Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

36 Sport Samstag/Sonntag, 6./7. November 2021 - Maldini ist der prominenteste Name Er trägt die Rückennummer 3 wie einst sein Vater. Christian Maldini (25 Jahre, Verteidiger) ist der prominenteste Akteur in den Reihen von FCS-Gegner Pro Sesto. Der ältere der zwei Söhne von Milan-Legende Paolo Maldini bestritt in der laufenden Saison 9 Liga-Spiele, war zuletzt aber verletzt. © FCS imPokal gegen Teramo Im Pokal-Viertelfinale der Serie C trifft der FC Südtirol am 24. November auswärts auf Teramo. Das ergab die Auslosung gestern in Florenz. Bei einemWeiterkommen würde imHalbfinale, das mit Hin- (15. Dezember) und Rückspiel (19. Jänner) ausgetragen wird, der Sieger aus der Partie Fidelis Andria gegen Piacenza warten. Padova trifft in der Runde der letzten 8 zu Hause auf Viterbese, Albinoleffe empfängt Catanzaro. © FREITAG Feldkirch – Jesenice • • ••••••••••••••••••••••• 1:3 (1:1, 0:0, 0:2) SR: Hlavaty, Schauer (Legat, Voican) Tore: 1. Drittel: 0:1 Pance (4.54/SH), 1:1 Revesz (9.08); 3. Drittel: 1:2 Rajsar (1.14), 1:3 Pance (19.45/EN). Strafminuten: Feldkirch 2 – Jesenice 6 Bregenzerwald – Klagenfurt II •••••••3:2 (1:1, 1:0, 1:1) SR: T. Holzer, Lega (Bassani, Rinker) Tore: 1. Drittel: 1:0 Lipsbergs (0.33), 1:1 Hammerle (12.03); 2. Drittel: 2:1 Schlögl (13.33); 3. Drittel: 2:2 Sunitsch (14.49/PP), 3:2 Lehtonen (19.00). Strafminuten: Bregenzerwald 8 – Klagenfurt 2 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor SAMSTAG HC Gherdëina – Linz II • • ••••••• 18.30 Uhr SR: Moschen, Virta (Basso, Rigoni) Wien II – Asiago• • •••••••••••••••••• 19.25 Uhr SR: Brunner, Heinricher (D. Holzer, Weiss) Meran – Feldkirch• • •••••••••••••• 19.30 Uhr SR: Giacomozzi, Kummer (Cristeli, Puff ) Zell am See – Rittner Buam•19.30 Uhr SR: Orel, Podlesnik (Tschrepitsch, Wimmler) Kitzbühel – Jesenice • • ••••••••••• 19.30 Uhr SR: A. Huber, Lega (Bassani, Eisl) Lustenau – Klagenfurt II ••••••19.30 Uhr SR: Hlavaty, Ruetz (Legat, Voican) Cortina – Bregenzerwald• • • •20.30 Uhr SR: T. Holzer, Rezek (Arlic, Spiegel) HC Fassa – Salzburg II • • ••••••• 20.30 Uhr SR: Bajt, Stefenelli (Bergant, Fleischmann) © ALPSHL Deutschland Eisbären Berlin–Krefeld Pinguine 2:5 Augsburger Panther–Bremerhaven 4:3 Düsseldorfer EG–Kölner Haie n.P.1:2 Nürnberg Ice Tigers–Grizzlys Wolfsburg n.P. 4:3 Straubing Tigers–Iserlohn Roosters 5:0 Schwenningen–Adler Mannheim 1:0 Bietigheim Steelers–ERC Ingolstadt n.V. 3:2 1. Adler Mannheim 17 14 03 57:29 39 2. Eisbären Berlin 18 11 07 64:49 35 3. Grizzlys Wolfsburg 19 12 07 60:52 35 4. Kölner Haie 18 12 06 57:49 30 5. ERC Ingolstadt 19 8 011 57:64 27 6. EHC München 12 8 04 44:32 25 7. Iserlohn Roosters 16 8 08 48:48 24 8. Bremerhaven 18 8 010 56:52 24 9. Düsseldorfer EG 14 7 07 43:40 23 10. Straubing Tigers 18 7 011 61:60 23 11. Krefeld Pinguine 19 7 012 48:61 22 12. Nürnberg Ice Tigers 16 7 09 46:53 21 13. Augsburger Panther 17 7 010 49:64 21 14. Bietigheim Steelers 17 7 010 44:69 18 15. Schwenningen 18 5 013 37:49 17 Schweiz HC Ajoie–EV Zug 0:2 EHC Biel–SC Bern 6:2 HC Davos–Lausanne HC 4:1 Fribourg-Gottéron–Servette Genf 3:1 Rapperswil Lakers–SCL Tigers 4:3 HC Lugano–ZSC Lions 1:4 1. Fribourg-Gottéron 22 14 08 69:52 45 2. EHC Biel 23 16 07 69:57 45 3. EV Zug 20 16 04 70:44 44 4. HC Davos 20 14 06 74:48 43 5. Rapperswil Lakers 22 13 09 67:59 39 6. ZSC Lions 20 11 09 65:50 36 7. Lausanne HC 21 10 011 59:60 30 8. HC Ambri-Piotta 21 10 011 51:53 29 9. HC Lugano 23 9 014 57:73 26 10. SC Bern 21 8 013 61:63 25 11. Servette Genf 22 7 015 55:76 22 12. SCL Tigers 23 7 016 67:83 20 13. HC Ajoie 20 4 016 37:83 13 2 Südtiroler Derbys und ein Spitzenspiel IHL:Eppan ist gegenKalternAußenseiter – Toblach empfängt Brixen–Unterlandgastiert beimHCValdifiemme BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) warten in der 8. Runde gleich 5 brisante Duelle auf die Fans. Zum einen gibt es 2 Südtiroler Derbys, ein Spitzenspiel, das lombardische Derby zwischen Como und Varese sowie das Aufeinandertreffen zwischen Pergine und Alleghe. Heute Abend steht das Überetscher Derby zwischen demHC Eppan und SV Kaltern Rothoblaas auf dem Programm. Die Vorzeichen könnten unterschiedlicher nicht sein. Während die „Piraten“ das Tabellenende zieren, grüßen die „Hechte“ von der Spitze. Der HC Toblach empfängt den HC Falcons Brixen, der die letzten 3 Spiele allesamt verloren hat. Das Spitzenspiel steigt in Cavalese, wo der HC Valdifiemme den HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna empfängt. © Alle Rechte vorbehalten IHL 1. Valdifiemme HC 7 5 02 25:12 15 2. SV Kaltern 7 4 03 24:15 15 3. Hockey Pergine 7 5 02 28:17 14 4. HC Unterland 7 5 02 25:16 14 5. HC Toblach 7 4 03 17:21 12 6. Alleghe Hockey 7 4 03 17:16 10 7. Falcons Brixen 7 3 04 15:22 8 8. Hockey Como 7 2 05 12:24 7 9. HC Varese 7 2 05 17:26 6 10. HC Eppan 7 1 06 16:27 4 Triokanndas Punktekontoaufstocken EISHOCKEY: Lösbare Aufgaben warten heute auf den HC Gherdëina, HCMeran und die Rittner Buam BOZEN (kp). In der Alps Hockey League (AlpsHL) steht heute Abend der letzte Spieltag vor der 10-tägigen Meisterschaftspause auf demProgramm. Für ein Südtiroler Trio stehen die Chancen gut, das Punktekonto aufzustocken. Der HC Gherdëina valgardena.it will im Heimspiel gegen Linz II den Erfolgslauf fortsetzen und peilt den 5. Sieg in Folge an. Aber aufgepasst: Die Oberösterreicher sind nicht mehr der Punktelieferant, der sie noch in den vergangenen Jahren waren. Grödens Trainer Hannu Järvenpää muss weiterhin ohne Michael Sölva und Fabian Kasslatter auskommen. Heimvorteil hat auch der HC Meran Pircher, der zuletzt 3 Auswärtssiege in Folge gefeiert hat. Der Neuling geht gegen die VEU Feldkirch, die gestern Abend gegen Jesenice im Einsatz stand, als Favorit aufs Eis. Bei den Hausherren werden heute erneut Sebastian Thaler und Adrian Klein fehlen. Die Rittner Buam sind dagegen in Zell am See zu Gast. Die beiden Kontrahenten waren sich vor einem Monat bereits in Klobenstein gegenüber gestanden. Am 7. Oktober hatte der Tabellendritte mit 8:2 die Oberhand behalten. Rittens Trainer Santeri Heiskanen muss erneut ohne die 5 Leistungsträger LasseUusivirta, Jari Sailio, Markus Spinell, Alexander Eisath und Stefan Quinz auskommen. Lois Fink wird ebenfalls nicht in den Mannschaftsbus steigen. Der 19jährige Stürmer wird mit Kaltern das Überetscher Derby gegen Eppan bestreiten.©Alle Rechte vorbehalten SAMSTAG Eppan – Kaltern• • ••••••••••••••••••• 19.30 Uhr SR: Gruber, Lottaroli (Carrito, Plancher) Valdifiemme – HC Unterland 19.30 Uhr SR: Cassol, Ricco (A. Rivis, F. Rivis) Toblach – Brixen• • •••••••••••••••••• 20.00 Uhr SR: Bagozza, Tirelli (Biacoli, Mair) SONNTAG Como – Varese • • •••••••••••••••••••• 18.45 Uhr SR: S. Soraperra, Volcan (Cristeli, Lisignoli) Pergine – Alleghe • • •••••••••••••••• 19.00 Uhr SR: De Col, L. Soraperra (A. Rivis, Strazzabosco) © ITALIANHOCKEY LEAGUE Alps Hockey League Bregenzerwald–Klagenfurt II 3:2 Feldkirch–Jesenice 1:3 1. Jesenice 15 13 02 61:24 38 2. HC Asiago 16 12 04 59:33 36 3. Rittner Buam 14 11 03 62:32 31 4. Lustenau 15 10 05 49:42 29 5. Klagenfurt II 20 9 011 53:59 28 6. Zell am See 14 8 06 52:47 26 7. Bregenzerwald 12 8 04 50:33 24 8. HC Gherdeina 14 7 07 41:48 21 9. Salzburg II 18 7 011 64:59 21 10. HC Meran 14 7 07 35:44 20 11. Kitzbühel 14 6 08 40:50 19 12. Wipptal Broncos 12 6 06 39:40 18 13. SG Cortina 15 6 09 40:43 18 14. Linz II 13 6 07 32:44 17 15. HC Fassa 14 4 010 44:54 12 16. Feldkirch 14 2 012 25:50 8 17. Vienna Capitals II 14 2 012 30:74 6 Der FC Südtirol ist gewarnt FUSSBALL: Pro Sesto seit 6 Spielen ungeschlagen – Javorcic erwartet extremdefensiven Gegner – Voltan imKader BOZEN(ar). Der FC Südtirol bekommt es am Sonntag (14.30 Uhr) mit einer der formstärksten Mannschaften der Liga zu tun. Nach dem Horror-Start mit 5 Niederlagen aus den ersten 6 Spielen hat Pro Sesto unter dem neuen Trainer Simone Banchieri in die Spur gefunden. „Das wird ein völlig anderes Spiel als gegen Juventus“, weiß FCS-Coach Ivan Javorcic. Nach dem offenen Schlagabtausch-Doppel gegen Juves U23 über 2 Mal 90 Minuten in Meisterschaft und Pokal muss sich der FC Südtirol in Sesto San Giovanni auf ein Geduldsspiel einstellen. „Pro Sesto wird vermutlich mit zehn Mann ganz tief um den Sechzehner verteidigen und versuchen, alle Räume zuzustellen“, erwartet Javorcic einen extrem defensiven Gegner. „Das wird ein ganz schweres Spiel für uns.“ Seit 6 Runden ist Pro Sesto ungeschlagen – auch Padova, erster Verfolger des FC Südtirol, musste sich gegen den Mailänder Vorort-Club mit einemUnentschieden zufrieden geben. 2:2 endete die Partie am 20. Oktober in Sesto San Giovanni, wobei den Hausherren in der 91. Minute der Ausgleich gelang. Stefano Vecchis Feralpisaló kam ebenso nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Der FC Südtirol ist also gewarnt. Die Tatsache, dass der Spitzenreiter gegen tief stehende Mannschaften bisher die größten Schwierigkeiten hatte, macht das Match zu einer großen Herausforderung. Und nicht nur das: 3 Tage später müssen die WeißRoten erneut in der Fremde ran. Am Mittwoch stehen die verbleibenden 45 Minuten der beim Stand von 1:0 für den FCS abgebrochenen Partie in Legnago auf dem Programm, ehe am Sonntag in einer Woche in Seregno das dritte Auswärtsspiel in 7 Tagen wartet. „Wir spielen imNovember praktisch nur auswärts. Das einzige Heimspiel bestreiten wir am 21. November gegen Feralpisaló. Demgegenüber stehen insgesamt 5 Auswärtsspiele. Am 24. November müssen wir im Pokal nach Teramo, 4 Tage später in der Meisterschaft nach Lecco“, bereitet der Spielplan FCS-Trainer Javorcic Kopfzerbrechen. Weit weniger Sorgen macht dem Coach der Kader. Davide Voltan trainiert wieder mit der Mannschaft und kehrt ins Aufgebot zurück, auch wenn ein Startelfeinsatz selbstverständlich noch zu früh kommt. „Er hat am Freitag erstmals das volle Programm mit der Mannschaft absolviert, wir müssen Geduld haben“, sagte Javorcic über den 26-jährigen Offensivspieler. Bis auf Marco Beccaro stehen alle FCS-Profis zur Verfügung, auch Alessandro Fabbri kann spielen, hat aber nach den starken Auftritten von Simone Davi auf der linken Abwehrseite ordentlich Konkurrenz bekommen. Luca Germoni und Jonas Heinz werden am Wochenende die Junioren-Mannschaft verstärken. © Alle Rechte vorbehalten SERIE C – GRUPPE A 13. Spieltag Heute – 14.30 Uhr: Pergolettese – Triestina Pro Patria – Fiorenzuola Morgen – 14.30 Uhr: Juve U23 – Lecco Piacenza – Renate Pro Sesto – FC Südtirol Morgen – 17.30 Uhr: Albinoleffe – Pro Vercelli Feralpisaló – Giana Erminio Legnago – Seregno Mantova – Padova Virtus Verona – Trient 1. FC Südtirol 11 8 3 0 14:1 27 2. Padova 12 8 2 2 24:11 26 3. Renate 12 8 2 2 27:15 26 4. Feralpisalò 12 7 3 2 21:11 24 5. Pro Vercelli 12 5 4 3 15:15 19 6. Lecco 12 5 2 5 18:15 17 7. Albinoleffe 12 5 2 5 14:14 17 8. Triestina 12 4 4 4 13:13 16 9. Juventus U23 12 4 3 5 13:16 15 10. Pro Patria 12 3 5 4 11:16 14 11. Pergolettese 12 4 2 6 14:22 14 12. Virtus Verona 12 2 7 3 15:16 13 13. Piacenza 12 2 7 3 14:15 13 14. Seregno 12 3 3 6 14:15 12 15. Fiorenzuola 12 3 3 6 13:16 12 16. Trient 12 3 3 6 11:16 12 17. Legnago Salus 11 3 2 6 11:24 11 18. Giana Erminio 12 2 5 5 7:10 11 19. Pro Sesto 12 2 5 5 10:15 11 20. Mantova 12 1 7 4 10:13 10 •Aufsteiger •Aufsteiger Play-Off •Absteiger PlayOut •Absteiger „Pro Sesto wird mit 10 Mann um den Sechzehner verteidigen.“ © FCS-Coach Ivan Javorcic ZITAT Raphael Egarter und Patrick Rizzo (von links) empfangen heute Abend mit dem HC Toblach den HC Falcons Brixen. Der HC Meran geht heute als Favorit in das Heimspiel gegen Tabellennachzügler Feldkirch. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (3) Michael Sullmann peilt heute mit dem HC Gherdëina gegen Linz II den 5. Sieg in Folge an. 4-3-3 4-3-1-2 Matteo Gualtieri (Asti) -Infografik: M. Lemanski PRO SESTO FC SÜDTIROL MORGEN 14.30 Uhr in Sesto San Giovanni SERIE C GRUPPE A SPIELTAG 13. Simone Banchieri SR T T Ivan Javorcic Del Frate 1 Poluzzi 1 De Col 26 Rover 18 Casiraghi 17 Broh 15 Gatto 8 Odogwu 9 Tait 21 Fabbri 3 Curto 4 Zaro 19 Della Giovanna 6 Mazzarani 2 Pecorini 5 Caverzasi 19 Marchesi 29 Brentan 14 Gattoni 4 Scapuzzi 10 Capelli 7 Capogna 20 Ivan Javorcic

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=