Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

36 Sport Donnerstag, 17. Februar 2022 - Ski alpin: Franzoni gewinnt Super-G in Oppdal und baut Führung imEuropacup aus Giovanni Franzoni (im Bild) hat amDienstag in Oppdal (Norwegen) den 2. Europacup-Super-G gewonnen. Es war für Italiens hoffnungsvollstes Skitalent bereits der 3. Europacupsieg in dieser Disziplin. Franzoni hat damit seine Führung in der Europacup-Gesamtwertung ausgebaut. Er hat nun 627 Punkte und 72 Punkte Vorsprung auf den Schweizer Ralph Weber. Als einziger Südtiroler war Mattia Cason am Start, der im 2. Super-G nur den 54. Rang belegt hat. Franzoni, der im Europacup-Team auch von Peter Fill trainiert wird, konnte gleich in Oppdahl bleiben. Dort finden morgen und übermorgen 2 Europacup-Riesentorläufe statt. Dann werden auch wieder mehr Südtiroler am Start sein. © Südtiroler sind in Lauerstellung EISSTOCKSPORT: Dritte nach der Vorrunde imMannschaftsspiel aller Klassen KLOBENSTEIN. (kk). Mit der Vorrunde im Mannschaftsspiel hat gesternMorgen in der Eishalle in Klobenstein die 7. JuniorenWM und 57. Jugend-EM der Eisstocksportler begonnen. In allen 3 Klassen belegen die Südtiroler nach der Vorrunde hinter den Eisstock-Großmächten Österreich und Deutschland Platz 3. Gegen Österreich und Deutschland konnten die jungen Südtiroler Eisstocksportler im Mannschaftsspiel nicht ganz mithalten vor allem nicht in der U19 und in der U16. Das U23-Team verlor gegen Österreich nur 11:13 und gegen Deutschland 10:18. In der U16 liegen die Südtiroler mit 2 Siegen gegen Litauen (38:0) und Tschechien (12:8) mit 4 Punkten hinter Deutschland (10) und Österreich (8) auf Platz 3. Verloren haben sie gegen Österreich (6:30), Slowenien (3:23) und Deutschland (8:18). Ebenso Dritter nach 2 Siegen gegen Litauen (26:6) und Indien (42:0) ist das Südtiroler U19-Team mit 4 Punkten hinter Deutschland (8) und Österreich (6). Niederlagen gab es gegen Österreich (0:28) und Deutschland (5:23). Das Südtiroler U23-Team hat 3 Spiele gewonnen und zwar gegen Tschechien (29:5), Frankreich (32:0) und Indien (40:0). Niederlagen gab es gegen Deutschland (10:18), Litauen (6:16) und Österreich (11:13). Die Südtiroler liegen auch in der U23 hinter Österreich (12) und Deutschland (10) auf Platz 3. © Alle Rechte vorbehalten Litauen überrascht imWeitschießen EISSTOCKSPORT: Balten holen bei Jugend-EM amRitten in der U16-Teamwertung Silber – 2 Mal Team-Bronze für Südtirol (U23, U19) VONKLAUS KÖCHER AUS KLOBENSTEIN . . ................................................. Für eine große Überraschung haben gestern Nachmittag die jungen Weitschützen aus Litauen gesorgt. Sie holten EM-Silber in der U16-Teamwertung. Die Südtiroler gewannen in der U23– und U19Teamwertung jeweils Bronze. Im U16-Weitenwettbeweb gab es gestern am frühen Nachmittag ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die EM-Medaillen in der Teamwertung. Zum Schluss hatten die Deutschen nur einen Vorsprung von 43 cm auf Litauen und holten Gold. Österreich sicherte sich mit einem Rückstand von 4 Metern Bronze. Der Südtiroler U16-Nachwuchs konnte niemals in den Medaillenkampf eingreifen. Judith Ganterer (14.), Lukas Paller (15.), Paula Gebhard (19.), alle 3 aus Lana, und Jacobo Cassibba (Terlan/20.) mussten sich hinter Slowenien mit Platz 5 begnügen. Das Einzelfinale haben sie alle 4 verpasst. Weiter ging es mit der U19. In dieser Klasse war den Südtirolern mindestes Bronze sicher, da nur die Teams aus Deutschland, Österreich, Italien und Indien gemeldet waren. Die U19-Teamwertung gewannen ebenso die NachwuchsWeitschützen aus Deutschland vor Österreich und Italien. Dabei konnten sich Martin Grunser (Vintl/9.), Gabriel Kofler (Lana/10.), Sophia Albenberger (11.) und Jacobo Cassibba (beide Terlan/12. ) über den Gewinn von Team-Bronze freuen. Im U19-Einzelfinale ist Südtirol aber nicht mehr vertreten. Zum Abschluss des 1. Wettkampftages hatten Damian Denicolo (St. Lorenzen), Hannes Unterberger, Simon Kammerlander (beide Stegen), Martin Grunser (Vintl) das große Ziel, Bronze in der U23-Teamwertung zu holen. Das ist ihnen mit 45 Metern Vorsprung vor Litauen glänzend gelungen. Gold ging an Deutschland, Silber an Österreich. Das Finale knapp verpasst haben Denicolò (7.) und Unterberger (8.). Kammerlander und Grunser belegten die Plätze 13 und 14. Heute gibt es die Quali im Ziel-Einzelwettbewerb aller Klassen. © Alle Rechte vorbehalten Qualification Round – Gr. A Bregenzerwald – Wipptal Br. • •n.P. 3:2 (0:0, 1:0, 1:2, 0:0, 1:0) SR: Ruetz, Wallner (Tschrepitsch, Wimmler) Tore: 2. Drittel: 1:0 Zwerger (10.59); 3. Drittel: 1:1 Niccolai (0.33/PP), 1:2 Kofler (1.55/PP), 2:2 Pöschmann (13.28); entscheidender Penalty: 3:2 Schlögl. Strafminuten: Bregenzerwald 4 – Wipptal 2 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor Master Round – Heute Jesenice – Cortina • • •••••••••••••• 19.00 Uhr SR: Heinricher, Podlesnik (Arlic, Snoj) Rittner Buam – Lustenau•••••20.00 Uhr SR: Benvegnú, Pinié (Bedana, Brondi) Asiago – HC Fassa• • •••••••••••••• 20.30 Uhr SR: Bajt, Lesniak (Mantovani, Pace) Quali Round A – Heute Salzburg II – Klagenfurt II • • •19.15 Uhr SR: Loicht, Widmann (Legat, Voican) Quali Round B – Heute Feldkirch – HC Gherdëina• • •19.00 Uhr SR: Lega, Schauer (Bassani, Huber) Michael Sölva (HC Gherdëina) Linz II – Zell am See • • •••••••••••• 19.00 Uhr SR: Durchner, Kummer (Moidl, Reisinger) © ALPSHL Jetzt wird die heiße Phase eingeläutet ALPSHL: Rittner Buam empfangen heute Lustenau – HC Gherdëina in Feldkirch BOZEN (kp). In der Alps Hockey League (AlpsHL) beginnen jetzt die entscheidenden Wochen. In der Master Round wollen die Rittner Buam im heutigen Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Lustenau nach zuletzt 2 Niederlagen wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Die Mannschaft von Trainer Santeri Heiskanen, der heute aller Voraussicht nach auf Alex Frei und Lion Ramoser verzichten muss, hat die beiden bisherigen Saisonduelle gegen die Vorarlberger klar gewonnen (7:3 und 4:0). In der vergangenen Woche setzte es für beide Teams bittere Niederlagen. Während Lustenau im Finale der österreichischen AlpsHL-Meisterschaft Bregenzerwald mit einem Gesamtscore von 3:5 unterlag, musste sich Ritten im Entscheidungsspiel um den Italienmeistertitel dem HC Asiago mit 1:2 geschlagen geben. Der HC Gherdëina valgardena.it will in der Qualification Round Gruppe B seinen Erfolgslauf fortsetzen und in Feldkirch seine weiße Weste verteidigen. Für die Vorarlberger, die den 20jährigen Dänen Alberto Pison unter Vertrag genommen haben, geht es dagegen um wichtige Punkt im Kampf um die Teilnahme am Pre-Play-off. In diesem Winter konnten bisher 2 Mal die Gäste jubeln. Der HCG, bei dem heute Patrick Nocker, Nicholas Paratoni und Fabian Kasslatter fehlen werden, gewann in Feldkirch mit 5:1, die VEU in Wolkenstein mit 3:2 n.P. © Alle Rechte vorbehalten Alps Hockey League M a s t e r R o u n d 1. HC Asiago 4 4 0 16:7 15 2. Jesenice 4 2 2 14:13 10 3. Lustenau 4 3 1 12:10 9 4. Rittner Buam 4 2 2 11:8 8 5. SG Cortina 4 1 3 7:14 3 6. HC Fassa 4 0 4 7:15 1 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d – G r u p p e B 1. HC Gherdeina 4 4 0 18:3 17 2. Linz II 4 3 1 17:13 9 3. Zell am See 4 1 3 11:14 8 4. Feldkirch 4 3 1 15:14 7 5. Wien II 4 1 3 7:16 3 6. HC Meran 4 0 4 10:18 2 Die „Wälder“ ziehenmit den „Wildpferden“ gleich ALPSHL: Bregenzerwald besiegt dieWipptal Broncos DORNBIRN (kp). Die Wipptal Broncos Weihenstephan müssen in der Qulification Round Gruppe A seit gestern Abend Platz 2 mit dem EC Bregenzerwald, der sich in der vergangenen Woche zum österreichischen AlpsHL-Meister gekürt hat, teilen. Die „Wälder“ entschieden in Dornbirn das ausgeglichene Verfolgerduell gegen die „Wildpferde“ mit 3:2 n.P. Die beiden Kontrahenten starteten sehr verhalten ins Spiel. Chancen waren lange Zeit auf beiden Seiten Mangelware. Die Zuschauer mussten fast 31 Minuten auf das erste Tor warten. Dieses erzielte bei Hälfte des Spiels Julian Zwerger. Die stark Ersatz geschwächten Gäste, die mit nur 3 Linien angetreten waren, drehten den Spieß zu Beginn des Schlussdrittel mit einem Doppelschlag um. Bei den einzigen 2 Sterzinger Überzahlspielen am gestrigen Abend schlugen Alessio Niccolai und 82 Sekunden später Tobias Kofler eiskalt zu. Philipp Pöschmann glich zum 2:2 aus und erzwang die Verlängerung, die torlos blieb. Im spannenden Penaltyschießen sicherte Richard Schlögl den Hausherren den Zusatzpunkt. © Alle Rechte vorbehalten Alps Hockey League Q u a l i f i c a t i o n R o u n d - G r u p p e A Bregenzerwald–Wipptal Broncos n.P. 3:2 1. Salzburg II 3 2 1 11:5 13 2. Bregenzerwald 4 2 2 17:13 9 3. Wipptal Broncos 4 2 2 10:10 9 4. Kitzbühel 4 2 2 7:15 4 5. Klagenfurt II 3 1 2 8:10 3 Eisstock-U23-WM– U19- und U16-EM Weitenwettbewerb U23, Quali: 1. Michael Späth (D) 127,15 m; 2. Andreas Knaus (A)112,73; 3. Alex Späth (D) 108,35. Teamwertung: 1. Deutschland 342,04; 2. Österreich 301,71; 3. Italien (Damian Denicolò, Hannes Unterberger, Simon Kammerlander, Martin Grunser) 282,51; 4. Litauen 237,79; 5. Frankreich 182,66; 6. Australien 176,81; 7. Indien 106,99. U19, Quali: 1. Sebastian Sommerer (A) 141,58 m; 2. Andreas Knaus (A)138,37; 3. Marcel Progsch (A) 124,66. Teamwertung: 1. Österreich 404,61; 2. Deutschland 350,95; 3. Italien(Martin Grunser, Gabriel Kofler, Sophia Albenberger, Jacobo Cassibba) 294,36; 4. Indien 146,62. U16, Quali: 1. Luca Rherl (D) 119,15 m; 2. Maximilian Koller (A) 118,37; 3. PetruAjkevicius Rytis (LIT) 118,24. Teamwertung: 1. Deutschland 340,70; 2. Litauen 340,27; 3. Österreich 336,24; 4. Slowenien 296,03; 5. Italien(Judith Ganterer, Lukas Paller, Paula Gebhard, Jacobo Cassibba) 275,48. © Rittner Nachwuchs auch in Pergine erfolgreich PERGINE (kk). Beim 4. Triveneto-Cup der Short Tracker in Pergine hat der Rittner Nachwuchs in der U9 mit Laura Franzoi und Fabiana Nunez Benavides einen Doppelsieg gefeiert. Franzoi hat beide Strecken auf der Kurzbahn gewonnen. In der U11 belegte Laura Maccagnola den zweiten Platz. © SHORT TRACK Es geht fast nur umdie Ehre EISHOCKEY: Unterland–Kaltern und Eppan–Brixen BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) neigt sich die Zwischenrunde dem Ende zu. Heute findet der vorletzte, am Samstag der letzte Spieltag statt, ehe eine Woche später am 26. Februar das Play-off beginnt. Heute Abend sind 4 der 5 Südtiroler Teams unter sich. Der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna empfängt den SV Kaltern Rothoblaas, für den es noch um Platz 2 in der Master Round geht. Den Unterlandlern ist Platz 1 dagegen nicht mehr zu nehmen. In der Qualification Round gastiert der HC Eppan in seinem letzten Saisonspiel bei den HC Falcons Brixen. © Alle Rechte vorbehalten IHL M a s t e r R o u n d 1. HC Unterland 6 5 1 29:12 27 2. SV Kaltern 7 3 4 14:23 21 3. Alleghe Hockey 6 3 3 17:18 20 4. Valdifiemme HC 6 3 3 17:23 20 5. Hockey Pergine 7 2 5 21:22 17 IHL Q u a l i f i c a t i o n R o u n d 1. HC Toblach 7 5 2 24:20 23 2. Hockey Como 6 5 1 37:20 22 3. HC Varese 6 4 2 34:18 19 4. HC Eppan 7 2 5 17:33 8 5. Falcons Brixen 6 0 6 9:30 5 Master Round – Heute HC Unterland – Kaltern• • ••••••• 20.30 Uhr HC Valdifiemme – Alleghe •••••20.30 Uhr Qualification Round – Heute Brixen – Eppan• • ••••••••••••••••••••• 20.30 Uhr Como – Varese • • ••••••••••••••••••••• 20.30 Uhr ITALIANHOCKEY LEAGUE Das Südtiroler U19-Team beim Spiel gegen das Team aus Litauen (rechts). Lena Oberleiter in voller Aktion, links steht Georg Mumelter. Die glücklichen Südtiroler Bronzemedaillengewinner, hinten von links: Damian Denicolò, Simon Kammerlander, Hannes Unterberger, vorne von links: Gabriel Kofler, Sophia Albenberger, Jacobo Cassibba, Martin Grunser. Die Rittner Buam empfangen heute Abend Lustenau. Fotos: Max Pattis (4) Tobias Kofler (Wipptal Broncos) Lorenzo Scelfo, Verteidiger des SV Kaltern

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=