Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

34 Sport Montag, 15. November 2021 - HC Unterland – Como• • ••••••••••••••••••• 7:0 (1:0, 3:0, 3:0) SR: Bagozza, Tirelli (Carrito, Abram) Tore: 1. Drittel: 1:0 Wieser (9.07); 2. Drittel: 2:0 Galassiti (1.52), 3:0 Galassiti (7.21), 4:0 Wieser (17.22); 3. Drittel: 5:0 Galassiti (9.17), 6:0 Selva (10.43), 7:0 Selva (17.49). Strafminuten: Unterland 10 – Como 4 Varese – Toblach• • ••••••••••••••••••••• n.P. 2:3 (2:1, 0:0, 0:1, 0:0, 0:1) SR: Lottaroli, Volcan (Cristeli, Lisignoli) Tore: 1. Drittel: 0:1 Rein (2.55), 1:1 Piroso (5.42), 2:1 Piroso (15.43/PP); 3. Drittel: 2:2 Alverá (7.15); entscheidender Penalty: 2:3 Crepaz. Strafminuten: Varese 6 – Toblach 6 + Spieldauerdisziplinarstrafe Lanzinger Matt O'Shaugnessy (HC Brixen) Brixen – HC Valdifiemme • • •••••••••••••• 3:5 (1:2, 0:1, 2:2) SR: De Col, S. Soraperra (A. Rivis, F. Rivis) Tore: 1. Drittel: 0:1 Vinatzer (3.08), 0:2 Roupec (4.11/PP), 1:2 O'Shaugnessy (14.37); 2. Drittel: 1:3 Vanzetta (2.28/ PP); 3. Drittel: 2:3 Bona (8.23), 3:3 Leitner (10.07/PP), 3:4 Vinatzer (14.18), 3:5 Vinatzer (19.59/EN). Strafminuten: Brixen 18 + 10 Min. Disziplinarstrafe Bona – Valdifiemme 14 Alleghe – Eppan• • ••••••••••••••••••••••••••••• 3:0 (0:0, 1:0, 2:0) SR: Cassol, Zatta (Biacoli, De Toni) Tore: 2. Drittel: 1:0 Berger (17.43/PP); 3. Drittel: 2:0 De Toni (11.50/PP), 3:0 De Toni (19.13/EN). Strafminuten: Alleghe 4 – Eppan 10 PP=Powerplay/Überzahl SH =Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL AmSamstag pfui, amSonntag hui IHL: Nach Niederlagen für HC Brixen und HC Eppan feiern HC Unterland und HC Toblach Siege BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) standen am Wochenende zum Hinrundenabschluss 4 Spiele auf dem Programm. Die 2 Samstagspielewaren aus Südtiroler Sicht pfui, die 2 Sonntagsspiel dagegen hui. Der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna feierte gegen Como ein 7:0-Schützenfest und übernahm die Tabellenführung, weil das Spiel des SV Kaltern in Pergine aufgrund einer Eiskunstlaufveranstaltung auf den 25. November verschoben worden ist. Die Unterlandler hatten das Spiel gegen die Ersatz geschwächten Lombarden über die gesamten 60 Minuten im Griff. Gabriel Galassiti glänzte als dreifacher Torschütze, während Florian Wieser und Moritz Selva jeweils einen Doppelpack schnürten. Der bald 18-jährige Torhüter Kilianwehrte bei seinem Pflichtspieldebüt bei den „Großen“ sämtliche 19 Schüsse der Gäste ab und feierte ein „Shutout“. Der HC Toblach Icebears ist nach 2 Niederlagen in Folgewieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Der Liga-Neuling behielt in Mailand gegen denHC Varese mit 3:2 n.P. die Oberhand. Nicholas Rein brachte die Gäste früh in Führung, doch Alessio Piroso stellte das Ergebnis mit 2 Toren innerhalb von 10 Minuten auf den Kopf. Fabio Alverá besorgte den Ausgleich und erzwang die Verlängerung, die torlos bleib. Im Penaltyschießen behielt von den 10 Schützen nur Lukas Crepaz die Nerven und sicherte den Pusterern den Zusatzpunkt. Für die beiden anderen Südtiroler Klubs gab es am Samstag nichts zu holen. Der HC Falcons Brixen musste sich zuHause gegen denHC Valdifiemme mit 3:5 geschlagen geben. Die „Falken“ gerieten schnell mit 0:2 ins Hintertreffen und lagen nach 40 Minuten mit 1:3 zurück, ehe Patrick Bona und Maximilian Leitner bis zur 51. Minute zum 3:3 ausglichen. Der überragende Gabriel Vinatzer, der an 4 Gästetoren beteiligt war, sorgte in der Schlussphase mit einemDoppelpack für die Entscheidung. Der HC Eppan bezog in Alleghe beim 0:3 die 8. Niederlage und sitzt weiterhin im Tabellenkeller fest. Die „Piraten“ konnten sich bei Alex Gaiser bedanken, dass es kein Debakel gab. Der Torhüter wehrte 46 Schüsse ab, während seine Vorderleute gerade einmal 10 Abschlüsse verzeichneten. © Alle Rechte vorbehalten IHL HC Unterland–Hockey Como 7:0 SV Kaltern–Hockey Pergine verlegt Alleghe Hockey–HC Eppan 3:0 Falcons Brixen–Valdifiemme HC 3:5 HC Varese–HC Toblach n.P. 2:3 1. HC Unterland 9 7 02 37:18 20 2. SV Kaltern 8 5 03 30:18 18 3. Valdifiemme HC 9 6 03 32:20 18 4. Alleghe Hockey 9 6 03 26:19 16 5. Hockey Pergine 8 5 03 31:23 14 6. HC Toblach 9 5 04 23:27 14 7. Falcons Brixen 9 4 05 22:30 11 8. Hockey Como 9 3 06 16:31 10 9. HC Varese 9 2 07 19:33 7 10. HC Eppan 9 1 08 19:36 4 5 Spieler der Bratislava Capitals, die sich aus der ICEHL zurückgezogen haben, haben neue Arbeitgeber gefunden. NachNikolai Scherdew(Meran, imBild)wechseln Connor LaCouvee (KaIPa) und Marc-Olivier Roy (SaiPa) nach Finnland, während Jamie Arniel (Poprad) und Samuel Fereta (Nove Zamky) in der Slowakei blieben. © 5 Skorerpunkte ließ sichRoberts Lipsbergs(im Bild) vom EC Bregenzerwald beim 5:4 n.V. gegen die Wipptal Broncos gutschreiben. Damit übernahm der 27-jährige Lette mit KHL-Erfahrung die Führung in der Skorerwertung in der AlpsHL. In 14 Spielen stehen Lipsbergs 10 Tore und 21 Assists zu Buche. © Linz II – HC Gherdëina • • •••••••••••••••••••• 1:4 (0:1, 1:0, 0:3) SR: Brunner, Kummer (Matthey, Moidl) Tore: 1. Drittel: 0:1 McGowan (7.49); 2. Drittel: 1:1 Mitsch (11.31); 3. Drittel: 1:2 Korhonen (2.24), 1:3 Maximilian Sölva (3.45), 1:4 Nocker (19.25). Strafminuten: Linz 4 – Gröden 12 Bregenzerwald – Wipptal Br. ••••n.V. 5:4 (1:0, 2:2, 1:2, 1:0) SR: A. Huber, Lega (Bassani, Müller) Tore: 1. Drittel: 1:0 Nyqvist (8.53); 2. Drittel: 2:0 Kutzer (9.15), 3:0 Lipsbergs (9.54), 3:1 Kofler (18.43/PP), 3:2 Cristellon (19.55); 3. Drittel: 4:2 Lethonen (6.32), 4:3 Kofler (7.55), 4:4 Niccolai (11.17); Verlängerung: 5:4 Lipsbergs (62.58). Strafminuten: Bregenzerwald 10 – Wipptal 2 PP=Powerplay/Überzahl SH =Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Alps Hockey League Linz II–HC Gherdeina 1:4 Bregenzerwald–Wipptal Broncos n.V. 5:4 1. Jesenice 16 14 02 67:25 41 2. HC Asiago 17 13 04 62:34 39 3. Lustenau 17 12 05 56:43 34 4. Zell am See 16 10 06 58:50 32 5. Rittner Buam 15 11 04 63:34 31 6. Klagenfurt II 21 9 012 54:61 29 7. Bregenzerwald 15 10 05 58:44 28 8. HC Gherdeina 16 9 07 54:50 27 9. Salzburg II 19 8 011 70:62 24 10. HC Meran 15 8 07 38:46 23 11. Wipptal Broncos 13 6 07 43:45 19 12. Kitzbühel 15 6 09 41:56 19 13. SG Cortina 16 6 010 43:46 19 14. Linz II 15 6 09 34:57 17 15. HC Fassa 15 4 011 47:60 12 16. Feldkirch 16 2 014 29:57 8 17. Vienna Capitals II 15 2 013 31:78 6 Linz II – HC Gherdëina Paradox ist das beste Adjektiv, das die aktuelle Lage beimHC Gherdëina beschreibt: Zwar reißen die Leistungen niemand aus den Sitzen, gleichzeitig haben die „Furie“ aber 6 Spiele in Folge gewonnen. Den letzten dieser Erfolge feierte das Team von Trainer Hannu Järvenpää am Samstag bei den Steel Wings Linz, die der HCG bereits vor rund einer Woche mit 9:1 bezwungen hatte. Im Gegensatz zu damals bekundeten Brad McGowan und Co. dieses Mal aber mehr Mühe und hatten am Ende sogar etwas Glück, dass sie mit 4:1 die Oberhand behielten. Nach 40 Minuten und den Treffern von McGowan und Jakob Mitsch hieß es nämlich 1:1, erst danach konnten die Ladiner entscheidend davonziehen. Zuerst verwertete Minimalistisch und aufopfernd EISHOCKEY: HCGherdëina besiegt Linz II mit 4:1 – DezimierteWipptal Broncos ergattern beim4:5 n.V. gegen Bregenzerwald einen Punkt Ville Korhonen einen sehenswerten Pass von Matteo Luisetti, anderthalb Minuten später sah Linz-Schlussmann Luca Egger bei einem harmlosen Schuss von Maximilian Sölva nicht gut aus. Den Schlusspunkt setzte Patrick Nocker mit einem Empty-net-Treffer. Bregenzerwald –Wipptal B. Während es bei den Ladinern zurzeit wie amSchnürchen läuft, sind die Wipptal Broncos nach einem starken Saisonstart ins Taumeln geraten. Beimknappen 4:5 nach Verlängerung auswärts gegen Bregenzerwald hat die Mannschaft von Trainer Dustin Whitecotton zwar Moral bewiesen, jedoch auch die 5. Niederlage aus den letzten 6 Partien hinnehmen müssen. Die Vorzeichen standen vor dem Duell nicht gut, da gleich 9 Spieler ausfielen, darunter auch Johan Lorraine. Ungeachtet dessen spielten die „Wildpferde“ von Beginn an munter mit. Und so hatten sie nach dem Schlagschuss-Knaller von Julius Nyqvist zum 0:1 mehrere Chancen, um auszugleichen. Das gelang jedoch nicht, stattdessen erhöhte der ECB angeführt vom entfesselten Roberts Lipsbergs auf BOZEN(leo). Freudentaumel und Ernüchterung liegen dicht beisammen: Das bekamen der HC Gherdëina und die Wipptal Broncos Weihenstephan am Samstag in der Alps Hockey League (AlpsHL) am eigenen Leib zu spüren. 3:0. Markus Gander und Co. meldeten sich dank Tobias Kofler, der vor dem Tor leichtes Spiel hatte, und eines genauen Schusses von Yuri Cristelllon eindrucksvoll zurück. Die „Wälder“ zogen im Schlussabschnitt neuerdings auf 4:2 davon, der starke Kofler nach einemGegenstoß und Alessio Niccolai per Nachschuss retteten die Südtiroler aber in die Verlängerung. 3 Minutenwaren dort gespielt, als Lipsbergs zu viel Raum geboten wurde und der Lette mit einem Schuss ins Kreuzeck für den „plötzlichen Tod“ der „Wildpferde“ sorgte. © Alle Rechte vorbehalten Lollobrigida in Frühform EISSCHNELLLAUF: Italienerin 2 Mal auf demPodest TOMASZÓW MAZOWIECKI (kk). Zum Auftakt des Eisschnelllauf-Weltcups in TomaszowMazowiecki (Polen) stand Francesca Lollobrigida gleich 2Mal auf dem Siegespodest, am Freitag als 3. über 3000mund gestern als 3. im Massenstart. Über 1500 m landete sie auf Platz 5. Ihr Teamkollege Andrea Giovannini verpasste im Massenstart als 4. das Podest. An 3 Wettkampftagen wurden 8 Bahnrekorde gebrochen. 2 Weltcupsiege feierten die US-Amerikanerin Erin Jackson (2 Mal über 500 m) und Irene Schouten (Niederlande/3000 m, Massenstart). © Alle Rechte vorbehalten Platino und Hofer mit Top-Start SKI ALPIN: Starke Frühformbei FIS-Riesentorlauf in Sulden – Rennen abgesagt SULDEN (av). 2 Südtiroler haben dem Auftakt der FIS-Skirennsaison am Suldner Madritschjoch ihren Stempel aufgedrückt. Bei denHerren feierte Alex Hofer einen überlegenen Sieg vor den beiden Läufern der Europacupgruppe der „Azzurri“, Matteo Bendotti (+ 0,82) und Luca Taranzano (+ 1,01). Eine Klasse für sich war bei den Damen Elisa Platino. Die Obermaiserin, die für die Sportgruppe der Carabinieri startet und dort von Hannes Paul Schmid und Patrick Thaler trainiert wird, lag am Ende mit zweimaliger Laufbestzeit 1,23 vor Valentina Cillara Rossi. Platino erhielt dadurch das Ticket für die 2 Europacup-Riesentorläufe in Trysil (Norwegen). Eigentlichwäre in Sulden noch ein weiterer FIS-Riesentorlauf und 2 -Slaloms vorgesehen gewesen. Wegen des schlechten Wetterswurden sie allesamt abgesagt. Die Ergebnisse: Damen: 1. Elisa Platino (Obermais) 1.53,38 Minuten; 2. Valentina Cillara Rossi + 1,23; 3. Carlotta Saracco (beide Italien) + 1,24; 15. Vicky Bernardi (Abtei) + 3,57; 16. Laura Steinmair (Gassl Olang) + 3,60. Herren: 1. Alex Hofer (Kastelruth) 1.54,60; 2. Matteo Bendotti + 0,82; 3. Luca Taranzano (beide Italien) + 1,01; 9. Matteo Canins (Abtei) + 1,29; 14. Manuel Ploner + 1,60. © Alle Rechte vorbehalten Florian Wieser (links) steuerte gestern 2 Tore, Filip Kokoska (rechts) 2 Assists zum 7:0-Kantersieg des HC Unterland Cavaliers über Como bei. Sicherte dem HC Toblach beim 3:2 n.P. gegen Varese den Zusatzpunkt: Lukas Crepaz. Ville Korhonen (rechts) und Co. jubeln: Der HC Gherdëina feierte beim 4:1 gegen Linz II den 6. Sieg in Folge. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (7) Fabian Hackhofer und Tobias Kofler (von links) haben mit den Wipptal Broncos gegen den EC Bregenzerwald aufopferungsvoll gekämpft, aber mit 4:5 n.V. den Kürzeren gezogen. Francesca Lollobrigida ANSA/Grzegorz Michalowski Elisa Platino

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=