Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

36Sport Sa/So/Mo, 30./31. Dezember 2023/1. Jänner 2024 - Die 4 Halbfinalisten des 95. Spengler Cup in Davos stehen fest. Gastgeber HC Davos trifft heute um 15.10 Uhr auf Frölunda und Pardubice um 20.15 Uhr auf das Team Kanada. Frölunda fertigte gestern Titelverteidiger HC Ambri-Piotta mit 5:0 ab, während sich das Team Kanada gegen Kalpa Kuopio mit 6:3 durchsetzte. © Fußball: 6 Tage Dreikönigsturnier in Eppan In der nächsten Woche steigt in der Raiffeisenhalle von St. Michael Eppan die 27. Auflage des Dreikönigsturniers. Es ist mit rund 1500 Spielern im Alter von 5 bis 15 Jahren seit Jahren das größte Jugendfußballturnier der Region, gespielt wird vom 2. bis 7. Jänner. Organisiert wird das Turnier vom Fußball Überetsch und dem FC Eppan. Ausgetragen wird auch ein Turnier für Freizeitmannschaften, und zwar am Freitag, 5. Jänner. Infos unter www.fussball-ueberetsch.com. © SAMSTAG, 30. DEZEMBER Fehervar – Klagenfurt • • •••••••••• 17.30Uhr SR: Hronsky, Piragic (Jedlicka, Zgonc) Innsbruck – Vorarlberg• • •••••••• 17.30Uhr SR: K. Nikolic, M. Nikolic (Nothegger, E. Seewald) Linz–Graz • • •••••••••••••••••••••••••••• 18.00Uhr SR: Huber, Siegel (Bärnthaler, Wimmler) Laibach – Asiago• • •••••••••••••••••• 18.00Uhr SR: Kainberger, Trilar (Bedynek, Miklic) Salzburg – HCB Südtirol • • •••••• 19.15Uhr SR: Berneker, Groznik (Hribar, Snoj) HC Pustertal – Villach• • •••••••••• 19.45Uhr SR: Ofner, Sternat (Mantovani, Pardatscher) MONTAG, 1. JÄNNER Graz – Salzburg• • •••••••••••••••••••• 17.30Uhr Villach – Linz • • •••••••••••••••••••••••• 17.30Uhr Fehervar – Laibach• • ••••••••••••••• 17.30Uhr Klagenfurt – Wien• • •••••••••••••••• 17.30Uhr HCB Südtirol – Innsbruck••••••19.45Uhr Asiago – Vorarlberg• • ••••••••••••• 19.45Uhr ICEHL SAMSTAG, 30. DEZEMBER Wipptal Broncos – Celje • • ••••••• 18.00Uhr SR: Bajt, Lazzeri (Abeltino, Murnik) Lustenau – HC Unterland•••••••18.00Uhr SR: Holzer, Ruetz (Jäger, J. Seewald) Jesenice – Salzburg II • • •••••••••••• 19.00Uhr SR: Hlavaty, Wuntschek (Legat, Markizeti) Zell am See – Meran• • •••••••••••••• 19.30Uhr SR: Bulovec, Widmann (Arlic, Puff) Bregenzerwald – Rittner B. ••••19.30Uhr SR: Lega, Schauer (Rinker, Sparer) Kitzbühel – HC Fassa • • •••••••••••• 20.00Uhr SR: Lehner, Wenusch (Eisl, Moidl) HC Gherdëina – Klagenfurt II •20.30Uhr SR: Benvegnú, Moschen (Cusin, Grisenti) Cortina – Linz II • • ••••••••••••••••••••• 20.30Uhr SR: Kummer, Stefenelli (Cristeli, Wucherer) © ALPSHL Zum Ausklang warten 2 Tabellennachbarn EISHOCKEY: Der HC Pustertal empfängt am Samstagabend den Villacher SV – Vizemeister HCB Südtirol muss bei Final-Neuauflage zu Titelverteidiger Salzburg BOZEN(kp). Zum Jahresausklang wird in der ICE Hockey League (ICEHL) noch einmal ein richtiges Feuerwerk gezündet. In der letzten Runde des Kalenderjahres kommt es am heutigen Samstag nicht nur zum Gipfeltreffen zwischen Tabellenführer Fehervar und Verfolger Klagenfurter AC, sondern auch zum Duell der Tabellennachbarn HC Pustertal und Villacher SV sowie Red Bull Salzburg und HCB Südtirol Alperia. Zwischen dem HC Pustertal und Villach geht es um nichts Geringeres, als darum, welches Team den Jahreswechsel über dem Strich verbringen darf. Aktuell haben die Villacher „Adler“ einen Vorsprung von 2 Punkten auf die „Wölfe“ aus Bruneck, die zuletzt 2 Niederlagen in Folge hinnehmen mussten und 6 der letzten 8 Spielen verloren haben. Die Pusterer haben zuletzt vor allem in den eigenen 4 Wänden geschwächelt und 5 Mal in Folge in der Intercable Arena verloren. Der letzte Heimsieg liegt bereits 41 Tage zurück: Am 19. November setzten sich die „SchwarzGelben“ zu Hause ausgerechnet gegen den heutigen Gegner mit 4:3 durch. Das erste Saisonduell hatten die Kärntner am 8. Oktober auf eigenem dagegen mit 5:4 n.P. für sich entschieden. Pustertals Trainer Tomek Valtonen muss im 6-Punktespiel weiterhin ohne Christian Kasastul und Rick Schofield auskommen, kann aber wieder auf die Dienste von Daniel Catenacci zählen. Der Italokanadier hatte sich am 29. Oktober im Heimspiel gegen Fehervar am Knie verletzt und feiert nach 2 Monaten sein Comeback. Bereits zum 3. Mal in dieser Saison kommt es zur Final-Neuauflage der letztjährigen Saison. Nachdem Red Bull Salzburg zunächst seinen Titelgewinn durch einen 6:3-Sieg im 1. Saisonduell bestätigen konnte, gelang dem HCB Südtirol im 2. Aufeinandertreffen der aktuellen Spielzeit die Revanche durch einen 3:0-Erfolg. Doch nicht nur der letzte Sieg im direkten Duell, sondern auch die aktuelle Form spricht deutlich für die Südtiroler. Mit zuletzt 5 Siegen am Stück, sind die „Weiß-Roten“ aktuell das heißeste Team der ICEHL. Mit einem weiteren Sieg zum Jahresabschluss könnte der HCB, bei dem weiterhin Tyler Sikura fehlen wird, sogar den kriselnden Meister, der lediglich 2 der letzten 6 Spiele gewann und in keinem davon das Punktemaximum holen konnte, in der Tabelle hinter sich lassen. TV-Tipp: Salzburg – HCB Südtirol heute ab 19.15 Uhr live auf Video33 © Alle Rechte vorbehalten ICE Hockey League 1. Fehervar 32 22 10 114:88 66 2. Klagenfurt 31 19 12 108:74 59 3. Salzburg 30 20 10 90:74 57 4. Linz 31 18 13 107:74 56 5. HCB Südtirol 31 20 11 89:73 56 6. Villach 30 17 13 101:89 49 7. Innsbruck 30 15 15 83:85 47 8. HC Pustertal 31 15 16 89:85 47 9. Vorarlberg 31 13 18 101:104 41 10. Olimpija Ljubljana 30 12 18 83:99 35 11. Vienna Capitals 31 11 20 77:114 32 12. Asiago Hockey 30 9 21 74:119 28 13. Graz99ers 30 8 22 60:98 24 Ein Ex-Juve-Spieler bremst die Inter-Elf FUSSBALL: Der Serie-A-Spitzenreiter muss sich bei Genoa mit einem 1:1 begnügen, Dragusin erzielt den Ausgleich nach Arnautovic-Tor GENUA (ph). Inter Mailand ist noch nicht mathematisch „Herbstmeister“ der Serie A. Der Spitzenreiter erreichte am 18. Spieltag bei 1893 Genoa „nur“ ein 1:1-Unentschieden. Der 34jährige Marco Arnautovic eröffnete kurz vor der Pause den Torreigen (42.). In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit fixierte Verteidiger Radu Dragusin nach einem Eckball den 1:1-Ausgleich. Der 21-jährige Rumäne ist bei Juventus zum Topverteidiger gereift. Der amtierende Meister Napoli (ohne den gesperrten Victor Osimhen) kam daheim gegen Monza nicht über ein 0:0 hinaus und hatte auch noch Glück. In der 68. Minute konnte nämlich Goalie Alex Meret einen Handelfmeter von Matteo Pessina abwehren. Freudentänze waren in Florenz zu sehen. Durch den 1:0Sieg gegen Torino schloss das „Veilchen“ nach Punkten zum Tabellendritten Milan auf. Beim 3:1-Heimsieg von Lazio Rom gegen Frosinone spielte sich Taty Castellanos in den Vordergrund. Zunächst köpfte der Argentinier zum 1:1 ein und danach legte er die Tore von Gustav Isaksen und Patric auf. Heutige Spiele, 12.30 Uhr: Atalanta– Lecce. 15 Uhr: Cagliari – Empoli, Udinese – Bologna. 18Uhr: AC Milan – Sassuolo, Verona – Salernitana. 20.45Uhr: Juventus – Roma. © Alle Rechte vorbehalten SerieA Fiorentina–Torino 1:0 Genoa–Inter 1:1 Lazio–Frosinone 3:1 Napoli–Monza 0:0 1. Inter 18 14 3 1 42:8 45 2. Juventus 17 12 4 1 26:11 40 3.Milan 17 10 3 4 31:20 33 4. Fiorentina 18 10 3 5 27:18 33 5.Bologna 17 8 7 2 21:12 31 6.Roma 17 8 4 5 30:19 28 7.Napoli 18 8 4 6 28:21 28 8. Lazio 18 8 3 7 21:19 27 9. Atalanta 17 8 2 7 28:20 26 10. Torino 18 6 6 6 15:18 24 11.Monza 18 5 7 6 16:18 22 12. Lecce 17 4 8 5 19:23 20 13.Genoa 18 5 5 8 19:23 20 14. Frosinone 18 5 4 9 23:31 19 15. Sassuolo 17 4 4 9 25:32 16 16. Hellas Verona 17 3 5 9 15:23 14 17. Udinese 17 1 11 5 15:28 14 18. Cagliari 17 3 4 10 16:31 13 19. Empoli 17 3 3 11 10:30 12 20. Salernitana 17 1 6 10 14:36 9 •Champions League •Europa League •Conference League•Absteiger 5 Teams kämpfen in 3 Runden um 4 Plätze ALPSHL:Quintett hat noch alle Chancen auf die direkte Play-off-Quali – Wipptal Broncos wollen Rittner Buam folgen BOZEN (kp). Die Rittner Buam SkyAlps und Zell am See können in der Alps Hockey League (Alpshl) bereits für das Play-off planen. Für 5 andere Teams geht es in den verbleibenden 3 Runden des Grunddurchgangs noch um sehr viel: Das Quintett kämpft bis zum kommenden Freitag um die restlichen 4 direkten Viertelfinal-Tickets. Am letzten AlpsHL-Spieltag im Kalenderjahr 2023 haben mit dem EC Bregenzerwald und Salzburg II gleich 2 weitere Mannschaften die Chance, sich vorzeitig für das Play-off zu qualifizieren. Den beiden Teams stehen mit den Rittner Buam und Jesenice allerdings der aktuelle Tabellenführer bzw. der amtierende Champion gegenüber. Von den 5 Südtiroler Teams haben neben Ritten nur noch die Wipptal Broncos Weihenstephan eine Chance auf die Teilnahme an der der Master Round, der die direkte Play-offTeilnahme bedeuten würde. Um den Top-6-Platz zu verteidigen, benötigen die „Wildpferde“ aber vermutlich 3 Siege in den 3 letzten Spielen gegen Celje, Lustenau und Bregenzerwald. Gegen den Liga-Neuling ist die Mannschaft von Trainer Johan Sjöquist heute Abend haushoher Favorit. Das Hinspiel haben die Wipptaler mit 4:2 gewonnen. Die Broncos drücken zudem den Rittner Buam in Dornbirn gegen Bregenzerwald die Daumen. Der Tabellenführer fährt mit 6 Siegen in Folge ins „Ländle“ und hat auch die letzten 2 Vergleiche mit den „Wäldern“ gewonnen. Der letzte Sieg nach regulärer Spielzeit von Ritten in Dornbirn liegt aber schon fast 4 Jahre zurück (5:1 am 4. Jänner 2020). In diesem Spiel misst sich das beste Powerplay der AlpsHL (Bregenzerwald 32,0 Prozent) mit dem besten Penalty-Killing (Ritten 84,4 Prozent). Für die restlichen 3 Südtiroler Teams geht es darum, die Ausgangsposition für die Qualification Round zu verbessern. Der HC Meran Pircher ist heute in Zell am See zu Gast und der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna in Lustenau. Der HC Gherdëina valgardena.it geht als klarer Favorit ins Heimspiel gegen Klagenfurt II.© Alle Rechte vorbehalten Achtelfinale: Die heutigen Rückspiele Feltre – Brixen• • •••••••••••••••••••••••••••••••• 2:2 Hinspiel: 8:2 – Feltre im Viertelfinale Kaltern – Vinschgau• • ••••••••••• 18.00Uhr Hinspiel: 5:1 Como – Valpellice • • ••••••••••••••• 18.30Uhr Hinspiel: 2:4 Varese – Chiavenna • • •••••••••••• 18.30Uhr Hinspiel: 7:0 Pergine – HC Gherdëina C•••18.45Uhr Hinspiel: 7:1 Eppan – Pinè • • ••••••••••••••••••••••• 18.45Uhr Hinspiel: 6:2 Alleghe – Toblach• • ••••••••••••••• 20.30Uhr Hinspiel: 5:4 Valdifiemme – Ares Aosta ••••20.30Uhr Hinspiel: 4:4 © ITALIENPOKAL Alps Hockey League 1. Rittner Buam 27 22 5 115:60 65 2. Zell am See 27 20 7 106:74 59 3. Bregenzerwald 27 16 11 105:81 52 4. Salzburg II 27 17 10 102:75 51 5. Jesenice 27 16 11 98:77 48 6. Wipptal Broncos 27 14 13 101:81 47 7. SG Cortina 27 16 11 95:75 47 8. Lustenau 27 13 14 103:109 38 9. Kitzbühel 27 12 15 87:101 37 10. HC Meran 27 12 15 95:114 36 11. HC Fassa 27 13 14 90:96 35 12. HC Gherdëina 27 12 15 88:106 34 13. Unterland Cavaliers 27 10 17 98:101 32 14. Linz II 27 11 16 69:87 31 15. HK Celje 27 7 20 67:113 20 16. Klagenfurt II 27 5 22 60:129 16 5 Teams kämpfen um 4 verbliebene Play-off-Tickets Bregenzerwald (52 Punkte) Rittner Buam (H) HC Gherdëina (A) Wipptal Broncos (A) Salzburg II (51) Jesenice (A) Meran(H) HC Fassa (A) Jesenice (48) Salzburg II (H) Zell am See (A) Kitzbühel (A) Wipptal Broncos (47) Celje(H) Lustenau (A) Bregenzerwald (H) Cortina (47) Linz II (H) Klagenfurt II (A) Lustenau (H) H=Heimspiel A=Auswärtsspiel © RESTPROGRAMM Der HC Pustertal empfängt heute den Villacher SV. Im Bild: Jean-Philippe Lamoureux und Matthias Mantinger (von links). Fotos: Max Pattis (4.) Heute Abend kommt es zum 3. Mal in diesem Winter zur Final-Neuauflage der vergangenen Saison zwischen Salzburg und dem HCB Südtirol. Radu Dragusin (Mitte) köpft zum 1:1 gegen Inter ein. ANSA/LUCA ZENNARO Jonas Kerschbaumer und die Wipptal Broncos wollen bis zum 5. Jänner den 6. Platz verteidigen. Yuri Cristellon und der HC Gherdëina empfangen heute Schlusslicht Klagenfurt II.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=