Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

Unter19 Fassa Falcons–Aosta Gladiators 4:11 HC Pustertal J.–HC Eppan 3:8 Storm Pinerolo–Asiago Junior 0:5 Brixen Wipptal–Valpellice Bulldogs 5:1 HC Meran Junior–Hockey Pergine 3:1 Hockey Como–Kaltern Ritten 2:6 Brixen Wipptal–HC Trient 7:1 HC Eppan–Cortina Alleghe 1:2 HC Pustertal J.–Fassa Falcons 7:3 Aosta Gladiators–Asiago Junior 4:1 Valpellice Bulldogs–Kaltern Ritten 1:0 Storm Pinerolo–Padova Zoldo 6:0 Hockey Pergine–Academy Bozen 6:1 Hockey Como–HC Meran Junior 1:3 Juniorteams–HC Trient 1:4 1. Aosta Gladiators 20 17 3 139:46 52 2. Juniorteams 21 17 4 118:40 50 3. Cortina Alleghe 21 17 4 103:39 50 4.HCEppan 22 16 6 115:50 47 5. Asiago Junior 22 15 7 85:52 45 6. Brixen Wipptal 20 13 7 96:48 40 7. HC Trient 19 13 6 92:62 39 8. HC Pustertal J. 21 13 8 100:69 39 9. HC Meran Junior 22 10 12 69:78 33 10. Valpellice Bulldogs 21 10 11 58:64 30 11. Kaltern Ritten 22 10 12 63:75 29 12. Fassa Falcons 20 9 11 62:79 27 13. Storm Pinerolo 21 6 15 49:105 17 14. Academy Bozen 21 5 16 39:97 15 15. Hockey Pergine 22 5 17 44:94 15 16. Hockey Como 22 3 19 45:158 8 17. Padova Zoldo 21 0 21 32:153 1 Relegation Round HC Gherdëina–Valpellice Bulldogs 1:12 Chiavennese–Milano Devils 5:6 HC Meran Junior–Aosta Gladiators 1:6 Padova Waves–HC Trient 0:4 1. Aosta Gladiators 9 9 0 72:13 27 2. Valpellice Bulldogs 10 8 2 92:28 24 3. HC Trient 10 6 4 67:35 18 4. HC Meran Junior 10 6 4 39:39 18 5. Zoldo Cadore 8 6 2 42:31 17 6. Hockey Como 7 3 4 20:24 8 7. Milano Devils 8 2 6 21:51 6 8. Padova Waves 8 1 7 20:45 5 9. Chiavennese 7 1 6 27:63 3 10. HC Gherdëina 9 1 8 14:85 3 Unter16 Master Round Asiago Junior–SV Kaltern 7:1 Fiemme Fassa–Juniorteams 1:6 HC Eppan–Hockey Pergine 10:3 Cortina Alleghe–Rittner Buam 7:1 Academy Bozen–Storm Pinerolo 3:2 Alps Ice Aca. Blue–Alps Ice Aca. Yellow 10:2 1.HCEppan 11 11 0 72:21 32 2. Cortina Alleghe 11 10 1 60:26 30 3. Alps Ice Aca. Blue 12 9 3 71:28 28 4. Juniorteams 11 9 2 64:29 27 5. Asiago Junior 11 8 3 54:30 24 6. Academy Bozen 12 6 6 27:35 16 7. Storm Pinerolo 11 5 6 36:30 15 8. Fiemme Fassa 12 4 8 21:39 14 9. Alps Ice Aca. Yellow 12 3 9 38:46 10 10. Rittner Buam 10 2 8 15:51 5 11. Hockey Pergine 12 1 11 25:110 3 12. SV Kaltern 11 0 11 16:54 0 Unter14 Master Round Pustertal Junior–Bozen Academy n.P.3:2 HC Varese–Rittner Buam 4:7 Trient Valrendena–Valpellice Bulldogs 5:1 Valdifiemme JTH–HC Meran Junior 6:9 HC Eppan–SV Lana 4:5 SV Kaltern–Chiavennese 3:8 Zoldo Cadore–Storm Pinerolo 6:13 Alleghe Cortina–Juniorteams 1:6 1. Juniorteams 5 5 0 47:14 15 2. Storm Pinerolo 4 4 0 35:13 12 3. Chiavennese 5 4 1 40:24 12 4. Pustertal Junior 5 4 1 29:21 11 5. Bozen Academy 5 3 2 27:10 10 6. HC Meran Junior 5 3 2 28:22 9 7. Alleghe Cortina 5 3 2 19:16 9 8.SVLana 5 3 2 34:32 9 9. Rittner Buam 5 3 2 18:21 9 10. Valdifiemme JTH 5 2 3 33:38 6 11. HC Eppan 6 2 4 21:29 6 12. Trient Valrendena 4 1 3 13:26 3 13. Zoldo Cadore 4 1 3 24:41 3 14. SV Kaltern 5 1 4 15:31 3 15. HC Varese 7 1 6 29:53 3 16. Valpellice Bulldogs 5 0 5 13:34 0 Relegation Round Valli del Noce–Wipptal Brixen n.V.8:7 HC Toblach–Milano Devils 8:2 Padova Waves–SSV Leifers 0:1 HC Gherdeina–Real Torino 7:0 HC Alta Badia–Fassa Falcons 8:2 Pergine Pinè–Hockey Como 4:5 HC Gherdeina–Fassa Falcons 6:2 1. HC Alta Badia 6 6 0 37:9 18 2. HC Gherdeina 4 4 0 28:5 12 3. HC Toblach 3 3 0 24:8 9 4. Valli del Noce 4 3 1 30:18 8 5. Pergine Pinè 4 2 2 22:12 6 6. Milano Devils 4 2 2 15:13 6 7. Fassa Falcons 5 2 3 14:27 6 8. Wipptal Brixen 4 1 3 18:18 4 9. Asiago Junior 2 1 1 5:7 3 10. SSV Leifers 4 1 3 4:25 3 11. Hockey Como 5 1 4 20:32 3 12. Real Torino 3 0 3 3:24 0 13. Padova Waves 4 0 4 0:22 0 Rittner Hockey Liga El Dorado–HC Skulls 5:2 El Dorado–HC Tuifl 4:11 HC Floschn–HC Zone 2:6 HC Grisu–Softy Socks 10:0 ZSKA Signat–HC Skulls 6:4 Softy Socks–HC Tuifl 2:6 HC Floschn–El Dorado 2:10 HC Skulls–HC Zone 6:2 1. ZSKA Signat 13 11 2 78:39 22 2.HCGrisu 13 11 2 64:28 22 3.HCTuifl 14 7 7 70:68 15 4. El Dorado 12 7 5 51:54 14 5. HC Skulls 14 6 8 52:46 13 6.HCZone 13 5 8 55:50 11 7. Softy Socks 13 3 10 26:64 6 8. HC Floschn 14 3 11 52:99 6 Den 14. Sieg in Folge feierten die Edmonton Oilers 4:1 gegen die Columbus Blue Jackets. Damit bauten sie den Rekord für die längste Siegesserie einer kanadischen Mannschaft in der NHL aus. Zum Allzeitrekord der Pittsburgh Penguins aus der Saison 1992/93 fehlen nur mehr 3 Siege. Tampa Bay Lightning gewann dank Nikita Kutscherow (3 Tore und ein Assist) mit 6:3 bei den Philadelphia Flyers. © In der 36. Minute krachte am DienstagGiovanni Morini (im Bild) ohne Fremdeinwirkung in die Bande. Für den Stürmer des HC Lugano, der das Heimspiel gegen Genf mit 2:5 verlor, ist die Saison nach einem Oberschenkelbruch im rechten Bein vorzeitig zu Ende. Der 28Jährige wurde gestern operiert und wird auch die Heim-WM in Bozen verpassen. © FINALE („best of 3“) – SPIEL 2 Cortina – Rittner Buam• • ••••••••• 20.30Uhr SR: Benvegnú, Lazzeri (Brondi, De Zordo) – Stand in der Serie: 1:0 © IHL SERIE A: HEUTE MASTER ROUND Salzburg II – Zell am See •••••••19.15Uhr SR: Lehner, Widmann (Matthey, Pötscher) Wipptal Br. – Bregenzerwald •• 20.00Uhr SR: Holzer, Soraperra (Fecchio, Rinker) QUALIFICATION ROUND A Linz II – Meran• • ••••••••••••••••••••• 19.15Uhr SR: Ruetz, Voican (Legat, Weiss) HC Gherdëina – Celje • • •••••••••• 20.30Uhr SR: Rezek, Wuntschek (Markizeti, Telesklav) QUALIFICATION ROUND B Kitzbühel – HC Unterland•••••20.00Uhr SR: Kainberger, Moschen (Pace, Seewald) HC Fassa – Klagenfurt II •••••••20.30Uhr SR: Bajt, Orel (Arlic, Wucherer) © ALPSHL: HEUTE IHL Master Round 1. HC Varese 3 3 0 12:7 22 2. Hockey Pergine 3 2 1 14:9 21 3. SV Kaltern 2 1 1 8:6 19 4.HCEppan 2 0 2 3:11 13 5. Alleghe Hockey 2 0 2 5:9 12 Qualification Round 1. HC Feltreghiaccio 3 2 1 12:6 18 2. Valdifiemme HC 3 2 1 8:7 16 3. Hockey Como 3 2 1 12:9 13 4. Falcons Brixen 3 2 1 10:11 9 5. HC Valpellice 3 1 2 11:12 6 6. HC Toblach 3 0 3 5:13 3 „Wir wollen ein 3. Spiel“ EISHOCKEY:Rittner Buam stehen heute im 2. Finalspiel in Cortina unter Zugzwang – Tray Tuomie glaubt an Wende CORTINA(kp). Ausgerechnet im bisher wichtigsten Heimspiel der Saison ist die Rittner Festung gefallen und wurde von Cortina eingenommen. Nach der 0:4-Niederlage im 1. Finalspiel um den Italienmeistertitel am Dienstag in Klobenstein zählt für die Rittner Buam SkyAlps heute im Olympiastadion von Cortina nur ein Sieg. „Ich glaube ganz fest an die Wende. Ansonsten brauchen wir am Donnerstag gar nicht nach Cortina fahren“, bringt es Rittens Trainer Tray Tuomie auf den Punkt und fügt hinzu: „Aber auch meine Spieler müssen daran glauben. Ansonsten nützt alles nichts.“ Der Deutsch-Amerikaner fand nach der Auftaktniederlage lobende Worte für den Gegner: „Cortina ist eine sehr starke Mannschaft, die sehr gut vorbereitet war. Sie ist erfahren, weiß wie man gewinnt und hat uns die Grenzen aufgezeigt. Wir haben zu viele Strafen genommen. Weil unsere Topspieler auch in Unterzahl ran mussten, waren sie irgendwann müde. Zudem hat unser Powerplay nicht so funktioniert, wie sonst. Wir haben aber auch bei 5-gegen-5 nicht so gespielt, wie wir es können.“ Es war im 36. Saisonspiel zum 2. Mal, dass die Buam ohne eigenen Treffer geblieben sind, nachdem sie am 3. Jänner in Neumarkt gegen den HC Unterland mit 0:1 den Kürzeren gezogen hatten. Und es war das erste Mal in diesem Winter, dass sie ein Heimspiel gegen ein Team aus Italien verloren haben, nachdem sie zuvor alle 8 Heimauftritte erfolgreich gestaltet hatten. Unter anderem hatten sie in der Arena Ritten auch Cortina kurz vor Weihnachten mit 5:0 abgefertigt. An das Olympiastadion haben Simon Kostner und Co. dagegen schlechte Erinnerungen in diesem Winter. Dort haben sie zweimal verloren (4:5 n.P. und 4:6). „Cortina hat am Dienstag erstmals in Klobenstein gewonnen. Warum sollte es uns nicht auch gelingen, erstmals in Cortina zu triumphieren. Wir haben alles genau analysiert und werden einige Veränderungen vornehmen. Wir müssen unbedingt eine Antwort finden. Schließlich wollen wir noch einmal nach Klobenstein zurückkehren und dort am Samstag ein 3. und alles entscheidendes Spiel bestreiten“, gibt sich Tuomie kämpferisch. Der Rittner Trainer muss erneut ohne Lois Fink auskommen, während bei den Hausherren auch heute Tommaso Alverà und Massimo Carozza fehlen werden. © Alle Rechte vorbehalten Broncos & „Cavs“ wollen oben bleiben ALPSHL: Wipptal empfängt heute Abend Bregenzerwald – HC Unterland ist in Kitzbühel zu Gast BOZEN (kp). Während Cortina und die Rittner Buam heute Abend das 2. Finale um den Italienmeistertitel bestreiten, finden in der Zwischenrunde der Alps Hockey League (AlpsHL) 6 Spiele statt. Dabei wollen die Wipptal Broncos Weihenstephan in der Master Round und der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna in der Qualification Round B die Tabellenführung verteidigen. Die Aufgabe ist auf dem Papier für die Broncos um einiges einfacher, als für die „Cavs“. Zum einen spielen die „Wildpferde“ zu Hause, zum anderen gegen das derzeitige Schlusslicht EC Bregenzerwald. Die „Ritter“ sind dagegen auswärts beim derzeitigen Tabellenführer gefordert. Die Wipptal Broncos sind perfekt in die Master Round gestartet und kletterten mit 2 Siegen an die Tabellenspitze. Insgesamt ist die Mannschaft von Trainer Johan Sjödin, der heute ohne René Deluca und Connor Sanvido auskommen muss, seit 6 Spielen ungeschlagen. Großen Anteil an diesem Erfolgslauf hatte der teaminterne Topskorer Adam Capannelli: Der Italokanadier erzielte 9 Tore und bereitete 4 weitere vor. In den beiden bisherigen Saisonduellen gab stets der Heimvorteil den Ausschlag: Die „Wälder“ gewannen in Dornbirn mit 1:0, die „Wildpferde“ in Sterzing mit 2:0. In der Qualification Round A peilen der HC Meran Pircher und der HC Gherdëina valgardena.it den 2. Sieg im 2. Spiel an. Die „Adler“ müssen bei Linz II antreten, während die „Furie“ Neuling Celje empfangen. Der HCM fährt heute ersatzgeschwächt nach Oberösterreich. Schließlich wurde Christian Borgatello vom DOPS gesperrt, während Patrick Kuppelwieser und Jakob Fuchs aus beruflichen Gründen passen Qualification Round B 1. Kitzbühel 2 1 1 7:8 8 2. Unterland Cavaliers 2 1 1 5:4 7 3. Lustenau 1 1 0 3:1 4 4.HCFassa 2 1 1 7:8 2 5. Klagenfurt II 1 0 1 2:3 1 müssen. Ungewiss war gestern, ob Kris Pietroniro vom HCB Südtirol Trainer Jarrod Skalde zur Verfügung steht oder nicht. Die beiden Mannschaften standen sich in diesem Winter 2 Mal gegenüber, wobei die Entscheidung jeweils erst in der Verlängerung fiel: Linz II gewann daheim 4:3 n.V. und Meran revanchierte sich mit 5:4 n.V. Der HCG kann gegen Celje in Bestbesetzung antreten. Die Ladiner hoffen erneut auf die Geniestreiche von Anthony DeLuca. Der Italokanadier hat in den letzten 11 Spielen immer ins Schwarze getroffen (23 Treffer), wobei er 8 Mal zumindest einen Doppelpack erzielte. Gröden gewann gegen die Slowenen zu Hause mit 3:1, verlor auswärts aber mit 2:5. In der Qualification Round B kommt es zum Gipfeltreffen. Kitzbühel hat nach 2 Spielen zwar knapp die Nase vorne, zum Zwischenrunden-Auftakt vor einer Woche in Neumarkt aber mit 1:4 den Kürzeren gezogen. Im Grunddurchgang hatten die „Adler“ 2 Siege gegen die Cavaliers gefeiert (4:3 n.P. und 4:2). Unterland-Trainer Olli Hällfors kann heute mit Ausnahme von Lukas Goldner aus dem Vollen schöpfen. © Alle Rechte vorbehalten Alps Hockey League Master Round 1. Wipptal Broncos 2 2 0 11:5 7 2. Rittner Buam 2 1 1 10:7 7 3. Salzburg II 2 1 1 7:7 5 4. SG Cortina 2 1 1 9:8 4 5. Zell am See 2 0 2 3:12 3 6. Bregenzerwald 2 1 1 6:7 2 Qualification Round A 1. Jesenice 2 0 2 7:10 7 2.HCMeran 1 1 0 5:4 6 3. HC Gherdëina 1 1 0 7:5 5 4.HKCelje 2 1 1 8:7 3 5. Linz II 2 1 1 5:6 2 Südtiroler Quartett ist unter sich IHL: HC Eppan empfängt heute den SV Kaltern – AHC Toblach ist in Brixen zu Gast BOZEN (kp). Nach dem Italienpokal-Intermezzo geht es für 10 Teams der Italian Hockey League (IHL) heute wieder in der Zwischenrunde weiter. Die 4 Südtiroler Mannschaften sind dabei unter sich. In der Master Round empfängt der HC Eppan ANet den SV Kaltern Rothoblaas. „Piraten“ und „Hechte“ standen sich in dieser Saison bereits 2 Mal gegenüber, wobei es beide Male nach 60 Minuten keinen Sieger gegeben hat. Kaltern gewann zu Hause mit 4:3 n.V., Eppan drehte auf eigenem Eis den Spieß um und setzte sich mit 2:1 n.V. durch. In der Qualification Round stehen sich heute der HC Falcons Brixen und der AHC Toblach Icebears gegenüber. Für beide geht es um wichtige Punkte im Kampf um einen Top-3Platz. In diesem Winter feierten die beiden Kontrahenten jeweils Heimsiege: Brixen gewann daheim mit 6:2, Toblach revanchierte sich in der Sportzone Gries mit 5:2. © Alle Rechte vorbehalten MASTER ROUND – HEUTE Eppan – Kaltern• • ••••••••••••••••••• 20.00Uhr SR: Bedana, Da Pian (De Toni, Ilmer) Pergine – Alleghe • • ••••••••••••••••• 20.30Uhr SR: Tirelli, Virta (Formaioni, Mair) QUALIFICATION ROUND – HEUTE Brixen – Toblach• • •••••••••••••••••• 20.00Uhr SR: Biacoli, Zatta (Dell'Amico, Grisenti) Valdifiemme – Feltre • • ••••••••••• 20.30Uhr SR: De Col, Giacomozzi (Brondi, Zen) Valpellice – Como• • •••••••••••••••• 20.30Uhr SR: Basso, Lega )Vignolo, Petrow) © IHL: ZWISCHENRUNDE - Donnerstag, 25. Jänner 2024 Sport 31 2Spiele Sperre hat gestern das DOPS (Department of Player Safety) Dante Hannoun aufgebrummt. Der 25-jährige Mittelstürmer hatte am Dienstag beim 3:4 n.V. seines HC Pustertal in Laibach den Letten Maris Bicevskis mit einem Schlittschuhtritt von hinten in dessen Beine niedergestreckt. Der Fachbegriff dafür lautet „Slew Footing“ und steht seit 2014 im offiziellen Regelbuch des Weltverbandes IIHF. Der Italokanadier wurde zudem mit einer Geldstrafe in der Höhe von 400 Euro belegt. © ZÜRICH (kp). „Kloten beendet den Zirkus unter Sportchef und Trainer Larry Mitchell: Er wird als Trainer am Montag abgesetzt und durch Stefan Mair (56) ersetzt.“ So beginnt der Artikel des bekannten Schweizer Eishockey-Journalisten Klaus Zaugg, der gestern Abend um 19.16 Uhr auf der Internetseite www.watson.ch erschienen ist. Stefan Mair (im Bild) hat in dieser Saison die Elite-Junioren des HC Ambri-Piotta trainiert und zuvor mit großem Erfolg beim HC Thurgau in der 2. Schweizer Liga gearbeitet. Sein Traum war seit jeher die National League. Wie es scheint, geht dieser Traum jetzt beim EHC Kloten in Erfüllung. © Stefan Mair steht vor einem Wechsel zum EHC Kloten Rittens Trainer Tray Tuomie hat die Hoffnung auf ein 3. und entscheidendes Spiel gegen Cortina noch nicht aufgegeben. Alle Fotos: Max Pattis Unterland-Trainer Olli Hällfors Wipptal-Trainer Johan Sjödin Brixens Trainer Alex Gschliesser blickt dem heutigen Heimspiel gegen Toblach entgegen.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=