Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

32 Sport Donnerstag, 21. Jänner 2021 - 4 Saisonen hat Linus Lundström (im Bild) in der AlpsHL bestritten und für Neumarkt, Gröden und Fassa 129 Spiele bestritten (147 Skorerpunkte) gesammelt. Gestern wurde der 29-jährige Schwede als Neuzugang bei Feldkirch präsentiert. Dort soll er die Lücke schließen, die der kanadische Topskorer Jakob Stukel (40 Punkte in 20 Spielen) hinterlassen hat. © 5 Spieler der Carolina Hurricanes sind auf der Covid-19-Protokoll-Liste aufgeführt, weshalb die NHL- Spiele vorerst bis Samstag ausgesetzt wurden, nachdem am Dienstag bereits das Match bei den Nashville Predators abgesagt worden ist. Wegen zahlreicher positiver Corona-Fälle in der Mannschaft waren auch schon die ersten 4 Partien der Dallas Stars abgesagt worden. © Duo spekuliert mit Punkten EISHOCKEY: Die Rittner Buamwollen gegen Feldkirch Erfolgslauf verlängern –HCGherdëina empfängt Linz II BOZEN (kp). In der Alps Ho- ckey League (AlpsHL) könnte es heute Abend eine Wachab- löse an der Tabellenspitze ge- ben. Sollte Laibach das Heim- spiel gegen Salzburg II gewin- nen, dann müsste der HC Pustertal den Slowenen auf Platz 1 weichen. Heimspiele gibt es auch für die Rittner Buam und den HC Gherdëina valgardena.it . Die Rittner Buam wollen gegen Feldkirch ihren Erfolgslauf fort- setzen und peilen den 4. Sieg in Folge an. Sollte dieser gelingen, dannwürden sie sich den Vorarl- bergern in der Tabelle bis auf ei- nen Punkt nähern. Die AlpsHL- Bilanz spricht jedenfalls für die Mannschaft aus Klobenstein, die 8 der bisherigen 10 Duelle für sich entschieden hat. Im bisher letzten Aufeinandertreffen zo- gen Dan Tudin und Co. aber vor fast genau einem Jahr zu Hause mit 4:5 n.V. den Kürzeren. Rittens Trainer Santeri Heis- kanen muss erneut ohne die ver- letzten Stürmer MacGregor Sharp und Kevin Fink auskom- men. Bei den Gästen wird Neu- zugang Linus Lundström dage- gen sein Debüt feiern (siehe ei- gene Meldung). Auch in Wolkenstein wird es heute Abend ein Debüt geben. Der neue Grödner Trainer Joni Petrell, der zu Wochenbeginn bei den Ladinern die Nachfolge von Erwin Kostner angetreten hat, wird heute erstmals auf der Bank Platz nehmen. Mit Schluss- licht Linz II kommt ein Gegner, gegen den die 3 Punkte Pflicht sind. Auch wenn die „Furie“ zu- letzt in eine Mini-Krise geschlit- tert waren und nur eines der letzten 7 Spiele für sich entschie- den hatten. Die Oberösterrei- cher warten sogar seit 11 Spielen auf einen Punktgewinn. Sie ha- ben auch die beiden bisherigen AlpsHL-Duelle gegen den HCG verloren (1:5 und 2:4). Der 43- jährige Finne Petrell muss heute die verletzten Verteidiger Joel Brugnoli und Patrick Nocker vor- geben. © Alle Rechte vorbehalten Der Nachwuchs kämpft wieder umPunkte CORONAVIRUS: In der IHL Division I und in den einzelnen Jugendmeisterschaften wurde der Spielbetrieb wieder aufgenommen BOZEN (kp). Mitte Oktober des vergangenen Jahres wurde der Spielbetrieb in der IHL Division I sowie in sämtlichen Jugend- meisterschaften aufgrund der Corona-Pandemie eingestellt. 3 Monate später wird in den ver- schiedenen Ligen wieder um Punkte gekämpft. Am vergangenen Wochenen- de wurde in der IHL Division I der Spielbetrieb wieder aufge- nommen, wobei der Modus neu angepasst werden musste: Die Rückrunde wurde gestrichen und der Grunddurchgang mit dem 4. Spieltag fortgesetzt. Die- ser endet nach 7 Hinrunden- spieltagen am 6. Februar, ehe das Play-off beginnt. Viertelfina- le, Halbfinale und Finale werden jeweils mit „Best-of-3“-Modus ausgetragen. Dasselbe gilt für die U19- Meisterschaft. Diese wurde am vergangenen Wochenende mit der 4. Runde fortgesetzt. Die 14 Mannschaften bestreiten bis zum 7. März die Hinrunde, ehe sich die besten 8 Mannschaften für das Play-off qualifizieren. Die besten 4Mannschaften kämpfen um den Italienpokal, während die 6 Teams, die das Play-off ver- passen den FISG-Pokal ausspie- len. Die restlichen 3 Meisterschaf- ten wurden dagegen völlig revo- lutioniert. Die U17, U15 und U13 beginnen wieder bei Null. Ind er U17 wurden die 17 teilnehmen- den Mannschaften in 3 „geogra- fische“ Kreise eingeteilt. Im Kreis „Südtirol“ kämpfen Eppan, HC Gherdëina, Meran, Kaltern, JT Auer Neumarkt, HC Pustertal, HCB Foxes Academy und Brixen in einer Hinrunde um den Play- off-Einzug, für den der Punkte- quotient ausschlaggebend sein wird. Die U15 wurde dagegen in 5 „geografische“ Kreise unterteilt. Im Kreis „Südtirol West“ treffen die Rittner Buam, JT Auer Neu- markt, HCB Foxes Academy, Ep- pan, Meran und Kaltern, im Kreis „Südtirol Ost“ HC Puster- tal, Wipptal Broncos, Toblach, Brixen und HC Gherdëina auf- einander. In der U13-Meister- schaft gibt es dagegen 6 „geogra- fische“ Kreise. Im Kreis „Südtirol West“ stehen Meran, Lana, Ep- pan, Kaltern, HCB Foxes White, HCB Foxes Academy Red, JT Neumarkt Auer und die Rittner Buam, im Kreis „Südtirol Ost“ HC Pustertal, Wipptal Broncos, Brixen, HC Gherdëina und Alta Badia Alleghe. © Alle Rechte vorbehalten Unter 19 Valpellice Bulldogs–Fassa Falcons 12:0 HC Eppan–Hockey Pergine 5:2 Aosta Gladiators–SG Cortina 2:0 SV Kaltern–HC Bozen Trient 3:1 HC Meran J.–Rittner Buam 0:3 Wipptal Broncos–Pieve di Cadore n.V. 5:4 1. Valpellice Bulldogs 4 4 00 32:2 12 2. Rittner Buam 4 4 00 17:6 11 3. SV Kaltern 3 3 00 13:3 9 4. HC Eppan 4 2 02 15:13 7 5. JT Neumarkt Auer 2 2 00 11:2 6 6. Aosta Gladiators 3 2 01 8:7 6 7. Pieve di Cadore 4 1 03 10:20 4 8. Asiago Junior 1 1 00 3:0 3 9. Wipptal Broncos 3 1 02 11:12 3 10. HC Bozen Trient 3 1 02 5:7 3 11. Fassa Falcons 4 1 03 6:26 2 12. HC Meran J. 2 0 02 0:8 0 13. SG Cortina 3 0 03 6:17 0 14. Hockey Pergine 4 0 04 4:18 0 Unter 17 G r u p p e S ü d t i r o l JT Auer Neumarkt–Falcons Brixen 9:1 HC Pustertal J.–SV Kaltern 6:2 Academy Bozen–HC Gherdeina 0:6 HC Meran J.–HC Eppan 6:4 1. JT Auer Neumarkt 1 1 00 9:1 3 2. HC Gherdeina 1 1 00 6:0 3 3. HC Pustertal J. 1 1 00 6:2 3 4. HC Meran J. 1 1 00 6:4 3 5. HC Eppan 1 0 01 4:6 0 6. SV Kaltern 1 0 01 2:6 0 7. Academy Bozen 1 0 01 0:6 0 8. Falcons Brixen 1 0 01 1:9 0 Unter 13 G r u p p e S ü d t i r o l We s t e n HC Meran J.–SV Lana 7:6 HC Eppan–SV Kaltern 10:3 Academy Bz White–Academy Bz Red 1:3 JT Neumarkt Auer–Rittner Buam 12:5 1. JT Neumarkt Auer 1 1 00 12:5 3 2. HC Eppan 1 1 00 10:3 3 3. Academy Bz Red 1 1 00 3:1 3 4. HC Meran J. 1 1 00 7:6 3 5. SV Lana 1 0 01 6:7 0 6. Academy Bz White 1 0 01 1:3 0 7. Rittner Buam 1 0 01 5:12 0 8. SV Kaltern 1 0 01 3:10 0 Unter 15 G r u p p e S ü d t i r o l O s t e n HC Pustertal J.–Wipptal Broncos ausgefallen HC Toblach–Brixen Falcons 1:8 1. Brixen Falcons 1 1 00 8:1 3 2. HC Gherdeina 0 0 00 0:0 0 2. HC Pustertal J. 0 0 00 0:0 0 2. Wipptal Broncos 0 0 00 0:0 0 5. HC Toblach 1 0 01 1:8 0 G r u p p e S ü d t i r o l We s t e n Rittner Buam–JT Auer Neumarkt 6:5 Academy Bozen White–HC Eppan 1:10 HC Meran J.–SV Kaltern 6:0 1. HC Eppan 1 1 00 10:1 3 2. HC Meran J. 1 1 00 6:0 3 3. Rittner Buam 1 1 00 6:5 3 4. JT Auer Neumarkt 1 0 01 5:6 0 5. SV Kaltern 1 0 01 0:6 0 6. Academy Bz 1 0 01 1:10 0 IHL Division I HC Vinschgau–Milano Rossoblu 3:7 Academy Bozen–HC Pieve di Cadore 1:3 HC Pinè–HC Real Torino 4:2 HC Toblach–HC Valpellice 6:3 1. HC Toblach 4 4 00 28:8 12 2. Milano Rossoblu 4 4 00 23:6 12 3. HC Pinè 4 3 01 15:10 9 4. Academy Bozen 4 2 02 12:7 6 5. HC Valpellice 4 2 02 13:12 6 6. HC Pieve di Cadore 4 1 03 6:17 3 7. HC Vinschgau 4 0 04 8:25 0 8. HC Real Torino 4 0 04 3:23 0 Der Neuling sorgt für Transfersensation ICEHL: BratislavaCapitals nehmen393-fachenNHL-Spieler Sergei Kostitsynunter Vertrag–Kaderumbau inDornbirn BOZEN (kp). Die Bratislava Capi- tals, die Dornbirn Bulldogs und der HC Innsbruck haben gestern in der ICE Hockey League (ICEHL) Änderungen in ihrem Kader vorgenommen. Für eine kleine Transfersensa- tion sorgte der Neuling aus der Slowakei mit der Verpflichtung von Sergei Kostitsyn, einem der erfolgreichsten weißrussischen Eishockeyspieler aller Zeiten. Der 33-Jährige nimmt mit dem Engagement in Bratislava seine erfolgreiche Karriere wieder auf. Seit demEnde der Spielzeit 18/19 musste er wegen anhaltender Rückenbeschwerden pausieren. Der Flügelstürmer, der insgesamt 125 Spiele für das weißrussische Nationalteam absolviert hat, be- stritt davor für die Montreal Ca- nadians und Nashville Predators insgesamt 393 Spiele in der NHL und sammelte dabei 191 Skorer- punkte. Anschließend agierte er für 6 Spielzeiten in der KHL, wo er für 2 Saisonen auch Kapitän von Dinamo Minsk war (177 Punkte in 361 Spielen). Kostitsyn ist bereits in Bratislava eingetrof- fen und soll nach Ende der Qua- rantäne sein Debüt am29. Jänner beimSpiel in Villach feiern. Nicht mehr im Kader der Slowaken scheint Adam Lapsansky auf, der zum HC Kosice wechselte. Dornbirnmuss dagegen Devin Brosseau (7 Tore und 14 Assists) und Yanni Kaldis (2 Tore und 11 Assists) wieder an die Organisati- on der Edmonton Oilers zurück- geben. Das Duo bestritt gestern beim EC Red Bull Salzburg sein letztes Spiel in der ICEHL, wird heute noch einmal in Dornbirn trainieren, ehe es heimfliegt. Die Plätze der beiden Kanadier in der Bulldogs-Kabine konnten bereits neu besetzt werden. Neben dem vergangene Woche verpflichte- ten Anthony Luciani, der ins Mannschaftstraining einsteigen wird, trifft in diesen Tagen der finnische Verteidiger Saku Sal- mela als Verstärkung im „Ländle“ ein. Für den 30-Jährigen ist es das erste Engagement außerhalb Finnlands. Er bestritt 345 Liiga- Spiele (78 Punkte), in dieser Sai- son aber noch keine Partie. Der HC Innsbruck holte dage- gen Luis Ludin zurück. Das 19- jährige Eigengewächs war im Sommer nach Freiburg in die DEL2 gewechselt. Für Innsbruck hat der Stürmer bisher 40 EBEL- Spiele bestritten (3 Punkte). © Alle Rechte vorbehalten HEUTE Jesenice – Cortina • • •••••••••••••• 19.00 Uhr SR: Lesniak, Rezek (Arlic, Bergant) Laibach – Salzburg II • • •••••••••• 19.15 Uhr SR: Fajdiga, Pahor (Javornik, Pagon) Rittner Buam – Feldkirch • • • • 20.00 Uhr SR: Giacomozzi, Pinié (Mantovani, Piras) HC Gherdëina – Linz II • • ••••••• 20.30 Uhr SR: Lega, Stefenelli (Bedana, Cristeli) EISHOCKEY: ALPSHL Alps Hockey League 1. HC Pustertal 18 13 04 81:57 47 2. Olimpja Ljubljana 15 12 13 110:37 45 3. HC Asiago 17 11 14 76:49 37 4. Jesenice 12 9 12 70:42 35 5. Lustenau 17 10 06 76:53 35 6. Salzburg II 16 9 05 82:55 33 7. Feldkirch 14 7 06 66:60 32 8. SG Cortina 16 7 16 80:75 31 9. Bregenzerwald 16 10 05 72:76 30 10. Rittner Buam 17 9 07 66:85 28 11. HC Fassa 14 5 08 55:64 22 12. Wipptal Broncos 17 5 012 66:87 20 13. HC Gherdeina 17 3 012 67:93 20 14. Kitzbühel 18 2 014 60:89 17 15. Klagenfurt II 12 3 08 57:74 13 16. Linz II 14 0 013 23:111 2 Salzburg – Dornbirn • • •••••••••••••••••••••••• 2:0 (1:0, 0:0, 1:0) SR: Fichtner, Siegel (Bedynek, Riecken) Tore: Mario Huber (8./SH), Raffl (49.). Strafminuten: Salzburg 10 – Dornbirn 8 PP = Powerplay/ Ü berzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © ICEHL ICEHL EC Salzburg–Dornbirn Bulldogs 2:0 1. HCB Südtirol 33 23 010 101:62 70 2. Fehervar AV19 36 23 013 120:103 67 3. Klagenfurter AC 33 20 013 101:67 62 4. Vienna Capitals 34 21 013 108:87 61 5. EC Salzburg 32 18 014 98:86 57 6. Dornbirn Bulldogs 34 18 016 96:89 52 7. Graz 99ers 34 16 018 99:113 46 8. HC Innsbruck 33 12 021 107:120 39 9. Villacher SV 33 13 020 75:102 38 10. Bratislava Capitals 33 13 020 86:114 38 11. EHC Linz 33 7 026 63:111 22 Deutschland G r u p p e N o r d Düsseldorfer EG–Iserlohn Roosters 3:1 Eisbären Berlin–Kölner Haie 4:2 Krefeld Pinguine–Grizzlys Wolfsburg 2:3 1. Bremerhaven 8 6 02 31:17 18 2. Eisbären Berlin 8 5 03 28:17 17 3. Iserlohn Roosters 9 6 03 33:30 17 4. Düsseldorfer EG 8 6 02 32:27 15 5. Grizzlys Wolfsburg 9 4 05 24:26 13 6. Kölner Haie 9 3 06 33:37 10 7. Krefeld Pinguine 9 0 09 14:41 0 G r u p p e S ü d EHC München–Straubing Tigers 6:2 ERC Ingolstadt–Schwenningen 3:1 Adler Mannheim–Augsburger Panther 2:1 1. Adler Mannheim 9 8 01 27:16 21 2. EHC München 9 6 03 39:28 18 3. Schwenningen 9 5 04 24:22 14 4. ERC Ingolstadt 8 4 04 25:21 13 5. Augsburger Panther 9 3 06 24:30 10 6. Straubing Tigers 8 2 06 17:27 7 7. Nürnberg Ice Tigers 8 2 06 15:27 7 Botter Gomez startet nicht bei der EM in Danzig DANZIG/BERGAMO (kk). Ohne Nicole Botter Gomez (23, imBild) geht vonmorgen bis Sonntag in Danzig (Polen) die EM der Short-Tracker über die Bühne. Die Bozne- rin, die einen festen Platz in Italiens Damen-Staffel hatte, klagt nach wie vor über Rü- ckenschmerzen und wurde deshalb durch eine andere Athletin ersetzt. Botter Go- mez wird eventuell amWo- chenende beim Italiencup in Bergamo antreten, ebenso Alessandro Loreggia aus Bo- zen und einige Athleten des EV Sportmann Bozen. Wegen der Corona-Pandemie gibt es in dieser Saison in Italien nur 2 Short-Track-Wettbewerbe, den ersten in Bergamo. © SHORT TRACK WM: Litauen bringt sich ins Spiel VILNIUS/RIGA (dpa). Litauen will das benachbarte Lettland bei der Ausrichtung der Eishockey- Weltmeisterschaft imMai und Ju- ni unterstützen. Der Baltenstaat brachte sich nach dem WM-Ent- zug für Weißrussland gestern selbst als möglicher Austragungs- ort des Turniers ins Spiel. „Litau- en hat noch nie Eishockeywettbe- werbe auf einem solchen Niveau veranstaltet, und nun haben wir eine historische Chance. Es ist notwendig, diese Möglichkeit zu prüfen und Lettland spezifische Hilfe anzubieten“, wurde die auch für Sport zuständige Bildungsmi- nisterin Jurgita Siugzdiniene in einer Mitteilung zitiert. Litaui- schen Medienberichten zufolge habe die Regierung in Vilnius das Thema bereits am Montag erör- tert. Demnach könnten die Are- nen in Vilnius und Kaunas als Spielstätten dienen. „Ich weiß da- von nichts. Wir haben keine Ge- spräche mit der litauischen Seite geführt“, kommentierte der Präsi- dent des lettischen Eishockey- Verbandes, Aigars Kalvitis den Vorstoß. Die Entscheidung, wie das Turnier organisiert wird, liege beim Weltverband IIHF. Die WM sollte vom 21. Mai bis 6. Juni im lettischen Riga und im weißrussi- schen Minsk stattfinden. Nach monatelangen internationalen Protesten und Druck von Spon- soren entschied sich die IIHF je- doch, Co-Gastgeber Weißruss- land das Turnier „aus Sicher- heitsgründen“ zu entziehen. © Die Rittner Buam Michael Lang und Markus Spinell (von links) empfan- gen heute Abend Feldkirch. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (4) Christian Willeit (HC Gherdëina) Wird in Zukunft für die Bratislava Capitals jubeln: Sergei Kostitsyn. APA/epa/ANATOLY MALTSEV Salzburg-Torhüter Jean-Philippe Lamoureux feierte gestern gegen Dornbirn sein 39. Liga-Shutout. >/s ͳd/ < Z auf SportNews.bz

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=