Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

38Sport Sa/So/Mo/Di, 23./24./25./26. Dezember 2023 - Die 1. Talentprobe NORDISCHE KOMBINATION: Senoner überzeugt SEEFELD (ph). Der 17-jährige Manuel Senoner vom Ski Club Gröden landete beim Alpen Cup der nordischen Kombinierer in Seefeld erstmals am Podest. Hinter Sieger Jiri Kovalinka aus Tschechien und Nick Schönfeld (Deutschland) wurde der Grödner starker Dritter. Mit einem überragenden Sprung auf 134 Metern führte Senoner sogar vor dem Langlauf. Am Ende fehlten nur 2,9 Sekunden zum Sieg. In der Loipe verlor er auf die Besten etwas Zeit. Einige davon waren älter, so auch der 19-jährige Gewinner und der 19-jährige Schönfeld. Senoner, Jahrgang 2006, war der klar beste „Azzurro“. Bryan Venturini (41.), Luca Libener (52.), Eros Consolati (60.) und Min Iorio (68.) landeten weit abgeschlagen. © Alle Rechte vorbehalten Um Weihnachten herrscht Hochbetrieb VOLLEYBALL: In der Serie A1 und A2 der Damen wird heute Abend und auch am Stephanstag fleißig gespielt TRIENT (ph). Die Damen von Itas Trentino haben in der Serie A1 bereits gestern daheim gegen Pinerolo mit 2:3 verloren. Nur noch ein Wunder kann das Team vom Abstieg retten. Am Stephanstag gastiert dann Meister Conegliano (17 Uhr) in Trient. Vero Volley Mailand mit der Missianerin Raphaela Folie (32) spielt am heutigen Samstag um 20.30 Uhr im „Allianz Cloud“ gegen Vallefoglia. In der Serie A2 der Damen trifft Albese Como (mit Libero Silvia Fiori/Meran) heute um 17 Uhr im heimischen „Pala Francescucci“ auf Millenium Brescia. Zeitgleich empfängt die Bozner Mittelblockerin Katja Eckl (20) mit Talmassons in Lignano Sabbiadoro die Spielerinnen von Futura Busto Arsizio. Am 26. Dezember spielen auch die Herren wieder In der SuperLega der Herren geht es mit den Punktspielen „erst“ am 26. Dezember weiter. Am kommenden Dienstag spielt Meister Itas Trentino mit dem Montaler Martin Berger um 18 Uhr in Padova. Klub-Weltmeister Perugia mit dem Bozner Aufspieler Simone Giannelli bestreitet im „PalaBarton“ ein Heimspiel gegen Allianz Mailand – Beginn ebenso um 18 Uhr. © Alle Rechte vorbehalten Bühne frei für den Langlauf Südtirol Cup SKILANGLAUF: Rennserie beginnt heute in Toblach – 11 Rennen stehen auf dem Programm – Fokus auf den Nachwuchs TOBLACH (am). Es ist alles angerichtet: In der Nordic Arena in Toblach erfolgt am heutigen Samstag der Startschuss für den Raiffeisen Südtirol Cup der Skilangläufer. Die beliebte Rennserie der Langläufer, die früher als Volksbanktrophäe ausgetragen wurde, findet seit über 40 Jahren statt und ist damit eine der ältesten im Südtiroler Wintersport. Insgesamt stehen 11 Rennen an 8 verschiedenen Orten auf dem Programm. Ausgetragen werden Rennen in den verschiedensten Disziplinen, vom Freistil-Sprint über klassische Distanzrennen bis hin zu den Hinderniswettbewerben. Im Rahmen des Südtirol Cups finden auch die Landesmeisterschaften statt, bereits am 6. Jänner 2024 werden die Klassik-Distanztitel in Schlinig vergeben, die Hindernis-Landesmeister werden am 27. Jänner in Reischach gekürt, die Freistil- und StaffelChampions abschließend beim Finale in Sulden. Auch 2 „Auswärtsetappen“ fanden diesmal den Weg in den Kalender: Im Jänner geht es nach Tesero ins Fleimstal. Durchschnittlich gingen in den vergangenen Jahren über 200 Skilangläufer in den Altersklassen U8 bis hin zu den Masters-Athleten an den Start. Der Fokus gilt der Jugend, die Serie dient als Sprungbrett für erfolgreiche Nachwuchsathleten. Die vielen veranstaltenden Vereine und der Südtiroler Langlauf-Chef Walter Eberhöfer kümmern sich um einen reibungslosen Ablauf. © Alle Rechte vorbehalten Südtirol Cup: Die Etappen 23.12.2023Toblach Freistil 6.1.2024Schlinig Klassisch (Landesmeisterschaft) 20.1. Tesero (TN) Klassisch 21.1. Tesero (TN) Klassisch 27.1. Reischach Hindernis (Landesmeisterschaft) 28.1. Reischach, Freistil 10.2. Pens im Sarntal, Klassisch 17.2. Gsies Klassisch/Freistil 3.3. Monte Pana Freistil 6.4. Sulden Klassisch (Landesmeisterschaft) 7.4. Sulden Staffel-Landesmeisterschaft © Von wegen ruhige Weihnachten EISHOCKEY:Die Rittner Buam empfangen heute Abend Cortina – Die 5 letzten Runden des Grunddurchgangs finden binnen 10 Tagen statt BOZEN(kp). Die Wochen zwischen dem Heiligen Abend und Dreikönig werden gerne als eine ruhige und besinnliche Zeit beschrieben. Im Eishockey ist das seit Jahren nicht der Fall. In den letzten Tagen des alten und den ersten Tagen des neuen Jahres herrscht in den Stadien Hochbetrieb. So auch in der Alps Hockey League (AlpsHL). So stehen zwischen dem 26. Dezember und 5. Jänner die letzten 5 Runden des Grunddurchgangs auf dem Programm. In diesen 10 Tagen steht in erster Linie der Kampf um die ersten 6 Plätze, die die vorzeitige Play-off-Teilnahme bedeuten, im Mittelpunkt. Während sich 14 Mannschaften bereits in Weihnachtsstimmung befinden, sind 2 Teams heute Abend noch einmal vor den Feiertagen gefordert. Die Rittner Buam SkyAlps treffen im Nachholspiel der 17. Runde auf Cortina. Der Tabellenführer, der ohne Stefan Quinz und Lois Fink auskommen muss und gestern um den Einsatz von Kevin Fink und Robert Öhler bangte, peilt dabei den 3. Heimsieg innerhalb von 5 Tagen an, nachdem er in dieser Woche in der Arena Ritten bereits gegen die Wipptal Broncos und Zell am See erfolgreich gewesen war. Zu Hause haben Simon Kostner und Co. in dieser Saison erst einmal verloren (1:3 gegen Lustenau am 7. Oktober) und 11 Siege gefeiert. Die Buam sinnen heute zudem auf Revanche, nachdem sie in der vergangenen Saison das Finale um den Italienmeistertitel und in dieser Spielzeit das Hinspiel gegen Cortina (4:5 n.P.) verloren haben. Am Stephanstag geht es für die 5 Südtiroler Mannschaften dann über den Brenner. Das Quintett ist am Dienstag durchwegs in Österreich gefordert. © Alle Rechte vorbehalten Grunddurchgang geht zu Ende IHL: Heute findet die 22. und letzte Runde statt – Kampf um Platz 1 und Platz 5 BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) geht am heutigen Samstag der Grunddurchgang zu Ende. In der 22. Runde stehen der Kampf um Platz 1 und Platz 5, der ab 4. Jänner die Teilnahme an der Master Round verbunden mit einem vorzeitigen Play-off-Ticket bedeutet, im Mittelpunkt. Weil Kaltern heute spielfrei ist, kann Pergine mit einem Heimsieg gegen den HC Falcons Brixen an der Spitze mit den „Hechten“ nach Punkten gleichziehen und würde aufgrund der besseren Ergebnisse aus den direkten Duellen als Sieger des Grunddurchgangs feststehen. Für den HC Eppan ANet geht es dagegen noch um Platz 3 und eine bessere Ausgangsposition in der Zwischenrunde. Die „Piraten“ sind beim HC Alleghe zu Gast. Auch der HC Toblach Icebears muss auf Reisen gehen und ist in Como gefordert. Nach Weihnachten wird dann das Achtelfinale des Italienpokals zwischen den 11 IHL-Teams und den 5 besten Mannschaften der IHL Division I ausgetragen. © Alle Rechte vorbehalten SAMSTAG Rittner Buam – Cortina • • ••••••• 18.00Uhr SR: Ruetz, Schauer (Fleischmann, J. Seewald) DIENSTAG, 26. DEZEMBER Jesenice – Linz II • • •••••••••••••••••• 18.00Uhr SR: Fajdiga, Kummer (Murnik, Telesklav) Klagenfurt II – HC Unterland •• 19.00Uhr SR: Schweighofer, Wuntschek (Klemm, Markizeti) Salzburg II – Cortina • • ••••••••••• 19.15Uhr SR: Meixner, Widmann (J. Seewald, Wendner) Zell am See – Wipptal Br. ••••••19.30Uhr SR: Kainberger, Orel (Puff, Wucherer) Bregenzerwald – Meran• • •••••• 19.30Uhr SR: Benvegnú, Spiegel (Formaioni, Jäger) Kevin Schulze (HC Gherdëina) Lustenau – HC Gherdëina •••••19.30Uhr SR: Moschen, Ruetz (Grisenti, Hesina) Kitzbühel – Rittner Buam•••••20.00Uhr SR: Lazzeri, Lehner (Fleischmann, Matthey) © ALPSHL SAMSTAG Como – Toblach• • ••••••••••••••••••• 18.30Uhr SR: Bassani, P. Brondi (M. Brondi, Micheletti) Varese – Feltre • • ••••••••••••••••••••• 18.30Uhr SR: Bedana, Gruber (Brenna, Magliano) Pergine – Brixen• • •••••••••••••••••• 18.45Uhr SR: Biacoli, Ricco (Pace, Plancher) Alleghe – Eppan• • ••••••••••••••••••• 20.30Uhr SR: De Col, F. Rivis (A. Rivis, Zen) Valpellice – Valdifiemme •••••••20.30Uhr SR: Lega, Basso (Petrow, Vignolo) © IHL Auch bei Frauen geht es rund IHLWOMEN: Bis zum Jahresende gibt es 9 Spiele BOZEN (kp). Auch in der IHL Women herrscht in den kommenden Tagen Hochbetrieb. Bis zum Jahresende stehen gleich 9 Spiele auf dem Programm. Tabellenführer AHC Eurospar Lakers empfängt am heutigen Samstag um 11.50 Uhr in Kaltern die Piemont Rebelles. Die Icebears Women treffen um 19 Uhr in Toblach auf die punktgleiche Mannschaft von Trentino Women. Titelverteidiger EVB Eagles Südtirol ist am 26. Dezember um 18.30 Uhr in Torre Pellice bei den Piemont Rebelles zu Gast. © Alle Rechte vorbehalten Alps Hockey League 1. Rittner Buam 24 19 5 102:56 56 2. Zell am See 25 18 7 98:69 53 3. Salzburg II 25 17 8 100:69 51 4. Bregenzerwald 25 15 10 97:72 49 5. SG Cortina 24 15 9 92:66 44 6. Wipptal Broncos 25 13 12 94:76 44 7. Jesenice 25 14 11 90:76 42 8. Kitzbühel 25 12 13 83:92 37 9.HCMeran 25 11 14 82:104 33 10. Unterland Cavaliers 25 10 15 93:92 32 11. HC Fassa 25 12 13 83:89 32 12. Lustenau 25 11 14 91:102 32 13. HC Gherdëina 25 11 14 81:96 32 14. Linz II 25 11 14 65:78 30 15. HK Celje 25 6 19 60:105 18 16. Klagenfurt II 25 4 21 51:120 12 IHL 1. SV Kaltern 20 14 6 72:44 46 2. Hockey Pergine 19 15 4 73:43 43 3.HCEppan 19 14 5 69:38 40 4. HC Varese 19 14 5 65:41 39 5. HC Feltreghiaccio 19 12 7 62:55 34 6. Alleghe Hockey 19 11 8 65:54 33 7. Valdifiemme HC 19 8 11 60:60 24 8. Hockey Como 19 8 11 53:67 23 9. Falcons Brixen 19 4 15 39:76 14 10. HC Valpellice 19 3 16 31:71 10 11. HC Toblach 19 2 17 41:81 9 IHLWomen 1. Eurospar Lakers 9 7 2 41:17 22 2. Eagles Südtirol 9 7 2 51:12 20 3. Piemont Rebelles 7 4 3 22:14 14 4. Icebears Women 8 4 4 29:28 12 5. Trentino Women 10 4 6 37:40 12 6. Zoldo 7 3 4 21:32 7 7. HC Varese 8 0 8 4:62 0 Der 17-jährige Manuel Senoner, Dritter in Seefeld. Die Damen von Itas Trentino haben in der A1 einen schweren Stand. Gabriele Alemani Die Rennserie beginnt in der Nordic Arena. Die Rittner Buam empfangen heute Abend Cortina und gehen als Tabellenführer in die Weihnachtsfeiertage. Fotos: Max Pattis (3) Eduard Hasler, Verteidiger des HC Toblach Icebears Clelia Bonata und der AHC Eurospar Lakers empfangen heute die Piemont Rebelles. kp

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=