Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

„Unsere Defensivleistung war der Schlüssel zum Sieg. Unser Torhüter war überragend. Zudem haben wir viele Schüsse geblockt.“ Joel Brugnoli, Kapitän des HC Gherdëina Eine Trauerminute in Gedenken an den am Sonntag in Kitzbü- hel ermordeten Torhüter Florian Janny gab es gestern vor Spielanpfiff. Die Cracks des HC Gherdëina spielten zudemmit Trauerflor. © Sport bei Die Sportredaktion wird eingekleidet von - Freitag, 11. Oktober 2019 33 Kulturhaus Eppan Sala culturale Appiano Live Talk Tickets in allen Raiffeisenkassen Südtirols erhältlich! www.KikuSportsNight.com KIKU SPORTS NIGHT 18.10.2019 ore 20.00 Uhr MediaPartner PremiumPartner Patronage Das Bier der Eishockeyfans! ALPSHL Wipptal Broncos – Bregenzerwald • •• 6:2 (2:1, 3:1, 1:0) SR: Benvegnù, Stefenelli (P. Giacomoz- zi, Piras) Tore: 1. Drittel: 1:0 Lemay (1.05), 1:1 Auer (4.36), 2:1 Kofler (8.06); 2. Drittel: 3:1 Doggett (4.12/PP), 4:1 Milam (9.05), 5:1 Doggett (12.47), 5:2 Haidinger (19.40); 3. Drittel: 6:2 Bustreo (0.12). Strafminuten: Wipptal 4 – Bregenzer- wald 6 Jesenice – HC Gherdëina • • ••••••••••••••••• 1:2 (0:1, 1:1, 0:0) SR: Kontschieder, Supper (Marchardt, Riecken) Tore: 1. Drittel: 0:1 Galassiti (4.13); 2. Drittel: 0:2 McGowan (4.50), 1:2 Brus (17.58). Strafminuten: Jesenice 4 – Gröden 10 HC Fassa – Rittner Buam • • ••••••••••••••••• 2:5 (0:0, 2:3, 0:2) SR: F. Giacomozzi, Schauer (Rigoni, Sla- viero) Tore: 2. Drittel: 1:0 Mizzi (6.40), 1:1 La- ne (8.19), 2:1 Mizzi (8.58), 2:2 Lutz (12.54/PP), 2:3 Thomas Spinell (19.33); 3. Drittel: 2:4 Frei (9.37/PP), 2:5 Lane (17.57). Strafminuten: Fassa 8 – Ritten 10 Wien II – HC Pustertal • • ••••••••••••••••••••• 0:3 (0:0, 0:2, 0:1) SR: Bajt, Pahor (Legat, Matthey) Tore: 2. Drittel: 0:1 Lewis (0.36/SH), 0:2 Oberrauch (7.52); 3. Drittel: 0:3 Gander (19.44/PP). Strafminuten: Wien 10 – Pustertal 8 Laibach – Salzburg II • • •••••••••••••••••••••••• 4:1 (2:0, 0:0, 2:1) SR: Lazzeri, Piniè (Bergant, De Zordo) Tore: 1. Drittel: 1:0 Planko (1.06), 2:0 Ropret (13.10); 3. Drittel: 3:0 Jezovsek (15.34), 3:1 Luusuaniemi (17.35), 4:1 Je- zovsek (18.42). Strafminuten: Laibach 6 – Salzburg 4 Klagenfurt II – Zell am See • • •••••••••••••• 2:7 (2:1, 0:2, 0:4) SR: Kummer, Widmann (Puff, Schweig- hofer) Tore: 1. Drittel: 1:0 Kreuzer (9.06), 2:0 Szabad (10.41/PP), 2:1 Selan (18.26); 2. Drittel: 2:2 Wohlfahrt (2.59), 2:3 Wohl- fahrt (11.16); 3. Drittel: 2:4 Scherntha- ner (10.37/PP), 2:5 Wilenius (11.58/ PP), 2:6 Dinhopel (13.15), 2:7 Lanzinger (17.22/PP). Strafminuten: Klagenfurt 14 – Zell 8 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © Nebensache als Hauptsache EISHOCKEY: Wipptal Broncos besiegen Bregenzerwald klar mit 6:2 – Paradelinie bei 5 Treffern auf demEis Der Gang in den Bauch eines Eishockeystadions sollte zum Pflichtprogramm eines guten Chronisten zählen. Den Schweiß der Cracks riechen und die An- spannung in den Gesichtern le- sen. Oft findet man dort die Ant- worten auf das Ergebnis am Eis. Gestern beeindruckte den Schreiber aber etwas, was am Ende nichts, aber rein gar nichts mit dem Spiel zu tun hatte. Es war Broncos-Ersatzgoalie Jakob Rabanser. Was für eine Erschei- nung, 2,02 Meter groß und 94 Ki- lo bringt er auf die Waage. Wie gut müssen die Reflexe vom schmächtigen Stamm-Torhüter Jason Bacashihua sein, ummehr Pucks abzuwehren, als der 19 Jahre junge Backup allein mit seinem Körper imstande wäre. Das Spiel selbst hatte danach deutlich weniger Masse und Klasse zu bieten. Bacashihua verbrachte einen einigermaßen geruhsamen Abend und musste gestern gegen den schwachen Tabellenvorletzten nur in den ersten 20 Minuten richtig wach- sam sein. Danach war das Gefäl- le zwischen den beiden Mann- schaften einfach zu groß. Die Abwehr der Gäste aus dem Bre- genzerwald zu löchrig. Die 6 Ge- gentreffer im Schnitt bisher ka- men nicht von ungefähr. Der junge Torhüter Karl Skec wehrte sich nach Kräften. Ihm die Schuld am nächsten Torfestival des Gegners zu geben, wäre zu einfach. Ob der Kroate die Liga- reife besitzt, ist aber mehr als fraglich. Nach dem 2:1 im Startdrittel brachen bei den Vorarlbergern jedenfalls alle Dämme. Slater Doggett (in doppelter Überzahl), ein verdeckter Schuss von Jamie Milam und wieder Doggett ent- schieden die Partie mit 3 Toren bereits bis zur Hälfte des Spiels. Die „Wildpferde“ beendeten damit auch das 4. Heimspiel der Saison mit einem Sieg. 24 Tore der eigenen Spieler sahen die Fans bisher in diesen Spielen. Die 4 Legionäre sind bis jetzt echte Glücksgriffe. Matthias Mantinger wurde gestern in der 2. Linie der Hausherren von Tommy Kruselburger sehr gut ersetzt. Der 24-Jährige harmo- nierte bestens mit Tobias Kofler. Das 2:1 im Startdrittel war eine Augenweide. Besser hätte man die Kombination Kofler-Krusel- burger-Kofler nicht mit dem Li- neal nachzeichnen können. Nach dem 5:1 wurden die Sterzinger ein wenig nachlässig. Aber nur kurz, denn nach dem 5:2 stellte Paolo Bustreo im Schlussdrittel den 6:2-Endstand her. Die Paradereihe mit den Ka- nadiern und Bustreo zeigte damit erneut ihre Stärke und war bei 5 von 6 Treffern der Sterzin- ger auf dem Eis. ©AlleRechtevorbehalten V ON A NTON H ÖLLER AUS S TERZING . . ................................................. Die Wipptal Broncos Weihen- stephan und ihre Heimspiele in der Alps Hockey League (AlpsHL) werden heuer zu einer richtigen Liebesgeschichte. Gestern verdichtete das Über- raschungsteams der bisheri- gen Spielzeit mit dem 6:2 über den EC Bregenzerwald und dem 4. Sieg in der heimischen Arena die Gerüchte über die sich anbahnende Romanze. Immer wieder Jacob Smith EIN GEGENTOR: HC Gherdëina schlägt Jesenice 2:1 JESENICE (kp). Den 2. Auswärts- sieg innerhalb von 5 Tagen feierte gestern der HC Gherdëina valga- redena.it . Die „Furie“ setzten sich gestern Abend in Jesenice mit 2:1 durch. Die Hausherren machten über die gesamten 60 Minuten das Spiel und setzten sich groß- teils im gegnerischen Abwehr- drittel fest. Doch einmal mehr konnten sich die Ladiner auf ih- ren Torhüter Jacob Smith verlas- sen. Der 24-jährige Teufelskerl zog Andrej Hebar und Co. mit un- glaublichen Reflexen immer wie- der den Nerv und entschärfte ins- gesamt 43 Schüsse (Fangquote: 97,7 Prozent). Die Gäste erwischten einen Auftakt nachMaß. Andreas Vinat- zer eroberte hinter dem Jesenice- Gehäuse die Scheibe, setzte Da- vid Galassiti optimal in Szene und dieser ließ Schlussmann Ziga Kogovsek mit einem Schuss ins lange Ecke keine Chance. In der Folge gab es Einbahneishockey. Doch immer wieder stand Smith den Slowenen imWeg. Bei einem Pfostentreffer von Mirko Djumic stand dem Italo auch das Glück des Tüchtigen zur Seite. Im Mittelabschnitt dasselbe Bild. Jaka Sodja scheiterte zu- nächst an Smith, Nejc Stojan we- nig später am Pfosten. Nach ei- nem Entlastungsangriff tankte sich Matt Wilkins auf der linken Seite durch, legte für den mitge- laufenen Brad McGowan auf und dieser besorgte mit einem herrli- chen Rückhandschuss das 0:2. Danach hatte die Kostner-Truppe Riesenglück. Nach einem Schuss von Andrej Tavzelj zappelte die Scheibe im Grödner Kasten. Die Schiedsrichter hatten aber auf- grund eines vermeintlichen Fouls von Hebar an Smith bereits abge- pfiffen. Es war aber Ondrej Ned- ved, der den eigenen Goalie von den Beinen geholt hatte. Dieser stand auch in der Folge immer wieder im Mittelpunkt und musste sich kurz vor dem 1. Seitenwechsel erstmals geschla- gen geben, als Miha Brus der Scheibe nach einem Schlenzer von Ziga Urukalo die entschei- dende Richtungsänderung gab. Danach ließ das Grödner Ab- wehrbollwerk um Smith nichts mehr anbrennen und brachte den knappen Vorsprung über die Zeit. ©AlleRechtevorbehalten IHL Serie A Fassa Falcons–Rittner Buam 2:5 1. Rittner Buam 4 3 0 1 22:12 10 2. HC Pustertal 2 2 0 0 5:3 5 3. Fassa Falcons 4 1 0 3 9:11 4 4. HC Gröden 2 1 0 1 9:7 3 5. Asiago Hockey 3 1 0 2 10:19 2 6. SG Cortina 0 0 0 0 0:0 0 7. Wipptal Broncos 1 0 0 1 3:6 0 Goalie Hannes Stoll hält toll 0 GEGENTORE: HCPustertal bezwingtWien IImit 3:0 WIEN (kp). Der HC Pustertal spielte gestern Abend erstmals in dieser Saison zu Null. Beim 3:0- Auswärtssieg gegenWien II stand aber nicht Stammtorhüter Colin Furlong sondern dessen Ersatz Hannes Stoll zwischen den Pfos- ten. Der 20-Jährige bot eine feh- lerfreie Leistung und wehrte sämtliche 22 Schüsse der Haus- herren ab. Die Gäste waren von Beginn an die aktivere Mannschaft. Fab- rizio Pace nach einemAlleingang undMax Oberrauchmit einer Di- rektabnahme fanden zunächst die besten Chancen vor. Gleich nach dem1. Pausentee entwisch- te Jack Lewis in Unterzahl seinen Bewachern und eröffnete den Torreigen. In der Folge bissen sich die „Wölfe“ immer wieder an Torhüter Mathias Lichtenecker die Zähne aus. Dieser musste nach einem Oberrauch-Schuss aber zum 2. Mal hinter sich grei- fen. Im Schlussdrittel bäumte sich der Neuling noch einmal auf, doch Stoll war nicht zu be- zwingen. 16 Sekunden vor Schluss fixierte Markus Gander den 3:0-Endstand. ©AlleRechtevorbehalten Buam verteidigen weißeWeste 2 GEGENTORE: Ritten ist in der AlpsHL gegen Fassa nach 5:2 weiter ungeschlagen ALBA DI CANAZEI (kp). Der HC Fassa bleibt in der AlpsHL der Lieblingsgegner der Rittner Buam. Der Italienmeister feierte gestern Abend im 13. Spiel den 13. Sieg. Trotz zweimaligen Rück- standes setzten sich Dan Tudin und Co. am Ende mit 5:2 durch. Der 4. Sieg in Folge war für die Buam ein hartes Stück Arbeit. Die Hausherren zeigten keinen Respekt und hielten in der ausge- glichenen Partie tapfer dagegen. Nach dem torlosen Startdrittel eröffnete Joseph Mizzi mit einem platzierten Schuss den Torreigen. Die Freude währte aber nur kurz, denn Matt Lane staubte post- wendend zum 1:1 ab. 39 Sekun- den später war erneut Mizzi zur Stelle, der den Gastgeber nach ei- nemDoppelpass mit Lucas Chio- do das 2:1 erzielte. Andreas Lutz glich in Überzahl aus, ehe Tho- mas Spinell die Buam kurz vor dem letzten Seitenwechsel nach einem schnellen Gegenstoß über Tudin erstmals in Führung brachte. Alex Frei und Lane schraubten das Ergebnis in den letzten 20 Minuten schließlich auf 5:2. ©AlleRechtevorbehalten Serie A Vor dem Tor von Bregenzerwald brannte es gestern Abend mehrmals lichterloh. Die Wipptal Broncos feierten gegen den Tabellennachzügler aus Vor- arlberg einen ungefährdeten 6:2-Erfolg. Alle Fotos auf dieser Seite: Max Pattis 6 Mal konnten die Spieler der Wipptal Broncos gestern jubeln. Erneut bärenstark: Jacob Smith, Torhüter des HC Gherdëina. Pustertals Ersatztorhüter Hannes Stoll hielt gestern Abend den 3:0- Sieg gegen Wien II fest. Die Rittner Buam bejubeln den 5:2-Sieg gegen den HC Fassa. Olimpija Laibach–Salzburg II 4:1 Wipptal Broncos–Bregenzerwald 6:2 Jesenice–HC Gherdëina 1:2 Klagenfurt II–Zell am See 2:7 HC Fassa–Rittner Buam 2:5 Wien II–HC Pustertal 0:3 1. Wipptal Broncos 7 6 0 1 34:19 18 2. Rittner Buam 8 6 0 2 41:24 18 3. Olimpija Laibach 8 5 0 3 19:15 15 4. HC Pustertal 7 5 0 2 18:11 14 5. SG Cortina 5 4 0 1 20:10 12 6. HC Asiago 7 4 0 3 20:25 11 7. Zell am See 6 3 0 3 30:21 10 8. HC Gherdëina 6 3 0 3 17:14 10 9. Kitzbühel 5 3 0 2 20:13 9 10. Jesenice 6 3 0 3 18:20 9 11. Feldkirch 6 3 0 3 18:24 9 12. Salzburg II 7 3 0 4 21:19 8 13. Lustenau 6 2 0 4 18:16 7 14. HC Fassa 6 2 0 4 18:20 7 15. Klagenfurt II 7 2 0 5 15:27 7 16. Wien II 6 1 0 5 10:21 3 17. Linz II 5 1 0 4 6:24 2 18. Bregenzerwald 6 1 0 5 16:36 2 BILDER auf abo.dolomiten.it Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=