Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

- Freitag, 3. Dezember 2021 Sport 35 Unter 13 G r u p p e A Asiago Junior–Padova 8:1 Alta Badia Alleghe–SG Cortina 3:6 HC Eppan Gelb–Cadore Zoldo n.P. 6:5 1. HC Eppan Gelb 8 8 00 58:14 22 2. SG Cortina 8 5 03 40:28 16 3. Cadore Zoldo 7 4 03 47:37 14 4. Asiago Junior 7 3 04 45:48 9 5. Alta Badia Alleghe 8 3 05 45:60 8 6. Padova 8 0 08 19:67 0 G r u p p e B Fassa Falcons–SV Lana 1:6 HC Pergine–HC Trient 6:5 1. SV Lana 7 7 00 58:15 21 2. HC Pergine 6 3 03 34:41 9 3. HC Trient 7 3 04 39:42 9 4. Piné Rendena 6 2 04 11:29 6 5. Fassa Falcons 6 1 05 15:30 3 G r u p p e C Rittner Buam–HC Meran J. 4:3 JT Neumarkt Auer–SV Kaltern 9:2 1. JT Neumarkt Auer 6 6 00 52:10 18 2. SV Kaltern 6 4 02 36:32 12 3. Rittner Buam 6 3 03 19:37 9 4. HC Meran J. 6 2 04 24:30 6 5. HC Eppan Blau 6 0 06 16:38 0 Unter 19 HC Eppan–Aosta Gladiators 7:4 Valdifiemme JTH–HC Cadore 1:2 SV Kaltern–HC Pustertal J. 1:6 JT Neumarkt Auer–Valpellice Bulldogs 3:1 HC Meran J.–HC Trient Bozen 0:2 Asiago Junior–Cortina/Alleghe 4:1 1. JT Neumarkt Auer 9 8 01 46:17 24 2. Cortina/Alleghe 9 6 03 30:26 18 3. HC Pustertal J. 10 6 04 28:21 17 4. Aosta Gladiators 9 5 04 37:31 16 5. HC Gherdeina 9 5 04 27:22 15 6. HC Eppan 9 5 04 32:29 15 7. Asiago Junior 10 5 05 26:17 14 8. HC Trient Bozen 10 5 05 21:25 14 9. Valpellice Bulldogs 9 4 05 37:26 13 10. SV Kaltern 8 4 04 19:32 12 11. HC Cadore 9 4 05 25:41 12 12. Valdifiemme JTH 8 1 07 19:34 4 13. HC Meran J. 9 1 08 17:43 3 G r u p p e D HC Gherdeina–HC Toblach 7:12 Academy Bozen–Brixen Wipptal 0:4 Academy Bozen–HC Gherdeina 8:1 Brixen Wipptal–HC Gherdeina 13:6 HC Toblach–HC Pustertal J. 3:10 1. Brixen Wipptal 6 6 00 46:12 18 2. HC Pustertal J. 6 5 01 46:24 15 3. Academy Bozen 6 3 03 35:23 9 4. HC Toblach 6 1 05 22:52 3 5. HC Gherdeina 6 0 06 24:62 0 Haudegen-Cup HC Unterland–HC Jugendclub 2:3 HC Seabr–HC Jugendclub 2:3 HC Castelfeder–Progetti On Ice 5:3 HC Eppan–HC Unterland 11:6 HC Black Tigers–HC Jugendclub n.P. 3:4 HC Castelfeder–HC Unterland 8:3 HC Seabr–HC Black Tigers 10:2 1. HC Eppan 6 5 01 44:13 15 2. HC Jugendclub 6 5 01 22:18 13 3. Progetti On Ice 6 4 02 31:21 12 4. HC Castelfeder 7 3 04 29:30 10 5. HC Seabr 5 3 02 32:14 9 6. HC Black Tigers 4 0 04 8:31 1 7. HC Unterland 6 0 06 12:51 0 Frauen: IHL Women Lakers Neumarkt–Piemont Rebelles 3:0 Eagles Südtirol–Padova Waves 13:0 1. Lakers Neumarkt 5 3 02 16:12 10 2. Eagles Südtirol 3 3 00 23:2 9 3. Toblach Icebears 3 3 00 16:6 8 4. HC Girls Project 3 2 01 15:8 6 5. Valdifiemme 4 2 02 11:16 6 6. Padova Waves 6 1 05 11:34 3 7. Piemont Rebelles 4 0 04 2:16 0 IHL: Division I, Kreis Ost HC Cadore–Feltreghiaccio 5:3 HC Bozen Trient–HC Vinschgau 10:0 1. HC Bozen Trient 7 6 01 30:10 18 2. HC Cadore 7 3 04 14:16 10 3. HC Pinè 7 3 04 17:18 9 4. Feltreghiaccio 8 3 05 24:28 9 5. HC Vinschgau 7 3 04 19:32 8 Stocksport: Turnier in Bruneck Der SV Dietenheim Aufhofen veranstaltet morgen in der Intercable Arena in Bruneck sein internationales Eisstockturnier. In der A- und B-Gruppe sind jeweils 13 Mannschaften gemeldet. Spielbeginn ist um 8 Uhr. Das 70-Jahr-Jubiläumsturnier des EV Eppan-Berg in der Eishalle von St. Michael Eppan wurde wegen der Corona-Pandemie abgesagt. © 2 Spiele des EC Bregenzerwald wurden gestern aufgrund medizinischer Vorsichtsmaßnahmen verschoben. Betroffen sind die Begegnungen der „Wälder“ ammorgigen Samstag gegen den HCMeran (imBild: Trainer Kim Collins) und amMittwoch, 8. Dezember gegen den HC Asiago. © Es gibt eine alte Regel im Eishockey, die besagt, wenn ein Spieler während der Saison 2 Punkte pro Spiel macht, dann ist er auch in einer Liga darüber ein Schlüsselspieler. Bei den Russen und ihrem Curriculum müsste sogar durchaus noch mehr drin sein. Doch gestern war davon nichts zu sehen. Scherdew präsentierte sich in der Meranarena als launische Diva, die sich zu schade war, hinten auszuhelfen und Drecksarbeit zu verrichten. Zudem agierte der 37-Jährige viel zu eigensinnig und mit einigen Schlampereien. Das entscheidende Tor der Fassaner verschuldete der ehemalige NHL-Spieler selbst: Der überragende ehemalige AsiagoKanadier Steven McParland ließ sich nicht zweimal bitten und verwertete im Schlussdrittel alleine vor Frederic Cloutier zum 5:4. Sein russischer Kollege Stoljarow spielte als Center zwar mannschaftsdienlicher, aber auch er konnte keine Akzente setzten. Bei den „Adlern“ drückt der Schuh aber vor allem in der Defensive fest. Christian Borgatello erwischte so wie die meisten seiner Kollegen einen rabenschwarzen Tag. Vor allem in den fatalen 6 Minuten des Mitteldrittels riss der Faden der Meraner komplett. Russische Diven ohne Lust EISHOCKEY: Meran gibt gegenHC Fassa 3:0-Führung aus der Hand und verliert mit 4:5 –Matchwinner McParland Fassa stellte die Partie mit 4 Toren auf den Kopf. Cloutier leitete die Aufholjagd mit einem missglücktem Ausflug hinters Tor ein. Die Hausherren leisteten sich dumme Strafen, da sie sich ohne Bedrängnis zu Fouls hinreißen ließen. Die Spieler von Trainer Marco Liberatore nutzten dagegen ihre Chancen mit einem Mann mehr auf dem Eis konsequent und glichen schnell zum 3:3 aus. Ein Time-out von HCMTrainer Kim Collins brachte nichts, denn die Fassaner gingen danach gleich mit 4:3 in Führung. Vor allem McParland war nicht zu halten und spielte sich ab dem ersten Pausentee immer mehr ins Scheinwerferlicht. Mit 3 Assists und einem Tor war er am Ende der Mann des Abends. Im Schlussdrittel warf Meran zwar alles nach vorne. Das Powerplay funktionierte aber nicht und der ungarische Riese im Tor der Gäste, AdamVay, hatte bis auf VON ANTON HÖLLER AUS MERAN . . ................................................. Vielleicht noch nie haben 2 Ausländer in der Alps Hockey League die Fähigkeiten so zu dominieren, wie die 2 russischen Ausnahmekönner des HC Meran Pircher. Doch gestern ließen Gennadi Stoljarow und vor allem Nikolai Scherdew ihre Kollegen im Stich. Der HC Fassa nutzte ein Black-out der „Adler“ im Mitteldrittel und siegte am Ende nicht unverdient mit 5:4. das zwischenzeitliche 4:4 durch Oscar Ahlström alles im Griff. Fassa hätte die Partie durch Daniel Tedesco (in Unterzahl) und Martin Castlunger sogar früher entscheiden können. Die Gastgeber lieferten eigentlich nur in den ersten 20 Minuten ordentlich ab. Hier machte es ihnen aber die Liberatore-Truppe nicht sonderlich schwer. Zweimal kam der HCM im Konter nach vorne und Manuel LoPresti und Oscar Ahlström konnten vollenden. Im Powerplay hatte auch Scherdew seine einzige nennenswerte Szene, als er ins lange Eck einschoss. Danach war es aber aus mit der Meraner Herrlichkeit. Die Niederlage könnte dem HCM im Kampf um die Teilnahme an der Finalrunde der IHL Serie A noch zum Verhängnis werden. © Alle Rechte vorbehalten Meran – HC Fassa • • •••••••••••••••••••••••••••• 4:5 (3:0, 0:4, 1:1) SR: Moschen, Stefenelli (Bedana, Pace) Tore: 1. Drittel: 1:0 Lo Presti (5.20), 2:0 Oscar Ahlström (5.35), 3:0 Scherdew (14.27/PP); 2. Drittel: 3:1 Deluca (7.14), 3:2 Tedesco (10.38/PP), 3:3 Lindgren (11.09/PP), 3:4 Schiavone (13.11); 3. Drittel: 4:4 Oscar Ahlström (6.28), 4:5 McParland (10.05). Strafminuten: Meran 8 – Fassa 8 Jesenice – HC Gherdëina• • ••••••••••••••• 10:1 (4:0, 4:1, 2:0) SR: Groznik, Lesniak (D. Holzer, Pötscher) Tore: 1. Drittel: 1:0 Rajsar (7.54), 2:0 Elo (13.24/PP), 3:0 Brus (14.35), 4:0 Pance (17.12); 2. Drittel: 5:0 Viikilä (0.43), 5:1 McGowan (4.58), 6:1 Rajsar (7.34), 7:1 Rajsar (10.57), 8:1 Rajsar (13.54); 3. Drittel: 9:1 Brus (1.00), 10:1 Jenko (14.23). Strafminuten: Jesenice 6 – Gröden 6 Klagenfurt II – Wien II • • ••••••••••••••••••••• 6:3 (1:0, 3:1, 2:2) SR: Orel, Podlesnik (Arlic, Schweighofer) Tore: 1. Drittel: 1:0 Siftar (0.54); 2. Drittel: 2:0 Hammerle (5.23/PP), 2:1 Ploner (10.44), 3:1 Lippitsch (17.35), 4:1 Klassek (18.48); 3. Drittel: 4:2 Ploner (6.14), 4:3 Böhm (15.15), 5:3 Brodnik (17.15), 6:3 Kapel (18.12/EN). Strafminuten: Klagenfurt 2 – Wien 8 Zell am See – Linz II • • ••••••••••••••••••••••••• 5:6 (1:0, 2:5, 2:1) SR: Durchner, Heinricher (Kainberger, Rinker) Tore: 1. Drittel: 1:0 Putnik (15.43); 2. Drittel: 1:1 Stuart (1.12), 1:2 Lahtinen (3.52), 1:3 Farren (4.02), 1:4 Mayrhofer (10.08), 1:5 Mayrhofer (10.58), 2:5 Putnik (14.25), 3:5 Ban (17.15); 3. Drittel: 4:5 Ban (4.45), 5:5 Akerman (9.23), 5:6 Stuart (13.31/PP). Strafminuten: Zell 10 – Linz 8 Kitzbühel – Salzburg II • • •••••••••••••••••••• 2:3 (1:1, 1:1, 0:1) SR: A. Huber, Wuntschek (Eisl, Wucherer) Tore: 1. Drittel: 0:1 Lahnaviik (10.51), 1:1 Schröder (14.06); 2. Drittel: 1:2 Steffler (4.26/PP), 2:2 Wohlfahrt (17.33/PP); 3. Drittel: 2:3 Bader (18.32). Strafminuten: Kitzbühel 16 – Salzburg 8 Cortina – Feldkirch• • •••••••••••••••••••••••••• 5:2 (1:1, 3:0, 1:1) SR: Pinié, S. Soraperra (Cristeli, Piras) Tore: 1. Drittel: 0:1 Stückler (1.02), 1:1 Kaskinen (13.16); 2. Drittel: 2:1 Barnabó (1.51), 3:1 De Zanna (5.34), 4:1 Barnabò (16.24); 3. Drittel: 5:1 Finucci (17.34/SH/EN), 5:2 Birnstill (19.49). Strafminuten: Cortina 10 – Feldkirch 6 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! IHL Serie A HC Meran–HC Fassa 4:5 1. HC Asiago 8 7 01 34:13 21 2. Rittner Buam 9 7 02 36:20 20 3. HC Gherdëina 10 6 04 33:33 18 4. HC Meran 10 4 06 24:37 13 5. SG Cortina 9 4 05 27:26 11 6. HC Fassa 10 2 08 32:44 7 7. Wipptal Broncos 8 2 06 17:30 6 Deutschland ERC Ingolstadt–EHC München 3:4 Nürnberg Ice Tigers–Düsseldorfer EG 1:4 Eisbären Berlin–Düsseldorfer EG n.V. 6:7 EHC München–Adler Mannheim 2:5 1. Adler Mannheim 24 18 06 79:46 49 2. Kölner Haie 24 17 07 79:62 44 3. Eisbären Berlin 24 14 010 85:70 44 4. Grizzlys Wolfsburg 24 15 09 71:61 44 5. EHC München 21 13 08 75:61 42 6. Bremerhaven 25 13 012 80:71 39 7. ERC Ingolstadt 25 12 013 83:76 39 8. Düsseldorfer EG 22 11 011 68:68 33 9. Nürnberg Ice Tigers 24 10 014 63:78 32 10. Krefeld Pinguine 24 10 014 67:75 30 11. Schwenningen 24 9 015 53:64 28 12. Straubing Tigers 22 8 014 70:78 27 13. Iserlohn Roosters 22 9 013 63:76 27 14. Augsburger Panther 21 8 013 61:78 25 15. Bietigheim Steelers 24 8 016 61:94 22 „Furie“ werden unter Torlawine begraben ALPSHL: HC Gherdëina schlittert bei Tabellenführer Jesenice in ein 1:10-Debakel – 3 Tore von Patrik Rajsar JESENICE (kp). Die 2. Niederlage in Folge und die höchste in der laufenden AlpsHL-Saison musste gestern Abend der HC Gherdëina valgardena.it einstecken. Die „Furie“ wurden in Jesenice gegen den überlegenen Tabellenführer unter einer Torlawine begraben und mussten mit einem 1:10-Debakel die Heimreise antreten. Grödens Trainer Hannu Järvenpää musste neben dem gesperrtenMichael Sullmann auch die verletzten Nicholas Paratoni, Maks Selan, Maximilian Sölva und Matteo Luisetti vorgeben, weshalb dem Finnen in der Stahlstadt nur noch 17 Feldspieler zur Verfügung standen. Diese hatten mit den gut gelaunten Slowenen, die sich phasenweise in einen wahren Rausch spielten und genau doppelt so viele Schüsse abfeuerten wie die harmlosen Ladiner (46:23), ihre liebe Mühe und gerieten schnell auf die Verliererstraße. Das Spiel war nach den ersten 20 Minuten bereits entschieden. Und für Torhüter Colin Furlong war der Arbeitstag vorzeitig beendet. Der Kanadier war nicht der gewohnt sichere Rückhalt und ließ von 16 Schüssen deren 4 passieren. Doch auch sein Ersatz Paul Hofer war heillos überfordert und wurde kalt erwischt. Am Ende hatte der 20-jährige Schlussmann 6 Mal die Scheibe aus dem eigenen Tor geholt. Bei den Hausherren, die mit dem 18. Saisonsieg die Tabellenführung ausbauten, trat vor allem Patrik Rajsar in Erscheinung. Der 23-Jährige traf 3 Mal ins Schwarze. Auch sein Namensvetter Saso Rajsar und Nejc Brus brachten es jeweils auf 3 Skorerpunkte. Beim Stand von 0:5 gelang Brad McGowan nach einem Getümmel vor dem Tor von Oscar Froberg der Ehrentreffer. Der schwedische Goalie schied wenig später mit einer Knieverletzung aus und wurde ab der 37. Minute durch Ziga Kogovsek ersetzt. © Alle Rechte vorbehalten Spitze rückt enger zusammen IHL: HC Valdifiemme gewinnt Spitzenspiel gegen Leader SV Kalternmit 5:1 CAVALESE (kp). Der HC Valdifiemme entschied gestern in der Italian Hockey League (IHL) das Nachholspiel der 11. Runde gegen den SV Kaltern Rothoblaas mit 5:1 für sich und sorgte dafür, dass die Spitze enger zusammenrückte. Paolo Nicolao traf zur 2:0Führung, die Loris Vincenzi und Rudi Locatin imMitteldrittel weiter ausbauten. Nach 40 Minuten machte Alex Andergassen imKalterer Tor für Daniel Morandell Platz, doch auch dieser musste Valdifiemme – Kaltern• • ••••••••••••••••••• 5:1 (1:0, 3:0, 1:1) SR: Bassani, Lottaroli (Cusin, Wiest) Tore: 1. Drittel: 1:0 Nicolao (11.51); 2. Drittel: 2:0 Nicolao (1.21), 3:0 Vicenzi (4.51), 4:0 Locatin (19.41); 3. Drittel: 5:0 Chelodi (3.30/PP), 5:1 Oberrauch (12.32). Strafminuten: Valdifiemme 10 – Kaltern 8 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL IHL Valdifiemme HC–SV Kaltern 5:1 1. SV Kaltern 11 7 04 39:26 24 2. HC Unterland 11 8 03 41:22 23 3. Valdifiemme HC 11 7 04 39:24 22 4. Alleghe Hockey 11 7 04 27:23 19 5. Hockey Pergine 11 6 05 38:30 17 6. Hockey Como 11 5 06 21:33 15 7. HC Toblach 11 5 06 25:34 14 8. Falcons Brixen 11 5 06 26:34 13 9. HC Varese 11 4 07 29:38 13 10. HC Eppan 11 1 010 25:46 5 schnell hinter sich greifen. Als das Spiel längst entschieden war, betrieb Jonas Oberrauch nur Ergebniskosmetik. © Alle Rechte vorbehalten Puschtra Hockey Liga SSV Pfalzen–12 Apo. St. Georgen 4:5 Red Dev. Welsberg–Tigers Brixen n.V. 5:4 ASC Gsiesertal–HC Oacha 11:3 12 Apo. St. Georgen–ASC Gsiesertal 2:5 HC Oacha–SSV Pfalzen 2:6 Tigers Brixen–Mammuts Toblach 2:5 1. ASC Gsiesertal 2 2 00 16:5 6 2. Mammuts Toblach 1 1 00 5:2 3 3. SSV Pfalzen 2 1 01 10:7 3 4. 12 Apo. St. Georgen 2 1 01 7:9 3 5. Red Dev. Welsberg 1 1 00 5:4 2 6. Tigers Brixen 2 0 02 6:10 1 7. HC Oacha 2 0 02 5:17 0 Manuel Lo Presti (rechts) eröffnete in der Meranarena den Torreigen. Am Ende bezog der HC Meran gegen den HC Fassa eine 4:5-Niederlage. Steven McParland (Mitte) war von Nicholas Pezzetta (rechts) und Co. nur selten zu stoppen. Links: Torhüter Frederic Cloutier. Alle Fotos: Max Pattis Serie A Kein Rezept fand gestern Grödens Trainer Hannu Järvenpää: Seine Mannschaft schlitterte in Jesenice in ein 1:10-Debakel. Erzielte in Cavalese den Kalterer Ehrentreffer: Jonas Oberrauch. BILDER auf abo.dolomiten.it Jesenice–HC Gherdeina 10:1 SG Cortina–Feldkirch 5:2 HC Meran–HC Fassa 4:5 Klagenfurt II–Vienna Capitals II 6:3 Kitzbühel–Salzburg II 2:3 Zell am See–Linz II 5:6 1. Jesenice 21 18 03 97:41 52 2. Rittner Buam 20 15 05 86:48 43 3. Lustenau 21 15 06 76:54 43 4. Salzburg II 25 13 012 92:71 40 5. HC Asiago 17 13 04 62:34 39 6. HC Gherdeina 21 12 09 67:69 36 7. Zell am See 21 11 010 72:72 35 8. Klagenfurt II 26 10 016 65:76 32 9. Bregenzerwald 18 10 08 66:56 30 10. SG Cortina 21 10 011 62:58 30 11. HC Meran 20 10 010 58:67 29 12. Wipptal Broncos 18 8 010 53:60 24 13. Linz II 20 8 012 50:79 23 14. HC Fassa 19 7 012 67:75 22 15. Kitzbühel 20 7 013 53:76 22 16. Feldkirch 20 4 016 38:71 13 17. Vienna Capitals II 20 3 017 42:99 9 Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=