Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

- Freitag, 22. Dezember 2023 Sport 35 Die 4. Niederlage in Serie kassierte Detroit in der NHL. Die Red Wings um den deutschen Verteidiger Moritz Seider (im Bild) verloren 2:5 bei den Winnipeg Jets. Derweil setzten sich die Seattle Kraken mit 2:1 gegen die Los Angeles Kings durch. © In seine 36. Spielzeit als Profi startete am Mittwoch Jaromir Jagr. Der Tscheche musste sich mit Rytiri Kladno in Pardubice mit 3:4 geschlagen geben. Der 51-Jährige verbuchte dabei einen Assist. Jagr begann seine Profikarriere 1988 bei Kladno. Mit den Pittsburgh Penguins gewann er 2 Mal den Stanley Cup. Jagr, der den HC Bozen 1994 zum Gewinn der Euroliga geführt hatte, ist mit 1921 Skorerpunkten in 1733 Spielen der zweitbeste Akteur in der NHL-Geschichte. © Rittner Buam – Zell am See • • •••••••••••• 3:0 (2:0, 1:0, 0:0) SR: Ricco, Stefenelli (Abeltino, Grisenti) Tore: 1. Drittel: 1:0 Szypula (13.09), Coatta (18.56/SH); 2. Drittel: 3:0Simon Kostner (4.26). Strafminuten: Ritten 4 – Zell 8 + Spieldauerdisziplinarstrafe Cuma Meran – Wipptal Broncos • • •••••••••••••• 4:0 (1:0, 2:0, 1:0) SR: Benvegnú, Soraperra (Cusin, DeZordo) Tore: 1. Drittel: 1:0 Gellon (12.59); 2. Drittel: 2:0 Ritchie (2.45), 3:0 Ritchie (15.47); 3. Drittel: 4:0 Anderson (9.46). Strafminuten: Meran 12 – Wipptal 12 + 10 Min. Disziplinarstrafe Zecchetto HC Unterland – Salzburg II • • •••••••••••• 6:8 (3:1, 2:3, 1:4) SR: Lazzeri, Piras (Brondi, Pace) Tore: 1. Drittel: 0:1 Myllymaa (2.10/PP), 1:1 Hällfors (12.58/PP), 2:1 Girardi (14.40), 3:1 Michael Sullmann (16.55); 2. Drittel: 3:2 Myllymaa (8.15/PP), 4:2 Pisetta (8.23), 4:3 Kirchebner (16.56), 4:4 Myllymaa (17.22), 5:4 Girardi (17.50/PP); 3. Drittel: 5:5 Myllymaa (4.01), 5:6 Myllymaa (8.09/SH), 6:6 Gabriel Galassiti (12.52), 6:7 Murnieks (16.55), 6:8 Ramoser (18.42/EN). Strafminuten: Unterland 4 – Salzburg 14 HC Gherdëina – Celje • • ••••••••••••••••••••• 3:1 (0:0, 1:0, 2:1) SR: Egger, Virta (Cristeli, Fecchio) Tore: 2. Drittel: 1:0 De Luca (0.56/PP); 3. Drittel: 2:0 Pitschieler (10.57), 3:0 McGowan (15.58), 3:1 Zezelj (17.55). Strafminuten: Gröden 12 – Celje 10 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Bei den Rittnern war Simon Kostner im Duell der punktgleichen Tabellenführer wieder mit an Bord. Dafür fehlte Kevin Fink im Vergleich zum Sterzing-Spiel. Die 537 Zuschauer in der Arena in Klobenstein sahen gestern bei ihrem Team keine Schwachstellen. Die Rittner hatten gegen die „Eisbären“ auf alles eine Antwort: Auf das beste Powerplay der Liga, auf die ICEHL-erprobten Verteidiger und auf den punktbesten Spieler der Liga, den Finnen Tomi Wilenius. Besonders die Paradereihe des neuen, alleinigen Tabellenführers rockte. Ethan Szypula, Max Coatta und Simon Kostner zauberten den Gegnern Knoten in die SchlittDas war zu heiß für die „Eisbären“ EISHOCKEY: Die Rittner Buam führen das Spitzenteam aus Zell am See mit ihrer Toplinie teilweise vor und siegen mehr als verdient mit 3:0 schuhe. Sie spielten wie eine Gruppe von Kätzchen, die sich über ein Wollknäuel hermachen – voller Energie und mit einem unwiderstehlichen Appetit auf den Sieg. Die Toplinie der Gäste um Nicklas Huard und Wilenius dagegen war blass wie ein Geist bei Tageslicht – nicht zu sehen und unscheinbar. Bereits nach 5 Minuten verlor Tyler Cuma die Nerven und musste nach einem Check gegen den Kopf von Coatta unter die Dusche. Ritten-Goalie Colin Furlong hatte einen relativ geruhsamen Abend. Marco Insam und Co. waren vereint wie Legosteine. Zell fand kaum ein Schlupfloch. Das 1:0 durch Szypula nach Schuss von Cameron Ginnetti war mehr als verdient. Die Tuomie-schützlinge spielten gegen das beste PowerplayTeam der Liga äußerst diszipliniert und mussten nur ein einziges Mal auf die Strafbank. Ausgerechnet in Unterzahl demütigten die Hausherren die Salzburger noch weiter: Coatta luchste Fredrik Widen an der blauen Linie den Puck ab und blieb vor Goalie Alois Schultes megacool. Das 2:0 war schon im Startdrittel so etwas wie die Vorentscheidung. Im Mitteldrittel machte Simon Kostner VON ANTON HÖLLER AUS KLOBENSTEIN . . ................................................. Die „Eisbären“ standen da wie Schneemänner im Sommer – ziemlich cool, aber völlig fehl am Platz. Die Show der Rittner Buam SkyAlps war Zell am See gestern im Spitzenspiel der Alps Hockey League (AlpsHL) eindeutig zu heiß. Das 3:0 für die Truppe von Trainer Tray Tuomie hätte sogar viel höher ausfallen müssen. nach Zuspiel von Szypula schnell den Deckel drauf. Das Torschussverhältnis von 42:22 spricht für sich, als wäre es eine laute Hymne der Überlegenheit. Im Schlussabschnitt vergaben Jakob Prast und Julian Kostner weitere Topchancen. Das 3:0 war am Ende noch zu knapp. Eine wahre Augenweide war auch der Eishockey-Sinn von Markus Spinell. Es war, als hätte er eine Kristallkugel auf dem Eis. Einige Male schien es fast so, als wüsste er einfach immer, wohin der Puck gehen würde, noch bevor der Puck das selbst wusste. © Alle Rechte vorbehalten Meran verschärft die Wipptaler Krise ALPSHL:„Adler“ bezwingen Broncos mit 4:0 – HC Unterland unterlieg Salzburg II – HC Gherdëina schlägt Celje BOZEN (kp). Der HC Meran Pircher entschied gestern Abend in der AlpsHL das Derby gegen die Wipptal Broncos Weihenstephan mit 4:0 für sich. Der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna verlor am Tage der offenen Tore gegen Salzburg II mit 6:8, während der HC Gherdëina valgardena.it einen 3:1-Sieg gegen Celje feierte. Meran – Wipptal Broncos Für die Wipptal Broncos wird die Teilnahme an der Master Round immer mehr zur Zitterpartie. Nach der 4. Niederlage in Folge rutschte das Team von Trainer Johan Sjöquist auf den 6. Platz und spürt den Atem des ebenfalls schwächelnden Titelverteidigers Jesenice im Nacken. Die Gäste hatten vor mehr als 600 Zuschauern zwar leichte Feldvorteile, bissen sich aber immer wieder am NHL-erprobten Torhüter Andrei Makarow die Zähne aus. Der Russe entschärfte 35 Schüsse des Gegners und feierte sein 1. „Shutout“ im Meraner Trikot. Daniel Gellon brachte die Hausherren in Führung, ehe Nolan Ritchie im Mittelabschnitt mit einem Doppelpack die Vorentscheidung herbeiführte. Den Schlusspunkt setzte Calder Anderson, der die ersten 3 Tore vorbereitet hatte. HC Unterland – Salzburg II Tore satt gab es für die knapp 300 Zuschauer in Neumarkt. Der HC Unterland musste sich im 10. AlpsHL-Duell gegen die Salzburger „Jungbullen“ zum 9. Mal geschlagen geben. Dabei führten die Hausherren nach frühem Rückstand zeitweise mit 3:1 und 4:2 und konnten bis knapp 3 Minuten vor Schluss auf einen Punktgewinn hoffen. Doch der Lette Daniels Murnieks und der Rittner Julius Ramoser sorgten dafür, dass Salzburg den 10. Sieg in den letzten 11 Spielen feierte. Überragender Akteur in der „Würth-Arena“ war allerdings der Finne Kalle Myllymaa, der gleich 5 Gästetore erzielte. HC Gherdëina – Celje Der HC Gherdëina feierte gegen Celje den 3. Sieg in Folge. Die Hausherren hatten das Spiel zur Freude der mehr als 800 Zuschauer über die gesamten 60 Minuten im Griff und feuerten doppelt so viele Schüsse ab wie der Gegner (38:19). Trotzdem mussten sie viel Geduld aufbringen, bis die 3 Punkte in trockenen Tüchern waren. Anthony De Luca eröffnete den Torreigen, ehe Simon Pitschieler und Brad McGowan (im Bild), der sich zuvor 2 Assists gutschreiben lassen konnte, innerhalb von 5 Minuten für die Entscheidung sorgten. © Alle Rechte vorbehalten IHLSerieA HC Meran–Wipptal Broncos 4:0 1. Rittner Buam 10 8 2 45:26 24 2. SG Cortina 11 7 4 40:31 21 3. Wipptal Broncos 12 5 7 44:42 19 4. HC Gherdëina 12 6 6 42:47 16 5. Unterland Cavaliers 11 5 6 39:41 15 6.HCMeran 12 5 7 35:50 14 7.HCFassa 12 4 8 32:40 11 Kaltern – Pergine • • •••••••••••••••••••••••••••• 1:6 (0:2, 1:2, 0:2) SR: Abram, F. Rivis (Brondi, Wiest) Tore: 1. Drittel: 0:1 Christian Buono (8.25), 0:2 Christian Buono (11.23); 2. Drittel: 1:2 Cappuccio (9.43/PP), 1:3 Foltin (13.51), 1:4 Manganelli (19.33/PP); 3. Drittel: 1:5 Foltin (5.35), 1:6 Meneghini (18.00). Strafminuten: Kaltern 10 – Pergine 4 Eppan – Varese • • •••••••••••••••••••••••• n.V. 3:2 (0:0, 1:0, 1:2, 1:0) SR: Bedana, Gruber (Carrito, Ilmer) Tore: 2. Drittel: 1:0 Graf (7.53); 3.Drittel: 2:0 Piechenstein (5.01), 2:1 Mazzacane (8.38), 2:2 Bertin (15.25); Verlängerung: 3:2 Tombolato (4.56). Strafminuten: Eppan 22 – Varese 18 Brixen – Alleghe • • •••••••••••••••••••••••••••••• 2:4 (0:0, 1:1, 1:3) SR: Piniè, Tirelli (Mair, Dell'Amico) Tore: 2. Drittel: 0:1 Mäkelä (8.57), 1:1 Maunula (16.23); 3. Drittel: 1:2Scherdew (6.28), 2:2 Demetz (8.12), 2:3 Talamini (10.12), 2:4 Simon Vinatzer (18.31/PP) . Strafminuten: Brixen 8 – Alleghe 6 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL Im letzten Spiel erstmals ohne Punkt IHL: Kaltern verliert Spitzenspiel gegen Pergine mit 1:6 und bangt um Platz 1 – Eppan gewinnt Verfolgerduell BOZEN (kp). Für den SV Kaltern Rothoblaas ist gestern in der Italian Hockey League (IHL) der Grunddurchgang zu Ende gegangen. Im 20. Spiel blieb der Tabellenführer beim 1:6 gegen den 1. Verfolger Pergine erstmals ohne Punkt und riskiert nun die „regular season“ auf Platz 2 zu beenden. Während die „Hechte“ morgen nämlich spielfrei sind, geht Pergine als klarer Favorit ins Heimspiel gegen den HC Brixen. Pergine war im Schlagerspiel von Beginn an überlegen und Christian Buono stellte die Weiche mit einem Doppelschlag innerhalb von 3 Minuten sehr früh auf Sieg. Der Anschlusstreffer durch Matteo Cappuccio erwies sich nur als kleines Strohfeuer, denn Jozef Foltin und Edoardo Manganelli sorgten bis zum letzten Seitenwechsel für die Entscheidung. Der HC Eppan ANet entschied das Verfolgerduell gegen den HC Varese mit 3:2 n.V. für sich. Die „Piraten“ führten dank Toren von Martin Graf und Stefano Piechenstein bereits mit 2:0, ehe der Titelverteidiger, der ein klares Chancenplus hatte (46:25-Schüsse), zur Aufholjagd blies und sich in die Verlängerung rettete. Als sich die Zuschauer bereits auf das Penaltyschießen einstellten, sorgte Riccardo Tombolato praktisch mit der 4. Sirene für die Entscheidung. Der HC Brixen kassierte dagegen beim 2:4 gegen den HC Alleghe die 10. Niederlage in Folge. © Alle Rechte vorbehalten Schweiz HC Ambri-Piotta–Servette Genf 2:0 HC Davos–EHC Biel n.P. 4:3 Fribourg-Gottéron–HC Lugano 3:0 Rapperswil Lakers–EHC Kloten 5:3 SC Bern–HC Ajoie n.V. 2:3 SCL Tigers–Lausanne HC 1:3 ZSC Lions–EV Zug n.V.2:3 1. ZSC Lions 31 22 9 101:63 68 2. EVZug 31 23 8 110:68 64 3. Fribourg-Gottéron 32 21 11 102:78 63 4. Lausanne HC 33 19 14 99:82 57 5.SCBern 32 17 15 82:88 52 6. HC Lugano 32 17 15 105:93 50 7. HC Ambri-Piotta 31 17 14 93:91 47 8. Servette Genf 31 15 16 85:90 45 9.HCDavos 32 14 18 84:77 45 10. SCL Tigers 32 13 19 69:98 41 11. EHC Biel 31 13 18 77:87 38 12. Rapperswil Lakers 31 11 20 67:91 34 13. EHC Kloten 32 11 21 74:104 34 14. HC Ajoie 29 7 22 61:99 22 Deutschland Nürnberg Ice Tigers–Iserlohn Roosters 3:0 Kölner Haie–Grizzlys Wolfsburg 2:3 Düsseldorfer EG–ERC Ingolstadt 0:2 Adler Mannheim–Löwen Frankfurt n.V.3:2 Bremerhaven–EHC München n.P. 2:1 Straubing Tigers–Schwenningen 6:3 Eisbären Berlin–Augsburger Panther 6:5 1. Eisbären Berlin 29 20 9 107:72 58 2. Bremerhaven 29 20 9 91:62 58 3. Straubing Tigers 29 19 10 87:63 54 4. Grizzlys Wolfsburg 29 17 12 86:80 52 5. Kölner Haie 29 17 12 93:84 50 6. EHC München 29 15 14 82:70 49 7. ERC Ingolstadt 29 14 15 79:73 46 8. Schwenningen 29 16 13 90:88 45 9. Adler Mannheim 29 15 14 76:83 43 10. Löwen Frankfurt 29 13 16 91:93 39 11. Nürnberg Ice Tigers 29 10 19 80:110 32 12. Düsseldorfer EG 29 10 19 66:80 31 13. Augsburger Panther 29 10 19 85:98 29 14. Iserlohn Roosters 29 7 22 61:118 23 Alps Hockey League Kitzbühel–Linz II 3:1 Klagenfurt II–Jesenice 5:2 Lustenau–SG Cortina n.P. 2:3 Rittner Buam–Zell am See 3:0 Unterland Cavaliers–Salzburg II 6:8 HC Gherdëina–HK Celje 3:1 HC Meran–Wipptal Broncos 4:0 HC Fassa–Bregenzerwald n.P.4:3 1. Rittner Buam 24 19 5 102:56 56 2. Zell am See 25 18 7 98:69 53 3. Salzburg II 25 17 8 100:69 51 4. Bregenzerwald 25 15 10 97:72 49 5. SG Cortina 24 15 9 92:66 44 6. Wipptal Broncos 25 13 12 94:76 44 7. Jesenice 25 14 11 90:76 42 8. Kitzbühel 25 12 13 83:92 37 9.HCMeran 25 11 14 82:104 33 10. Unterland Cavaliers 25 10 15 93:92 32 11. HC Fassa 25 12 13 83:89 32 12. Lustenau 25 11 14 91:102 32 13. HC Gherdëina 25 11 14 81:96 32 14. Linz II 25 11 14 65:78 30 15. HK Celje 25 6 19 60:105 18 16. Klagenfurt II 25 4 21 51:120 12 Unter19 HC Pustertal J.–Hockey Pergine 9:0 Kaltern Ritten–Brixen Wipptal 0:7 HC Eppan–Juniorteams 2:5 Padova Zoldo–HC Meran Junior 0:2 Storm Pinerolo–Valpellice Bulldogs 4:2 Academy Bozen–Asiago Junior 2:5 Aosta Gladiators–Hockey Como 13:0 1. Aosta Gladiators 15 13 2 109:32 40 2. Juniorteams 15 13 2 88:26 38 3. Cortina Alleghe 15 11 4 67:35 32 4.HCEppan 15 10 5 73:41 30 5. HC Pustertal J. 15 10 5 74:46 30 6. Asiago Junior 15 10 5 63:40 30 7. Brixen Wipptal 14 9 5 75:36 27 8. HC Trient 14 9 5 70:46 27 9. HC Meran Junior 15 7 8 50:56 24 10. Kaltern Ritten 15 8 7 48:49 23 11. Fassa Falcons 14 6 8 36:48 18 12. Valpellice Bulldogs 14 6 8 39:51 17 13. Storm Pinerolo 15 5 10 36:75 14 14. Hockey Pergine 16 4 12 35:71 12 15. Academy Bozen 15 3 12 29:76 10 16. Hockey Como 15 2 13 38:114 6 17. Padova Zoldo 15 0 15 25:113 0 IHL Falcons Brixen–Alleghe Hockey 2:4 HC Eppan–HC Varese n.V. 3:2 HC Feltreghiaccio–HC Valpellice 6:1 SV Kaltern–Hockey Pergine 1:6 Valdifiemme HC–Hockey Como 7:2 1. SV Kaltern 20 14 6 72:44 46 2. Hockey Pergine 19 15 4 73:43 43 3.HCEppan 19 14 5 69:38 40 4. HC Varese 19 14 5 65:41 39 5. HC Feltreghiaccio 19 12 7 62:55 34 6. Alleghe Hockey 19 11 8 65:54 33 7. Valdifiemme HC 19 8 11 60:60 24 8. Hockey Como 19 8 11 53:67 23 9. Falcons Brixen 19 4 15 39:76 14 10. HC Valpellice 19 3 16 31:71 10 11. HC Toblach 19 2 17 41:81 9 So erzielte Max Coatta in Unterzahl das zwischenzeitliche 2:0: Die Rittner Buam entschieden gestern Abend das Spitzenspiel gegen Zell am See mit 3:0 für sich. Für Daniel Ban und Co. gab es gegen Colin Furlong kein Durchkommen: Der Rittner Torhüter entschärfte sämtliche 22 Schüsse und feierte sein 2. „Shutout“. Fotos: Max Pattis (5) Merans Torhüter Andrei Makarow hielt beim 4:0-Sieg gegen die Wipptal Broncos erstmals seinen Kasten sauber. Stefano Piechenstein (17) war an 2 Eppaner Toren beteiligt.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=