Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

26 Sport Montag, 25. Oktober 2021 - 2 Punkte gab es amWochenende für den EVB Eagles Südtirol. Am Samstag waren die „Adler“ in Bratislava beim 0:5 (0:0, 0:2, 0:3) chancenlos. Gestern behielten sie in Graz gegen den KSV Neuberg mit 2:1 (1:0, 0:0, 0:0, 1:0) n.V. die Oberhand, wobei Valentina Bettarini und Eleonora Bonafini die Tore erzielten. © 3 Siege feierte der HC Asiago in der 2. Runde des Continental Cups und qualifizierte sich für das Halbfinale. Der Italienmeister startete am Freitag in Amiens mit einem 4:3-Erfolg gegen Jesenice ins Turnier. Am Samstag behieltenDaniel Mantenuto(imBild) und Co. gegen Corona Brasov mit 4:2 die Oberhand und entschieden gestern das „Finale“ gegen Amiens mit 3:2 für sich. © HC Gherdëina – HC Fassa• • ••••••••••••••• 7:5 (0:2, 4:1, 3:2) SR: Moschen, Virta (De Zordo, Rigoni) Tore: 1. Drittel: 0:1 Tedesco (2.50), 0:2 McParland (5.38/PP); 2. Drittel: 1:2 McGowan (00.23), 1:3 Defrancesco (5.03), 2:3 McGowan (11.19/PP), 3:3 Luisetti (12.18/PP), 4:3 Selan (15.57/ PP); 3. Drittel: 5:3 McGowan (2.38), 5:4 Tedesco (3.45), 6:4 Sullmann (12.41/PP), 7:4 Luisetti (16.34/PP), 7:5 Tedesco (19.24/SH). Strafminuten: Gröden 12 – Fassa 24 Klagenfurt II – Wipptal Broncos • • •••••• 4:2 (1:0 1:0 2:2) SR: Kummer, Podlesnik (D. Holzer, Puff ) Tore: 1. Drittel: 1:0 Kapel (9.01/PP); 2. Drittel: 2:0 Fröwis (16.54/PP); 3. Drittel: 2:1 Lorraine (1.52), 3:1 Sunitsch (10.11/PP), 3:2 Cianfrone (15.30), 4:2 Kraus (59.59). Strafminuten: Klagenfurt 10 – Wipptal 10 Feldkirch – Meran• • ••••••••••••••••••••• n.V. 3:4 (1:0 1:3 1:0, 0:1) SR: T. Holzer, Lazzeri (Bedana, Spiegel) Tore: 1. Drittel: 1:0 Reinbacher (6.49); 2. Drittel: 1:1 Victor Ahlström (00.38/PP), 1:2 Oscar Ahlström (6.34), 1:3 Borgatello (16.36), 2:3 Birnstill (18.18/PP); 3. Drittel: 3:3 Bolterle (1.35); Verlängerung: 3:4 Oscar Ahlström (3.42). Strafminuten: Feldkirch 6 – Meran 8 Wien II – Zell am See • • •••••••••••••••••••••••• 1:8 (0:3 1:4 0:1) SR: Heinricher, Orel (Reisinger, Voican) Tore: 1. Drittel: 0:1 Neubauer (00.17), 0:2 Berger (13.24/PP), 0:3 Egger (14.43/PP); 2. Drittel: 1:3 Draschkowitz (2.32/PP), 1:4 Frandl (13.02), 1.5 Berger (15.19), 1:6 Sinegubovs (15.55), 1:7 Putnik (16.06); 3. Drittel: 1:8 Widen (8.38). Strafminuten: Wien 10 – Zell 8 Lustenau – Cortina• • •••••••••••••••••••••••••• 2:1 (2:0 0:0 0:1) SR: Benvegnú, Schauer (Da Pian, Rinker) Tore: 1. Drittel: 1:0 Wallenta (7.02/PP), 2:0 Puschnik (8.30); 3. Drittel: 2:1 Lacedelli (00.52). Strafminuten: Lustenau 0 – Cortina 4 Linz II – Bregenzerwald• • ••••••••••••••••••• 2:6 (1:3 0:2 1:1) SR: Brunner, Lehner (Legat, Moidl) Tore: 1. Drittel: 1:0 Eklund (0.37), 1:1 Metzler (3.10), 1:2 Lehtonen (11.26), 1:3 Lehtonen (17.39/PP); 2. Drittel: 1.4 Ranftl (00.58), 1:5 Auer (6.40); 3. Drittel: 1:6 Ranftl (8.25), 2:6 Freunschlag (18.07). Strafminuten: Linz 12 – Bregenzerwald 10 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! Ein total verrücktes Spiel EISHOCKEY: HCGherdëina bestraft Fassas Undiszipliniertheit und feiert beim7:5 den 2. Heimsieg der Saison WOLKENSTEIN(leo). 24 Strafminuten haben die Fassa Falcons am Samstag in der Alps Hockey League (AlpsHL) ins Verderben gestürzt und dem HC Gherdëina beim 7:5 den 2. Erfolg in Serie beschert. Die 312 Fans, die am Samstagabend dem ladinischen Derby beiwohnten, erlebten die wohl kurioseste Partie der noch jungen Saison: Unzählige Strafen, kuriose Treffer und eine Defensivleistung, die beiden Coaches die Haare zu Berge stehen ließ, prägten den Erfolg der „Furie“. Zu Beginn des Spiels deutete nicht viel darauf hin, dass es zu einem Torspektakel kommen würde – dafür waren die Hausherren zu schwach. Fassa konnte tun, was es wollte und lag nach etwas mehr als 5 Minuten schon mit 2 Toren in Front: Daniel Tedesco tanzte zuerst Ben Linder und Goalie Colin Furlong aus, dann schoss Steven McParland in doppelter Überzahl das 2:0. Die „Furie“ sammelten sich in der Pause, kamen mit mehr Elan aus der Kabine – und verkürzten 23 Sekunden nach Wiederbeginn durch einen Alleingang von Brad McGowan. Nach einem weiteren ungenügenden Abwehrverhalten stellten die Falcons den alten Abstand wieder her, ehe es kurios wurde: Die Mannschaft von Trainer Marco Liberatore musste binnen sechseinhalb Minuten 5 Mal in die „Kühlbox“, 3 der Strafen wurden wegen zu vielen Spielern auf dem Eis ausgesprochen. Der HCG zeigte sich im Powerplay ungewohnt konsequent und drehte das Spiel dank McGowan (Alleingang), Matteo Luisetti (Nachschuss) und Maks Selan (Direktschuss) im Handumdrehen. Der überragende McGowan machte zum Start des 3. Abschnittes den Hattrick perfekt und sah zu, wie Fassa weiterhin großzügig Geschenke verteilte. Nach Daniel Tedescos Anschlusstreffer zum 4:5 kassierten die Gäste nämlich weitere 5 Strafen, 2 davon wegen Spielverzögerung. Michael Sullmann per Rebound und Luisetti nach schönem Zuspiel von Maximilian Sölva bestraften dies und wickelten eine Partie in trockene Tücher, die Fassa eigentlich fest im Griff hatte. Immerhin konnte sich Tedesco dank eines Treffers in der Schlussminute über einen Hattrick freuen. Das war an diesem Abend nur ein schwacher Trost. © Alle Rechte vorbehalten Meran befreit sich, Broncos hadern ALPSHL: HCMeran kehrt nach 5 Niederlagen in Serie auf die Siegerstraße zurück –Wipptal verpasst Chance BOZEN (leo). Der HCMeran Pircher und die Wipptal Broncos Weihenstephan traten am Samstag in der AlpsHL jeweils gegen einen direkten Tabellenkonkurrenten an. Letzten Endes konnten sich aber nur die „Adler“ durchsetzen. Der HCM gewann in Feldkirch mit 4:3 n.V., die „Wildpferde“ zogen bei Klagenfurt II mit 2:4 den Kürzeren. Klagenfurt II – Wipptal B. Durch die Niederlage verpasste es die Mannschaft von Trainer Dustin Whitecotton, sich in den oberen Tabellenregionen festzusetzen. In Klagenfurt erwies sich das schwache Unterzahlspiel von Markus Gander und Co. als spielentscheidend. Gleich 3 Gegentreffer fielen, als die Heimmannschaft in Powerplay agierte. Ligaweit belegen die Broncos im Penalty-Killing den drittletzten Platz. AmSamstag kamen die Gäste nach dem 0:2 durch einen Bauerntrick von Johan Lorraine zwar wieder heran, der Ausgleich wollte aber nicht gelingen. Die Kärntner stellten rund 10Minuten vor Schluss auf 3:1 und ließen sich trotz des sehenswerten Anschlusstreffers von Bryson Cianfrone die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Niki Kraus sorgte praktisch mit der Schlusssirene und einem Schuss ins leere Tor für den 4:2-Endstand. Feldkirch – Meran Angeführt von einem starken Torhüter Frederic Cloutier stoppte Meran in Feldkirch seine Negativspirale, die seit 5 Partien anhielt. Nach einem mäßigen Startdrittel steigerte sich der HCM im Mittelabschnitt und wandelte einen 0:1-Rückstand in eine 3:1-Führung um. Zunächst fälschte Victor Ahlström einen Schuss ab, dann kombinierten sich Victor und dessen Zwilling Oscar durch die gegnerische Abwehrreihe durch, ehe Christian Borgatello aus der Distanz traf. Feldkirch kam jedoch wieder heran und erzwang die Verlängerung, in der Doppeltorschütze Oscar Ahlström per Schlagschuss den umjubelten Siegtreffer besorgte. © Alle Rechte vorbehalten Nur der Neuling kann jubeln IHL: HC Toblach gewinnt das Derby gegen denHCUnterlandmit 3:2 –Niederlagen für Kaltern, Brixen und Eppan BOZEN (kp). Der 6. Spieltag der Italian HockeyLeague (IHL) hatte es in sich. In allen 5 Spielen gab nur ein Tor den Ausschlag; 4 Mal lautete das Endergebnis 3:2. An der Tabellenspitze zog der HC Toblach mit dem HC Valdifiemme gleich. Die ersten 5 Mannschaften sind nur durch einen Punkt getrennt. Toblach stellte dem bisherigen Tabellenführer HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna beim 3:2-Heimsieg etwas überraschend ein Bein. Die Gäste hatten vor mehr als 300 Zuschauern zwar ein Chancenplus (38:24Schüsse), scheiterten aber immer wieder am glänzend aufgelegten Torhüter Luca Burzacca. Moritz Selva brachte die Unterlandler in Führung, doch Alex De Lorenzo Meo, Klaus Volgger und Raphael Egarter sorgten im Mitteldrittel mit 3 Toren innerhalb von 10 Minuten für die Entscheidung. Alex Egger betrieb im Schlussdrittel nur noch Ergebniskosmetik. Der SV Kaltern Rothoblaas musste sich in Alleghe mit einem Punkt zufrieden geben. Der Titelverteidiger, der in Torhüter Daniel Morandell seinen sicheren Rückhalt hatte, musste sich mit 2:3 n.V. geschlagen geben. Jonas Oberrauch brachte die „Hechte“ in Führung, während Raphael Felderer das 2:2 erzielte. In der Verlängerung sorgte Edgar De Toni für die Entscheidung. Heimniederlagen setzte es für den HC Falcons Brixen und den HC Eppan. Die „Falken“ zogen gegen Varese trotz zweimaliger Führung mit 2:3 den Kürzeren, während die „Piraten“ das Nachzüglerduell gegen Como mit 1:2 verloren und ans Tabellenende rutschten. © Alle Rechte vorbehalten IHL Alleghe Hockey–SV Kaltern n.V.3:2 HC Eppan–Hockey Como 1:2 Valdifiemme HC–Hockey Pergine n.P. 2:3 Falcons Brixen–HC Varese 2:3 HC Toblach–HC Unterland 3:2 1. Valdifiemme HC 6 4 02 21:10 12 2. SV Kaltern 6 3 03 19:15 12 3. HC Toblach 6 4 02 16:15 12 4. Hockey Pergine 6 4 02 22:16 11 5. HC Unterland 6 4 02 19:14 11 6. Alleghe Hockey 6 3 03 15:15 8 7. Falcons Brixen 6 3 03 15:17 8 8. HC Varese 6 2 04 15:22 6 9. Hockey Como 6 2 04 11:22 6 10. HC Eppan 6 1 05 14:21 4 Toblach – HC Unterland• • •••••••••••••••••• 3:2 (0:1, 3:0, 0:1) SR: Piras, S. Soraperra (A. Rivis, F. Rivis) Tore: 1. Drittel: 0:1 Selva (9.10/PP); 2. Drittel: 1:1 De Lorenzo Meo (8.25/PP), 2:1 Volgger (17.33), 3:1 Egarter (18.57); 3. Drittel: 3:2 Egger (15.44/PP). Strafminuten: Toblach 20 –Unterland 14 Alex De Lorenzo Meo (HC Toblach) Brixen – Varese • • ••••••••••••••••••••••••••••••• 2:3 (1:1, 1:2, 0:0) SR: Gruber, Tirelli (Carrito, Mair) Tore: 1. Drittel: 1:0 Purdeller (3.01), 1:1 Caletti (18.16); 2. Drittel: 2:1 Messner (2.09), 2:2 De Biasio (14.32), 2:3 Marcello Borghi (15.24). Strafminuten: Brixen 16 – Varese 12 Alleghe – Kaltern• • •••••••••••••••••••••• n.V. 3:2 (0:1, 2:0, 0:1, 1:0) SR: Cassol, Zatta (Biacoli, De Toni) Tore: 1. Drittel: 0:1 Oberrauch (8.25); 2. Drittel: 1:1 Giolai (5.31), 2:1 Giolai (14.42); 3. Drittel: 2:2 Raphael Felderer (9.29); Verlängerung: 3:2 De Toni (3.12). Strafminuten: Alleghe 6 – Kaltern 8 Eppan – Como• • ••••••••••••••••••••••••••••••••• 1:2 (0:1, 1:1, 0:0) SR: Lottaroli, Volcan (Brondi, Plancher) Tore: 1. Drittel: 0:1 Xamin (11.33); 2. Drittel: 0:2 Vola (4.23), 1:2 Morandell (5.01). Strafminuten: Eppan 8 – Como 6 Valdifiemme – Pergine • • ••••••••••••• n.P. 2:3 (1:2, 0:0, 1:0, 0:0, 0:1) SR: Egger, Ricco (J. Pace, Wiest) Tore: 1. Drittel: 1:0 Vanzetta (3.54), 1:1 Meneghini (11.58/PP), 1:2 Conci (16.41); 3. Drittel: 2:2 Roupec (6.09/ PP); entscheidender Penalty: 2:3 Foltin. Strafminuten: Valdifiemme 14 – Pergine 14 + 10 Min. Disziplinarstrafe Piva PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL Deutschland D e u t s c h e E i s h o c k e y - L i g a Krefeld Pinguine–Adler Mannheim 2:3 EHC München–Eisbären Berlin verlegt Straubing Tigers–Bietigheim Steelers 4:1 Nürnberg Ice Tigers–Düsseldorfer EG verlegt Schwenningen–Bremerhaven n.P. 2:3 Grizzlys Wolfsburg–ERC Ingolstadt 2:4 Augsburger Panther–Iserlohn Roosters verlegt 1. Adler Mannheim 14 12 02 49:23 34 2. Eisbären Berlin 14 9 05 48:33 28 3. Grizzlys Wolfsburg 15 9 06 43:40 26 4. EHC München 11 8 03 42:28 25 5. Iserlohn Roosters 14 8 06 45:39 24 6. Düsseldorfer EG 13 7 06 42:38 22 7. Bremerhaven 15 7 08 43:41 21 8. Kölner Haie 14 8 06 45:43 20 9. ERC Ingolstadt 15 6 09 44:52 20 10. Straubing Tigers 14 6 08 46:46 19 11. Augsburger Panther 14 6 08 39:51 18 12. Bietigheim Steelers 14 6 08 37:55 16 13. Krefeld Pinguine 15 5 010 36:49 16 14. Nürnberg Ice Tigers 13 4 09 33:44 13 15. Schwenningen 15 4 011 31:41 13 Schweiz N a t i o n a l L e a g u e HC Ajoie–Lausanne HC 2:6 SC Bern–HC Davos 3:6 EHC Biel–Rapperswil Lakers 4:2 Fribourg-Gottéron–HC Ambri-Piotta 3:1 Servette Genf–SCL Tigers 3:2 HC Lugano–EV Zug 2:6 Lausanne HC–EHC Biel 4:2 1. Fribourg-Gottéron 18 13 05 59:39 41 2. EHC Biel 18 13 05 57:43 36 3. HC Davos 16 11 05 58:41 34 4. EV Zug 15 11 04 51:36 31 5. ZSC Lions 16 9 07 50:39 29 6. Rapperswil Lakers 17 8 09 46:49 25 7. HC Ambri-Piotta 17 8 09 44:44 24 8. Lausanne HC 16 8 08 44:42 23 9. HC Lugano 18 8 010 49:54 23 10. SCL Tigers 18 7 011 58:63 20 11. SC Bern 17 5 012 46:52 17 12. Servette Genf 17 5 012 43:65 15 13. HC Ajoie 15 3 012 28:66 9 EWHL E u r o p e a n Wo m e n ' s H o c k e y L e a g u e KEHV Lakers–EHV Sabres Wien 0:6 SKP Bratislava–EVB Eagles Südtirol 5:0 KEHV Lakers–MAC Budapest 1:6 KSV Neuberg–MAC Budapest 2:15 KSV Neuberg–EVB Eagles Südtirol n.V.1:2 1. EHV Sabres Wien 6 6 00 36:0 18 2. Aisulu Almaty 4 4 00 18:1 12 3. MAC Budapest 4 4 00 35:9 11 4. SKP Bratislava 6 3 03 21:17 10 5. KMH Budapest 3 3 00 17:2 9 6. DEC Salzburg 4 2 02 6:12 5 7. Silesian Katowice 4 2 02 7:17 5 8. EVB Eagles Südtirol 5 2 03 7:19 4 9. Budapest Jegk. 6 0 06 5:16 3 10. KSV Neuberg 5 0 05 8:35 2 11. KEHV Lakers 7 1 06 8:40 2 IHL Serie A HC Gherdëina–HC Fassa 7:5 1. HC Asiago 6 6 00 28:6 18 2. HC Meran 7 3 04 14:26 10 3. SG Cortina 6 3 03 18:13 9 4. HC Gherdëina 6 3 03 18:22 9 5. Rittner Buam 5 3 02 17:15 8 6. Wipptal Broncos 4 2 02 12:14 6 7. HC Fassa 6 0 06 17:28 0 Serie A Brad McGowan war am Samstag beimGrödner 7:5-Sieg über den HC Fassa an 4 Toren beteiligt. Alle: Fotos: Max Pattis 4 Skorerpunkte: Victor Ahlström (HC Meran). 2 Skorerpunkte: Johan Lorraine (Wipptal Broncos). Der HC Brixen musste sich am Samstag gegen den Tabellennachzügler Varese zu Hause mit 2:3 geschlagen geben. HC Gherdeina–HC Fassa 7:5 Klagenfurt II–Wipptal Broncos 4:2 Feldkirch–HC Meran n.V. 3:4 Lustenau–SG Cortina 2:1 Linz II–Bregenzerwald 2:6 Vienna Capitals II–Zell am See 1:8 1. Jesenice 12 10 02 49:18 30 2. HC Asiago 13 10 03 49:25 30 3. Rittner Buam 11 9 02 49:24 25 4. Lustenau 12 8 04 41:33 23 5. Zell am See 12 7 05 49:43 23 6. Klagenfurt II 15 7 08 38:43 22 7. Kitzbühel 11 6 05 35:34 19 8. Bregenzerwald 10 6 04 42:30 18 9. Wipptal Broncos 11 6 05 38:36 18 10. SG Cortina 12 6 06 33:24 18 11. HC Gherdeina 12 5 07 31:44 15 12. Linz II 11 5 06 27:39 14 13. HC Meran 12 5 07 25:40 14 14. Salzburg II 14 5 09 42:47 14 15. HC Fassa 11 3 08 37:44 9 16. Feldkirch 11 2 09 21:39 8 17. Vienna Capitals II 12 1 011 25:68 3 BILDER auf abo.dolomiten.it Alps Hockey League 4Awtq4jvgA-1635149481

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=