Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

38 Sport Montag, 5. Dezember 2022 - 2 Siege feierte der EVB Eagles Südtirol amWochenende in der IHL Women. Am Samstag ließ der Tabellenführer demHC Valdifiemme beim 7:1 keine Chance. Gestern rang er denHC Toblach mit 2:1 nieder. Anna Callovini sammelte 5, Eleonora Bonafini 4 undJacquie Pierri (im Bild) 3 Skorerpunkte. Die Eurospar Lakers fertigten gestern den HC Aosta Gladiators mit 6:0 ab. © Einen 2-Jahresvertrag hat Maurizio Colella(im Bild) beimHC Meran unterschrieben. Der Italokanadier war vor kurzem zunächst auf Tryout-Basis zumHCM gekommen und konnte in 4 Spielen den sportlichen Leiter Stefan Kobler überzeugen. © Meran – Wipptal Broncos • • •••••••••••••• 4:3 (0:0, 1:3, 3:0) SR: Benvegnú, Virta (Bergant, Jeram) Tore: 2. Drittel: 0:1 Giftopoulos (3.20/PP), 1:1 Ansoldi (5.39), 1:2 Zecchetto (16.06), 1:3 Jokinen (17.21); 3. Drittel: 2:3 Colella (3.40), 3:3 Ansoldi (12.31), 4:3 Colella (19.14). Strafminuten: Meran 8 – Wipptal 12 HC Fassa – HC Gherdëina• • •••••••••••••• 3:1 (1:1, 1:0, 1:0) SR: Egger, Pinié (Basso, Mantovani) Tore: 1. Drittel: 0:1 Tobias Moroder (7.57/PP), 1:1 Massimo Pietroniro (16.12/PP); 2. Drittel: 2:1 De Toni (9.04/PP); 3. Drittel: 3:1 Schiavone (18.34/EN). Strafminuten: Fassa 8 – Gröden 10 Linz II – Rittner Buam• • •••••••••••••• n.P. 5:4 (3:1, 1:3, 0:0, 0:0, 1:0) SR: Bajt, Fajdiga (Legat, Voican) Tore: 1. Drittel: 0:1 Tavi (4.15), 1:1 Kitt (5.53/PP), 2:1 Kitt (8.01), 3:1 Mosaad (13.37); 2. Drittel: 3:2 Fink (1.24), 3:3 Spinell (2.48/PP), 4:3 Mayrhofer (6.54), 4:4 Spinell (11.47/PP); entscheidender Penalty: 5:4 Rappold. Strafminuten: Linz 6 – Ritten 10 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! Brixen – Alleghe • • ••••••••••••••••••••••••••••• 3:1 (0:0, 1:1, 2:0) SR: Tirelli, Zatta (Mair, Plancher) Tore: 2. Drittel: 1:0 Kostner (5.14), 1:1 Novikovs (12.04); 3. Drittel: 2:1 Mantinger (1.52), 3:1 Eruzione (19.21/EN). Strafminuten: Brixen 12 – Alleghe 4 Paul Mantinger (HC Brixen) Kaltern – Toblach• • •••••••••••••••••••••••••• 4:2 (2:0, 1:2, 1:0) SR: Da Pian, Biacoli (Grisenti, De Toni) Tore: 1. Drittel: 1:0 Raphael Felderer (11.26/PP), 2:0 Gabriel Vinatzer (13.29); 2. Drittel: 3:0 Michael Felderer (1.19/PP), 3:1 Monthaler (3.16), 3:2 De Lorenzo Meo (17.28); 3. Drittel: 4:2 Volcan (3.16). Strafminuten: Kaltern 14 – Toblach 24 Eppan – Como• • •••••••••••••••••••••••••••••••• 4:2 (2:0, 0:2, 2:0) SR: Cassol, F. Rivis (Dell'Amico, A. Rivis) Tore: 1. Drittel: 1:0 Tombolato (14.28), 2:0 Castlunger (19.28); 2. Drittel: 2:1 Caletti (5.09), 2:0 Caletti (15.57); 3. Drittel: 3:2 Engl (2.28), 4:2 Cristelli (2.39). Strafminuten: Eppan 9 – Como 12 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL Nach den Verpflichtungen von Stephen Desrocher und Maurizio Colella tritt das ehemalige Sorgenkind der AlpsHL wie verwandelt auf: 4 Siege aus den letzten 5 Partien, darunter 3 Derbys, sprechen eine klare Sprache. Wenn der HCM mit diesem Willen, mit diesem Ehrgeiz und mit dieser Qualität weiterspielt, können sich die Fans auf magische Nächte gefasst machen. Durch den Sieg gegen die Broncos, die hingegen immer tiefer in die Krise sinken, machten Christian Borgatello und Co. einerseits einen Riesenschritt in Richtung Serie-A-Halbfinale. Andererseits schlossen die „Adler“ in der AlpsHL-Tabelle zu Wipptal auf. 400 Fans in der Meranarena sahen zunächst, wie der Gast mehr vom Spiel hatte, es aber verabsäumte, Kapital aus seinen Möglichkeiten zu schlagen. Erst in der 24. Minute war es soweit, als Remy Giftopoulos in Überzahl dem machtlosen Torhüter Das nächste Derby-Märchen EISHOCKEY: Der HCMeran besiegt dieWipptal Broncos trotz Zwei-Tore-Rückstandmit 4:3 Frederic Cloutier mit einem Schuss ins kurze Kreuzeck das Nachsehen gab. Nicht schlechter platziert war der Abschluss von Luca Ansoldi, der zum 1:1 führte: Der von Lucas Chiodo in Szene gesetzte Routinier knallte den Puck haargenau unter die Latte. In der Folge verpasste der HCM durch einen Gellon-Alleingang die Führung – und wurde prompt dafür bestraft. Fabian Hackhofer lancierte Alex Zecchetto, der frei vor Cloutier kühlen Kopf bewahrte und ihn zwischen den Schonern erwischte. Nur 75 Sekunden später erhöhte Jaakko Jokinen mit einem haltbaren Schuss sogar auf 3:1 nach 40 Minuten. Gratton fand in der 2. Pause MERAN(leo). Dieser HC Meran Pircher kann seinen Fans noch viel Freude bereiten: Das Team von Brad Gratton lieferte am Samstag in der Alps Hockey League (AlpsHL) gegen die Wipptal Broncos Weihenstephan eine grandiose Leistung und schlug mit dem 4:3 2 Fliegen mit einer Klappe. offenbar die richtigen Worte, denn im Schlussdrittel spielte nur noch eine Mannschaft: Jene in Schwarz. Sie belohnte sich schnell für den Aufwand: Zuerst verkürzte Colella dank einer artistischen Einlage, dann stellte Ansoldi alles auf pari, nachdem die „Wildpferde“ äußerst fahrig vor dem eigenen Tor agierten, ehe Colella 46 Sekunden vor Schluss per Ablenker dann auch noch den viel umjubelten Siegtreffer erzielte. Die Meraner Euphorie war nun nicht mehr zu bremsen, die Stimmung der Sterzinger hingegen im Keller. © Alle Rechte vorbehalten Nachzügler blamieren „Furie“ und Buam ALPSHL: HC Gherdëina verliert beimHC Fassa mit 1:3 – Rittner Buamunterliegen Linz II mit 4:5 n.P. BOZEN (leo). Mit Blamagen endete das Wochenende für den HC Gherdëina valgardena.it und die Rittner Buam SkyAlps, die sich jeweils auswärts gegen Tabellennachzügler geschlagen geben mussten. Die „Furie“ verloren gestern Nachmittag beim HC Fassa, die Buam bereits am Samstag gegen Linz II. HC Fassa – HC Gherdëina Der HC Gherdëina war gegen die Fassaner zwar haushoch überlegen, musste sich am Ende aber mit 1:3 geschlagen geben. Überragender Akteur in Alba di Canazei war AdamVay. Der ehemalige ungarische Nationaltorhüter zog den Gästen mit unglaublichen Reflexen immer wieder den Nerv. Der 28-Jährige entschärfte 47 (!) Schüsse und musste sich nur einmal geschlagen geben. Das war nach knapp 8 Minuten, als Tobias Moroder bei der erstenÜberzahlsituation die Mannschaft von Trainer DavidMusial, demnur 15 Feldspieler zur Verfügung standen, in Führung brachte. Die Hausherren drehten den Spieß mit 2 Powerplaytoren bis zur Hälfte des Spiels um. In den letzten 20 Minuten warfen die Grödner auf der Suche nach dem Ausgleich alles nach vorne. Als Torhüter Colin Furlong für einen zusätzlichen Feldspieler Platz gemacht hatte, fixierte Davide Schiavone den 3:1-Endstand. Linz II – Rittner Buam Schon am Vortag hatten die Rittner BuambeimTabellenletzten Linz II eine dicke Enttäuschung einstecken müssen. Das Team von Trainer Santeri Heiskanen, das in dieser Saison einfach nicht zur gewünschten Konstanz findet, musste sich mit 4:5 n.P. geschlagen geben. Dabei begann das Spiel mit dem frühen Treffer von Janne Tavi wie gewünscht. 2 Treffer von Neuzugang Geoff Kitt und ein Fehler von Goalie Hannes Treibenreif stellten das Ergebnis dann aber auf den Kopf und der Außenseiter führte mit 3:1. Ritten reagierte durch Markus Spinell und Kevin Fink, diemit 2 Nachschüssen und einem Ablenker immerhin noch einen Punkt sicherten. Im Penaltyschießen hatten die Österreicher nämlich die besseren Ideen und machten so dieÜberraschung perfekt.© Alle Rechte vorbehalten 4:2-Heimssiege für Überetscher Duo IHL:SVKaltern gewinnt Spitzenspiel gegenHCToblach –HCEppanbezwingt Como BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) gibt nach dem 13. Spieltag das Überetscher Duo den Ton. Der SV Kaltern Rothoblaas und der HC Eppan ANet sind an der Tabellenspitze nur durch einen Punkt getrennt. Beide feierten am Samstag jeweils 4:2-Heimsiege. Kaltern entschied in der Raiffeisen-Arena beim Comeback von Teemu Virtala das Spitzenspiel gegen den HC Toblach Icebears für sich. Die ohne ihre beiden verletzten Gastarbeiter AdamCapanelli und Hector Majul angetretenen Gäste haderten mit den kleinlich pfeifenden Schiedsrichtern und der eigenen Disziplin. Raphael Felderer in einfacher und sein Bruder Michael in doppelter Überzahl sowie Gabriel Vinatzer, der an 3 Toren beteiligt war, sorgten bis zur 22. Minute für die komfortable Kalterer 3:0-Führung. Die Pusterer gaben sich aber noch nicht geschlagen. Hannes Monthaler und Alex De Lorenzo Meo verkürzten zum 2:3 und sorgten für Spannung in den letzten 20 Minuten. Kurz nach dem letzten Seitenwechsel führte Michele Volcan die Entscheidung herbei. Der HC Eppan führte gegen Como beim ersten Seitenwechsel dank Toren von Riccardo Tombolato und Matthias Castlunger mit 2:0, doch die Gäste schlugen im Mittelabschnitt zurück und glichen zum 2:2 aus. Tobias Engl und Simone Critelli sorgten zu Beginn des Schlussdrittels innerhalb von 11 Sekunden für klare Verhältnisse und den 4:2-Endstand. Ein Erfolgserlebnis gab es auch für den HC Falcons Brixen. Die „Falken“ zwangen Schlusslicht Alleghe mit 3:1 in die Knie, wobei der 17-jährige Paul Mantinger mit seinem ersten Tor in der IHL die Weichen auf Sieg stellte. © Alle Rechte vorbehalten IHL Serie A HC Fassa–HC Gherdeina 3:1 HC Meran–Wipptal Broncos 4:3 1. Unterland Cavaliers 9 7 2 37:23 19 2. SG Cortina 7 5 2 24:17 16 3. HC Meran 8 5 3 29:25 15 4. Rittner Buam 8 4 4 26:26 12 5. HC Gherdeina 9 3 6 22:30 10 6. HC Fassa 8 3 5 21:30 8 7. Wipptal Broncos 9 2 7 27:35 7 IHL Women Eagles Südtirol–Valdifiemme 7:1 HC Aosta Gladiators–Eurospar Lakers 0:6 Toblach Icebears–Eagles Südtirol 1:2 1. Eagles Südtirol 10 10 0 52:7 30 2. Toblach Icebears 9 6 3 26:15 17 3. Valdifiemme 6 4 2 27:20 12 4. Eurospar Lakers 8 3 5 24:26 10 5. Piemont Rebelles 8 2 6 14:30 6 6. HC Aosta Gladiators 9 0 9 2:47 0 Schweiz HC Ambri-Piotta–Rapperswil Lakers 4:2 EHC Biel–HC Lugano 3:0 EHC Kloten–HC Davos 1:5 SCL Tigers–Fribourg-Gottéron 4:3 ZSC Lions–SC Bern n.V. 2:3 Rapperswil Lakers–EHC Kloten 1:4 HC Davos–ZSC Lions 1:4 HC Ajoie–Servette Genf 1:4 1. Servette Genf 27 19 8 101:62 59 2. EHC Biel 26 18 8 90:65 53 3. ZSC Lions 24 17 7 83:50 50 4. HC Davos 27 13 14 81:77 43 5. EV Zug 25 14 11 75:79 40 6. Rapperswil Lakers 26 14 12 80:69 40 7. SC Bern 27 14 13 76:79 40 8. Fribourg-Gottéron 23 12 11 63:54 39 9. EHC Kloten 27 12 15 63:93 36 10. SCL Tigers 27 12 15 69:86 34 11. HC Lugano 25 11 14 70:73 32 12. HC Ambri-Piotta 27 12 15 76:83 32 13. Lausanne HC 27 10 17 71:88 31 14. HC Ajoie 28 5 23 66:106 20 EWHL E u r o p e a n Wo m e n ' s H o c k e y L e a g u e Aisulu Almaty–Silesian Katowice 5:3 Hokiklub Budapest–KEHV Lakers 13:1 Silesian Katowice–Aisulu Almaty 2:8 KSV Neuberg–DEC Salzburg 7:1 SKP Bratislava–KEHV Lakers 8:0 1. SKP Bratislava 11 8 3 42:17 25 2. MAC Budapest 10 8 2 44:20 24 3. Hokiklub Budapest 8 8 0 41:17 22 4. Aisulu Almaty 13 7 6 48:44 22 5. Budapest Jegk. 9 6 3 35:25 18 6. Silesian Katowice 12 4 8 26:36 13 7. EVB Eagles Südtirol 9 4 5 18:26 11 8. KSV Neuberg 10 3 7 26:33 10 9. KEHV Lakers 11 3 8 27:47 8 10. DEC Salzburg 9 0 9 10:52 0 IHL Valdifiemme HC–HC Varese 2:5 HC Eppan–Hockey Como 4:2 SV Kaltern–HC Toblach 4:2 Falcons Brixen–Alleghe Hockey 3:1 HC Valpellice–Hockey Pergine 2:4 1. SV Kaltern 13 10 3 58:29 30 2. HC Eppan 13 10 3 46:37 29 3. HC Varese 13 9 4 59:35 27 4. Hockey Pergine 13 9 4 42:23 27 5. HC Toblach 13 9 4 62:54 26 6. Valdifiemme HC 13 5 8 43:51 17 7. Hockey Como 13 5 8 43:45 15 8. Falcons Brixen 13 5 8 29:50 15 9. HC Valpellice 13 3 10 34:48 9 10. Alleghe Hockey 13 0 13 23:67 0 Serie A So erzielte Merans Kapitän Luca Ansoldi (rechts) beim 4:3-Sieg gegen die Wipptals Broncos das zwischenzeitliche 1:1. Fotos: Max Pattis (7) Maurizio Colella (rechts neben Daniel Soraruf) traf am Samstag 2 Mal ins Schwarze. Der Italokanadier hält nach 4 Spielen bei 4 Toren. Die 2 Tore von Markus Spinell waren umsonst: Die Rittner Buam unterlagen Linz II mit 4:5 n.P. Für die Grödner Stürmer war gestern immer wieder bei Goalie Adam Vay (2. von rechts) Endstation. Der HC Fassa feierte einen 3:1-Heimsieg. Patrick Rizzo ist mit demHC Toblach gegen Kaltern ausgerutscht. Raphael Felderer (rechts) und Co. gewannen das Spitzenspiel mit 4:2. Beatrix Larger steuerte gestern 3 Tore zum 6:0-Sieg der Eurospar Lakers gegen den HC Aosta Gladiators bei. Fotos: kp (2) Jesenice–Zell am See 4:1 Linz II–Rittner Buam n.P. 5:4 Bregenzerwald–Salzburg II 5:3 HC Meran–Wipptal Broncos 4:3 Lustenau–Klagenfurt II 4:0 HC Fassa–HC Gherdeina 3:1 1. Jesenice 18 17 1 86:21 51 2. SG Cortina 21 14 7 69:53 44 3. Salzburg II 25 15 10 80:75 43 4. Unterland Cavaliers 21 15 6 75:57 42 5. Zell am See 20 12 8 70:49 35 6. Rittner Buam 20 10 10 67:62 33 7. Kitzbühel 20 11 9 71:73 32 8. HC Gherdeina 20 9 11 61:55 29 9. Lustenau 20 8 12 55:61 26 10. Wipptal Broncos 21 9 12 57:69 26 11. HC Meran 21 9 12 57:80 26 12. Bregenzerwald 19 9 10 59:73 25 13. HC Fassa 20 7 13 53:76 21 14. Linz II 20 5 15 37:59 17 15. Klagenfurt II 26 6 20 52:86 16 BILDER auf abo.dolomiten.it Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=