Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

34 Sport Donnerstag, 23. Februar 2023 - Den 700. und 800. Skorerpunkt in der NHL erreichten Leon Draisaitl und Connor McDavid. Der Deutsche steuerte zum 4:2-Sieg der Edmonton Oilers gegen die Philadelphia Flyers ein Tor und 2 Assists, der Kanadier 2 Tore und einen Assist bei. McDavid ist der fünftschnellste Spieler in der NHL-Geschichte, der die 800er-Marke erreichte. Wayne Gretzky (352 Spiele), Mario Lemieux (410), Mike Bossy (525) und Peter Stastny (531) gelang das in weniger Spielen als McDavid (545). © Zwei 18-jährige Stürmer haben ihre Verträge beim HC Unterland Cavaliers verlängert. Davide Girardi (imBild) und Alex Egger stehen vor ihrer 3. Saison. Girardi gelangen in 83 Spielen 53 Skorerpunkte (18 Tore), während es Egger in 86 Spielen auf 36 Punkte (11 Tore) brachte. © MASTER ROUND Jesenice – Salzburg II • • •••••••••• 20.00 Uhr SR: Bulovec, Rezek (Legat, Schonaklener) Cortina – HC Unterland• • •••••• 20.30 Uhr SR: Pinié, Virta (De Zordo, Fleischmann) QUALIFICATION ROUND A Zell am See – Wipptal Br. ••••••19.30 Uhr SR: Lehner, Ruetz (Matthey, Voican) HC Gherdëina – HC Fassa•••••20.30 Uhr SR: Benvegnú, Moschen (Cristeli, Rigoni) QUALIFICATION ROUND B Meran – Klagenfurt II • • •••••••••• 20.30 Uhr SR: Giacomozzi, Soraperra (Bedana, Brondi) © ALPSHL: HEUTE Unter 15 P l a y - o f f - Q u a l i f i k a t i o n – G r u p p e A Juniorteams–Cadore Zoldo n.P. 6:5 Wipptal Brixen–HC Eppan 6:3 HC Trient–Aosta Gladiators 4:5 1. Aosta Gladiators 7 6 1 39:25 18 2. HC Eppan 6 4 2 32:18 12 3. Wipptal Brixen 6 4 2 24:17 12 4. Juniorteams 6 4 2 23:24 11 5. Cadore Zoldo 7 1 6 23:46 4 6. HC Trient 6 0 6 14:25 0 Alps Hockey League M a s t e r R o u n d 1. Rittner Buam 7 5 2 15:8 14 2. Salzburg II 6 4 2 27:13 13 3. Jesenice 7 2 5 13:21 13 4. SG Cortina 6 4 2 15:17 12 5. Unterland Cavaliers 6 1 5 12:23 6 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d A 1. Zell am See 6 3 3 20:18 16 2. Wipptal Broncos 6 4 2 25:14 15 3. HC Gherdeina 7 3 4 17:27 11 4. HC Fassa 6 4 2 15:14 10 5. Linz II 7 2 5 17:21 7 P l a y - o f f - Q u a l i f i k a t i o n – G r u p p e B Asiago Junior–Fassa Fiemme 1:8 HC Pustertal J.–Storm Pinerolo n.V. 4:3 HC Pustertal J.–Alleghe Cortina n.P. 5:4 1. Storm Pinerolo 5 4 1 24:13 13 2. Alleghe Cortina 6 4 2 32:15 13 3. HC Pustertal J. 6 4 2 21:20 11 4. Fassa Fiemme 6 3 3 22:20 8 5. Academy Bozen 5 2 3 15:18 6 6. Asiago Junior 6 0 6 9:37 0 Unter 13 M a s t e r R o u n d Cortina Alleghe–Valdifiemme JTH 7:6 HC Eppan–Trient Valrendena 10:3 Academy Bozen–HC Pustertal J. 2:1 Juniorteams–SV Lana 9:2 HC Pustertal J.–Cortina Alleghe 4:6 Trient Valrendena–Juniorteams 6:8 Valdifiemme JTH–HC Eppan 9:8 Academy Bozen–SV Lana 7:0 Trient Valrendena–Cortina Alleghe 0:6 Cortina Alleghe–Juniorteams 3:6 1. Juniorteams 6 6 0 47:18 28 2. Cortina Alleghe 6 5 1 33:17 24 3. Valdifiemme JTH 6 4 2 43:34 20 4. HC Eppan 6 3 3 31:32 19 5. Academy Bozen 6 3 3 26:27 17 6. Trient Valrendena 6 2 4 29:38 14 7. HC Pustertal J. 5 0 5 11:27 7 8. SV Lana 5 0 5 9:36 6 Unter 19 Cortina Alleghe–HC Meran J. n.V. 4:3 Real Torino–Fassa Fiemme 3:6 HC Eppan–Wipptal Brixen 8:0 Aosta Gladiators–HC Trient n.P. 3:4 Valpellice Bulldogs–Juniorteams 4:1 Asiago Junior–Kaltern Ritten n.V. 4:3 Valpellice Bulldogs–Cortina Alleghe 1:0 HC Eppan–Real Torino 5:0 HC Pustertal J.–Asiago Junior 5:2 HC Trient–Aosta Gladiators 4:3 Wipptal Brixen–Aosta Gladiators 2:8 HC Pustertal J.–Fassa Fiemme 8:4 HC Meran J.–Wipptal Brixen 11:0 HC Trient–Cortina Alleghe 3:4 Kaltern Ritten–HC Eppan 5:2 Real Torino–Juniorteams n.P.3:2 1. Juniorteams 22 17 5 79:39 51 2. HC Pustertal J. 22 16 6 108:44 48 3. Cortina Alleghe 22 16 6 81:49 47 4. HC Eppan 22 15 7 79:36 45 5. Asiago Junior 21 14 7 80:55 40 6. HC Meran J. 21 12 9 84:64 37 7. Kaltern Ritten 22 12 10 63:56 37 8. Valpellice Bulldogs 22 12 10 49:53 36 9. HC Trient 22 11 11 56:62 31 10. Aosta Gladiators 21 7 14 64:73 24 11. Real Torino 22 5 17 38:99 12 12. Wipptal Brixen 22 3 19 47:133 10 13. Fassa Fiemme 23 2 21 56:121 8 Unter 17 M a s t e r R o u n d HC Eppan–Brixen Wipptal 7:4 HC Pustertal J.–Alleghe Cortina 3:2 Aosta Gladiators–Juniorteams 3:9 Juniorteams–HC Eppan 4:5 Alleghe Cortina–Brixen Wipptal 2:7 1. Aosta Gladiators 5 4 1 27:18 27 2. HC Eppan 5 4 1 25:19 26 3. Juniorteams 5 3 2 28:17 24 4. Brixen Wipptal 5 3 2 29:20 22 5. HC Pustertal J. 5 1 4 11:29 14 6. Alleghe Cortina 5 0 5 8:25 9 Schweiz Rapperswil Lakers–HC Lugano 6:2 HC Davos–Lausanne HC 0:2 ZSC Lions–Servette Genf 6:5 EV Zug–SCL Tigers 5:2 1. Servette Genf 48 32 16 175:124 97 2. EHC Biel 48 30 18 151:123 90 3. Rapperswil Lakers 47 28 19 160:119 82 4. HC Davos 47 26 21 139:121 80 5. ZSC Lions 48 27 21 138:113 80 6. Fribourg-Gottéron 47 23 24 141:123 75 7. EV Zug 47 24 23 145:142 72 8. SC Bern 48 23 25 139:147 67 9. HC Lugano 48 22 26 131:150 64 10. EHC Kloten 48 21 27 128:166 64 11. Lausanne HC 47 21 26 129:141 63 12. HC Ambri-Piotta 47 23 24 137:143 62 13. SCL Tigers 48 19 29 122:154 60 14. HC Ajoie 48 14 34 114:183 43 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d 2 Brixen Wipptal–Padova 6:2 SSV Leifers–Rittner Buam 1:8 Alta Badia–HC Gherdeina 1:3 1. Rittner Buam 5 5 0 34:10 21 2. SV Kaltern 5 4 1 26:13 15 3. HC Gherdeina 5 3 2 26:14 14 4. Brixen Wipptal 5 3 2 23:16 10 5. Alta Badia 5 2 3 16:17 8 6. Padova 5 1 4 12:31 3 7. SSV Leifers 6 0 6 8:44 0 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d 1 Zoldo Cadore–Fassa Falcons 14:7 HC Toblach–Valli del Noce 8:1 Valli del Noce–HC Meran J. 2:9 Fassa Falcons–HC Toblach 1:8 Pergine Pinè–Zoldo Cadore 8:10 Fassa Falcons–Asiago Junior 4:7 Asiago Junior–Pergine Pinè 6:3 1. HC Meran J. 5 5 0 40:15 21 2. HC Toblach 5 4 1 34:18 17 3. Asiago Junior 5 3 2 33:22 13 4. Zoldo Cadore 5 3 2 48:43 9 5. Pergine Pinè 5 1 4 28:35 5 6. Fassa Falcons 5 1 4 23:41 5 7. Valli del Noce 6 1 5 28:60 3 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d B Bregenzerwald–Lustenau n.P. 4:3 1. Kitzbühel 7 5 2 23:16 19 2. Lustenau 7 5 2 27:14 16 3. Bregenzerwald 7 6 1 21:15 15 4. Klagenfurt II 7 1 6 9:18 6 5. HC Meran 6 0 6 12:29 5 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d Zoldo Padova–Asiago Junior 2:4 Asiago Junior–Hockey Pergine 4:3 Valpellice Bulldogs–Hockey Como 4:6 1. Asiago Junior 4 4 0 16:10 15 2. Hockey Pergine 3 2 1 11:6 9 3. Hockey Como 4 2 2 14:14 9 4. Zoldo Padova 3 0 3 8:16 2 5. Valpellice Bulldogs 2 0 2 8:11 1 I n t e r m e d i a t e R o u n d HC Meran J.–Storm Pinerolo n.P. 2:3 HC Bozen Foxes–Ritten Kaltern n.P. 3:2 Fiemme Fassa–HC Trient n.P. 3:4 Ritten Kaltern–HC Meran J. 6:3 HC Bozen Foxes–Fiemme Fassa 0:2 Storm Pinerolo–HC Trient 9:7 1. Ritten Kaltern 5 3 2 22:15 20 2. Storm Pinerolo 5 3 1 20:17 18 3. HC Bozen Foxes 5 4 1 13:10 16 4. Fiemme Fassa 5 2 2 10:13 14 5. HC Trient 5 2 3 18:18 13 6. HC Meran J. 5 0 5 9:19 10 I t a l i e n p o k a l – G r u p p e A Valpellice Bulldogs–Hockey Pergine 7:2 Real Torino–Rittner Buam 1:8 Rittner Buam–Real Torino 9:2 1. Valpellice Bulldogs 5 5 0 36:14 15 2. Rittner Buam 5 3 2 30:17 9 3. Hockey Pergine 5 3 2 27:23 9 4. HC Gherdeina 4 1 3 22:26 3 5. Real Torino 5 0 5 7:42 0 I t a l i e n p o k a l – G r u p p e B Hockey Como–SV Kaltern Lana 2:9 1. SV Kaltern Lana 4 4 0 33:10 12 2. HC Diavoli Sesto 4 3 1 28:17 9 3. Padova Waves 4 2 2 13:17 6 4. HC Meran J. 5 1 4 16:28 3 5. Hockey Como 5 1 4 17:35 3 Unter 17 – Play-off: Achtelfinale Valpellice Bulldogs – Juniorteams Como – Aosta Gladiators HC Bozen Foxes – Ritten Kaltern HC Pustertal J. – HC Meran J. Asiago – Brixen Wipptal HC Trient – Storm Pinerolo Pergine – HC Eppan Fiemme Fassa – Alleghe Cortina © Deutschland Nürnberg Ice Tigers–Augsburger Panther 6:4 Löwen Frankfurt–Iserlohn Roosters n.V. 3:2 Adler Mannheim–Kölner Haie 2:5 Bremerhaven–Düsseldorfer EG n.P. 2:3 ERC Ingolstadt–EHC München 1:3 Straubing Tigers–Schwenningen 5:1 Bietigheim Steelers–Grizzlys Wolfsburg 3:5 1. EHC München 52 38 14 186:124 111 2. ERC Ingolstadt 51 31 20 165:125 94 3. Adler Mannheim 51 32 19 144:120 91 4. Straubing Tigers 51 31 20 168:146 89 5. Düsseldorfer EG 51 30 21 141:124 87 6. Grizzlys Wolfsburg 52 27 25 163:142 85 7. Kölner Haie 51 28 23 170:142 80 8. Bremerhaven 51 26 25 140:129 80 9. Nürnberg Ice Tigers 51 25 26 147:166 75 10. Löwen Frankfurt 52 23 29 152:161 74 11. Schwenningen 51 23 28 134:137 71 12. Iserlohn Roosters 52 23 29 140:169 70 13. Eisbären Berlin 51 21 30 141:158 65 14. Augsburger Panther 51 14 37 121:175 46 15. Bietigheim Steelers 52 13 39 114:208 37 Haudegen Hockey League – Play-off Halbfinale („best of 3“) HC Jugendclub – HC Castelfeder Progetti On Ice – HC Eppan © Aktuell hat zwar Gröden einen Vorsprung von einem Punkt, Fassa hat aber noch ein Spiel mehr auf dem Programm. Im 1. Duell dieser beiden Teams feierte Fassa einen 3:1-Erfolg. Würden die „Falken“ heute einen Sieg nachlegen – unabhängig davon ob in regulärer Spielzeit, Verlängerung oder Penaltyschießen – könnten sie das letzte Pre-Play-off-Ticket lösen. Bei einem Sieg der „Furie“ nach regulärer Spielzeit, hätten sie das Pre-Play-off-Ticket fix in der Tasche. Gewinnt der HCG in der Overtime oder im Shootout, ist er noch auf Schützenhilfe von Zell amSee amSamstag angewiesen. Für Grödens Trainer Marco Liberatore, der heute seine beste Mannschaft aufbieten kann, ist es ein besonderes Spiel: Schließlich hat er die Saison bei seinem Heimatverein HC Fassa begonnen. In Zell am See geht es im direkten Duell um die Tabellenführung in der Qualification Round A. Sowohl Zell am See als auch die Wipptal Broncos Weihenstephan stehen bereits fix in den Pre-Play-offs. Das heutige Spiel ist richtungsweisend, wer diese am kommenden Dienstag vom 1. Platz in Angriff nehmen und Wer heute verliert, ist raus EISHOCKEY: Zwischen demHC Gherdëina und demHC Fassa wird das letzte Pre-Play-off-Ticket vergeben damit den vermeintlich leichteren Gegner bekommen wird. Derzeit spricht einiges für die „Wildpferde“, die die letzten 3 Spiele gewonnen haben. Die Eisbären hingegen mussten sich zuletzt 2 Mal geschlagen geben. Im Hinspiel setzten sich die Südtiroler, bei denen heute Tommy und David Gschnitzer, Michael Messner und Renè Deluca passen müssen, mit 4:3 n.P. durch. Im Grunddurchgang hatten die Österreicher 2 klare Siege gefeiert (5:2 und 6:3). Auch in der Master Round ist Platz 1 heiß umkämpft. 4 Teams sind nur durch 2 Punkte getrennt und haben in den letzten 2 Runden die Chance, sich das PickRecht für das Viertelfinale zu sichern. Der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna liegt nach 4 BOZEN(kp). In der Alps Hockey League (AlpsHL) kommt es heute Abend zum Showdown um das letzte verfügbare Pre-Play-off-Ticket. Dieses wird in der Qualification Round A im direkten Duell zwischen dem HC Gherdëina valgardena.it und dem HC Fassa in Wolkenstein vergeben. Niederlagen in Folge abgeschlagen am Tabellenende, kann in den 2 direkten Duellen gegen Cortina den frisch gebackenen Italienmeister aber noch von Platz 4 verdrängen. Der Neuling hat in dieser Saison aber 3 Mal gegen Cortina verloren (2:3, 3:5 und 0:3). Trainer Olli Hällfors muss heute ohne Maximilian Sölva auskommen. In der Qualification Round B empfängt der HC Meran Pircher den Tabellennachbarn Klagenfurt II. Für die „Adler“ geht es im vorletzten Saisonspiel darum, die Kärntner, gegen die sie am letzten Samstag mit 2:5 verloren haben, noch vom vorletzten Platz zu verdrängen. Bei den Hausherren werden die Langzeitverletzten Stephen Desrocher und Sebastian Thaler fehlen. © Alle Rechte vorbehalten Fernduell umPlatz 2 und Spitzenspiel IHL: Kaltern gastiert in Toblach, Pergine empfängt Eppan – Brixen gegen Valdifiemme BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) geht am Samstag die Zwischenrunde zu Ende. Die 8 Viertelfinalisten stehen bereits fest. In den verbleibenden 2 Runden geht es noch um Positionskämpfe. So kommt es heute Abend in der Master Round, wo Platz 1 bereits an den spielfreien HC Varese vergeben ist, zum Fernduell um Rang 2. Der SV Kaltern Rothoblass ist beimSchlusslicht in Toblach zu Gast und hofft auf Schützenhilfe des HC Eppan ANet in Pergine. In der Qualification Round kommt es dagegen zum Spitzenspiel zwischen dem HC Falcons Brixen und dem HC Valdifiemme. Der HC Como könnte im Kampf um Platz 1 der lachende Dritte sein. © Alle Rechte vorbehalten IHL M a s t e r R o u n d 1. HC Varese 7 6 1 35:17 31 2. Hockey Pergine 6 3 3 17:11 23 3. SV Kaltern 7 4 3 18:19 22 4. HC Eppan 6 2 4 19:28 18 5. HC Toblach 6 1 5 11:25 13 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d 1. Falcons Brixen 7 5 2 26:19 22 2. Valdifiemme HC 6 4 2 35:19 21 3. Hockey Como 6 4 2 28:22 20 4. HC Valpellice 6 3 3 27:22 13 5. Alleghe Hockey 7 0 7 11:45 1 MASTER ROUND Toblach – Kaltern• • ••••••••••••••• 20.00 Uhr SR: Piras, Tirelli (Mair,Wiest) Pergine – Eppan• • ••••••••••••••••• 20.30 Uhr SR: F. Rivis, Zatta (Formaioni, Plancher) QUALIFICATION ROUND Brixen – Valdifiemme• • ••••••••• 20.30 Uhr SR: Bagozza, Gruber (Brida, Carrito Valpellice – Como• • ••••••••••••••• 20.30 Uhr SR: Lega, Lottaroli (Cusin, Vignolo) © IHL: HEUTE DOLOMITENCUP: Augsburger Panther sind 1. Team Rekordsieger kommt erneut NEUMARKT (kp). Wenn vom 18. bis 20. August in der Neumarkter Würth-Arena zum 17. Mal der Dolomitencup ausgetragen wird, dann werden auch die Augsburger wieder über das Eis gleiten. Der Rekordsieger, der das Turnier bereits 5 Mal gewonnen hat, wird zum 10. Mal dabei sein. Sportlich durchlebt Augsburg derzeit keine einfache Zeit, denn es droht der erstmalige Abstieg aus der Deutschen Eishockey Liga DEL. Dieser gehören die Panther als Gründungsmitglied seit 1994 ununterbrochen an. Aktuell nehmen die Bayern den vorletzten Platz in der Tabelle ein und müssten absteigen. Bei Augsburg steht nach einem Trainerwechsel mit Kai Suikkanen ein in Südtirol bestens bekannter Mann hinter der Bande. Der Finne hatte den HCB Südtirol in der Saison 2017/18 vom letzten Platz auf den EBEL-Thron geführt. Seit Ende Dezember gibt Suikkanen die Kommandos beim AEV, der als einer der ältesten Eishockeyvereine Deutschlands gilt. Mit 5. März und dem Ende des Grunddurchgangs wird das Engagement des Finnen in Augsburg wieder enden. In den kommenden Wochen werden die weiterenMannschaften bekannt gegeben, die im Hochsommer um den Dolomitencup kämpfen werden. © Alle Rechte vorbehalten HCB feiert seine Kapitäne ICEHL: ImRahmen des 90-jährigen Vereinsjubiläums BOZEN (kp). Der HCB Südtirol Alperia feiert in diesem Jahr sein 90-jähriges Vereinsbestehen. Nach der Vorstellung des neuen offiziellen Logos für dieses wichtige Jubiläum, steht nun die erste Veranstaltung bevor. Der HCB möchte die Feierlichkeiten zum 90-jährigen Vereinsbestehen mit all jenen beginnen, die das „C“ auf ihren Trikots getragen und ihren Beitrag zu den unzähligen Trophäen geleistet haben. Aus diesem Anlass steigt am Dienstag, 7. März die „Captain's Night“. Kurz vor Beginn des 1. Viertelfinalspiels werden alle 19 Bozner Kapitäne gefeiert: der Großteil hat bereits seine Anwesenheit zugesagt, weshalb das Publikum Arnaldo Vattai, „Rolly“ Benvenuti, Hubert Gasser, Herbert Strohmaier, Norbert Gasser, Moreno Trisorio, Robert Oberrauch, Martin Pavlu, Christian Timpone, Roland Ramoser, Alexander Egger, Anton Bernard und Daniel Frank, sowie die Familienangehörigen der verstorbenen Kapitäne, wie Bruno Morlacchi, Hubert Ludescher, Giorgio Zerbetto, Giuliano Frigo, Heini Bacher und Gino Pasqualotto hochleben lassen kann. Außerdem ist 2023 das Jahr von 2 weiteren Jubiläen: Am gestrigen Mittwoch, 22. Februar, vor genau 60 Jahren (1963) hat der HCB seinen 1. Meistertitel gewonnen, während am 9. März vor 50 Jahren (1973) der „Scudetto“ zum 2. Mal in die Talferstadt geholt wurde. © Alle Rechte vorbehalten In Wolkenstein wird heute das letzte Pre-Play-off-Ticket vergeben, wenn der HC Gherdëina den HC Fassa empfängt. Matteo Luisetti (2. von rechts) und Co. benötigen dabei einen Sieg nach regulärer Spielzeit. Die 3 Stürmer Alex Zecchetto, Paul Eisendle und Raffael Pohlin (von links) blicken dem heutigen Gastspiel der Wipptal Broncos in Zell am See entgegen. Alle Fotos auf dieser Seite: Max Pattis Toblach empfängt heute Abend Kaltern. Im Bild: Luca Burzacca und Teemu Virtala (von links). Roland Ramoser und Anton Bernard (von links) führten den HCB Südtirol als Kapitäne aufs Eis.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=