Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

38 Sport Samstag/Sonntag, 15./16. Februar 2020 - Das 1. Spiel für Lustenau bestritt gestern Radek Duda. Der 41-jährige Tscheche, der im Jahr 2000 mit seinem Heimatland Weltmeister geworden ist, steuerte 3 Assists zum 5:1-Auswärtssieg gegen Klagenfurt II bei. Der Flügelstürmer, der bereits in Tschechien, Finnland, Schweden, Russland, Deutschland und in der Schweiz gespielt hat, nimmt den Platz von Colin Long ein, für den die Saison vorzeitig zu Ende ist. © Den 1. Hattrick seiner NHL-Karriere schaffte Craig Smith (im Bild) beim 5:0-Sieg der Nash- ville Predators gegen die New York Islanders. Zu einem Tor leistete der Ex-Neumarkter Nick Bonino die Vorarbeit. Im 20. Spiel in Folge punktete Tampa-Goalie Andrej Wasilewsky beim 3:1-Erfolg gegen Edmonton. © MASTER ROUND Jesenice – Pustertal • • ••••••••••••• 18.00 Uhr SR: Fajdiga, Lazzeri (M. Cristeli, Snoj) Cortina – Rittner Buam • • ••••••• 20.30 Uhr SR: Gamper, Piniè (Rigoni, Rinker) Asiago – Laibach • • •••••••••••••••••• 20.30 Uhr SR: Benvegnù, Pahor (Bergant, Piras) QUALIFICATION ROUND, GR. A GESTERN Klagenfurt II – Lustenau • • •••••••••••••••• 1:5 (0:2, 1:3, 0:0) SR: Bajt, Podlesnik (Bergant, D. Hol- zer) Tore: 1. Drittel: 0:1 Glenn (0.31), 0:2 D'Alvise (6.15/PP); 2. Drittel: 0:3 Hurtubise (5.53), 0:4 Wilfan (6.06), 1:4 Kapel (14.12), 1:5 Rasmussen (18.20/ PP). Strafminuten: Klagenfurt 12 – Lust- enau 14 PP = Powerplay/ Ü berzahl SH = Shorthander/ U nterzahl EN = Schuss ins leere Tor HEUTE Salzburg II – Wipptal Br. • • ••••• 19.15 Uhr SR: Bajt, Lesniak (Kainberger, Reisin- ger) Wien II – Lustenau • • ••••••••••••••• 19.30 Uhr SR: Kummer, Rezek (Schonaklener, Schweighofer) SONNTAG Klagenfurt II – Gherdëina • • ••• 17.00 Uhr SR: Durchner, Virta (Bedana, Puff) QUALIFICATION ROUND, GR. B Linz II – Bregenzerwald • • ••••••• 19.00 Uhr SR: Loicht, Wallner (Legat, Martin) Kitzbühel – Zell am See • • ••••••• 20.00 Uhr SR: Moschen, Virta (J. Pace, Wimmler) HC Fassa – Feldkirch • • ••••••••••• 20.30 Uhr SR: F. Giacomozzi, Lega (Basso, Vigno- lo) © ALPS HOCKEY LEAGUE Ins Auge sticht das direkte Duell um Platz 1 der Qualification Round Gruppe A zwischen Salz- burg II und den Wipptal Broncos Weihenstephan. Die „Jungbul- len“ sind nach 2 Spieltagen be- reits der 3. Tabellenführer. Lust- enau war mit 4 Bonuspunkten als Spitzenreiter in die Zwischenrun- de gestartet, musste die Führung aber prompt an die Broncos ab- geben, die am Donnerstag gegen Wien II in ein 0:6-Debakel schlit- terten und Platz 1 an Salzburg II abtreten mussten. Die „Wildpfer- de“ haben im Grunddurchgang beide Spiele gegen das Team aus der Mozartstadt gewonnen (4:3 und 2:1). Die Salzburger hatten zuletzt aber einen Lauf: Sie ha- ben 6 der letzten 8 Spiele gewon- nen und auch bei den beiden Niederlagen einen Punkt geholt. Sterzings Trainer Dustin White- cotton muss heute ohne den ver- letzten Tobias Kofler auskom- men. Matthias Mantinger und Renè Deluca werden dagegen ins Team zurückkehren. Der HC Gherdëina valgar- dena.it muss morgen bei Klagen- furt II antreten. In der Kärntner Hauptstadt haben die Ladiner in der AlpsHL bei 4 Anläufen erst einmal gewonnen. Das war am 7. Oktober 2017 (5:3). 7 der bisheri- gen 8 Duelle dieser beiden Teams wurden von der Heimmann- schaft gewonnen. Grödens Trai- Südtiroler gehen auf Reisen EISHOCKEY: Wipptal in Salzburg, HCGherdëina in Klagenfurt, Rittner Buam in Cortina undHC Pustertal in Jesenice ner Erwin Kostner muss erneut ohne den verletzten Michael Sullmann auskommen und hofft auf Punktezuwachs, damit seine Truppe nicht den Anschluss an die Tabellenspitze verliert. Das Farmteam des österreichischen Rekordmeisters KAC hat zuletzt 5 Mal in Folge verloren. In der Master Round wollen die Rittner Buam die Tabellen- führung verteidigen. Die Mann- schaft von Trainer Jozef Budaj, der aus dem Vollen schöpfen kann, muss jedoch beim Angst- gegner antreten. Cortina war im Grunddurchgang neben Laibach die einzige Mannschaft, gegen die die Buam 2 Niederlagen hin- nehmen mussten. Der Altmeister hatte sich in Klobenstein mit 4:2 und im Olympiastadion mit 3:1 durchgesetzt. Ritten hat in den letzten 8 Auswärtsspielen immer gepunktet: Die letzte Niederlage nach regulärer Spielzeit datiert vom 30. November 2019, als Dan Tudin und Co. in Cortina ohne Punkte geblieben sind. Der HC Pustertal ist in Jesenice zu Gast. Die Slowenen sind der- zeit die Mannschaft der Stunde und haben die letzten 11 Spiele allesamt gewonnen. Zum Auftakt der Master Round hatten die „Red Steelers“ vor 2 Tagen Titel- verteidiger Laibach mit 3:2 in die Knie gezwungen. Gegen die „Wölfe“ warten sie jedoch seit 4 Spielen auf einen Sieg. In dieser Saison setzten sich die Pusterer 2 Mal mit 4:1 durch. Pustertals Trainer Axel Kammerer muss bei der Neuauflage des letztjährigen Halbfinales ohne die beiden Ver- teidiger Roland Hofer und Danny Elliscasis auskommen. ©AlleRechtevorbehalten BOZEN (kp). In der Alps Ho- ckey League (AlpsHL) gibt es für die 18 Teams derzeit keine Zeit zum Verschnaufen. Die 4 Südtiroler Mannschaften ge- hen an diesem Wochenende allesamt auf Reisen. Unter 19 M a s t e r R o u n d Rittner Buam–Valpellice Bulldogs 5:1 SV Kaltern–Asiago Junior 4:2 HC Meran J.–JT Neumarkt Auer n.P.3:4 1. Rittner Buam 12 11 01 59:26 40 2. JT Neumarkt Auer 12 8 04 42:28 29 3. Valpellice Bulldogs 12 5 07 20:27 24 4. SV Kaltern 12 5 07 39:44 21 5. Asiago Junior 12 3 09 33:48 19 6. HC Meran J. 12 4 08 26:46 19 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d Alleghe Fassa–Wipptal Broncos 1:6 Academy Bozen–HC Pustertal J. 1:4 SG Cortina–HC Eppan 6:7 1. SG Cortina 12 9 03 57:30 30 2. HC Pustertal J. 12 9 03 48:29 30 3. Wipptal Broncos 12 7 05 35:25 26 4. HC Eppan 12 5 07 30:43 16 5. Alleghe Fassa 12 4 08 30:52 15 6. Academy Bozen 12 2010 27:48 9 Unter 13 M a s t e r R o u n d – G r u p p e A Brixen Falcons–HC Eppan 3:4 1. Academy Bozen 6 6 00 26:16 14 2. HC Eppan 7 4 03 34:19 13 3. Zoldo Pieve 4 2 02 19:27 7 4. HC Trient 6 2 04 17:19 7 5. Brixen Falcons 5 2 03 18:15 6 6. HC Meran J. 6 1 05 17:35 4 M a s t e r R o u n d – G r u p p e B HC Pustertal J.–Fassa Falcons 15:4 JT Neumarkt Auer–Rittner Buam 13:2 JT Neumarkt Auer–Fassa Falcons 11:3 1. SG Cortina 7 6 01 49:25 18 2. JT Neumarkt Auer 7 5 02 66:42 15 3. HC Pustertal J. 6 4 02 55:37 12 4. Rittner Buam 7 3 04 52:68 9 5. HC Pergine 6 1 05 30:39 3 6. Fassa Falcons 7 1 06 41:82 3 D o l o m i t i C u p – G r u p p e A Padova–SV Lana 2:11 Asiago Junior–Valdifiemme JTH 5:2 1. Asiago Junior 6 4 02 40:21 13 2. SV Lana 5 4 01 36:23 12 3. Wipptal Broncos 5 4 01 44:12 11 4. Valdifiemme JTH 5 1 04 22:24 3 5. Padova 5 0 05 5:67 0 D o l o m i t i C u p – G r u p p e B HC Gherdeina–SV Kaltern 3:9 HC Valrendena–HC Toblach 4:3 1. SV Kaltern 7 6 01 61:25 17 2. Alleghe Alta Badia 6 4 02 46:23 13 3. HC Toblach 5 2 03 22:27 6 4. HC Gherdeina 5 1 04 15:28 3 5. HC Valrendena 5 1 04 15:56 3 HHL H a u d e g e n H o c k e y L e a g u e HC Unterland–HC Eppan 4:7 HC Jugendclub–ASV Jenesien 4:3 HC Eppan–HC Unterland 8:3 HC Jugendclub–HC Seabr 9:0 HC Seabr–HC Unterland 6:2 HC Castelfeder–HC Jugendclub 1:5 1. HC Eppan 17 14 03 104:42 43 2. HC Jugendclub 17 14 03 100:40 42 3. HC Castelfeder 18 10 08 77:54 29 4. HC Seabr 17 8 09 73:68 25 5. HC Black Tigers 15 5010 45:73 15 6. HC Unterland 16 4012 44:111 12 7. ASV Jenesien 14 2012 27:82 5 Everest Hockey League: Play-off Viertelfinale („best of 3“) Parzer Kaltern – Evergreen •• 3:2, 5:1 Ghost – Sturmböen • • ••••• 3:5, 7:4, 2:5 Goonies – Schlappis • • •••••••••• 5:4, 6:1 Highlanders – HC Panthers • 3:4, 3:9 Halbfinale („best of 3“) Parzer – Kaltern – Goonies Sturmböen – HC Panthers © Ein 2-tägiges Volkslanglauf-Fest inGsies SKILANGLAUF: Mehr als 2000 Skilangläufer beimGsieser Tal Lauf erwartet – Hobbyathleten und Stars – Nachmeldungen vor Ort möglich ST. MARTIN/GSIES (d). An die- sem Wochenende befindet sich das Gsieser Tal im Ausnahmezu- stand. Ein ganzes Tal steht im Zeichen des Skilanglauf-Sports. Mehr als 2000 Langläufer, Hob- byathleten sowie Top-Sportler, werden beim 37. Gsieser Tal Lauf erwartet. Traditionell stehen dabei 2 Rennen auf dem Programm. Während am heutigen Samstag das Klassik-Rennen über 42 bzw. 30 Kilometer stattfindet (Start 10 U hr), messen sich die Langläufer am Sonntag beim Freistil-Ren- nen über 42 bzw. 30 km (Start 10.30 U hr). Auch diesmal wieder ist der Gsieser Tal Lauf Teil der prestige- trächtigen Euroloppet-Serie. Die Freistil-Rennen gelten zudem als Etappen der „Gran FondoMaster Tour“ und zählen auch zu den nationalen „Coppa Italia“-Ren- nen. Der Mini Gsieser am Sams- tag für Nachwuchsathleten aller Altersklassen zählt zudem auch zum Südtirolcup für Langläufer. Allein hierbei werden bis zu rund 300 junge Athleten erwartet. Auch einige bekannte Namen sind im Gsieser Tal heuer wieder mit dabei. Aus Südtiroler Sicht darf man vor allem auf den Ski- roll-Spezialisten Matteo Tanel sowie die beiden Langlauf-Asse Dietmar Nöckler und Stefan Zel- ger gespannt sein. Sie werden beim morgigen Freistil-Rennen an den Start gehen. Am Start sein wird auch der Russe Jewgeni De- mentjew, der 2018 das Klassik- Rennen im Gsieser Tal für sich entschieden hatte. Angekündigt hat sich auch sein russsischer Landsmann Alexander Legkow, Olympiasieger von 2014. Die letztjährigen Sieger, der Schwede Oskar Kardin (Freistil, 42km) und der Russe Alexei Tscherwot- kin (Klassik, 42km) werden ebenfalls mit dabei sein. Bei den Damen sind alle Augen auf die Polin Justyna Kowalczyk gerich- tet. Den Stellenwert des Gsieser Tal Laufs sieht man auch am gro- ßen Medieninteresse. So wird das Freistil-Rennen am Sonntag teils live auf Rai Sport übertra- gen. Von 11.30 U hr bis 13 U hr wird direkt aus dem Gsieser Tal gesendet. Im Vorjahr wurden bei der Live- Ü bertragung mehr als 700.000 Zuschauer gezählt. Der Gsieser Tal Lauf ist übri- gens seit seiner Premiere im Jah- re 1984 noch nie ausgefallen. Bis- her wurden 66.038 „Finisher“ ge- zählt. Der Lauf gilt als größter Volkslanglauf in Südtirol und ist der zweitgrößte italienweit – hin- ter der berühmten Marcialonga. Rund um die Rennen ist für ein reichhaltiges Programm ge- sorgt. Im Festzelt steht unter an- derem Livemusik an. In der VIP- Lounge werden zudem die zahl- reichen Ehrengäste verköstigt. Nachmeldungen für das Rennen sind noch beim Startgelände in St. Martin/Gsies möglich. ©AlleRechtevorbehalten ImFinale gelingt Revanche SALETTA-TURNIER: Südtirols U14-Auswahl jubelt TORRE PELLICE (kp). Südtirols U 14-Asuwahl sicherte sich vor kurzem in Torre Pellice den Sieg beim 7. Dario-Saletta-Gedächt- nisturnier. Das Team von Trai- ner Alex Aufderklamm setzte sich in der Vorrunde gegen Ve- neto mit 4:0, gegen die Lombar- dei mit 7:1 und gegen das Trenti- no mit 3:1 durch und musste sich gegen das Piemont mit 0:1 geschlagen geben. Im Finale drehten die Südtiroler gegen den Gastgeber den Spieß um und feierten einen 3:1-Erfolg. Im Südtiroler Kader standen folgen- de Spieler: Tor: Matteo Sullmona (HC Bozen), Max Hafele (AHC Vinsch- gau); Abwehr: Dominik Schrott (Lana), Pascal Hellweger (Meran), Fabian Sali- na Callegari (Brixen), Benedikt Zem- mer (Juniorteams), Matteo Andoni (HC Bozen), Dominik Levada (HC Pustertal); Angriff: Samuel Sanoll, Fa- bian Pichler (beide Juniorteams), Mo- ritz Schwienbacher, Sebastian Tirelli (beide Meran), Tobias Chizzali, Gian- marco Fraschetta (beide Eppan), Alex Venturi (Brixen), Simon Helfer, Jacob Kircher (beide HC Pustertal), Maximi- lian Oberhuber (Kaltern), Nicolas Andriolo (CH Gherdëina), Erick Hofer (Wipptal Broncos). ©AlleRechtevorbehalten Alps Hockey League M a s t e r R o u n d 1. Rittner Buam 1 1 00 4:1 6 2. HC Pustertal 1 1 00 4:2 5 3. Olimpija Laibach 1 0 01 2:3 4 4. Jesenice 1 1 00 3:2 3 5. SG Cortina 1 0 01 2:4 1 6. HC Asiago 1 0 01 1:4 0 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d – G r u p p e A Klagenfurt II–Lustenau 1:5 1. Salzburg II 2 2 00 8:3 8 2. Lustenau 2 1 01 7:4 7 3. Wipptal Broncos 2 1 01 4:7 6 4. HC Gherdëina 2 1 01 4:5 4 5. Wien II 2 1 01 8:5 3 6. Klagenfurt II 2 0 02 2:9 0 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d – G r u p p e B 1. HC Fassa 2 2 00 10:5 10 2. Feldkirch 2 2 00 6:0 9 3. Zell am See 2 1 01 6:6 5 4. Kitzbühel 2 1 01 10:9 4 5. Bregenzerwald 2 0 02 3:7 0 6. Linz II 2 0 02 6:14 0 Das Programm imÜberblick Samstag, 15. Februar ab 10 U hr: Start Gsieser Tal Lauf Klassisch (42 Kilometer/30 Km) ab 11 U hr: Eröffnung VIP-Lounge ca. 11.10 U hr: Ankunft der ersten Läufer über 30km ca. 11.40 U hr: Ankunft der ersten Läufer über 42km 14 U hr. Siegerehrung 15.30 U hr: Start „27. Mini-Gsieser“ ab 17 U hr: Live-Musik im Festzelt 21 U hr bis 2 U hr: Sports Party im Festzelt Sonntag, 16. Februar 10.30 U hr: Start Gsieser Tal Lauf Freistil (42km/30km) ab 11 U hr: Eröffnung VIP-Lounge 11.30 U hr: Ankunft der ersten Läu- fer über 30km 12 U hr: Ankunft der ersten Läufer über 42km 14 U hr: Siegerehrung 15 U hr bis 24 U hr: „After Race Par- ty“ im Festzelt © GSIESER TAL LAUF Sind heute in der Fremde gefordert (von links): Hannes Oberdörfer (Wipptal Broncos), Damian Bergmeister (HC Gherdëina), Alexander Brunner (Rittner Buam) und Lukas De Lorenzo Meo (HC Pustertal). Fotos: Max Pattis (4) Der Gsieser Tal Lauf zieht alljährlich zahlreiche Langläufer in seinen Bann. Newspower.it Die Südtiroler U14-Auswahl sicherte sich in Torre Pellice den Sieg beim Dario-Saletta-Gedächtnisturnier.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=