Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

36 Sport Montag, 22. November 2021 - 0 Punkte gab es für den EVB Eagles Südtirol am Samstag im Heimspiel der European Women's Hockey League (EWHL) gegen SKP Bratislava. Die „Adler“ waren gegen die Slowakinnen auf Augenhöhe und hatten sogar ein Chancenplus (24:22-Schüsse), am Ende mussten sie sich aber mit 1:2 (0:0, 0:1, 1:1) geschlagen geben. Den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer zum 1:1 erzielte Mia Campo Bagatin. © 14 Skorerpunkte sammelteTommy Purdeller (im Bild) in den letzten 5 Spielen für Salzburg II. Der 17-jährige Pusterer, der seit 4 Jahren in Salzburg spielt, hat am jüngsten Erfolgslauf seines Teams (4 Siege in Folge) großen Anteil. AmSamstag erzielte Purdeller beim 4:2-Sieg gegen Zell am See vor 985 Zuschauern 2 Treffer. © Wipptal Broncos – HC Gherdëina •••••2:4 (1:2, 0:0, 1:2) SR: Egger, Giacomozzi (Mantovani, Pace) Tore: 1. Drittel: 1:0 Salo (2.59), 1:1 McGowan (5.44), 1:2 Samuel Moroder (7.00); 3. Drittel: 1:3 Luisetti (14.40), 2:3 Cianfrone (15.31), 2:4 Oberrauch (19.31/PP/EN). Strafminuten: Wipptal 14 – Gröden 18 Meran – Klagenfurt II • • •••••••••••••••••••••• 4:3 (2:0, 0:2, 2:1) SR: S. Soraperra, Stefenelli (Basso, Piras) Tore: 1. Drittel: 1:0 Gellon (2.24), 2:0 Ansoldi (4.56); 2. Drittel: 2:1 Kapel (2.51), 2:2 Kapel (16.00/PP); 3. Drittel: 3:2 Ansoldi (1.13), 3:3 Hammerle (7.05), 4:3 Stoljarow (14.52/PP). Strafminuten: Meran 18 – Klagenfurt 29 Linz II – Lustenau• • ••••••••••••••••••••••••••••• 3:4 (1:1, 1:1, 1:2) SR: Orel, Podlesnik (Reisinger, Schweighofer) Tore: 1. Drittel: 0:1 Wilfan (9.36/PP), 1:1 Ekelund (17.21/PP); 2. Drittel: 1:2 Wallenta (13.42), 2:2 Farren (16.38); 3. Drittel: 2:3 D'Alvise (6.30), 2:4 D'Alvise (10.57), 3:4 Mosaad (12.13/PP). Strafminuten: Linz 14 – Lustenau 10 Zell am See – Salzburg II • • •••••••••••••••••• 2:4 (1:0, 0:2, 1:2) SR: Bajt, Loicht (Legat, Weiss) Tore: 1. Drittel: 1:0 Sinegubovs (1.31); 2. Drittel: 1:1 Purdeller (6.49), 1:2 Auer (11.54); 3. Drittel: 1:3 Thaler (3.59/PP), 2:3 Dinhopel (9.54), 2:4 Purdeller (19.59/EN). Strafminuten: Zell 12 – Salzburg 8 Kitzbühel – Bregenzerwald• • ••••••••••••• 4:2 (1:0, 1:1, 2:1) SR: Heinricher, Wallner (D. Holzer, Wimmler) Tore: 1. Drittel: 1:0 Purins (17.36); 2. Drittel: 1:1 Schlögl (5.08/PP), 2:1 Mintaustiskis (7.18); 3. Drittel: 2:2 Zwerger (4.08/PP), 3:2 Kreuter (8.27), 4:2 Purins (15.07). Strafminuten: Kitzbühel 18 – Bregenzerwald 16 Cortina – HC Fassa • • ••••••••••••••••••• n.V. 5:4 (1:2, 1:2, 2:0, 1:0) SR: T. Holzer, Schauer (De Zordo, Fleischmann) Tore: 1. Drittel: 0:1 Schiavone (10.27), 1:1 De Zanna (12.13), 1:2 McParland (17.34); 2. Drittel: 2:2 Barnabó (4.33/PP), 2:3 Iori (7.05), 2:4 Rossi (16.12); 3. Drittel: 3:4 Finucci (13.32), 4:4 Finucci (18.44); Verlängerung: 5:4 Michael Zanatta (2.44). Strafminuten: Cortina 4 – Fassa 4 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! War die ewige Rivalität in den ersten AlpsHL-Saisonen noch fest in der Hand der „Wildpferde“, so hat sich das Blatt inzwischen gewendet. Der HCG hat 7 der letzten 8 Liga-Duelle erfolgreich gestaltet, zuletzt 4 in Folge. Das jüngste Kapitel dieser Geschichte schrieben die Teams amSamstagmit einemSpiel, das von den „Furie“ mit 4:2 gewonnen wurde und jeweils die Stärken und Schwächen offenlegte. Beginnend bei den „BlauWeißen“ ist festzuhalten, dass sie sich selbst um den Lohn brachten: Zwar erspielten sich Markus Gander & Co. auch im Derby eine Vielzahl an Chancen, im Abschluss fehlte jedoch die nötige Konsequenz. Zudem war das Powerplay erneut ungenügend. Mickrige 11,3 Prozent lautet nun die Erfolgsquote – nur Feldkirch ist ligaintern schlechter. Der HCG kassierte hingegen, was auch dempassiven Spielsystem geschuldet ist, wieder viele Strafen. Weil die „Furie“ aber das Alle Qualitäten offengelegt EISHOCKEY: Hitziges Derby zwischen denWipptal Broncos und demHC Gherdëina – „Furie“ feiern 4:2-Sieg zweitbeste Penalty-Killing der Liga haben, fiel das nicht stark ins Gewicht. Vorne zeigten sich Brad McGowan & Co. einmal mehr als Meister der Effizienz und machten aus wenig viel. Die knapp 250 Zuschauer sahen einen Blitzstart der Heimmannschaft, die mit Niklas Salo schnell in Führung ging. Dem Finnen gewährte die HCG-Defensive Begleitschutz, sodass dieser unbedrängt ums Tor kurven und Colin Furlong bezwingen konnte. Die Reaktion der Gäste fiel rabiat aus: McGowan mit einem Schuss aus dem Slot und Samuel Moroder mit einem Alleingang stellten das Ergebnis noch vor der 1. Drittelpause auf BRIXEN(leo). Die Wipptal Broncos Weihenstephan avancieren in der Alps Hockey League (AlpsHL) langsam aber sicher zum Lieblingsgegner des HC Gherdëina valgardena.it. Am Samstag feierten die Ladiner in Brixen einen hart erarbeiteten 4:2-Sieg. den Kopf. ImMittelabschnitt geschah – abgesehen von einem Solo von Yuri Cristellon und einem Lattentreffer von Leo Messner – nichts. Die Entscheidung fiel 5 Minuten vor Schluss, als ausgerechnet Matteo Luisetti, der zuvor ganze 8 Minuten in der „Kühlbox“ verbracht hatte, nach einem Bully am schnellsten reagierte. Zwar kam Wipptal durch Bryson Cianfrone, der einen Aufbaupass abfing, wieder heran. Max Oberrauch traf dann aber ins leere Tor zum 4:2-Endstand. © Alle Rechte vorbehalten Spitzenduo gibt sich keine Blöße IHL: HC Unterland fertigt Alleghe mit 4:0 ab – Kaltern bezwingt Toblachmit 5:2 – Brixen besiegt Eppan 4:3 n.P. BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) konnte das Spitzenduo zum RückrundenAuftakt seine Verfolger abschütteln. Der HCUnterland Cavaliers Bacio della Luna stoppte beim 4:0-Heimsieg den seit 6 Spielen andauernden Erfolgslauf des HC Alleghe, während der SV Kaltern Rothoblaas den HC Toblach mit 5:2 in die Schranken wies. Der HC Falcons Brixen behielt in Eppan mit 4:3 n.P. die Oberhand. Der HC Unterland ist seit 147.03 Minuten ohne Gegentor. Hatte eine Woche zuvor beim 7:0 gegen Como Kilian Pallabazzer seinen Kasten sauber gehalten, so feierte Tizian Giovanelli am Samstag sein erstes „Shutout“ in dieser Saison. Während Giovanelli hinten die Schotten dicht machte, trumpften vorne vor allem Gabriel Galassiti und Filip Kokoska auf. Der 19-Jährige netzte 2 Mal ein, während der Tscheche mit 3 Vorlagen glänzte. Martin Graf hatte die Hausherren in Führung gebracht. Nach dem 2:0 durch Davide Girardi musste sich Torhüter Gianni Scola 2 Mal gegen Galassiti geschlagen geben. In Kaltern sorgten nur 3 Spieler für die 7 Tore. Beim Gastgeber trugen sich Michael Felderer mit 2 und Luca De Doná mit 3 Toren in die Schützenliste ein. Die beiden Angreifer bereiteten zudem jeweils ein Tor vor. Gästestürmer Raphael Egarter betrieb in der ausgeglichenen Partie mit 2 Treffern nur Ergebniskosmetik. Das 2. Südtiroler Derby war nichts für schwache Nerven. Eppan führte nach Toren von Stephan Unterrainer, und Maximilian Von Payr bei einemGegentreffer von Michael Purdeller mit 2:1. Als Riccardo Tombolato im Mittelabschnitt das 3:1 erzielte, konnten die „Piraten“ auf den 2. Saisonsieg hoffen. Doch Maximilian Leitner und Paul Mantinger schossen die „Falken“ in die Verlängerung. Weil diese torlos blieb, musste das Penaltyschießen entscheiden. Dieses wurde zur Lotterie, die Damian Bergmeister schließlich mit dem 20. Versuch zugunsten der Gäste entschied. © Alle Rechte vorbehalten IHL HC Unterland–Alleghe Hockey 4:0 HC Eppan–Falcons Brixen n.P. 3:4 SV Kaltern–HC Toblach 5:2 HC Varese–Hockey Pergine 4:2 Hockey Como–Valdifiemme HC n.P. 3:2 1. HC Unterland 10 8 02 41:18 23 2. SV Kaltern 9 6 03 35:20 21 3. Valdifiemme HC 10 6 04 34:23 19 4. Alleghe Hockey 10 6 04 26:23 16 5. Hockey Pergine 9 5 04 33:27 14 6. HC Toblach 10 5 05 25:32 14 7. Falcons Brixen 10 5 05 26:33 13 8. Hockey Como 10 4 06 19:33 12 9. HC Varese 10 3 07 23:35 10 10. HC Eppan 10 1 09 22:40 5 Meran hat ein neues Traumduo ALPSHL: Luca Ansoldi und Gennadi Stoljarow führen den HCMeran zumSieg MERAN (leo). Ohne den Neueinkauf Nikolai Scherdew ist dem HC Meran Pircher am Samstag in der AlpsHL gegen die in dieser Saison so starke Zweitvertretung des Klagenfurter AC ein Achtungserfolg gelungen. Großen Anteil am knappen 4:3Sieg hatten Luca Ansoldi und Gennadi Stoljarow. In der mit 400 Fans gefüllten Meranarena erwischten die Hausherren einen Start nach Maß: Daniel Gellon schob den Puck nach zweieinhalb Minuten aus kurzer Distanz über die Linie. Wenige Augenblicke später hatte der 20-Jährige nach einem feinen Stoljarow-Zuspiel die nächste Großchance. Zwar blieb sein Abschluss an KAC-Goalie Val Usnik hängen, den Abpraller hämmerte Ansoldi aber in die Maschen. Nachdem die Gäste im 2. Drittel dank eines KapelDoppelpacks ausgleichen konnten, traten erneut Ansoldi und Stoljarow mit einer schönen Kombination auf den Plan. Letzterer bescherte den „Adlern“ schließlich auch die 3 Punkte: Im Powerplay beförderte der 35Jährige das Hartgummi per Direktschuss in den Winkel. Zuvor hatte Valentin Hammerle das 3:3 erzielt. © Alle Rechte vorbehalten HC Unterland – Alleghe • • ••••••••••••••••••• 4:0 (1:0, 2:0, 1:0) SR: Moschen, Gruber (Plancher, Wiest) Tore: 1. Drittel: 1:0 Graf (19.11); 2. Drittel: 2:0 Girardi (13.15), 3:0 Galassiti (16.47/PP); 3. Drittel: 4:0 Galassiti (5.31/PP). Strafminuten: Unterland 12 – Alleghe 14 Michael Felderer (SV Kaltern) Kaltern – Toblach• • •••••••••••••••••••••••••••• 5:2 (2:1, 1:0, 2:1) SR: Ricco, Zatta (A. Rivis, F. Rivis) Tore: 1. Drittel: 1:0 Michael Felderer (16.09), 2:0 Michael Felderer (18.25), 2:1 Egarter (19.30); 2. Drittel: 3:1 De Doná (9.22); 3. Drittel: 4:1 De Doná (3.21), 4:2 Egarter (5.57), 5:2 De Doná (19.43/PP). Strafminuten: Kaltern 4 – Toblach 16 Eppan – Brixen• • •••••••••••••••••••••••••• n.P. 3:4 (2:1, 1:0, 0:2, 0:0, 0:1) SR: Bagozza, Tirelli (Da Pian, De Toni) Tore: 1. Drittel: 1:0Unterrainer (8.02/PP), 1:1 Purdeller (11.12), 2:1 Von Payr (13.22); 2. Drittel: 3:1 Tombolato (1.329); 3. Drittel: 3:2 Leitner (4.14), 3:3 Mantinger (14.19); entscheidender Penalty: 3:4 Bergmeister. Strafminuten: Eppan 10 – Brixen 16 Como – Valdifiemme • • •••••••••••••••• n.P. 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 0:0, 1:0) SR: Lottaroli, Volcan (Cusin, Cristeli) Tore: 1. Drittel: 1:0 Majul (7.56); 2. Drittel: 1:1 Defrancesco (8.18), 2:1 Xamin (17.59); 3. Drittel: 2:2 Locatin (4.56/PP); entscheidender Penalty: 3:2 Majul. Strafminuten: Como 12 – Fiemme 10 Varese – Pergine • • •••••••••••••••••••••••••••••• 4:2 (1:2, 2:0, 1:0) SR: Bagozza, Cassol (A. Rivis, F. Rivis) Tore: 1. Drittel: 1:0 Bertin (11.36), 1:1 Mocellin (18.05), 1:2 Foltin (18.38); 2. Drittel: 2:2 Mazzacane (7.23), 3:2 Caletti (17.00); 3. Drittel: 4:2 Mazzacane (19.22/EN). Strafminuten: Varese 10 – Pergine 12 + Spieldauerdisziplinarstrafe Pace PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL Deutschland Bietigheim Steelers–Iserlohn Roosters 2:4 ERC Ingolstadt–Nürnberg Ice Tigers 7:2 EHC München–Augsburger Panther 4:3 Schwenningen–Grizzlys Wolfsburg 1:0 Düsseldorfer EG–Straubing Tigers n.P. 3:2 Krefeld Pinguine–Bremerhaven 3:4 Adler Mannheim–Kölner Haie 1:3 1. Adler Mannheim 21 16 05 68:38 44 2. Grizzlys Wolfsburg 22 14 08 66:56 41 3. Eisbären Berlin 20 12 08 69:55 38 4. EHC München 17 12 05 64:46 37 5. Kölner Haie 21 14 07 69:57 36 6. ERC Ingolstadt 22 11 011 70:68 36 7. Bremerhaven 22 11 011 70:61 33 8. Straubing Tigers 20 8 012 67:65 27 9. Iserlohn Roosters 20 9 011 57:66 27 10. Düsseldorfer EG 17 8 09 49:49 25 11. Nürnberg Ice Tigers 20 8 012 54:68 25 12. Krefeld Pinguine 21 8 013 55:66 25 13. Augsburger Panther 20 8 012 57:73 24 14. Schwenningen 21 7 014 43:55 23 15. Bietigheim Steelers 22 7 015 52:87 18 Schweiz HC Ambri-Piotta–Servette Genf 2:3 SC Bern–ZSC Lions 6:1 HC Davos–Fribourg-Gottéron 0:2 Lausanne HC–HC Lugano 4:8 SCL Tigers–HC Ajoie 8:2 EV Zug–EHC Biel 4:3 ZSC Lions–Lausanne HC 1:0 1. Fribourg-Gottéron 24 16 08 75:55 51 2. HC Davos 24 16 08 80:55 49 3. EV Zug 24 18 06 78:55 49 4. Rapperswil Lakers 25 15 010 74:63 45 5. EHC Biel 25 16 09 73:63 45 6. ZSC Lions 22 12 010 67:56 39 7. SC Bern 24 11 013 73:67 34 8. HC Ambri-Piotta 25 11 014 59:64 32 9. HC Lugano 26 11 015 71:82 32 10. Lausanne HC 23 10 013 63:69 30 11. Servette Genf 25 8 017 64:86 27 12. SCL Tigers 25 8 017 78:89 23 13. HC Ajoie 24 6 018 46:97 18 EWHL E u r o p e a n Wo m e n ' s H o c k e y L e a g u e KSV Neuberg–Aisulu Almaty 1:2 DEC Salzburg–Aisulu Almaty 1:4 KEHV Lakers–KSV Neuberg n.V. 3:2 EVB Eagles Südtirol–SKP Bratislava 1:2 Aisulu Almaty–EHV Sabres Wien 2:0 DEC Salzburg–SKP Bratislava 3:4 1. EHV Sabres Wien 9 8 01 43:4 24 2. Aisulu Almaty 7 7 00 26:3 21 3. SKP Bratislava 8 5 03 27:21 16 4. MAC Budapest 5 5 00 39:11 14 5. KMH Budapest 3 3 00 17:2 9 6. Silesian Katowice 6 3 03 13:21 8 7. KEHV Lakers 10 3 07 15:48 7 8. DEC Salzburg 6 2 04 10:20 5 9. EVB Eagles Südtirol 8 2 06 10:28 4 10. Budapest Jegk. 7 0 07 7:20 3 11. KSV Neuberg 7 0 07 11:40 3 IHL Serie A Wipptal Broncos–HC Gherdëina 2:4 SG Cortina–HC Fassa n.V. 5:4 1. HC Asiago 8 7 01 34:13 21 2. HC Gherdëina 9 6 03 32:28 18 3. Rittner Buam 7 5 02 26:16 14 4. HC Meran 8 4 04 17:27 13 5. SG Cortina 9 4 05 27:26 11 6. Wipptal Broncos 7 2 05 15:26 6 7. HC Fassa 8 0 08 23:38 1 Serie A Grödens Torhüter Colin Furlong (l.) hatte am Samstag gegen die Wipptal Broncos alle Hände voll zu tun: Der Kanadier wehrte 39 Schüsse ab. Die Spieler des HC Gherdëina bejubelten beim 4:2 gegen die Wipptal Broncos den 8. Sieg in Folge. Alle Fotos auf dieser Seite: Max Pattis Unterland-Torhüter Tizian Giovanelli entschärfte am Samstag beim 4:0Sieg gegen Alleghe sämtliche 20 Schüsse der Gäste. Sicherte dem HC Falcons Brixen beim 4:3 n.P. in Eppan den Zusatzpunkt: Damian Bergmeister. War am Samstag an allen 4 Meraner Toren beteiligt: Der Russe Gennadi Stoljarow. Linz II–Lustenau 3:4 SG Cortina–HC Fassa n.V. 5:4 Wipptal Broncos–HC Gherdeina 2:4 HC Meran–Klagenfurt II 4:3 Kitzbühel–Bregenzerwald 4:2 Zell am See–Salzburg II 2:4 1. Jesenice 18 16 02 78:29 47 2. Lustenau 19 14 05 67:47 40 3. HC Asiago 17 13 04 62:34 39 4. Rittner Buam 17 12 05 69:42 34 5. HC Gherdeina 18 11 07 63:53 33 6. Zell am See 18 10 08 62:57 32 7. Salzburg II 21 10 011 80:66 30 8. Klagenfurt II 23 9 014 58:68 29 9. Bregenzerwald 16 10 06 60:48 28 10. HC Meran 17 9 08 44:55 26 11. SG Cortina 18 8 010 51:51 24 12. Kitzbühel 17 7 010 49:65 22 13. Wipptal Broncos 15 6 09 45:53 19 14. Linz II 16 6 010 37:61 17 15. HC Fassa 17 5 012 58:69 16 16. Feldkirch 17 2 015 30:62 8 17. Vienna Capitals II 16 2 014 32:85 6 BILDER auf abo.dolomiten.it Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=