Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

34 Sport Samstag/Sonntag, 5./6. Februar 2022 - Europacup Reiteralm: Riccardo Tonetti auf Rang 10 Joan Verdu aus Andorra feierte auf der Reiteralm (Österreich) seinen 3. Saisonsieg in einem Europacup-Riesentorlauf. Gestern setzte er sich mit 0,73 Sekunden vor den Franzosen Löven Parand (+ 0,73) und Thomas Lardon (+ 0,81) durch. Bester Südtiroler war Riccardo Tonetti als Zehnter (+ 1,02), Hannes Zingerle wurde 13. (+ 1,14), Tobias Kastlunger 41. (+ 3,28). Alex Hofer, nach dem 1. Lauf auf Rang 13, schied im 2. Durchgang aus. © Reinswald bleibt Speed-Schauplatz In Reinswald stehen in der nächsten Woche die nächsten internationalen Skirennen an. Vom 8. bis 10. Februar werden 4 FIS-Rennen der „Gran Premio Italia Giovani Serie“ ausgetragen – 2 Super-G's und 2 Abfahrten für die Herren. Am Montag, 7. Februar stehen 2 Trainingsläufe in Hinblick auf die Abfahrten an. © Gritsch erneut schnell, Pichler ist top SKI ALPIN: Nordtirolerin gewinnt auch den 2. Europacup-Super-G in Reinswald – Petersbergerin verpasst Sieg nur um0,19 Sekunden REINSWALD(av). Am Vortag wegen eines ungewollten Ausflugs weitab von der Ideallinie nur auf Rang 14, zeigte Karoline Pichler im 2. Europacup-Super-G von Reinswald ihr wahres Leistungspotenzial: Als Dritte verpasste die Petersbergerin ihren 4. Europacupsieg nur um 0,19 Sekunden, fuhr aber zum 12. Mal auf's Podest. Der Sieg ging wie am Vortag an die Nordtirolerin Franzi Gritsch. Waren die „Azzurre“ am Donnerstag im Sarntal noch die Geschlagenen, so konnten sie sich gestern rehabilitieren. Angefangen bei Karoline Pichler, die mit 0,19 Sekunden Rückstand auf Gritsch den 3. Rang belegte. Gewohnt selbstkritisch analysierte Karoline Pichler ihre Leistung: „Diesmal bin ich natürlich zufriedener als gestern. Ich habe mich besser auf das Rennen eingestellt, bin relativ fehlerfrei geblieben. Trotzdem bin ich immer noch zu aggressiv gefahren. Ich habe schon während der Fahrt gemerkt, dass ich zu hart unterwegs bin. Aber wie gesagt ohne Fehler und dadurch bin ich näher bei den Schnellsten dabei. Zudem war der Lauf runder gesteckt und das ist mir sicher entgegen gekommen“, sagte Karoline Pichler, die sich über ihren 12. Europacup-Podestplatz freute. Auch Franziska Gritsch fühlt sich im Sarntal pudelwohl. Wie schon im ersten Super-G bewältigte sie auch das 2. Rennen am schnellsten. Die 24-Jährige aus Umhausen legte die 1800 Meter lange Schöneben-Piste mit 500 Metern Höhenunterschied in 1.15,26 Minuten zurück. Allerdings war der Vorsprung von Gritsch bei ihrem 5. EuropacupErfolg auf die Zweitplatzierte Christina Ager (Söll/ Nordtirol) mit 0,08 Sekunden hauchdünn. Überhaupt war der 2. Super-G durch knappe Zeitabstände geprägt, die ersten 16 lagen innerhalb einer Sekunde. „Ich fühle mich hier brutal wohl. Es ist eine richtig lässige Piste, ein lässiges Gelände. Der Super-G war anspruchsvoll, die Zeitabstände sehr eng, aber es ist cool, dass es sich noch einmal ausgegangen ist für mich. Heute musste man von oben bis unten alles richtig gut treffen, viele Tore waren sehr eng. Da hieß es die Kampflinie suchen, gleichzeitig aber genau und präzise fahren und die Skier laufen lassen. das ist mir perfekt gelungen“, analysierte Franziska Gritsch im Ziel. Mit Roberta Melesi (6.) und Monica Zanoner (7.), fuhren 2 weitere Rennläuferinnen der italienischen Nationalmannschaft in die Top 10. Erfreulich war auch der 13. Platz von Teresa Runggaldier. Für die Grödnerin ist dies das beste Europacup-Ergebnis in dieser Disziplin. Bisher war dies ein 18. Platz 2019 in Sella Nevea. Auch Laura Sellemond hat überrascht. Die 19-Jährige aus Feldthurns holte in ihrem 4. Europacup-Rennen als 27. mit nur 1,3 Sekunden erstmals Punkte. © Alle Rechte vorbehalten Überraschungen sindmöglich NATURBAHNRODELN: Knappe Ergebnisse im Training zur Junioren-WM JAUFENTAL (lm). Die Tonnerboden-Bahn im Jaufental ist eine würdige Wettkampfstätte für die Junioren-Weltmeisterschaften der Naturbahnrodler. Allein das gestrige Training lässt auf spannende Rennen hoffen, und Überraschungen sind nicht ausgeschlossen. Kennzeichnend für die beiden Trainingsläufe am Freitag waren die extrem knappen Zeitabstände. Bei denDamen gab es im ersten Durchgang sogar einen Gleichstand zwischen Riccarda Ruetz aus Nordtirol und Katharina Hofer aus Passeier, während die Partschinserin Jenny Castiglioni nur knapp dahinter auf Platz 3 rangierte. Ruetz war im zweiten Trainingslauf abermals am schnellsten, wieder knapp vor Katharina Hofer. Bei den Burschen ist Daniel Gruber aus Schleis der klare Favorit. Das unterstrich er auch mit einem souveränen 1. Lauf, doch im 2. Durchgang kam Fabian Brunner aus Feldthurns bis auf 0,06 Sekunden an ihn heran. Einmal erreichte hier auch ein weiterer Südtiroler, Alex Oberhofer, die drittschnellste Zeit. Bei den Doppelsitzern muss sich das Duo Gruber Genetti/ Unterholzner erst an die kurvenreiche Strecke herantasten. In beiden Trainings waren russische Doppel schneller. Just bei den Doppelsitzern fällt bereits am heutigen Samstag die erste WM-Entscheidung. Ab 9.30 Uhr wird in Jaufental gerodelt. Dann folgt noch der erste Durchgang bei den Einsitzern. Dort fällt die Entscheidungmorgen. © Alle Rechte vorbehalten Italienmeisterschaft wirft Schatten voraus EISHOCKEY: Die Rittner Buam empfangen heute den HC Asiago, der HC Gherdëina trifft auf den HCMeran BOZEN (kp). In der Alps Hockey League (AlpsHL) stehen heute gleich mehrere Spiele mit viel Brisanz auf dem Programm. Vor allem für die 4 Mannschaften Rittner Buam, HC Gherdëina valgardena.it, Asiago und Cortina, die ab kommenden Dienstag um den Italienmeistertitel kämpfen, kommt es zu einer wichtigen Standortbestimmung. 2 der „Finalteilnehmer“ an der IHL Serie A stehen sich heute in Klobenstein gegenüber, wo es zur Neuauflage des Vorjahresfinales zwischen den Rittner Buam und dem HC Asiago kommt. Während die Buam am Donnerstag in Jesenice die erste Niederlage in der Master Round einstecken mussten, trägt Asiago nach 3 Spielen nach wie vor eine weiße Weste. Die beiden Mannschaften standen sich im Grunddurchgang 2 Mal gegenüber, wobei der Heimvorteil jeweils entscheidend war: Ritten gewann zu Hause mit 5:1 und schlitterte in Asiago in ein 1:8-Debakel, das die bisher höchste Saisonniederlage der Buam bedeutete. Rittens Trainer Santeri Heiskanen muss heute mit Zach Osburn, Jari Sailio, Alex Frei, Adam Giacomuzzi und Leon Ramoser erneut 5 Spieler vorgeben. In der Qualification Round Gruppe A findet nur ein Spiel statt. Schließlich wurde das Spiel der Wipptal Broncos Weihenstephan gegen Kitzbühel gestern abgesagt. Der Grund: Kitzbühel hat sich wegen gesundheitlichen Gründen selbst für „nicht spielfähig“ erklärt. Die Covid-Sonderkommission der AlpsHL entscheidet demnächst über die weitere Vorgehensweise. In der Qualification Round Gruppe B kommt es zum Derby zwischen demHCGherdëina valgardena.it und dem HC Meran Pircher. Während bei den Ladinern zuletzt die Formkurve steil nach oben zeigte, sind die „Adler“ in ein Loch gefallen: Der HCG hat in der Zwischenrunde alle 3 bisherigen Spiele gewonnen (Torverhältnis (13:1), während der HCM 3 Niederlagen einQ u a l i f i c a t i o n R o u n d - G r u p p e B 1. HC Gherdeina 3 3 0 13:1 14 2. Zell am See 3 1 2 10:11 8 3. Feldkirch 3 3 0 13:6 7 4. Linz II 3 2 1 9:11 6 5. HC Meran 3 0 3 8:13 2 6. Wien II 3 0 3 4:15 0 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d - G r u p p e A 1. Salzburg II 3 2 1 11:5 13 2. Bregenzerwald 2 1 1 11:7 6 3. Wipptal Broncos 2 1 1 4:5 5 4. Kitzbühel 3 2 1 5:11 4 5. Klagenfurt II 2 0 2 4:7 1 Alps Hockey League M a s t e r R o u n d 1. HC Asiago 3 3 0 11:4 12 2. Jesenice 3 2 1 10:8 10 3. Rittner Buam 3 2 1 8:3 8 4. Lustenau 3 2 1 7:6 6 5. HC Fassa 3 0 3 4:11 1 6. SG Cortina 3 0 3 3:11 0 stecken musste und in Feldkirch vor 2 Tagen zumindest einen Punkt holte (8:13). Trotzdem kann sich der Neuling Hoffnungen machen. Schließlich behielt in den 2 bisherigen direkten Saisonduellen jeweils das Auswärtsteam die Oberhand. Bei den Hausherren werden heute Fabian Kasslatter, Nicolas Paratoni und Michael Sölva fehlen. Zudem sind Maximilian Sölva und Samuel Moroder fraglich. Die Gäste werden dagegen ohne Andreas Radin anreisen. © Alle Rechte vorbehalten Auf HC Brixen wartet eine Doppelschicht EISHOCKEY: Falcons gegen Toblach undComo BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) beginnt an diesem Wochenende die Rückrunde der Zwischenrunde. In der Master Round ist der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna heute in Pergine zu Gast. Das Hinspiel hatte der Tabellenführer mit 6:3 gewonnen. Der SV Kaltern Rothoblaas empfängt dagegen den HC Alleghe, den er vor einemMonat mit 3:0 bezwungen hatte. In der Qualification Round wartet auf den HC Falcons Brixen eine Doppelschicht: Heute empfangen die „Falken“ den HC Toblach, am morgigen Sonntag den HC Como. Der HC Eppan kann morgen mit einem Heimsieg gegen Varese seine Chancen auf die Viertelfinal-Teilnahme am Leben halten. © Master Round – Samstag Lustenau – Jesenice • • •••••••••••••• 17.30 Uhr SR: A. Huber, Schauer (J. Huber, Tschrepitsch) Rittner Buam – Asiago• • •••••••••• 18.00 Uhr SR: Moschen, Pinié (De Zordo, Piras) Cortina – HC Fassa • • ••••••••••••••• 20.30 Uhr SR: Bajt, Fajdiga (Bergant, Javornik) Quali Round A – Samstag Klagenf. II – Bregenzerwald• • •20.15 Uhr SR: Heinricher, Orel (Schweighofer, Wucherer) Quali Round B – Samstag Linz II – Feldkirch• • •••••••••••••••••• 19.00 Uhr SR: Brunner, Hlavaty (Matthew, Weiss) Zell am See – Wien II • • ••••••••••••• 19.30 Uhr SR: Lazzeri, Loicht (Brondi, Legat) HC Gherdëina – Meran• • ••••••••• 20.30 Uhr SR: Ruetz, Wallner (Rinker, Wimmler) EISHOCKEY: ALPSHL Master Round – Samstag Pergine – HC Unterland• • •••••• 18.45 Uhr SR: Gruber, Ricco (Abram, Fecchio) Kaltern – Alleghe • • ••••••••••••••••• 19.30 Uhr SR: Cassol, F. Rivis (Plancher, A. Rivis) Quali Round – Samstag Brixen – Toblach• • •••••••••••••••••• 20.30 Uhr SR: Tirelli, Zatta (Biacoli, Mair) Quali Round – Sonntag Eppan – Varese • • •••••••••••••••••••• 18.00 Uhr SR: De Col, S. Soraperra (Brondi, Wiest) Brixen – Como• • ••••••••••••••••••••• 18.00 Uhr SR: Bagozza, Virta (Bedana, Pace) © ITALIANHOCKEY LEAGUE IHL M a s t e r R o u n d 1. HC Unterland 4 3 1 24:12 21 2. Valdifiemme HC 4 3 1 15:17 20 3. Alleghe Hockey 4 2 2 10:12 16 4. SV Kaltern 4 1 3 8:13 16 5. Hockey Pergine 4 1 3 12:15 14 2. Super-G 1. Franziska Gritsch (Umhausen/ Nordtirol) 1.15,26 Minuten; 2. Christina Ager (Söll/Nordtirol) + 0,08 Sekunden zurück; 3. Karoline Pichler (Petersberg) + 0,19; 4. Elisabeth Reisinger (Österreich) + 0,22; 5. Jonna Luthman (Schweden) + 0,28; 6. Roberta Melesi + 0,31; 7. Monica Zanoner (beide Italien) + 0,40; 8. Lena Wechner (Finkenberg im Zillertal) + 0,42; 9. Katrin HirtlStanggassinger (Deutschland) + 0,61; 10. Vanessa Nussbaumer (Österreich) + 0,63; 13. Teresa Runggaldier (Wolkenstein, im Bild) + 0,78; 27. Laura Sellemond (Feldthurns) + 1,30; 49. Elisa Schranzhofer (Pichl Gsies) + 2,38; 62. Karolin Silgoner (Rodeneck) + 3,27; 64. Vicky Bernardi (Abtei) + 3,41; 66. Magdalena Pircher (Tiers) + 3,50; 74. Denise Insam (Kastelruth) + 4,58; 75. Nicole Ploner (Wolkenstein) + 4,81. © Damen-Europacup in Reinswald HHL H a u d e g e n H o c k e y L e a g u e HC Unterland–HC Jugendclub 2:9 HC Eppan–HC Seabr n.P. 4:5 HC Seabr–Progetti On Ice 2:9 HC Castelfeder–HC Black Tigers 7:3 HC Jugendclub–HC Black Tigers 12:3 HC Eppan–Progetti On Ice 3:5 HC Black Tigers–Progetti On Ice 0:5 HC Jugendclub–HC Seabr 8:7 1. Progetti On Ice 14 11 3 85:38 33 2. HC Eppan 15 10 5 98:47 32 3. HC Jugendclub 15 11 4 72:47 31 4. HC Castelfeder 15 8 7 57:53 24 5. HC Seabr 14 6 8 60:65 17 6. HC Black Tigers 12 2 10 32:91 7 7. HC Unterland 13 1 12 31:94 3 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d 1. HC Toblach 4 3 1 16:12 17 2. Hockey Como 3 2 1 20:12 14 3. HC Varese 4 2 2 23:14 13 4. HC Eppan 4 2 2 11:16 8 5. Falcons Brixen 3 0 3 4:20 4 Karoline Pichler fuhr gestern in Reinswald nur um 0,19 Sekunden an ihrem 4. Sieg im Europacup vorbei. Kröss Daniel Gruber ist bei der JuniorenWM im Jaufental der Topfavorit bei den Burschen. Miriam Jennewein Die Rittner Buam empfangen heute den HC Asiago. Fotos: Max Pattis (4) Hannes Kasslatter (HC Gröden) David DiSchiavi (HC Brixen) Sebastian Thaler (HC Meran) BILDER auf abo.dolomiten.it

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=