Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

Sport bei Die Sportredaktion wird eingekleidet von KALTERN • NEUMARKT - Freitag, 15. Oktober 2021 33 Vor 10 Jahren hat die IIHF das „World Girl’s Ice Hockey Weekend“ aus der Taufe gehoben, als Anstoß dem Fraueneishockey mehr Sichtbarkeit zu geben. Aus diesem Anlass organisiert der EVB Eagles Südtirol am Sonntag, 17. Oktober ab 16 Uhr in der Eiswelle einen kostenlosen Eishockey-Tag für Mädchen. Um 17.30 Uhr findet eine Trainingseinheit auf dem Eis unter der Leitung einiger Nationalspielerinnen der „Adler“ statt. Anmelden kann man sich unter info@evbzhockeyacademy.it oder per Whatsapp unter 349 0829482. © Meran – Lustenau• • •••••••••••••••••••••••••••• 0:3 (0:1, 0:1, 0:1) SR: Giacomozzi, S. Soraperra (Cristeli, De Zordo) Tore: 1. Drittel: 0:1 Puschnik (15.37); 2. Drittel: 0:2 D'Alvise (0.27); 3. Drittel: 0:3 Puschnik (13.35/PP). Strafminuten: Meran 8 – Lustenau 8 Asiago – Wipptal Broncos • • ••••••••••••••• 5:2 (1:1, 2:0, 2:1) SR: Bajt, Groznik (Arlic, Snoj) Tore: 1. Drittel: 0:1 Salo (4.14/PP), 1:1 Salinitri (16.01); 2. Drittel: 2:1 Giliati (7.07), 3:1 Stevan (8.24); 3. Drittel: 4:1 Salinitri (8.43), 4:2 Erlacher (10.57), 5:2 Michele Marchetti (18.58/EN). Strafminuten: Asiago 8 – Wipptal 8 HC Fassa – Rittner Buam• • •••••••••••••••• 2:4 (1:1, 1:1, 0:2) SR: Benvegnú, Stefenelli (Bedana, Fleischmann) Tore: 1. Drittel: 1:0 Lindgren (4.04), 1:1 Sharp (17.05/PP); 2. Drittel: 2:1 Schiavone (2.36), 2:2 Spinell (16.17); 3. Drittel: 2:3 Simon Kostner (0.12), 2:4 Uusivirta (13.53). Strafminuten: Fassa 8 – Ritten 10 + 10 Min. Disziplinarstrafe Osburn Simon Kostner (Rittner Buam) Linz II – Klagenfurt II • • ••••••••••••••••••••••• 5:3 (2:1, 0:2, 2:1) SR: Brunner, Loicht (Legat, Weiss) Tore: 1. Drittel: 0:1 Ofner (3.54), 1:1 Stuart (10.48/PP), 2:1 Wilding (16.15); 2. Drittel: 2:2 Klassek (14.03), 2:3 Witting (15.26); 3. Drittel: 3:3 Mayrhofer (4.09), 4:3 Ekelund (5.32), 5:3 Mitsch (12.58). Strafminuten: Linz 14 – Klagenfurt 4 Zell am See – Jesenice • • ••••••••••••••••••••• 5:4 (1:1, 2:1, 2:2) SR: Wallner, Widmann (Puff, Wimmler) Tore: 1. Drittel: 0:1 Urukalo (7.06), 1:1 Tschernutter (8.36/PP); 2. Drittel: 2:1 Sinegubovs (5.10), 2:2 Elo (6.47), 3:2 Kreuzer (18.28); 3. Drittel: 4:2 Sinegubovs (7.21), 4:3 Urukalo (15.44/PP), 4:4 Rajsar (17.22), 5:4 Kreuzer (19.09). Strafminuten: Zell 6 – Jesenice 10 Kitzbühel – Feldkirch• • ••••••••••••••• n.P. 5:4 (1:2, 1:1, 2:1, 0:0, 1:0) SR: Lehner, Moschen (Brondi, Matthey) Tore: 1. Drittel: 1:0 Freidenfelds (8.55), 1:1 Trastasenkovs (9.33), 1:2 Stanley (18.03); 2. Drittel: 1:3 Gehringer (17.05), 2:3 Mintaustiskis (19.07); 3. Drittel: 2:4 Gehringer (3.23), 3:4 Kittinger (13.35), 4:4 Purins (18.57/PP); entscheidender Penalty: 5:4 Kreuter. Strafminuten: Kitzbühel 10 – Feldkirch 10 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor HEUTE HC Gherdëina – Wien II • • •••••••• 20.30 Uhr SR: Lazzeri, Lega (Bassani, Da Pian) © ALPSHL Die Hoffnungen der „Adler“ diese Torsperre zu brechen, liegen nun auf Gennadi Stolyarov. Der KHL-Star aus Russland wird nach Ablauf der Quarantäne den Angriff der Meraner verstärken. Der HCM verlor gestern das Duell gegen den Favoriten aus Vorarlberg am Ende zwar deutlich, der schnupperte aber zumindest an einem Punktgewinn. Schon in den ersten 20 Minuten hatte er Chancen für mindestens 3 Tore. Christian Borgatello und zweimal Luca Ansoldi vergaben vor dem starken Gästetorhüter Erik Hanses. Der schwedische Hüne im Gehäuse der „Löwen“ machte keine Fehler und entschärte sämtliche 31 Schüsse. Lustenau dagegen nutzte eine der wenigen Möglichkeiten zu Beginn aus und Kevin Puschnik gab einem Schuss von Patrick Ratz die entscheidende Richtungsänderung. Das Scheinwerferlicht auf Seiten des Südtiroler Liganeulings gehörte gestern ganz klar Ansoldi. Die Zusatzschichten, die der 39-Jährige und Kollege Borgatello im Sommer gedreht hatten, zahlen sich sichtlich aus. Was dem Angreifer fehlte, waren nur die Tore. Der ehemalige Nationalspieler ging lange Wege, spielte seine Linienpartner DaKein Tor, aber wieder mehr Meran EISHOCKEY: HCMeran trifft auch im3. Spiel in Folge nicht und verliert gegen Lustenaumit 0:3 –Gäste-Torhüter ErikHanses unüberwindbar niel Gellon und Patrick Tomasini immer wieder schön frei und suchte mehrmals auch selbst den Abschluss. Viele seiner Alterskollegen hätten nach einem derartigen Spiel und Arbeitspensumwohl größte Probleme überhaupt noch am Leben zu sein. Es war aber natürlich auch nicht alles eitel Sonnenschein bei den Hausherren. In der Paradelinie zeigten die schwedischen Ahlström-Zwillinge, Oscar und Victor, viel Engagement, ihren Stempel konnten sie der Partie aber nie aufdrücken. Vor allem auch deshalb, weil Sturmpartner Devin DiDiomete leisVON ANTON HÖLLER AUS MERAN . . ................................................. Der HC Meran Pircher zeigte gestern in der Alps Hockey League (AlpsHL) nach zuletzt 2 hohen Niederlagen eine gute Reaktion. Das Problem ist und bleibt aber das Toreschießen. Beim 0:3 gegen den EHC Lustenau gelang den Meranern im 3. Spiel in Folge kein Tor. Fabian Platzer löst seinen Vertrag auf HC MERAN MERAN (kp). Gestern Abend stand er nicht mehr auf dem Eis. Fabian Platzer(im Bild) hat sich dazu entschlossen, aus persönlichen Gründen seinen Vertrag beimHC Meran aufzuölsen. Der 23-jährige Stürmer, der in seiner Karriere 4 Saisonen beim EV Füssen verbracht hat, war im Sommer 2020 nach Meran gekommen und hat für die „Adler“ 34 Spiele bestritten und dabei 15 Skorerpunkte gesammelt. © tungsmäßig enorm abfiel. Hinten stand der HCM mit Borgatello und Roland Hofer vor nur 203 Zuschauern in der Meranarena gut. Natürlich war es nicht möglich, ein Topteam wie Lustenau über 60 Minuten zu neutralisieren. Die Ausnahmespieler Chris D'Alvise und Remy Giftopoulos nutzen auch kleinste Räume, um sich Chancen zu erarbeiten. So überraschten sie die Südtiroler zu Beginn des Mittelabschnitts, als D'Alvise einen Abpraller eiskalt zum 2:0 ins Netz drosch. Im Schlussdrittel warf Meran alles nach vorne, in 2 Überzahlspielen hatten Ansoldi und Hofer aber kein Glück. Puschnik sorgte im Powerplay mit seinem 2. Tor für die Entscheidung. © Alle Rechte vorbehalten Das Bier der Eishockeyfans! Fassa bleibt Rittens Lieblingsgegner ALPSHL: Buam feiern beim4:2 den 18. Sieg in Folge –Wipptal unterliegt Asiago 2:5 BOZEN (kp). Die Rittner Buambleiben in der AlpsHL gegen den HC Fassa weiter ungeschlagen. Gestern feierten sie beim4:2 den 18. Sieg in Folge. Die Wipptal Broncos Weihenstephan mussten sich dagegen gegen den HC Asiago mit 2:5 geschlagen geben. HC Fassa – Rittner Buam Die Rittner gerieten in Aba di Canazei 2 Mal in Rückstand und wurden von den Hausherren, die mehr Schüsse abfeuerten (44:34), hart gefordert. Das 0:1 machte MacGregor Sharp in Überzahl wett, während Markus Spinell den neuerlichen Rückstandmit einempräzisen Schuss ins lange Eck zum 2:2 ausglich. Im Schlussdrittel waren gerade einmal 12 Sekunden gespielt, als Rittens Kapitän Simon Kostner die Weichen auf Sieg stellte. Den 4:2-Endstand fixierte schließlich Lasse Uusivirta. Asiago – Wipptal Broncos Weil Jakob Rabanser mit dem HC Pustertal bereits gestern nach Wien gereist ist, hütete Hannes Stoll das Tor der Wipptaler. Dessen Vorderleute waren sofort hellwach. Nach 3 Minuten konnten sie erstmals in Überzahl agieren und gingen in Führung: Niklas Salo wurde nicht angegriffen, zog vom rechten Bullypunkt ab und überraschte Torhüter Gianluca Vallini mit einem Schuss ins kurze Eck. Eine Minute später stand dem durchbrochenen Stefano Giliati die Querlatte imWeg. Der Ausgleich war aber nur aufgeschoben, denn Anthony Salinitri besorgte noch vor dem 1. Seitenwechsel aus halblinker Position das 1:1. Im Mittelabschnitt spielten IHL Serie A HC Fassa–Rittner Buam 2:4 HC Asiago–Wipptal Broncos 5:2 1. HC Asiago 5 5 00 25:4 15 2. HC Meran 6 3 03 13:23 10 3. Rittner Buam 4 3 01 16:11 8 4. SG Cortina 4 2 02 12:9 6 5. Wipptal Broncos 4 2 02 12:14 6 6. HC Gherdëina 4 1 03 8:16 3 7. HC Fassa 5 0 05 12:21 0 dann nur noch die Hausherren. Giliati und Michele Stevan schraubten das Ergebnis innerhalb von 77 Sekunden auf 3:1. Kurz vor der 2. Sirene stand Stoll bei 2 Pfostenknallern von Marco Magnabosco und Matteo Tessari das Glück des Tüchtigen zur Seite. Im 3. Drittel sorgte Salinitri nach einem Konter und einem Doppelpass mit Stevan für die Vorentscheidung. Daniel Erlacher betrieb Ergebniskosmetik, ehe Michele Marchetti mit einem Schuss ins leere Tor den Endstand fixierte.©Alle Rechte vorbehalten Eppan überrascht Pergine IHL: Die „Piraten“ feiern beim5:4 den 1. Saisonsieg PERGINE (kp). Den 1. Saisonsieg feierte gestern Abend der HC Eppan. Die „Piraten“ behielten in der Italian Hockey League (IHL) im vorgezogenen Spiel der 5. Pergine – Eppan• • ••••••••••••••••••••••••••••••• 4:5 (1:3, 1:2, 2:0) SR: Cassol, L. Soraperra (Plancher, A. Rivis) Tore: 1. Drittel: 1:0 Viliotti (1.35), 1:1 Spögler (3.31/PP), 1:2 Lancsar (4.11), 1:3 Mair (18.45/SH); 2. Drittel: 1:4 Hofer (7.57), 1:5 Von Payr (10.58), 2:5 Andreotti (19.23/PP); 3. Drittel: 3:5 Foltin (14.27/PP), 4:5 Stablum (17.59). Strafminuten: Pergine 2 – Eppan 10 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL IHL Hockey Pergine–HC Eppan 4:5 1. SV Kaltern 4 3 01 15:9 10 2. HC Unterland 4 3 01 14:9 9 3. HC Toblach 4 3 01 13:9 9 4. Hockey Pergine 5 3 02 19:14 9 5. Valdifiemme HC 4 3 01 15:7 8 6. Falcons Brixen 4 3 01 11:9 8 7. HC Eppan 5 1 04 13:19 4 8. Alleghe Hockey 4 1 03 9:12 3 9. HC Varese 4 1 03 11:17 3 10. Hockey Como 4 0 04 4:19 0 Runde auswärts gegen Pergine etwas überraschend mit 5:4 die Oberhand. Nach dem frühen Rückstand zogen die Gäste, bei denen Markus Mair an 3 Toren beteiligt war, bis zur Hälfte des Spiels auf 5:1 davon. Danach musste sich der starke Torhüter Alex Paller, der insgesamt 51 Schüsse abwehrte, noch 3Mal geschlagen geben. © Alle Rechte vorbehalten Der 1. Heimsieg ist fällig VORSCHAU: HC Gherdëina empfängt heuteWien II WOLKENSTEIN (kp). Der HC Gherdëina valgardena.it empfängt heute Abend Wien II und peilt dabei den ersten Heimsieg in dieser Saison an. Die Ladiner hatten die ersten 4 Auftritte im „Pranives“-Stadion verloren und gehen heute als Favoriten in das Spiel, obwohl die Wiener zuletzt gegen Klagenfurt II den 1. Saisonsieg gefeiert haben. Grödens in der Kritik stehender Trainer Hannu Järvenpää muss ohne Fabian Kasslatter auskommen und bangte gestern zudem um den Einsatz von Patrick Nocker und Michael Sölva. © Alle Rechte vorbehalten Patrick Ratz, Chris D'Alvise und Elias Wallenta (von rechts) jubeln: Der EHC Lustenau feierte gestern Abend gegen den HC Meran einen 3:0-Sieg. Links: Torhüter Frederic Cloutier. Für Daniel Gellon und Co. war immer wieder bei Torhüter Erik Hanses Endstation. Der Schwede wehrte alle 31 Schüsse ab und hielt seinen Kasten sauber. Alle Fotos: Max Pattis Serie A Die Rittner Buam konnten gegen Fassa zum 18. Mal in Folge jubeln. Trafen in Asiago für die Broncos ins Schwarze: Daniel Erlacher und Niklas Salo (von links). Christian Willeit, Verteidiger des Gherdëina BILDER auf abo.dolomiten.it HC Asiago–Wipptal Broncos 5:2 HC Fassa–Rittner Buam 2:4 HC Meran–Lustenau 0:3 Kitzbühel–Feldkirch n.P. 5:4 Linz II–Klagenfurt II 5:3 Zell am See–Jesenice 5:4 1. Jesenice 11 9 02 46:18 27 2. HC Asiago 12 9 03 46:23 27 3. Rittner Buam 9 8 01 43:18 22 4. Lustenau 10 7 03 37:27 20 5. Zell am See 10 5 05 39:41 17 6. Wipptal Broncos 8 5 03 30:26 15 7. Kitzbühel 9 5 04 31:31 15 8. Salzburg II 12 5 07 41:41 14 9. Klagenfurt II 12 4 08 28:37 13 10. Bregenzerwald 7 4 03 28:21 12 11. SG Cortina 8 4 04 21:16 12 12. Linz II 8 4 04 23:31 12 13. HC Meran 9 4 05 18:31 12 14. HC Gherdeina 8 2 06 17:34 6 15. Feldkirch 8 1 07 12:29 4 16. Vienna Capitals II 7 1 06 14:39 3 17. HC Fassa 8 1 07 23:34 3 Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=