Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

- Samstag/Sonntag, 14./15. Dezember 2019 Sport 39 Den 3. Familientag in Folge gibt es ammorgigen Sonntag in der Bozner Eiswelle. Der HCB Südtirol Alperia empfängt um 16 Uhr die Vienna Capitals. Die Caps sind das einzige Team, gegen das die „Weiß-Roten“ in dieser Saison noch nicht ge- punktet haben: Wien gewann in Bozen mit 4:1 und zu Hause mit 3:1. Morgen gibt es erneut Vorzugspreise für Familien. Nach Spielende fin- det ein Publikumseislauf statt, an dem die HCB- Spieler nicht teilnehmen werden. Sie werden im VIP-Raum anwesend sein, wo die Trikots aus der heurigen Preseason verlost werden. © Linz und Bozen hatten sich in den 50 vorangegangenen EBEL- Duellen so manche denkwürdige Schlacht geliefert. Und auch das gestrige Spiel wird noch lange in Erinnerung bleiben. Zum einen, weil Patrick Wiercioch sein Debüt im Bozner Trikot feierte. Zum an- deren, weil die Südtiroler das Spiel in der Hand hatten, sich mit unnötigen Strafen kurz vor dem letzten Seitenwechsel aber selbst das Grab schaufelten. Zurück zu Wiercioch. Der 29- jährige Kanadier mit polnischen Wurzeln war am Mittwoch in Bo- zen eingetroffen. Der 275-fache NHL-Crack spielte gestern mit der Rückennummer 12 zuerst an der Seite des wieder genesenen Ivan Tauferer und danach ge- meinsam mit Luka Vidmar. Der Weltmeister von 2015 wusste auf der ganzen Linie zu überzeugen. Er erhielt von HCB-Trainer Clay- ton Beddoes die meiste Eiszeit seiner Mannschaft. In den 22.07 Minuten hinterließ Wiercioch ei- nen sehr soliden Eindruck, beru- higte immer wieder das Spiel und glänzte mit millimetergenauen Pässen. Der 1,94-Meter-Hüne feuerte einen Schuss auf das gegnerische Tor ab. Das war in der 19. Minute, als die Südtiroler zum 2. Mal am gestrigen Abend in Überzahl Auch PatrickWiercioch reicht nicht EISHOCKEY: HCB Südtirol muss sich in Linz trotz 4:2-Führungmit 4:6 geschlagen geben – Kanadier feiert überzeugendes Debüt agieren konnten. Marco Insam lenkte die Scheibe dabei ent- scheidend ab und diese schlug hinter Torhüter David Kickert zum 1:1 ein. Weil Justin Florek bereits nach 47 Sekunden auf die Strafbank musste, standen die Gäste gleich mit einem Mann mehr auf dem Eis. Die knapp 5000 Zuschauer dürften sich in den folgenden 2 Minuten die Augen gerieben ha- ben, denn das Team mit dem schlechtesten Powerplay der Liga zog ein bärenstarkes Überzahl- spiel auf, dem lediglich die Krö- nung fehlte. Marco Insam, Colton Hargrove und Anthony Bardaro scheiterten aus aussichtsreicher Position jeweils an Kickert. Als die Oberösterreicher wieder komplett waren, nagelten sie den Gegner in dessen Abwehrdrittel fest und schossen Torhüter Justin Fazio schnell warm. Der Italoka- nadier wehrte zunächst 15 Schüs- se ab, ehe er bei einem Abschluss von Florek machtlos war. Im Mittelabschnitt dauerte es nicht lange, bis Domenic Alberga auf die Strafbank musste. Die Black Wings erbrachten nur 16 Sekunden später eindrucksvoll den Beweis, warum sie in der Po- werplay-Wertung mit 24,4 Pro- zent derzeit die Nummer 1 der Li- ga sind: Dan DaSilva versenkte den Puck nach einem Rückpass von Brian Lebler mit einer Direkt- abnahme im Bozner Kasten. Nur 11 Sekunden später kam der HCB zum Ausgleich: Kickert ließ die Scheibe nach einem Schuss von Stefano Giliati abprallen und Da- niel Catenacci zimmerte sie ge- nau ins rechte Kreuzeck. Plötzlich war die Beddoes- Truppe haushoch überlegen und ließ den Hausherren kaum Zeit zum Verschnaufen. Bardaro nach einem herrlichen Alleingang und Angelo Miceli mit einem Abstau- LINZ (kp). Mit einer bitteren 4:6-Niederlage endete gestern Abend der Auftritt des HCB Südtirol Alperia in Linz. Die „Weiß-Roten“ gaben bei der 11. Saisonniederlage in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) eine 4:2-Führung leichtfertig aus der Hand und rutschten in der Tabelle aus den Top-5, die die direkte Play- off-Qualifikation bedeuten. ber sorgten mit einem Doppel- schlag innerhalb von 22 Sekun- den für die 4:2-Führung. Eine fragwürdige Strafe gegen Marco Insam warf die „Füchse“ aber aus der Bahn. 35 Sekunden später musste auch Stefano Marchetti in die „Kühlbox“ und DaSilva ge- lang das 3:4. Wenig später betrat auch Dennis Robertson die Straf- bank und Lebler glich zum 4:4 aus. Gleich nach dem dem 2. Pau- sentee musste Fazio den 5. Ge- gentreffer auf seine Kappe neh- men: Andreas Kristler überrasch- te den 22-Jährigen mit einem Schuss aus extrem spitzen Win- kel. Nach guten Chancen für Gi- liati, Bardaro und Anton Bernard sorgte Kristler mit einem Schlen- zer von der blauen Linie für die Entscheidung. ©AlleRechtevorbehalten Linz – HCB Südtirol • • ••••••••••••••••••••••••• 6:4 (1:1, 3:3, 2:0) SR: Ofner, Smetana (Bedynek, See- wald) Tore: 1. Drittel: 1:0 Florek (11.22), 1:1 Insam (18.47/PP); 2. Drittel: 2:1 DaSil- va (3.12/PP), 2:2 Catenacci (3.23), 2:3 Bardaro (7.58), 2:4 Miceli (8.20), 3:4 DaSilva (17.27/PP), 4:4 Lebler (19.36/ PP); 3. Drittel: 5:4 Kristler (1.15), 6:4 Kristler (11.35). Strafminuten: Linz 6 – HCB 12 Zuschauer: 4805 Innsbruck – Klagenfurt • • ••••••••••••••••••• 4:1 (2:1, 2:0, 0:0) SR: Berneker, Sternat (Martin, Not- hegger) Tore: Herbert (15./PP2), Broda (15./ PP, 37.), Lammers (25.) bzw. Kozek (10.). Strafminuten: Innsbruck 8 – Klagen- furt 10 Zuschauer: 1800 Villach – Salzburg • • •••••••••••••••••••••••••••• 2:3 (0:1, 1:2, 1:0) SR: Piragic, Trilar (Nedeljkovic, Zgonc) Tore: Pollastrone (21./PP), Björk- strand (44./PP) bzw. Raffl (2./PP, 28.), Hochkofler (37.). Strafminuten: Villach 6 – Salzburg 8 Zuschauer: 2145 Wien – Graz • • ••••••••••••••••••••••••••••••••••••• 0:3 (0:1, 0:1, 0:1) SR: Hradil, M. Nikolic (Gatol, Hlavaty) Tore: Hillding (12.), Garbowsky (38.), Setzinger (60./EN). Strafminuten:Wien 2 – Graz 6 Zuschauer: 4050 Dornbirn – Fehervar • • •••••••••••••••••••••••• 2:6 (0:1, 0:3, 2:2) SR: K. Nikolic, Stolc (Pardatscher, Tschrepitsch) Tore: Körkkö (46.), Bau Hansen (53.) bzw. Stipsicz (13.), Sarauer (22., 54,), Koger (33.), Yogen (35.), Szita (56.). Strafminuten: Dornbirn 8 – Fehervar 10 Zuschauer: 2010 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor SONNTAG HCB Südtirol –Wien • • ••••••••• 16.00 Uhr Salzburg – Fehervar • • •••••••••• 16.00 Uhr Graz – Znojmo • • ••••••••••••••••••• 16.00 Uhr Klagenfurt – Linz • • ••••••••••••••• 17.30 Uhr Dornbirn – Villach • • •••••••••••• 17.30 Uhr EBEL Hohe Auswärtshürden für Spitzenduo ALPSHL: Die Rittner Buam sind heute bei denWipptal Broncos zu Gast – HC Pustertal muss nach Cortina BOZEN (kp). In der Alps Hockey League (AlpsHL) geht es für die 4 Südtiroler Klubs nach einer Wo- che Pause heute weiter. Auf das Spitzenduo warten dabei hohe Auswärtshürden. Die Rittner Buam sind bei den Wipptal Bron- cos Weihenstephan zu Gast, wäh- rend der HC Pustertal in Cortina antreten muss. In beiden Spielen geht es auch um wichtige Punkte für die IHL Serie A. Der HC Gherdëina valgardena.it gastiert indes in Feldkirch. Die Wipptal Broncos wollen heute ihren Erfolgslauf fortsetzen und bauen dabei in erster Linie auf den Heimvorteil. Schließlich haben die „Wildpferde“ seit Be- ginn der AlpsHL 2 von 3 Spielen in der „Weihenstephan-Arena“ gegen die Buam gewonnen (4:1 und 3:0). Und auch bei der bisher einzigen Niederlage holten sie am 28. Oktober 2017 beim 1:2 n.P. einen Punkt. In Klobenstein gab es für die Wipptaler dagegen nichts zu holen. Sie haben alle 4 Gastspiele in der Arena Ritten verloren. So auch am 5. Oktober dieses Jahres beim 3:6. Zuletzt feierte die Mannschaft von Trainer Dustin Whitecotton, der heute ohne die 4 U20-Natio- nalspieler Jakob Rabanser, Daniel Soraruf, Dino Andreotti und Renè Deluca auskommen muss, 3 Siege in Folge. Und zwar gegen Gegner, die in der Tabelle vor ihr liegen: 3:0 gegen Cortina, 4:2 ge- gen den HC Pustertal und 3:2 ge- gen Feldkirch. Aber auch Ritten hatte zuletzt einen Lauf und gewann 7 von 8 Spielen. Bei den Gästen wird heute Trainer Janne Saavalainen fehlen. Der Finne ist aus aus fa- miliären Gründen für 2 Wochen ins eine Heimat zurückgekehrt. Während seiner Abwesenheit hat Jugendtrainer Jozef Budaj das Sa- gen. Der 40-jährige Slowake muss heute ohne die beiden U20- Nationalspieler Alexander Brun- ner und Manuel Öhler auskom- men. Nach dem Spiel sind alle Fans zur Weihnachtsfeier auf dem Eis eingeladen, wo mit den Spielern geplaudert und angesto- ßen werden kann. Der HC Pustertal fährt mit breites Brust nach Cortina. Schließlich sind die „Wölfe“ ge- gen den Altmeister seit fast 2 Jah- ren ungeschlagen und haben seit dem 13. Jänner 2018 (0:1-Nieder- lage) 10 Siege gefeiert. Die Puste- rer hatten sich auch im Hinspiel am 23. November mit 5:2 durch- gesetzt. Pustertals Trainer Petri Mattila muss heute den angeschlagenen Ivan Althuber und Alex Zecchetto (U20-WM) vorgeben. Neuzugang Peter McArthur, der am letzten Sonntag in Bruneck eingetroffen ist, wird sein Debüt erst am nächsten Samstag im Heimspiel gegen die Rittner Buam feiern, weil Massimo Carozza erst mor- gen als Italiener zählt und einen Ausländerplatz frei macht. Bei den Hausherren werden neben Trainer Giorgio De Bettin auch die U20-WM-Teilnehmer Patrick Tomasini, Noah Zardini Lacedelli und Giovanni Toffoli fehlen. Der HC Gherdëina fährt erwar- tungsvoll nach Feldkirch, obwohl er in der Vorarlberghalle nur den 1. von seinen 4 bisherigen Auftrit- ten gewonnen hat. Das war am 10. Jänner 2017 beim 4:0. Danach setzte es für die Ladiner 7 Nieder- lagen in Serie, ehe sie sich am 26. Oktober dieses Jahres zu Hause mit 7:6 n.V. durchsetzten. Die bei- den Kontrahenten durchlebten zuletzt einen schwierigen Mo- ment: Feldkirch holte in den letz- ten 3 Spielen 2 Punkte, während es für Gröden 4 Niederlagen in Folge setzte. HCG-Trainer Erwin Kostner muss weiterhin ohne Stammtorhüter Jacob Smith, Andreas Vinatzer und U20-Natio- nalspieler Tim Linder auskom- men, kann aber wieder David Galassiti zurückgreifen. ©AlleRechtevorbehalten SAMSTAG Linz II – HC Fassa • • •••••••••••••••••• 19.00 Uhr SR: Fichtner, Reisinger (Bedynek, Weiss) Wipptal Broncos – Rittner B. •• 19.30 Uhr SR: Stefenelli, Supper (Moidl, Wimmler) Feldkirch – HC Gherdëina • • ••••• 19.30 Uhr SR: F. Giacomozzi, Lazzeri (M. Cristeli, De Zordo) Bregenzerwald – Kitzbühel • ••• 19.30 Uhr SR: Benvegnù, Piniè (Bedana, Piras) Zell am See – Asiago • • ••••••••••••• 19.30 Uhr SR: Lehner, Lendl (Holzer, Matthey) Cortina – HC Pustertal • • ••••••••• 20.30 Uhr SR: Gamper, Ruetz (Martin, Rinker) © ALPS HOCKEY LEAGUE Alps Hockey League 1. Rittner Buam 21 15 0 6 95:52 45 2. HC Pustertal 21 15 0 6 86:44 45 3. Olimpija Laibach 20 15 0 5 70:40 44 4. Lustenau 22 14 0 8 88:61 41 5. HC Fassa 20 13 0 7 63:53 39 6. SG Cortina 20 12 0 8 71:52 36 7. Feldkirch 20 12 0 8 71:69 35 8. Zell am See 20 11 0 9 85:67 34 9. HC Asiago 21 12 0 9 71:64 34 10. HC Gherdëina 21 11 0 10 71:72 33 11. Wipptal Broncos 21 11 0 10 69:73 33 12. Salzburg II 21 9 0 12 87:63 28 13. Jesenice 19 8 0 11 65:67 27 14. Klagenfurt II 20 6 0 14 41:73 20 15. Kitzbühel 19 7 0 12 55:70 19 16. Wien II 20 6 0 14 46:69 18 17. Bregenzerwald 20 5 0 15 58:104 15 18. Linz II 20 1 0 19 22:121 3 Österreich – EBEL Dornbirner EC–Fehervar 2:6 EHC Linz–HCB Südtirol 6:4 HC Innsbruck–Klagenfurter AC 4:1 Vienna Capitals–Graz 99ers 0:3 Villacher SV–EC Salzburg 2:3 1. EC Salzburg 25 18 0 7 87:53 51 2. Klagenfurter AC 25 16 0 9 74:46 48 3. EHC Linz 24 14 0 10 82:68 45 4. Vienna Capitals 24 14 0 10 69:59 43 5. Orli Znojmo 25 14 0 11 85:79 42 6. HCB Südtirol 26 15 0 11 80:73 42 7. Villacher SV 25 12 0 13 75:69 36 8. Fehervar 26 12 0 14 72:83 35 9. Graz 99ers 25 11 0 14 64:76 34 10. HC Innsbruck 26 8 0 18 74:107 24 11. Dornbirner EC 25 4 0 21 51:100 14 Deutschland Krefeld Pinguine–Bremerhaven 2:3 Eisbären Berlin–Düsseldorfer EG 3:1 Adler Mannheim–Schwenningen 3:0 ERC Ingolstadt–Nürnberg Ice Tigers n.P. 3:4 Augsburger Panther–Kölner Haie 5:1 Iserlohn Roosters–EHC München 1:0 Straubing Tigers–Grizzly Wolfsburg 5:3 1. EHC München 26 20 0 6 87:59 61 2. Straubing Tigers 26 20 0 6 96:61 56 3. Adler Mannheim 26 17 0 9 90:68 52 4. Eisbären Berlin 25 14 0 11 81:72 42 5. Nürnberg Ice Tigers 25 14 0 11 72:70 39 6. Kölner Haie 25 13 0 12 60:68 39 7. ERC Ingolstadt 26 13 0 13 81:81 39 8. Bremerhaven 26 12 0 14 70:71 39 9. Düsseldorfer EG 26 14 0 12 67:64 37 10. Grizzly Wolfsburg 26 12 0 14 72:77 32 11. Augsburger Panther 26 10 0 16 72:83 32 12. Iserlohn Roosters 26 8 0 18 50:78 26 13. Krefeld Pinguine 26 7 0 19 73:92 24 14. Schwenningen 25 6 0 19 63:90 22 Patrick Wiercioch (2. von links) wusste gestern bei seinem Debüt für den HCB Südtirol voll- auf zu überzeugen. Links: Torhüter Justin Fazio, rechts: Brian Lebler. Reinhard Eisenbauer Die Linzer Spieler jubeln: Die Oberösterreicher drehten gestern Abend gegen den HCB Süd- tirol einen 2:4-Rückstand in einen 6:4-Sieg um. Reinhard Eisenbauer Die Wipptal Broncos empfangen heute die Rittner Buam und wollen den Tabellenführer ärgern. Im Bild: Sterzings Torhüter Jason Bacashihua (links) und Rittens Kapitän Dan Tudin. Fotos: Max Pattis (4) Bean Schmalzl, Verteidiger des HC Gherdëina Alex De Lorenzo Meo, Angreifer, des HC Pustertal VIDEO auf SportNews.bz

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=