Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

24Sport Montag, 11. Dezember 2023 - Wipptal Broncos – Cortina • • •••••••••••• 2:5 (0:2, 1:2, 1:1) SR: Lehner, D. Moidl (Matthey, M.Moidl) Tore: 1. Drittel: 0:1 Parini (1.04), 0:2 Toffoli (16.57); 2. Drittel: 1:2 Livingston (3.09), 1:3 Sanna (10.48), 1:4 Cuglietta (18.11/PP); 3. Drittel: 2:4 Capannelli (5.09), 2:5 Cuglietta (12.08). Strafminuten: Wipptal 4 – Cortina 4 Rittner Buam – Celje • • •••••••••••••••••••••• 4:2 (1:1, 2:0, 1:1) SR: F. Rivis, Virta (Eisl, Rinker) Tore: 1. Drittel: 0:1 Freidenfelds (12.37), 1:1 Szypula (15.06); 2. Drittel: 2:1 Kevin Fink (15.40/PP), 3:1 Kevin Fink (16.06); 3. Drittel: 3:2 Freidenfelds (5.56), 4:2 Simon Kostner (14.21). Strafminuten: Ritten 8 – Celje 10 Jesenice – Meran• • ••••••••••••••••••••••••••••• 5:1 (2:0, 2:1, 1:0) SR: Kummer, Voican (Klemm, Legat) Tore: 1. Drittel: 1:0 Selan (3.13), 2:0 Jezovsek (4.33); 2. Drittel: 3:0Pance (8.26), 3:1 Gellon (9.09); 3. Drittel: 4:1 Bohinc (17.56), 5:1 Lesnicar (19.41). Strafminuten: Jesenice 9 – Meran 18 + Spieldauerdisziplinarstrafe McNally HC Unterland – Bregenzerwald•••••••3:5 (0:2, 2:0, 1:3) SR: Fajdiga, Orel (Murnik, Puff) Tore: 1. Drittel: 0:1 Lipsbergs (11.40), 0:2 Lipsbergs (13.18/PP); 2. Drittel: 1:2 Käyrä (10.43/PP), 2:2 Markkula (11.56); 3. Drittel: 2:3 Embrich (2.07), 2:4 Lipsbergs (4.17), 3:4 Brighenti (12.02/SH), 3:5 Auvinen (12.30/PP). Strafminuten: Unterland 10 + Spieldauerdisziplinarstrafe Kaufmann – Bregenzerwald 10 HC Gherdëina – Kitzbühel • • ••••••••••••• 7:3 (2:2, 3:0, 2:1) SR: Benvegnú, Piras (Brondi, Cristeli) Tore: 1. Drittel: 1:0 DeLuca (2.33), 1:1 Podlipnik (4.52), 2:1 Cristellon (11.42/PP), 2:2 Nimelä (18.36); 2.Drittel: 3:2 Kasslatter (10.59/PP), 4:2 DeLuca (13.12), 5:2 DeLuca (17.10/PP); 3. Drittel: 6:2 Moroder (5.58), 6:3 Niemelä (9.06), 7:3 DeLuca (9.53). Strafminuten: Gröden 0 – Kitzbühel 18 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Der Vorsprung schmilzt EISHOCKEY: Wipptal Broncos verlieren mit 2:5 gegen Cortina – Direkte Play-off-Teilnahme ist in Gefahr STERZING(leo). Das Ticket für das Final-4 in der IHL Serie A haben die Wipptal Broncos Weihenstephan bereits gelöst. Das Erreichen des 2. Saisonziels, sprich der Einzug in die Master Round der Alps Hockey League (AlpsHL), ist nach der 2:5-Niederlage gegen Cortina aber gefährdet. Wipptal-Coach Johan Sjöquist ist nicht zu beneiden: Seit Wochen kann der Schwede nicht in Bestbesetzung antreten. Dass die Ergebnisse der zum Saisonbeginn überragenden „Wildpferde“ fluktuieren, ist vor allem darauf zurückzuführen. Auch gegen Cortina fehlten wichtige Leistungsträger wie der Langzeitverletzte Connor Sanvido oder der bei der U20-Nationalmannschaft im Einsatz stehende Fabian Gschliesser. Die Niederlage bedeutet, dass der Vorsprung auf den 7. Platz nur noch 2 Punkte beträgt. Das happige Restprogramm könnte Fabian Hackhofer und Co. einen Strich durch die Rechnung machen. Gegen Cortina gerieten die Broncos bereits nach 64 Sekunden in Rücklage, als Goalie Jakob Rabanser die Sicht verstellt wurde und Gabriele Parini mit einem Weitschuss traf. Beim 0:2 3 Minuten vor Drittelende war eine gehörige Portion Pech mit im Spiel: Giovanni Toffoli schoss Johannes Gschnitzer an, der Puck blieb vor ihm liegen und im 2. Versuch zappelte er im Netz. Der im Slot lauernde James Livingston brachte die Hausherren im 2. Abschnitt auf Zuspiel von Adam Capannelli heran, bevor Cortina für die Vorentscheidung sorgte. Zunächst konnte Rabanser einen Schuss von Marco Sanna mit seiner Fanghand nicht abwehren, kurze Zeit später wurde Legionär Diego Cuglietta im Powerplay sträflich alleine gelassen. Capannelli hauchte den Broncos mit einer feinen Einzelaktion zwar noch einmal neues Leben ein. Im Bestreben, den Anschlusstreffer zu erzielen, lief die Sjöquist-Truppe aber in einen Konter, den Cuglietta mustergültig abschloss. Nach dem 2:5 war die Luft draußen und die Niederlage der Broncos Tatsache. © Alle Rechte vorbehalten IHLSerieA Wipptal Broncos–SG Cortina 2:5 1. Rittner Buam 9 7 2 39:21 22 2. SG Cortina 10 7 3 37:27 20 3. Wipptal Broncos 10 5 5 39:32 18 4. HC Gherdëina 12 6 6 42:47 16 5. Unterland Cavaliers 10 4 6 35:38 13 6.HCMeran 11 4 7 31:50 11 7.HCFassa 12 4 8 32:40 11 Kaltern – Valdifiemme • • •••••••••••••• n.P. 4:5 (0:0, 2:3, 2:1, 0:0, 0:1) SR: Boverio, Gruber (Formaioni, Micheletti) Tore: 2. Drittel: 1:0 Marko Virtala (3.28/PP), 1:1 Mlynar (5.42), 1:2 Chelodi (7.54/PP), 2:2 Selva (9.51/PP), 2:3 Mlynar (12.57); 3. Drittel: 3:3 Selva (7.47), 4:3 Volcan (10.14), 4:4 Moucka (19.45); entscheidender Penalty: 4:5 Mlynar. Strafminuten: Kaltern 16 – Femme 14 Daniel Erlacher (HC Eppan) Eppan – Como• • ••••••••••••••••••••••••••••••••• 5:0 (3:0, 2:0, 0:0) SR: De Col, Da Pian (De Toni, Carrito) Tore: 1. Drittel: 1:0 Radin (11.11/PP), 2:0 Piechenstein (15.28), 3:0 Erlacher (18.23); 2. Drittel: 4:0 Erlacher (3.47/PP), 5:0 Räisänen (9.22). Strafminuten: Eppan 10 – Como 6 Brixen – Feltre • • ••••••••••••••••••••••••••• n.V. 3:4 (3:1, 0:0, 0:2, 0:1) SR: Bedana, Egger (Abeltino, Fecchio) Tore: 1. Drittel: 1:0 Leitner (6.10/PP), 1:1 Broch (10.10/PP), 2:1 Mazzarini (16.10), 3:1 Fauster (19.35); 3. Drittel: 3:2Blaha (9.45/PP), 3:3 Nimenko (14.54); Verlängerung: 3:4 Fantinel (1.52). Strafminuten: Brixen 19 – Feltre 15 Toblach – Valpellice • • ••••••••••••••••••••••••• 3:0 (2:0, 0:0, 1:0) SR: Biacoli, Zatta (Dell'Amico, Scalzeri) Tore: 1. Drittel: 1:0 Tauber (4.49/PP), 2:0 Tauber (19.57/PP); 3. Drittel: 3:0Michael Purdeller (18.58/EN). Strafminuten: Toblach 18 – Valpellice 10 + Spieldauerdisziplinarstrafe Ravera PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL Die Eisbären feiern Premiere IHL: HC Toblach feiert beim 3:0 gegen den HC Valpellice den ersten Saisonsieg BOZEN (kp). Im 17. Anlauf hat es für den HC Toblach Icebears geklappt: Die Pusterer feierten am Samstag im Kellerduell gegen den HC Valpellice beim 3:0 den ersten Saisonsieg. Trotzdem trägt die Mannschaft von Trainer Roman Vanek nach wie vor die „rote Laterne“ des Tabellenletzten. 2 Spieler drückten dem Spiel in der Sportzone Gries den Stempel auf: Zum einen Luca Burzacca, der in dieser Spielzeit zuvor erst 5 Minuten gespielt hatte und auf Anhieb alle 26 Schüsse der Gäste abwehrte, zum anderen Michael Purdeller, der die ersten 2 Tore von Lukas Tauber vorbereitete und den 3:0-Endstand fixierte. Aber auch die 3 anderen Südtiroler Mannschaften konnten punkten. Der HC Eppan ANet feierte gegen den HC Como einen 5:0-Heimsieg. Wie schon beim 1:0-Hinspielerfolg in der Lombardei feierte Torhüter Mike Ranalter, der sämtliche 39 Schüsse des Gegners abwehrte, ein „Shutout“. Kapitän Daniel Erlacher glänzte als zweifacher Torschütze. Der SV Kaltern Rothoblaas musste die 3. Saisonniederlage einstecken. Weil diese wie schon die 2 vorangegangenen auch nach Penaltyschießen zustande kam, hat der Spitzenreiter auch im 17. Spiel in Folge gepunktet. Die „Hechte“ mussten sich zu Hause dem HC Valdifiemme mit 4:5 n.P. geschlagen geben. Während sich Moritz Selva bei den Hausherren 2 Mal al in die Torschützenliste eintrug, war Tomas Mlynar der gefeierte Held bei den Gästen: Der Tscheche war an allen 4 Toren in der regulären Spielzeit beteiligt und verwandelte auch den entscheidenden Penalty. Der HC Falcons Brixen musste sich zu Hause Feltre nach einer 3:1-Führung mit 3:4 n.V. geschlagengeben. © Alle Rechte vorbehalten IHL Falcons Brixen–HC Feltreghiaccio n.V. 3:4 Hockey Pergine–HC Varese 2:0 SV Kaltern–Valdifiemme HC n.P. 4:5 HC Eppan–Hockey Como 5:0 HC Toblach–HC Valpellice 3:0 1. SV Kaltern 17 14 3 68:33 44 2. Hockey Pergine 16 13 3 61:33 38 3. HC Varese 16 13 3 58:31 35 4.HCEppan 16 11 5 57:32 33 5. HC Feltreghiaccio 16 10 6 49:47 28 6. Alleghe Hockey 16 9 7 56:43 27 7. Valdifiemme HC 16 7 9 48:51 20 8. Hockey Como 16 6 10 44:57 18 9. Falcons Brixen 17 4 13 35:67 14 10. HC Valpellice 17 2 15 24:64 7 11. HC Toblach 17 1 16 33:75 6 2 Niederlagen & Kantersieg FRAUEN:EVB Eagles Südtirol verliert, Toblach gewinnt BOZEN (kp). Mit 2 Niederlagen im Gepäck ist der EVB Eagles Südtirol gestern aus Österreich nach Hause zurückgekehrt. Die „Adler“ mussten sich am Samstag in der European Women's Hockey League (EWHL) gegen die KEHV Lakers mit 2:3 geschlagen geben. Dabei erzielten Eleonora Bonafini und Elena Perathoner die Tore der Gäste. Gestern setzte es gegen den EC Graz Huskies eine 3:5-Niederlage, wobei Lea Mair, Bonafini und Saskia Rohregger ins Schwarze trafen. Die Icebears Toblach Women feierten gestern in der IHL Women einen 12:1-Kantersieg gegen Schlusslicht Varese. Dabei erzielten Eva Maria Grunser (7), Kathrin Stauder, Tahnee Wild (je 2) und Mia Klettenhammer die Tore der Siegerinnen. © Alle Rechte vorbehalten IHLWomen Trentino Women–Piemont Rebelles n.V. 3:2 Icebears Women–HC Varese 12:1 1. Eurospar Lakers 9 7 2 41:17 22 2. Eagles Südtirol 8 6 2 46:12 17 3. Piemont Rebelles 7 4 3 22:14 14 4. Icebears Women 7 4 3 29:23 12 5. Trentino Women 10 4 6 37:40 12 6. Zoldo 7 3 4 21:32 7 7. HC Varese 8 0 8 4:62 0 Imposante Serien und ein Viererpack ALPSHL: Rittner Buam gewinnen das 7. Heimspiel in Folge – Anthony DeLuca vom HC Gherdëina trifft 4 Mal BOZEN (leo). Freud und Leid bei Südtirols Teams der AlpsHL: Die Rittner Buam SkyAlps fuhren gegen den HK Celje den 7. Heimsieg in Folge ein, der HC Gherdëina valgardena.it feierte gegen Kitzbühel einen Kantersieg, der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna musste sich dem formstarken EC Bregenzerwald geschlagen geben, während der HC Meran Pircher bei Meister Jesenice keine Chance hatte. Rittner Buam – Celje Ritten-Coach Tray Tuomie gönnte seinem Einsergoalie Colin Furlong im Duell mit dem Tabellennachzügler eine Verschnaufpause und stellte den erst 18-jährigen Florian Plattner ins Tor. Das Eigengewächs zeigte vor über 700 Fans eine ausgezeichnete Vorstellung, wurde nur bei 2 Alleingängen von Raivo Freidenfelds geschlagen und am Ende der Partie zum besten Spieler ausgezeichnet. Nach dem 0:1 war Ethan Szypula mit einem Schuss aus spitzem Winkel erfolgreich, bei dem Gäste-Torhüter Jaka Gajsek keine gute Figur abgab. Auch beim 2:1 durch Kevin Fink war der Slowene nicht frei von Schuld. Nur 26 Sekunden später hämmerte Fink den Puck per Schlagschuss ins Kreuzeck. Obwohl Celje verkürzte, wurde es nicht mehr spannend. Simon Kostner staubte noch zum 4:2 ab. HC Gherdëina – Kitzbühel Nach den 2 Niederlagen gegen die Wipptal Broncos und Cortina kehrte der HC Gherdëina auf die Siegerstraße zurück. Beim 7:3Erfolg gegen den EC Kitzbühel sahen die 700 Fans ein kurioses Spiel: Die „Adler“ kassierten 9 Strafzeiten, der HCG keine einzige. 3 Powerplays nutzte das Team von Trainer John Miner aus. Zum Matchwinner avancierte Anthony DeLuca, der gleich 4 Mal traf. Mit 23 Treffern führt der schussgewaltige Kanadier nun die Torschützenliste der Liga an. Neben DeLuca trafen Hannes Kasslatter, Yuri Cristellon und Samuel Moroder für die „Furie“ ins Schwarze. Torhüter Hannes Stoll überzeugte mit einer Fangquote von 92,9 Prozent. Unterland – Bregenzerwald Die Unterland Cavaliers haben die Siegesserie des EC Bregenzerwald nicht stoppen können: Die Vorarlberger feierten dank des 5:3 den 7. Erfolg in Serie. Maßgeblichen Anteil daran hatte Roberts Lipsbergs, der einen Hattrick schnürte und einen Treffer vorbereitete. Nachdem der Lette mit 2 äußerst präzisen Schüssen über die Schulter von Goalie Tizian Giovanelli das 2:0 besorgte, schlugen die „Cavs“ mit ihren Gastarbeitern zurück: Aleski Käyra beförderte im Powerplay einen von der Bande kommenden Puck ins Tor, ehe Miro Markkula die Verteidiger wie Slalom-Stangen stehen ließ und Goalie Alexander Schmidt zwischen den Schonern erwischte. Lipsbergs verhalf dem ECB in der Folge zur 4:2-Führung, bevor Tobias Brighenti in Unterzahl Schmidt am kurzen Pfosten überraschte. 28 Sekunden später stellten die „Wälder“ den alten Abstand wieder her. Jesenice – Meran Das 1. Saisonduell hatte der HCM gegen Jesenice mit 5:2 gewonnen, ein weiterer Coup wollte in Slowenien aber nicht gelingen: Christian Borgatello und Co. verloren mit 1:5. Bereits nach 5 Minuten stand es 2:0 für die Hausherren, die in der Folge das Resultat kontinuierlich nach oben schraubten. Den Ehrentreffer für die Südtiroler erzielte Daniel Gellon bei einer 2-auf-1-Situation mit Nolan Ritchie. © Alle Rechte vorbehalten Alps Hockey League Rittner Buam–HK Celje 4:2 Wipptal Broncos–SG Cortina 2:5 Jesenice–HC Meran 5:1 Unterland Cavaliers–Bregenzerwald 3:5 Zell am See–Linz II 4:2 HC Gherdëina–Kitzbühel 7:3 HC Fassa–Lustenau 4:2 1. Rittner Buam 22 17 5 93:51 51 2. Zell am See 23 17 6 94:64 50 3. Salzburg II 23 15 8 84:60 45 4. Bregenzerwald 23 14 9 89:67 45 5. Wipptal Broncos 23 13 10 89:66 43 6. Jesenice 23 14 9 87:65 42 7. SG Cortina 22 14 8 86:60 41 8. Lustenau 23 11 12 88:94 31 9. Kitzbühel 23 10 13 75:87 31 10. Unterland Cavaliers 23 9 14 83:81 30 11. HC Fassa 23 11 12 76:78 30 12. HC Meran 23 10 13 74:99 30 13. Linz II 23 10 13 60:75 27 14. HC Gherdëina 23 9 14 72:94 26 15. HK Celje 23 6 17 57:98 18 16. Klagenfurt II 23 3 20 46:114 9 IHL Division I HC Valpellice C–HC Cadore 6:4 Ares Sport–Milano Devils 12:2 HC Chiavenna–HC Vinschgau 2:3 HC Gherdeina C–HC Pinè n.P.4:3 1. Ares Sport 11 11 0 76:18 33 2. HC Vinschgau 12 9 3 45:28 26 3.HCPinè 12 7 5 40:29 24 4. HC Chiavenna 11 7 4 52:23 20 5. HC Cadore 12 5 7 32:40 15 6. HC Gherdeina C 12 5 7 34:46 14 7. HC Valpellice C 12 3 9 30:58 9 8. Milano Devils 12 0 12 18:85 0 Deutschland Eisbären Berlin–EHC München n.P. 2:1 Löwen Frankfurt–Düsseldorfer EG 4:2 Grizzlys Wolfsburg–Bremerhaven 1:3 Straubing Tigers–Iserlohn Roosters n.P. 3:2 ERC Ingolstadt–Augsburger Panther 6:3 Schwenningen–Nürnberg Ice Tigers n.V.3:4 Adler Mannheim–Kölner Haie 0:4 1. Eisbären Berlin 26 18 8 95:61 52 2. Straubing Tigers 26 18 8 81:55 51 3. Bremerhaven 26 17 9 84:60 50 4. EHC München 26 14 12 77:66 45 5. Kölner Haie 26 15 11 84:79 44 6. Grizzlys Wolfsburg 26 14 12 76:76 43 7. Schwenningen 26 15 11 81:76 42 8. ERC Ingolstadt 26 12 14 74:68 40 9. Löwen Frankfurt 26 13 13 84:80 38 10. Adler Mannheim 26 12 14 67:78 35 11. Nürnberg Ice Tigers 26 9 17 74:103 29 12. Düsseldorfer EG 26 9 17 63:75 28 13. Augsburger Panther 26 9 17 75:87 26 14. Iserlohn Roosters 26 7 19 58:109 23 Schweiz EHC Kloten–HC Davos 4:1 HC Ambri-Piotta–Lausanne HC n.P. 2:3 Fribourg-Gottéron–EHC Biel n.V. 3:4 Rapperswil Lakers–Servette Genf 1:3 SC Bern–EV Zug 2:6 SCL Tigers–HC Lugano 3:5 ZSC Lions–HC Ajoie 2:1 HC Davos–SCL Tigers 2:1 1. ZSC Lions 29 21 8 95:58 64 2. EVZug 29 21 8 104:64 59 3. Fribourg-Gottéron 30 19 11 97:77 57 4. Lausanne HC 31 18 13 94:77 54 5.SCBern 30 17 13 79:83 50 6. HC Lugano 30 16 14 99:88 47 7. Servette Genf 29 14 15 83:87 43 8. HC Ambri-Piotta 29 15 14 86:87 42 9.HCDavos 30 13 17 76:69 42 10. SCL Tigers 30 13 17 66:92 41 11. EHC Biel 29 12 17 70:80 35 12. EHC Kloten 30 11 19 69:93 34 13. Rapperswil Lakers 29 10 19 59:84 30 14. HC Ajoie 27 6 21 57:95 20 EWHL DEC Salzburg–Sabres St. Pölten 2:3 EC Graz Huskies–MAC Budapest n.P.2:3 Aisulu Almaty–Hokiklub Budapest 1:4 SKP Bratislava–Silesian Metropolis 8:0 KEHV Lakers–EVB Eagles Südtirol 3:2 Silesian Metropolis–SKP Bratislava n.V.2:3 Aisulu Almaty–MAC Budapest 4:1 KSV Neuberg–Hokiklub Budapest 2:5 EC Graz Huskies–EVB Eagles Südtirol 5:3 KEHV Lakers–Sabres St. Pölten 4:2 1. Silesian Metropolis 16 12 4 51:31 37 2. Hokiklub Budapest 12 12 0 59:16 36 3. Aisulu Almaty 18 12 6 58:41 33 4. SKP Bratislava 13 10 3 56:21 30 5. MAC Budapest 14 8 6 45:34 22 6. Sabres St. Pölten 13 6 7 22:26 20 7. EC Graz Huskies 14 6 8 40:42 20 8. KEHV Lakers 13 6 7 34:39 17 9. Budapest Jegk.g 14 5 9 33:50 14 10. EVB Eagles Südtirol 14 4 10 26:50 12 11. KSV Neuberg 15 2 13 23:65 7 12. DEC Salzburg 12 1 11 18:50 4 Adam Capannelli und die Wipptal Broncos gingen am Samstag in die Knie: Sie verloren gegen Cortina mit 2:5. Fotos: Max Pattis (5) 7 auf einen Streich: Eva Maria Grunser (Icebears Toblach). kp Kevin Fink (2. von rechts) traf beim Rittner 4:2-Sieg über Neuling Celje zweimal ins Schwarze. Anthony DeLuca erzielte beim Grödner 7:3-Sieg über Kitzbühel 4 Tore selbst und bereitete einen weiteren Treffer vor. Toblachs Kapitän Patrick Rizzo genießt den ersten Saisonsieg BILDER auf abo.dolomiten.it

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=