Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

34Sport Montag, 27. November 2023 - Lustenau – Rittner Buam• • •••••••••••••••• 3:7 (1:2, 1:3, 1:2) SR: Lazzeri, Lega (Cusin, Vignolo) Tore: 1. Drittel: 1:0 Wennlund (1.39), 1:1 Amorosa (9.35/PP), 1:2 Lobis (12.59); 2. Drittel: 1:3 Szypula (8.58), 1:4 Julian Kostner (11.48), 1:5 Marzolini (16.33), 2:5 Wennlund (17.02); 3.Drittel: 2:6 Simon Kostner (3.39), 2:7 Szypula (18.04/PP), 3:7 Wennlund (18.43) Strafminuten: Lustenau 14 – Ritten 16 HC Unterland – Celje • • •••••••••••••••••••• 10:2 (5:2, 1:0, 4:0) SR: Benvegnú, Pinié (Grisenti, A. Rivis) Tore: 1. Drittel: 0:1 Grahut (6.51), 1:1 Alexander Sullmann (8.42), 2:1 Remolato (9.41), 3:1 Markkula (16.03/PP), 3:2 Mintautiskis (16.47/PP), 4:2 Egger (18.07), 5:2 Wieser (18.48/PP); 2.Drittel: 6:2 Kaufmann (8.28/SH); 3. Drittel: 7:2 Gurardi (1.02/PP), 8:2 Egger (2.04/PP), 9:2 Markkula (4.03), 10:2 Kaufmann (13.10/PP). Strafminuten: Unterland 12 – Celje 16 Wipptal Broncos – Klagenfurt II ••••••5:2 (1:0, 3:1, 1:1) SR: Holzer, Spiegel (Brondi, De Zordo) Tore: 1. Drittel: 1:0 Capannelli (16.54); 2. Drittel: 2:0 Livingston (1.21), 3:0 Hasler (3.40), 4:0 Conci (7.25), 4:1 Piuk (8.44); 3. Drittel: 4:2 Slivnik (12.11), 5:2 Conci (18.44/SH/EN). Strafminuten: Wipptal 10 – Klagenfurt 4 Meran – Cortina • • •••••••••••••••••••••••••••••• 4:3 (1:1, 3:2, 0:0) SR: Soraperra, Virta (Fecchio, Mantovani) Tore: 1. Drittel: 0:1 Di Tomaso (7.24), 1:1 Thaler (9.53); 2. Drittel: 2:1 Ritchie (1.22), 2:2 Lacedelli (1.51), 3:2 Ritchie (9.05), 3:3 Cuglietta (9.33), 4:3 Ritchie (12.42/PP). Strafminuten: Meran 10 – Cortina 8 + Spieldauerdisziplinarstrafe Panciera HC Gherdëina – Linz II • • ••••••••••••• n.V. 3:4 (1:1, 2:1, 0:1, 0:1) SR: Ruetz, Stefenelli (Hesina, Rinker) Tore: 1. Drittel: 1:0 Luisetti (4.02), 1:1 Mosaad(8.38); 2. Drittel: 2:1 Schulze (7.03), 3:1 Glück (7.16), 3:2 Saha (8.05/PP); 3. Drittel: 3:3 Saha (9.10); Verlängerung: 3:4 Söllinger (1.05). Strafminuten: Gröden 8 – Linz 4 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Alleghe – Kaltern• • •••••••••••••••••••••••••••• 1:5 (1:2, 0:2, 0:1) SR: Abram, Tirelli (Brondi, Zen) Tore: 1. Drittel: 0:1 Felderer (3.18), 0:2 Erschbamer (6.50/SH), 1:2 Mäkelä (19.22/PP); 2. Drittel: 1:3 Graf (2.46), 1:4 Oberrauch (7.15), 3. Drittel: 1:5 Bastian Andergassen (4.18/PP). Strafminuten: Alleghe 6 – Kaltern 8 Brixen – Como• • •••••••••••••••••••••••••••••••• 3:4 (1:2, 1:0, 1:2) SR: De Col, Lottaroli (Mair, Wiest) Tore: 1. Drittel: 0:1 Kizlo (0.20), 0:2 Terzago (2.15), 1:2 Covelli (13.53/PP); 2. Drittel: 2:2 Niccolai (7.53); 3. Drittel: 2:3 Stanko (3.47), 3:3 Maunula (11.00), 3:4 Stanko (15.56). Strafminuten: Brixen 6 – Como 2 Feltre – Eppan• • ••••••••••••••••••••••••••••••••• 3:2 (1:1, 0:1, 2:0) SR: Bedana, Egger (Dell'Amico, Plancher) Tore: 1. Drittel: 1:0 Da Forno (0.54), 1:1 Graf (6.27/PP); 2. Drittel: 1:2Engl (10.24); 3. Drittel: 2:2 Voulfson (5.29), 3:2 Eruzione (6.53). Strafminuten: Feltre 14 – Eppan 10 Toblach – Varese • • ••••••••••••••••••••••••••••• 1:5 (1:2, 0:2, 0:1) SR: Da Pian, Piras (De Toni, Soia) Tore: 1. Drittel: 1:0 Egarter (2.53), 1:1 Marcello Borghi (7.08), 1:2 Pietroniro (16.09); 2. Drittel: 1:3 Marcello Borghi (5.23), 1:4 Marcello Borghi (19.59); 3. Drittel: 1:5 Perino (5.59). Strafminuten: Toblach 10 – Varese 6 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL 8. Sieg in Folge bringt Platz 1 EISHOCKEY: Rittner Buam setzen sich in Lustenau mit 7:4 durch und lösen Zell am See an der Spitze ab LUSTENAU(kp). Still und leise haben die Rittner Buam SkyAlps die Tabellenführung in der Alps Hockey League (AlpsHL) übernommen. Die Mannschaft von Trainer Tray Tuomie feierte gestern Abend in Lustenau einen 7:4-Sieg. Für Simon Kostner und Co., die sich an den Vorarlbergern für die im Hinspiel erlittene 1:3-Niederlage revanchierten, war es bereits der 8. Sieg am Stück. Kein anderes AlpsHL-Team konnte in dieser Saison 8 oder mehr Siege in Folge feiern. Nur Jesenice schaffte es zwischen dem 29. September und 19. Oktober, 7 Spiele in Folge zu gewinnen. Die Buam gerieten im „Ländle“ ohne Cameron Ginnetti und Lois Fink bereits nach 99 Sekunden ins Hintertreffen, doch Terrance Amorosa und Alan Lobis, der an 5 der 7 Rittner Tore beteiligt war, drehten den Spieß innerhalb von gut 3 Minuten um, nachdem kurz zuvor Ethan Szypula nur den Pfosten getroffenhatte. Im Mittelabschnitt zogen die Gäste binnen knapp 8 Minuten auf 5:1 davon und sorgten für die Vorentscheidung. Zuerst tanzte Szypula die gegnerische Hintermannschaft aus, ehe Julian Kostner und Marco Marzolini Torhüter Felix Nußbacher überlisteten. Danach konnte der Gastgeber noch einmal verkürzen. In den letzten 20 Minuten wurde das Spiel härter und ruppiger, weshalb die Schiedsrichter alle Hände voll zu tun hatten und 18 Strafminuten verhängten. Simon Kostner profitierte beim Treffer zum 6:2 von einem Puckverlust des Gegners, während Szypula mit einem präzisen Schuss das 7:2 besorgte. Der Schwede Max Wennlund betrieb kurz vor Schluss mit seinem 3. Treffer nur noch Ergebniskosmetik. © Alle Rechte vorbehalten Nur der HCG tanzt aus der Reihe ALPSHL:Wipptal Broncos, HC Unterland Cavaliers und der HC Meran feiern Heimsiege – HC Gherdëina verliert BOZEN (leo). Die Wipptal Broncos Weihenstephan feierten am Samstag in der AlpsHL) einen Pflichtsieg, der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna schoss sich den Frust von der Seele, der Superstar führte den HC Meran Pircher zum nächsten Erfolg und der HC Gherdëina valgardena.it offenbarte einmal mehr seine Heimschwäche. HC Unterland – Celje Bei den Unterland Cavaliers hing der Haussegen vor dem Spiel gegen Celje schief. 4 Niederlagen am Stück – darunter eine extrem bittere gegen den HC Gherdëina – führten zu einem Absturz in der Tabelle. Mit dem überzeugenden 10:2-Sieg gegen den Neuling hat das Team von Trainer Olli Hällfors nun die Geister verjagt. Vor den eigenen Fans kassierten die „Cavs“ zwar das schnelle 0:1, sie sorgten aber noch im 1. Drittel für klare Verhältnisse. Alexander Sullmann, Nicolò Remolato, Miro Markkula, Alex Egger und Florian Wieser bescherten die 5:2-Führung. Moritz Kaufmann, Davide Girardi, Egger und Markkula trieben das Ergebnis in der Folge weiter in die Höhe. Beeindruckend: Die Cavaliers, die in den letzten 3 Partien kein einziges Powerplay-Tor erzielt hatten, nutzten 4 von 5 Überzahl-Situationen. Wipptal Br. – Klagenfurt II Ohne Probleme gewannendie Wipptal Broncos gegen Schlusslicht Klagenfurt II, das nun seit 13 Partien (!) auf einen Punktgewinn wartet. Die „Wildpferde“ zwangen die Kärntner mit 5:2 in die Knie. Den Torreigen eröffnete Adam Capannelli, der im Powerplay von einem schönen Zuspiel von Derek Topatigh profitierte und mit einem haargenauen Schuss ins Schwarze traf. Beim 2. Tor durch James Livingston fungierte Capannelli als Vorbereiter. Dessen Linienkollege musste vor dem Gehäuse nur noch die Kelle hinhalten. Leonhard Hasler besorgte kurz darauf mit einem Nachschuss das beruhigende 3:0. Die Entscheidung fiel, als Davide Conci den Puck in der neutralen Zone bekam, zum Solo ansetzte, die komplette Hintermannschaft stehen ließ und mit der Rückhand KAC-Goalie Michael Sicher das Nachsehen gab. BroncosSchlussmann Fabian Klammer, der anstellte von Jakob Rabanser das Tor hütete, musste nach Gegenstößen von Tobias Piuk und Luc Slivnik 2 Mal hinter sich greifen, ehe Conci mit einem Emptynet-Treffer das 5:2 fixierte. Meran – Cortina Der HC Meran hat unterdessen den 3. Sieg in Folge gefeiert und seine Chancen aufs Halbfinale in der IHL Serie A somit am Leben gehalten. Das Team von Trainer Jarrod Skalde bezwang Cortina mit 4:3. Zum Matchwinner avancierte Nolan Ritchie, der 3 Mal traf. Sowohl beim 2:1 als auch beim 4:3 überlistete er CortinaGoalie Hayden Hawkey per Direktschuss, beim 3:2 setzte Daniel Gellon den Kanadier perfekt in Szene. Das zwischenzeitliche 1:1 hatte Sebastian Thaler mit einem Sonntagsschuss ins Kreuzeck erzielt. Einziger Wermutstropfen dieses Abends: Torhüter Andrei Makarow musste nach dem 0:1 wegen Leistenbeschwerden für Matteo Calvi ausgewechselt werden. HC Gherdëina – Linz II Der HC Gherdëinawartetauch nach 10 Heimspielen noch auf einen vollen Erfolg im eigenen Stadion: Die „Furie“ verloren trotz einer 3:1-Führung gegenLinz NN mit 3:4 n.V. Die Mannschaft von Trainer John Miner muss sich dabei an die eigene Nase fassen, ging sie doch leichtfertig mit den Chancen um. Matteo Luisetti, Kevin Schulze und Diego Glück brachten den HCG auf die Siegerstraße, doch Linz machte den 1:3Rückstand wett und erzwang die Verlängerung. In dieser ging die Zuordnung verloren und Patrick Söllinger nahm das Geschenk dankend an. © Alle Rechte vorbehalten Schützenfest & knappster Sieg FRAUEN: Eagles schlagen Varese 11:0, Piemont 1:0 n.P BOZEN (kp). Ein verrücktes Wochenende hat der EVB Eagles Südtirol in der IHL Women hinter sich. Der Titelverteidiger feierte am Samstag ein 11:0-Schützenfest gegen den HC Varese, um gestern gegen die Piemont Rebelles mit 1:0 n.P. den knappst möglichen Sieg zu feiern. Beim Kantersieg trugen sich Emma Cereghini (3), Thalia Zolis, Eleonora Bonafini (je 2), Anna Callovini, Giorgia Todesco, Annalisa Giuliani und Jaqueline Pierri in die Torschützenliste ein. Gesternverwandelte Anna Callovini als einzige Spielerin ihren Penalty. Torfrau Daniela Klotz feierte dagegen 2 „Shutouts“. Der AHC Eurospar Lakers musste sich gestern bei Neuling Zoldo mit 3:4 n.V. geschlagen geben, verteidigte aber die Tabellenführung. Die Tore der Ersatz geschwächten Gäste (nur 10 Feldspielerinnen) erzielten Saskia Rohregger (2) und Miriam Hackhofer. © Alle Rechte vorbehalten Auf die „Hechte“ ist Verlass IHL: Spitzenreiter SV Kaltern rettet beim 5:1-Sieg in Alleghe die Südtiroler Ehre BOZEN (kp). Auf den SV Kaltern Rothoblaas ist Verlass: Der Spitzenreiter der Italian Hockey League (IHL) rettete am 15. Spieltag mit dem 5:1-Auswärtssieg gegen den HC Alleghe einmal mehr die Südtiroler Ehre. Die „Hechte“ hatten das Spiel über die gesamten 60 Minuten im Griff, feuerten mehr als doppelt so viele Schüsse wie der Gegner ab (34:16) und sorgten sehr früh für klare Verhältnisse: Nach 7 Minuten führte Kaltern durch Tore von Raphael Felderer und Franz Erschbamer bereits mit 2:0. Im Mittelabschnitt sorgten die beiden Jungspunde Tobias Graf (18) mit seinem 1. und Max Oberrauch (16) mit seinem 2. Saisontor für die Vorentscheidung. Der HC Eppan ANet musste sich in Feltre mit 2:3 geschlagen geben. Nach dem frühen Rückstand drehten Martin Graf und Tobias Engl bis zur Hälfte des Spiels den Spieß um, doch der Neuling sorgte zu Beginn des Schlussdrittels mit einem Doppelschlag innerhalb von 84 Sekunden für die Entscheidung. Der HC Falcons Brixen lag im Heimspiel gegen den HC Como nach 135 Sekunden mit 0:2 im Hintertreffen. Mattia Covelli und Marco Niccolai sorgten dafür, dass es nach 40 Minuten 2:2 stand. Im Schlussdrittel glich Alex Maunula den erneuten Rückstand durch Wolodjmjr Stanko zwar aus, doch der Ukrainer besorgte keine 5 Minuten später den Siegtreffer. Der HC Toblach Icebears muss nach dem 1:5 gegen den HC Vareseweiter auf den ersten Saisonsieg warten. Raphael Egareter brachte die Pusterer zwar früh in Führung, doch der Titelverteidiger ließ danach – angetrieben vom dreifachen Torschützen Marcello Borghi – nichts anbrennen.© Alle Rechte vorbehalten IHL Falcons Brixen–Hockey Como 3:4 HC Feltreghiaccio–HC Eppan 3:2 HC Toblach–HC Varese 1:5 Alleghe Hockey–SV Kaltern 1:5 HC Valpellice–Hockey Pergine 0:5 1. SV Kaltern 14 13 1 56:21 39 2. HC Varese 14 12 2 52:24 33 3. Hockey Pergine 13 11 2 52:29 32 4.HCEppan 13 8 5 44:30 24 5. HC Feltreghiaccio 14 8 6 42:43 23 6. Alleghe Hockey 14 7 7 45:36 22 7. Valdifiemme HC 13 6 7 37:36 17 8. Hockey Como 13 5 8 40:45 15 9. Falcons Brixen 14 3 11 23:56 10 10. HC Valpellice 14 2 12 19:50 7 11. HC Toblach 14 0 14 27:67 3 Alps Hockey League Wipptal Broncos–Klagenfurt II 5:2 Unterland Cavaliers–HK Celje 10:2 Salzburg II–Zell am See n.P. 3:2 HC Gherdëina–Linz II n.V. 3:4 HC Meran–SG Cortina 4:3 Bregenzerwald–Jesenice 6:2 HC Fassa–Kitzbühel 7:3 Lustenau–Rittner Buam 3:7 1. Rittner Buam 18 14 4 74:42 42 2. Zell am See 19 14 5 79:50 42 3. Wipptal Broncos 19 12 7 78:51 39 4. Salzburg II 19 12 7 67:50 36 5. Jesenice 20 12 8 75:56 36 6. Bregenzerwald 19 10 9 74:60 33 7. SG Cortina 18 11 7 67:49 32 8.HCMeran 19 9 10 65:82 27 9. Unterland Cavaliers 19 8 11 74:69 26 10. Linz II 19 9 10 52:58 25 11. Lustenau 19 9 10 71:79 25 12. Kitzbühel 19 8 11 58:68 24 13. HC Fassa 19 8 11 58:69 22 14. HC Gherdëina 19 7 12 50:76 20 15. HK Celje 19 6 13 47:79 18 16. Klagenfurt II 20 3 17 42:93 9 IHLSerieA HC Meran–SG Cortina 4:3 1. Rittner Buam 8 7 1 37:18 22 2. Wipptal Broncos 7 4 3 28:18 14 3. SG Cortina 8 5 3 26:21 14 4. HC Gherdëina 9 5 4 27:32 13 5. Unterland Cavaliers 9 3 6 31:37 10 6.HCFassa 10 3 7 27:33 9 7.HCMeran 9 3 6 25:42 8 IHL: Division I Milano Devils–HC Gherdeina C 1:6 HC Vinschgau–HC Pinè n.P. 2:1 HC Cadore–Ares Sport 1:8 HC Chiavenna–HC Valpellice C 4:1 1. Ares Sport 10 10 0 64:16 30 2. HC Vinschgau 10 8 2 40:21 23 3. HC Chiavenna 10 7 3 50:20 20 4.HCPinè 10 6 4 32:24 20 5. HC Cadore 10 4 6 21:31 12 6. HC Gherdeina C 10 3 7 25:41 9 7. HC Valpellice C 10 2 8 23:49 6 8. Milano Devils 10 0 10 13:66 0 Deutschland Eisbären Berlin–Iserlohn Roosters 0:3 EHC München–Adler Mannheim 5:1 Nürnberg Ice Tigers–Löwen Frankfurt n.V.2:3 Straubing Tigers–Bremerhaven n.V.4:3 Düsseldorfer EG–ERC Ingolstadt 2:3 Schwenningen–Augsburger Panther 2:1 1. Straubing Tigers 22 15 7 72:49 44 2. Bremerhaven 22 15 7 73:52 43 3. Eisbären Berlin 22 14 8 83:55 42 4. Schwenningen 22 14 8 70:62 38 5. Kölner Haie 21 12 9 69:64 35 6. Löwen Frankfurt 22 12 10 75:66 35 7. EHC München 22 11 11 68:60 35 8. Adler Mannheim 22 12 10 63:63 35 9. Grizzlys Wolfsburg 21 11 10 62:66 34 10. ERC Ingolstadt 22 10 12 64:59 33 11. Augsburger Panther 22 8 14 65:71 24 12. Düsseldorfer EG 22 7 15 48:64 22 13. Nürnberg Ice Tigers 22 6 16 63:95 21 14. Iserlohn Roosters 22 6 16 48:97 18 Schweiz EHC Biel–Lausanne HC 1:2 Servette Genf–SC Bern 2:3 HC Ajoie–EV Zug 2:4 HC Davos–EHC Kloten n.V.4:3 Fribourg-Gottéron–Rapperswil Lakers 3:1 ZSC Lions–HC Ambri-Piotta 5:3 Lausanne HC–HC Ajoie 5:0 1. EVZug 25 19 6 90:53 52 2. Fribourg-Gottéron 27 17 10 86:70 50 3. ZSC Lions 24 16 8 79:50 49 4. Lausanne HC 26 14 12 75:65 44 5.SCBern 25 15 10 67:64 43 6. HC Ambri-Piotta 24 14 10 77:69 38 7. HC Lugano 25 13 12 81:77 38 8. Servette Genf 24 12 12 69:72 37 9.HCDavos 25 11 14 62:57 36 10. SCL Tigers 25 11 14 56:78 35 11. EHC Biel 24 9 15 54:67 28 12. Rapperswil Lakers 24 9 15 52:65 27 13. EHC Kloten 25 8 17 52:78 25 14. HC Ajoie 23 5 18 49:84 17 EWHL KEHV Lakers–SKP Bratislava 1:2 Silesian Metropolis–Aisulu Almaty n.P. 3:4 MAC Budapest–Sabres St. Pölten 1:2 EC Graz Huskies–DEC Salzburg 2:3 KSV Neuberg–DEC Salzburg 2:1 Aisulu Almaty–Silesian Metropolis 0:4 Budapest Jegkorong–Sabres St. Pölten 0:2 1. Silesian Metropolis 14 12 2 49:20 36 2. Hokiklub Budapest 8 8 0 35:13 24 3. Aisulu Almaty 12 8 4 41:25 22 4. SKP Bratislava 9 6 3 35:17 19 5. MAC Budapest 10 6 4 36:23 17 6. Sabres St. Pölten 10 5 5 15:17 16 7. EC Graz Huskies 11 4 7 26:33 13 8. EVB Eagles Südtirol 11 4 7 21:32 12 9. KEHV Lakers 8 4 4 22:21 11 10. Budapest Jegk. 11 3 8 23:40 8 11. DEC Salzburg 9 1 8 14:39 4 12. KSV Neuberg 11 1 10 14:51 4 IHLWomen Eagles Südtirol–HC Varese 11:0 Eagles Südtirol–Piemont Rebelles n.P. 1:0 Zoldo–Eurospar Lakers n.V.4:3 HC Varese–Trentino Women 0:5 1. Eurospar Lakers 7 5 2 35:16 16 2. Eagles Südtirol 7 5 2 38:12 14 3. Piemont Rebelles 5 3 2 15:11 10 4. Trentino Women 6 3 3 33:24 10 5. Icebears Women 6 3 3 17:22 9 6. Zoldo 6 3 3 21:27 7 7. HC Varese 7 0 7 3:50 0 Brachten es beim Rittner 7:4-Sieg in Lustenau gemeinsam auf 8 Skorerpunkte (von links): Alan Lobis (ein Tor und 4 Assists) und Julian Kostner (ein Tor und 2 Assists). Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (4) Calder Anderson (im Bild) bereitete beim Meraner 4:3-Sieg über Cortina 3 Tore seines kongenialen Sturmpartners Nolan Ritchie vor. Moritz Kaufmann (rechts neben Nik Sirovnik) war beim 10:2-Kantersieg des HC Unterland gegen Celje an 3 Toren beteiligt. Anna Callovini (EVB Eagles Südtirol, l.) skorte am Wochenende 5 Mal, während Saskia Rohregger (Eurospar Lakers, r.) 2 Tore erzielte. kp(2) Tobias Graf erzielte seinen 1. Saisontreffer für den SV Kaltern.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=