23 24 3. HC Varese 10 8 2 38:22 21 4. Alleghe Hockey 10 6 4 37:20 19 5.HCEppan 10 6 4 33:28 18 6. HC Feltreghiaccio 10 5 5 30:32 14 7. Valdifiemme HC 10 4 6 28:31 12 8. Falcons Brixen 10 4 6 26:39 12 9. Hockey Como 10 3 7 26:39 8 10. HC Valpellice 10 2 8 17:33 7 11. HC Toblach 10 0 10 20:47 3 Niederlage und Kantersieg FRAUEN: Licht und Schatten für EVB Eagles Südtirol BOZEN (kp). Der EVB Eagles Südtirol stand am vergangenen Wochenende 2 Mal im Einsatz. Dabei gab es für den amtierenden Frauen-Italienmeister Licht und Schatten. Am Samstag bezog er in der European Women's Hockey League (EWHL) gegen MAC Budapest eine 1:3-Heimniederlage, wobei Alessandra Weber das zwischenzeitliche 1:2 erzielte. Gestern feierten die „Adler“ in der IHL Women einen 10:1-Kantersieg gegen Trentino Women. Dabei gelang Weber, Annalisa Giuliani und Eleonora Bonafini jeweils ein Doppelpack, während Jacquie Pierri, Emma Cereghini, Lea Mair und Sina Miribung je einmal ins Schwarze trafen. Die Icebears Women rangen Zoldo mit 3:2 nieder. Yvonne Mossmann brachte die Toblacherinnen in Führung, ehe Katrin Stauder und Eva Maria Grunser in der Schlussphase aus dem 1:2 ein 3:2 machten. © Alle Rechte vorbehalten Eppan – Alleghe • • ••••••••••••••••••••••••••••••• 3:5 (1:1, 1:3, 1:1) SR: Bedana, De Col (Fleischmann, Plancher) Tore: 1. Drittel: 0:1 Testori (4.32), 1:1 Tombolato (16.45/PP); 2. Drittel: 1:2 Gabriel Vinatzer (6.26/PP), 2:2 Graf (8.12/PP), 2:3 Andreas Vinatzer (10.14), 2:4 De Val (14.52); 3. Drittel: 2:5 Andreas Vinatzer (11.22), 3:5 Frick (12.55). Strafminuten: Eppan 6 – Alleghe 16 Brixen – Pergine • • •••••••••••••••••••••••••••••• 2:6 (0:3, 2:1, 0:2) SR: Abram Tirelli (Pace, Mair) Tore: 1. Drittel: 0:1 Foltin (2.51), 0:2 Christian Buono (6.29), 0:3 Gabri (11.22); 2. Drittel: 1:3 Covelli (5.55/SH), 2:3 Pohlin (12.56), 2:4 Carmine Buono (15.18); 3. Drittel: 2:5 Christian Buono (8.41), 2:6 Ghizzo (15.48). Strafminuten: Brixen 15 – Pergine 13 Toblach – Como• • •••••••••••••••••••••••• n.V. 1:2 (0:0, 1:1, 0:0, 0:1 ) SR: Da Pian, Gruber (Carrito, De Toni) Tore: 2. Drittel: 1:0 Majul (11.30), 1:1 Popovic (18.19/PP); Verlängerung: 1:2Kizlo(1.30). Strafminuten: Toblach 16 – Como 12 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL Rittner Buam – Bregenzwerwald•••••5:3 (0:0, 2:2, 3:1) SR: Giacomozzi, Virta (Fecchio, Pace) Tore: 2. Drittel: 0:1 Ranftl (3.29), 0:2 Lipsbergs (10.56), 2:1 Coatta (13.54/PP), 2:2 Spinell (15.14); 3.Drittel: 3:2 Coatta (5.25), 4:2 Giacomuzzi (13.30), 5:2 Coatta (14.47/PP), 5:3 Tschofen (16.55). Strafminuten: Ritten 4 – Bregenzerwald10 Zell am See – HC Gherdëina ••••••n.V. 2:3 (1:2, 0:0, 1:0, 0:1) SR: Lehner, Lesniak (Arlic, Matthey) Tore: 1. Drittel: 0:1 McGowan (5.15/PP), 1:1 Huard (13.45), 1:2 DeLuca (15.46); 3. Drittel: 2:2 Wilenius (9.46); Verlängerung: 2:3 Glück (1.16). Strafminuten: Zell 6 – Gröden 6 Salzburg II – Wipptal Broncos • • ••••••• 2:4 (1:1, 0:1, 0:2) SR: Schauer, Voican (Moidl, Preiser) Tore: 1. Drittel: 0:1 Capannelli (16.45/PP), 1:1 Hörl (18.25/PP); 2.Drittel: 1:2 Livingston (15.12); 3. Drittel: 2:2 Helander (8.28), 2:3 Capannelli (12.40/PP), 2:4 Maylan (19.59). Strafminuten: Salzburg 10 – Wipptal 6 HC Fassa – HC Unterland• • •••••••• n.V. 4:3 (1:1, 2:1, 0:1 1:0) SR: Bajt, Bulovec (Cristeli, Cusin) Tore: 1. Drittel: 1:0 Iori (7.32/PP), 1:1 Kaufmann (14.31/PP); 2. Drittel: 1:2 Gabriel Galassiti (5.40), 2:2 Selin (7.36), 3:2 Iori (12.30/PP); 3. Drittel: 3:3 David Galassiti (12.01); Verlängerung: 4:3 Näslund (00.34). Strafminuten: Fassa 4 – Unterland 6 Celje – Meran• • •••••••••••••••••••••••••••••••••• 1:4 (0:3, 0:0, 1:1) SR: Brock, Kainberger (Bergant, J. Sewald) Tore: 1. Drittel: 0:1 Trivellato (9.30), 0:2 Anderson (10.27), 0:3 Anderson (19.51); 3. Drittel: 1:3 Jenko (16.01), 1:4 Garreffa (19.00). Strafminuten: Celje 0 – Meran 6 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Alps Hockey League Jesenice–Kitzbühel n.V.0:1 HK Celje–HC Meran 1:4 Salzburg II–Wipptal Broncos 2:4 Linz II–SG Cortina 6:1 Zell am See–HC Gherdëina n.V.2:3 Lustenau–Klagenfurt II 6:2 HC Fassa–Unterland Cavaliers n.V.4:3 Rittner Buam–Bregenzerwald 5:3 1. Zell am See 15 12 3 66:35 35 2. Wipptal Broncos 15 10 5 62:38 33 3. Rittner Buam 15 11 4 57:36 33 4. Jesenice 16 11 5 66:44 31 5. SG Cortina 15 10 5 56:39 29 6. Unterland Cavaliers 15 7 8 57:53 23 7. Bregenzerwald 15 7 8 50:46 23 8. Lustenau 15 8 7 61:62 23 9. Salzburg II 14 7 7 46:41 22 10. Kitzbühel 15 7 8 47:49 21 11. Linz II 15 6 9 40:46 18 12. HC Meran 15 6 9 48:70 18 13. HK Celje 15 5 10 35:56 15 14. HC Fassa 15 5 10 44:60 14 15. HC Gherdëina 15 5 10 40:65 13 16. Klagenfurt II 15 3 12 34:69 9 IHL Division I HC Vinschgau–HC Cadore 2:0 HC Pinè–Milano Devils 6:1 HC Chiavenna–HC Gherdeina C 4:1 HC Valpellice C–Ares Sport 3:5 1. Ares Sport 7 7 0 43:13 21 2.HCPinè 7 5 2 27:16 16 3. HC Vinschgau 7 5 2 27:17 15 4. HC Cadore 7 4 3 17:16 12 5. HC Chiavenna 7 4 3 32:17 11 6. HC Gherdeina C 7 2 5 16:27 6 7. HC Valpellice C 7 1 6 16:36 3 8. Milano Devils 7 0 7 10:46 0 IHLSerieA HC Fassa–Unterland Cavaliers n.V.4:3 1. Rittner Buam 7 6 1 32:16 19 2. Wipptal Broncos 7 4 3 28:18 14 3. SG Cortina 7 5 2 23:17 14 4. Unterland Cavaliers 7 3 4 26:27 10 5. HC Gherdëina 8 4 4 25:31 10 6.HCFassa 8 2 6 22:28 6 7.HCMeran 6 1 5 13:32 2 Schweiz EHC Biel–SC Bern 2:1 Servette Genf–EV Zug n.V.2:3 HC Ajoie–Rapperswil Lakers 4:1 HC Davos–HC Ambri-Piotta 0:3 Fribourg-Gottéron–SCL Tigers n.P.2:3 HC Lugano–EHC Kloten 3:1 ZSC Lions–Lausanne HC n.P.2:3 1. Fribourg-Gottéron 21 15 6 67:46 44 2. ZSC Lions 21 14 7 72:43 43 3. EVZug 20 15 5 73:42 41 4.SCBern 21 12 9 55:54 34 5. HC Ambri-Piotta 20 12 8 61:55 32 6. HC Lugano 21 11 10 68:64 32 7. Lausanne HC 21 10 11 57:57 32 8. Servette Genf 20 10 10 55:63 31 9.HCDavos 21 9 12 50:45 31 10. SCL Tigers 21 9 12 44:68 28 11. Rapperswil Lakers 21 8 13 48:58 24 12. EHC Biel 20 7 13 46:58 23 13. EHC Kloten 21 7 14 40:63 20 14. HC Ajoie 19 5 14 41:61 17 Deutschland Grizzlys Wolfsburg–Löwen Frankfurt 2:4 Adler Mannheim–Straubing Tigers 1:4 ERC Ingolstadt–Eisbären Berlin 1:4 EHC München–Düsseldorfer EG 2:1 Augsburger Panther–Nürnberg Ice Tigers 6:2 Iserlohn Roosters–Bremerhaven 1:5 Schwenningen–Kölner Haie 2:3 1. Eisbären Berlin 18 13 5 73:37 39 2. Bremerhaven 18 13 5 64:42 36 3. Straubing Tigers 18 12 6 59:40 36 4. EHC München 18 10 8 56:44 31 5. Adler Mannheim 18 10 8 54:52 30 6. Grizzlys Wolfsburg 18 10 8 49:52 30 7. Schwenningen 18 10 8 57:53 29 8. Kölner Haie 18 10 8 60:58 29 9. Löwen Frankfurt 18 9 9 62:58 26 10. ERC Ingolstadt 18 7 11 47:50 23 11. Augsburger Panther 18 7 11 53:61 21 12. Nürnberg Ice Tigers 18 6 12 55:80 19 13. Düsseldorfer EG 18 5 13 39:55 17 14. Iserlohn Roosters 18 4 14 38:84 12 EWHL EC Graz Huskies–Silesian Metropolis 1:2 EVB Eagles Südtirol–MAC Budapest 1:3 KEHV Lakers–Budapest Jegkorong 3:4 SKP Bratislava–Hokiklub Budapest 3:5 KSV Neuberg–Budapest Jegkorong n.V.3:4 Silesian Metropolis–EC Graz Huskies 1:2 1. Silesian Metropolis 10 9 1 37:15 27 2. Hokiklub Budapest 7 7 0 28:11 21 3. MAC Budapest 7 5 2 29:13 14 4. Aisulu Almaty 7 5 2 28:13 14 5. SKP Bratislava 7 4 3 25:14 13 6. Sabres St. Pölten 6 3 3 10:11 9 7. EC Graz Huskies 8 3 5 14:25 9 8. EVB Eagles Südtirol 9 3 6 18:29 9 9. KEHV Lakers 6 3 3 17:18 8 10. Budapest Jegk. 8 2 6 19:30 6 11. DEC Salzburg 6 0 6 9:31 1 12. KSV Neuberg 7 0 7 9:33 1 IHLWomen Icebears Women–Zoldo 3:2 HC Varese–Piemont Rebelles 0:4 Eagles Südtirol–Trentino Women 10:1 1. Eurospar Lakers 5 5 0 32:7 15 2. Piemont Rebelles 4 3 1 15:10 9 3. Icebears Women 6 3 3 17:22 9 4. Eagles Südtirol 4 2 2 21:12 6 5. Trentino Women 4 2 2 22:17 6 6. Zoldo 4 1 3 10:18 3 7. HC Varese 5 0 5 3:34 0 So erzielte Max Coatta das 1:2 (linkes Bild) und ließ sich danach von seinen Mitspielern feiern (rechtes Bild). Fotos: Max Pattis (5) Diego Glück schoss den HC Gherdëina in Zell am See in der Verlängerung ins Glück. Alex Maunula (r. neben Dino Andreotti) bereitete beide Brixner Tore vor. Alessandra Weber (EVB Eagles Südtirol, links) erzielte am Wochenende 3 Tore, Katrin Stauder (Toblach, rechts) gelang ein Treffer. Fotos: kp (2) War in Celje an 2 Meraner Toren beteiligt: Calder Anderson. BILDER auf abo.dolomiten.it

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=