Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

36 Sport Samstag/Sonntag, 26./27. Februar 2022 - Gut, aber nicht Spitze BIATHLON: Hannah Auchentaller auf Rang 8 SOLDIER HOLLOW (lm). Das Glas ist auf jeden Fall halb voll. Die gestrigen Leistungen der italienischen Biathlon-Junioren waren ansprechend, für den Sprung an die Spitze fehlten einige Kleinigkeiten. Aber der Biathlonsport ist eben wegen seiner Unberechenbarkeit so beliebt. Zwei „Azzurre“ schafften im Einzelwettkampf der JuniorenWM den Sprung in die Top-Ten. Beatrice Trabucchi aus dem Aostatal war dabei um einige Sekunden schneller als Hannah Auchentaller, die ein tolles und beherztes Rennen lief. Die Plätze 7 und 8 für die 2 Biathletinnen sind durchaus bemerkenswert, ebenso der 14. Rang von Rebecca Passler, die eine Strafminute mehr aufgebrummt bekam als ihre 2 Kolleginnen. Für Linda Zingerle war indes der Wettkampf schon nach den ersten 4 Schüssen vorbei, denn sie traf erst mit dem 5. Schuss erstmals richtig. Danach traf die Antholzerin zwar etwas besser, insgesamt gab es für sie nur den 33. Platz. Um 2 Plätze besser als die Schwester war in der Männerkonkurrenz David Zingerle, der bei jedem Anschlag einmal verfehlte. Bester aus dem italienischen Teamwar Iacopo Leonesio an der 17. Stelle. Die Tagessiege gingen an Jonas Marecek und Lisa Maria Spark. Während der Tscheche mit einer phänomenalen Schlussrunde den Sieg eroberte, war die Deutsche die absolute Dominatorin eines Wettkampfes, in dem es riesige Zeitrückstände gab. © Alle Rechte vorbehalten Heute beginnt die „5. Jahreszeit“ IHL: Unterland trifft imViertelfinale auf Varese – Derby zwischen Kaltern und Toblach BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) beginnt heute Abend die „5. Jahreszeit“. Der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna hat die Master Round gewonnen und geht als Favorit ins Play-off. Im Viertelfinale bekommt es die Mannschaft von Trainer Olli Hällfors mit dem HC Varese zu tun, der die Qualification Round auf Platz 3 beendet hatte. Die Unterlandler haben in diesem Winter 2 Mal gegen die Lombarden gespielt und dabei 2 Siege gefeiert: In der Neumarkter „Würth-Arena“ setzte sich der Italienpokalsieger mit 4:2 durch, in Mailand behielt er knapp mit 6:5 die Oberhand. Während für den HC Eppan und HC Falcons Brixen die Saison vorzeitig zu Ende ist, treffen in der 1. Play-off-Runde mit dem SV Kaltern Rothoblaas und dem HC Toblach 2 Südtiroler Mannschaften aufeinander. Der Titelverteidiger hat im Grunddurchgang beide Spiele gegen den Neuling gewonnen (5:4 auswärts und 5:2 zu Hause), musste sich im Italienpokal aber mit 3:4 n.P. geschlagen geben.©AlleRechte vorbehalten Qualification Round – Gr. A Wien II – Meran• • ••••••••••••••••••••••••••••••• 1:7 (1:4, 0:2, 0:1) SR: Durchner, Loicht (Schonaklener, Wimmler) Tore: 1. Drittel: 0:1 Mitterer (3.09), 1:1 Ploner (9.01), 1:2 Gellon (13.29), 1:3 Tomasini (15.39), 1:4 Scherdew (19.59/Penalty); 2. Drittel: 1:5 Scherdew (11.09), 1:6 Oscar Ahlström (15.27); 3. Drittel: 1:7 Lo Presti (18.36). Strafminuten: Wien 10 – Meran 10 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor Master Round – Samstag Jesenice – Lustenau• • ••••••••••••• 18.00 Uhr SR: Lesniak, Orel (Bergant, Pötscher) Asiago – Rittner Buam• • •••••••• 20.30 Uhr SR: Lazzeri, Pinié (Basso, Piras) HC Fassa – Cortina• • •••••••••••••• 20.30 Uhr SR: Benvegnú, Virta (Mantovani, Rigoni) Quali Round A – Samstag Bregenzerwald – Salzburg II ••19.00 Uhr SR: Lega, Wallner (Bassani, Eisl) Kitzbühel – Wipptal Broncos • 19.00 Uhr SR: Heinricher, Wuntschek (Rinker, Tschrepitsch) Quali Round B – Samstag Linz II – Meran• • •••••••••••••••••••••• 19.00 Uhr SR: Hlavaty, Holzer (Müller, Weiss) Wien II – Feldkirch• • ••••••••••••••• 19.25 Uhr SR: Brunner, Podlesnik (Matthey, Schweighofer) Zell am See – HC Gherdëina• •19.30 Uhr SR: Egger, Fajdiga (Cristeli, Javornik) Michael Sölva (HC Gherdëina) ALPSHL VIERTELFINALE (Spiel 1) HC Unterland – Varese • • •••••••• 18.30 Uhr SR: Moschen, Ricco (Abram, Fecchio) HC Valdifiemme – Como•••••••19.30 Uhr SR: Bagozza, F. Rivis (Plancher, A. Rivis) Kaltern – Toblach• • •••••••••••••••• 20.00 Uhr SR: Gruber, Lottaroli (Pace,Wiest) Alleghe – Pergine • • •••••••••••••••• 20.30 Uhr SR: Cassol, De Col (Brondi, Mair) © IHL: SAMSTAG Alps Hockey League M a s t e r R o u n d 1. HC Asiago 7 7 0 32:9 23 2. Rittner Buam 7 4 3 23:16 14 3. Jesenice 7 3 4 23:25 13 4. Lustenau 7 4 3 20:22 12 5. SG Cortina 7 3 4 17:21 10 6. HC Fassa 7 0 7 12:34 1 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d – G r u p p e A 1. Salzburg II 5 3 2 16:9 16 2. Bregenzerwald 5 3 2 23:15 12 3. Wipptal Broncos 6 3 3 14:14 12 4. Klagenfurt II 6 3 3 18:15 9 5. Kitzbühel 6 2 4 9:27 4 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d – G r u p p e B Wien II–HC Meran 1:7 1. HC Gherdeina 7 6 1 29:10 23 2. Feldkirch 7 5 2 26:24 13 3. Zell am See 7 3 4 17:18 13 4. Linz II 7 4 3 24:23 12 5. HC Meran 7 2 5 19:21 9 6. Wien II 7 1 6 10:29 3 Heute fallenweitere Entscheidungen EISHOCKEY: Die Rittner Buam fahren als Außenseiter nach Asiago –Wipptal Broncos können in Kitzbühel Pre-Play-off-Ticket lösen BOZEN(kp). In der Alps Hockey League (AlpsHL) sind am Donnerstag im Hinblick auf das Pre-Play-off und Play-off bereits die ersten Entscheidungen gefallen. Am heutigen drittletzten Spieltag der Zwischenrunde werden die nächsten Tickets vergeben. Der HC Asiago steht seit Donnerstag als erster Viertelfinalist fest. Den „Stellati“ genügt heute Abend in der Neuauflage des Serie A-Finales gegen die Rittner Buam ein Punkt, um die Master Round auf Platz 1 zu beenden und als topgesetztes Team in die Postseason zu gehen. Für Ritten steht heute um einiges mehr auf dem Spiel. Schließlich hat die Mannschaft von Trainer Santeri Heiskanen, der ohne den Langzeitverletzten Alex Frei auskommen muss, nur 4 Punkte Vorsprung auf den Tabellenfünften Cortina. Die ersten 4 Teams der Master Round lösen bekanntlich vorzeitig das Viertelfinal-Ticket. In der Qualification Round Gruppe A können die Wipptal Broncos Weihenstephan heute gegen „Lieblingsgegner“ Kitzbühel, der bereits keine Chance mehr auf das Achtelfinale hat, den Einzug ins Pre-Play-off unter Dach und Fach bringen. Die „Wildpferde“ behielten gegen die „Adler“ in den letzten 11 Duellen stets die Oberhand. Der bislang einzige Sieg von Kitzbühel über Sterzing datiert vom 26. Dezember 2016. Sterzings Trainer Dustin Whitecotton muss heute Dominik Bernard, Daniel Erlacher, Paul Eisendle, Tommy und David Gschnitzer, vorgeben. In der Qualification Round Gruppe B ist dem HC Gherdëina Platz 1 nicht mehr zu nehmen. Die Ladiner sind heute in Zell am See zu Gast. Gegen die „Eisbären“ haben die „Furie“ 2 von 3 Saisonduellen verloren. Grödens Trainer David Musial muss erneut ohne die verletzten Patrick Nocker, Fabian Kasslatter, Nicholas Paratoni und Matteo Luisetti auskommen. Der HC Meran Pircher ist heute bei Linz II zu Gast und peilt nach 3 Niederlagen den ersten Saisonsieg gegen die Oberösterreicher an. © Alle Rechte vorbehalten Schweiz N a t i o n a l L e a g u e HC Ambri-Piotta–Lausanne HC 3:5 SC Bern–SCL Tigers 3:1 EHC Biel–HC Ajoie 3:0 Fribourg-Gottéron–Servette Genf 5:3 HC Lugano–EV Zug 2:3 ZSC Lions–HC Davos 4:3 1. Fribourg-Gottéron 42 31 11 145:101 91 2. EV Zug 43 33 10 153:98 89 3. Rapperswil Lakers 44 27 17 141:111 82 4. ZSC Lions 45 27 18 147:118 82 5. EHC Biel 43 26 17 134:109 78 6. HC Davos 44 24 20 125:110 71 7. Servette Genf 44 22 22 118:118 67 8. HC Lugano 44 22 22 134:129 66 9. Lausanne HC 42 21 21 119:126 65 10. SC Bern 43 17 26 120:122 56 11. HC Ambri-Piotta 44 16 28 108:125 49 12. SCL Tigers 44 10 34 117:173 32 13. HC Ajoie 42 6 36 76:197 18 Deutschland ERC Ingolstadt–Bremerhaven 0:3 Adler Mannheim–Iserlohn Roosters 2:4 Bietigheim Steelers–EHC München 1:9 Schwenningen–Kölner Haie 5:2 Grizzlys Wolfsburg–Nürnberg Ice Tigers 5:1 Krefeld Pinguine–Straubing Tigers 0:5 1. Eisbären Berlin 41 26 15 148:107 83 2. Grizzlys Wolfsburg 42 27 15 130:106 78 3. Bremerhaven 43 25 18 132:119 71 4. EHC München 40 21 19 134:116 69 5. Adler Mannheim 39 25 14 122:90 68 6. Straubing Tigers 41 21 20 146:128 67 7. Nürnberg Ice Tigers 43 21 22 130:146 65 8. ERC Ingolstadt 40 20 20 134:111 63 9. Düsseldorfer EG 43 20 23 122:129 60 10. Kölner Haie 46 21 25 123:147 59 11. Schwenningen 44 19 25 113:124 57 12. Augsburger Panther 40 16 24 112:137 51 13. Bietigheim Steelers 42 18 24 120:159 51 14. Iserlohn Roosters 40 16 24 116:134 48 15. Krefeld Pinguine 40 16 24 106:135 46 HCMerankannweiter hoffen ALPSHL: „Adler“ lassenWien II beim7:1 keine Chance WIEN (kp). Der HC Meran Pircher feierte gestern Abend in der Qualification Round Gruppe B der AlpsHL einen 7:1-Kantersieg gegen Wien II und hielt damit die Chance an der Pre-Play-off-Teilnahme am Leben. Die Gäste legten beim höchsten Saisonsieg (bisher ein 7:2 gegen Zell am See) bereits im Startdrittel den Grundstein zum Sieg. Thomas Mitterer eröffnete den Torreigen. Nach dem Ausgleich durch Valentin Ploner sorgten Daniel Gellon in Überzahl, Patrick Tomasini und Nikolai Scherdew mit einem verwandelten Penalty für die Vorentscheidung. Nach der Pflicht folgte in den verbleibenden 40 Minuten die Kür. Maßgeblichen Anteil am Kantersieg hatte Torhüter Frederic Cloutier, der 35 Schüsse abwehrte und mit einer Fangquote von 97,2 Prozent glänzte. © Alle Rechte vorbehalten Daniel Pattis bei Trainingslager der „Azzurri“ SANTA MARIA DI LEUCA (cb). Ein zehntägiges Trainingslager in Apulien geht für den Tierser Daniel Pattis(im Bild links) ammorgigen Sonntag zu Ende. Der 23-Jährige vomSüdtirol Teamkonnte sich mit seinen Kollegen vom Berglauf-Nationalteam in Santa Maria di Leuca auf die nächsten Rennen vorbereiten. Mit dem Schützling von Trainer Hans Pircher waren u. a. die Berglaufstars Alex Baldaccini, Alberto Vender und Xavier Chevrier in Apulien mit dabei. © LEICHTATHLETIK Mehrkämpfer mit Hoffnungen LEICHTATHLETIK: Linda Pircher und Simon Zandarco bei Hallen-Titelkämpfen ANCONA (cb). Zwei Mehrkämpfer, Linda Pircher und Simon Zandarco (beide SV Lana), sind die größten Südtiroler Hoffnungen bei der Hallen-Italienmeisterschaft heute undmorgen in Ancona. Linda Pircher geht heute mit 13 weiteren Athletinnen im Damen-Fünfkampf an den Start. Die Dritte der letzten FreiluftItalienmeisterschaft im Siebenkampf wird versuchen, ihre persönliche Bestmarke von 3629 Punkten zu verbessern. Als große Favoritin gilt Sveva Gerevini, die erst vor wenigen Tagen 4434 Punkte erreicht hat. Bei den Herren deutet alles auf einen Sieg von Dario Dester, der im letzten Jahr als erster „Azzurro“ die 6000-Punkte-Grenze überboten hat (6076). Simon Zandarcos Bestmarke steht bei 5065 Zählern, ein Ergebnis, das er heute und morgen gerne verbessern möchte. Im letzten Sommer hatte Zandarco bei der Freiluft-Italienmeisterschaft im Zehnkampf in Rovereto völlig überraschend Silber geholt. Dritter Südtiroler mit einer Chance auf eine Top-ten-Platzierung ist Stabhochspringer Nicoló Fusaro vom Bozner Verein Athl. Club 96. Der 22-Jährige hat heuer bereits 5,05 m überquert. Athl. Club hofft vor allem auf seine starken „Legionäre“ wie Kugelstoßer Nicholas James Ponzio und Weitspringer Antonino Trio. Paolo Dal Molin läuft über 60 mHürden. Großer Star der Titelkämpfe ist 100-Meter-Olympiasieger Lamont Marcell Jacobs, der über 60 m antritt. © Alle Rechte vorbehalten Hannah Auchentaller Warten auf den Puckeinwurf: Viktor Schweitzer (Toblach) und der Kalterer Bastian Andergassen (von links). -Infografik: M. Lemanski BEST OF 7 VIERTELFINALE 26. Februar , 1., 3. und 5. März evtl. 8., 10. und 12. März 15., 17., 19 und 22. März evtl. 24., 26. und 29. März 2., 4., 7. und 9. April evtl. 12., 14. und 16. April BEST OF 7 HALBFINALE BEST OF 7 FINALE Varese Alleghe Pergine Unterland Valdifiemme Como Kaltern Toblach IHL: Play-off P V nach Penaltyschießen nach Verlängerung Die Rittner Buam sind heute in Asiago gefordert. Im Bild: Ein Zweikampf zwischen Daniel Mantenuto und Lasse Uusivirta (v.l.). Fotos: Max Pattis (5) Yuri Cristellon ist heute Abend mit den Wipptal Broncos in Kitzbühel zu Gast. Nikolai Scherdew (HC Meran) Linda Pircher cb (2) Simon Zandarco

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=