Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

Wipptal Broncos – HC Gherdëina ••••6:5 (2:0, 4:3, 0:2) SR: Moschen, Ruetz (Hesina, Rinker) Tore: 1. Drittel: 1:0 Zecchetto (0.39), 2:0 Maylan (10.10); 2. Drittel: 2:1 Ptschieler (6.40/PP), 3:1 Capannelli (7.02), 3:2 Leo Messner (8.15), 4:2 Cianfrone (9.49/ SH), 5:2 Hackhofer (11.26/PP), 6:2 Capannelli (13.09), 6:3 Delucca (15.21); 3. Drittel: 6:4DeLuca (4.46), 6:5 DeLuca (19.28). Strafminuten: Wipptal 12 – Gröden 8 Rittner Buam – Jesenice • • ••••••••••••••••• 5:3 (1:1, 1:1, 3:1) SR: Benvegnú, Egger (A. Rivis, Wiest) Tore: 1. Drittel: 0:1 Svetina (6.10), 1:1 Szypula (18.14); 2. Drittel: 1:2Kumanovic (2.33), 2:2 Coatta (3.36/PP); 3. Drittel: 3:2 Szypula (0.29), 4:2 Coatta (2.19), 4:3 Pance (15.42), 5:3 Giacomuzzi (17.20). Strafminuten: Ritten 8 – Jesenice 14 + 10 Min. Disziplinarstrafe Kumanovic HC Unterland – HC Fassa • • ••••••••••••••• 4:1 (3:0, 1:0, 0:1) SR: Soraperra, Virta (De Zordo, Pace) Tore: 1. Drittel: 1:0 Wieser (3.07/PP), 2:0 Markkula (5.17/SH), 3:0 Michael SUllmann (10.54/PP); 2. Drittel: 4:0 Egger (3.39/PP); 3. Drittel: 4:1Vigl (2.14). Strafminuten: Unterland 8 – Fassa 10 Meran – Bregenzerwald• • ••••••••••••••••• 2:4 (0:1, 1:1, 1:2) SR: Giacomozzi, Ricco (Brondi, Fleischmann) Tore: 1. Drittel: 0:1 Embrich (7.00/PP); 2. Drittel: 0:2 Zipperle (7.32), 1:2 Ritchie (12.28); 3. Drittel: 1:3 Ranftl (9.18), 2:3 Ritchie (17.33), 2:4 Lipsbergs (19.26/EN). Strafminuten: Meran 4 – Bregenzerwald2 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leereTor © ALPSHL Varese – Kaltern• • ••••••••••••••••••••••• n.P. 6:5 (0:1, 3:1, 2:3, 0:0, 1:0) SR: Bassani, Tirelli (Mair, Petrow) Tore: 1. Drittel: 0:1 Cappuccio (18.33); 2. Drittel: 1:1 Bertin (7.56), 2:1Tilaro (13.17/PP), 2:2 Felderer (16.17), 3:2 Näslund (18.05); 3. Drittel: 3:3TeemuVirtala (0.31), 3:4 Marko Virtala (7.27), 4:4 Tilaro (8.05), 4:5 Bastian Andergassen (9.39), 5:5 Pietroniro (10.19/PP); entscheidender Penalty: 6:5 Pietroniro. Strafminuten: Varese 12 – Kaltern 22 Brixen – Valpellice • • ••••••••••••••••••••••••••• 8:4 (2:0, 3:2, 3:2) SR: Abram, Zatta (Cristeli, Grisenti) Tore: 1. Drittel: 1:0 Zandegiacomo (1.54), 2:0 Niccolai (2.52); 2. Drittel: 3:0 Maunula (4.52), 4:0 Oberhuber (10.07), 4:1 Payra (12.18), 5:1 Pezzetta (16.44), 5:2 Vuorio (19.01); 3. Drittel: 5:3Payra (2.34), 5:4 Solaro (3.03), 6:4 Maunula (5.10), 7:4 Maunula (16.02), 8:4 Covelli (18.09/PP). Strafminuten: Brixen 4 – Valpellice 8 Alex Maunula (HC Brixen) Toblach – Alleghe • • •••••••••••••••••••••••••••• 2:5 (0:0, 2:4, 0:1) SR: Gruber, Pinié (Carrito, DeToni) Tore: 2. Drittel: 0:1 Scherdew (4.15), 0:2 Soppelsa (6.14), 1:2Tauber (9.12), 1:3 Simon Vinatzer (10.07), 1:4 Gabriel Vinatzer (16.22), 2:4Tauber (19.18); 3. Drittel: 2:5 Mäkelä (7.49). Strafminuten: Toblach 14 – Alleghe 18 Valdifiemme – Eppan• • ••••••••••••••••••••••• 1:5 (0:2, 0:0, 1:3) SR: Biacoli, Lazzeri (Formaioni, Scalzeri) Tore: 1. Drittel: 0:1 Critelli (8.04/SH), 0:2 Erlacher (9.01); 3. Drittel: 0:3 Mäkinen (0.26), 0:4 Pardatscher (1.16), 0:5 Pardatscher (10.16), 1:5 Odorizzi (18.17). Strafminuten: Valdifiemme 8 – Eppan 12 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leereTor © IHL Broncos revanchieren sich EISHOCKEY: Wipptal Broncos schlagen den HC Gherdëina in einer verrückten Partie mit 6:5 VONLEO HOLZKNECHT AUS STERZING . . ................................................. Im eigenen Wohnzimmer sind die Wipptal Broncos Weihenstephan in der Alps Hockey League (AlpsHL) eine Macht: Mit dem 6:5-Sieg gegen den HC Gherdëina valgardena.it haben die „Wildpferde“ nun 27 von 33 möglichen Zählern zu Hause gesammelt. Broncos-Coach Johan Sjöquist trat im 2. Aufeinandertreffen der Saison mit lediglich 16 Feldspielern an. Diese hatten ein klares Ziel im Kopf: Die bittere 3:4-Niederlage nach Verlängerung des Hinspiels zu revanchieren. Ein Unterfangen, das den dezimierten „Wildpferden“ gelang. Vor knapp 2 Monaten führten Fabian Hackhofer und Co. in Wolkenstein bereits mit 3:0, ehe Anthony DeLuca mit einem Viererpack auf den Plan trat. Einige Fans hatten in der Weihenstephan-Arena noch gar nicht Platz genommen, da brandete erstmals Jubel auf: Die „Furie“ liefen in einen Konter, James Livingston bediente Alex Zecchetto, der HCG-Goalie Hannes Stoll am kurzen Pfosten erwischte. In der Folge ließen die Gäste bei 2 Powerplays jeglichen Spielwitz vermissen und kamen nicht mal zu einer Halbchance. Zielspieler DeLuca wurde von den Broncos äußerst geschickt aus dem Spiel genommen. Auf der anderen Seite gab die Sjöquist-Truppe Anschauungsunterricht, wie man den Gegner vor Probleme stellt: Justin Maylan lauerte vor dem Tor, durfte gleich 2 Mal ran und traf per Nachschuss. Stoll, der in dieser Aktion einen Schlag abbekam, spielte zwar weiter, machte kurz darauf aber für Paul Hofer Platz. Dem 22-Jährigen war es zu verdanken, dass der Halbzeitstand nicht höher ausfiel. Im 2. Drittel übertrafen sich Hofer und Wipptal-Torhüter Jakob Rabanser mit mehreren Glanzparaden, ehe binnen viereinhalb Minuten 5 Treffer fielen: Simon Pitschieler und Leo Messner brachten die Gäste mit platzierten Schüssen in den Winkel auf 1:2 bzw. 2:3 heran, ehe Adam Capannelli, Bryson Cianfrone (in Unterzahl) und Fabian Hackhofer dank eines Schlagschusses für klare Verhältnisse sorgten. Der völlig allein gelassene Capannelli erhöhte kurz darauf sogar auf 6:2. Ein Kontertor vonTommy Delucca war der letzte Höhepunkt eines völlig verrückten Abschnittes. Trotz des Rückstands gab sich der HCG nicht geschlagen. Ein Powerplay nutzten die Ladiner , um durch DeLucas Schuss über Rabansers Schoner auf 4:6 zu verkürzen. Davide Conci traf auf der anderen Seite nur den Pfosten. Richtig spannend wurde es, als DeLuca 30 Sekunden vor Schluss den Anschlusstreffer erzielte, das Comeback wollte aber nicht mehr gelingen. Wipptal rettete den minimalen Vorsprung über die Zeit und fuhr 3 Punkte ein, die auch hinsichtlich der Serie-A-Tabelle von großer Bedeutung sind. © Alle Rechte vorbehalten Ritten wie von einem anderen Stern ALPSHL: Rittner Buam bezwingen auch Meister Jesenice und thronen an der Tabellenspitze – Cavaliers jubeln BOZEN (leo). In der AlpsHL) feierten die Rittner Buam SkyAlps am Samstag im Spitzenspiel gegen Jesenice den 10. Sieg in Folge, der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna fuhr einen wichtigen Erfolg gegen den HC Fassa ein und der HC Meran Pircher verlor zu Hause knapp gegen den EC Bregenzerwald. Rittner Buam – Jesenice Mehr Dominanz geht nicht: Die Rittner Buam verfügen in der AlpsHL nicht nur über die beste Defensive (46 Gegentore), sondern auch über den besten Angriff (87Treffer). Dass gleich 8 Akteure 18 oder mehr Punkte auf ihrem Konto haben, ist der Beweis der großen mannschaftlichen Geschlossenheit. Beim 5:3-Sieg gegen Jesenice kam diese erneut zum Vorschein. Die Slowenen gingen in der 7. Minute in Führung, als sie sich hinter demTor den Puck erkämpften und Erik Svetina mit der Rückhand abschloss. Ein Konter, den Ethan Szypula wunderschön abschloss, stellte alles auf Null. Zu Beginn des 2. Drittels gingen die Gäste neuerdings in Führung, ehe Max Coatta per Direktschuss zum 2:2 ausglich. Nur 39 Sekunden nach dem Beginn des 3. Drittels reagierte Szypula nach einem Bully am schnellsten, kurz darauf erhöhte Coatta mit einem Schuss von hinter der Torlinie auf 4:2. Eric Pance machte das Match zwar noch einmal spannend, doch Adam Giacomuzzi wickelte das Spiel in trockeneTücher. Meran – Bergenzerwald Der HC Meran musste nach der Derby-Niederlage gegen den HC Gherdëina einen weiteren Rückschlag hinnehmen: Die „Adler“ unterlagen dem EC Bregenzerwald mit 2:4. Die Hausherren liefen im gesamten Spiel einem Rückstand hinterher und konnten diesen nie wettmachen. Nach dem 0:2 verkürzte Nolan Ritchie per Nachschuss, zweieinhalb Minuten vor Schluss erzielte der Kanadier mit einem Direktschuss den Anschlusstreffer zum 2:3. Roberts Lipsbergs traf kurz darauf ins leereTor. HC Unterland – HC Fassa Die Unterland Cavaliers haben gleichzeitig ihre Chancen aufs Weiterkommen in der IHL Serie A gewahrt. Dank des 4:1-Sieges gegen die Fassa Falcons liegenTobias Brighenti und Co. nur noch einen Punkt hinter Cortina, das aber 2 Partien weniger absolviert hat. In der „Würth-Arena“ war das Spiel nach bereits 11 Minuten entschieden: Florian Wieser, Miro Markkula und Michael Sullmann sorgten für den klaren 3:0-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel trieb Alex Egger das Ergebnis weiter in die Höhe. Fassa kam durch Alexander Vigl nur noch zum Ehrentreffer. Kurios: Für alle Treffer der Cavaliers waren die Special Teams verantwortlich. 3 Tore fielen im Powerplay, eines in Unterzahl. © Alle Rechte vorbehalten Meister stoppt den Spitzenreiter IHL: Varese gewinnt Neuauflage des Vorjahresfinales gegen Kaltern mit 6:5 n.P. BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) stand am Wochenende die Neuauflage der letztjährigen Finalserie zwischen dem HC Varese und dem SV Kaltern Rothoblaas im Mittelpunkt. Der Titelverteidiger fügte dem Spitzenreiter beim 6:5 n.P. die 2. Niederlage in dieser Saison zu. Die 1105 Zuschauer in der ausverkauften „Acinque Ice Arena“ bekamen ein mitreißendes, spannendes und torreiches Spiel zu sehen, in dem die Führung mehrmals wechselte. Matteo Cappuccio brachte die Gäste in Front, doch die Hausherren schlugen im Mitteldrittel zurück und gingen mit einer 3:2-Führung in den 3. Abschnitt. Dort besorgte Teemu Virtala schnell den Ausgleich. Danach überschlugen sich die Ereignisse, als innerhalb von knapp 3 Minuten 4 Tore fielen. Marko Virtala und Bastian Andergassen legten vor, doch Gianluca Tilaro und Massimo Pietroniro hatten stets die richtige Antwort parat. Nach der torlosen Verlängerung sorgte der Italokanadier im Penaltyschießen im 20. Versuch für die Entscheidung. Der HC Falcons Brixen kehrte nach 6 Niederlagen beim 8:4-gegen den Tabellennachbarn HC Valpellice in die Erfolgsspur zurück. Die „Falken“ führten bereits mit 5:1, ehe die Gäste bis auf einTor herankamen. Der überragende Finne Alex Maunula, der an 4 Toren beteiligt war, sorgte aber für die Entscheidung. Der HC Eppan ANet fertigte den HC Valdifiemme in dessen Stadion mit 5:1 ab, wobei Matthias Pardatscher als Doppel-Torschütze glänzte. Der HCToblach Icebears kassierte beim 2:5 gegen den HC Alleghe die 16. Niederlage in Folge. © Alle Rechte vorbehalten Debakel und knapper Sieg FRAUEN: EVB Eagles Südtirol kassiert 0:10-Schlappe BOZEN (kp). Der EVB Eagles Südtirol schlitterte am Samstag in der European Women's Hockey League (EWHL) gegen Titelverteidiger Hokiklub Budapest, der mehr als dreimal so viele Schüsse abfeuerte (47:14) , zu Hause in ein 0:10-Debakel. EWHL Aisulu Almaty–EC Graz Huskies 3:7 SKP Bratislava–KEHV Lakers 6:1 EVB Eagles Südtirol–Hokiklub Budapest 0:10 DEC Salzburg–KSV Neuberg 2:3 Sabres St. Pölten–Aisulu Almaty n.V.2:3 Budapest Jegkorong–KEHV Lakers 5:3 DEC Salzburg–Hokiklub Budapest 0:5 MAC Budapest–SKP Bratislava 1:4 1. Silesian Metropolis 14 12 2 49:20 36 2. Hokiklub Budapest 10 10 0 50:13 30 3. Aisulu Almaty 15 10 5 50:35 27 4. SKP Bratislava 11 8 3 45:19 25 5. MAC Budapest 12 7 5 41:28 20 6. Sabres St. Pölten 11 5 6 17:20 17 7. EC Graz Huskies 12 5 7 33:36 16 8. EVB Eagles Südtirol 12 4 8 21:42 12 9. KEHV Lakers 10 4 6 26:32 11 10. Budapest Jegk. 13 4 9 29:47 11 11. KSV Neuberg 13 2 11 18:56 7 12. DEC Salzburg 11 1 10 16:47 4 Lucia Haluskova und Madeline Leidt gabenTorfrau Ilaria Girardi jeweils viermal das Nachsehen. Der AHC Eurospar Lakers rang in der IHL Women gestern Trentino Women mit 1:0 nieder. Das „goldene Tor“ erzielte Beatrix Larger. © Alle Rechte vorbehalten IHL Division I Milano Devils–HC Cadore 3:7 Ares Sport–HC Chiavenna ausgefallen HC Pinè–HC Valpellice C 5:1 HC Gherdeina C–HC Vinschgau 5:2 1. Ares Sport 10 10 0 64:16 30 2. HC Vinschgau 11 8 3 42:26 23 3.HCPinè 11 7 4 37:25 23 4. HC Chiavenna 10 7 3 50:20 20 5. HC Cadore 11 5 6 28:34 15 6. HC Gherdeina C 11 4 7 30:43 12 7. HC Valpellice C 11 2 9 24:54 6 8. Milano Devils 11 0 11 16:73 0 Deutschland Adler Mannheim–Eisbären Berlin 1:3 Düsseldorfer EG–Kölner Haie 7:1 Bremerhaven–Schwenningen 4:1 Löwen Frankfurt–EHC München 2:4 Augsburger Panther–Iserlohn Roosters n.V. 2:1 Nürnberg Ice Tigers–ERC Ingolstadt 0:2 Straubing Tigers–Grizzlys Wolfsburg 0:2 1. Eisbären Berlin 24 16 8 89:57 48 2. Bremerhaven 24 16 8 78:55 46 3. Straubing Tigers 24 16 8 74:52 46 4. Grizzlys Wolfsburg 24 14 10 74:71 43 5. EHC München 24 13 11 74:63 41 6. Schwenningen 24 15 9 74:67 41 7. Kölner Haie 24 13 11 76:78 38 8. ERC Ingolstadt 24 11 13 67:61 37 9. Löwen Frankfurt 24 12 12 78:73 35 10. Adler Mannheim 24 12 12 65:69 35 11. Augsburger Panther 24 9 15 71:77 26 12. Düsseldorfer EG 24 8 16 56:67 25 13. Nürnberg Ice Tigers 24 7 17 65:98 24 14. Iserlohn Roosters 24 6 18 51:104 19 Schweiz EHC Kloten–HC Ajoie n.V. 2:3 HC Ambri-Piotta–EV Zug 2:4 Lausanne HC–HC Lugano 4:1 SC Bern–Rapperswil Lakers 4:0 SCL Tigers–EHC Biel 2:1 ZSC Lions–Servette Genf 4:2 Fribourg-Gottéron–HC Davos 4:2 1. ZSC Lions 27 19 8 90:56 58 2. EVZug 28 20 8 98:62 56 3. Fribourg-Gottéron 29 19 10 94:73 56 4. Lausanne HC 29 17 12 89:71 52 5.SCBern 28 17 11 74:73 49 6. HC Lugano 28 15 13 93:82 44 7. SCL Tigers 28 13 15 62:85 41 8.HCDavos 28 12 16 73:64 39 9. HC Ambri-Piotta 27 14 13 81:83 38 10. Servette Genf 27 12 15 74:82 37 11. EHC Biel 27 10 17 62:74 31 12. EHC Kloten 28 10 18 61:86 31 13. Rapperswil Lakers 27 9 18 54:79 27 14. HC Ajoie 25 6 19 55:90 20 Alps Hockey League Linz II–Lustenau 3:4 Rittner Buam–Jesenice 5:3 Unterland Cavaliers–HC Fassa 4:1 Zell am See–Kitzbühel n.P. 4:3 HC Meran–Bregenzerwald 2:4 SG Cortina–Klagenfurt II 5:1 Salzburg II–HK Celje 4:2 Wipptal Broncos–HC Gherdëina 6:5 1. Rittner Buam 20 16 4 87:46 48 2. Salzburg II 22 15 7 80:55 45 3. Zell am See 21 15 6 85:58 44 4. Wipptal Broncos 21 13 8 87:60 43 5. Bregenzerwald 21 12 9 83:64 39 6. Jesenice 22 13 9 82:64 39 7. SG Cortina 20 12 8 75:54 35 8. Lustenau 21 11 10 82:85 31 9. Unterland Cavaliers 21 9 12 79:74 29 10. Kitzbühel 21 9 12 67:76 28 11. HC Meran 21 9 12 70:92 27 12. Linz II 21 9 12 56:70 25 13. HC Fassa 21 9 12 63:76 24 14. HC Gherdëina 21 8 13 61:85 23 15. HK Celje 22 6 16 55:94 18 16. Klagenfurt II 22 3 19 46:105 9 IHL Falcons Brixen–HC Valpellice 8:4 HC Varese–SV Kaltern n.P.6:5 Valdifiemme HC–HC Eppan 1:5 HC Toblach–Alleghe Hockey 2:5 Hockey Como–Hockey Pergine 1:6 1. SV Kaltern 16 14 2 64:28 43 2. HC Varese 15 13 2 58:29 35 3. Hockey Pergine 15 12 3 59:33 35 4.HCEppan 15 10 5 52:32 30 5. Alleghe Hockey 16 9 7 56:43 27 6. HC Feltreghiaccio 15 9 6 45:44 26 7. Valdifiemme HC 15 6 9 43:47 18 8. Hockey Como 15 6 9 44:52 18 9. Falcons Brixen 16 4 12 32:63 13 10. HC Valpellice 16 2 14 24:61 7 11. HC Toblach 16 0 16 30:75 3 - Montag, 4. Dezember 2023 Sport 39 IHLWomen Piemont Rebelles–Zoldo 5:0 Eurospar Lakers–Trentino Women 1:0 1. Eurospar Lakers 8 6 2 36:16 19 2. Eagles Südtirol 7 5 2 38:12 14 3. Piemont Rebelles 6 4 2 20:11 13 4. Trentino Women 7 3 4 33:25 10 5. Icebears Women 6 3 3 17:22 9 6. Zoldo 7 3 4 21:32 7 7. HC Varese 7 0 7 3:50 0 IHLSerieA Unterland Cavaliers–HC Fassa 4:1 Wipptal Broncos–HC Gherdëina 6:5 1. Rittner Buam 8 7 1 37:18 22 2. Wipptal Broncos 9 5 4 37:27 18 3. HC Gherdëina 11 6 5 38:41 16 4. SG Cortina 8 5 3 26:21 14 5. Unterland Cavaliers 10 4 6 35:38 13 6.HCFassa 12 4 8 32:40 11 7.HCMeran 10 3 7 28:48 8 Die Wipptal Broncos konnten gestern Abend 6 Mal jubeln: Sie rangen den HC Gherdëina mit 6:5 nieder. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (5) Ethas Szypula (rechts) gab Torhüter Zan Us (am Boden) beim Rittner 5:3Sieg über Jesenice zweimal das Nachsehen. Alex Egger war beim 4:1-Sieg des HC Unterland gegen den HC Fassa an 2 Toren beteiligt. Raphael Felderer (im Hintergrund) hatte in Varese bei 3 Kalterer Toren seine Hände im Spiel. Beatrix Larger sicherte dem AHC Eurospar Lakers 3 Punkte gegen Trentino Women. kp

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=