Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

Unter19 Padova Zoldo–Aosta Gladiators 1:10 Hockey Como–Academy Bozen 2:3 HC Trient–Hockey Pergine 5:1 HC Pustertal J.–Asiago Junior 5:3 Brixen Wipptal–Storm Pinerolo 6:1 Juniorteams–Cortina Alleghe 4:2 HC Meran Junior–Valpellice Bulldogs n.P. 3:4 Fassa Falcons–HC Eppan 1:6 1. Aosta Gladiators 12 10 2 82:29 31 2. Juniorteams 12 10 2 69:23 30 3. Cortina Alleghe 13 10 3 55:28 29 4.HCEppan 13 9 4 62:35 27 5. Kaltern Ritten 12 8 4 47:30 23 6. HC Pustertal J. 12 8 4 54:41 23 7. Brixen Wipptal 11 7 4 62:30 21 8. HC Trient 12 7 5 61:44 21 9. Asiago Junior 12 7 5 43:34 21 10. Fassa Falcons 12 6 6 33:38 18 11. HC Meran Junior 12 4 8 38:51 15 12. Valpellice Bulldogs 11 5 6 32:41 14 13. Storm Pinerolo 12 4 8 30:62 11 14. Academy Bozen 13 3 10 24:65 10 15. Hockey Pergine 13 3 10 28:52 9 16. Hockey Como 12 2 10 36:80 6 17. Padova Zoldo 12 0 12 23:96 0 Den Siegtreffer in der Verlängerung für die Golden Knights beim 2:1-Erfolg des NHL-Meisters gegen die Dallas Stars erzielteJack Eichel (im Bild). 32 Paraden glückten Torhüter Jonathan Quick beim 1:0-Sieg der New York Rangers gegen Pittsburgh. Den einzigen Treffer der Partie besorgte Alexis Lafreniere. © Freestyle: Monteleone scheitert in der Quali Der Grödner Renè Monteleone blieb in der Qualifikation zum Slopestyle-Weltcup in Stubai in Tirol auf der Strecke. Der 23-Jährige aus St. Ulrich kam im 2. Qualifikations-Lauf nur auf 35,50 Punkte und landete bei 29 Teilnehmern auf Rang 26. Der Beste vor dem heutigen Final-Wettkampf (ab 9.30 Uhr) war der Kanadier Evan Mceachran mit 93,00 Zählern vor Marc Forehand (USA/90,50). © HC Unterland – HC Gherdëina • • •••••••• 1:2 (0:1, 0:1, 1:0) SR: Moschen, Virta (Cusin, Pace) Tore: 1. Drittel: 0:1 Moroder (10.32); 2. Drittel: 0:2 DeLuca (8.56/PP); 3. Drittel: 1:2 Egger (11.43). Strafminuten: Unterland 6 – Gröden 8 Rittner Buam – HC Fassa • • ••••••••••••••••• 5:2 (0:1, 1:1, 4:0) SR: Egger, Piras (Abeltino, Grisenti) Tore: 1. Drittel: 0:1 Deluca (17.13); 2. Drittel: 0:2 Slywander (17.58), 1:2 Simon Kostner (19.39); 3. Drittel: 2:2Julian Kostner (1.09), 3:2 Szypula (4.50), 4:2 Szypula (19.22/EN), 5:2 Simon Kostner (19.48). Strafminuten: Ritten 6 – Fassa 4 Celje – Wipptal Broncos • • •••••••••••••••••• 2:4 (1:2, 1:0, 0:2) SR: Bulovec, Milovanovic (Javornik, Jeram) Tore: 1. Drittel: 0:1 Soraruf (1.38), 1:1 Mintautiskis (5.16/PP), 1:2 Topatigh (11.43/PP); 2. Drittel: 2:2 Secen (14.22); 3. Drittel: 2:3 Zecchetto (5.27), 2:4 Maylan (19.12/EN). Strafminuten: Celje 6 – Wipptal 12 Klagenfurt II – Meran• • •••••••••••••••••••••• 2:5 (2:2, 0:1, 0:2) SR: Bajt, Kainberger (Arlic, Pötscher) Tore: 1. Drittel: 1:0 Lam (3.11/SH), 1:1 Ritchie (11.31), 1:2 Gellon (12.11), 2:2 Slivnik (12.35); 2. Drittel: 2:3 Ritchie (6.56); 3. Drittel: 2:4 McNally (18.40/ EN), 2:5 Ritchie (19.24/EN). Strafminuten: Klagenfurt 6 – Meran 2 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Unterland stürmt, aber Gröden trifft EISHOCKEY: Die Cavaliers sind über weite Strecken die bessere Mannschaft, müssen den effizienten Gästen aber den 2:1-Sieg überlassen NEUMARKT (ah). Die Wahrheit steht auch in der Alps Hockey League (AlpsHL) immer oben auf der Anzeigetafel. Nach Torschüssen (32:24) und guten Abschlussmöglichkeiten gerechnet, wäre ein Sieg des HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna der Wirklichkeit nähergekommen. Das 2:1 für den HC Gherdëina valgardena.it ist so gesehen nur die halbe Wahrheit. Die Diagnose nach den bisherigen 17 Spielen für die beiden Mannschaften ist einfach: Die Defensive war der Schwachpunkt. Die Torhüter machten in engen Spielen kaum den Unterschied. Unterland spielte bisher alles andere als konstant. Zum gleichen Zeitpunkt der vergangenen Saison hatten die „Cavs“ doppelt so viele Siege auf dem Konto. Nach der gestrigen Niederlage stecken die „Blau-Weißen“ schon zum 2. Mal in einer kleinen Resultatskrise. Die Euphorie des vergangenen Jahres ist ein wenig verpufft, die harte Realität hat die „Ritter“ eingeholt. Gestern scheiterten sie immer wieder an ihrer Abschlussschwäche. Das Überzahlspiel funktionierte nicht. Die Legionäre im Angriff sorgten für zu wenige Farbtupfer. Im Schlussdrittel stürmte die Truppe von Trainer Olli Hällfors auf Teufel komm raus. Tor wollte gegen die tief stehenden Grödner keines gelingen. Die „Furie“ sind dagegen nach dem gestrigen Sieg deutlich auf dem Weg der Besserung. Sie waren kränkelnd in die Spielzeit gekommen. In den letzten Spielen hielt das Defensiv-Konstrukt der Ladiner wie auch gestern plötzlich fest. Die Goalies Hannes Stoll und Paul Hofer steigerten sich stetig auf Fangquoten von über 90 Prozent. Gestern war der 22jährige Hofer im HCG-Kasten eine Bank, seine Fangquote von fast 97 Prozent bärenstark. Vorne zeigten sich die Gäste eiskalt. Beim 1:0 im Startdrittel stand Samuel Moroder goldrichtig. Und im ersten Powerplay richteten es die Ausländer: Brad McGowan legte quer auf Anthony DeLuca, der sich in aller Ruhe die Ecke zum 2:0 aussuchen konnte. Von Beginn weg versuchten die Hausherren vor 270 Zuschauer in der „Würth-Arena“ den Takt vorzugeben. Gröden lauerte auf Konter. Nur die Linie mit McGowan konnte sich in der Verteidigungszone der Unterlandler länger festsetzen. Die Effizienz machte in den ersten 20 Minuten den Unterschied. Während Moroder die Chance zur Gästeführung nutzte, blieben die Gastgeber ein ums andere Mal an Hofer hängen. Auch 2 Powerplays ließen die Unterlandler aus. Kurz vor der Hälfte des Spiels stellte DeLuca inÜberzahl auf 2:0. Im Schlussdrittel versäumten es die „Furie“ in 2 Powerplays und durch DeLuca, der alleine vor Goalie Tizian Giovanelli scheiterte, den Sack zuzumachen. Unterland kam durch ein Abstaubertor von Alex Egger zum Anschluss. Bei Gröden brannte es hinten nun lichterloh. Hofer holte immer wieder die Kastanien aus dem Feuer. Lukas Goldner hatte die größte Chance zum verdienten Ausgleich.© Alle Rechte vorbehalten Unter16 Gruppe A Alps Ice Aca. Yellow–Storm Pinerolo n.V. 2:3 Zoldo Cadore–Academy Bozen 0:9 Milano Devils–Alps Ice Aca. Blue 2:12 HC Trient–Padova Waves 9:2 Juniorteams–Rittner Buam 7:0 1. Juniorteams 10 10 0 96:16 29 2. Alps Ice Aca. Blue 10 9 1 81:19 27 3. Storm Pinerolo 10 7 3 40:29 21 4. Academy Bozen 10 7 3 45:24 21 5. Alps Ice Aca. Yellow 10 6 4 58:28 20 6. Rittner Buam 10 6 4 32:38 17 7. HC Trient 10 4 6 38:49 12 8. Padova Waves 10 3 7 26:63 9 9. Hockey Como 10 2 8 20:58 4 10. Zoldo Cadore 10 1 9 18:66 4 11. Milano Devils 10 0 10 20:84 1 Gruppe B SV Kaltern–Asiago Junior n.P. 3:2 HC Eppan–HC Gherdëina 10:1 Valpellice Bulldogs–Cortina Alleghe 3:4 Hockey Pergine–Fiemme Fassa 5:4 HC Meran Junior–Aosta Gladiators 3:7 1. Asiago Junior 10 9 1 73:16 28 2. Cortina Alleghe 10 9 1 80:18 27 3.HCEppan 10 8 2 83:32 24 4. Fiemme Fassa 10 6 4 58:32 18 5. SV Kaltern 10 6 4 52:30 17 6. Hockey Pergine 10 5 5 59:59 15 7. Valpellice Bulldogs 10 5 5 67:38 14 8. Aosta Gladiators 10 4 6 51:38 13 9. HC Meran Junior 10 2 8 35:62 6 10. Chiavennese 10 1 9 24:127 3 11. HC Gherdëina 10 0 10 20:150 0 Osten 3 HC Eppan–Juniorteams 4:6 Bozen Academy–HC Meran Junior 4:1 HC Alta Badia–HC Toblach 3:4 Hockey Pergine–Wipptal Brixen 1:8 1. Juniorteams 10 10 0 71:22 30 2. Bozen Academy 10 8 2 64:21 24 3.HCEppan 10 6 4 58:31 18 4. HC Meran Junior 10 6 4 47:35 18 5. HC Toblach 10 4 6 53:61 14 6. Wipptal Brixen 10 3 7 34:60 8 7. HC Alta Badia 10 3 7 21:57 8 8. Hockey Pergine 10 0 10 15:76 0 Osten 2 SSV Leifers–Valdifiemme JTH 2:9 Trient Valrendena–Alleghe Cortina 1:3 Rittner Buam–Fassa Falcons 9:2 1. Alleghe Cortina 8 8 0 52:17 24 2. Valdifiemme JTH 9 7 2 65:30 20 3. Rittner Buam 8 6 2 61:28 18 4. Trient Valrendena 9 5 4 53:30 16 5. Fassa Falcons 9 2 7 18:60 6 5. SSV Leifers 9 2 7 18:60 6 7. Padova Waves 8 0 8 7:49 0 Unter14 Osten 1 SV Lana–Valli del Noce 7:0 Zoldo–SV Kaltern 6:5 HC Gherdeina–Asiago Junior 7:1 1. Pustertal Junior 8 8 0 43:13 24 2.SVLana 8 6 2 36:18 18 3. SV Kaltern 9 5 4 54:29 15 4. Zoldo 9 5 4 60:54 15 5. HC Gherdeina 7 3 4 31:32 9 6. Asiago Junior 9 2 7 29:51 6 7. Valli del Noce 8 0 8 14:70 0 Buam haben mehrfachen Grund zum Jubeln HEIMSIEG: Ritten feiert beim 5:2 gegen den HC Fassa den 7. Sieg in Folge und erreicht Halbfinale der IHL Serie A KLOBENSTEIN (kp). Die Rittner Buam SkyAlps sind in der AlpsHL das Team der Stunde. Gestern feierte die Mannschaft von Tray Tuomie beim 5:2 gegen den HC Fassa den 7. Sieg in Folge und stellte den Serien-Saisonrekord von Jesenice ein. Die Buam feierten im 24. Aufeinandertreffen mit den „Falken“ den 24. Sieg und näherten sich Tabellenführer Zell am See bis auf 2 Punkte. Sie waren gestern übrigens das einzige Team, das den Heimvorteil nutzen konnte. Die restlichen 6 Spiele endeten durchwegs mit Auswärtssiegen. Ritten hat zudem das Halbfinalticket für die IHL Serie A vorzeitig in der Tasche. Die Rittner mussten aber hart für die 3 Punkte arbeiten. Sie lagen bis 21 Sekunden vor dem letzten Seitenwechsel mit 0:2 im Hintertreffen, ehe Simon Kostner aus kurzer Distanz verkürzte und die Aufholjagd einleitete. Gleich nach Wiederbeginn stellte Namensvetter Julian Kostner den Gleichstand her. Dieser setzte Ethan Szypula wenig später perfekt ins Szene und der Kanadier krönte die Aufholjagd. Als FassaTorhüter Thomas Lillie für einen zusätzlichen Feldspieler Platz gemacht hatte, traf Szypula zum 4:2. Den Endstand fixierte 12 Sekunden vor Schluss Simon Kostner. © Alle Rechte vorbehalten Duo macht in der Fremde fette Beute 2 AUSWÄRTSSIEGE: Die Wipptal Broncos bezwingen Celje mit 4:2 – HC Meran besiegt Klagenfurt II mit 5:2 BOZEN (kp). Die Wipptal Broncos Weihenstephan und der HC Meran Pircher wurden gestern ihrer Favoritenrolle gerecht und machten in der Fremde fette Beute. Celje – Wipptal Broncos Die Wipptal Broncos kehrten nach 2 Niederlagen in Folge in die Erfolgsspur zurück und rangen Celje beim ersten Aufeinandertreffen überhaupt mit 4:2 nieder. Es war aber ein hartes Stück Arbeit, bis die 3 Punkte in trockenen Tüchern waren. Daniel Soraruf brachte die Gäste mit seinem ersten Saisontor früh in Führung, doch der Lette Mikus Mintautiskis glich postwendend aus. Bei der ersten Überzahlsituation brachte Derek Topatigh die „Wildpferde“ wieder in Front. Im Mittelabschnitt kamen die unbekümmert aufspielenden Slowenen zum erneuten Ausgleich. Im Schlussabschnitt waren etwas mehr als 5 Minuten gespielt, als Alex Zecchetto die Weichen auf Sieg stellte. Für die endgültige Entscheidung sorgte in der Schlussminute der bärenstarke Justin Maylan: Der Kanadier, der die ersten 3 Tore mustergültig vorbereitet hatte, knallte das Spielgerät zum 4:2-Endstand in den verwaisten Celje-Kasten. Klagenfurt II – Meran Der HC Meran musste in Klagenfurt ebenfalls bis zum Schluss um den Sieg bangen. Nach 60 ausgeglichenen Minuten, in denen die Hausherren ein Chancenplus hatten (36:22Schüsse), hatten die Gäste beim 5:2 das bessere Ende für sich. Obwohl der HCM sehr früh in Überzahl agierte, geriet er ins Hintertreffen. Der überragende Nolan Ritchie, der an 4 Toren beteiligt war, besorgte den Ausgleich und Daniel Gellon brachte die Gäste 40 Sekunden später in Führung, die aber nur 24 Sekunden hielt, da Luc Slivnik Torhüter Andrei Makarow zum 2. Mal das Nachsehen gab. Im Mittelabschnitt sorgte Ritchie für die Vorentscheidung. Als die Hausherren ohne Goalie agierten, fixierten Brandon McNally und Ritchie mit Schüssen ins leere Tor den Endstand. © Alle Rechte vorbehalten Alps Hockey League Kitzbühel–Bregenzerwald 3:7 Klagenfurt II–HC Meran 2:5 HK Celje–Wipptal Broncos 2:4 Linz II–Salzburg II 0:3 Zell am See–SG Cortina 2:5 Rittner Buam–HC Fassa 5:2 Unterland Cavaliers–HC Gherdëina 1:2 1. Zell am See 18 14 4 77:47 41 2. Rittner Buam 17 13 4 67:39 39 3. Wipptal Broncos 18 11 7 73:49 36 4. Jesenice 18 12 6 72:48 35 5. Salzburg II 18 11 7 64:48 34 6. SG Cortina 17 11 6 64:45 32 7. Bregenzerwald 18 9 9 68:58 30 8. Kitzbühel 18 8 10 55:61 24 9.HCMeran 18 8 10 61:79 24 10. Lustenau 17 8 9 66:71 23 11. Unterland Cavaliers 18 7 11 64:67 23 12. Linz II 18 8 10 48:55 23 13. HC Fassa 18 7 11 51:66 19 14. HC Gherdëina 18 7 11 47:72 19 15. HK Celje 18 6 12 45:69 18 16. Klagenfurt II 19 3 16 40:88 9 34Sport Freitag, 24. November 2023 - IHLSerieA Rittner Buam–HC Fassa 5:2 Unterland Cavaliers–HC Gherdëina 1:2 1. Rittner Buam 8 7 1 37:18 22 2. Wipptal Broncos 7 4 3 28:18 14 3. SG Cortina 7 5 2 23:17 14 4. HC Gherdëina 9 5 4 27:32 13 5. Unterland Cavaliers 9 3 6 31:37 10 6.HCFassa 10 3 7 27:33 9 7.HCMeran 8 2 6 21:39 5 Samuel Moroder (links neben Aleksi Käyrä) eröffnete gestern Abend beim 2:1-Sieg des HC Gherdëina gegen den HC Unterland Cavaliers den Torreigen. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (4) Ethan Szypula (rechts) steuerte gestern Abend 2 Tore zum Rittner 5:2Sieg über den HC Fassa bei. Links: Torhüter Thomas Lillie. Justin Malyan (links neben Fabian Hackhofer) hatte beim 4:2-Sieg der Wipptal Broncos in Celje bei allen 4 Toren seine Hände im Spiel. Daniel Gellon war beim Meraner 5:2-Sieg gegen Klagenfurt II an 3 Toren beteiligt.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=