Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

- Freitag, 28. Jänner 2022 Sport 35 Seit 17 Spielen gewinnen die Colorado Avalanche daheim in der NHL. Beim 4:3 n.V. gegen Boston lag Colorado bis zur 52. Minute 1:3 zurück. Den Siegestreffer in der Overtime erzielteCale Makar(im Bild). 62 Torschüsse gaben die Calgary Flames beim 6:0-Sieg gegen Columbus ab und sorgten für einen Vereinsrekord. © 7 Spieler werden heute beimHC Gherdëina in Wien fehlen. Der neue Trainer David Musial muss bei seinemDebüt auf der Grödner Trainerbank ohne Paul Hofer, Michael und Maximilian Sölva, Fabian Kasslatter, Tim Linder, Samuel Moroder und Nicholas Paratoni auskommen. Im Bild: Leo Messner. © Die Hausherren waren im „Weihenstephan Ballon“ in den ersten 2 Dritteln läuferisch enorm stark, schneller und härter als die „Jungbullen“. Bryson Cianfrone war der beste, Markus Gander „Wildpferden“ geht die Luft aus EISHOCKEY:Wipptal Broncos tauchen imSchlussdrittel komplett unter und Salzburg II dreht ein 0:1 in ein 4:1 um– 3 Assists von Tommy Purdeller der schnellste Mann in ihren Reihen. Und Torhüter Jakob Rabanser ein sicherer Rückhalt. Und doch zogen die „Wildpferde“ am Ende den Kürzeren. Warum? Weil ihnen nach starken 40 Minuten im letzten Drittel die Luft ausging. Die Gäste lieferten das ab, was man sich von ihnen erwartet hatte. Sie hielten mit ihren 4 homogenen Linien entgegen. Getreu dem Motto Auge um Auge, Zahn um Zahn entwickelte sich so ein tolles Eishockeyspiel. Salzburgs Riesentalent Luca Auer spielen zu sehen, war auch gestern eine Augenweide. Der 17-Jährige hat Eishockey im Blut. Er steht immer dort, wo er stehen muss und geht dorthin, wo es weh tut. Auch der Pusterer Tommy Purdeller zeigte an seiner Seite im Paradeblock der Salzburger erneut ein starkes Spiel und verbuchte 3 Assists. Auch den Verteidigern Philipp Wimmer und dem Finnen Joona Lehmus steht wohl eine große Zukunft bevor. Beide Teams schafften es in den ersten 20 Minuten das Spektakel in die gegnerische Zone zu tragen – das Problem war aber lange der Abschluss, das Durchsetzungsvermögen vor dem gegnerischen Tor. Bei den Broncos standen Fabian Hackhofer und Cianfrone nach Verletzungen wieder mit imKader. Mit viel Einsatz und großer Laufbereitschaft STERZING(ah). 40 Minuten lang waren die Broncos Sterzing Weihenstephan das bessere Team. Im Schlussdrittel verschwanden die „Wildpferde“ aber schlichtweg von der Bildfläche und Salzburg II holte sich mit einem 4:1 den Auftaktsieg in der Qualifikationsgruppe A der Alps Hockey League (AlpsHL). hielten sie die kompakten „Jungbullen“ in Schach. Besonders die Cianfrone-Linie mit Lucas Chiodo und René Deluca gefiel. Im Mitteldrittel wurden die Hausherren stärker und stärker. Niklas Salo und Gander scheiterten aber mit Topchancen am starken Goalie Florian Bugl. Auch das Überzahlspiel lief nicht wie am Schnürchen. Ausgerechnet als die jungen Salzburger die Zügel wieder in der Hand hielten, klingelte es aber doch noch im Kasten der Gäste: Cianfrone nutzte eine herrliche Puckstaffette über Chiodo und Deluca zum 1:0. Die letzten 20 Minuten gehörten dann aber nur mehr dem Team von Trainer Teemu Levijoki (24:5-Schüsse). Auer traf mit seinem 43. Skorerpunkt der Saison zum 1:1. Sterzing-Torhüter Rabanser stand nun unter Dauerbeschuss. Josef Eham doppelte folgerichtig im Powerplay zur erstmaligen Führung der Gäste. Die „Broncos“ zeigten keine Reaktion mehr und Thomas Heigl besorgte die Entscheidung zum 3:1. Philipp Krening traf noch zum Endstand ins leere Tor. Es war der erste Salzburger Sieg gegen Sterzing nach 474 Tagen oder 7 Niederlagen in Folge. © Alle Rechte vorbehalten Master Round Cortina – Rittner Buam• • •••••••••••••••••• 0:4 (0:1, 0:1, 0:2) SR: Pinié, S. Soraperra (Da Pian, Pace) Tore: 1. Drittel: 0:1 Osburn (10.36); 2. Drittel: 0:2 Fink (17.53/SH); 3. Drittel: 0:3 Manuel Öhler (2.09), 0:4 Giacomuzzi (19.29). Strafminuten: Cortina 6 – Ritten 8 Lustenau – Asiago• • •••••••••••••••••••••••••• 1:3 (0:2, 1:1, 0:0) SR: Egger, Holzer (De Zordo, Spiegel) Tore: 1. Drittel: 0:1 Magnabosco (9.53), 0:2 Giliati (19.26); 2. Drittel: 0:3 Finoro (4.06), 1:3 Lucas Haberl (16.23). Strafminuten: Lustenau 14 – Asiago 10 HC Fassa – Jesenice • • •••••••••••••••••••••••• 2:6 (1:0, 1:2, 0:4) SR: Benvegnú, Fajdiga (Arlic, Piras) Tore: 1. Drittel: 1:0 Tedesco (12.47/ PP); 2. Drittel: 1:1 Svetina (4.54), 2:1 Iori (7.13/PP), 2:2 Svetina (16.38); 3. Drittel: 2:3 Brus (2.48), 2:4 Zibelnik (4.34), 2:6 Jenko (10.06), 2:6 Ulamec (18.52). Strafminuten: Fassa 4 – Jesenice 6 Quali Round A Wipptal Broncos – Salzburg II • • •••••••• 1:4 (0:0, 1:0, 0:4) SR: Giacomozzi, Stefenelli (Bedana, Mantovani) Tore: 2. Drittel: 1:0 Cianfrone (15.16); 3. Drittel: 1:1 Auer (2.19), 1:2 Eham (9.26/PP), 1:3 Thomas Heigl (13.49), 1:4 Krening (18.10/EN). Strafminuten: Wipptal 10 – Salzburg 8 Quali Round B Meran – Linz II • • ••••••••••••••••••••••••••••••••• 4:5 (0:1, 2:3, 2:1) SR: Lega, Pahor (Bergant, Brondi) Tore: 1. Drittel: 0:1 Mayrhofer (0.35); 2. Drittel: 0:2 Farren (1.58), 1:2 Victor Ahlström (3.59), 1:3 Lahtinen (7.48), 2:3 Gellon (12.14), 2:4 Farren (19.01/ PP); 3. Drittel: 2:5 Farren (10.53), 3:5 Oscar Ahlström (17.58), 4:5 Borgatello (19.18). Strafminuten: Meran 14 – Linz 18 Zell am See – Feldkirch• • •••••••••••• n.P. 4:5 (2:1, 2:1, 0:2, 0:0, 0:1) SR: Brunner, Ruetz (Moidl, Rinker) Tore: 1. Drittel: 1:0 Putnik (2.52/PP), 2:0 Dinhopel (15.04), 2:1 Revesz (16.10); 2. Drittel: 3:1 Widen (7.58/ PP), 4:1 Putnik (14.40), 4:2 Stanley (19.53/ PP); 3. Drittel : 4:3 Trastasenkovs (7.31), 4:4 Stanley (15.14); entscheidender Penalty: 4:5 Stanley. Strafminuten: Zell 10 – Feldkirch 8 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor Quali Round A – HEUTE Wien II – HC Gherdëina • • •••••• 19.00 Uhr SR: Loicht, Podlesnik (Holzer, Weiss) ALPSHL MASTER ROUND Kaltern – HC Unterland• • ••••••••••••••••••• 1:6 (0:3, 1:2, 0:1) SR: Lottaroli, Gruber (Mair, Wiest) Tore: 1. Drittel: 0:1 Wieser (2.00/Wieser), 0:2 Wieser (5.16/PP), 0:3 Graf (14.51); 2. Drittel: 1:3 Oberrauch (10.44), 1:4 Galassiti (15.44), 1:5 Brighenti (16.56); 3. Drittel: 1:6 Kokoska (17.18). Strafminuten: Kaltern 12 + 10 Min. DisziplinarstrafeMazanec und Erschbamer – Unterland 16 Alleghe – Valdifiemme • • ••••••••••••••••••••• 6:1 (5:1, 0:0, 1:0) SR: Ricco, Zatta (Fecchio, De Toni) Tore: 1. Drittel: 1:0 Francesco Soppelsa (3.52), 2:0 Berger (7.27/PP), 3:0 Nicola Soppelsa (10.05/PP), 4:0 De Toni (11.25), 4:1 Vinatzer (17.52), 5:1 Berger (19.40); 3. Drittel: 6:1 De Silvestro (8.20). Strafminuten: Alleghe 18 – Valdifiemme 16 QU0ALIFICATION ROUND Eppan – Brixen• • ••••••••••••••••••••••••••••••••• 3:1 (0:0, 1:1, 2:0) SR: Cassol, F. Rivis (Plancher, A. Rivis) Tore: 2. Drittel: 0:1 Kostner (1.48), 1:1 MAir (18.29/PP); 3. Drittel: 2:1 Arnost (7.49), 3:1 Lancsar (19.22). Strafminuten: Eppan 2 – Brixen 8 Maximilian Lancsar (HC Eppan) Varese – Como• • ••••••••••••••••••••••••••••••••• 3:6 (2:2, 1:2, 0:2) SR: Bassani, Volcan (Basso, Cristeli) Tore: 1. Drittel: 0:1 Codebò (7.27), 0:2 Codebò (10.55/PP), 1:2 Piroso (11.33), 2:2 Piroso (15.11); 2. Drittel: 3:2 Piroso (12.34), 3:3 Xamin (18.44), 3:4 Marcati (19.53); 3. Drittel: 3:5 Majul (1.58), 3:6 Xamin (8.18/PP). Strafminuten: Varese 9 – Como 2 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL Viel versprechender Auftakt MASTER ROUND: Rittner Buam schlagen Cortina 4:0 CORTINA (kp). Die Rittner Buam sind gestern Abend erfolgreich in die Master Round gestartet. Die Truppe von Trainer Santeri Heiskanen, der Alex Frei, Jari Sailio und Alexander Brunner vorgebenmusste, sorgte beim4:0 in Cortina für einen der 6 Auswärtssiege am gestrigen Abend. Die Gäste hatten über die gesamten 60 Minuten mehr Spielanteile und in Torhüter Jacob Smith einen sicheren Rückhalt. Der Italokanadier wehrte sämtliche 33 Schüsse des Gegners ab und feierte sein 5. „Shutout“ in der laufenden Meisterschaft. Zach Osburn brachte die Buam in Führung. Diese hatten imMittelabschnitt einige bange Momente zu überstehen, weil sie eine gute Minute mit 2 Mann weniger auskommen mussten. Als der wieder genesene Kevin Fink von der Strafbank zurückgekehrt war, stürmte er auf Torhüter Marco De Filippo Roia zu und gab diesem in Unterzahl das Nachsehen. Für die Vorentscheidung sorgte gleich nach dem letzten Seitenwechsel Manuel Öhler. Den Schlusspunkt setzte Adam Giacomuzzi 31 Sekunden vor dem Ende. © Alle Rechte vorbehalten Linz II bleibt HCM-Schreck QUALI ROUND B: Meran verliert auch das 3. Spiel MERAN (kp). Der HC Meran Pircher kann in dieser Saison gegen Linz II nicht gewinnen. Der LigaNeuling musste sich auch im 3. Duell gegen die Oberösterreicher beim 4:5 geschlagen geben. Die Hausherren erwischten einen überaus schlechten Start in die Zwischenrunde und lagen nach nur 35 Sekunden und einem vermeidbaren Gegentor mit 0:1 im Hintertreffen: Brodi Stuart brachte die Scheibe aus spitzem Winkel vors Meraner Tor und Marcel Mayrhofer lenkte sie zwischen kurzem Pfosten und Torhüter Frederic Cloutier, der gestern so wie die gesamte Meraner Mannschaft nicht seinen besten Tag erwischte, in die Maschen. Der Gastgeber, bei demder angeschlagene Nikolai Scherdew fehlte, war danach zwar bemüht, konnte den starken Goalie Leon Sommer aber nicht bezwingen. Der Mittelabschnitt begann mit dem 2:0 durch Michael Farren. Victor Ahlström lenkte 2 Minuten später einen Schuss von Christian Borgatello entscheidend zum Anschlusstreffer ab, doch Niko Lahtinen stellte den alten Vorsprung wenig später wieder her. Gellon brachte den HCM wieder auf ein Tor heran, doch Farren sorgtemit 2 weiteren Toren für die Vorentscheidung. Meran zeigte in der Schlussphase großeMoral. Oscar Ahlströmund Borgatello machten es noch einmal richtig spannend, doch die 3 Punkte gingen zum 3. Mal an Linz II. © Alle Rechte vorbehalten Das halbe Dutzend ist voll IHL: HCUnterland schlägt Kalternmit 6:1 – HC Eppan feiert 3:1-Sieg gegen Brixen BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) standen am gestrigen 4. Spieltag der Zwischenrunde 2 Südtiroler Derbys auf dem Programm. Beflügelt vom Gewinn des Italienpokals feierte der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna in der Master Round einen 6:1-Auswärtssieg gegen den SV Kaltern Rothoblaas, während der HC Eppan in der Qualification Round das Kellerduell gegen den HC Falcons Brixen mit 3:1 für sich entschied. Der HC Unterland sorgte in Kaltern schnell für klare Verhältnisse. Florian Wieser, der an 5 Toren beteiligt war, langte bei den ersten 2 Überzahlsituationen zu und Martin Graf schraubte das Ergebnis nach 15 Minuten auf 3:0. Jonas Oberrauch ließ beim Gastgeber bei Hälfte des Spiels noch einmal Hoffnung aufkommen, doch Gabriel Galassiti und Tobias Brighenti erstickten diese postwendend im Keim. Den Schlusspunkt setzte Filip Kokoska Nachdem der HC Eppan im Grunddurchgang gegen Brixen 2 Mal im Penaltyschießen verloren hatte, drehte er gestern den Spieß um. Nach dem 0:1 fixierten Markus Mair, Daniel Arnost und Maximilian Lancsar den 2. Eppaner Sieg in Folge. © Alle Rechte vorbehalten Q u a l i f i c a t i o n R o u n d HC Eppan–Falcons Brixen 3:1 HC Varese–Hockey Como 3:6 1. HC Toblach 2 2 0 9:3 14 2. Hockey Como 2 1 1 11:10 12 3. HC Varese 3 1 2 10:12 10 4. HC Eppan 3 2 1 11:11 8 5. Falcons Brixen 2 0 2 2:7 4 IHL M a s t e r R o u n d SV Kaltern–HC Unterland 1:6 Alleghe Hockey–Valdifiemme HC 6:1 1. HC Unterland 3 2 1 18:11 18 2. Valdifiemme HC 3 2 1 11:14 17 3. Alleghe Hockey 3 2 1 9:6 16 4. SV Kaltern 4 1 3 8:13 16 5. Hockey Pergine 3 1 2 9:11 14 Alps Hockey League M a s t e r R o u n d Lustenau–HC Asiago 1:3 HC Fassa–Jesenice 2:6 SG Cortina–Rittner Buam 0:4 1. Jesenice 1 1 0 6:2 7 2. HC Asiago 1 1 0 3:1 6 3. Rittner Buam 1 1 0 4:0 5 4. Lustenau 1 0 1 1:3 1 5. HC Fassa 1 0 1 2:6 0 6. SG Cortina 1 0 1 0:4 0 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d – G r u p p e A Wipptal Broncos–Salzburg II 1:4 1. Salzburg II 1 1 0 4:1 9 2. Bregenzerwald 1 1 0 8:0 6 3. Wipptal Broncos 1 0 1 1:4 2 4. Klagenfurt II 0 0 0 0:0 0 5. Kitzbühel 1 0 1 0:8 0 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d – G r u p p e B Zell am See–Feldkirch n.V.4:5 HC Meran–Linz II 4:5 1. HC Gherdeina 0 0 0 0:0 5 2. Zell am See 1 0 1 4:5 5 3. Linz II 1 1 0 5:4 3 4. Feldkirch 1 1 0 5:4 2 5. HC Meran 1 0 1 4:5 1 6. Wien II 0 0 0 0:0 0 Bryson Cianfrone (links neben Nikolaus Heigl) wusste gestern Abend bei seinemComeback zu überzeugen und brachte die Wipptal Broncos mit 1:0 in Führung. Josef Eham (rechts) stellte mit seinem Treffer zum 2:1 die Weichen auf Sieg: Salzburg II bezwang gestern Abend die Wipptal Broncos mit 4:1. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (7) 4 Mal konnten die Rittner Buam jubeln: Sie bezwangen Cortina mit 4:0. Ihre Tor waren zu wenig: Oscar und Victor Ahlström (von links). War gegen seine Ex-Mannschaft Kaltern in Spiellaune: Florian Wieser, Sturmtank des HC Unterland. BILDER auf abo.dolomiten.it

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=