Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

30Sport Mittwoch, 27. Dezember 2023 - 8 Gegentore musste gestern der HC Falcons Brixen im Achtelfinal-Hinspiel des Italienpokals gegen Feltre einstecken. Die „Falken“ waren beim 2:8 auf eigenem Eis chancenlos und stehen vor dem Rückspiel am Freitag mit dem Rücken zur Wand. Während Marco Niccolai und Jakob Thum die Tore der Hausherren erzielten, gelang dem Ex-Brixner Daniel Eruzione ein Hattrick. © Der 95. Spengler Cup hat gestern in Davos begonnen. Titelverteidiger HC Ambri-Piotta musste sich am Nachmittag gegen Dynamo Pardubice (Tschechien) mit 2:3 n.V. geschlagen geben. Der Grödner Diego Kostner (Ambri) wird das Turnier verpassen, weil er sich vor Weihnachten den Knöchel im rechten Fuß gebrochen hat und rund 6 Wochen pausieren muss. Am Abend feierte Team Canada gegen Frölunda (Schweden) einen klaren 4:0-Sieg. © Buam jubeln, Broncos zittern EISHOCKEY: Ritten eilt von Sieg zu Sieg (4:2 in Kitzbühel) – Wipptal verliert in Zell 2:3 und rutscht aus den Top-6 BOZEN(kp). Die Rittner Buam SkyAlps sind in der Alps Hockey League (AlpsHL) derzeit nicht zu stoppen. Nachdem sie sich am Samstag dank des 5:0-Sieges über Cortina als erste Mannschaft das Play-off-Ticket gesichert hatten, setzten sie sich gestern Abend in Kitzbühel mit 4:2 durch. Von den anderen 4 Südtiroler Mannschaften konnte nur der HC Meran Pircher jubeln. Kitzbühel – Rittner Buam Rittens Trainer Tray Tuomie stellte Florian Plattner zwischen die Pfosten, nachdem Colin Furlong 2 „Shutouts“ in Folge gefeiert hatte. Doch auch Rittens Nummer 2 bot eine starke Leistung und entschärfte nicht nur 33 Schüsse, sondern blieb in der 53. Minute bei einem Penalty gegen Waltteri Lehtonen Sieger. Zu diesem Zeitpunkt führte der Tabellenführer mit 3:2. Die Gäste waren in der hart geführten Partie durch Marco Insam in Überzahl in Führung gegangen, doch Joonas Niemelä glich kurz vor dem 1. Pausentee ebenfalls in Powerplay aus. Im Mittelabschnitt schloss Julian Kostner einen Konter über Ethan Szypula zum 2:1 ab, doch Henrik Hochfilzer hatte postwendend die richtige Antwort parat. Gleich nach dem letzten Seitenwechsel stellte Simon Kostner die Weichen auf Sieg. Nach dem vergebenen Penalty mussten die Buam eine 5-minütige Unterzahlsituation überstehen, ehe Max Coatta mit einem Schuss ins leere Tor den 4:2-Endstand fixierte. Zell am See – Wipptal Br. Die Wipptal Broncos Weihenstephan sind nach der 5. Niederlage in Folge aus den Top-6-Rängen, die die vorzeitige Play-offTeilnahme bedeuten, gerutscht. Die „Wildpferde“ führten in Zell am See lange Zeit mit 2:0, mussten sich am Ende aber mit 2:3 geschlagen geben. Alessio Niccolai brachte die Gäste sehr früh in Führung. Im Mittelabschnitt dauerte es nicht lange, bis Davide Conci, der so wie Bryson Cianfrone an beiden Sterzinger Toren beteiligt war, in Überzahl auf 2:0 erhöhte. Liga-Topskorer Tomi Wilenius leitete aber die Aufholjagd der Hausherren, die ebenfalls das Play-off-Ticket in der Tasche haben, ein und krönte diese im 3. Drittel mit dem Treffer zum 2:2. Für die kalte Dusche sorgte 90 Sekunden vor Schluss Clemens Paulweber, der Torhüter Jakob Rabanser zur Freude der 2400 Zuschauer zum 3. Mal das Nachsehen gab. Klagenfurt II – Unterland Die 4. Niederlage aus den letzten 5 Spielen musste der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna einstecken. Die Unterlandler zogen beim abgeschlagenen Schlusslicht Klagenfurt II, das nach zuvor 17 Niederlagen am Stück den 2. Sieg in Folge feierte, mit 4:5 den Kürzeren. Die Gäste gerieten nach nur 30 Sekunden ins Hintertreffen und liefen das gesamte Spiel über einem Rückstand hinterher. Als Gabriel Zerbetto in der 47. Minute das 3:3 besorgte, konnten die Gäste auf einen Punktgewinn hoffen, doch Fabian Hochegger mit seinem 2. Treffer und Marco Sunitsch in doppelter (!) Unterzahl sorgten für die Vorentscheidung. Lustenau – HC Gherdëina Mit 3 Siegen im Gepäck und breiter Brust war der HC Gherdëina valgardena.it ins „Ländle“ gereist, kassierte gegen den Tabellennachbarn Lustenau aber eine glatte 2:6-Niederlage. Die Gäste waren sehr harmlos und nur dann erfolgreich, als sie mit einem Mann mehr auf dem Eis standen. Matteo Luisetti besorgte das zwischenzeitliche 1:1 und Anthony DeLuca ebenfalls in Überzahl das 2:4. Die Hausherren hatten mit Max Wilfan den überragenden Spieler in ihren Reihen: Dieser war an gleich 4 Toren beteiligt. Bregenzerwald – Meran Der HC Meran sorgte mit dem 8:4-Erfolg gegen den EC Bregenzerwald für ein Ausrufezeichen. Die „Adler“ lagen in Dornbirn zur Hälfte des Spiels bereits mit 5:0 in Front, ehe die Hausherren bis auf ein Tor herankamen. Gute 2 Minuten vor Schluss sorgte Luca Ansoldi im Powerplay für die Vorentscheidung. Calder Anderson mit seinem 2. Treffer und Matthias Castlunger schraubten das Ergebnis in den verbleibenden Sekunden weiter in die Höhe. © Alle Rechte vorbehalten Im Achtelfinale gibt es ein Südtiroler Derby ITALIENPOKAL: Kaltern trifft auf Vinschgau – Heute finden die Hinspiele, am Samstag die Rückspiele statt BOZEN (kp). Der HC Falcons Brixen eröffnete gestern Abend das Achtelfinale des Italienpokals mit einem Heimspiel gegen Feltre (siehe eigene Meldung). Heute Abend finden die restlichen 7 Achtelfinal-Hinspiele statt, wobei es zu einem Südtiroler Derby kommt. Die ersten 8 Mannschaften nach dem Grunddurchgang der Italian Hockey League (IHL) konnten sich ihren Gegner aus den restlichen 3 Teams der IHL und den besten 5 Klubs der IHL Dvision I auswählen. Der SV Kaltern Rothoblaas entschied sich für den AHC Vinschgau. Der HC Eppan ANet wählte den HC Pinè. Der HC Toblach Icebears hat heute Abend gegen Alleghe ebenso Heimvorteil wie der HC Gherdëina C gegen Pergine. Am letzten Spieltag des Grunddurchgangs in der IHL setzte es für 3 Südtiroler Mannschaften klare Niederlagen. Der HC Eppan konnte das Spiel in Alleghe bis zur 38. Minute offen halten (2:2), verlor am Ende aber mit 2:6, wobei Juho Mäkelä der überragende Spieler war. Der finnische Angreifer in Diensten des HC Alleghe, der sich als letzte Mannschaft für die am 4. Jänner beginnende Master Round und damit vorzeitig für das Play-off qualifizierte, war an gleich 5 Toren beteiligt. Brixen und Toblach schlitterten dagegen jeweils in ein 1:8-Debakel. Die „Falken“ waren in Pergine lange im Spiel, brachen im Schlussdrittel aber völlig ein. Dank des Kantersieges sicherte sich Pergine mit dem starken Christian Buono (5 Skorerpunkte) den Gewinn des Grunddurchgangs vor dem punktgleichen und spielfreien SV Kaltern. Die „Eisbären“ aus Toblach beendeten die „regular season“ auf dem 11. und letzten Platz. In Como lagen die Pusterer nach 8 Minuten bereits mit 0:4 zurück. Bei der 18. Saisonniederlage bekamen sie vor allem Davide Xamin nie in den Griff: Der Angreifer erzielte 5 Tore selbst und bereitete einen weiteren Treffer vor. © Alle Rechte vorbehalten Die „Adler“ fliegen an die Spitze FRAUEN: EVB Eagles Südtirol besiegt Piemont Rebelles mit 2:0 und ist Tabellenführer BOZEN (kp). In der IHL Women gab es gestern an der Tabellenspitze eine Wachablöse. Der EVB Eagles Südtirol feierte in Pinerolo gegen die Piemont Rebelles einen 2:0-Sieg und grüßt von ganz oben. Während Manuela Heidenberger und Maddalena Bedont die Tore erzielten, hielt Torfrau Daniela Klotz zum 6. (!) Mal in Folge ihren Kasten sauber. Für die beiden anderen Südtiroler Teams gab es am vergangenen Samstag nichts zu holen. Der AHC Eurospar Lakers verlor zu Hause trotz großer Überlegenheit (30:15) gegen die Piemont Rebelles mit 0:1, während die Icebears Women Toblach gegen die punktgleiche Mannschaft von Trentino WoFrauen IHL Women Eurospar Lakers–Piemont Rebelles 0:1 HC Varese–Zoldo 1:9 Icebears Women–Trentino Women 1:7 Piemont Rebelles–Eagles Südtirol 0:2 1. Eagles Südtirol 10 8 2 53:12 23 2. Eurospar Lakers 10 7 3 41:18 22 3. Piemont Rebelles 9 5 4 23:16 17 4. Trentino Women 11 5 6 44:41 15 5. Icebears Women 9 4 5 30:35 12 6. Zoldo 8 4 4 30:33 10 7. HC Varese 9 0 9 5:71 0 men beim 1:7 chancenlos waren. Den Ehrentreffer erzielte Nicole Polloni. © Alle Rechte vorbehalten Achtelfinale: Die heutigen Hinspiele Brixen – Feltre • • ••••••••••••••••••••••••••• 2:8 Ares – Valdifiemme • • ••••••• 19.30Uhr Vinschgau – Kaltern• • •••••• 20.00Uhr Toblach – Alleghe • • •••••••••• 20.00Uhr Chiavenna – Varese • • •••••• 20.00Uhr HC Gherdëina – Pergine •• 20.30Uhr Pinè – Eppan• • ••••••••••••••••• 20.30Uhr Valpellice – Como• • ••••••••• 20.30Uhr Die Rückspiele finden am 29. und 30. Dezember statt. © ITALIENPOKAL Kitzbühel – Rittner Buam• • •••••••••••••• 2:4 (1:1, 1:1, 0:2) SR: Lazzeri, Lehner (Fleischmann, Matthey) Tore: 1. Drittel: 0:1 Insam (12.38/PP), 1:1 Niemelä (18.02/PP); 2. Drittel: 1:2 Julian Kostner (3.26), 2:2 Hochfilzer (6.20); 3. Drittel: 2:3 Simon Kostner (4.01), 2:4 Coatta (19.19/EN). Strafminuten: Kitzbühel 12 – Ritten 12 + Spieldauerdisziplinarstrafe Insam Zell am See – Wipptal Broncos • • •••••• 3:2 (0:1, 1:1, 2:0) SR: Kainberger, Orel (Puff, Wucherer) Tore: 1. Drittel: 0:1 Niccolai (1.22); 2. Drittel: 0:2 Conci (4.46/PP), 1:2 Wilenius (13.18); 3. Drittel: 2:2 Wilenius (7.53), 3:2 Paulweber (18.30). Strafminuten: Zell 6 – Wipptal 4 Alessio Niccolai (Wipptal Broncos) Klagenfurt II – HC Unterland• • ••••••••• 5:4 (2:1, 1:1, 2:2) SR: Lazzeri, Piras (Brondi, Pace) Tore: 1. Drittel: 1:0 Slivnik (0.30), 1:1 Käyrä (7.13), 2:1 Kramer (14.41/PP); 2. Drittel: 3:1 Hochegger (16.08/PP), 3:2 David Galassiti (18.15); 3. Drittel: 3:3 Zerbetto (6.27), 4:3 Hochegger (13.15), 5:3 Sunitsch (18.42/SH), 5:4 Käyrä (19.58/PP). Strafmin.: Klagenfurt 6 – Unterland 12 Lustenau – HC Gherdëina • • •••••••••••••• 6:2 (2:1, 1:0, 3:1) SR: Moschen, Ruetz (Grisenti, Hesina) Tore: 1. Drittel: 1:0 Oberscheider (3.09), 1:1 Luisetti (6.49/PP), 2:1 Kandemir (8.26); 2. Drittel: 3:1 Wennlund (10.27); 3. Drittel: 4:1 Wilfan (4.26), 4:2 DeLuca (10.42/PP), 5:2 Mossbrugger (16.03/PP), 6:2 Wennlund (18.49). Strafminuten: Lustenau 10 – Gröden 6 Bregenzerwald – Meran• • ••••••••••••••••• 4:8 (0:2, 1:3, 3:3) SR: Benvegnú, Spiegel (Formaioni, Jäger) Tore: 1. Drittel: 0:1 McNally (3.36), 0:2 Garreffa (10.22); 2. Drittel: 0:3 Ritchie (6.59/PP), 0:4 Thaler (7.55/PP), 0:5 Anderson (9.29/Penalty), 1:5 Kulintsew (14.57); 3. Drittel: 2:5 Auvinen (0.19), 3:5 Embrich (6.28/PP), 4:5 Lipsbergs (10.27), 4:6 Ansoldi (17.54/PP), 4:7 Anderson (18.18), 4:8 Castlunger (19.09). Strafminuten: Bregenzerwald 10 – Meran12 Rittner Buam – Cortina • • •••••••••••••••••• 5:0 (1:0, 0:0, 4:0) SR: Ruetz, Schauer (Fleischmann, J. Seewald) Tore: 1. Drittel: 1:0 Coatta (3.39/PP); 3. Drittel: 2:0 Insam (2.53/PP), 3:0 Amorosa (12.47), 4:0 Simon Kostner (14.57/PP), 5:0 Spinell (15.44/PP). Strafminuten: Ritten 10 – Cortina 18 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Alleghe – Eppan• • •••••••••••••••••••••••••••••• 6:2 (1:1, 2:1, 3:0) SR: De Col, F. Rivis (A. Rivis, Zen) Tore: 1. Drittel: 0:1 Critelli (6.07), 1:1 Mäkelä (7.23); 2. Drittel: 2:1 Simon Vinatzer (10.08/PP), 2:2 Erlacher (13.03), 3:2 Scherdew (17.49/PP); 3. Drittel: 4:2 Scherdew (3.18), 5:2 Mäkelä (14.38/ EN), 6:2 Andreas Vinatzer (15.13). Strafminuten: Alleghe 10 – Eppan 14 + Spieldauerdisziplinarstrafe Critelli Pergine – Brixen• • •••••••••••••••••••••••••••••• 8:1 (0:0, 3:1, 5:0) SR: Biacoli, Ricco (Pace, Plancher) Tore: 2. Drittel: 1:0 Manganelli (2.40), 2:0 Gamper (14.31), 2:1 Covelli (18.06/PP), 3:1 Foltin (19.41); 3. Drittel: 4:1 Christian Buono (3.44/SH), 5:1 Berger (6.30), 6:1 Berger (12.05), 7:1 Foltin (12.39), 8:1 Andreotti (17.55). Strafminuten: Pergine 10 – Brixen 8 Como – Toblach• • •••••••••••••••••••••••••••••• 8:1 (4:0, 2:1, 2:0) SR: Bassani, P. Brondi (M. Brondi, Micheletti) Tore: 1. Drittel: 1:0 Frescura (1.00), 2:0 Xamin (3.09/PP), 3:0 Xamin (3.44/SH), 4:0 Xamin (7.49/PP); 2. Drittel: 5:0Marcati (6.07), 5:1 Michael Purdeller (11.53/PP), 6:1 Frescura (16.42); 3.Drittel: 7:1 Xamin (7.24), 8:1 Xamin (10.50). Strafminuten: Como 19 – Toblach 15 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL IHL Division I Milano Devils–HC Pinè 4:15 Ares Sport–HC Valpellice C 8:2 HC Gherdeina C–HC Chiavenna 4:3 HC Cadore–HC Vinschgau 5:6 1. Ares Sport 14 13 1 92:25 39 2. HC Vinschgau 14 11 3 55:36 32 3.HCPinè 14 8 6 56:36 27 4. HC Chiavenna 14 8 6 59:33 23 5. HC Gherdeina C 14 7 7 42:50 20 6. HC Cadore 14 5 9 38:50 15 7. HC Valpellice C 14 4 10 37:69 12 8. Milano Devils 14 0 14 25:105 0 Deutschland Adler Mannheim–Schwenningen 3:5 Eisbären Berlin–Grizzlys Wolfsburg 2:1 Kölner Haie–Löwen Frankfurt 4:3 Düsseldorfer EG–Augsburger Panther 4:5 Nürnberg Ice Tigers–ERC Ingolstadt 2:3 Iserlohn Roosters–Bremerhaven 2:4 EHC München–Straubing Tigers 2:4 1. Bremerhaven 31 22 9 97:65 64 2. Eisbären Berlin 31 22 9 112:75 63 3. Straubing Tigers 31 20 11 91:66 57 4. Kölner Haie 31 18 13 98:91 53 5. EHC München 31 16 15 87:76 52 6. ERC Ingolstadt 31 16 15 83:75 52 7. Grizzlys Wolfsburg 31 17 14 87:85 52 8. Schwenningen 31 17 14 96:93 48 9. Adler Mannheim 31 16 15 82:88 46 10. Löwen Frankfurt 31 13 18 95:100 39 11. Augsburger Panther 31 12 19 94:103 35 12. Düsseldorfer EG 31 11 20 73:86 34 13. Nürnberg Ice Tigers 31 10 21 84:116 33 14. Iserlohn Roosters 31 7 24 65:125 23 Schweiz EHC Biel–EV Zug 4:1 EHC Kloten–SC Bern 1:4 Servette Genf–Lausanne HC 4:2 HC Lugano–HC Ajoie 6:3 Rapperswil Lakers–HC Davos 1:5 SCL Tigers–HC Ambri-Piotta 1:4 ZSC Lions–Fribourg-Gottéron 2:1 1. ZSC Lions 32 23 9 103:64 71 2. EVZug 32 23 9 111:72 64 3. Fribourg-Gottéron 33 21 12 103:80 63 4. Lausanne HC 34 19 15 101:86 57 5.SCBern 33 18 15 86:89 55 6. HC Lugano 33 18 15 111:96 53 7. HC Ambri-Piotta 32 18 14 97:92 50 8. Servette Genf 32 16 16 89:92 48 9.HCDavos 33 15 18 89:78 48 10. EHC Biel 32 14 18 81:88 41 11. SCL Tigers 33 13 20 70:102 41 12. Rapperswil Lakers 32 11 21 68:96 34 13. EHC Kloten 33 11 22 75:108 34 14. HC Ajoie 30 7 23 64:105 22 Alps Hockey League Jesenice–Linz II 4:0 Klagenfurt II–Unterland Cavaliers 5:4 Salzburg II–SG Cortina 0:2 Zell am See–Wipptal Broncos 3:2 Lustenau–HC Gherdëina 6:2 Bregenzerwald–HC Meran 4:8 Kitzbühel–Rittner Buam 2:4 HC Fassa–HK Celje 4:2 1. Rittner Buam 26 21 5 111:58 62 2. Zell am See 26 19 7 101:71 56 3. Salzburg II 26 17 9 100:71 51 4. Bregenzerwald 26 15 11 101:80 49 5. SG Cortina 26 16 10 94:71 47 6. Jesenice 26 15 11 94:76 45 7. Wipptal Broncos 26 13 13 96:79 44 8. Kitzbühel 26 12 14 85:96 37 9.HCMeran 26 12 14 90:108 36 10. HC Fassa 26 13 13 87:91 35 11. Lustenau 26 12 14 97:104 35 12. Unterland Cavaliers 26 10 16 97:97 32 13. HC Gherdëina 26 11 15 83:102 32 14. Linz II 26 11 15 65:82 30 15. HK Celje 26 6 20 62:109 18 16. Klagenfurt II 26 5 21 56:124 15 IHLSerieA Rittner Buam–SG Cortina 5:0 1. Rittner Buam 11 9 2 50:26 27 2. SG Cortina 12 7 5 40:36 21 3. Wipptal Broncos 12 5 7 44:42 19 4. HC Gherdëina 12 6 6 42:47 16 5. Unterland Cavaliers 11 5 6 39:41 15 6.HCMeran 12 5 7 35:50 14 7.HCFassa 12 4 8 32:40 11 IHL Hockey Como–HC Toblach 8:1 HC Varese–HC Feltreghiaccio 4:2 Hockey Pergine–Falcons Brixen 8:1 Alleghe Hockey–HC Eppan 6:2 HC Valpellice–Valdifiemme HC 4:7 1. Hockey Pergine 20 16 4 81:44 46 2. SV Kaltern 20 14 6 72:44 46 3. HC Varese 20 15 5 69:43 42 4.HCEppan 20 14 6 71:44 40 5. Alleghe Hockey 20 12 8 71:56 36 6. HC Feltreghiaccio 20 12 8 64:59 34 7. Valdifiemme HC 20 9 11 67:64 27 8. Hockey Como 20 9 11 61:68 26 9. Falcons Brixen 20 4 16 40:84 14 10. HC Valpellice 20 3 17 35:78 10 11. HC Toblach 20 2 18 42:89 9 Rittens Ersatztorhüter Florian Plattner bot gestern beim 4:2-Sieg in Kitzbühel eine starke Leistung. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (4) Calder Anderson skorte gestern für den HC Meran 3 Mal. Bastian Andergassen und der SV Kaltern treffen heute Abend in Latsch auf den AHC Vinschgau. Maddalena Bedont, Torschützin des EVB Eagles Südtirol kp

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=