Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

18 Sport Montag, 30. November 2020 - 286 Tage wartet der HC Pustertal ( im Bild: Trainer Luciano Basile) bereits auf einen Auswärtssieg. Die „Wölfe“ haben am 18. Februar letztmals auf fremdem Eis gewonnen (4:1 in Klobenstein gegen die Rittner Buam). Das 1:2 gegen den HC Fassa am letzten Samstag war die 9. Pusterer Auswärtsniederlage in Folge. © 319 Tage dauerte es, bis Cortina wieder eine Heimniederlage einstecken musste. Der Altmeister hatte letztmals am 14. Jänner das Eis im Olympiastadion als Ver- lierer verlassen (4:5 n.P. gegen Wien II). Bis zum 3:4 n.V. am Samstag gegen den HC Gherdëina ( im Bild: Patrick Tomasini) feierte Cortina 10 Heimsiege. © Rittner Buam – Asiago • • •••••••••••••••••••••• 1:4 (0:2, 0:1, 1:1) SR: Egger, Lazzeri (Bedana, Slaviero) Tore: 1. Drittel: 0:1 Vankus (15.45/PP), 0:2 McParland (17.16); 2. Drittel: 0:3 Vankus (16.56); 3. Drittel: 1:3 Tudin (17.52), 1:4 McParland (18.39/EN). Strafminuten: Ritten 8 – Asiago 2 Cortina – HC Gherdëina • • •••••••••••• n.V. 3:4 (1:1, 0:1, 2:1, 0:1) SR: Moschen, Stefenelli (Cristeli, Rocco) Tore: 1. Drittel: 0:1 Tomasini (8.50), 1:1 Cordiano (14.28); 2. Drittel: 1:2 Messner (11.07); 3. Drittel: 2:2 Adami (4.53/PP), 2:3 Messner (6.00), 3:3 Cottam (14.41); Verlängerung: 3:4 Wilkins (4.30/PP). Strafminuten: Cortina 12 – Gröden 8 + 10 Min. Disziplinarstrafe Sullmann Wipptal Broncos – Laibach • • ••••••••••••••• 1:3 (0:1, 0:0, 1:2) SR: F. Giacomozzi, Lottaroli (Fleisch- mann, Mantovani) Tore: 1. Drittel: 0:1 Cimzar (4.05); 3. Drit- tel: 0:2Music (2.32), 1:2 Gooch (8.23), 1:3 Sotlar (18.23/EN). Strafminuten: Wipptal 12 – Laibach 10 HC Fassa – HC Pustertal • • ••••••••••••••••••• 2:1 (0:1, 1:0, 1:0) SR: Benvegnú, Pinié (Carrito, Piras) Tore: 1. Drittel: 0:1 Hasler (8.58); 2. Drit- tel: 1:1 Hermansson (13.54); 3. Drittel: 2:1 Mizzi (9.01). ALPSHL Strafminuten: Fassa 2 – Pustertal 4 Lustenau – Salzburg II • • ••••••••••••••• n.V. 3:2 (0:0, 0:1, 2:1, 1:0) SR: Lehner, Wallner (Kainberger, Wimmler) Tore: 2. Drittel: 0:1 Borzecki (12.14); 3. Drittel: 1:1 König (1.52), 1:2 Szuber (6.33), 2:2 D'Alvise (13.02); Verlänge- rung: 3:2 Bejmo (3.08). Strafminuten: Lustenau 10 – Salzburg 4 Bregenzerwald – Linz II • • •••••••••••••••••••• 7:0 (3:0, 2:0, 2:0) SR: Holzer A. Huber (J. Huber, Rinker) Tore: 1. Drittel: 1:0 Lipsbergs (0.44), 2:0 Zwerger (12.01), 3:0 Akerman (14.35/PP); 2. Drittel: 4:0 Ban (0.41), 5:0 Ban (10.53); 3. Drittel: 6:0 Lipsbergs (7.45), 7:0 Kandemir (18.40). Strafminuten: Bregenzerwald 8 + Spiel- dauerdisziplinarstrafe Maxa – Linz 12 + Spieldauerdisziplinarstrafe Kail Kitzbühel – Jesenice • • ••••••••••••••••••••••••• 2:4 (0:1, 2:1, 0:2) SR: Brunner, Wuntschek (Moidl, Schon- aklener) Tore: 1. Drittel: 0:1 Sturm (13.58); 2. Drit- tel: 1:1 Johansson (10.03/PP), 2:1 Pontus Wernerson (10.52), 2:2 Hebar (15.17); 3. Drittel: 2:3 Dumic (6.33), 2:4 Jezovsek (19.54/EN). Strafminuten: Kitzbühel 4 – Jesenice 12 Feldkirch – Klagenfurt II • • •••••••••••• n.V. 6:5 (3:1, 2:1, 0:3, 1:0) SR: Schauer, Widmann (Puff, Spiegel) Tore: 1. Drittel: 0:1 Unterluggauer (12.02), 1:1 Lebeda (13.11), 2:1 Stanley (17.15/SH), 3:1 Mairitsch (19.20); 2. Drit- tel: 3:2 Valentin Hammerle (7.27), 4:2 Stukel (11.53/PP), 5:2 Stukel (17.35); 3. Drittel: 5:3 Ploner (5.40), 5:4 Simon Hammerle (8.36/PP), 5:5 Theirich (16.49); Verlängerung: 6:5 Birnstill (3.12). Strafmin.: Feldkirch 12 – Klagenfurt 6 Bregenzerwald – Klagenfurt II • • ••••••••• 7:3 (3:1, 2:1, 2:1) SR: Holzer, Schauer (Eisl, Spiegel) Tore: 1. Drittel: 1:0 Lipsbergs (7.51/PP), 2:0 Metzler (13.26/PP), 3:0 Lipsbergs (18.08/SH), 3:1 Valentin Hammerle (19.07/PP); 2. Drittel: 3:2 Simon Ham- merle (1.14/PP), 4:2 Metzler (4.19), 5:2 Lipsbergs (8.54); 3. Drittel: 5:3 Unterlug- gauer (2.03), 6:3 Akerman (12.52), 7:3 Hyyppä (16.19/PP). Strafminuten: Bregenzerwald 10 – Kla- genfurt 10 PP = Powerplay/ Ü berzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © Das Bier der Eishockeyfans! Viel Oxytocin, wenigDopamin EISHOCKEY: Ritten spielt gegen Asiago ohneKraft und Saft und verliert klarmit 1:4 – Auch Alex Frei unauffällig Bei den Rittnern haben die 24 Ta- ge ohne Eistraining und die 33 Tage ohne Spiele zweifelsohne tiefe Spuren hinterlassen. Eisho- ckey ist ein harter Sport. Berüh- rungen und Checks sind an der Tagesordnung. Diese lösen vieles im Körper aus, es wird Dopamin ausgeschüttet, das die Motorik, Wachheit und Konzentration steuert. Bei den Rittnern schei- nen die direkten Duelle auf dem Eis aber bisher nach der Pause eher das „Kuschel-Hormon“ Oxytocin zu erhöhen. Am Samstag spielten die Bur- schen von Trainer Santeri Heis- kanen gegen Asiago noch blut- leerer und passiver als im Duell gegen Laibach. Sowohl physisch als auch psychisch haperte es er- neut gehörig. In vielen Situatio- nen agierten sie zudem viel zu statisch. Auch die erfahrenen Spieler wie Andreas Lutz reihten Fehler an Fehler. Wieder war es Torhüter Hannes Treibenreif, der seine Mannschaft lange im Spiel hielt. Vorne war wenig bis gar nichts zu sehen. 2 Schüsse der aufgerückten Verteidiger Michael Lang und Christoph Vigl waren lange die einzigen Chancen der Rittner im Spiel. Erst als Coach Heiskanen in der Schlussphase früh den Tormann vomEis nahm, kamen seine Schützlinge zu Chancen. Nach einem Schuss von Markus Spinell war es schließlich Dan Tudin, der den Puck zum 1:3 in die Maschen lenkte und für den einzigen Licht- blick für die Hausherren an die- sem trostlosen Abend sorgte. Der Gegner aus Asiago, der zweifellos einer der Meister- schaftsfavoriten ist, musste beim klaren Sieg gar nicht das volle Po- tential abrufen und spielte eben- falls nur auf Sparflamme. Auch Alex Frei agierte bei seiner Rück- kehr nach Klobenstein sehr un- auffällig und trat nie nennens- wert in Erscheinung. Die ehema- lige Tormaschine der Rittner scheint noch nicht ins Spiel sei- nes neuen Teams integriert zu sein. Aber auch diese mittelmäßi- ge Vorstellung reichte den „Stell- ati“ gegen kraft- und saftlose Hausherren leicht und locker. Im Startdrittel traf Marek Van- kus im 3. Powerplay seines Team völlig verdient zum 1:0. Wenig später verlor Lutz als letzter Mann an der blauen Linie den Puck und Steven McParland konnte im Konter auf 0:2 erhö- hen. Im Mitteldrittel wurden die Rittner ein wenig aktiver, ohne je- doch zu klar herausgespielten Chancen zu kommen. Nach ei- nem Puckverlust an der Bande kam Vankus frei zum Schuss und gab Treibenreif zum 3. Mal das Nachsehen. Ritten kamdurch Tu- din in der Schlussphase des Spiels heran, aber McParland traf wenig später zum 4:1 ins leere Tor der Hausherren. ©AlleRechtevorbehalten KLOBENSTEIN (ah). Wie schon Laibach war auch Asi- ago am Samstag eine Num- mer zu groß: Die Rittner Buam bezogen in der Alps Hockey League (AlpsHL) eine 1:4-Nie- derlage und suchen nach der Corona-Zwangspause weiter ihre Form und Stärke. Lange Heimserie ist zu Ende HC GHERDËINA: „Furie“ gewinnen inCortina 4:3 n.V. CORTINA (kp). Nach 10 Heim- siegen in Folge musste sich Corti- na erstmals wieder auf eigenem Eis geschlagen geben: Die Am- pezzaner zogen gegen den HC Gherdëina valgardena.it mit 3:4 n.V. den Kürzeren. Auf einen Sieg in Cortina hatte der HCG 1411 Ta- ge warten müssen: Am 17. Jänner 2017 hatte er sich im Olympiasta- dion mit 5:4 n.V. durchgesetzt. Grödens Trainer Erwin Kost- ner musste erneut auf zahlreiche Spieler verzichten, konnte aber nach einigen Wochen wieder auf Tobias Moroder zurückgreifen. Die „Furie“ hatten zunächst ein Chancenplus und kreuzten mehrmals gefährlich vor dem Kasten vonMartino Valle Da Ruin auf. Dieser musste sich bei einer Direktabnahme von Patrick To- masini erstmals geschlagen ge- ben. Für den Kalterer war es der 1. Treffer imGrödner Trikot – und das ausgerechnet gegen seinen letztjährigen Arbeitgeber. Mass- imo Cordiano stellte wenig später den Gleichstand wieder her. Im Mittelabschnitt verzeichne- ten die Hausherren zwar mehr Schüsse, die besseren Chancen fanden aber die Gäste vor. Nach- dem Marko Virtala und David Galassiti die erneute Führung verpasst hatten, besorgte Leo Messner das 2:1. Nach dem 2. Pausentee traf Francesco Adami in Ü berzahl zum 2:2. 67 Sekun- den später und dem 2. Treffer von Messner lag Gröden aber wieder vorne. Harrison Cottam erzwang nach einem Fehler des Gegners die Verlängerung. In der Overti- me musste Mike Cazzola 2 Mal auf die Strafbank. Bei der 2. Ü ber- zahlsituation gelang Matt Wilkins aus kurzer Distanz der verdiente Siegtreffer. ©AlleRechtevorbehalten Auswärtsserie geht weiter HC PUSTERTAL: „Wölfe“ verlieren beimHC Fassa 1:2 ALBA DI CANAZEI (kp). Der HC Pustertal ist nach wie vor ein gern gesehener Gast. Am Samstag mussten sich die „Wölfe“ in Alba di Canazei gegen den HC Fassa mit 1:2 geschlagen geben. Saison- übergreifend war es die 9. Aus- wärtsniederlage in Folge. Die Mannschaft von Trainer Luciano Basile, der ohne 4 Spieler auskommen musste, dafür aber auf Daniel Arnost vom HC Fal- cons Brixen zurückgreifen konn- te, konnte zum wiederholten Ma- le in dieser Saison nicht überzeu- gen. Die Gäste agierten kopf- und konzeptlos und ergaben sich bei- nahe kampflos ihrem Schicksal. Kein Spieler übernahm die Ver- antwortung. In allenMannschaft- steilen haperte es. Colin Furlong hielt zwar gut, den 2. Gegentreffer musste der Torhüter aber auf sei- ne Kappe nehmen. Die Verteidi- ger gingen oft zu zögerlich in die Zweikämpfe und bekundeten im Aufbau große Mühe. Im Angriff wehte erneut ein laues Lüftchen. Dabei begann das Spiel ganz nach dem Geschmack des HCP: Leonhard Hasler war nach einem Abpraller des starken Fassa- Schlussmanns Arvid Ljung zur Stelle und bugsierte die Scheibe über die Linie. Für de 17-Jährigen war es der 2. Treffer innerhalb ei- ner Woche. In der Folge baute die Basile-Truppe ab. Mans Her- mansson besorgte nach Ablauf einer Strafe gegen Ivan Althuber mit einem unhaltbaren Schuss den Ausgleich. Im Schlussdrittel schloss Joseph Mizzi einen Kon- ter erfolgreich ab, indem er den Puck durch die Hosenträger von Furlong schoss. Die Pusterer war- fen danach zwar alles nach vorne, der Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen. ©AlleRechtevorbehalten Niederlagenserie hält an WIPPTAL BRONCOS: Sterzing unterliegt Laibach 1:3 STERZING (kp). Die Wipptal Broncos Weihenstephan konn- ten das Heimspiel gegen Titel- verteidiger Laibach, der als einzi- ges Team in der heurigen Saison noch ungeschlagen ist, lange Zeit offen gestalten. Am Ende muss- ten sie aber beim 1:3 die 5. Nie- derlage in Folge einstecken. Die Slowenen spielten erneut wie aus einemGuss, feuerten aus allen Lagen und hatten am Ende mehr als 3 Mal so viele Schüsse auf der Habenseite wie der Geg- ner (51:16). Einzig Sterzings Tor- hüter Jonathan Reinhart war es zu verdanken, dass die Hausher- ren, bei denen Daniel Soraruf, Tobias Kofler und Daniel Erla- cher fehlten, bis zum Schluss auf einen Punktgewinn hoffen konn- ten. Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und schnürten den heillos überforderten Gegner im- mer wieder in dessen Abwehr- drittel ein. Tadej Cimzar schloss eine herrliche Kombination zum frühen 1:0 ab. David Planko stand wenig später die Querlatte im Weg. Ansonsten war immer wieder beim sehr sicheren Bron- cos-Goalie Endstation. Das Mitteldrittel konnten die „Wildpferde“ offener gestalten und kamen auch zu einigen gu- tenMöglichkeiten, doch der Aus- gleich wollte nicht gelingen. Im Schlussabschnitt dauerte es nicht lange, bis Ales Music einen Traumpass des Ex-Sterzingers Jure Sotlar zum 2:0 verwertete. Nach einem Pfostenknaller der „grünen Drachen“ konnte Trevor Gooch zum 1:2 verkürzen. 108 Sekunden vor dem Ende machte Reinhart für einen 6. Feldspieler Platz und Sotlar fixierte den End- stand. ©AlleRechtevorbehalten IHL Serie A Rittner Buam–Asiago Hockey 1:4 SG Cortina–HC Gherdëina n.V. 3:4 Fassa Falcons–HC Pustertal 2:1 1. Asiago Hockey 5 4 01 21:10 12 2. SG Cortina 5 3 02 23:17 9 3. HC Pustertal 5 2 03 11:13 7 4. Fassa Falcons 5 2 03 13:16 6 5. HC Gherdëina 5 2 03 17:25 5 6. Rittner Buam 2 1 01 6:6 3 7. Wipptal Broncos 3 1 02 9:13 3 Serie A Die Rittner Buam zogen gegen Asiago mit 1:4 den Kürzeren. Im Bild: Gianluca Vallini (links) und MacGregor Sharp. Alle Fotos auf dieser Seite: Max Pattis Asiago-Angreifer Marek Vankus (Mitte, links: Verteidiger Radovan Gab- ri, rechts: Torhüter Hannes Treibenreif) langte am Samstag 2 Mal zu. Leo Messner (HC Gherdëina) Leonhard Hasler (HC Pustertal) Jonathan Reinhart (Wipptal) BILDER auf abo.dolomiten.it Kitzbühel–Jesenice 2:4 Bregenzerwald–Linz II 7:0 Lustenau–Salzburg II n.V. 3:2 Feldkirch–Klagenfurt II n.V. 6:5 Wipptal Broncos–Olimpja Ljubljana 1:3 Rittner Buam–HC Asiago 1:4 HC Fassa–HC Pustertal 2:1 SG Cortina–HC Gherdeina n.V. 3:4 Bregenzerwald–Klagenfurt II 7:3 1. Salzburg II 9 6 02 63:30 23 2. Olimpja Ljubljana 4 4 10 59:15 21 3. Jesenice 4 3 10 39:22 17 4. Feldkirch 4 2 02 39:31 14 5. HC Pustertal 5 2 02 30:29 14 6. Lustenau 6 4 02 32:26 14 7. HC Gherdeina 6 2 04 42:46 13 8. Kitzbühel 5 1 02 35:29 12 9. HC Asiago 5 4 01 29:23 12 10. HC Fassa 5 2 03 31:32 12 11. SG Cortina 5 2 02 35:33 10 12. Bregenzerwald 5 3 01 31:42 10 13. Wipptal Broncos 6 1 05 33:41 10 14. Klagenfurt II 3 0 03 25:46 4 15. Rittner Buam 3 1 02 22:43 4 16. Linz II 7 0 06 10:67 2 Alps Hockey League 4Awtq4jvgA-1606727651

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=