Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

36 Sport Samstag/Sonntag, 4./5. Dezember 2021 - LaraMalsiner schafft Qualifikation Die Skispringerinnen bestreiten an diesemWochenende 2 Weltcupspringen in Lillehammer, eines auf der Normalschanze und eines auf der großen Schanze. Für das heutige Springen auf der Normalschanze konnte sich Lara Malsiner qualifizieren, ihre Schwester Jessica leider nicht. Beim Weltcup der Herren in Wisla (Polen) sind die „Azzurri“ nicht dabei. © Die 9. Niederlage in Folge kassierten die New York Islanders beim 1:2 n.V. gegen San Josè. Erik Karlsson(im Bild) erzielte den Siegestreffer der Sharks nach 39 Sekunden der Overtime. Ein Tor und 4 Assists glückten Jonathan Huberdeau beim 7:4-Erfolg (nach 0:3-Rückstand) von Florida gegen die Buffalo Sabres. © SAMSTAG Jesenice – Kitzbühel • • ••••••••••• 17.00 Uhr SR: Loicht, Pahor (Bergant, Javornik) HC Gherdëina – Cortina ••••••18.00 Uhr SR: Fajdiga, Virta (Arlic, Bassani) Wien II – HC Fassa • • •••••••••••••• 19.15 Uhr SR: Lehner, Widmann (Moidl, Voican) Lustenau – Linz II • • •••••••••••••••• 19.30 Uhr SR: Schauer, Stefenelli (Müller, Piras) Feldkirch – Salzburg II • • •••••••• 19.30 Uhr SR: T. Holzer, Lega (De Zordo, Spiegel) Asiago – Rittner Buam• • ••••••• 19.30 Uhr SR: Giacomozzi, Pinié (Bedana, Fleischmann) SONNTAG Klagenfurt II – HC Fassa ••••••16.00 Uhr SR: Bajt, Rezek (Arlic, Snoj) © ALPSHL SAMSTAG HC Unterland – Brixen• • •••••••• 18.30 Uhr SR: Egger, Ricco (Brondi, Plancher) Kaltern – Varese • • •••••••••••••••••• 19.30 Uhr SR: Cassol, De Col (Fecchio, Carrito) Maximilian Hofer (HC Eppan) Eppan – Valdifiemme • • •••••••••• 19.30 Uhr SR: Bagozza, Tirelli (A. Rivis, F. Rivis) Alleghe – Toblach• • •••••••••••••••• 20.30 Uhr SR: S. Soraperra, Zatta (Biacoli, De Toni) SONNTAG Como – Pergine • • ••••••••••••••••••• 18.45 Uhr SR: Gruber, Piras (Bedana, Fleischmann) © ITALIANHOCKEY LEAGUE Schweiz ZSC Lions–EHC Biel 5:2 Fribourg-Gottéron–SC Bern n.V. 4:3 Servette Genf–Rapperswil Lakers 2:0 Lausanne HC–HC Davos n.P. 2:3 1. Fribourg-Gottéron 28 19 09 91:69 58 2. EV Zug 27 20 07 90:65 54 3. HC Davos 27 18 09 88:64 54 4. Rapperswil Lakers 29 18 011 89:71 54 5. EHC Biel 29 18 011 87:73 52 6. ZSC Lions 26 14 012 81:70 45 7. SC Bern 27 12 015 80:76 38 8. Lausanne HC 27 12 015 72:76 37 9. HC Lugano 28 12 016 77:86 36 10. HC Ambri-Piotta 28 12 016 69:76 35 11. Servette Genf 28 10 018 68:90 32 12. SCL Tigers 28 9 019 87:97 27 13. HC Ajoie 28 6 022 52:118 18 Erfolgslauf verlängern, Pleitenserie beenden EISHOCKEY:Rittner Buampeilen in Asiago den 5. Sieg in Folge an –HCGherdëinawill gegenCortina punkten BOZEN (kp). In der Alps Hockey League (AlpsHL) stehen an diesem Wochenende nur 2 Südtiroler Klubs im Einsatz. Nachdem die Spiele der Wipptal Broncos gegen Zell am See und des HC Meran gegen Bregenzerwald verschoben worden sind, geht es für die Rittner Buam in Asiago darum, den Erfolgslauf zu verlängern, während der HC Gherdëina valgardena.it im Heimspiel gegen Cortina die Pleitenserie beenden will. Der HC Asiago hat vor 4 Wochen sein letztes AlpsHL-Spiel bestritten. Danach stand der Italienmeister beim Continental Cup im Einsatz, ehe eine hartnäckige Grippe mehrere Spieler außer Gefecht setzte. Trainer Petri Mattila muss auch heute einige Akteure vorgeben: Enrico Miglioranzi, Marco Rosa, Simone Olivero und Steven Iacobellis sind nach wie vor verletzt, Gabriele Parini ist krank, während Filippo Rigoni und Samuele Zampieri in die U20-Nationalmannschaft einberufen worden sind. Auch die Rittner Buam werden im „Odegar“-Stadion Ersatz geschwächt antreten. Stefan Quinz und Philipp Pechlaner sind noch immer angeschlagen. Jakob Prast und Adam Giacomuzzi bereiten sich derzeit in Neumarkt auf die U20-WM vor. Markus Spinell wird indes wieder in den Kader zurückkehren. Die Buam hatten Ende Oktober zu Hause mit 5:1 die Oberhand behalten und peilen heute den 5. Sieg in Folge an. Sollte dieser gelingen, dann könnten die Buam dem Titelverteidiger vorzeitig in die Finalrunde der IHL Serie A folgen. Nach den 2 Klatschen gegen Ritten (1:5) und Jesenice (1:10) hat der HC Gröden etwas gut zu machen. Die „Furie“ haben das Hinspiel am 28. Oktober gegen Cortina mit 6:3 für sich entschieden, müssen heute aber ohne den gesperrten Michael Sullmann, die angeschlagenen Maks Selan, Maximilian Sölva, Matteo Luisetti und Nicholas Paratoni sowie die U20-Nationalspieler Julian Senoner und Leo Messner auskommen. © Alle Rechte vorbehalten Fernduell umdie Spitze geht weiter IHL:SVKaltern (gegen Varese) undHCUnterland (gegenBrixen) habenHeimvorteil BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) steht am 12. Spieltag das Fernduell um die Tabellenspitze im Mittelpunkt. Während Tabellenführer SV Kaltern Rothoblaas (gegen HC Varese) und der erste Verfolger HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna (gegen HC Falcons Brixen) Heimvorteil haben, muss der HC Valdifiemme heute bei Schlusslicht HC Eppan antreten. Sowohl Kaltern als auch der HC Unterland haben heute etwas gut zu machen. Beide Teams haben zuletzt klare Auswärtsniederlagen einstecken müssen: Die „Hechte“ mussten sich vorgestern gegen den HC Valdifiemme mit 1:5, die „Ritter“ vor einer Woche in Pergine mit 0:4 geschlagen geben. Kaltern ist heute gegen Varese haushoher Favorit. Ebenso wie Unterland gegen Brixen, wenngleich die „Falken“ das Hinspiel vor 2 Monaten mit 3:1 gewonnen haben. Auch der HC Valdifiemme hat gegen Eppan die 3 Punkte fest eingeplant. Der HC Toblach steht in Alleghe vor einer schwierigen Aufgabe. Der Neuling aus dem Pustertal war zuletzt in ein Loch gefallen und hat nur 2 Punkte aus den letzten 5 Spielen geholt. © Alle Rechte vorbehalten IHL 1. SV Kaltern 11 7 04 39:26 24 2. HC Unterland 11 8 03 41:22 23 3. Valdifiemme HC 11 7 04 39:24 22 4. Alleghe Hockey 11 7 04 27:23 19 5. Hockey Pergine 11 6 05 38:30 17 6. Hockey Como 11 5 06 21:33 15 7. HC Toblach 11 5 06 25:34 14 8. Falcons Brixen 11 5 06 26:34 13 9. HC Varese 11 4 07 29:38 13 10. HC Eppan 11 1 010 25:46 5 Deutschland Bietigheim Steelers–Augsburger Panther 4:0 Krefeld Pinguine–ERC Ingolstadt n.V.4:5 EHC München–Schwenningen 4:2 Kölner Haie–Nürnberg Ice Tigers 2:1 Grizzlys Wolfsburg–Iserlohn Roosters n.V.3:2 1. Adler Mannheim 24 18 06 79:46 49 2. Kölner Haie 25 18 07 81:63 47 3. Grizzlys Wolfsburg 25 16 09 74:63 46 4. EHC München 22 14 08 79:63 45 5. Eisbären Berlin 24 14 010 85:70 44 6. ERC Ingolstadt 26 13 013 88:80 41 7. Bremerhaven 25 13 012 80:71 39 8. Düsseldorfer EG 22 11 011 68:68 33 9. Nürnberg Ice Tigers 25 10 015 64:80 32 10. Krefeld Pinguine 25 10 015 71:80 31 11. Iserlohn Roosters 23 9 014 65:79 28 12. Schwenningen 25 9 016 55:68 28 13. Straubing Tigers 22 8 014 70:78 27 14. Augsburger Panther 22 8 014 61:82 25 15. Bietigheim Steelers 25 9 016 65:94 25 Alps Hockey League 1. Jesenice 21 18 03 97:41 52 2. Rittner Buam 20 15 05 86:48 43 3. Lustenau 21 15 06 76:54 43 4. Salzburg II 25 13 012 92:71 40 5. HC Asiago 17 13 04 62:34 39 6. HC Gherdeina 21 12 09 67:69 36 7. Zell am See 21 11 010 72:72 35 8. Klagenfurt II 26 10 016 65:76 32 9. Bregenzerwald 18 10 08 66:56 30 10. SG Cortina 21 10 011 62:58 30 11. HC Meran 20 10 010 58:67 29 12. Wipptal Broncos 18 8 010 53:60 24 13. Linz II 20 8 012 50:79 23 14. HC Fassa 19 7 012 67:75 22 15. Kitzbühel 20 7 013 53:76 22 16. Feldkirch 20 4 016 38:71 13 17. Vienna Capitals II 20 3 017 42:99 9 Das Soll noch nicht erfüllt SKILANGLAUF:Michael Hellweger verpasst beiWeltcupViertelfinal-Quali deutlich– SaraHutter imItaliencup top LILLEHAMMER(am). Damit kann er nicht zufrieden sein: Ein Michael Hellweger hat mittlerweile auch bei einem stark besetzten LanglaufWeltcup andere Ansprüche als einen 44. Platz. Zu mehr reichte es für den ambitionierten Sarner gestern im norwegischen Lillehammer nicht. Bei seinem Saisondebüt im Weltcup verpasste er im Freistil-Sprint – seiner eigentlichen Paradedisziplin – mit einer Zeit von 2.54,26 Minuten die Quali für das Viertelfinale; rund 2,2 Sekunden fehlten auf Rang 30. Freilich waren einige starke Norweger mehr als sonst bei ihrem Heimweltcup mit dabei. Dennoch: Ein Platz unter den Weltcuppunkten der besten 30 ist Hellwegers Standard-Ziel, noch in dieser Saison will er es bei Sprints ins Halbfinale schaffen. Auf die Spitze fehlte gestern aber noch einiges, der Sarner war um fast 10 Sekunden langsamer als Quali-Sieger Johannes Klaebo. Dieser entschied später auch den Heimweltcup für sich. Der Aostaner Federico Pellegrino musste als bester „Azzurro“ im Viertelfinale die Segel streichen. Auch für ihn viel zu wenig. Sara Hutter trumpft auf Ein Ausrufezeichen gesetzt hat hingegen Sara Hutter. Die erst 20jährige Laaserin entschied das gestrige Italienpokalrennen in Livigno über 10 Kilometer (Freistil) mit einer Zeit von 30.15,5 Minuten in beeindruckender Manier für sich. Die Vinschgerin, die als Langläuferin beim SV Prad groß geworden ist und mittlerweile für die Polizeisportgruppe startet, verwies Chiara De Zolt Ponte um 15 Sekunden auf Rang 2. © Teamkollegin amStockerl NORDISCHE KOMBINATION: Daniela Dejori bei Weltcupauftakt auf Rang 18 LILLEHAMMER (os). Mit einem 18. Platz ist die nordische Kombiniererin Daniela Dejori in die Weltcup-Saison gestartet. Damit kann sie gut leben, denn ein Bänderriss im Sprunggelenk und eine Entzündung im Knie haben sie im Sommer gebremst. Unter diesen Voraussetzungen war die Laufleistung (10. Laufzeit) sehr gut. Leider ist ihr der Sprung nicht gut gelungen, sonst hätte es locker für die Top-Ten gereicht. Dejori durfte sich über einen Podestplatz der Teamkollegin Annika Sieff freuen. Nach dem 2. Platz im Springen büßte sie diesen in der Loipe zwar schnell ein, konnte aber den 3. Platz souverän absichern. Gyda Westvold Hansen und Mari Leinan Lund sorgten für einen norwegischen Doppelsieg. Die Männer haben gestern in Lillehammer den provisorischen Wertungsdurchgang bestritten. Für den Rückkehrer Alessandro Pittin musste nicht Jacopo Bortolas weichen, sondern Aaron Kostner. Gestern gelang nur Samuel Costa ein einigermaßen akzeptabler Sprung. Es scheint, als könnte auch Danny Winkelmann kein Rezept gegen die chronische Sprungschwäche der „Azzurri“ finden. © Alle Rechte vorbehalten Qualifikation kein Stolperstein für die Südtiroler SOTSCHI (os). Die Kunstbahnrodler fahren auch an diesemWochenende in Sotschi umWeltcuppunkte. Erstmals in dieser Saison steht auch ein Sprint auf dem Programm. Gestern wurde die Qualifikation ausgetragen, die bei den Rodlern Nationencup heißt. Für die Südtiroler war diese Quali kein Stolperstein. Andrea Vötter, Nina Zöggeler, Leon Felderer (im Bild) und Lukas Gufler haben sich qualifiziert. Felderer überzeugte mit der zweitbesten Zeit. Bei den Damen war Vötter 4. und Zöggeler 6. Dazwischen klassierte sich Sandra Robatscher, die aber außer Konkurrenz mitgefahren ist, weil Italien nur 4 Startplätze imWeltcup hat. Vielleicht bekommt sie nächste Woche eine Chance. Verena Hofer und Marion Hofer gehören jetzt zur Gesetztengruppe und brauchten deshalb ebenso keine Quali fahren wie Dominik Fischnaller, Kevin Fischnaller und alle 3 Doppelsitzer. © KUNSTBAHNRODELN Freistil-Sprint Herren 1. Johannes Hoesflot Klaebo (Norwegen) 2.52,48 Min.; 2. Thomas Helland Larsen (beide Norwegen) +0,58 Sek.; 3. Richard Jouve (Frankreich) +0,78; 4. Haavard Solaas Taugböl (Norwegen) +2,98; 5. Lauri Vuorinen (Finnland) +4,43; 6. Marcus Grate (Schweden) +20,73; 7. Alexander Bolschunow (Russland) (Halbfinale); 8. Erik Valnes (Norwegen); 9. Finn Haagen Krogh; 10. Even Northug (beide Norwegen), 44. MICHAEL HELLWEGER (WEIßENBACH IM SARNTAL) Gesamtwertung: 1. Klaebo (Norwegen) 234 Punkte; 2. Bolschunow 215; 3. Erik Valnes (Norwegen) 160; 4. Sergej Ustjugow 143; 5. Alexander Terentew (beide Russland) 141. Freistil-Sprint Damen 1. Maja Dahlqvist (Schweden) 3:14,07 Min.; 2. Jessica Diggins (USA) +0,35 Sek.; 3. Tiril Udnes Weng (Norwegen) +0,86; 4. Emma Ribom (Schweden) +1,68; 5. Rosie Brennan (USA) +2,45; 6. Anamarija Lampic (Slowenien) +2,62. Gesamt: 1. Dahlqvist 227 Pkt.; 2. Frida Karlsson (Schweden) 220; 3. Therese Johaug (Norwegen) 180; 4. Diggins 150; 5. Brennan (USA) 150; 6. Krista Parmakoski (Finnland) 12 WELTCUP SKILANGLAUF Irene Lardschneider im IBU Cup stark SJUSOEN (os). Der Saisonauftakt ist nicht nachWunsch verlaufen, aber nun hat sich Irene Lardschneider zurück gemeldet. Im Sprint des IBU Cups in Sjusoen (Norwegen) hat die Grödnerin fehlerfrei geschossen und den 8. Platz belegt. Linda Zingerle, amMittwoch noch sensationell Siegerin im Supersprint, musste eine Strafrunde laufen und belegte den 19. Platz. Es siegte die Russin Anastasia Schewtschenko vor Karoline Erdal aus Norwegen. Bei den Männern belegten Patrick Braunhofer und David Zingerle die Ränge 24 und 70. Es siegte der Russe Anton Babikow. © BIATHLON Alex Frei (links) kehrt heute mit den Rittner Buam nach Asiago zurück, wo sein letztjähriger Mannschaftskollege Cameron Ginnetti (rechts) wartet. Joel Brugnoli hat heute mit dem HC Gherdëina Heimvorteil gegen Cortina. Fotos: Max Pattis (4) Tobias Brighenti, Kapitän des HC Unterland, freut sich auf das heutige Heimspiel gegen Brixen. Für Michael Hellweger verlief sein Weltcupauftakt nicht ideal. am Daniela Dejori FISI

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=