Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

36 Sport Samstag/Sonntag, 11./12. Dezember 2021 - Hellweger will es besser machen SKILANGLAUF: Der Sarner startet beimWeltcup in Davos imSprint DAVOS (os). Am Wochenende gastiert der Skilanglauf-Weltcup in Davos. Es ist einer der ganz großen Klassiker im Weltcup. Ein Südtiroler wird in Graubünden dabei sein. Es ist der Sarner Michael Hellweger, der den Sprint bestreiten wird. Er will es besser machen als vor einer Woche in Lillehammer, wo er deutlich unter Wert geschlagen wurde und als 44. schon in der Qualifikation scheiterte. Besser machen will es auch Federico Pellegrino, der in Lillehammer bereits im Viertelfinale ausgeschieden ist. Der Sprint steht heute auf dem Programm, ab 11.45 Uhr die Qualifikation und ab 14.15 Uhr die K.o.-Läufe. In Davos wird außerdem am Sonntag ein Freistilrennen mit Einzelstart ausgetragen, das für die Frauen 10 km und für die Männer 15 km lang ist. © Alle Rechte vorbehalten KUNSTBAHNRODELN: Weltcup in Altenberg Die Schnellste schaut zu ALTENBERG (os) Gestern wurde beim Weltcup der Kunstbahnrodler in Altenberg der Nationencup ausgetragen. Bei dieser Qualifikation fuhr Sandra Robatscher die viertbeste Zeit und war die Beste der 4 angetretenen Südtirolerinnen. Trotzdemmuss sie wieder zuschauen, weil es für die anderen umdie Olympia-Qualifikation geht und es nicht fair wäre, wenn eine nicht mitfahren kann. Nina Zöggeler (6.), Verena Hofer (10.) und Marion Oberhofer (12.) haben sich für das heutige Rennen qualifiziert. Einen neuen Tiefpunkt haben Ivan Nagler/Fabian Malleier erreicht, die erstmals in dieser Saison in die Qualifikation mussten und diese nach einem kapitalen Fehler verpasst haben. © Alle Rechte vorbehalten Visintin droht Operation amEllenbogen SNOWBOARD: 32-jähriger Algunder stürzt imViertelfinale des Weltcups vonMontafon – Eine Gehirnerschütterung kommt hinzu MONTAFON (ph). Nach Platz 2 in Secret Garden erlebte Omar Visintin gestern beim 2. Boardercross-Weltcup der Saison in Montafon die Kehrseite der Medaille. Er kam im Viertelfinale zu Sturz und schlug hart mit Kopf, Ellenbogen und Rücken auf. Das Achtelfinale hatte der Qualifikations-Schnellste Visintin zuvor noch für sich entschieden. Aber bereits in der ersten K.o-Runde kam es mit dem Deutschen Paul Berg zu einer leichten Berührung. ImViertelfinale erwischte Visintin einen schlechten Start, lag nur an vierter Stelle. Dank seiner Gleitfähigkeiten schloss der Algunder aber rasch zum Führungstrio auf. Doch dann touchierte er das Brett des Kanadiers Liam Moffatt und kam bös zu Sturz. Visintin schlug hart auf der eisigen Piste auf. Er blieb zunächst liegen und richtete sich dann mit Hilfe der Sanitäter auf. Mit dem Hubschrauber wurde der Boardercrosser ins Krankenhaus für genauere Untersuchungen gebracht. Die Ärzte stellten neben der Gehirnerschütterung eine Ellenbogenluxation (Ausrenkung des Ellenbogengelenks) fest. Sofort wurde Kontakt mit dem Ärzteteam des Wintersportverbandes FISI in Mailand aufgenommen. In Italien wird Visintin nochmals genauestens untersucht und dann wird die weitere Vorgehensweise entschieden. In 55 Tagen würden die Olympischen Spiele beginnen. Zum jetzigen Zeitpunkt kann man noch nicht sagen, wie lange der Algunder ausfällt. Visintin selbst war guter Dinge und zuversichtlich: „Alles gut, halb so schlimm. Ich habe eine Ellenbogenluxation und Bänder sind gerissen. Ich glaube, dass ich nicht zu lange ausfallen werde. Die österreichischen Ärzte haben mir zur Operation geraten.“ Endstand in Montafon: 1. Alessandro Hämmerle (Österreich), 2. Nick Baumgartner (USA), 3. Umito Kirchwehm, 4. Martin Nörl (beide Deutschland), 5. Yoshiki Takahara (Japan), 6. Tommaso Leoni, 7. Lorenzo Sommariva (beide Italien), 8. Lukas Pachner (Österreich), ... 13. Omar Visintin (Algund). © Alle Rechte vorbehalten Der letzte Platz ist heiß umkämpft EISHOCKEY: Der HCMeran, dieWipptal Broncos und Cortina kämpfen noch um ein Halbfinal-Ticket in der IHL Serie A BOZEN(kp). In der Alps Hockey League (AlpsHL) steht heute der 23. Spieltag auf dem Programm. Dabei sind alle 4 Südtiroler Mannschaften im Einsatz. Für 2 von ihnen geht es nicht nur um wichtige Punkte für die AlpsHL, sondern auch für die IHL Serie A. Mit Asiago, den Rittner Buam und dem HC Gherdëina valgardena.it haben sich bereits 3 Teams für das Halbfinale um den Italienmeistertitel, das am 11. Jänner 2022 beginnt, qualifiziert. Der 4. und letzte Platz in der Vorschlussrunde ist heiß umkämpft. Mit Cortina, dem HC Meran Pircher und den Wipptal Broncos Weihenstephan haben noch 3 Mannschaften Chancen auf das letzte Ticket, während der HC Fassa bereits aus dem Rennen ist. Vorentscheidenden Charakter hat das heutige Spiel in Sterzing zwischen den Wipptal Broncos, die sich keinen Ausrutscher mehr leisten dürfen, und Cortina. Bei den Hausherren, die das Hinspiel mit 3:2 gewonnen haben, werden neben den beiden U20-Nationalspielern Johannes Gschnitzer und Leonhard Hasler auch Bryson Cianfrone und Alex Zecchetto, die sich am Donnerstag jeweils Prellungen zugezogen haben, fehlen. Tommy Gschnitzer und Johan Lorraine müssten indes wieder zur Verfügung stehen. Sein Debüt bei den „Wildpferden“ wird der 17-jährige Jonas Kerschbaumer feiern. In der temporären Weihenstephan-Arena sind heute rund 400 Zuschauer zugelassen. Meran empfängt den HC Asiago, der in der IHL Serie A Platz 1 bereits in der Tasche hat. Der Neuling, bei dem heute Fabian Dellagiacoma und Cristian Verza passen müssen, hat das Hinspiel mit 0:7 verloren und ist gegen den Ersatz geschwächten Italienmeister erneut nur Außenseiter. Die Rittner Buam empfangen den EC Kitzbühel, den sie zu SaiAlps Hockey League Klagenfurt II–Lustenau 0:7 Kitzbühel–Vienna Capitals II 3:2 1. Jesenice 22 19 03 100:43 54 2. Lustenau 23 17 06 88:56 49 3. Rittner Buam 22 16 06 91:57 46 4. HC Asiago 19 15 04 74:36 45 5. Salzburg II 27 15 012 101:76 45 6. HC Gherdeina 22 12 010 69:72 37 7. Zell am See 22 11 011 74:75 35 8. SG Cortina 23 11 012 66:64 32 9. Klagenfurt II 28 10 018 65:86 32 10. Bregenzerwald 18 10 08 66:56 30 11. HC Meran 21 10 011 61:73 29 12. HC Fassa 22 9 013 76:81 28 13. Kitzbühel 22 8 014 58:81 26 14. Wipptal Broncos 19 8 011 54:64 24 15. Linz II 21 8 013 52:84 23 16. Feldkirch 21 4 017 40:74 14 17. Vienna Capitals II 22 4 018 48:105 12 sonbeginn mit 1:0 n.V. niedergerungen haben. Rittens Trainer Santeri Heiskanen muss dabei ohne Stefan Quinz, Michael Lang sowie die beiden U20-Nationalspieler Jakob Prast und Adam Giacomuzzi auskommen. Der HC Gherdëina fährt ohne die angeschlagenen Maximilian Sölva und Matteo Luisetti sowie die U20-Nationalspieler Julian Senoner und Leo Messner nach Salzburg, wo die Mannschaft der Stunde wartet. Die „Jungbullen“ haben 9 der letzten 10 Spiele gewonnen. © Alle Rechte vorbehalten Spitzenreiter empfängt Titelverteidiger IHL:HCUnterlandgeht heute als Favorit indasHeimspiel gegenKaltern –Heimvorteil auch für EppanundBrixen BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) gibt es heute einen echten Leckerbissen, wenn der HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna den SV Kaltern Rothoblaas empfängt. Der Spitzenreiter geht als Favorit ins Kräftemessen mit dem Titelverteidiger, der die letzten 3 Spiele allesamt verloren hat. Ebenso wie das Hinspiel vor 8 Wochen auf eigenem Eis, als die „Hechte“ mit 2:3 n.V. den Kürzeren gezogen haben. Sollten die Unterlandler auch heute gewinnen, dann würde Kaltern in der Tabelle wohl von Pergine überholt werden. Schließlich geht die Mannschaft von Trainer Robert Chizzali, die sich vor kurzem mit dem kanadischen Stürmer Connor Sanvido verstärkt hat, als Favorit ins Auswärtsspiel gegen den HC Eppan. Das Schlusslicht hat den letzten Sieg ausgerechnet beim 5:4 in Pergine gefeiert und danach 8 Mal in Folge verloren. Heimvorteil hat heute auch der HC Falcons Brixen gegen Como. Die „Falken“ wollen dabei die seit 3 Spieltagen anhaltende Niederlagenserie beenden. Der HC Toblach steht dagegen vor einer hohen Auswärtshürde. Die Eisbären treffen auf den HC Valdifiemme. © Alle Rechte vorbehalten SAMSTAG HC Unterland – Kaltern• • •••••• 18.30 Uhr SR: Gruber, Lottaroli (Abram, Fleischmann) Eppan – Pergine• • ••••••••••••••••••• 19.30 Uhr SR: Bagozza, Tirelli (A. Rivis, F. Rivis) Valdifiemme – Toblach• • •••••••• 19.30 Uhr SR: Giacomozzi, Cassol (De Zordo, De Toni) Brixen – Como• • ••••••••••••••••••••• 20.00 Uhr SR: Ricco, Stefenelli (Fecchio, Bedana) Alleghe – Varese • • •••••••••••••••••• 20.30 Uhr SR: De Col, Zatta (Biacoli, Plancher) ITALIANHOCKEY LEAGUE IHL 1. HC Unterland 13 10 03 54:27 29 2. Valdifiemme HC 13 9 04 48:29 28 3. SV Kaltern 13 7 06 43:34 25 4. Hockey Pergine 13 8 05 46:33 23 5. Alleghe Hockey 13 8 05 33:29 22 6. Hockey Como 13 6 07 26:39 17 7. HC Varese 13 5 08 38:45 16 8. HC Toblach 13 6 07 33:43 16 9. Falcons Brixen 13 5 08 28:46 13 10. HC Eppan 13 1 012 33:57 6 FREITAG Klagenfurt II – Lustenau• • •••••••••••••••••• 0:7 (0:1, 0:3, 0:3) SR: Heinricher, Wuntschek (Holzer, Schweighofer) Tore: 1. Drittel: 0:1 Dominic Haberl (5.23); 2. Drittel: 0:2 D'Alvise (3.57), 0:3 Dominic Haberl (5.55), 0:4 Dominic Haberl (12.09); 3. Drittel: 0:5 Wallenta (9.26), 0:6 Hrdina (9.45), 0:7 Krammer (11.30) Strafminuten: Klagenfurt 10 – Lustenau 6 Kitzbühel – Wien II • • •••••••••••••••••••••••••• 3:2 (1:1, 2:0, 0:1) SR: Schauer, Wallner (Kainberger, Wimmler) Tore: 1. Drittel: 0:1 Draschkowitz (7.10), 1:1 Lindhagen (13.55); 2. Drittel: 2:1 Kittinger (14.58), 3:1 Schröder (17.41); 3. Drittel: 3:2 Böhm (9.13). Strafminuten: Kitzbühel 4 – Wien 4 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor SAMSTAG Rittner Buam – Kitzbühel ••••••18.00 Uhr SR: Moschen, Pinié (Brondi, Da Pian) Jesenice – Lustenau• • •••••••••••••• 18.00 Uhr SR: Fajdiga, Lesniak (Bergant, Javornik) Linz II – HC Fassa• • •••••••••••••••••• 19.00 Uhr SR: Lehner, Loicht (Legat, Voican) Salzburg II – HC Gherdëina • • •19.15 Uhr SR: Pahor, Rezek (Matthey, Moidl) Meran – Asiago• • ••••••••••••••••••••• 19.30 Uhr SR: Benvegnú, Lega (Bassani, Weiss) Wipptal Broncos- Cortina•••••••19.30 Uhr SR: Egger, S. Soraperra (Pace, Piras) Feldkirch – Wien II • • •••••••••••••••• 19.30 Uhr SR: T. Holzer, Schauer (Müller, Tschrepitsch) © ALPSHL Deutschland Eisbären Berlin–Kölner Haie 3:1 Adler Mannheim–Düsseldorfer EG 2:4 Straubing Tigers–Grizzlys Wolfsburg 5:2 Schwenningen–Krefeld Pinguine n.P. 2:3 ERC Ingolstadt–Iserlohn Roosters 3:0 Bietigheim Steelers–EHC München 6:3 1. Eisbären Berlin 26 16 010 92:71 50 2. Adler Mannheim 26 18 08 84:57 49 3. Grizzlys Wolfsburg 27 17 010 83:71 49 4. Kölner Haie 27 18 09 85:73 47 5. EHC München 23 14 09 82:69 45 6. ERC Ingolstadt 27 14 013 91:80 44 7. Düsseldorfer EG 25 13 012 79:77 39 8. Bremerhaven 26 13 013 83:75 39 9. Krefeld Pinguine 27 12 015 78:83 36 10. Nürnberg Ice Tigers 26 11 015 68:83 35 11. Iserlohn Roosters 26 10 016 75:89 31 12. Straubing Tigers 23 9 014 75:80 30 13. Schwenningen 27 9 018 57:75 29 14. Augsburger Panther 23 9 014 65:85 28 15. Bietigheim Steelers 27 10 017 72:101 28 Schweiz Servette Genf–ZSC Lions 3:1 HC Ambri-Piotta–HC Lugano 1:2 Fribourg-Gottéron–HC Ajoie 6:3 Lausanne HC–ZSC Lions 5:2 SCL Tigers–EHC Biel 2:5 EV Zug–SC Bern 2:1 1. Fribourg-Gottéron 30 21 09 102:76 63 2. EV Zug 29 22 07 97:66 60 3. Rapperswil Lakers 31 19 012 99:81 58 4. HC Davos 28 19 09 90:64 57 5. EHC Biel 31 19 012 93:78 55 6. ZSC Lions 30 15 015 92:86 47 7. Lausanne HC 29 14 015 83:79 43 8. HC Lugano 30 14 016 82:89 41 9. SC Bern 29 12 017 83:81 39 10. Servette Genf 30 12 018 74:92 38 11. HC Ambri-Piotta 32 12 020 77:89 36 12. SCL Tigers 31 10 021 95:112 30 13. HC Ajoie 30 6 024 56:130 18 Neuschnee und Wind verhindern ein Rennen VAL THORENS (ph). Dominik Zuech (Lana) und Yanick Gunsch (Prad) mussten auch gestern zuwarten und Tee trinken. Das für den gestrigen Freitag geplante SkicrossWeltcuprennen im französischen Val Thorens musste wegen großer Neuschneemengen und starkemWind abgesagt werden. Das weitere Programm für das Wochenende sieht heute einen Qualilauf vor, dann ab 13.30 Uhr das erste Rennen. Der morgige Ersatztag soll als zusätzlicher Renntag dienen. Geplant ist, dass beimmorgigen 2. Rennen die Herren keine Quali bestreiten und es dafür sofort K.o.-Runden gibt. Die Damen haben am Donnerstag eine Qualifikation bestritten. © SKICROSS IHL Serie A 1. HC Asiago 10 9 01 46:15 27 2. Rittner Buam 11 8 03 41:29 23 3. HC Gherdëina 11 6 05 35:36 19 4. HC Meran 10 4 06 24:37 13 5. SG Cortina 11 5 06 31:32 13 6. HC Fassa 10 2 08 32:44 7 7. Wipptal Broncos 9 2 07 18:34 6 Er will in Davos die Qualifikation überstehen: Michael Hellweger. am Sandra Robatscher Omar Visintin möchte bald wieder in den Weltcup zurückkehren. Daniel Soraruf und die Wipptal Broncos empfangen heute Abend Cortina. Christian Borgatello (HC Meran) Tobias Steiner und der HC Unterland sind für das Spitzenspiel gegen den SV Kaltern gerüstet. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (3)

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=