Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

36Sport Samstag/Sonntag, 25./26. November 2023 - SAMSTAG Wipptal Br. – Klagenfurt II • •18.00Uhr SR: Holzer, Spiegel (Brondi, De Zordo) HC Unterland – Celje • • ••••••••• 18.30Uhr SR: Benvegnú, Pinié (Grisenti, A. Rivis) Salzburg II – Zell am See ••••••19.15Uhr SR: Kummer, Orel (Puff, Wucherer) HC Gherdëina – Linz II • • •••••• 19.30Uhr SR: Ruetz, Stefenelli (Hesina, Rinker) David Trivellato (HC Meran) Meran – Cortina • • ••••••••••••••••• 19.30Uhr SR: Soraperra, Virta (Fecchio, Mantovani) Bregenzerwald – Jesenice •••19.30Uhr SR: Lazzeri, Lega (Cusin, Vignolo) HC Fassa – Kitzbühel • • ••••••••• 20.30Uhr SR: Moschen, F. Rivis (Cristeli, Formaioni) SONNTAG Lustenau – Rittner Buam•••••17.30Uhr SR: Lazzeri, Lega (Cusin, Vignolo) © ALPSHL Heute Gastgeber und morgen Gäste EISHOCKEY:Die Wipptal Broncos, HC Unterland, Meran und HC Gherdëina haben Heimvorteil – Die Rittner Buam sind in Lustenau zu Gast BOZEN(kp). Heute zu Hause, morgen in der Fremde: 4 Südtiroler Teams haben in der Alps Hockey League (AlpsHL) heute Abend Heimvorteil, während die Rittner Buam SkyAlps am morgigen Sonntag im „Ländle“ gefordert sind. Die Wipptal Broncos Weihenstephan wollen mit einem Heimsieg gegen Schlusslicht Klagenfurt II einen Top-6-Platz absichern. Die „Wildpferde“, bei denen heute die verletzten Renè Deluca und Connor Sanvido sowie Leonhard Hasler (beim HC Pustertal) fehlen, haben das Hinspiel gegen die Kärntner mit 3:1 gewonnen. Die „jungen Rotjacken“ haben letztmals am 7. Oktober gewonnen (5:1 gegen Kitzbühel) und danach 12 Niederlagen in Folge einstecken müssen. Das letzte Mal, dass sie auswärts einen Punkt holten, war am 23. Februar beim 8:4 in Meran. In der Neumarkter „Würth Arena“ stehen sich heute 2 Mannschaften gegenüber, die zuletzt wenig zum Feiern hatten. Der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna hat die letzten 4 Spiele allesamt verloren, während Celje 2 Niederlagen in Folge einstecken musste. Die Hausherren haben das Hinspiel in Slowenien mit 3:2 gewonnen und können heute in Bestbesetzung antreten. Der HC Meran Pircher empfängt heute Cortina und will sich für die im Hinspiel erlittene 1:5Niederlage revanchieren. Bei den „Adlern“ zeigte die Formkurve zuletzt mit 2 Siegen in Folge nach oben. Aber auch der Altmeister, der im Continental Cup ausgeschieden ist, setzte vor 2 Tagen mit dem 5:2-Sieg bei Tabellenführer Zell am See ein Ausrufezeichen. Merans Trainer Jarrod Skalde muss ohne die beiden Verteidiger David Pföstl und Nick Rein auskommen, weshalb Joseph Garreffa in der Abwehr aushelfen dürfte. Der HC Gherdëina valgardena.it will den Aufwärtstrend im Heimspiel gegen Linz II fortsetzen. Vor heimischem Publikum holten die Ladiner, bei denen Julian Senoner fraglich ist, bislang allerdings nur 4 von möglichen 27 Punkten. Die Oberösterreicher konnten dagegen auswärts erst eine von 9 Begegnungen nach regulärer Spielzeit gewinnen. Die Rittner Buam peilen morgen in Lustenau den 8. Sieg in Folge an und wollen sich für die im Hinspiel erlittene 1:3 Niederlage revanchieren. Bei den Gästen werden Lois Fink und Michael Lang fehlen. © Alle Rechte vorbehalten 2 Heim- & 2 Auswärtsspiele IHL: Brixen und Toblach bauen auf den Heimvorteil BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) stehen für die 4 Südtiroler Mannschaften heute je 2 Heim- und Auswärtsspiele auf dem Programm. Der HC Falcons Brixen und der HC Toblach Icebears bauen auf den Heimvorteil, während der SV Kaltern Rothoblaas und der HC Eppan ANet auf Reisen gehen müssen. Brixen kann Como bei einem Sieg in der Tabelle überholen. Die „Falken“ hatten das Hinspiel gegen die Lombarden auf dem Eis zwar mit 7:3 gewonnen, im Nachhinein aber auf dem „grünen Tisch“ mit 0:5 verloren, weil Raffael Pohlin nicht spielberechtigt war. Der HC Toblach empfängt den HC Varese und hofft – obwohl krasser Außenseiter – auf den ersten Heimsieg. Anfang Oktober hatten die Pusterer dem Titelverteidiger alles abverlangt und „nur“ mit 2:3 den Kürzeren gezogen. Der SV Kaltern muss beim HC Alleghe antreten und peilt den 13. Saisonsieg an. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit für die „Hechte“, die mit 5:1 die Oberhand behalten hatten. Das Hinspiel des HC Eppan gegen den HC Feltre endete im Überetsch mit demselben Ergebnis. © Alle Rechte vorbehalten „Adler“ & Lakers im Einsatz FRAUEN: EVB Eagles Südtirol spielt 2 Mal daheim BOZEN (kp). In der IHL Women herrscht an diesem Wochenende Hochbetrieb. Insgesamt stehen 4 Spiele auf dem Programm. Der EVB Eagles Südtirol bestreitet 2 Heimspiele und will den Rückstand zur Tabellenspitze verringern. Heute um 17 Uhr empfängt der Titelverteidiger in der Sparkasse Arena Schlusslicht HC Varese. Am morgigen Sonntag gastieren um 11.15 Uhr die punktgleichen Piemont Rebelles in Bozen. Der AHC Eurospar Lakers liebäugelt dagegen mit dem 6. Sieg. Der Spitzenreiter ist morgen um 17 Uhr bei Neuling Zoldo zu Gast. Varese empfängt morgen um 19.15 Uhr Trentino Women.© Alle Rechte vorbehalten Deutschland ERC Ingolstadt–Iserlohn Roosters 7:1 Kölner Haie–Straubing Tigers 2:3 Adler Mannheim–Grizzlys Wolfsburg 4:1 Augsburger Panther–EHC München 7:2 Bremerhaven–Nürnberg Ice Tigers 3:1 Eisbären Berlin–Düsseldorfer EG 1:4 Löwen Frankfurt–Schwenningen n.V. 3:4 1. Eisbären Berlin 21 14 7 83:52 42 2. Bremerhaven 21 15 6 70:48 42 3. Straubing Tigers 21 14 7 68:46 42 4. Schwenningen 21 13 8 68:61 35 5. Kölner Haie 21 12 9 69:64 35 6. Adler Mannheim 21 12 9 62:58 35 7. Grizzlys Wolfsburg 21 11 10 62:66 34 8. Löwen Frankfurt 21 11 10 72:64 33 9. EHC München 21 10 11 63:59 32 10. ERC Ingolstadt 21 9 12 61:57 30 11. Augsburger Panther 21 8 13 64:69 24 12. Düsseldorfer EG 21 7 14 46:61 22 13. Nürnberg Ice Tigers 21 6 15 61:92 20 14. Iserlohn Roosters 21 5 16 45:97 15 IHL 1. SV Kaltern 13 12 1 51:20 36 2. HC Varese 13 11 2 47:23 30 3. Hockey Pergine 12 10 2 47:29 29 4.HCEppan 12 8 4 42:27 24 5. Alleghe Hockey 13 7 6 44:31 22 6. HC Feltreghiaccio 13 7 6 39:41 20 7. Valdifiemme HC 13 6 7 37:36 17 8. Hockey Como 12 4 8 36:42 12 9. Falcons Brixen 13 3 10 20:52 10 10. HC Valpellice 13 2 11 19:45 7 11. HC Toblach 13 0 13 26:62 3 Schweiz Lausanne HC–Fribourg-Gottéron 6:3 HC Lugano–SCL Tigers 2:3 EHC Kloten–Fribourg-Gottéron 5:3 EV Zug–HC Davos 3:1 HC Ambri-Piotta–Servette Genf 2:5 Rapperswil Lakers–EHC Biel 0:3 SC Bern–HC Lugano 4:2 SCL Tigers–ZSC Lions 1:2 1. EVZug 24 18 6 86:51 49 2. Fribourg-Gottéron 26 16 10 83:69 47 3. ZSC Lions 23 15 8 74:47 46 4.SCBern 24 14 10 64:62 40 5. HC Ambri-Piotta 23 14 9 74:64 38 6. Lausanne HC 24 12 12 68:64 38 7. HC Lugano 25 13 12 81:77 38 8. Servette Genf 23 12 11 67:69 37 9. SCL Tigers 25 11 14 56:78 35 10. HC Davos 24 10 14 58:54 34 11. EHC Biel 23 9 14 53:65 28 12. Rapperswil Lakers 23 9 14 51:62 27 13. EHC Kloten 24 8 16 49:74 24 14. HC Ajoie 21 5 16 47:75 17 IHLWomen 1. Eurospar Lakers 6 5 1 32:12 15 2. Piemont Rebelles 4 3 1 15:10 9 3. Eagles Südtirol 5 3 2 26:12 9 4. Icebears Women 6 3 3 17:22 9 5. Trentino Women 5 2 3 28:24 7 6. Zoldo 5 2 3 17:24 5 7. HC Varese 5 0 5 3:34 0 Alps Hockey League Lustenau–Jesenice n.V.2:1 1. Zell am See 18 14 4 77:47 41 2. Rittner Buam 17 13 4 67:39 39 3. Wipptal Broncos 18 11 7 73:49 36 4. Jesenice 19 12 7 73:50 36 5. Salzburg II 18 11 7 64:48 34 6. SG Cortina 17 11 6 64:45 32 7. Bregenzerwald 18 9 9 68:58 30 8. Lustenau 18 9 9 68:72 25 9. Kitzbühel 18 8 10 55:61 24 10. HC Meran 18 8 10 61:79 24 11. Unterland Cavaliers 18 7 11 64:67 23 12. Linz II 18 8 10 48:55 23 13. HC Fassa 18 7 11 51:66 19 14. HC Gherdëina 18 7 11 47:72 19 15. HK Celje 18 6 12 45:69 18 16. Klagenfurt II 19 3 16 40:88 9 Brixen – Como• • ••••••••••••••••••••• 18.00Uhr SR: De Col, Lottaroli (Mair, Wiest) Feltre – Eppan• • •••••••••••••••••••••• 19.30Uhr SR: Bedana, Egger (Dell'Amico, Plancher) Toblach – Varese • • •••••••••••••••••• 20.00Uhr SR: Da Pian, Piras (De Toni, Soia) Alleghe – Kaltern• • ••••••••••••••••• 20.30Uhr SR: Abram, Tirelli (Brondi, Zen) Valpellice – Pergine • • ••••••••••••• 20.30Uhr SR: Boverio, Basso (Micheletti, Petrow) © IHL: SAMSTAG Samuel Costa 24. bei Compact-Premiere NORDISCHE KOMBINATION: Dreifachsieg der Norweger zum Auftakt der Weltcup-Saison RUKA (os). Zum Auftakt des Weltcups der Nordischen Kombinierer hat es gestern gleich eine Premiere gegeben. Erstmals wurde ein Wettkampf im CompactModus ausgetragen, der vor dieser Saison neu eingeführt worden ist. Dabei sind für die Ausgangslage im Langlauf nur die Platzierungen im Springen ausschlaggebend und nicht die Punkte. Der Zweite des Springens startet 6 Sekunden nach dem Sieger, und auch die folgenden Athleten jeweils im Abstand von 6 Sekunden, wobei 1 Minute und 30 Sekunden der Maximalabstand ist. Bei dieser Premiere hat es gestern einen norwegischen Dreifach-Triumph gegeben. Jens Luraas Oftebro siegte vor Jarl Magnus Riiber und Jörgen Graabak. Riiber hatte sich am Donnerstag im provisorischen Wertungsspringen die Schulter ausgekegelt. Weltcupsieger Johannes Lamparter hat das Springen gewonnen, musste sich dann aber mit Rang 6 begnügen. Bester „Azzurro“ war Samuel Costa auf Rang 24. Der Grödner überzeugte mit der 7. Laufzeit und konnte sich auf den 7,5 Kilometern um 12 Plätze verbessern. Schon im Springen war er auf rang 36 (112 m) Bester seines Team gewesen. Aaron Kostner konnte sich nach einem verpatzten Sprung (97 m) noch vom 47. auf den 31. Rang verbessern. Dafür gab es 10 Weltcuppunkte, denn ab dieser Saison werden Punkte an die ersten 40 vergeben. © Alle Rechte vorbehalten Der SSV ist im Pokal-Halbfinale VOLLEYBALL: Nach 3:1-Sieg gegen Sopramonte stehen Boznerinnen im „Final 4“ BOZEN (ph). Nicht nur in der Serie-C-Meisterschaft (Spitzenreiter nach drei 3:0-Siegen) schwebt der SSV Bozen auf Wolke sieben. Auf im regionalen Pokal stehen die Spielerinnen von Trainer Amato Parisi in der Vorschlussrunde. Nach dem 3:1-Erfolg im Viertelfinale gegen Sopramonte Trient erreichte der SSV das Halbfinale des regionalen Pokals. Die Paarungen stehen bereits fest. Der SSV muss bei Favorit Basilisco in Mezzocorona antreten und der SC Neugries ist in Mattarello bei Torrefranca zu Gast. Der SSV Bozen hat im Pokal sozusagen doppelten Grund zur Freude. Denn auch die Herren um Kapitän Kevin Huber stehen im Halbfinale des regionalen Pokals. Im Viertelfinale ließen die SSV-Spieler dem Klub ASD Volley beim 3:0-Erfolg (18, 12, 11) nicht den Hauch einer Chance. In der Meisterschaft der 1. Division Herren gibt es am heutigen Samstag das Bozner Derby. In der „Stifter“-Schule empfängt der SSV um 18 Uhr die Erzrivalen des STS Bozen Junior. Die Hausherren sind die klaren Favoriten. © Alle Rechte vorbehalten Itas daheim, Perugia auswärts VOLLEYBALL: Berger & Co. empfangen am Sonntag (18 Uhr) Catania in Trient TRIENT (ph). Im italienischen Spitzenvolleyball geht es Schlag auf Schlag. Meister Itas Trentino mit dem Montaler Martin Berger spielt am Sonntag daheim gegen Catania und ist haushoher Favorit. Anpfiff ist um 18 Uhr. Titelanwärter Perugia mit dem Bozner Aufspieler Simone Giannelli (27) stattet morgen Verona einen Besuch ab. Diese Partie beginnt auch um 18 Uhr. Bereits am Mittwoch gewann Perugia ein vorgezogenes Meisterschaftsspiel mit 3:0 gegen Padova. Giannelli & Co. sind nämlich vom 6. bis 10. Dezember bei der Klub-WM in Indien. In der Serie A1 der Damen trifft Schlusslicht Itas Trentino heute um 20.30 Uhr im TV-Spiel (live RAI Sport) daheim auf Vallefoglia und hofft auf den 2. Meisterschaftssieg. Vero Volley Mailand (mit Raphaela Folie) ist am Sonntag um 17 Uhr in Rom im Einsatz. In der Serie A2 stattet Katja Eckl (mit Talmassons) heute Bologna (20.30 Uhr) einen Besuch ab. Albese Como mit Libero Silvia Fiori (Meran) ist am Sonntag (17 Uhr) bei Futura Busto Arsizio zu Gast. © Alle Rechte vorbehalten Der HC Unterland Cavaliers empfängt heute Celje. Im Bild: Ahmet Jakupovic und Florian Wieser (von links). Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (3) Christian Sottsas und der HC Falcons Brixen empfangen heute den Tabellennachbarn Como. Annalisa Giuliani (links) und der EVB Eagles Südtirol stehen vor 2 Heimspielen, während Elisabeth Gruber (rechts) und der AHC Eurospar Lakers auswärts gegen Zoldo antreten müssen. Fotos: kp (2) Samuel Costa beim Sprungwettbewerb gestern in Ruka. ANSA/KIMMO BRANDT Weiter auf Erfolgskurs: Die Spielerinnen des SSV Bozen. Die Spieler von Itas Trient wollen auch am Sonntag gewinnen.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=