Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

- Freitag, 17. November 2023 Sport 37 Die Fans kamen mit 11 Toren ganz auf ihre Kosten. Die Goalies beider Teams, Jakob Rabanser und Max Zimmermann, erwischte nicht ihren besten Abend. Die Powerplay-Formationen der Kontrahenten drückten der Partie den Stempel auf. Die Broncos trafen in 4 von 6 Überzahlmöglichkeiten ins Schwarze. Die Gäste waren als PP-Spezialisten angereist und zeigten dies auch beim Tabellenzweiten gnadenlos auf. Die Broncos spielten dem Team von Trainer Mike Flanagan einige Male mit dummen und durchaus vermeidbaren Strafen in die Karten. Auch die Gäste durften 6 Mal mit einem Mann mehr auf dem Eis ran und auch sie netzten 4 Mal in Überzahl ein. Überragend spielte beim Tabellenführer Fredric Widen. Der Schwede glänzte mit 2 Toren und 3 Assists. Zur Hälfte des Spiels sah Sterzing wie der mögliche Sieger aus. „Eisbären“ strafen Sterzing eiskalt EISHOCKEY: Wipptal Broncos bekommen in 6 Minuten 4 Gegentore und verlieren gegen die Powerplay-Spezialisten aus Zell am See mit 5:6 Mit 4 Gegentreffern innerhalb von 6 Minuten warfen die Broncos das positives Resultat förmlich weg. Die dummen Strafen von Alex Zecchetto und vor allem Davide Conci kosteten am Ende zu viel. Dabei waren die „Wildpferde“ im 5-gegen-5 waren sogar leicht überlegen. Derek Topatigh zeigte immer wieder seine Klasse. Im Überzahlspiel seiner Truppe zog er von hinten die Fäden. Er war eindeutig der beste Ausländer der Hausherren. Die Broncos legten zu Beginn den Vorwärtsgang ein. Die Gäste kamen oft einen Schritt zu spät und fingen sich Strafen ein. Diese nutzte Sterzing eiskalt aus. Topatighs Schuss wurde von Zecchetto zum 1:0 abgelenkt. Beim 2. Tor wurde ein Schuss des Kanadiers von Paul Eisendle vor dem Tor abgefälscht. Danach wurde Zell besser und hatte mehr Spielanteile. Der aufgerückte Widen bekam in der Mitte zu viel Platz und verkürzte zum 1:2. Zecchetto nahm eine dumme Strafe und das beste Powerplay-Team der Liga glich aus. Christian Jennes lenkte einen Widen-Schuss zum Ausgleich ein. Im Mitteldrittel startete wieder der Gastgeber besser. Der 19-jährige Luciano Zandegiacomo traf mit seinem ersten Ligator zum 3:2. Conci erhöhte im Powerplay auf 4:2. Zell kam aber im Stile eines Spitzenteams zurück. Tomi STERZING(ah). Die Wipptal Broncos Weihenstephan haben das Spitzentreffen der Alps Hockey League (AlpsHL) gegen Zell am See mit 5:6 verloren. Vor 500 Zuschauern im Sterzinger Ballon kassierten die Hausherren im Mittelabschnitt innerhalb von 6 Minuten 4 Gegentore und gaben ein 4:2 schnell aus der Hand. Wilenius traf mit einem präzisen Schuss in Überzahl. Der überragende Widen glich zum 4:4 aus. Ein vermeidbarer Stockschlag von Conci leitete die Niederlage der Broncos ein. Die „Eisbären“ waren im 5-minütigen Überzahlspiel gnadenlos: Wilenius und Lahoda stellten noch vor der 2. Pause auf 6:4. Im Schlussabshcnitt war die Luft bei den „Wildpferden“ draußen. Zell verwaltete das Ergebnis. In Überzahl brachte Adam Capannelli sein Team bis auf ein Tor heran. Danach ließen die Gäste aber kaum mehr etwas zu. © Alle Rechte vorbehalten 3Tore steuerte in der NHL die 4. Sturmlinie der Colorado Avalanche zum 8:2-Kantersieg über die Anaheim Ducks bei: Fredrik Olofsson, Andrew Cogliano undJoel Kiviranta (im Bild), der 2 weitere Tore vorbereitete, trafen ins Schwarze. 3 Tore gelangen auch Evander Kane beim 4:3 n.V. seiner Edmonton Oilers über die Seattle Kraken. © 3Gegner warten von heute bis zum Sonntag in der 3. Runde des Continental Cups auf Cortina. Luca Zanatta(im Bild) und Co. bekommen es zu Hause mit Herning Blue Fox (Dänemark), GKS Katowice (Polen) und Ferencvarosi TC (Ungarn) zu tun. Die Top-2 steigen in die nächste Runde auf. © In Derbys jubeln die Gäste IHL:Kaltern gegen Toblach 5:1, Eppan gegen Brixen 4:1 BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) endeten gestern Abend die beiden Südtiroler Derbys mit Auswärtssiegen. Der SV Kaltern Rothoblaas setzte sich beim HC Toblach Icebears mit 5:1, der HC Eppan ANet beim HC Falcons Brixen mit 4:1 durch. Schlusslicht Toblach konnte das Duell gegen Spitzenreiter Kaltern ausgeglichen gestalten, biss sich aber immer wieder an Torhüter Alex Andergassen die Zähne aus. Die Gäste sorgten im Mittelabschnitt mit 3 Toren innerhalb von 4 Minuten für die Entscheidung. Der 17-jährige Kalterer Maximilian Oberhuber erzielte seine ersten beiden IHLTore. Die Eppaner „Piraten“ gaben in Brixen über die gesamten 60 Minuten den Ton an. Tobias Engl brachte den HCE sehr früh auf die Siegerstraße. Nach dem 0:2 durch Matthias Pardatscher, konnte der Finne Alex Maunula kurz vor dem 1. Seitenwechsel den Rückstand halbieren, ehe die Gäste bis zur 2. Sirene alles klar machten. © Alle Rechte vorbehalten Die Rittner Buam retten die Südtiroler Ehre ALPSHL: Simon Kostner und Co. besiegen Klagenfurt II mit 5:1 – Niederlagen für den HC Unterland, HC Meran und HC Gherdëina BOZEN (kp). Für die Südtiroler Mannschaften gab es gestern in der AlpsHL wenig zu feiern. Für den einzigen Sieg aus Südtiroler Sicht sorgten die Rittner Buam SkyAlps, während es für den HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna, HC Meran Pircher und HC Gherdëina valgardena.it Niederlagen setzte. Klagenfurt II – Rittner Buam Die Rittner Buam feierten den 6. Sieg in Folge und bleiben Spitzenreiter Zell am See auf den Fersen. Die Mannschaft von Trainer Tray Tuomie wurde gegen Klagenfurt II ihrer Favoritenrolle gerecht und behielt mit 5:1 die Oberhand. Die Gäste waren über die gesamten 60 Minuten spielbestimmend und feuerten genau doppelt so viele Schüsse wie das überforderte Schlusslicht ab (46:23). Trotzdem mussten die Buam viel Geduld aufbringen, bis die 3 Punkte in trockenen Tüchern waren. Erst Stefan Quinz in Unterzahl und Terrance Amorosa sorgten in der Schlussphase mit Schüssen in den verwaisten Kasten des Gegners für die endgültige Entscheidung. Beim Tabellenzweiten bereitete Robert Öhler gleich 3 Tore vor. Zudem gelang gleich 10 Spielern je ein Skorerpunkt. HC Unterland – Kitzbühel Der HC Unterland musste sich gegen Kitzbühel mit 2:4 geschlagen geben. Die beiden Kontrahenten boten den Zuschauern in Neumarkt zunächst Magerkost. Nach der Länderspielpause waren die Spieler am Anfang irgendwie eingerostet. Im Mittelabschnitt nahm das Spiel Fahrt auf und die Gäste erwiesen sich als sehr kaltschnäuzig. Joonas Niemelä, Jonas Repo und Patrick Bolterle gaben dem nicht immer sattelfesten Simone Peiti im Unterlandler Kasten das Nachsehen, während auf der anderen Seite nur Moritz Kaufmann erfolgreich war. Die Hausherren hatten lange Zeit Mühe, ins Spiel zu finden und drehten erst im Schlussdrittel auf. Sie erhöhten den Druck und kreuzten immer wieder gefährlich vor dem sehr sicheren Torhüter Luca Egger auf. Dieser musste sich nur gegen Aleksi Käyrä geschlagen geben. Walteri Lehtonen sorgte kurz vor Schluss in Unterzahl mit einem Schuss ins leere Tor für den Endstand. HC Fassa – Meran Der HC Meran musste mit einer 0:3-Niederlage gegen den HC Fassa die Heimreise antreten. Dabei konnte Merans Trainer Jarrod Skalde erstmals auf die Dienste von Fabrizio Ricci zählen. Zudem feierte Torhüter Andrej Makarow sein Comeback. Die wenigen Zuschauer in Alba di Canazei mussten sich lange Zeit in Geduld üben, bis sie den ersten Treffer zu Gesicht bekamen. Diesen erzielte Luca Biondi gleich nach dem letzten Seitenwechsel. Für die Vorentscheidung sorgte Davide Schiavone. Fassa-Goalie Thomas Lillie entschärfte sämtliche 26 Schüsse des Gegners und feierte sein erstes „Shutout“. HC Gherdëina – Jesenice Der HC Gherdëina hatte gegen Jesenice einen schweren Stand und verlor mit 2:5. Die Gäste aus Slowenien waren haushoch überlegen (55:13-Schüsse) und sorgten nach dem 0:1-Rückstand mit 3 Toren innerhalb von knapp 6 Minuten für klare Verhältnisse. © Alle Rechte vorbehalten IHLSerieA HC Fassa–HC Meran 3:0 1. Rittner Buam 7 6 1 32:16 19 2. Wipptal Broncos 7 4 3 28:18 14 3. SG Cortina 7 5 2 23:17 14 4. Unterland Cavaliers 7 3 4 26:27 10 5. HC Gherdëina 8 4 4 25:31 10 6.HCFassa 9 3 6 25:28 9 7.HCMeran 7 1 6 13:35 2 Wipptal Broncos – Zell am See •••••••5:6 (2:2, 2:4, 1:0) SR: Piras, Virta (Cristeli, Formaioni) Tore: 1. Drittel: 1:0 Zecchetto (4.02/ PP), 2:0 Eisendle (6.24/PP), 2:1 Widen (14.43), 2:2 Jennes (19.11/PP); 2.Drittel: 3:2 Zandegiacomo (5.22), 4:2 Conci (7.03/PP), 4:3 Wilenius (11.21/PP), 4:4 Widen (12.58), 4:5 Wilenius (16.53/PP), 4:6 Lahoda (17.20/PP); 3. Drittel: 5:6 Capannelli (8.49/PP). Strafminuten: Wipptal 8 + Spieldauerdisziplinarstrafe Conci – Zell 12 Klagenfurt II – Rittner Buam• • •••••••• 1:5 (0:1, 1:1, 0:3) SR: Kummer, Widmann (Klemm, Telesklav) Tore: 1. Drittel: 0:1 Coatta (9.55); 2. Drittel: 1:1 Piuk (5.57/PP), 1:2 Giacomuzzi (19.14); 3. Drittel: 1:3Julian Kostner (10.33), 1:4 Quinz (18.27/SH/EN), 1:5 Amorosa (19.25/EN). Strafminuten: Klagenfurt 2 – Ritten 6 HC Gherdëina – Jesenice • • ••••••••••••••• 2:5 (0:0, 1:3, 1:2) SR: Lega, Soraperra (Cusin, Vignolo) Tore: 2. Drittel: 1:0 DeLuca (8.44), 1:1 Jezovsek (10.17/PP), 1:2 Spari Leben (15.08), 1:3 Sodja (16.05); 3. Drittel: 1:4 Selan (8.21), 1:5 Sersen (11.36), 2:5 Kasslatter (19.37). Strafminuten: Gröden 14 – Jesenice 6 HC Unterland – Kitzbühel • • ••••••••••••• 2:4 (0:0, 1:3, 1:1) SR: Fajdiga, Lesniak (Brondi, Pace) Tore: 2. Drittel: 0:1 Niemelä (3.14), 1:1 Kaufmann (3.44), 1:2 Repo (13.04), 1:3 Bolterle (14.57); 3. Drittel: 2:3Käyrä (13.55), 2:4 Lehtonen (19.32/SH/EN). Strafminuten: Unterland 8 – Kitzbühel 14 HC Fassa – Meran• • •••••••••••••••••••••••••• 3:0 (0:0, 0:0, 3:0) SR: Lazzeri, Benvegnú (Fecchio, Grisenti) Tore: 3. Drittel: 1:0 Biondi (3.41), 2:0 Schiavone (13.36), 3:0 Parmesani Abbott (19.45/EN). Strafminuten: Fassa 6 – Meran 6 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Alps Hockey League Klagenfurt II–Rittner Buam 1:5 Unterland Cavaliers–Kitzbühel 2:4 Wipptal Broncos–Zell am See 5:6 HC Gherdëina–Jesenice 2:5 HC Fassa–HC Meran 3:0 1. Zell am See 16 13 3 72:40 38 2. Rittner Buam 16 12 4 62:37 36 3. Jesenice 17 12 5 71:46 34 4. Wipptal Broncos 16 10 6 67:44 33 5. SG Cortina 16 10 6 59:43 29 6. Salzburg II 15 8 7 50:44 25 7. Bregenzerwald 16 7 9 54:51 24 8. Kitzbühel 16 8 8 51:51 24 9. Lustenau 15 8 7 61:62 23 10. Unterland Cavaliers 16 7 9 59:57 23 11. Linz II 16 7 9 45:50 20 12. HC Meran 16 6 10 48:73 18 13. HC Fassa 16 6 10 47:60 17 14. HK Celje 15 5 10 35:56 15 15. HC Gherdëina 16 5 11 42:70 13 16. Klagenfurt II 16 3 13 35:74 9 Brixen – Eppan• • •••••••••••••••••••••••••••••••• 1:4 (1:2, 0:2, 0:0) SR: Stefenelli, Gruber (Carrito, Ilmer) Tore: 1. Drittel: 0:1 Engl (1.48), 0:2 Pardatscher (18.38/PP), 1:2 Maunula (19.58); 2. Drittel: 1:3 Tombolato (8.20/ PP), 1:4 Piechenstein (18.36). Strafminuten: Brixen 10 – Eppan 12 Toblach – Kaltern• • ••••••••••••••••••••••••••• 1:5 (1:2, 0:3, 0:0) SR: Bedana, Tirelli (De Zordo, Mair) Tore: 1. Drittel: 0:1 Oberhuber (4.26), 1:1 Egarter (5.33), 1:2 Teemu Virtala (10.50); 2. Drittel: 1:4 Oberrauch (12.35/PP), 1:4 Clericuzio (13.43/PP), 1:5 Oberhuber (16.38). Strafminuten: Toblach 16 – Kaltern 18 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL IHL HC Toblach–SV Kaltern 1:5 Falcons Brixen–HC Eppan 1:4 Alleghe Hockey–Hockey Pergine n.P.2:3 HC Feltreghiaccio–Valdifiemme HC 3:1 HC Valpellice–HC Varese 0:2 1. SV Kaltern 12 11 1 47:19 33 2. Hockey Pergine 12 10 2 47:29 29 3. HC Varese 12 10 2 44:22 27 4.HCEppan 11 7 4 37:27 21 5. Alleghe Hockey 12 6 6 39:27 20 6. HC Feltreghiaccio 12 7 5 38:37 20 7. Valdifiemme HC 12 5 7 33:35 14 8. Hockey Como 11 4 7 32:37 11 9. Falcons Brixen 12 3 9 19:49 10 10. HC Valpellice 12 2 10 19:40 7 11. HC Toblach 12 0 12 25:58 3 Verdächtiger auf Kaution frei UNGLÜCK: Ermittlungen im Fall Adam Johnson laufen SHEFFIELD (dpa). Ein Mann, den die Polizei im Zusammenhang mit dem Tod von Adam Johnson während eines Spiels in England festgenommen hatte, ist auf Kaution wieder frei. Die Polizei in der Grafschaft South Yorkshire hatte ihn am Dienstag wegen des Verdachts auf Totschlag in Gewahrsam genommen. Am Mittwoch kam er vorerst bis zum neuen Jahr auf freien Fuß, teilte die Behörde mit. Laut verschiedenen Medienberichten soll es sich um Matt Petgrave handeln, dessen Schlittschuhkufe Ende Oktober Johnsons Hals aufgeschlitzt hatte. Die Ermittlungen dauern an. Eine Sprecherin der Polizei sagte der Nachrichtenagentur PA, man arbeite im Rahmen der Untersuchung mit hoch spezialisierten Experten, um zu rekonstruieren, welche Umstände zu Johnsons Tod geführt hätten. Sie bat die Öffentlichkeit darum, von Kommentaren und Spekulationen abzusehen, die die Ermittlungen behindern könnten. © Alle Rechte vorbehalten Der 19-jährige Luciano Zandegiacomo (rechts neben Neal Unterluggauer) erzielte in seinem 4. Spiel für die Wipptal Broncos seinen ersten Treffer. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (6) Paul Eisendle und die Wipptal Broncos sind gestern im Spitzenspiel gegen Zell am See ausgerutscht: Die 500 Zuschauer kamen beim 5:6 in den Genuss eines wahren Torspektakels. Tobias Engl eröffnete beim Eppaner 4:1-Sieg gegen den HC Falcons Brixen den Torreigen. Andrej Makarow (HC Meran) Robert Öhler (Rittner Buam) BILDER auf abo.dolomiten.it

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=