Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

Rienzstadion bleibt Festung EISHOCKEY: HC Pustertal feiert beim3:2 gegen Cortina den 5. Heimsieg – Spiel in nur 12 Sekunden entschieden Eines vorne weg: Der HC Puster- tal hat noch viel Luft nach oben. Auch am Samstag ist der Truppe von Trainer Luciano Basile, der ohne die beiden englischen Nati- onalspieler Stephen Lee und Brett Perlini sowie Simon Berger auskommen musste, der Befrei- ungsschlag nicht geglückt. Sie wirkte über weite Strecken kopf- und ideenlos und lud den Gegner immer wieder zum Kontern ein. Für die wenigen Glanzpunkte sorgte der spielfreudige Bryson Cianfrone. Den „Schwarz-Gelben“ reich- ten starke 12 Sekunden, umeinen 1:2-Rückstand in eine 3:2-Füh- rung umzuwandeln. Das war in der 50. Minute, als es richtig tur- bulent wurde. Als der 16-jährige Enrico Larcher in der „Kühlbox“ schmorte, schickte René Vallazza seinen Teamkollegen Marco San- na auf die Reise. Dieser vernasch- te in Unterzahl Daniel Glira und gab Torhüter Colin Furlong das Nachsehen. Die Freude währte aber nur kurz. 3 Sekunden vor Ablauf der Larcher-Strafe stellte Raphael An- dergassen den Gleichstand wie- der her: Der Mittelstürmer lenkte den Puck nach einem Schlenzer von Massimo Carozza über die Fanghand von Martino Valle Da Rin. Die Stadionsprecherin hatte noch nicht den Torschützen durchgesagt, da klingelte es er- neut im Cortineser Kasten: 12 Se- kunden nach dem Ausgleich machte Glira seinen Stellungs- fehler von einer knappen Minute zuvor wieder wett und beförderte die Scheibe genau ins rechte Kreuzeck, wobei Viktor Schweit- zer dem gegnerischen Torhüter BRUNECK (kp). Zu Hause hui, auswärts pfui: Der HC Pustertal hat in dieser Saison der Alps Hockey League (AlpsHL) 2 Gesichter. Am Samstag feierten die „Wölfe“ beim 3:2 gegen Cortina im 5. Heimspiel den 5. Sieg, wäh- rend sie in der Fremde 5 Mal den Kürzeren gezogen haben. gekonnt die Sicht nahm. In den letzten 10 Minuten warf der Süd- tirol-Schreck vor den Augen von Italiens Nationaltrainer Greg Ire- land und dessen Assistenten beim HCB Südtirol, Fabio Arma- ni, noch einmal alles nach vorne, doch das Rienzstadion blieb auch nach dem 5. Spiel eine Festung. Die zahlreichen Fans, die sich die Partie im Livestream ansa- hen, mussten zuvor lange auf ei- nen Treffer warten. Nach guten Chancen auf beiden Seiten eröff- nete Leonhard Hasler den Torrei- gen. Der Premierentreffer des 17- Jährigen in der AlpsHL war kuri- os: Hasler stand mit dem Rücken zum Tor, als er von Massimo Cor- diano gecheckt wurde und der Scheibe nach einem Schweitzer- Schuss im Stolpern die entschei- dende Richtungsänderung gab. Gleich nach dem letzten Seiten- wechsel hatte Phil Pietroniro alle Zeit der Welt, um sich die freie Ecke auszusuchen und zum 1:1 einzuschießen. Wenig später ka- men dann die verrückten 54 Se- kunden. ©AlleRechtevorbehalten WOLKENSTEIN (kp). Nichts wurde es mit dem „Sweep“ des HC Gherdëina valgardena.it ge- gen den HC Fassa. Nachdem die „Furie“ die ersten 3 Saisonduelle gegen die „Falken“ für sich ent- schieden hatten, mussten sie sich im 4. direkten Aufeinandertreffen innerhalb von 37 Tagen erstmals geschlagen geben. Sie verloren zu Hause mit 2:5. Dabei begann das Spiel ganz nach dem Geschmack der Haus- herren. Als Dennis Kustatscher nach gut 5 Minuten auf die Straf- bank musste, erbrachte der HCG eindrucksvoll den Beweis, war- um er bis zum Samstag das beste Powerplay der Liga hatte: Nach einer herrlichen Puckstaffette über Brad McGowan und Matt Wilkins musste Diego Glück die Scheibe nur noch ins leere Tor schieben. Die Gäste, die bereits besser aus den Startlöchern ge- kommen waren, ließen sich da- von aber nicht beeindrucken und kamen wenig später zum Aus- gleich: Joseph Mizzi scheiterte nach einem Energieanfall an Tor- hüter Jacob Smith, der gegen den Nachschuss von Daniel Tedesco, der an 4 Toren beteiligt war, machtlos war. Die Fassaner blieben auch im Mittelabschnitt spielbestimmend Gröden verliert gegen den Lieblingsgegner 1. NIEDERLAGE: Nach 3 Siegen verliert der HCGherdëina erstmals in dieser Saison gegen den HC Fassa (2:5) und beschäftigten immer wieder Smith, der von seinen Vorderleu- ten oft im Stich gelassen wurde. In der 28. Minute musste der Ita- lokanadier zum 2. Mal hinter sich greifen, als der schwedische Ver- teidiger Mans Hermansson eine herrliche Kombination erfolg- reich abschloss. Kurz vor dem 2. Pausentee konnte die Mann- schaft von Trainer Marco Libera- tore in Überzahl spielen und nützte dies zum 3. Treffer: Mizzi beförderte die Scheibe per Sonn- tagsschuss genau in den Winkel. ImSchlussdrittel waren gerade einmal 37 Sekunden gespielt, als Kapitän Martin Castlunger nach einem schnellen Gegenstoß für die Entscheidung sorgte. Der Er- satz geschwächte Gastgeber mo- bilisierte die letzten Kraftreser- ven, warf alles nach vorne und bombardierte das von Arvid Ljung gehütete Gehäuse. Der Schwede bot aber eine bärenstar- ke Leistung und wehrte insge- samt 45 Schüsse ab. Gegen den Knaller von Leo Messner war aber auch Ljung machtlos. Mizzi fixierte mit einem Schuss ins lee- re Tor den 5:2-Endstand. ©AlleRechtevorbehalten Der Negativlauf geht weiter 4. NIEDERLAGE: Wipptal unterliegt Asiagomit 3:6 ASIAGO (kp). Die Wipptal Bron- cos Weihenstephan konnten auch in Asiago den Negativlauf nicht beenden. Sie bezogen beim3:6 die 4. Niederlage in Fol- ge. Sterzings Trainer Dustin Whitecotton musste ohne Mi- chael Messner, Daniel Soraruf, Renè Deluca und Daniel Erla- cher auskommen und verlor im Mittelabschnitt zu allem Über- druss auch noch Tobias Kofler, der nach einem Check verletzt ausschied. Dafür feierte der 18- jährige David Nalin sein Debüt in der AlpsHL. Der Italienmeister war über die gesamten 60 Minuten spiel- bestimmend und feuerte fast doppelt so viele Schüsse ab, wie die „Wildpferde“ (43:22). Trotz- dem blieben die Gäste bis 9 Mi- nuten vor Schluss im Spiel, ehe Marco Magnabosco mit seinem 2. Überzahltreffer das 5:3 erzielte und die Weichen endgültig auf Sieg stellte. Alex Frei sorgte in der Schlussminute für den 6:3- Endstand, womit sich Asiago für die 3Wochen zuvor erlittene 2:3- Niederlage revanchierte. Trevor Gooch hatte die Bron- cos zunächst in doppelter Über- zahl in Führung gebracht. Kurz vor dem 1. Pausentee musste Torhüter Jakob Rabanser inner- halb von nur 3 Minuten 3 Mal hinter sich greifen. Im Mittelab- schnitt stellten Markus Gander und Matthias Mantinger (10. Saisontreffer im 11. Spiel) bin- nen 3 Minuten den Gleichstand wieder her. 3 Minuten später sorgte Enrico Miglioranzi mit ei- nem Sonntagsschuss für die Vor- entscheidung. ©AlleRechtevorbehalten Das Bier der Eishockeyfans! IHL Serie A HC Gherdëina–Fassa Falcons 2:5 HC Pustertal–SG Cortina 3:2 Asiago Hockey–Wipptal Broncos 6:3 1. Asiago Hockey 4 3 01 17:9 9 2. SG Cortina 4 3 01 20:13 8 3. HC Pustertal 4 2 02 10:11 7 4. Rittner Buam 1 1 00 5:2 3 5. Wipptal Broncos 3 1 02 9:13 3 6. Fassa Falcons 4 1 03 11:15 3 7. HC Gherdëina 4 1 03 13:22 3 HC Pustertal – Cortina • • •••••••••••••••••••• 3:2 (0:0, 1:0, 2:2) SR: Lazzeri, Stefenelli (M. Cristeli, De Zordo) Tore: 2. Drittel: 1:0 Hasler (13.13); 3. Drittel: 1:1 Phil Pietroniro (2.02), 1:2 Sanna (9.12/SH), 2:2 Andergassen (9.54/PP), 3:2 Glira (10.06). Strafminuten: Pustertal 8 – Cortina 6 HC Gherdëina – HC Fassa • • ••••••••••••••• 2:5 (1:1, 0:2, 1:2) SR: F. Giacomozzi, Pinié (Piras, Slavie- ro) Tore: 1. Drittel: 1:0 Glück (6.37/PP), 1:1 Tedesco (10.54); 2. Drittel: 1:2 Her- mansson (7.50), 1:3 Mizzi (18.44/PP); 3. Drittel: 1:4 Castlunger (0.37), 2:4 Messner (11.10), 2:5 Mizzi (18.11/EN). Strafminuten: Gröden 6 – Fassa 8 Asiago – Wipptal Broncos • • ••••••••••••••• 6:3 (3:1, 1:2, 2:0) SR: Benvegnú, Moschen (Fleischmann, ALPSHL Mantovani) Tore: 1. Drittel: 0:1 Gooch (8.03/PP), 1:1 Magnabosco (17.01/PP), 2:1 Casetti (18.28), 3:1 Mantenuto (19.55); 2. Drit- tel: 3:2 Gander (12.04), 3:3 Mantinger (15.14), 4:3 Miglioranzi (18.16); 3. Drit- tel: 5:3 Magnabosco (11.1/PP), 6:3 Frei (19.01/EN). Strafminuten: Asiago 10 – Wipptal 16 Kitzbühel – Linz II • • ••••••••••••••••••••• n.V. 2:3 (0:2, 0:0, 2:0, 0:1) SR: A. Huber, Lehner (Reisinger, Rin- ker) Tore: 1. Drittel: 0:1 Fedor (13.03), 0:2 Böhm (16.55); 3. Drittel: 1:2 Feix (1.02/ SH), 2:2 Johansson (13.45/PP); Verlän- gerung: 2:3 Pohl (3.47). Strafminuten: Kitzbühel 10 – Linz 10 Jesenice – Lustenau • • ••••••••••••••••••••••••• 6:3 (0:0, 4:2, 2:1) SR: Bajt, Rezek (Arlic, Snoj)6 Tore: 2. Drittel: 1:o Kocar (1.48),1:1 Ras- mussen (6.29/PP), 1:2 Karkls (12.04/ PP), 2:2 Tomazevic (12.13), 3:2 Dumic (13.04), 4:2 Tomazevic (16.10/PP); 3. Drittel: 5:2 Sodja (0.50), 5:3 Karkls (6.22), 6:3 Jezovsek (19.15/EN). Strafminuten: Jesenice 8 – Lustenau 4 Salzburg II – Feldkirch • • ••••••••••••••••••••• 4:1 (0:0, 2:0, 2:1) SR: Schauer, Wallner (Eisl, Wimmler) Tore: 2. Drittel: 1:0 Eham (9.32/PP), 2:0 Maier (13.17); 3. Drittel: 3:0 Leonhardt (12.10), 3:1 Stanley (12.54), 4:1 Leon- hardt (18.17/EN). Strafminuten: Salzburg 8 – Feldkirch 6 Linz II – Lustenau • • ••••••••••••••••••••••••••••• 0:2 (0:0, 0:1, 0:1) SR: Hlavaty, Loicht (Legat, Weiss) Tore: 2. Drittel: 0:1 Grabher Meier (0.25); 3. Drittel: 0:2 Wilfan (19.27). Strafminuten: Linz 12 – Lustenau 6 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © Den 1. Saisonsieg landete am Samstag Linz II. Die Steel Wings rangen Kitzbühel mit 3:2 n.V. nieder. Für die Oberösterreicher war es erst der 2. Sieg im 63. AlpsHL-Spiel. Trotzdem ziert das Team von Kapitän Marwin Liesch (im Bild), das gestern gegen Lustenau „nur“ mit 0:2 verlor, nach wie vor das Tabellenende. © 4 Empty-Net-Tore fielen in den 6 Samstagspielen der AlpsHL. Alex Frei (im Bild) fixierte in Asiago (6:3 gegen die Wipptal Broncos), Joseph Mizzi in Wolkenstein (5:2 gegen HC Gherdëina), Zan Jezovsek in Jesenice (6:3 gegen Lustenau) und Danjo Leonhardt in Salzburg (4:1 gegen Feldkirch) den Endstand. © 32 Sport Montag, 23. November 2020 - Daniel Glira (2. von links) erzielte gegen Cortina den 3:2-Siegtreffer des HC Pustertal. Alle Fotos auf dieser Seite: Max Pattis 2 Torschützen unter sich: Der 17-jährige Leonhard Hasler (HC Pustertal, links) und Marco Sanna (Cortina, rechts). Die Scheibe liegt im Grödner Kasten: Daniel Tedesco (3. von links) hat soeben das 1:1 erzielt. Der FC Fassa besiegte den HC Gherdëina mit 5:2. Marko Virtala (2. von rechts) hatte gegen Derek Eastman und Marco De- francesco (von links) einen schweren Stand. Rechts: Arvid Ljung. Matthias Mantinger (links) und Markus Gander (rechts) trugen sich in Asiago zwar in die Torschützenliste ein, dennoch bezogen die Wipptal Broncos am Samstag eine 3:6-Niederlage. Serie A BILDER auf abo.dolomiten.it BILDER auf abo.dolomiten.it Jesenice–Lustenau 6:3 HC Gherdeina–HC Fassa 2:5 Kitzbühel–Linz II n.V. 2:3 Salzburg II–Feldkirch 4:1 HC Pustertal–SG Cortina 3:2 HC Asiago–Wipptal Broncos 6:3 Linz II–Lustenau 0:2 1. Salzburg II 6 4 01 49:27 16 2. Olimpja Ljubljana 2 2 10 52:14 15 3. HC Pustertal 4 2 01 29:27 14 4. Feldkirch 3 1 02 33:26 12 5. Lustenau 5 3 02 29:24 12 6. Jesenice 3 3 10 24:16 11 7. HC Gherdeina 5 1 04 38:43 11 8. Wipptal Broncos 5 1 04 32:38 10 9. Kitzbühel 3 0 02 29:23 9 10. SG Cortina 4 2 01 32:29 9 11. HC Asiago 4 3 01 25:22 9 12. HC Fassa 4 1 03 29:31 9 13. Rittner Buam 1 1 00 21:35 4 14. Bregenzerwald 3 1 02 17:39 4 15. Klagenfurt II 0 0 00 11:18 3 16. Linz II 4 1 03 10:48 2 Alps Hockey League 4Awtq4jvgA-1606115835

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=