Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

3 Spieler der Rittner Buam wurden in den vergangenen Tagen positiv auf das Corona-Virus getestet. Das Trio wurde umgehend isoliert und befindet sich in Quarantäne. Das gestrige Spitzenspiel gegen Asiago konnte trotzdem ausgetragen werden. Schließlich sieht das Liga-Reglement vor, dass ein Spiel erst dann abgesagt werden kann, wenn es in einem Teammehr als 3 Corona-Fälle gibt. © 7 Siege in den ersten 7 Spielen: Die Florida Panthers zeigen in der NHL bislang eine beachtliche Frühform. Beim 4:1-Erfolg gegen die Boston Bruins glückten Florida-Torhüter Sergej Bobrovsky(im Bild) 30 Paraden. Der Schwede Gustav Forsling leistete zu 3 Toren der Panthers die Vorarbeit. © Rittner Buam – Asiago• • •••••••••••••••••••• 5:1 (2:1, 1:0, 2:0) SR: Moschen, S. Soraperra (Brondi, Mantovani) Tore: 1. Drittel: 1:0 Frei (12.42), 1:1 Salinitri (13.41/PP), 2:1 Quinz (19.26); 2. Drittel: 3:1 Frei (4.56/PP); 3. Drtittel: 4:1 Pechlaner (7.23), 5:1 Pechlaner (16.47/EN). Strafminuten: Ritten 16 – Asiago 6 Cortina – HC Gherdëina• • •••••••••••••••••• 3:6 (2:1, 0:2, 1:3) SR: Durchner, Orel (Puff, Schweighofer) Tore: 1. Drittel: 1:0 Luca Zanatta (12.44), 1:1 Oberrauch (16.20), 2:1 Luca Zanatta (17.56/PP); 2. Drittel: 2:2 Luisetti (3.51/PP), 2:3 McGowan (5.09); 3. Drittel: 2:4 Selan (2.20), 3:4 Michael Zanatta (9.00), 3:5 Messner (11.29/PP), 3:6 Maximilian Sölva (19.01/EN). Strafminuten: Cortina 6 – Gröden 18 Jesenice – Klagenfurt • • •••••••••••••••••••••• 5:2 (2:0, 2:2, 1:0) SR: Podlesnik, Widmann (Arlic, Bergant) Tore: 1. Drittel: 1:0 Viikila (12.04/PP), 2:0 Svetina (15.33); 2. Drittel: 3:0 Elo (1.50/PP), 4:0 Krmelj (6.53), 4:1 Kapel (9.35), 4:2 Witting (10.38); 3. Drittel: 5:2 Pance (17.46/EN). Strafminuten: Jesenice 11 – Klagenfurt 9 Salzburg II – Wien II • • ••••••••••••••••••••••••• 6:1 (3:0, 3:1, 0:0) SR: Heinricher, Wuntschek (Pötscher, Tschrepitsch) Tore: 1. Drittel: 1:0 Wimmer (2.23/PP), 2:0 Lahnaviik (10.42), 3:0 Lahnaviik (15.38); 2. Drittel: 4:0 Auer (13.19), 5:0 Lahnaviik (13.27), 5:1 Maxa (16.55/ PP), 6:1 Wimmer (18.58). Strafminuten: Salzburg 2 – Wien 6 Lustenau – HC Fassa• • ••••••••••••••••••••••• 2:1 (0:1, 1:0, 1:0) SR: T. Holzer, A. Huber (Rinker, Spiegel) Tore: 1. Drittel: 0:1 Schiavone (3.50); 2. Drittel: 1:1 Koczera (15.31/PP); 3. Drittel: 2:1 Koczera (0.53). Strafminuten: Lustenau 4 – Fassa 10 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor HEUTE Linz II – Feldkirch• • •••••••••••••••••• 19.00 Uhr SR: Brunner, Lehner (Kainberger, Wimmler) © ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! Unter 19 HC Eppan–HC Meran J. 7:3 SV Kaltern–HC Cadore 3:5 Aosta Gladiators–Valpellice Bulldogs 4:6 HC Gherdeina–Asiago Junior 2:1 HC Trient Bozen–Cortina/Alleghe 2:3 JT Neumarkt Auer–HC Pustertal J. 5:2 1. JT Neumarkt Auer 5 4 01 27:11 12 2. HC Eppan 5 4 01 19:12 12 3. HC Gherdeina 6 4 02 19:11 12 4. Cortina/Alleghe 6 4 02 22:19 12 5. HC Pustertal J. 6 4 02 20:13 11 6. Valpellice Bulldogs 5 3 02 28:14 10 7. SV Kaltern 4 3 01 14:10 9 8. Asiago Junior 6 3 03 15:11 8 9. Aosta Gladiators 5 2 03 16:20 7 10. HC Trient Bozen 6 2 04 12:18 5 11. HC Cadore 5 1 04 12:28 3 12. Valdifiemme JTH 4 0 04 7:22 1 13. HC Meran J. 5 0 05 7:29 0 Unter 17 K r e i s 1 Academy Bozen–Valpellice Bulldogs 1:2 Alleghe Cortina–Aosta Gladiators 2:5 HC Fassa–Padova Waves 6:0 HC Trient–HC Eppan 6:1 1. Aosta Gladiators 3 3 00 13:6 9 2. Alleghe Cortina 3 2 01 18:5 6 3. JT Auer Neumarkt 3 2 01 14:9 6 4. Academy Bozen 4 2 02 11:8 6 5. HC Eppan 4 2 02 12:15 6 6. Valpellice Bulldogs 2 2 00 6:4 5 7. HC Trient 4 1 03 15:14 4 8. HC Fassa 4 1 03 11:15 3 9. Padova Waves 3 0 03 0:24 0 K r e i s 2 HC Pustertal J.–Milano Bears 12:0 Hockey Pergine–Brixen Wipptal 1:8 HC Meran J.–SV Kaltern 6:1 1. HC Pustertal J. 4 3 01 25:7 9 2. HC Meran J. 4 3 01 16:11 9 3. Sturm Pinerolo 2 2 00 9:4 6 4. Rittner Buam 3 2 01 22:5 6 5. Asiago Junior 3 2 01 16:9 6 6. Brixen Wipptal 4 2 02 19:12 6 7. Hockey Pergine 4 1 03 9:22 3 8. SV Kaltern 3 0 03 3:21 0 9. Milano Bears 3 0 03 2:30 0 Unter 15 G r u p p e A Academy Bozen–HC Trient 1:7 SG Cortina–Wipptal Toblach 4:2 HC Meran J.–SV Kaltern Lana 0:7 1. SG Cortina 3 3 00 16:4 9 2. HC Trient 3 3 00 14:4 9 3. SV Kaltern Lana 3 2 01 16:6 6 4. Wipptal Toblach 3 1 02 9:13 3 5. Academy Bozen 3 0 03 3:15 0 6. HC Meran J. 3 0 03 3:19 0 G r u p p e B HC Pustertal J.–Asiago Junior 9:2 1. HC Pustertal J. 3 3 00 21:11 8 2. Rittner Buam 2 2 00 14:6 6 3. Fiemme Fassa 2 1 01 11:6 3 4. Asiago Junior 3 1 02 11:17 3 5. Alleghe Alta Badia 2 0 02 10:13 1 6. HC Gherdeina 2 0 02 4:18 0 G r u p p e C HC Eppan–JT Auer Neumarkt n.V. 5:6 Brixen Falcons–Zoldo Cadore 7:2 1. Brixen Falcons 3 2 01 12:13 6 2. JT Auer Neumarkt 2 2 00 14:6 5 3. HC Eppan 2 1 01 13:7 4 4. Zoldo Cadore 3 1 02 9:16 3 5. Hockey Pergine 2 0 02 4:10 0 Unter 13 G r u p p e A Padova–Asiago Junior 4:11 SG Cortina–Alta Badia Alleghe n.P.4:5 Cadore Zoldo–HC Eppan Gelb 2:9 1. HC Eppan Gelb 3 3 00 26:5 9 2. Asiago Junior 3 2 01 24:21 6 3. Cadore Zoldo 3 2 01 17:16 6 4. SG Cortina 3 1 02 11:14 4 5. Alta Badia Alleghe 3 1 02 17:23 2 6. Padova 3 0 03 7:23 0 G r u p p e B SV Lana–Fassa Falcons 8:1 HC Trient–HC Pergine 10:9 1. SV Lana 3 3 00 27:6 9 2. Piné Rendena 2 2 00 5:3 6 3. HC Trient 3 1 02 15:22 3 4. HC Pergine 2 0 02 11:19 0 5. Fassa Falcons 2 0 02 2:10 0 G r u p p e C SV Kaltern–JT Neumarkt Auer 5:12 1. JT Neumarkt Auer 2 2 00 20:6 6 2. HC Meran J. 2 1 01 12:8 3 3. SV Kaltern 2 1 01 9:15 3 4. Rittner Buam 2 1 01 6:12 3 5. HC Eppan Blau 2 0 02 8:14 0 G r u p p e D Brixen Wipptal–Academy Bozen 5:3 1. HC Pustertal J. 2 2 00 19:5 6 2. Brixen Wipptal 2 2 00 12:3 6 3. Academy Bozen 2 1 01 15:10 3 4. HC Gherdeina 2 0 02 6:20 0 5. HC Toblach 2 0 02 4:18 0 Alex Frei schießt Ex-Teamab EISHOCKEY: Der Kalterer steuert 2 Tore zumüberzeugenden 5:1-Sieg der Rittner Buamüber Asiago bei Rittens finnischer Trainer Santeri Heiskanen musste neben dem Langzeitverletzten Manuel Öhler auch ohne seine Landsmänner LasseUuisivirta und Jari Sailio sowie Markus Spinell auskommen. Auch die Gäste waren Ersatz geschwächt angereist und mussten auf die Dienste von Enrico Miglioranzi, Marco Rosa, Topskorer Steven Iacobellis und Simone Olivero verzichten. Der Neuauflage des letztjährigen Finales um den Italienmeistertitel drückten vor allem Alex Frei, der sein Ex-Teammit 2 Toren fast im Alleingang abschoss und Philipp Pechlaner, der ebenfalls 2 Mal zulangte, den Stempel auf. Nach einem verhaltenen Start und einer überstandenen Unterzahlsituation gingen die Hausherren in Führung: Nach einem Schlenzer von Zach Osburn ließ Asiago-Goalie Gianluca Vallini die Scheibe abprallen und Frei stand goldrichtig, um seinem letztjährigen Teamkollegen erstmals das Nachsehen zu geben. Die Freude währte aber keine Minute, denn bei der 2. Überzahlsituation schlugen die Gäste zu: Anthony Salinitri nahm Maß und schlenzte den Puck via Innenpfosten unhaltbar für Torhüter Jacob Smith ins lange rechte Eck. 3Minuten vor demersten Seitenwechsel stand Julian Kostner nach einem Traumpass von MacGregor Sharp allein vor Vallini, der jedoch glänzend reagierte. Wenig später spielte Rittens Nummer 15 das Hartgummi scharf zur Mitte und Stefan Quinz lenkte es mit dem Schlittschuh zum verdienten 2:1 in die Maschen. Im Mittelabschnitt spielten sich die lauffreudigen Buam, die phasenweise traumwandlerisch kombinierten, in einen Rausch. Als sie erstmals mit einemMann mehr auf dem Eis standen, dauerte es gerade einmal 21 Sekunden, ehe erneut Frei gegen seine Ex-Mannschaft zur Stelle war und die Führung mit einer Direktabnahme ausbaute. In der Folge tauchten Lion Ramoser, Michael Lang und Sharp allein vor Vallini auf, konnten diesen aber nicht bezwingen. Auf der anderen Seite wuchs Smith bei einer Großchance von Michele Stevan und wenig später gegen Stefano Marchetti über sich hinaus. Dazwischen fehlten bei einem Schuss von Simon Kostner nur wenige Zentimeter. In den letzten 20Minuten verwaltete der Gastgeber mühelos den Vorsprung. Auch weil Marco Magnabosco und Co., die am vergangenen Wochenende im Rahmen des Continental Cups 3 Spiele an 3 Tagen bestritten haben, müder wurden. Als Simon Kostner auf der Strafbank saß, baute Pechlaner den Vorsprung aus. In der Schlussphase hagelte es Strafminuten, wobei es die Unparteiischen vor allem auf die Rittner abgesehen hatten. Als Vallini bereits für einen 6. Feldspieler Platz gemacht hatte und Stefano Giliati den durchbrochenen Pechlaner mit einem Foul stoppte entschieden die Schiedsrichter auf technisches Tor. © Alle Rechte vorbehalten VONKURT PLATTER AUS KLOBENSTEIN . . ................................................. Die Rittner Buam entschieden gestern Abend das Spitzenspiel der Alps Hockey League (AlpsHL) gegen den HC Asiago mit 5:1 für sich. Gleichzeitig fügten sie dem Italienmeister die erste Niederlage in der IHL Serie A zu. Grödner Erfolgslauf hält an ALPSHL:HCGherdëina feiert inCortina 3. Sieg in Folge CORTINA (kp). Der HC Gherdëina valgardena.it scheint so langsam die Krise überwunden zu haben. Gestern feierte die Mannschaft von Trainer Hannu Järvenpää beim 6:3 in Cortina den 3. Sieg in Folge und zog mit dem Altmeister in der Tabelle gleich. Die Gäste konnten sich zum wiederholten Male bei Torhüter Colin Furlong bedanken, dass sie nicht frühzeitig aussichtslos zurücklagen. Der Kanadier stand allein in den ersten 20 Minuten 20 Mal imMittelpunkt (insgesamt 45 Paraden) und musste sich nur bei 2Überzahltoren von Luca Zannata geschlagen geben. Max Oberrauch nutzte einen der 6 Grödner Schüsse zum zwischenzeitlichen 1:1 und zu seinem ersten Treffer im Trikot der „Furie“. Zu Beginn des Mittelabschnitts drehte der HCG den Spieß innerhalb von 78 Sekunden um: Zuerst besorgte Matteo Luisetti den Ausgleich, ehe Brad McGowan dem überforderten 19-jährigen Torhüter Sandro Lacedelli zum 3. Mal das Nachsehen gab. Gleich nach IHL Serie A Rittner Buam–HC Asiago 5:1 SG Cortina–HC Gherdëina 3:6 1. HC Asiago 7 6 01 29:11 18 2. HC Gherdëina 7 4 03 24:25 12 3. Rittner Buam 6 4 02 22:16 11 4. HC Meran 7 3 04 14:26 10 5. SG Cortina 7 3 04 21:19 9 6. Wipptal Broncos 4 2 02 12:14 6 7. HC Fassa 6 0 06 17:28 0 dem letzten Seitenwechsel schraubte Maks Selan das Ergebnis auf 4:2. Nach dem 3:4 sorgten Leo Messner in Überzahl und Maximilian Sölva mit einem Schuss ins leere Tor für den 6:3Endstand. © Alle Rechte vorbehalten Frauen I H L Wo m e n Padova Waves–Piemont Rebelles 3:0 Valdifiemme–Lakers Neumarkt 4:2 Toblach Icebears–Valdifiemme 7:1 Lakers Neumarkt–Padova Waves 5:3 1. Toblach Icebears 1 1 00 7:1 3 2. Padova Waves 2 1 01 6:5 3 3. Lakers Neumarkt 2 1 01 7:7 3 4. Valdifiemme 2 1 01 5:9 3 5. Eagles Südtirol 0 0 00 0:0 0 5. HC Girls Project 0 0 00 0:0 0 7. Piemont Rebelles 1 0 01 0:3 0 36 Sport Freitag, 29. Oktober 2021 - Die Meranarena imFokus EISKUNSTLAUF: Auftakt zumPokal der Freundschaft MERAN (mbo). Nachdem der Kürlauf-Wettbewerb 2020 wegen Corona ausfiel, wird der Wettbewerb um den Pokal der Freundschaft am Wochenende wieder ausgetragen, allerdings unter strengen Auflagen für alle Beteiligten. „Einen Wettbewerb wie den Freundschaftspokal unter diesen Voraussetzungen auszutragen, ist eine Herausforderung für uns alle,“ so Irene Longobardi, Präsidentin der Sektion Eiskunstlauf des Sportclub Meran. 260 Teilnehmer aus ganz Italien treten in den KategorienU10 bis zur allgemeinen Klasse an den 3 Wettkampftagen an. Unter den gemeldeten Teilnehmern befinden sich auch viele Nachwuchstalente aus Südtirol. Die erstklassige Anlage der Meranarena bietet perfekte Bedingungen. Seit der Eröffnung der Eishalle in der Gampenstraße fanden viele Eiskunstläufer im Laufe ihrer Karriere den Weg zu diversen Wettkämpfen nach Meran, wie unter anderem Kristi Yamaguchi (Olympiasiegerin), Surya Bonaly (fünfmalige Europameisterin) und natürlich auch Carolina Kostner. Wie auch schon in den Jahren zuvor wird amEnde des Freundschaftspokals die Eduard-Köcher-Gedächtnistrophäe an den Läufer bzw. die Läuferin mit der höchsten Punktezahl überreicht. In diesem Jahr überreichen die Söhne Klaus und Helmuth Köcher die Trophäe bereits zum 25. Mal. Eduard Köcher war langjähriger Generalsekretär und Manager des SC Meran und seinerzeit auch Technischer Direktor im Italienischen Eissportverband. Köcher, der am 4. November 1995 verstorben ist, leitete 39 Jahre lang die Sektion Eiskunstlauf des SC Meran und veranstaltete zwischen 1970 und 1990 zahlreiche internationale Wettbewerbe der internationalen Eislauf-Union ISU. Eduard Köcher war es, der den ersten Freundschaftspokal im Jahr 1987 ins Leben gerufen hat. © Alle Rechte vorbehalten Serie A Alex Frei (rechts) lässt sich von seinen Mitspielern feiern. Der Torjäger langte beim Rittner 5:1-Sieg über Asiago 2 Mal zu. Fotos: Max Pattis (4) Das ist die Entstehungsgeschichte des 2. Rittner Treffers durch Stefan Quinz (links), der nach einem Querpass von Julian Kostner (rechts) mit dem Schlittschuh zur Stelle war. MacGregor Sharp (links neben Daniel Mantenuto) bereitete gestern 2 Rittner Tore vor. Erzielte gestern sein 1. Tor für den HC Gherdëina: Max Oberrauch. Jesenice–Klagenfurt II 5:2 SG Cortina–HC Gherdeina 3:6 Rittner Buam–HC Asiago 5:1 Salzburg II–Vienna Capitals II 6:1 Lustenau–HC Fassa 2:1 1. Jesenice 13 11 02 54:20 33 2. HC Asiago 14 10 04 50:30 30 3. Rittner Buam 12 10 02 54:25 28 4. Lustenau 13 9 04 43:34 26 5. Zell am See 12 7 05 49:43 23 6. Klagenfurt II 17 7 010 43:52 22 7. Bregenzerwald 11 7 04 47:31 21 8. Kitzbühel 12 6 06 36:39 19 9. Wipptal Broncos 11 6 05 38:36 18 10. SG Cortina 13 6 07 36:30 18 11. HC Gherdeina 13 6 07 37:47 18 12. Salzburg II 15 6 09 48:48 17 13. Linz II 11 5 06 27:39 14 14. HC Meran 12 5 07 25:40 14 15. HC Fassa 13 4 09 42:49 12 16. Feldkirch 11 2 09 21:39 8 17. Vienna Capitals II 13 1 012 26:74 3 BILDER auf abo.dolomiten.it Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=