Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

22 Sport Montag, 18. Jänner 2021 - Den 1. Gegentreffer in dieser Saison musste der EVB Eagles Bozen in der IHL Women einstecken. Die „Adler“ besiegten den HC Girls Project mit 12:1, wobei Sara Magnanini (4), Eleonora Bonafini (3), Hanna Elliscasis, Alessia La- bruna (je 2) und Samantha Gius die Tore erzielten. Der AHC Lakers Neumakrt schlug den HC Valdifiem- me dank Toren von Sarah Engele, Elena Perathoner, Lara Zanettini und Emily Welponer mit 4:3. © „Es war langsam Zeit. Ich hatte auch ein bisschen Glück, dass die Scheibe von einem gegnerischen Spieler noch abgelenkt wurde. Ich bin natürlich froh darüber.“ Gianluca March, über seinen ersten Saisontreffer für den HC Pustertal War da nicht etwas? Ach ja. Die Gäste aus Vorarlberg waren als das Überraschungsteam der bis- herigen Saison nach Bruneck angereist. Vor allem von einem Spieler, Roberts Lipsberg, er- zählte man sich wahre Wunder- dinge. Seit der Lette bei den „Wäldern“ spielt, gab es in 14 Partien 10 Siege. Vom ehemali- gen KHL-Spieler war am Sams- tag aber bis auf sein Tor zum 2:6 praktisch nichts zu sehen. Das hatte aber einen Grund. Denn das HCP-Offensivspiel war einfach eine große Hockey- Maschine. Diese Maschine griff und drehte auf wundersame Weise. Es zahlt sich aus, dass Trainer Luciano Basile unerbitt- lich 4 Linien forciert und das moderne, schnelle, direkte Spiel sehen will. Gegen die Vorarlber- ger stimmten auch Aufwand und Ertrag. Vor allem in den ers- ten 20Minuten sahman fast per- fektes Einbahneishockey. Die HCP-Maschine „spuckte“ schon im Startdrittel 3 Treffer Die HCP-Maschine unter Volldampf EISHOCKEY: HC Pustertal gewinnt nach furiosemStartdrittel mit 6:3 gegen Bregenzerwald – 6 verschiedene Torschützen bei den „Wölfen“ aus. Im 1. Überzahlspiel reagier- te Raphael Andergassen nach ei- nem Schuss von Armin Hofer schnell und drückte ein. Das 2:0 war das schönste Tor des Abends: Tommaso Traversa leg- te nach einem Konter genau im richtigen Moment auf Bryson Cianfrone, der keine Mühe hatte einzudrücken. Beim 3. Treffer gab Brett Perlini einem Schuss von Massimo Carozza die ent- scheidende Richtungsänderung. Den Gästen blieb nur das Staunen und ein offener Mund. Sie kamen meist einen Schritt zu spät und nahmen den Kampf gegen die „Wölfe“ erst dann an, als das Spiel schon entschieden war. Bei den Pusterern gab es kei- nen Spieler, der individuell enorm herausstach. Es war das Kollektiv, das voll überzeugte. Am Ende trugen sich 6 verschie- dene Spieler in die Trefferliste ein. Von allem 4 Linien ging Tor- gefahr und Druck aus und das macht es für jeden Gegner enorm schwer. Hinten dagegen zeigte Kapitän Armin Hofer auf, dass er der unbestrittene Chef- ingenieur des HCP-Rücklaufs ist. Ab dem Mitteldrittel schaltete die „Wölfe“-Elektronik dann auf Normalbetrieb. Trotzdem schraubten Simon Berger (lenk- te einen Schuss von Danny Ellis- casis ab), Gianluca March unter BRUNECK (ah). Wenn Auf- wand und Ertrag in der Offen- sive einigermaßen stimmen, dann spielt der HC Pustertal in der Alps Hockey League (AlpsHL) fast meisterlich auf. Wie am Samstag beim 6:3 im Brunecker Rienzstadion über den EC Bregenzerwald. Mithilfe von Gäste-Torhüter Fe- lix Beck undMax Oberrauch den Spielstand auf 6:1 nach oben. Danach kam der Motor der Hausherren aber doch noch ein wenig ins Stocken und die Gäste kamen bis auf 6:3 heran. In einer Überzahlsituation und als sie früh den Torhüter rausgenommen hatten, hätten es die Gäste sogar nochmal spannend machen können. Aber ein fast 2 Drittel arbeitslo- ser Torhüter Colin Furlong kühl- te den heiß gelaufenen Motor der Pusterer mit seinen Paraden wieder ab. © Alle Rechte vorbehalten InWolkenstein bleibt Trainereffekt aus NIEDERLAGENSERIE: HC Gherdëina trennt sich von Erwin Kostner – Ladiner schlittern Stunden später in ein 1:6-Debakel gegen Jesenice WOLKENSTEIN (kp). Am Frei- tagmorgen den Trainer entlas- sen, am Samstagabend klar ver- loren: InWolkenstein ist der Trai- nereffekt ausgeblieben. Der HC Gherdëina valgardena.it musste sich gegen Jesenice mit 1:6 ge- schlagen geben. Die Grödner Vereinsführung hat sich wenige Stunden nach der 2:5-Niederlage gegen Salz- burg II entschieden, die Reißlei- ne zu ziehen und Erwin Kostner vor die Tür zu setzen. Grund da- für war die sportliche Entwick- lung der Mannschaft, die zuletzt nicht in die richtige Richtung zeigte. Der 62-jährige Kostner war im Sommer 2019 zu seinem Heimatverein zurückgekehrt und hat in den vergangenen einein- halb Jahren vor allem die Ent- wicklung der jungen Spieler vor- angetrieben. Am Samstag nahm Assistenztrainer Santeri Matikai- nen den Platz von Kostner ein. Unter der Regie des Finnen setzte es die 4. Niederlage in Folge. Be- reits heute soll der neue Trainer des HCG präsentiert werden. Gegen Jesenice spielte sich die alles entscheidende Szene kurz vor der 2. Sirene ab, als Erik Sveti- na das 3:1 erzielte. Dieser Treffer hätte allerdings nicht zählen dür- fen, da 6 slowenische Feldspieler auf demEis standen. Die heftigen Proteste der Hausherren brach- ten nichts ein. Bis zu diesemZeit- punkt zeigte Gröden 2 Gesichter. In den ersten 20 Minuten konn- ten sich „Furie“ höchst selten aus der Umklammerung lösen und waren fast ausnahmslos mit De- fensivaufgaben beschäftigt. Die Gäste starteten einen Angriff nach dem anderen und kreuzten immer wieder gefährlich vor dem Tor von Jacob Smith auf. Dieser musste sich nach etwas mehr als 10 Minuten erstmals geschlagen geben. Der überragende Zan Je- zovsek, der 3 Tore selbst erzielte und einen 4. Treffer vorbereitete, schloss einen schnellen Gegen- stoß erfolgreich ab. Im Mittelabschnitt nahm der Gastgeber das Zepter in die Hand und wurde bald belohnt. Bei der ersten Überzahlsituation schloss Michael Sullmann eine Traum- kombination seiner Sturmpart- ner Matt Wilkins und Brad McGowan zum 1:1 ab. In der Fol- ge waren die Ladiner der erstma- ligen Führung näher, mussten aber den 2. Gegentreffer einste- cken, als Saso Rajsar einen Kon- ter erfolgreich abschloss. Nach dem umstrittenen 3. Ge- gentor war die Gegenwehr der Ladiner, bei denen zusehends die Kräfte schwanden, gebro- chen. Jezovsek schraubte das Er- gebnis nach 2 Bilderbuchkontern innerhalb von 2 Minuten auf 5:1. Als Sullmann auf der Strafbank saß, fixierte Mirko Dumic den 6:1-Endstand und besiegelte die 9. Grödner Niederlage in den letzten 11 Spielen. © Alle Rechte vorbehalten Verteidigerduo leitet Wende ein SIEGESSERIE: RadovanGabri und Andreas Lutz führten Ritten zu 3:1 gegen Linz II LINZ (kp). Die Rittner Buam setz- ten in Linz ihre Siegesserie fort. Gegen Schlusslicht Linz II feierte die Mannschaft von Trainer San- teri Heiskanen einen glanzlosen 3:1-Erfolg. Die Gäste waren zwar über die gesamten 60 Minuten spielbestimmend, mussten aber viel Geduld aufbringen, um den tapfer kämpfenden Außenseiter schlussendlich doch in die Knie zu zwingen. Maßgeblichen Anteil am 3. Rittner Sieg in Folge hatte ein Ver- teidigerduo, das kurz vor der 2. Sirene mit einem Doppelschlag innerhalb von knapp 3 Minuten die Wende einleitete. Zuerst glich Radovan Gabri den 0:1-Rück- stand durch Fabio Rohm aus: Rit- tens Nummer 73 wurde in Unter- zahl von Simon Kostner optimal in Szene gesetzt und überlistete den starken Torhüter Luca Egger, der insgesamt 45 Schüsse ab- wehrte, mit einem Flachschuss. Wenig später packte Andreas Lutz in Überzahl seinen gefürch- teten Hammer aus und sorgte für das 2:1. In den letzten 20 Minuten waren die Hausherren zwar be- müht, konnten Torhüter Luke Ca- vallin aber nur selten vor Proble- me stellen. Trotzdem blieb das Spiel lange spannend. Erst 5 Mi- nuten vor Schluss erlöste der 18- jährige Jakob Prast die Buam mit einem Schuss vom rechten Bully- punkt. © Alle Rechte vorbehalten HC Pustertal – Bregenzerwald • • •••••••• 6:3 (3:0, 3:2, 0:1) SR: Giacomozzi, Stefenelli (Bedana, Pi- ras) Tore: 1. Drittel: 1:0 Andergassen (6.20/PP), 2:0 Cianfrone (11.04), 3:0 Perlini (15.08); 2. Drittel: 4:0 Berger (1.35), 4:1 Pöschmann (2.41/PP), 5:1 March (12.26), 6:1 Oberrauch (16.09), 6:2 Lipsbergs (19.55/PP); 3. Drittel: 6:3 Zwerger (11.01). Strafminuten: Pustertal 12 – Bregenzer- wald 4 Linz II – Rittner Buam • • •••••••••••••••••••••• 1:3 (1:0, 0:2, 0:1) SR: Brunner, Durchner (Moidl, Reisin- ger) Tore: 1. Drittel: 1:0 Rohm (11.55); 2. Drittel: 1:1 Gabri (15.46/SH), 1:2 Lutz (18.27/PP); 3. Drittel: 1:3 Prast (15.08). Strafminuten: Linz 8 – Ritten 4 HC Gherdëina – Jesenice • • ••••••••••••••••• 1:6 (0:1, 1:2, 0:3) SR: Egger, Lazzeri (De Zordo, Mantova- ni) Tore: 1. Drittel: 0:1 Jezovsek (10.21); 2. Drittel: 1:1 Sullmann (6.21), 1:2 Saso Rajsar (16.27), 1:3 Svetina (19.53); 3. Drittel: 1:4 Jezovsek (6.23), 1:5 Jezovsek (8.32), 1:6 Dumic (11.04/PP). Strafminuten: Gröden 10 – Jesenice 8 Salzburg II – Asiago • • ••••••••••••••••••••••••• 1:6 (1:2, 0:2, 0:2) SR: Hlavaty, Loicht (Legat, Voican) Tore: 1. Drittel: 1:0 Leonhardt (18.07/PP), 1:1 Tessari (19.11/PP), 1:2 McParland (19.25); 2. Drittel: 1:3 Rosa (11.28/SH), 1:4 Frei (16.21); 3. Drittel: 1:5 Tessari (9.58), 1:6 Gellert (10.53/PP). Strafminuten: Salzburg 12 – Asiago 18 HC Fassa – Kitzbühel • • •••••••••••••••• n.V. 3:2 (1:1, 1:1, 0:0, 1:0) SR: Benvegnú, Pinié (Cristeli, Fleisch- mann) Tore: 1. Drittel: 0:1 Pontus Wernerson (2.47), 1:1 Pace (6.16); 2. Drittel: 1:2 Pontus Wernerson (9.46), 2:2 Tedesco (19.13); Verlängerung: 3:2 Hermansson (4.14/PP). Strafminuten: Fassa 8 – Kitzbühel 8 Lustenau – Cortina • • •••••••••••••••••••••••••• 6:3 (2:1, 2:0, 2:2) SR: Orel, Podlesnik (D. Holzer, Wimm- ler) Tore: 1. Drittel: 1:0 Wilfan (8.14), 2:0 Ozolins (9.36), 2:1 Moser (11.59); 2. Drittel: 3:1 Wilfan (1.46), 4:1 Loibnegger (6.25); 3. Drittel: 4:2 Cazzola (9.50), 4:3 Sanna (14.45), 5:3 Wilfan (18.47/PP/ EN), 6:3 Ozolins (19.18/EN). Strafminuten: Lustenau 12 – Cortina 10 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor HEUTE Salzburg II – Jesenice • • •••••••••••• 19.15 Uhr ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! IHL Women HC Girls Project–Eagles Südtirol 1:12 Lakers Neumarkt–Valdifiemme 4:3 HC Girls Project–Piemont Rebelles 6:1 1. Eagles Südtirol 8 8 00 61:1 24 2. Lakers Neumarkt 8 6 02 37:20 18 3. Valdifiemme 7 3 04 22:28 10 4. Toblach Icebears 5 2 03 15:18 5 5. HC Girls Project 5 1 04 14:33 3 6. Piemont Rebelles 7 0 07 2:51 0 So erzielte Bryson Cianfrone (3. von links) das 2:0: Der Italokanadier veredelte nach einem schnellen Gegenstoß ein millimetergenaues Zuspiel von Tommaso Traversa (2. von links). Die Spieler des HC Pustertal konnten am Samstag 6 Mal jubeln: Der Tabellenführer besieg- te den EC Bregenzerwald mit 6:3. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (7) Assistenztrainer Santeri Matikainen war bei der 1:6-Niederlage gegen Je- senice der Chef auf der Grödner Bank. Erwin Kostner ist beim HC Gherdëina Geschichte. Radovan Gabri (Rittner Buam) Andreas Lutz (Rittner Buam) Serie A BILDER auf abo.dolomiten.it Linz II–Rittner Buam 1:3 Salzburg II–HC Asiago 1:6 Lustenau–SG Cortina 6:3 HC Pustertal–Bregenzerwald 6:3 HC Fassa–Kitzbühel n.V. 3:2 HC Gherdeina–Jesenice 1:6 1. HC Pustertal 18 13 04 81:57 47 2. Olimpja Ljubljana 14 11 13 107:36 42 3. Lustenau 16 10 05 75:50 35 4. HC Asiago 16 10 14 70:47 34 5. Salzburg II 15 9 04 77:48 33 6. Jesenice 11 8 12 63:37 32 7. Feldkirch 14 7 06 66:60 32 8. SG Cortina 16 7 16 80:75 31 9. Bregenzerwald 16 10 05 72:76 30 10. Rittner Buam 17 9 07 66:85 28 11. HC Fassa 13 5 07 53:58 22 12. Wipptal Broncos 17 5 012 66:87 20 13. HC Gherdeina 17 3 012 67:93 20 14. Kitzbühel 17 2 013 57:83 17 15. Klagenfurt II 11 2 08 51:71 10 16. Linz II 14 0 013 23:111 2 Alps Hockey League 4Awtq4jvgA-1611066398

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=