Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

34 Sport Montag, 8. November 2021 - 2 Tore und 3 Assists hat Devin DiDiomete(im Bild) in 15 Spielen für den HC Meran gesammelt. Das ist für einen Ausländer zu wenig. Gestern hat sich der AlpsHL-Neuling vom 33-jährigen Flügelstürmer getrennt. Wie durchsickerte, besteht Interesse aus der IHL für den Italokanadier. Merans Sportdirektor Stefan Kobler sieht sich bereits nach einem Nachfolger für DiDiomete um. © 4 Tore gelangen am Samstag dem Jesenice-Akteur Aljosa Crnovic gegen den EC Kitzbühel – und das als Verteidiger. Der 22-Jährige, der zu den besten Defensivkräften der Liga gehört, trug damit maßgeblich zum 6:1-Sieg bei. Jesenice ist seit 5 Spielen ungeschlagen und thront an der Tabellenspitze. © Zell am See – Rittner Buam• • •••••••••••• 2:1 (0:0, 0:0, 2:1) SR: Orel, Podlesnik (Tschrepitsch, Wimmler) Tore: 3. Drittel: 1:0 Kreuzer (9.26), 1:1 Sharp (19.04), 2:1 Kreuzer (19.32). Strafminuten: Zell 4 – Ritten 4 HC Gherdëina – Linz II • • •••••••••••••••••••• 9:1 (3:0, 2:1, 4:0) SR: Moschen, Virta (Basso, Rigoni) Tore: 1. Drittel: 1:0 McGowan (02.31), 2:0 Oberrauch (04.27), 3:0 Korhonen (18.37); 2. Drittel: 3:1 Stuart (5.41), 4:1 Messner (10.59), 5:1 Sullmann (19.13); 3. Drittel: 6:1 Willeit (2.39), 7:1 McGowan (3.32), 8:1 McGowan (12.35/PP), 9:1 Messner (14.55). Strafminuten: Gröden 4 – Linz 4 Meran – Feldkirch• • ••••••••••••••••••••••••••• 3:2 (0:0, 0:2, 3:0) SR: Giacomozzi, Kummer (Cristeli, Puff ) Tore: 2. Drittel: 0:1 Gehringer (11.28), 0:2 Payr (19.52); 3. Drittel: 1:2 Ansoldi (7.07/PP), 2:2 Lo Presti (7.40), 3:2 Ansoldi (19.40/PP). Strafminuten: Meran 8 + Spieldauerdisziplinarstrafe Lo Presti und Didiomete – Feldkirch 8 + Spieldauerdisziplinarstrafe Caffi Wien II – Asiago• • •••••••••••••••••••••••••••••• 1:3 (0:1, 1:0, 0:2) SR: Brunner, Heinricher (D. Holzer, Weiss) Tore: 1. Drittel: 0:1 Ginnetti (19.52); 2. Drittel: 1:1 Pallierer (1.45); 3. Drittel: 1:2 Stevan (5.04), 1:3 Vankus (19.49). Strafminuten: Wien 8 – Asiago 2 Kitzbühel – Jesenice • • ••••••••••••••••••••••• 1:6 (0:1, 0:1, 1:4) SR: A. Huber, Lega (Bassani, Eisl) Tore: 1. Drittel: 0:1 Crnovic (07.22); 2. Drittel: 0:2 Ulamec (15.26); 3. Drittel: 0:3 Cronvic (6.28/PP), 1:3 Minitautiskis (9.54/PP), 1:4 Cronovic (14.54), 1:5 Brus (15.42), 1:6 Cronvic (19.04). Strafminuten: Kitzbühel 6 – Jesenice 6 Lustenau – Klagenfurt II • • ••••••••• n.V. 2:1 (0:0, 0:0, 1:1 1:0) SR: Hlavaty, Ruetz (Legat, Voican) Tore: 3. Drittel: 0:1 Fröwis (3.44), 1:1 Wallenta (4.22); Verlängerung: 2:1 D'Alvise (00.32) Strafminuten: Lustenau 4 – Klagenfurt 6 Cortina – Bregenzerwald• • •••••••• n.P. 2:3 (1:0, 0:1, 1:1, 0:0, 0:1) SR: T. Holzer, Rezek (Arlic, Spiegel) Tore: 1. Drittel: 1:0 Zanatta (15.48/PP); 2. Drittel: 1:1 Ranftl (16.46); 3. Drittel: 1:2 Lehtonen (18.14), 2:2 Lacedelli (18.42); entscheidender Penalty: 2:3 Lipsbergs Strafminuten: Cortina 10 – Bregenzerwald 8 HC Fassa – Salzburg II • • •••••••••••••••••••• 3:6 (1:2, 0:1, 2:3) SR: Bajt, Stefenelli (Bergant, Fleischmann) Tore: 1. Drittel: 0:1 Lahnaviik (2.17), 1:1 Lindgren (6.39), 1:2 Purdeller (8.37); 2. Drittel: 1:3 Auer (00.37); 3. Drittel: 1:4 Lahnaviik (00.29), 2:4 Iori (1.46), 3:4 Castlunger (5.31/SH), 3:5 Hörl (6.46), 3:6 Lahnaviik (19.47). Strafminuten: Fassa 16 – Salzburg 16 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Eppan – Kaltern• • ••••••••••••••••••••••••••••••• 3:6 (1:0, 1:4, 1:1) SR: Gruber, Lottaroli (Carrito, Plancher) Tore: 1. Drittel: 1:0 Critelli (19.16/PP); 2. Drittel: 1:1 Michael Felderer (0.13), 1:2 Fink (0.34), 1:3 Michael Felderer (4.57/ PP), 1:4 Raphael Felderer (8.28), 2:4 Critelli (16.24); 3. Drittel: 2:5 Erschbamer (4.43), 2:6 Gius (14.00), 3:6 Spögler (19.15). Strafminuten: Eppan 144 – Kaltern 10 HC Valdifiemme – HC Unterland•••••••2:5 (1:1, 1:2, 0:2) SR: Cassol, Ricco (A. Rivis, F. Rivis) Tore: 1. Drittel: 0:1 Kokoska (3.19), 1:1 Defrancesco (11.20); 2. Drittel: 1:2 Galassiti (1.02), 2:2 Odorizzi (12.56), 2:3 Wieser (17.12/PP); 3. Drittel: 2:4 Ruben Zerbetto (11.14), 2:5 Galassiti (19.50/EN). Strafmin.: Valdifiemme 6 – Unterland 8 Federico Demetz (HC Brixen) Toblach – Brixen• • •••••••••••••••••••••••••••••• 3:4 (0:2, 3:0, 0:2) SR: Bagozza, Tirelli (Biacoli, Mair) Tore: 1. Drittel: 0:1 Demetz (5.13/PP), 0:2 Tauber (13.13); 2. Drittel: 1:2 De Lorenzo Meo (6.25/SH), 2:2 Alverá (12.59), 3:2 Crepaz (18.01) ; 3. Drittel: 3:3 Bona (8.27), 3:4 Leitner (15.17). Strafminuten: Toblach 17 – Brixen 17 Como – Varese • • ••••••••••••••••••••••••••••••••• 4:0 (1:0, 1:0, 2:0) SR: S. Soraperra, Volcan (Cristeli, Lisignoli) Tore: 1. Drittel: 1:0 Majul (15-56); 2. Drittel: 2:0 Codebó (17-51); 3. Drittel: 4:0 Asinelli (17.59/EN), 4:0 Majul (19.46/SH/EN) . Strafminuten: Como 20 – Varese 22 Pergine – Alleghe • • ••••••••••••••••••••••••••••• 3:6 (1:1, 0:1, 2:4) SR: De Col, L. Soraperra (A. Rivis, Strazzabosco) Tore: 1. Drittel: 1:0 Conci (6.02), 1:1 De Toni (7.24); 2. Drittel: 1:2 Ganz (4.49), 3. Drittel: 1:3 De Toni (5.12/PP), 2:3 Gabri (5.34), 2:4 Kiviranta (10.43/PP), 2:5 Berger (16.00), 2:6 De Val (17.09), 3:6 Andreotti (19.15/PP). Strafminuten: Pergine 24 – Alleghe 16 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL Das Bier der Eishockeyfans! Punkt aus der Handgegeben EISHOCKEY: Ersatzgeschwächte Rittner Buam verlieren beimEK Zell amSee in der Schlussphase mit 1:2 ZELL AM SEE(leo). In den eigenen 4 Wänden eine Macht, in der Ferne zurzeit machtlos: Die Rittner Buam haben am Samstag in der Alps Hockey League (AlpsHL) das 3. Auswärtsspiel in Folge verloren. Obwohl Ritten-Coach Santeri Heiskanen mit Lasse Uusivirta, Jario Sailio, Markus Spinell, Alexander Eisath und Stefan Quinz 5 Stützen vorgebenmusste, reisten die „Buam“ mit viel Selbstvertrauen nach Zell am See: Einerseits weil die 8:2-Gala aus dem 1. Saisonduell noch in den Köpfen schwirrte, andererseits weil MacGregor Sharp und Co. zuletzt beim 7:3 gegen den EHC Lustenau gezeigt hatten, dass die vielen Absenzen ihnen nichts anhaben können. An diesem Abend klappte jedoch nur wenig wie erhofft, das 1:2-Endergbnis war die Konsequenz. In der mit rund 1250 Fans gefüllten Eishalle entwickelte sich sofort ein ansehnliches Spiel, Chancen gab es hüben wie drüben. Der spätere Matchwinner Philipp Kreuzer vergab eine davon, als er nach einer 2-auf-1-Situation den von Hannes Treibenreif gehüteten Kasten knapp verfehlte. Auf der Gegenseite kam Verteidiger Zach Osburn dem Führungstreffer sehr nahe. Auch im 2. Abschnitt fanden die Teams Hochkaräter vor, allerdings gingen sie mit diesen leichtfertig um: Zuerst vergab Alexander Frandl frei vor Treibenreif, ehe Julian Kostner nach einem Alleingang in Max Zimmermann seinen Meister fand. Der Torbann brach rund 10 Minuten vor Schluss, als die Buam-Verteidigung in einen kollektiven Tiefschlaf verfiel und Kreuzer frei vor das Tor ziehen und einschieben konnte. Die Reaktion der Gäste folgte eine Minute vor Schluss: Sharp schob ein Zuspiel von Alex Frei ins leere Tor ein. Und als alles auf eine Verlängerung hindeutete, sorgte Kreuzer mit einem von der Bande kommenden Puck für den 2:1-Siegtreffer. © Alle Rechte vorbehalten Die 2Mannschaften der Stunde ALPSHL: Der HC Gherdëina und der HCMeran setzen ihren Siegeszug fort – Kanter- und Arbeitssieg BOZEN (leo). Sie sind Tabellennachbarn und bewegen sich zurzeit im Gleichschritt: Der HC Meran Pircher und der HC Gherdëina. Am Samstag feierten die beiden Südtiroler Vereine ihren 4. bzw. 5. Erfolg nacheinander. HC Gherdëina – Linz II In Anbetracht der Tatsache, dass die Steel Wings Linz in der laufenden Saison keineswegs ein Punktelieferant sind und vor dem Spiel nur 4 Punkte die beiden Kontrahenten in der Tabelle trennten, ist der 9:1-Kantersieg der „Furie“ verblüffend. Die jüngste Erfolgsserie hat der Mannschaft von Trainer Hannu Järvenpää aber Auftrieb verliehen, sodass die Ladiner nun ihr ganzes, unbestritten hohes Potential abrufen können. Am Samstag hatte der HCG gegen die technisch und eisläuferisch versierten, in der Defensive aber indisponierten Gäste leichtes Spiel. Schon nach viereinhalb Minuten stand es 2:0, nachdem Brad McGowan, der einen Hattrick schnürte, und Max Oberrauch sehenswert getroffen hatten. Spannend wurde es während des gesamten Spiels nur einmal: Nämlich dann, als Linz kurz nach Beginn des 2. Drittels auf 1:3 verkürzte. Nach dem 4:1 durch Leo Messner war die Gegenwehr jedoch gebrochen. HC Meran – Feldkirch Deutlich spannender und mitreißender war das Spiel zwischen dem HC Meran und der VEU Feldkirch, das die Gastgeber nach einer tollen Aufholjagd mit 3:2 für sich entschieden. Insgesamt sprach das Schiedsrichtergespann nämlich 91 Strafminuten aus. Allein 75 davon nach dem zwischenzeitlichen MeranTreffer zum 2:2, als sich Devin Didiomete undManuel Lo Presti mit Feldkirch-Goalie Alex Caffi in die Quere kamen. Alle 3 Akteure wurden vorzeitig unter die Dusche geschickt. Zuvor hatten Niklas Gehringer und Julian Payr die Vorarlberger mit 2:0 in Führung gebracht. Meran antwortete durch einen maßgenauen PowerplayTreffer von Luca Ansoldi und den Ausgleich von Lo Presti, der den Puck aus einem Gewusel über die Linie drückte. Als Ansoldi 20 Sekunden vor Schluss mit einem Nachschuss dann auch noch den 3:2-Siegtreffer erzielte, verwandelte sich die Meran Arena endgültig in ein Tollhaus. © Alle Rechte vorbehalten „Hechte“ stehen alleine ganz oben IHL: Kaltern gewinnt Derby gegen Eppanmit 6:3 – Unterland ist nach 5:2 gegen Valdifiemme erster Verfolger BOZEN (kp). Nach 8 Spieltagen ist der SV Kaltern Rothoblaas in der Italian Hockey League (IHL) alleiniger Tabellenführer. Der Titelverteidiger ließ beim 6:3-Sieg imÜberetscher Derby gegen den HC Eppan nichts anbrennen und profitierte gleichzeitig von der 2:5-Niederlage des HC Valdifiemme gegen den HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna. Der HC Falcons Brixen setzte sich in Toblach mit 4:3 durch und beendete die seit 3 Spielen andauernde Niederlagenserie. Simone Critelli brachte Eppan kurz vor dem 1. Seitenwechsel etwas überraschend in Führung. Im Mittelabschnitt machte Kaltern kurzen Prozess und führte nach gut 28 Minuten mit 4:1. Damit war der Arbeitstag von Torhüter Thomas Gaiser beendet. Überragender Akteur bei den „Hechten“ war Michael Felderer, der an 4 Toren beteiligt war. In Cavalese wurden die 500 Zuschauer Augenzeugen eines hochklassigen Spitzenspiels, das lange Zeit auf Messers Schneide war. Kurz vor dem letzten Seitenwechsel stellte Florian Wieser mit dem Treffer zum 3:2 die Weichen auf Sieg. Den Schlusspunkt zum 5:2 setzte Gabriel Galassiti, der bei 3 Toren seine Hände im Spiel hatte. 2:0 vorne, 2:3 hinten und am Ende 4:3 vorne: Der HC Brixen durchlief in Toblach ein Wechselbad der Gefühle. Federico Demetz und Lukas Tauber sorgten für die 2:0-Gästeführung nach 20 Minuten. Im Mittelabschnitt drehten die Hausherren dann auf und stellten das Ergebnis auf den Kopf. Patrick Bona besorgte das 3:3, ehe Maximilian Leitner den Siegtreffer erzielte.©Alle Rechte vorbehalten IHL HC Eppan–SV Kaltern 3:6 Valdifiemme HC–HC Unterland 2:5 HC Toblach–Falcons Brixen 3:4 Hockey Como–HC Varese 4:0 Hockey Pergine–Alleghe Hockey 3:6 1. SV Kaltern 8 5 03 30:18 18 2. HC Unterland 8 6 02 30:18 17 3. Valdifiemme HC 8 5 03 27:17 15 4. Hockey Pergine 8 5 03 31:23 14 5. Alleghe Hockey 8 5 03 23:19 13 6. HC Toblach 8 4 04 20:25 12 7. Falcons Brixen 8 4 04 19:25 11 8. Hockey Como 8 3 05 16:24 10 9. HC Varese 8 2 06 17:30 6 10. HC Eppan 8 1 07 19:33 4 Frauen I H L Wo m e n Padova Waves–HC Girls Project 2:5 Eagles Südtirol–Piemont Rebelles 5:1 1. Toblach Icebears 2 2 00 13:4 6 2. Lakers Neumarkt 3 2 01 11:9 6 3. Valdifiemme 4 2 02 11:16 6 4. Eagles Südtirol 1 1 00 5:1 3 5. HC Girls Project 2 1 01 7:6 3 6. Padova Waves 4 1 03 9:13 3 7. Piemont Rebelles 2 0 02 1:8 0 Serie A Der Matchwinner für den HC Meran: Luca Ansoldi. MacGregor Sharp (links neben Daniel Ban) erzielte bei der Rittner 1:2Niederlage gegen Zell am See den Ehrentreffer. Alle Fotos: Max Pattis Der Gherdëina hatte am Samstag allen Grund zum Jubeln: Gegen Linz II feierten die Ladiner beim 9:1 den höchsten Sieg in dieser Saison. Hängende Köpfe hier, jubelnde Spieler dort: Der SV Kaltern feierte gegen den HC Eppan einen 6:3-Derbysieg. Max Pattis Olli Hallfors, Trainer des HC Unterland Cavaliers SG Cortina–Bregenzerwald n.P. 2:3 HC Gherdeina–Linz II 9:1 HC Fassa–Salzburg II 3:6 HC Meran–Feldkirch 3:2 Lustenau–Klagenfurt II n.V. 2:1 Kitzbühel–Jesenice 1:6 Vienna Capitals II–HC Asiago 1:3 Zell am See–Rittner Buam 2:1 1. Jesenice 16 14 02 67:25 41 2. HC Asiago 17 13 04 62:34 39 3. Rittner Buam 15 11 04 63:34 31 4. Lustenau 16 11 05 51:43 31 5. Zell am See 15 9 06 54:48 29 6. Klagenfurt II 21 9 012 54:61 29 7. Bregenzerwald 13 9 04 53:35 26 8. HC Gherdeina 15 8 07 50:49 24 9. Salzburg II 19 8 011 70:62 24 10. HC Meran 15 8 07 38:46 23 11. Kitzbühel 15 6 09 41:56 19 12. SG Cortina 16 6 010 43:46 19 13. Wipptal Broncos 12 6 06 39:40 18 14. Linz II 14 6 08 33:53 17 15. HC Fassa 15 4 011 47:60 12 16. Feldkirch 15 2 013 27:53 8 17. Vienna Capitals II 15 2 013 31:78 6 BILDER auf abo.dolomiten.it Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=