Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

38 Sport Samstag/Sonntag, 16./17. Oktober 2021 - Giganten-Duell in Kaltern IHL: „Hechte“ empfangen heute den HC Unterland BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) finden amWochenende die restlichen 4 Spiele der 5. Runde statt, nachdem Pergine bereits am Donnerstag gegen den HC Eppan überraschend mit 4:5 den Kürzeren gezogen hatte. Heute Abend stehen 2 Leckerbissen auf demProgramm. So bittet der SV Kaltern Rothoblaas den HC HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna zum Giganten-Duell in die Raiffeisen-Arena. Dem Sieger winkt die Tabellenführung. In Toblach empfängt der Neuling den Tabellennachbarn HC Valdifiemme und peilt den 4. Sieg in Folge an. Die Mannschaft aus Cavalese brennt nach dem Ausrutscher gegen Alleghe vor einer Woche aber auf Wiedergutmachung. Der HC Falcons Brixen fährt morgen als haushoher Favorit nach Casate, wo er gegen das punktlose Schlusslicht Como nach der Niederlage gegen Pergine wieder in die Erfolgsspur zurückkehren will. © Alle Rechte vorbehalten „Furie“ feiern 1. Heimsieg ALPSHL: HC Gherdëina bezwingt Wien II mit 4:1 WOLKENSTEIN (kp). Im 5. Anlauf hat es geklappt: Der HC Gherdëina feierte gestern Abend den 1. Heimsieg in dieser Saison. Den Ladinern reichte gegen Schlusslicht Wien II eine mäßige Vorstellung, ummit 4:1 die Oberhand zu behalten. Die Gäste präsentierten sich im „Pranives“-Stadion erschreckend schwach und gerieten schnell ins Hintertreffen, nachdem die Scheibe von der Bande vors Tor sprang und Michael Sullmann sie mühelos einschob. Wenig später ließ Torhüter Stefan Steen einen harmlosen Schuss von Brad McGowan passieren. Im Mittelabschnitt besorgte Christoph Draschkowitz per Nachschuss den Anschlusstreffer, wobei Goalie Colin Furlong nicht frei von Schuld war. Matteo Luisetti aus kurzer Distanz und Sullmann nach einer feinen Einzelleistung sorgten bei Hälfte des Spiels mit einem Doppelschlag innerhalb von 89 Sekunden für die Entscheidung. ©AlleRechte vorbehalten SAMSTAG Kaltern – HC Unterland• • •••••• 19.30 Uhr SR: Gruber, S. Soraperra (Brondi (A. Rivis) Toblach – Validifiemme • • •••••• 20.00 Uhr SR: Egger, Ricco (Da Pian, De Toni) SONNTAG Varese – Alleghe • • •••••••••••••••••• 18.00 Uhr SR: Lottaroli, Bassani (Cristeli, Grecchi) Como – Brixen• • ••••••••••••••••••••• 18.45 Uhr SR: Lega, Volcan (Cusin, Lisignoli) © ITALIANHOCKEY LEAGUE FREITAG HC Gherdëina – Wien II • • ••••••••••••••••• 4:1 (2:0, 2:1, 0:0) SR: Lazzeri, Lega (Bassani, Da Pian) Tore: 1. Drittel: 1:0 Sullmann (3.03), 2:0 McGowan (16.26); 2. Drittel: 2:1 Draschkowitz (6.21), 3:1 Luisetti (9.27), 4:1 Sullmann (10.56); 3. Drittel: Strafminuten: Gröden 2 – Wien 2 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor SAMSTAG Rittner Buam – Wien II • • •••••••• 18.00 Uhr SR: Moschen, Pinié (Mantovani, Rigoni) Klagenfurt II – Meran• • •••••••••• 19.00 Uhr SR: Fajdiga, Lesniak (Holzer, Javornik) Salzburg II – HC Fassa • • •••••••••• 19.15Uhr SR: Widmann, Wuntschek (Kainberger, Schweighofer) Bregenzerwald – Zell am See •• 19.30 Uhr SR: Hlavaty, Ruetz (Matthey, Voican) Kitzbühel – Linz II • • •••••••••••••••• 19.30 Uhr SR: T. Holzer, Wallner (Rinker, Spiegel) Asiago – Cortina • • •••••••••••••••••• 20.30 Uhr SR: Durchner, Orel (Puff, Pötscher) SONNTAG Feldkirch – Wipptal Broncos •18.00 Uhr SR: Hlavaty, Huber (Matthey, Vocian) HC Gherdëina – Jesenice •••••••18.30 Uhr SR: Stefenelli, Virta (De Zordo, Fleischmann) © ALPSHL Deutschland Düsseldorfer EG–Bremerhaven 5:2 Augsburger Panther–EHC München n.V. 5:4 Nürnberg Ice Tigers–Krefeld Pinguine n.V. 2:3 ERC Ingolstadt–Grizzlys Wolfsburg n.P. 3:4 Kölner Haie–Straubing Tigers 2:5 Schwenningen–Adler Mannheim 1:4 Bietigheim Steelers–Iserlohn Roosters 3:2 1. Adler Mannheim 11 9 02 33:18 25 2. EHC München 11 8 03 42:28 25 3. Grizzlys Wolfsburg 12 9 03 37:28 25 4. Eisbären Berlin 11 7 04 37:25 22 5. Düsseldorfer EG 11 6 05 35:34 19 6. Iserlohn Roosters 11 6 05 35:30 18 7. Augsburger Panther 11 6 05 35:37 18 8. Kölner Haie 11 6 05 38:33 16 9. Bietigheim Steelers 11 6 05 31:35 16 10. Bremerhaven 11 5 06 27:31 14 11. Straubing Tigers 11 4 07 35:41 13 12. ERC Ingolstadt 11 4 07 32:40 13 13. Krefeld Pinguine 11 3 08 28:41 11 14. Nürnberg Ice Tigers 12 3 09 30:42 11 15. Schwenningen 12 2 010 24:36 6 Schweiz HC Ambri-Piotta–HC Lugano 2:1 EHC Biel–Lausanne HC 1:3 Fribourg-Gottéron–Servette Genf 2:0 Rapperswil Lakers–ZSC Lions 3:1 SCL Tigers–HC Ajoie 9:3 1. Fribourg-Gottéron 14 10 04 42:30 32 2. EHC Biel 15 11 04 47:36 30 3. HC Davos 13 8 05 46:37 25 4. EV Zug 13 9 04 40:32 25 5. ZSC Lions 13 7 06 40:30 23 6. Rapperswil Lakers 13 7 06 37:34 22 7. HC Ambri-Piotta 13 7 06 38:34 21 8. HC Lugano 14 7 07 38:38 19 9. Lausanne HC 12 6 06 31:31 17 10. SCL Tigers 15 5 010 46:54 15 11. SC Bern 13 4 09 35:34 14 12. Servette Genf 13 3 010 31:52 9 13. HC Ajoie 13 3 010 26:55 9 IHL 1. SV Kaltern 4 3 01 15:9 10 2. HC Unterland 4 3 01 14:9 9 3. HC Toblach 4 3 01 13:9 9 4. Hockey Pergine 5 3 02 19:14 9 5. Valdifiemme HC 4 3 01 15:7 8 6. Falcons Brixen 4 3 01 11:9 8 7. HC Eppan 5 1 04 13:19 4 8. Alleghe Hockey 4 1 03 9:12 3 9. HC Varese 4 1 03 11:17 3 10. Hockey Como 4 0 04 4:19 0 Nach 2 Niederlagen peilt der EVB Eagles Südtirol heute in der European Women's Hockey League (EWHL) den 1. Saisonsieg an. Die „Adler“ empfangen um 13.30 Uhr in der Bozner Eiswelle die Neuberg Highlanders, die ebenfalls die ersten 2 Spiele verloren haben. © 4 Tore von Stürmer Tyler Bertuzzi (im Bild) reichten Detroit nicht zum Sieg. Nach einer 3:0- und 6:3-Führung verloren die Red Wings noch mit 6:7 n.V. gegen Meister Tampa Bay. Für die Lightning kam Victor Hedman auf 4 Assists, Nikita Kutscherow erzielte ein Tor und leistete zu 3 weiteren Treffern die Vorarbeit. Die Seattle Kraken feierten beim 4:3-Erfolg gegen die Nashville Predators den 1. NHL-Sieg ihrer jungen Geschichte. © Der Spieltag wird heute mit dem Duell zwischen den Rittner Buam und Wien II eröffnet. Die Zweitvertretung der Vienna Capitals, die keine 22 Stunden nach der gestrigen Niederlage in Wolkenstein erneut gefordert ist, geht als Außenseiter in das Spiel gegen den Tabellendritten, der auf Tuchfühlung zum Spitzenduo bleiben will. Bei den Hausherren wird nur der Langzeitverletzte Manuel Öhler fehlen. Für den HC Meran Pircher geht es gegen den Tabellennachbarn Klagenfurt II in erster Linie darum, nach 180 Minuten endlich wieder ein Tor zu erzielen und nach 3 Niederlagen in Folge gegebenenfalls in die Erfolgsspur zurückzukehren. Auch die „Rotjacken“ verließen zuletzt 3 Mal in Folge das Eis als Verlierer und sehnen sich auf Punktezuwachs. Merans Trainer Kim Collins muss HCMhofft auf Tore&Punkte EISHOCKEY: Der Neuling ist bei Klagenfurt II zuGast – Rittner BuamundWipptal Broncos tragen Favoritenrolle in Kärnten den verletztenManuel Lo Presti vorgeben. Die Wipptal Broncos Weihenstephan gehenmorgen als Favorit in das Auswärtsspiel gegen Feldkirch. Die Vorarlberger sind mit einem Sieg in die Saison gestartet und mussten danach 7 Niederlagen in Folge einstecken. Sie warten zudem noch auf den ersten Dreier, nachdem sie Zell am See mit 3:2 n.V. niedergerungen haben. Am Donnerstag holte der 9fache österreichische Meister einen Punkt in Kitzbühel (4:5 n.P.), die „Wildpferde“ sind in Asiago dagegen leer ausgegangen. Sterzings Trainer Dustin Whitecotton muss weiterhin ohne die verletzten René Deluca und Tommy Gschnitzer auskommen. Das Tor wird vermutlich erneut Hannes Stoll vom Farmteampartner HC Pustertal hüten. Der HC Gherdëina valgardena.it geht als Außenseiter ins Heimspiel gegen Jesenice, wenngleich der Tabellenführer am Donnerstag nach 9 Siegen in Folge in Zell am See die 2. Niederlage in dieser Saison einstecken musste. Bei den „Furie“ wird weiterhin Fabian Kasslatter fehlen. Zudem ist der Einsatz von Patrick Nocker und Michael Sölva fraglich. © Alle Rechte vorbehalten BOZEN(kp). In der Alps Hockey League (AlpsHL) gibt es an diesem Wochenende ein volles Programm mit 8 Spielen, wobei auch die 4 Südtiroler Klubs im Einsatz stehen. 2 von ihnen sind bereits heute, die anderen 2 morgen gefordert. RaffaeleRomano startet aus der „Pole“ GALOPPSPORT: 3. Italienischer Tagmit Startern in 6 Rennen – Neuauflage des Duells Romano gegen Favero – Rennbeginn 14.35 Uhr MERAN (lh). Zahlenmäßig stark, qualitativ aber schwach besetzte Felder ohne ausländische Beteiligung bietet der morgige Renntag in Meran. In den 4 Hindernisrennen des Tages kommt es erneut zum Duell zwischen den italienischen Spitzentrainer Raffaele Romano und Paolo Favero. Ohne Tschechen und weitgehend ohne Pferde aus den Südtiroler Paraderennställen von Christian Troger und Josef Aichner bietet der morgige Renntag ein Bild, das man ansonsten eigentlich von einem Provinzrennplatz wie Treviso gewohnt ist. Wie schon seine beiden Vorgänger darf der sportliche Wert des letzten, der von der von Paolo Favero angeführten italienischen Besitzervereinigung AIO mit „sanften“ Druck auf die Veranstalter durchgesetzte Renntage, angezweifelt werden. Dafür sprechen allein die nackten Zahlen der 4 Hindernisrennen des Tages. 20 Pferden aus dem Training von Romano und Favero stellen sich 2 durch die engen Maschen der Ausschreibung geschlüpfte AichnerPferde und weitere 6 Pferde von Christian Ghiotti und Franco Contu entgegen. Mit 3:1 entschied Romano das vorprogrammierte Duell vor 14 Tagen für sich. Einiges spricht dafür, dass es morgen im Duell der beiden Weggefährten spannender zugehen könnte. Im Hauptrennen umden Preis Conte Biancamano präsentieren Romano mit Brazen Air und Instaforce und Favero mit Shambara und Ronan Accuser jeweils 2 „heiße“ Sieganwärter. Wohin das Pendel in den restlichen 3 Hindernisrennen ausschlagen wird, ist ebenfalls nur schwer zu eruieren. Romano schickt mit Schwarzwald, Dorian Tango, Rock Tango, Assassin und El Bulli mehrere in derartigen Prüfungen erprobte Kräfte ins Rennen. Sein Gegner kontert mit Routiniers wie Burrows Lane, Bravo Faisal und Knapsack. Breiter ist die Auswahl für die Wetter in den beiden zahlenmäßig stark besetzten Flachprüfungen des Tages. Maranero und Clarmont könnten dabei als solide Basis für einen einträglichen Gewinn in der Dreierwette dienen. Bei Live-Musik und einer Rennplatzführung ist die Öffnung des Rennplatzes für 12 Uhr angesagt. © Alle Rechte vorbehalten 1. Rennen Preis Royal Mougins (Hürdenrennen, 3300 m) Bravo Faisal und Rock Tango bringen die besten Referenzen mit, Thavors und Agar Fan versuchen einzugreifen. U.F.: Rock Tango – Bravo Faisal – Agar Fan 2. Rennen Preis Ocean (Hürdenrennen, 3300 m) Assassin und Knapsack teilen sich die Favoritenrolle. Der verbesserte Birthday Boy und El Bulli können eingreifen. U.F.: Assassin – Birthday Boy – Knapsack 3. Rennen Preis Versicherungsagentur Cecchinato (Flachrennen, 2400 m) Maranero kann erneut gewinnen. Sopran Epicuro, Schindler’s Ark und Jackson vervollständigen den Kreis der Sieganwärter. Good Girl, Deda Queen und Cavalla Selvaggia können überraschen. U.F.: Maranero – Sopran Epicuro – Jackson 4. Rennen Preis Etschtal (Jagdrennen, 3550 m) Die Routine spricht für Schwarzwald und Burrows Lane. General Marius und Dorian Tango sind Anwärter auf einen Spitzenplatz. U.F.: Schwarzwald – Burrows Lane – General Marius 5. Rennen Preis Conte Biancamano (Hürdenrennen, 3000 m) U.F.: Brazen Air – Shambara – Ronan Accuser 6. Rennen Preis Mandeltraum (Flachrennen, 1600 m) Clarmont läuft in guter Form. Passito, Grace Tango, Big Riot und Voila Pourquoi zählen zur engen Wahl, Coulorinside kann überraschen. U.F.: Clarmont – Big Riot – Passito Der Tipp des Tages Sieg: Clarmont (6. Rennen) Platz: Assassin (2. Rennen) Einlaufwette: Schwarzwald – Burrows Lane (4. Rennen) © DAS WETTBAROMETER Alps Hockey League HC Gherdeina–Vienna Capitals II 4:1 1. Jesenice 11 9 02 46:18 27 2. HC Asiago 12 9 03 46:23 27 3. Rittner Buam 9 8 01 43:18 22 4. Lustenau 10 7 03 37:27 20 5. Zell am See 10 5 05 39:41 17 6. Wipptal Broncos 8 5 03 30:26 15 7. Kitzbühel 9 5 04 31:31 15 8. Salzburg II 12 5 07 41:41 14 9. Klagenfurt II 12 4 08 28:37 13 10. Bregenzerwald 7 4 03 28:21 12 11. SG Cortina 8 4 04 21:16 12 12. Linz II 8 4 04 23:31 12 13. HC Meran 9 4 05 18:31 12 14. HC Gherdeina 9 3 06 21:35 9 15. Feldkirch 8 1 07 12:29 4 16. HC Fassa 8 1 07 23:34 3 17. Vienna Capitals II 8 1 07 15:43 3 Florian Massar (SV Kaltern) 3 Assists: Maks Selan (Gröden). Die Topskorer der 4 Südtiroler Mannschaften kommen allesamt aus Skandinavien (von links): Jari Sailio (Rittner Buam/15 Punkte), Ville Korhonen (HC Gherdëina/13), Niklas Salo (Wipptal Broncos/12) und Oscar Ahlström (HC Meran/9). Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (7) Morgen Nachmittag sind auf dem Untermaiser Pferderennplatz zum 3. Mal in dieser Saison die Pferde der italienischen Rennställe unter sich. Foto press Arigossi 2021 Klaus Volgger (HC Toblach) 4Awtq4jvgA-1634565012

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=