Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

- Freitag, 15. Jänner 2021 Sport 35 Der verflixte 7. Auftritt in Jesenice EISHOCKEY: HC Pustertal geht zum erstenMal seit fast 4 Jahren in der Stahlstadt leer aus und verliert mit 2:4 JESENICE (kp). Der HC Pus- tertal musste gestern Abend in der Alps Hockey League (AlpsHL) einen Rückschlag einstecken. Der Tabellenfüh- rer, der in den letzten 10 Spie- len stets gepunktet hat (9 Sie- ge), musste sich in Jesenice mit 2:4 geschlagen geben. Die Stahlstadt war für die „Wölfe“ zuvor ein gutes Pflaster. In den 6 vorangegangenen Spielen hatten sie dort stets gepunktet und 4 Sie- ge gefeiert. Zum letzten Mal hatte der HCP am 21. Februar 2017 mit leeren Händen die Heimreise aus Jesenice antreten müssen. Auch vor knapp 4 Jahren hatten die Hausherrenmit 4:2 die Oberhand behalten. Die Pusterer waren gestern die bessere Mannschaft, konnten aus den zahlreichen Chancen aber zu wenig Kapital schlagen. Zum ei- nen, weil Torhüter Zan Us eine fehlerlose Leistung bot, zum an- deren, weil seine Vorderleute den Gegner zumeist außerhalb der Gefahrenzone hielten. Die Slo- wenen untermauerten mit dem Sieg ihre Heimstärke: Schließlich haben sie in dieser Saison keines der 8 Spiele auf eigenem Eis ver- loren. Die Pusterer waren sofort im Spiel, auch weil sie nach 4 Minu- ten bereits in Überzahl agieren konnten. Trotz guter Chancen wollte die Führung aber nicht ge- lingen. Als nach 10 Minuten Dan- ny Elliscasis auf die Strafbank musste, eröffnete Erik Svetina, der von Jaka Sodja ideal bedient wurde, den Torreigen. 44 Sekun- den später musste Pustertals Tor- hüter Colin Furlong erneut hinter sich greifen. Bine Masic schickte Zan Jezovsek auf die Reise. Dieser schüttelte Elliscasis ab und er- höhte auf 2:0. Massimo Carozza hatte die richtige Antwort parat und verkürzte wenig später mit einem „Bauerntrick“ zum 1:2. Den Mittelabschnitt begannen die Gäste in Unterzahl. 3 Sekun- den nachdem Stephen Lee die „Kühlbox“ verlassen hatte, klin- gelte es zum 3. Mal im Pusterer Kasten. Jezovsek nahm vom rech- ten Bullykreis Maß und schlenzte die Scheibe unhaltbar für Furlong ins lange Kreuzeck. Dieser Treffer warf die „Wölfe“ für einige Minu- ten völlig aus der Bahn. Yuri Cris- tellon, Armin Hofer und Daniel Glira fanden danach erstklassige Chancen vor, doch Us war stets zur Stelle. In den letzten 20 Minuten war- fen die Schützlinge von Trainer Luciano Basile alles nach vorne, setzten sich minutenlang im geg- nerischen Abwehrdrittel fest und deckten Us mit einer Vielzahl von Schüssen ein. Doch die Ab- schlussversuche von Bryson Ci- anfrone, Tommaso Traversa und Co. waren zu ungenau. Auf der anderen Seite hätte Jezovsek nach einem Alleingang alles klar machen können. Als Furlong für einen 6. Feldspieler Platz ge- macht hatte, sorgte Brett Perlini noch einmal für Spannung, doch Blaz Tomazevic traf in der Schlussminute zum 4:2-End- stand ins leere Tor. © Alle Rechte vorbehalten „Oldies“ reißen das Ruder noch herum ZITTERPARTIE: Ritten vergibt 3Mal eine Führung undbangt bis zumSchluss, umden 5:3-Sieg gegenKitzbühel unter Dachund Fach zubringen KLOBENSTEIN (ah). Am Ende rissen der 34 Jahre alte Andreas Lutz in Koproduktion mit dem 42-jährigen Dan Tudin das Ruder noch rum. Die Rittner Buam sieg- ten gegen Kitzbühel mit 5:3. Erst 51 Sekunden vor Schluss war die Partie entschieden. Mit gestern begann für Ritten eine Reihe von Spielen, in denen sie die Favoritenrolle tragen. Die Buam mussten in der Arena Rit- ten erneut auf MacGregor Sharp verzichten, dafür stand Radovan Gabri wieder auf dem Eis. Im Tor erhielt erneut Luke Cavallin den Vorzug. Der Kanadier patzte im Startdrittel aber ordentlich: Beim Stande von 2:1 für sein Team ver- lor er hinter dem Tor den Puck und Patrick Bolterle hatte keine Mühe, um zum 2:2 auszuglei- chen. Auch ansonsten zeigte Rit- ten eklatante Abwehrschwächen: Beim ersten Gegentor spazierte der Schwede Linus Wernerson gemütlich durch die sehr stati- sche Abwehr der Hausherren. Beim 3:3 profitierte er von einem Schlafanfall der Rittner, mar- schierte alleine auf Torhüter Ca- vallin zu und vernaschte ihn cool. Kitzbühel spielte offensiv aber auch viel besser, als es die Tabelle vermuten ließ. Hinten stand mit Robin Gartner ein in Südtirol bes- tens bekannter Verteidiger. 2018 holte er mit dem HCB Südtirol den EBEL-Titel. Vorne musste Kitzbühel nach der Verletzung von Topskorer Mikael Johansson nachrüsten und holte den schnellen Adam Havlik zurück. In der Offensive setzten die Rittner aber auch viele Akzente und gingen im Startdrittel 3 Mal in Führung. Beim 1:0 traf Manuel Öhler mit einer Volleyabnahme, beim 2:1 setzte Simon Kostner seinen Sturmpartner Markus Spi- nell optimal in Szene und beim 3:2 nutzte Julian Kostner in Über- zahl einen Stellungsfehler von Torhüter Rene Huber. Kitzbühel reagierte in der Pause und stellte den erfahreneren Dominik Frank ins Tor. Das gab den Gästen Si- cherheit und nach dem 3:3 hatten die Nordtiroler sogar mehr vom Spiel. Die Buamwurden auch mit einem Mann mehr auf dem Eis nicht sonderlich gefährlich. Im Schlussabschnitt war Kitz- bühel nahe an der ersten Füh- rung des Abends. Aber Cavallin machte seinen Fehler vom 1. Drittel mehr als wett und rettete 2 Mal in höchster Not. In den Schlussminuten schlug dann die Stunde der „Oldies“: Tudin legte quer auf den aufgerückten Lutz und dieser vollendete zum 4:3. In der Folge war der KEC in Über- zahl nahe am erneuten Aus- gleich. Als die Gäste den Goalie rausnahmen, setzte Öhler in dop- pelter Unterzahl mit seinem 2. Tor den Todesstoß zum 5:3. © Alle Rechte vorbehalten Jesenice – HC Pustertal • • ••••••••••••••••••• 4:2 (2:1, 1:0, 1:1) SR: Bajt Pahor (Pagon, Snoj) Tore: 1. Drittel: 1:0 Svetina (11.49/PP), 2:0 Jezovesk (12.33), 2:1 Carozza (13.57); 2. Drittel: 3:1 Jezovsek (1.10); 3. Drittel: 3:2 Perlini (18.20), 4:2 Tomazevic (19.11/EN). Strafminuten: Jesenice 6 – Pustertal 8 Salzburg II – HC Gherdëina • • ••••••••••••• 5:2 (2:2, 2:0, 1:0) SR: Lehner, Widmann (Legat, Schon- aklener) Tore: 1. Drittel: 1:0 Borzecki (6.40), 1:1 Moroder (9.37), 1:2 Nedved (16.14/PP), 2:2 Dubé (17.01); 2. Drittel: 3:2 Dubé (10.12), 4:2 Leonhardt (12.51); 3. Drittel: 5:3 Alberg (10.09). Strafminuten: Salzburg 12 – Gröden 10 Dante Hannoun (Wipptal Broncos) Wipptal Broncos – Linz II • • ••••••••••••••••• 7:2 (1:0, 2:2, 4:0) SR: Lazzeri, Stefenelli (De Zordo, Fleischmann) Tore: 1. Drittel: 1:0 Gooch (12.51); 2. Drittel: 2:0 Kruselburger (0.35), 2:1 Ar- curi (1.42), 2:2 Kail (9.07), 3:2 Hannoun (11.58); 3. Drittel: 4:2 Hannoun (1.33), 5:2 Valentini (13.41), 6:2 Gander (14.10), 7:2 Gander (17.16). Strafminuten: Wipptal 6 – Linz 12 Rittner Buam – Kitzbühel • • •••••••••••••••• 5:3 (3:2, 0:1, 2:0) SR: Egger, Lega (Cristeli, Piras) Tore: 1. Drittel: 1:0 Manuel Öhler (7.17), Linus Wernerson (8.25), 2:1 Spinell (15.52), 2:2 Bolterle (16.55), 3:2 Julian Kostner (19.09/PP); 2. Drittel: 3:3 Linus Wernerson (4.45/PP); 3. Drittel: 4:3 Lutz (16.29), 5:3 Manuel Öhler (19.09/SH/EN). Strafminuten: Ritten 10 – Kitzbühel 8 Bregenzerwald – Feldkirch • • ••••••• n.V. 3:2 (0:2, 0:0, 2:0) SR: Kummer, Wuntschek (Puff, Schweighofer) Tore: 1. Drittel: 0:1 Stukel (9.43), 0:2 Mairitsch (19.47/PP); 3. Drittel: 1:2 Ma- xa (4.14/PP), 2:2 Pöschmann (15.12); Verlängerung: 3:2 Kandemir (1.32). Strafminuten: Bregenzerwald 12 + Spieldauerdisziplinarstrafe Fässler – Feldkirch 23 Cortina – Klagenfurt II • • •••••••••••••••••••• 7:5 (4:0, 1:3, ?:?) SR: Benvegnú, Pinié (Mantovani, Ricco) Tore: 1. Drittel: 1:0 Alessandro Zanatta (3.13), 2:0 Giftopoulos (9.09), 3:0 Moser (11.35), 4:0 Chad Pietroniro (16.53); 2. Drittel: 5:0 Giftopoulos (1.28/PP), 5:1 Kraus (3.02/PP), 5:2 Pirmann (4.11), 5:3 Simon Hammerle (5.39); 3. Drittel: 6:3 Cazzola (11.00), 6:4 Samuel Witting (14.50/PP), 6:5 Kapel (16.52), 7:5 Chad Pietroniro (19.49). Strafminuten: Cortina 10 – Klagenfurt 10 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! Die Eisarena bleibt eine Festung HEIMSERIE: Salzburg II jubelt beim5:2 gegenHCGherdëina zuHause zum10. Mal SALZBURG (kp). Die „Jungbul- len“ verteidigten gestern Abend ihre weiße Heimweste. Gegen den HC Gherdëina valgardena.it feierte Salzburg II im 10. Heim- spil in dieser Saison den ebenso- vielten Sieg. Gleichzeitig war es der 6. Heimsieg hintereinander gegen den HCG, der zum 3. Mal hintereinander das Eis als Ver- lierer verlassen musste. Die Hausherren überzeugten einmal mehr mit ihrer Unbe- kümmertheit und Schnelligkeit. Die Gäste hielten lange tapfer dagegen, 2 Gegentore innerhalb von knapp 3 Minuten bei Hälfte des Spiels brachen ihnen aber vorzeitig das Genick. Jakub Bor- zecki lenkte die Scheibe nach ei- nem Schuss von David Ratten- sberger entscheidend ab. Samu- el Moroder glich nach einem Gegenstoß aus, ehe Ondrej Ned- ved dem starken Goalie Florian Bugl in Überzahl das Nachsehen gab. Die Freude währte aber nur kurz, denn Samuel Dubé glich postwendend aus. Der 18-jährige Deutsch-Kana- dier stellte im Mittelabschnitt die Weichen auf Sieg, als er ei- nen schnellen Konter von Oskar Maier erfolgreich zum 3:2 ab- schloss. Das vorentscheidende 4:2 durch Danjo Leonhardt war eine Kopie des 3. Treffers. Die Gäste hätten mehrmals verkür- zen können, doch Bugl war stets zur Stelle. Im Schlussdrittel war bei den Ladinern die Luft drau- ßen. Manuel Alberg zündete an der eigenen blauen Linie den Turbo, schüttelte Tim Linder ab und tunnelte Torhüter Jacob Smith. © Alle Rechte vorbehalten Sterzinger Schützenfest PFLICHTSIEG: Wipptal Broncos schlagen Linz IImit 7:2 STERZING (kp). Die Wipptal Broncos Weihenstephan tank- ten gestern Abend beim 7:2- Pflichtsieg gegen Schlusslicht Linz II viel Selbstvertrauen. Obwohl die Gäste in den ers- ten 20 Minuten ein leichtes Chancenplus hatten, sorgte Tre- vor Gooch für die 1:0-Führung der Hausherren. Tommy Krusel- burger erhöhte gleich nach dem 1. Seitenwechsel auf 2:0, ehe Francesco Arcuri und Jonas Kail entgegen dem Spielverlauf bis zur Hälfte des Spiels zum 2:2 ausglichen. Dante Hannoun stellte wenig später die Weichen auf Sieg. Im Schlussdrittel bra- chen beim abgeschlagenen Ta- bellenletzten alle Dämme und die „Wildpferde“ konnten sich ordentlich austoben. Hannoun, und Markus Gander (2), die sich jeweils 3 Skorerpunkte gut- schreiben ließen, sowie Ryan Valentini schraubten das Ergeb- nis in die Höhe und sorgten für den höchsten Sterzinger Sieg in diesemWinter. © Alle Rechte vorbehalten NHL: Meister Tampa Bay glänzt mit 5:1-Sieg zumSaisonauftakt Mit 5 Spielen hat die NHL ihren Spielbetrieb aufgenommen. Meister Tampa Bay Lightning setzte sich 5:1 gegen Chicago durch. Kapitän Steven Stamkos (im Bild/1 Tor, 2 Assists) war der herausragende Mann. Vancouver gewann das kanadi- sche Duell gegen Edmonton mit 5:3. Die Oilers-Superstars Leon Draisaitl (ein Assist) und Connor McDavid blieben ohne Torerfolg. Titelanwärter Colorado bezog eine 1:4- Heimniederlage gegen die St. Louis Blus (2 Tore von Oskar Sundqvist). Der 20-jährige Joel Farabee (1 Tor, 3 Vorlagen) war der herausragende Mann von Philadelphia beim 6:3- Sieg gegen Pittsburgh. Mit 5:4 n .V. gewann Toronto (2 Treffer von WilliamNylander) gegen die Montreal Canadiens. © Bei Trainer Luciano Basile (links) und seinen Spielern gab es gestern Ratlosigkeit und lange Gesichter: Der HC Pustertal bezog in Jesenice eine 2:4-Niederlage. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (6) So erzielte Markus Spinell (rechts) beim Rittner 5:3-Sieg gegen Kitzbühel das zwischenzeitliche 2:1. Rittens Torhüter Luke Cavallin musste sich gegen Linus Werner- son (r.) 2 Mal geschlagen geben. Serie A Trug sich gestern erstmals in die- ser Saison in die Torschützenliste ein: Samuel Moroder, Stürmer des HC Gherdëina. Traf 2 Mal ins Schwarze: Markus Gander (Wipptal Broncos). BILDER auf abo.dolomiten.it Jesenice–HC Pustertal 4:2 Salzburg II–HC Gherdeina 5:2 Bregenzerwald–Feldkirch n.V. 3:2 Rittner Buam–Kitzbühel 5:3 Wipptal Broncos–Linz II 7:2 SG Cortina–Klagenfurt II 7:5 1. HC Pustertal 17 12 04 75:54 44 2. Olimpja Ljubljana 14 11 13 107:36 42 3. Salzburg II 14 9 03 76:42 33 4. Feldkirch 14 7 06 66:60 32 5. Lustenau 15 9 05 69:47 32 6. HC Asiago 15 9 14 64:46 31 7. SG Cortina 15 7 15 77:69 31 8. Bregenzerwald 15 10 04 69:70 30 9. Jesenice 10 7 12 57:36 29 10. Rittner Buam 16 8 07 63:84 25 11. HC Fassa 12 4 07 50:56 20 12. HC Gherdeina 16 3 011 66:87 20 13. Wipptal Broncos 17 5 012 66:87 20 14. Kitzbühel 16 2 012 55:80 16 15. Klagenfurt II 11 2 08 51:71 10 16. Linz II 13 0 012 22:108 2 Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=