Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

34 Sport Samstag/Sonntag, 29./30. Jänner 2022 - 3 Tore und ein Assist steuerteJ.T. Miller (im Bild) zum 5:1-Sieg von Vancouver gegen Winnipeg bei. Mann der Partie war auch Connor McDavid beim 3:2-Erfolg n.P. von Edmonton gegen Nashville. Der Oilers-Star traf zum 1:1 und verwandelte den entscheidenden Penalty. © 2Mannschaften stehen für den 16. Dolomitencup in Neumarkt (12. bis 14. August) bereits fest. Nach Titelverteidiger EHC Biel wird auch Rekordsieger Augsburger Panther am beliebten Vorbereitungsturnier teilnehmen. Der DEL-Klub hat bereits 8 Mal den Dolomitencup bestritten und das Turnier 5 Mal gewonnen. Im Bild: John Rogl. © Für ein Trio ist alles möglich EISHOCKEY:Rittner Buamempfangen Fassa,Wipptal Broncos bei KAC II undMeran trifft daheimauf Zell amSee BOZEN(kp). In der Alps Hockey League (AlpsHL) stehen am heutigen Samstag 8 Spiele auf dem Programm. Auf 3 Südtiroler Mannschaften warten dabei unangenehme Gegner. Die Rittner Buam empfangen in der Master Round den HC Fassa und peilen nach dem 4:0 vor 2 Tagen in Cortina den 2. Sieg in der Zwischenrunde an. Simon Kostner und Co. haben alle 18 bisherigen AlpsHL-Duelle gegen die „Falken“ gewonnen: In dieser Saison behielten sie mit 5:2 und 4:2 die Oberhand. Fassa hat zuletzt 9 von 11 Spielen gewonnen. Bei den Hausherren werden heute die verletzten Alex Frei, Alexander Brunner und Jari Sailio fehlen. In der Qualification Round Gruppe A sind die Wipptal Broncos Weihenstephan auswärts gegen Klagenfurt II gefordert. Die „Wildpferde“ sind am Donnerstag mit einer 1:4-Heimniederlage gegen Salzburg II in die Zwischenrunde gestartet. Die beiden bisherigen Saisonduelle zwischen „Rotjacken“ und „Wildpferden“ endeten jeweils mit 4:2Heimsiegen. Die Kärntner kämpfen gegen den Negativlauf, nachdem sie nur eines der letzten 12 Spiele gewinnen konnten. Bei Sterzing müssen heute Daniel Erlacher, Paul Eisendle und Yuri Cristellon passen. Der HC Meran Pircher empfängt Zell am See. Die „Adler“ haben den ersten Saisonvergleich zu Hause mit 7:2 gewonnen, schlitterten auswärts aber in ein 0:7-Debakel. Während beim HCM Nikolai Scherdew aufs Eis zurückkehrt, ist Sebastian Thaler nach wie vor gesperrt, während für Andreas Radin die Saison aufgrund einer Knieverletzung zu Ende sein könnte. © Alle Rechte vorbehalten Gennadi Stoljarow verlässt denHCMeran ALPSHL MERAN (kp). Gennadi Stoljarow(im Bild) hat sein Gastspiel beimHC Meran beendet. Der Russe, dessen Vertrag keine Ausstiegsklausel beinhaltet, ist mit der Bitte an die Meraner Vereinsspitze herangetreten, die Zusammenarbeit beenden zu dürfen, um das Angebot einer Mannschaft aus einer europäischen Top-Liga annehmen zu können. Der 35-jährige Stürmer hat 18 Spiele für den HCM bestritten und dabei 19 Skorerpunkte (8 Tore) gesammelt. © Alle Rechte vorbehalten Duowill Tabellenführungverteidigen IHL: HC Unterland empfängt heute Alleghe – HC Toblach trifft morgen auf Como BOZEN (kp). Keine Verschnaufpause gibt es derzeit für die Teams der Italian Hockey League (IHL). In der Master Round will der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna im heutigen Heimspiel gegen Alleghe die Tabellenführung verteidigen. Die Unterlandler haben im Grunddurchgang beide Spiele gegen die Bellunesen gewonnen (5:3 und 4:0), dürfen diese nach dem 6:1-Kantersieg vor 2 Tagen gegen den HC Valdifiemme aber nicht unterschätzen. In der Qualification Round peilt der HC Falcons Brixen im heutigen Heimspiel gegen Varese den ersten Sieg in der Zwischenrunde an. Tabellenführer Toblach trifft morgen im Spitzenspiel auswärts auf Verfolger Como. © Alle Rechte vorbehalten Master Round – Samstag HC Unterland – Alleghe •••••••18.30 Uhr SR: F. Rivis, S. Soraperra (Plancher, A. Rivis) Valdifiemme – Pergine • • ••••••• 19.30 Uhr SR: Gruber, Ricco (Abram, Fecchio) Qualification Round Samstag Brixen – Varese • • ••••••••••••••••••• 20.30 Uhr SR: Bagozza, Tirelli (Mair, De Toni) Sonntag Como – Toblach• • •••••••••••••••••• 18.45 Uhr SR: Bassani , Volcan (Bedana, Cristeli) © ITALIANHOCKEY LEAGUE Q u a l i f i c a t i o n R o u n d 1. HC Toblach 2 2 0 9:3 14 2. Hockey Como 2 1 1 11:10 12 3. HC Varese 3 1 2 10:12 10 4. HC Eppan 3 2 1 11:11 8 5. Falcons Brixen 2 0 2 2:7 4 IHL M a s t e r R o u n d 1. HC Unterland 3 2 1 18:11 18 2. Valdifiemme HC 3 2 1 11:14 17 3. Alleghe Hockey 3 2 1 9:6 16 4. SV Kaltern 4 1 3 8:13 16 5. Hockey Pergine 3 1 2 9:11 14 Master Round – Samstag Rittner Buam – HC Fassa ••••••18.00 Uhr SR: Lazzeri, Moschen (Cristeli, Pace) Jesenice – Asiago• • ••••••••••••••••• 18.00 Uhr SR: Bajt, Heinricher (Javornik, Puff ) Cortina – Lustenau• • •••••••••••••• 20.30 Uhr SR: Egger, Orel (Bergant, Piras) Quali Round A – Samstag Klagenfurt II – Wipptal Br. ••••19.00 Uhr SR: Lesniak, Loicht (Legat, Snoj) Kitzbühel – Salzburg II • • •••••••• 19.00 Uhr SR: Lehner, Virta (Basso, Moidl) Quali Round B – Freitag Wien II – HC Gherdëina • • •••••••••••••••••• 1:5 (1:1, 0:0, 0:4) SR: Loicht, Podlesnik (D. Holzer, Weiss) Tore: 1. Drittel: 0:1 Nocker (4.23), 1:1 Kosnar (14.12); 3. Drittel: 1:2 Sullmann (0.36), 1:3 Hannes Kasslatter (5.58), 1:4 McGowan (10.47), 1:5 Galassiti (14.31). Strafminuten: Wien 6 – Gröden 4 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor Samstag Linz II – HC Gherdëina • • ••••••••• 13.40 Uhr SR: Durchner, Widmann (Matthey, Voican) Feldkirch – Wien II • • ••••••••••••••• 19.00 Uhr SR: Schauer, Wallner (Eisl, WImmler) Meran – Zell am See • • •••••••••••• 19.30 Uhr SR: T. Holzer, Pinié (Bassani, Tschrepitsch) © ALPSHL Der Trainereffekt bleibt nicht aus ALPSHL: HC Gherdëina schlägt Wien II mit 5:1 WIEN (kp). Aufatmen beim HC Gherdëina valgardena.it. Die Ladiner starteten gestern Abend mit einem 5:1-Sieg gegen Wien II in die Qualification Round Gruppe B. Der neue Trainer David Musial, der am Dienstag Hannu Järvenpää abgelöst hatte, feierte einen Einstand nach Maß, obwohl ihm gerade einmal 14 Feldspieler zur Verfügung standen. Diese mussten sehr viel Geduld aufbringen und konnten sich immer wieder bei ihrem Torhüter Colin Furlong (im Bild), der 35 Schüsse abwehrte, bedanken. Nach 40 Minuten stand es 1:1, ehe Michael Sullmann die Weichen auf Sieg stellte. Danach war der Bann gebrochen. Der Musial-Truppe bleibt wenig Zeit zum Verschnaufen. Schließlich ist sie bereits am heutigen Samstag zu einer ziemlich ungewöhnlichen Zeit gefordert: Um 13.40 Uhr ist sie bei Linz II zu Gast. © Alps Hockey League M a s t e r R o u n d 1. Jesenice 1 1 0 6:2 7 2. HC Asiago 1 1 0 3:1 6 3. Rittner Buam 1 1 0 4:0 5 4. Lustenau 1 0 1 1:3 1 5. HC Fassa 1 0 1 2:6 0 6. SG Cortina 1 0 1 0:4 0 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d - G r u p p e A 1. Salzburg II 1 1 0 4:1 9 2. Bregenzerwald 1 1 0 8:0 6 3. Wipptal Broncos 1 0 1 1:4 2 4. Klagenfurt II 0 0 0 0:0 0 5. Kitzbühel 1 0 1 0:8 0 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d - G r u p p e B Wien II–HC Gherdeina 1:5 1. HC Gherdeina 1 1 0 5:1 8 2. Zell am See 1 0 1 4:5 5 3. Linz II 1 1 0 5:4 3 4. Feldkirch 1 1 0 5:4 2 5. HC Meran 1 0 1 4:5 1 6. Wien II 1 0 1 1:5 0 Anna Trocker und Klotz top ALPE CIMBRA: U14-Mädchen werden bei Kinderski-WM Zweite und Dritte FOLGARIA (av). Gleich mit 2 Podestplätzen und weiteren 3 Top10-Platzierungen ließ Südtirols Nachwuchs bei der inoffiziellen U14- und U16-Ski-WM in Folgaria im Trentino aufhorchen. Anna Trocker (2.) und Victoria Klotz (3.) mussten sich im U14Riesentorlauf der Mädchen nur der Deutschen Luisa Illig geschlagen geben, in der gleichen Altersklasse verpasste Christian Kostner das Siegespodest nur um 0,1 Sekunden. Im U16-Slalom wurde Nadine Trocker – die ältere Schwester von Anna – Sechste, während bei den gleichaltrigen Burschen David Castlunger auf Rang 9 landete. Heute wird die Kinderski-WM mit dem U14-Slalom und dem U16-Riesentorlauf abgeschlossen. Riesentorlauf, U14, Mädchen: 1. Luisa Illig (Deutschland) 42,16 Sekunden; 2. Anna Trocker (Seiseralm Skiteam) 42,43; 3. Victoria Klotz (Ritten) 42,80; 4. Anouk Van Maren (Niederlande) 42,94; 5. Beatrice Mazzoleni (Mondolé) 43,20. Buben: 1. Samu Timonen (Finnland) 38,64; 2. Giulio Paolo Cazzaniga (Valchisone) 39,59; 3. Lan Vezovnik (Slowenien) 39,60; 4. Christian Kostner (Gröden) 39,69; 5. Kejvin Koni (Trient) 40,10. Slalom, U16, Mädchen: 1. Giorgia Collomb (La Thuile) 1.28,18 Minuten; 2. Lara Colturi (Golden Team Ceccarelli) 1.28,46; 3. Maja Waroschitz (Österreich) 1.28,63; 4. Laila Illig (Deutschland) 1.28,87; 5. Marta D'Angelo (Sestriere) 1.30,66; 6. Nadine Trocker (Seiseralm) 1.31,75; ausgeschieden: Rita Granruaz (Skiteam Alta Badia). Burschen: 1. Micha Oserban (Slowenien) 1.21,08; 2. Felix Maksimow (Finnland) 1.21,39; 3. David Sachsenmaier (Deutschland) 1.21,45; 4. Joonatan Järvelä (Finnland) 1.21,54; 5. Dimitri Schudny (Russland) 1.21,81; 9. David Castlunger (Alta Badia) 1.22,57. © Am Donnerstag in Ihren„Dolomiten“ und am Kiosk > Alle 28 Südtiroler Teilnehmer und ihre Medaillenchancen > Der detaillierte Zeitplan im Überblick > So viele Medaillen gab es für Südtirol bei Winterspielen Weltcup amMatterhorn fix SKI ALPIN: 4 Rennen imNovember imKalender ZERMATT/CERVINIA (os). Schon in der nächsten Saison wird es Weltcuprennen amMatterhorn in der Region Zermatt/Cervinia geben. Der Internationale Skiverband (FIS) hat diese Rennen früher als erwartet ins Programm genommen. Ursprünglich hätte es in diesem Jahr als Test einen Europacup geben sollen. Auf dem Programm stehen je eine Abfahrt und ein Super-G für Damen und Herren. Die Rennen werden voraussichtlich Anfang November stattfinden. Es ist der erste länderübergreifende Weltcup, denn der Start der von Olympiasieger Didier Defago konzipierten Piste liegt in der Schweiz, das Ziel in Italien. Urs Kryenbühl erneut schwer verletzt Einen Sturz im EuropacupSuper-G in Saalbach-Hinterglemm am Donnerstag hat Urs Kryenbühl teuer bezahlen müssen. Der Skirennläufer aus der Schweiz habe sich dabei eine Beckenverletzung zugezogen, eine sogenannte Symphysensprengung, teilte der Schweizer Verband gestern mit. Innere Organe seien keine verletzt worden. Kryenbühl wurde demnach bereits in der Klinik Hirslanden in Zürich operiert. Für den 28-Jährigen beginnt damit wieder ein mutmaßlich langer Weg zurück. Im Jänner 2021 war Kryenbühl nach einemmissglückten Zielsprung in der Kitzbühel-Abfahrt mit über 145 km/h zu Sturz gekommen und hatte einen Riss des Kreuzund Innenbandes im rechten Knie sowie einen Schlüsselbeinbruch und eine Gehirnerschütterung erlitten. © Alle Rechte vorbehalten Letzte Speed-Rennen vor Olympia für die Damen GARMISCH-PARTENKIRCHEN (os). Die Ski-Damen müssen auch am letzten Wochenende vor Olympia noch einmal ran. In Garmisch-Partenkirchen finden am Samstag und Sonntag eine Abfahrt und ein Super-G statt. Einige Top-Läuferinnen verzichten, andere wie Sofia Goggia und Breezy Johnson sind verletzt. Das 2. Training fand gestern auf verkürzter Strecke statt, Bestzeit erzielte die Französin Romane Miradoli. Die Delago-Schwestern und auch die anderen „Azzurre“ waren nicht vorn dabei, Federica Brignone ist gar nicht gestartet. Nadia Delago war gestern 19. mit Torfehler, Nicol Delago 28. Beide Rennen in Garmisch werden um 11.30 Uhr gestartet. © SKI ALPIN Die Rittner Buam empfangen heute den HC Fassa. Im Bild: Adam Vay und Julian Kostner (von links). Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (6) René Deluca und die Wipptal Broncos treffen heute auswärts auf Klagenfurt II. Der HC Brixen udn Federico Demetz empfangen heute Varese. Das U14-Podest: Von links Anna Trocker, Luisa Illig, Victoria Klotz BILDER auf abo.dolomiten.it

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=