Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

36 Sport Freitag, 18. Februar 2022 - Den 1. Sieg in der Qualification Round Gruppe B peilt heute der HC Meran Pircher an. Die „Adler“ empfangen den Tabellennachbarn Wien II. Max Ansoldi (im Bild), der nach der Trennung von Kim Collins vom Assistenten zum Cheftrainer „befördert“ wurde, muss ohne die verletzten Andreas Radin und Cristian Verza auskommen. © Lustenau erklärt sich als „nicht spielfähig“ Wenige Stunden vor dem geplanten Anpfiff in Klobenstein hat sich der EHC Lustenau gestern am frühen Nachmittag aus gesundheitlichen Gründen selbst für „nicht spielfähig“ erklärt, weshalb das Spiel gegen die Rittner Buam kurzfristig abgesagt werden musste. Die Covid-Sonderkommission der AlpsHL wird über die weitere Vorgehensweise entscheiden. © Plötzlichgingendie Lichter aus EISHOCKEY: HC Gherdëina verspielt in Feldkirch trotz eines starken Colin Furlong ein 4:1 und verliert mit 4:5 FELDKIRCH(ah). Torhüter Colin Furlong spielt beim HC Gherdëina valgardena.it in der Alps Hockey League (AlplHL) sein bestes Eishockey. Trotzdemmussten sich die „Furie“ gestern bei der VEU Feldkirch in der Qualifikationsgruppe B mit 4:5 geschlagen geben. Die Grödner von Trainer David Musial begannen gestern vor 600 Zuschauern so wie zuletzt. Es war noch nicht einmal die Hälfte der Partie gespielt und die Ladiner sahen nach einer komfortablen 4:1-Führung wie die sicheren Sieger aus. Mit viel Selbstsicherheit und Abgebrühtheit schien der 5. Sieg in Folge in der Zwischenrunde nur mehr reine Formsache zu sein. Die Paradereihe mit Brad McGowan, Michael Sullmann und Hannes Kasslatter spielte smart und elegant. Das 3:1 von Sullmann nach einem Solo war allein das Ticket des Streams auf „Valcome.tv“ wert. Aber ausgerechnet ein aberkanntes Tor zum vermeintlichen 5:1 warf die Ladiner dann komplett aus der Bahn. In den zweiten 30 Minuten der unterhaltsamen Begegnung spielte nur mehr die VEU. Es schien, als hätte jemand bei den Grödnern den Stecker gezogen, die Lichter gingen aus. Die intensive letzte Woche mit 3 Spielen in der Italienmeisterschaft zeigte jetzt deutliche Spuren. Dabei bot Furlong auch gestern mit 46 gehaltenen Schüssen ein richtig gutes Spiel. Der 28-Jährige spielte wie eine gefährliche Kreuzung aus Goalie-Legende Wladislaw Tretjak (schnellere Reflexe als sein Schatten), Kali (indische Gottheit mit rund hundert Armen) und einem besoffenen Panda (Grad der Entspanntheit). Dass der Teufelskerl am Ende trotzdem 5 Mal hinter sich greifen musste, sagt eigentlich alles über das katastrophale Abwehrverhalten seiner Vorderleute aus. Die VEU präsentierte sich als enorm spritziger und kombinationssicherer Gegner. Die Verjüngungskur hat der Mannschaft der ambitionierten Vorarlberger enorm gut getan. Der 21-jährige Lette Anton Trastasenkovs, der 20 Jahre junge dänische Last-Minute-Neuzugang Alberto Pison und Niklas Gehringer machten mit der Defensive der Gäste zeitweise was sie wollten. Die Feldkircher Offensive bügelte so auch eine durchschnittliche Leistung ihres Torhüters Alex Caffi aus. Der 31-jährige aus Varese, der mit über 93 Prozent der statistisch gesehen beste Goalie der Liga ist, sah beim 0:1 und auch einige Male später nicht bombensicher aus. Für die Entscheidung sorgte eine Minute vor dem Ende dann ausgerechnet ein ehemaliger HCG-Spieler. Steve Birnstill traf mit einem verdeckten Schuss aus dem Hinterhalt zum viel umjubelten 5:4. © Alle Rechte vorbehalten Alps Hockey League Q u a l i f i c a t i o n R o u n d – G r u p p e B Linz II–Zell am See 3:2 Feldkirch–HC Gherdeina 5:4 1. HC Gherdeina 5 4 1 22:8 17 2. Linz II 5 4 1 20:15 12 3. Feldkirch 5 4 1 20:18 10 4. Zell am See 5 1 4 13:17 8 5. Wien II 4 1 3 7:16 3 6. HC Meran 4 0 4 10:18 2 Entscheidung fällt erst imPenaltyschießen IHL:SVKaltern ringt denHCUnterlandmit 3:2n.P. nieder –HCFalcons Brixenbezwingt denHCEppanmit 4:3n.P. BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) mussten die 4 Südtiroler Mannschaften, die gestern Abend im Einsatz standen, Überstunden leisten. Die beiden Derbys in Neumarkt und Brixen wurden erst im Penaltyschießen entschieden. Der SV Kaltern Rothoblaas behielt in der Master Round gegen denHCUnterland Cavaliers Bacio della Luna mit 3:2 n.P. die Oberhand, während sich der HC Falcons Brixen in der Qualification Round gegen den HC Eppan mit 4:3 n.P. durchsetzte. Die Zuschauer in der „WürthArena“ mussten lange Zeit auf Tore warten. Die Hausherren gingen erst nach Hälfte des Spiels in Unterzahl durch Florian Wieser in Führung. Die Gäste kamen aber noch bei der gleichen Strafe gegen Gabriel Zerbetto durch Michael Felderer zum Ausgleich. Keine 2 Minuten später brachte dessen Bruder Raphael die „Hechte“ in Führung. 2 Minuten vor der 3. Sirene besorgte Gabriel Galassiti in doppelter Überzahl den Ausgleich zum 2:2. Nach der torlosen Verlängerung sorgte Raphael Felderer für die Entscheidung und sicherte Kaltern den Zusatzpunkt. Auch das Spiel in Brixen verlief ziemlich ausgeglichen. Die „Piraten“ lagen in ihrem letzten Saisonspiel nach 40 Minuten mit 3:1 in Führung, ehe die „Falken“ in ihrem letzten Heimspiel in diesem Winter zum 3:3 ausglichen und die Verlängerung erzwangen. Das Spiel wurde dann erst im Penaltyschießen durch Fabio Kostner entschieden. © Alle Rechte vorbehalten Master Round Jesenice – Cortina • • ••••••••••••••••••••••••••• 2:5 (0:0, 2:3, 0:2) SR: Heinricher, Podlesnik (Arlic, Snoj) Tore: 2. Drittel: 0:1 Basaraba (7.43), 0:2 Vallazza (10.28), 1:2 Jenko (13.24/PP), 1:3 Sanna (17.07), 2:3 Pance (17.43); 3. Drittel: 2:4 Basaraba (9.54/PP), 2:5 Finucci (19.13/EN). Strafminuten: Jesenice 6 – Cortina 12 Asiago – HC Fassa • • •••••••••••••••••••••••••• 9:1 (4:0, 2:0, ?3?1 SR: Bajt, Lesniak (Mantovani, Pace) Tore: 1. Drittel: 1:0 Michele Marchetti (8.01), 2:0 Iacobellis (10.50), 3:0 Magnabosco (11.15), 4:0 Finoro (12.28); 2. Drittel: 5:0 Michele Marchetti (5.00), 6:0 Rigoni (8.58); 3. Drittel: 8:0 Iacobellis (7.00/PP), 9:0 Michele Marchetti (8.04), 9:1 Castlunger (8.43). Strafminuten: Asiago 0 – Fassa 16 Qualification Round – Gr. A Salzburg II – Klagenfurt II • • •••••••••••••• 2:3 (0:0, 1:2, 1:1) SR: Loicht, Widmann (Legat, Voican) Tore: 2. Drittel: 1:0 Pronin (7.32/SH), 1:1 Theirich (12.27), 1:2 Sunitsch (19.48); 3. Drittel: 1:3 Lippitsch (8.20), 2:3 Auer (14.17). Strafminuten: Salzburg 6 – Klagenfurt 8 Qualification Round – Gr. B Feldkirch – HC Gherdëina • • •••••••••••••• 5:4 (1:3, 1:1, 3:0) SR: Lega, Schauer (Bassani, Huber) Tore: 1. Drittel: 0:1 Brugnoli (12.10), 0:2 Willeit (15.30), 1:2 Gehringer (16.40/PP), 1:3 Sullmann (17.14); 2. Drittel: 1:4 McGowan (5.51/Penalty), 2:4 Pison (17.29/PP); 3. Drittel: 3:4 Trastasenkovs (4.27), 4:4 Pison (10.04), 5:4 Birnstill (19.00). Strafminuten: Feldkirch 4 – Gröden 8 Linz II – Zell am See• • •••••••••••••••••••••••• 3:2 (0:2, 2:0, 1:0) SR: Durchner, Kummer (Moidl, Reisinger) Tore: 1. Drittel: 0:1 Kreuzer (11.07), 0:2 Rajala (17.46); 2. Drittel: 1:2 Wilding (1.20/PP), 2:2 Farren (9.48); 3. Drittel: 3:2 Mayrhofer (6.05). Strafminuten: Linz 2 – Zell am See 4 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor Quali Round Gr. A – Heute Meran – Wien II • • •••••••••••••••••••• 20.30 Uhr SR: S. Soraperra, Virta (Basso, De Zordo) © ALPSHL IHL MASTER ROUND HC Unterland – Kaltern• • ••••••••••••• n.P. 2:3 (0:0, 1:2, 1:0, 0:0, 0:1) SR: Lottaroli, Gruber (Abram, Fecchio) Tore: 2. Drittel: 1:0 Wieser (10.56/SH), 1:1 Michael Felderer (12.20/PP), 1:2 Raphael Felderer (13.59); 3. Drittel: 2:2 Galassiti (17.59/PP); entscheidender Penalty: 2:3 Raphael Felderer. Strafminuten: Unterland 8 – Kaltern 8 Valdifiemme – Alleghe • • •••••••••••••••••••••• 8:2 (1:0, 4:1, 3:1) SR: S. Soraperra,F. Rivis (Plancher, A. Rivis) Tore: 1. Drittel: 1:0 Vinatzer (17.23/PP); 2. Drittel: 2:0 Moucka (0.55), 3:0 Vinatzer (1.56), 3:1 De Toni (6.41/PP), 4:1 Vinatzer (12.15/PP), 5:1 Locatin (13.18/ PP); 3. Drittel: 6:1 Eastman (4.30), 6:2 Kiviranta (7.59/SH), 7:2 Locatin (11.05/SH), 8:2 Odorizzi (15.03). Strafminuten: Valfdifiemme 14 – Alleghe 14 + Matchstrafe Dell'Osbel QUALIFICATION ROUND Brixen – Eppan• • ••••••••••••••••••••••••••• n.P. 4:3 (1:2, 1:0, 1:1, 0:0, 1:0) SR: Egger, Ricco (De Toni, Mair) Tore: 1. Drittel: 0:1 Mair (5.07/PP), 1:1 Kostner (9.22/PP), 1:2 Engl (10.20/EPenalty); 2. Drittel: 1:3 Lancsar (17.21); 3. Drittel: 2:3 Kerschbaumer (13.16), 3:3 DiSchiavi (16.00); entscheidender Penalty: 4:3 Kostner. Strafminuten: Brixen 12 – Eppan 6 Como – Varese • • •••••••••••••••••••••••••••••••••• 5:2 (0:1, 2:0, 3:1) SR: Piras, Volcan (Cusin, Cristeli) Tore: 1. Drittel: 0:1 Caletti (0.54/PP); 2. Drittel: 1:1 DiNicola (2.04/PP), 2:1 Vola (18.41); 3. Drittel: 2:2 Marcello Borghi (7.12/PP), 3:2 Formentini (11.10), 4:2 DiNicola (12.24), 5:2 Asinelli (19.20/PP). Strafminuten: Como 14– Varese 14 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL M a s t e r R o u n d HC Unterland–SV Kaltern n.P. 2:3 Valdifiemme HC–Alleghe Hockey 8:2 1. HC Unterland 7 5 2 31:15 28 2. Valdifiemme HC 7 4 3 25:25 23 3. SV Kaltern 8 4 4 17:25 23 4. Alleghe Hockey 7 3 4 19:26 20 5. Hockey Pergine 7 2 5 21:22 17 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d Falcons Brixen–HC Eppan n.P. 4:3 Hockey Como–HC Varese 5:2 1. Hockey Como 7 6 1 42:22 25 2. HC Toblach 7 5 2 24:20 23 3. HC Varese 7 4 3 36:23 19 4. HC Eppan 8 2 6 20:37 9 5. Falcons Brixen 7 1 6 13:33 7 Unter 15 – Gruppe A P l a y - o f f - Q u a l i M e i s t e r s c h a f t SG Cortina–HC Eppan 2:3 SV Kaltern Lana–JT Auer Neumarkt 2:1 Hockey Como–Fiemme Fassa 4:11 HC Eppan–JT Auer Neumarkt n.V. 2:1 1. HC Eppan 6 6 0 29:9 17 2. SG Cortina 6 5 1 22:12 14 3. JT Auer Neumarkt 5 2 3 22:15 7 4. SV Kaltern Lana 5 2 3 12:14 6 5. Fiemme Fassa 5 1 4 22:28 4 6. Hockey Como 5 0 5 17:46 0 Unter 15 – Gruppe B P l a y - o f f - Q u a l i M e i s t e r s c h a f t HC Pustertal J.–Storm Pinerolo 3:2 1. HC Pustertal J. 5 4 1 28:14 12 2. HC Trient 5 3 2 21:12 10 3. Brixen Falcons 4 3 1 15:11 9 4. Storm Pinerolo 5 3 2 27:19 8 5. Rittner Buam 4 1 3 19:27 3 6. Valpellice Bulldogs 5 0 5 6:33 0 Unter 15 – Gruppe A P l a y - o f f - Q u a l i I t a l i e n p o k a l Wipptal Toblach–Zoldo Cadore 8:1 Alleghe Alta Badia–HC Diavoli Sesto 7:0 Zoldo Cadore–Wipptal Toblach n.P. 2:3 1. Wipptal Toblach 6 5 1 37:19 14 2. Academy Bozen 5 4 1 24:17 12 3. Alleghe Alta Badia 6 3 3 28:28 9 4. Zoldo Cadore 5 2 3 24:23 7 5. HC Diavoli Sesto 6 0 6 11:37 0 Unter 15 – Gruppe B P l a y - o f f - Q u a l i I t a l i e n p o k a l HC Gherdeina–Hockey Pergine 0:6 Hockey Pergine–HC Meran J. 2:8 1. HC Meran J. 6 6 0 48:15 17 2. Asiago Junior 5 3 2 29:20 9 3. Hockey Pergine 5 2 3 24:25 7 4. Milano Bears 3 1 2 9:22 2 5. HC Gherdeina 5 0 5 10:38 1 Alps Hockey League M a s t e r R o u n d Jesenice–SG Cortina 2:5 HC Asiago–HC Fassa 9:1 1. HC Asiago 5 5 0 25:8 18 2. Jesenice 5 2 3 16:18 10 3. Lustenau 4 3 1 12:10 9 4. Rittner Buam 4 2 2 11:8 8 5. SG Cortina 5 2 3 12:16 6 6. HC Fassa 5 0 5 8:24 1 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d - G r u p p e A Salzburg II–Klagenfurt II 2:3 1. Salzburg II 4 2 2 13:8 13 2. Bregenzerwald 4 2 2 17:13 9 3. Wipptal Broncos 4 2 2 10:10 9 4. Klagenfurt II 4 2 2 11:12 6 5. Kitzbühel 4 2 2 7:15 4 HHL H a u d e g e n H o c k e y L e a g u e HC Jugendclub–Progetti On Ice 4:3 Progetti On Ice–HC Black Tigers 15:3 HC Eppan–HC Castelfeder 3:1 HC Seabr–HC Eppan 2:6 HC Black Tigers–HC Unterland 13:6 HC Castelfeder–HC Jugendclub n.P. 4:3 HC Unterland–Progetti On Ice 0:5 1. Progetti On Ice 17 13 4 108:45 39 2. HC Eppan 17 12 5 107:50 38 3. HC Jugendclub 17 12 5 79:54 35 4. HC Castelfeder 17 9 8 62:59 26 5. HC Seabr 15 6 9 62:71 17 6. HC Black Tigers 14 3 11 48:112 10 7. HC Unterland 15 1 14 37:112 3 G r u p p e D 2 Cadore Zoldo–HC Gherdeina 9:2 Padova–HC Trient 9:8 Brixen Wipptal–Rittner Buam 9:2 1. Brixen Wipptal 8 8 0 72:21 24 2. Cadore Zoldo 6 5 1 54:22 15 3. Padova 7 4 3 38:40 12 4. HC Gherdeina 6 3 3 27:34 9 5. Rittner Buam 6 0 6 9:46 0 6. HC Trient 7 0 7 29:66 0 G r u p p e C 2 HC Pustertal J.–HC Eppan Blau 8:1 Piné Rendena–JT Neumarkt Auer 2:9 1. SG Cortina 6 5 1 32:13 15 2. JT Neumarkt Auer 5 4 1 36:17 12 3. HC Pustertal J. 6 3 3 35:26 9 4. HC Eppan Blau 4 1 3 5:23 2 5. Piné Rendena 5 0 5 12:41 1 G r u p p e B 2 SV Kaltern–Fassa Falcons 9:2 SV Lana–Alta Badia Alleghe 6:7 SV Kaltern–SV Lana 5:4 1. Alta Badia Alleghe 7 6 1 49:29 19 2. Academy Bozen 4 4 0 18:8 11 3. SV Kaltern 5 2 3 23:27 6 4. SV Lana 4 0 4 14:20 0 5. Fassa Falcons 4 0 4 11:31 0 Unter 13 G r u p p e A 2 HC Eppan Gelb–HC Toblach 8:1 Hockey Pergine–Asiago Junior 4:7 HC Meran J.–HC Toblach 5:4 1. HC Eppan Gelb 5 5 0 38:3 15 2. Hockey Pergine 6 2 4 35:44 7 3. Asiago Junior 3 2 1 22:15 6 4. HC Toblach 6 2 4 30:46 5 5. HC Meran J. 4 1 3 8:25 3 Unter 19 M a s t e r R o u n d Cortina Alleghe–Asiago Junior 5:1 HC Gherdeina–HC Pustertal J. n.P. 4:5 1. HC Pustertal J. 3 3 0 18:12 14 2. Asiago Junior 3 2 1 10:7 13 3. JT Neumarkt Auer 2 1 1 8:9 12 4. Cortina Alleghe 3 1 2 12:12 12 5. HC Eppan 3 1 2 8:11 10 6. HC Gherdeina 2 0 2 5:10 8 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d Valpellice Bulldogs–Valdifiemme JTH 4:0 1. Valpellice Bulldogs 4 4 0 15:3 18 2. SV Kaltern 5 2 3 13:13 13 3. Aosta Gladiators 4 2 2 22:17 12 4. HC Meran J. 4 3 1 15:12 11 5. HC Trient Bozen 4 1 3 9:14 8 6. HC Cadore 2 0 2 3:12 3 7. Valdifiemme JTH 3 1 2 7:13 3 U17: Die Paarungen imAchtelfinale („best of 3“) Asiago – Trient Alleghe/Cortina – Meran Academy Bozen – Eppan Storm Pinerolo – Valpellice Brixen/Wipptal – HC Pustertal J. Kaltern – JT Auer Neumarkt HC Aosta – Pergine Fassa Falcons – Rittner Buam © Unter 17 M a s t e r R o u n d Storm Pinerolo–JT Auer Neumarkt 2:6 1. HC Aosta 5 4 1 23:10 19 2. JT Auer Neumarkt 5 4 1 27:12 19 3. HC Eppan 5 3 2 19:21 15 4. Rittner Buam 5 2 3 15:17 12 5. HC Meran J. 5 2 3 12:21 12 6. Storm Pinerolo 5 0 5 10:25 6 I n t e r m e d i a t e R o u n d HC Trient–Asiago Junior 3:2 Fassa Falcons–HC Pustertal J. 1:6 1. HC Pustertal J. 5 5 0 27:8 20 2. HC Trient 5 3 2 17:13 15 3. Asiago Junior 5 3 2 14:15 13 4. Valpellice Bulldogs 5 2 3 9:10 9 5. Brixen Wipptal 5 2 3 14:21 9 6. Fassa Falcons 5 0 5 10:24 4 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d Academy Bozen–Milano Bears 10:0 1. Alleghe Cortina 5 5 0 31:8 17 2. Academy Bozen 5 4 1 21:10 14 3. SV Kaltern 5 2 3 26:16 9 4. Hockey Pergine 5 2 3 9:13 6 5. Padova Waves 5 1 4 8:23 4 6. Milano Bears 5 1 4 7:32 2 An Torhüter Colin Furlong lag es nicht, dass der HC Gherdëina gestern in Feldkirch mit 4:5 den Kürzeren zog. Alle Fotos auf dieser Seite: Max Pattis Alex Andergassen, Torhüter des SV Kaltern Sicherte dem HC Falcons Brixen den Zusatzpunkt: Fabio Kostner.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=