Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

28 Sport Montag, 7. Februar 2022 - 11 Niederlagen aus den letzten 13 Spielen waren zu viel: Der HC Meran trennte sich nach der 2:5-Niederlage gegen den HC Gherdëina von Trainer Kim Collins(im Bild). In den verbleibenden Spielen wird der bisherige Assistent, Max Ansoldi, die Geschicke auf der Meraner Bank leiten. © 11 Siege in Folge hatte die VEU Feldkirch aneinandergereiht, bevor sie am Samstag eine überraschende 2:8-Klatsche gegen Linz II einstecken musste. Dylan Stanley (im Bild) und Co. kassierten im Startdrittel 2 Treffer binnen 19 Sekunden, danach brachen die Vorarlberger ein. Linz feierte den höchsten Saisonsieg. © Master Round Rittner Buam – Asiago• • •••••••••••••••••• 3:5 (1:2, 2:2, 0:1) SR: Moschen, Pinié (De Zordo, Piras) Tore: 1. Drittel: 0:1 Giliati (2.00), 0:2 Michele Marchetti (8.00), 1:2 Manuel Öhler (19.22); 2. Drittel: 2:2 Lutz (2.26/PP), 2:3 Mantenuto (7.53/PP), 3:3 Fink (10.07/PP), 3:4 Salinitri (12.51/PP); 3. Drittel: 3:5 Stevan (15.40). Strafminuten: Ritten 6 – Asiago 10 Lustenau – Jesenice • • ••••••••••••••••••••••• 5:4 (2:1, 2:2, 1:1) SR: A. Huber, Schauer (J. Huber, Tschrepitsch) Tore: 1. Drittel: 1:0 Wilfan (3.46), 1:1 Planko (7.05/PP), 2:1 Puschnik (16.22/PP); 2. Drittel: 3:1 Giftopoulos (6.36), 3:2 Burs (12.31), 4:2 Wallenta (15.19/PP), 4:3 Jenko (18.42/PP); 3. Drittel: 5:3 Giftopoulos (4.03), 5:4 Viikilä (5.25). Strafminuten: Lustenau 8 – Jesenice 8 Cortina – HC Fassa• • •••••••••••••••••••••••• 4:3 (0:1, 3:2, 1:0) SR: Bajt, Fajdiga (Bergant, Javornik) Tore: 1. Drittel: 0:1 Schiavone (8.40); 2. Drittel: 1:1 De Zanna (1.11), 1:2 Castlunger (9.04/PP), 1:3 Tedesco (15.31), 2:3 Kaskinen (19.33/PP), 3:3 Adami (19.5); 3. Drittel: 4:3 Barnabò (6.39/PP). Strafminuten: Cortina 10 – Fassa 12 Qualification Round – Gr. A Klagenfurt II – Bregenzerwald •• n.P. 4:3 (0:1, 2:1, 1:1, 0:0, 1:0) SR: Heinricher, Orel (Schweighofer, Wucherer) Tore: 1. Drittel: 0:1 Metzler (8.43/PP); 2. Drittel: 1:1 Klassek (10.59/PP), 2:1 Sunitsch (18.29/SH), 2:2 Zwerger (19.39); 3. Drittel: 3:2 Van Ee (1.39/PP), 3:3 Tröthan (11.58); entscheidender Penalty: 4:3 Theirich. Strafminuten: Klagenfurt 22 – Bregenzerwald 14 Qualification Round – Gr. B HC Gherdëina – Meran• • ••••••••••••••••• 5:2 (0:1, 3:1, 2:1) SR: Ruetz, Wallner (Rinker, Wimmler) Tore: 1. Drittel: 0:1 Scherdew (4.27); 2. Drittel: 1:1 Hannes Kasslatter (2.33/PP), 2:1 Korhonen (3.45), 3:1 Willeit (6.56); 3. Drittel: 3:2 Scherdew (12.39/PP), 4:2 Hannes Kasslatter (19.17/EN), 5:2 Tobais Moroder (19.49/EN). Strafminuten: Gröden 14 – Meran 8 Linz II – Feldkirch• • ••••••••••••••••••••••••••• 8:2 (5:1, 1:1, 2:0) SR: Brunner, Hlavaty (Matthew, Weiss) Tore: 1. Drittel: 1:0 Mayrhofer (2.51/PP), 2:0 Farren (3.09/PP), 3:0 Lahtinen (7.13), 3:1 Lebeda (8.11), 4:1 Wilding (14.37), 5.1 Wilding (16.50); 2. Drittel: 6:1 Fedlbaumer (15.02), 6:2 Göggel (17.54); 3. Drittel: 7:2 Brikmanis (2.25), 8:2 Rohm (17.07). Strafminuten: Linz 17 – Feldkirch 11 Zell am See – Wien II • • ••••••••••••••••••••• 1:3 (0:0, 1:1, 0:2) SR: Lazzeri, Loicht (Brondi, Legat) Tore: 2. Drittel: 0:1 Pallierer (4.06), 1:1 Ban (17.23); 3. Drittel: 1:2 Krainz (3.44), 1:3 Böhm (9.22). Strafminuten: Zell 18 – Wien 16 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL MASTER ROUND Pergine – HC Unterland• • ••••••••••••••••• 0:2 (0:1, 0:0, 0:1) SR: Gruber, Ricco (Abram, Fecchio) Tore: 1. Drittel: 0:1 Gabriel Zerbetto (12.03); 3. Drittel: 0:2 Egger (4.12/PP). Strafminuten: Pergine 8 – Unterland 4 Kaltern – Alleghe • • ••••••••••••••••••••• n.P. 3:2 (1:0, 0:1, 1:1, 0:0, 1:0) SR: Cassol, F. Rivis (Plancher, A. Rivis) Tore: 1. Drittel: 1:0 Raphael Felderer (14.55/PP); 2. Drittel: 1:1 Berger (13.10/PP); 3. Drittel: 2:1 Virtala (5.47), 2:2 Damin (15.16); entscheidender Penalty: 3:2 Raphael Felderer. Strafminuten: Kaltern 8 – Alleghe 6 QUALIFICATION ROUND Brixen – Toblach• • ••••••••••••••••••••••••••••• 0:2 (0:0, 0:1, 0:1) SR: Tirelli, Zatta (Biacoli, Mair) Tore: 2. Drittel: 0:1 Zandegiacomo (17.20); 3. Drittel: 0:2 Wieser (17.53). Strafminuten: Brixen 8 – Toblach 10 Gabriel Zerbetto (HC Unterland) Eppan – Varese • • ••••••••••••••••••••••••••••••• 1:5 (0:3, 0:1, 1:1) SR: De Col, S. Soraperra (Brondi, Wiest) Tore: 1. Drittel: 0:1 Capannelli (5.19), 0:2 Tilaro (6.15), 0:3 Marcello BOrghi (14.22/PP); 2. Drittel: 0:4 Marcello Borghi (15.27); 3. Drittel: 0:5 McGrath (1.14/PP), 1:5 Critelli (11.11). Strafminuten: Eppan 18 + Spieldauerdisziplinarstrafe Vavra – Varese 14 Brixen – Como• • ••••••••••••••••••••••••• n.V. 2:3 (0:0, 0:2, 2:0, 0:1) SR: Bagozza, Virta (Bedana, Pace) Tore: 2. Drittel: 0:1 Asinelli (4.29), 0:2 Majul (16.39); 3. Drittel: 1:2 DiSchiavi (9.22), 2:2 Bergmeister (13.07); Verlängerung: 2:3 Marcati (0.22). Strafminuten: Brixen 8 – Como 6 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL Der HC Meran liegt dem HC Gherdëina nicht – überhaupt nicht. Das kam am Samstagabend, als die „Furie“ im gut gefüllten Pranives-Stadion mit 5:2 die Oberhand behielten, erneut zur Geltung. Die Ladiner bestritten das bislang schwächste Spiel unter Neo-Coach David Musial, waren den „Adlern“ lange unterlegen, in den entscheidenden Momenten aber ein bisschen besser. Die Gäste müssen sich hingegen an die eigene Nase fassen. Eigenes Unvermögen verhinderte einen Erfolg, der verdient gewesen wäre. Das Spiel begann mit einem passiven HCG, der beim 0:1 durch Nikolai Scherdew völlig die Zuordnung verlor. Der Russe wurde sträflich allein gelassen, von Fabian Dellagiacoma perfekt lanciert und traf mit einem sehenswerten Solo zum 1:0. Die HCG-Fans wurden infolgedessen auf die Folter gespannt, denn eine Reaktion blieb aus. Von Höhen- und Sturzflügen EISHOCKEY: Der HC Gherdëina gewinnt auch das 4. Spiel in der Qualification Round Gruppe B gegen Schlusslicht HCMeranmit 5:2 Erst zum Start des Mitteldrittels erhöhten die Hausherren die Kadenz – und das mit Erfolg: Der im Slot lauernde Hannes Kasslatter erwischte per Direktschuss HCM-Goalie Frederic Cloutier zwischen den Beinschonern. Christian Borgatello und Co. scheiterten in der Folge mehrmals an HCG-Schlussmann Colin Furlong, bevor Ville Korhonen einen Konter zum 2:1 verwertete. Die Gäste verloren nun völlig den Faden. Die Hausherren profitierten von der ungenügenden Raumaufteilung und leiteten binnen weniger Minuten mehrere gefährliche Gegenstöße ein. Einen davon nutzte der von Michael Sullmann in Szene gesetzte Christian Willeit, der mit einemplatzierten Handgelenkschuss Cloutier überwand. HCM-Trainer Collins hatte in seinem letzten Spiel (siehe eigene Meldung) genug gesehen, nahmdas Time-out und hielt eine Standpauke, die jedoch keine Wirkung erzielte. Kasslatter und Korhonen, der nur die Torumrandung traf, fanden weitere Hochkaräter vor. Deutlich engagierter und konzentrierter traten die „Adler“ im Schlussabschnitt auf. Sie setzten die müde wirkenden WOLKENSTEIN(leo). Trotz einer über weite Strecken durchwachsenen Leistung hat der HC Gherdëina valgardena.it am Samstagabend in der Alps Hockey League (AlpsHL) den HC Meran Pircher mit 5:2 bezwungen. Gastgeber arg unter Druck, im Abschluss ließen sie die nötige Genauigkeit, die es braucht, um Furlong zu bezwingen, aber vermissen. Auf der Gegenseite verpasste Hannes Kasslatter mit einem weiteren Stangentreffer die Vorentscheidung. Und so wurde es noch einmal spannend, als Scherdew in doppelterÜberzahl den Puck ins Tor schlenzte. Weil der starke Hannes Kasslatter und Tobias Moroder kurz darauf ins leere Tor trafen, blieben die 3 Punkte aber in Wolkenstein. © Alle Rechte vorbehalten Lutz-Traumtreffer reicht nicht MASTER ROUND: Die Rittner Buam verlieren zu Hause gegen Asiagomit 3:5 – Verteidiger mit Highlight KLOBENSTEIN (leo). 3 Tage vor dem Beginn der Finalrunde in der IHL Serie A bekamen die Fans in der Arena Ritten am Samstag einen Vorgeschmack auf das, was in der kommenden Woche folgen wird: Ein Duell zwischen dem amtierenden Italienmeister Asiago und den Buam, die sich für die letztjährige Finalniederlage revanchieren wollten. Das gelang an diesem Abend nicht, die „Stellati“ siegten mit 5:3. Die dezimierten Hausherren, die auf Jari Sailio, Lion Ramoser, Adam Giacomuzzi, Zach Osburn und Alex Frei verzichten mussten, gerieten schon früh in Rückstand: Stefano Giliati gab nach 2 Minuten Hannes Treibenreif mit einem Knaller aus spitzem Winkel das Nachsehen. NachdemMichele Marchetti per Direktschuss auf 2:0 stellte, steigerten sich die Hausherren. Zuerst verkürzte Manuel Öhler durch einen Nachschuss, dann glich Andreas Lutz mit einem unglaublichen Treffer aus: Der Routinier überquerte das ganze Spielfeld und ließ Asiago-Goalie Gianluca Vallini mit einem Sonntagsschuss wie versteinert aussehen. Ein Nachschuss von Daniel Mantenuto und ein Ablenker von Kevin Fink stellten das Ergebnis auf 3:3, bevor Anthony Salinitri im Powerplay die abermalige Asiago-Führung besorgte. Julian Kostner hatte im Schlussdrittel den Ausgleich auf dem Schläger, stattdessen machte aber Michele Stevan auf der Gegenseite alles klar. © Alle Rechte vorbehalten Nur SV Kaltern nutzt den Heimvorteil IHL:„Hechte“ ringenAlleghemit 3:2n.P. nieder –Unterlandbaut Führung aus –BrixenundEppan verlierendaheim BOZEN (kp). Zum RückrundenAuftakt in der Italian Hockey League (IHL) gab es nur einen Heimsieg. Der SV Kaltern Rothoblaas rang den HC Alleghe zu Hause mit 3:2 n.P. nieder. Ansonsten konnten durchwegs die Gäste jubeln. Und auch der Kalterer Sieg in der Master Round war schmeichelhaft. Schließlich machten die Gäste das Spiel und feuerten mehr als doppelt so viele Schüsse wie der Gegner ab (48:23). Doch Torhüter Daniel Morandell avancierte so wie Raphael Felderer, der das 1:0 erzielte und den entscheidenden Penalty verwandelte, zumMatchwinner. Der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna wurde in Pergine seiner Favoritenrolle gerecht und baute dank des 2:0-Sieges die Tabellenführung aus. Während hinten Torhüter Tizian Giovanelli den Laden dicht machte, erzielten vorne die 2 jungen Stürmer Gabriel Zerbetto (20) und Alex Egger (17) die Tore. In der Qualification Round gab es 3 Auswärtssiege. Der HC Toblach setzte sich am Samstag in Brixen dank Toren von Giulio Zandegiacomo und Peter Wieser mit 2:0 durch und spielte zum 2. Mal in Folge zu Null. Damit bauten die Pusterer ihren Vorsprung in der Tabelle weiter aus. Brixen musste sich auch gestern auf eigenem Eis geschlagen geben. Gegen Como machten die „Falken einen 0:2-Rückstand wett und verloren am Ende mit 2:3 n.V.. Der HC Eppan war gegen Varese chancenlos und bezog eine 1:5-Heimniederlage. © Alle Rechte vorbehalten Q u a l i f i c a t i o n R o u n d Falcons Brixen–HC Toblach 0:2 HC Eppan–HC Varese 1:5 Falcons Brixen–Hockey Como n.V.2:3 1. HC Toblach 5 4 1 18:12 20 2. Hockey Como 4 3 1 23:14 16 3. HC Varese 5 3 2 28:15 16 4. HC Eppan 5 2 3 12:21 8 5. Falcons Brixen 5 0 5 6:25 5 IHL M a s t e r R o u n d Hockey Pergine–HC Unterland 0:2 SV Kaltern–Alleghe Hockey n.P. 3:2 1. HC Unterland 5 4 1 26:12 24 2. Valdifiemme HC 4 3 1 15:17 20 3. SV Kaltern 5 2 3 11:15 18 4. Alleghe Hockey 5 2 3 12:15 17 5. Hockey Pergine 5 1 4 12:17 14 Alps Hockey League M a s t e r R o u n d Lustenau–Jesenice 5:4 Rittner Buam–HC Asiago 3:5 SG Cortina–HC Fassa 4:3 1. HC Asiago 4 4 0 16:7 15 2. Jesenice 4 2 2 14:13 10 3. Lustenau 4 3 1 12:10 9 4. Rittner Buam 4 2 2 11:8 8 5. SG Cortina 4 1 3 7:14 3 6. HC Fassa 4 0 4 7:15 1 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d – G r u p p e A Klagenfurt II–Bregenzerwald n.P. 4:3 1. Salzburg II 3 2 1 11:5 13 2. Bregenzerwald 3 1 2 14:11 7 3. Wipptal Broncos 2 1 1 4:5 5 4. Kitzbühel 3 2 1 5:11 4 5. Klagenfurt II 3 1 2 8:10 3 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d – G r u p p e B Linz II–Feldkirch 8:2 Zell am See–Wien II 1:3 HC Gherdeina–HC Meran 5:2 1. HC Gherdeina 4 4 0 18:3 17 2. Linz II 4 3 1 17:13 9 3. Zell am See 4 1 3 11:14 8 4. Feldkirch 4 3 1 15:14 7 5. Wien II 4 1 3 7:16 3 6. HC Meran 4 0 4 10:18 2 So erzielte Ville Korhonen (3. von links) die erstmalige Grödner Führung: Der HC Gherdëina feierte gegen den HC Meran einen schmeichelhaften 5:2-Heimsieg. Grödens Torhüter Colin Furlong (links) wehrte gegen Daniel Gellon und Co. 45 Schüsse ab und glänzte mit einer Fangquote von 95,7 Prozent. Alle Fotos auf dieser Seite: Max Pattis Andreas Lutz (links neben Marco Magnabosco) glich beim Rittner 3:5 gegen Asiago mit einem Traumtreffer zum zwischenzeitlichen 2:2 aus Sicherer Rückhalt: Daniel Morandell, Torhüter des SV Kaltern. BILDER auf abo.dolomiten.it

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=