Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

34 Sport Freitag, 4. März 2022 - Das 18. Powerplay-Tor seiner NHL-Saison erzielteChris Kreider (im Bild) für die New York Rangers. Beim 5:3-Sieg gegen St. Louis schoss der Stürmer seinen 35. Saisontreffer. Nach 7 Niederlagen feierte Seattle beim 4:3 gegen Nashville wieder einen Sieg. Roman Josi kam für die Predators zu seinem 500. NHL-Skorerpunkt. © 38 Schüsse wehrte gesternLorenzo Marinelli (im Bild) ab. Der Meraner Ersatztorhüter feierte beim 2:0-Sieg gegen den HC Gherdëina in seinem 4. Spiel sein 1. „Shutout“ in der AlpsHL. Der 20-Jährige wurde nach der Schlusssirene ebenso wie Grödens Nummer 2, Paul Hofer, als bester Spieler ausgezeichnet. © Nur schön sein, reicht nicht EISHOCKEY: Rittner Buam verlieren in Lustenau nach einemguten Spiel mit 2:3 – Showdown gegen Cortina LUSTENAU(ah). In der Alps Hockey League (AlpsHL) gibt es keinen Schönheitspreis zu gewinnen. Die Rittner Buam spielten gestern in Lustenau zwar ansehnlich, aber vor allem vor dem Tor zu wenig bissig und giftig. Die „Löwen“ dagegen hatten schon im Namen des entscheidenden Spielers jenes Attribut, was den „BlauRoten“ fehlte. Remy Giftopoulos war beim 3:2-Sieg mit 2 Toren der Mann der Partie. Wer sie zuletzt gesehen hat, weiß wovon wir reden. Was haben uns die Rittner Buam in den letzten Spielen Spaß bereitet. Einige der Rittner gehörten eigentlich Woche für Woche in das Team der Stunde. Einfach, weil es tolle Spieler sind. Und gleichzeitig das tragisch-ausweglose Schicksal des frisch gebackenen Vize-Italienmeisters in sich tragen. Denn die Mannschaft spielt mal wieder das schönste Eishockey der Liga und trotzdem wissen es irgendwie alle: Sie verspielen den Titel spätestens im Halbfinale. Nur schön sein, reicht eben nicht. Es muss auch mal ordentlich rumpeln und ruckeln. Auch gestern zeigten die Männer von Trainer Santeri Heiskanen ihre Qualitäten. Sie kombinierten schnell und im Kollektiv. Die Verteidiger um Andreas Lutz schalteten sich immer wieder in die Offensive ein. Im Unterzahlspiel agierten die „Blau-Roten“ synchron und stopften alle Löcher. Markus Spinell war an der Seite von Julian Kostner der beste Rittner, nur im Abschluss fehlte oft der letzte Wille. Lustenau hatte dagegen imAngriff insgesamt die besseren Einzelkönner undmehr Qualität. Die Paradereihe mit Chris D`Alvise, Maximilian Wilfan und Elias Wallenta war erste Sahne. Immer wieder fanden die Vorarlberger mit dem pfeilschnellen Wallenta die Lücken in der Rittner Abwehr. Im Startdrittel vergab Wallenta zweimal alleine vor Torhüter Jacob Smith. Als Manuel Öhler und Marco Marzolini den Puck nicht wegbekamen, nutzte dies Giftopoulos zum 1:0. Die Rittner hatten mit Lutz die beste Chance. Im Mitteldrittel übernahmen die Hausherren das Kommando. Für die Rittner war meist in der neutralen Zone Endstation. Erst nach dem 2:0 durch Giftopoulos nahmen die Gäste wieder Fahrt auf. Spinell nutzte nach einem Schuss des aufgerückten Lutz einen Abpraller zum 1:2. Im Schlussabschnitt dominierte Ritten die Partie mit viel Puckbesitz. Lustenau verlegte sich aufs Kontern. Nach einem BullyGewinn „fand“ Zach Osburn den Puck nicht und der 17-Jährige Lenz Moosbrugger netzte zum 3:1 ein. Im Gegenzug machte Dylan DiPerna das Spiel mit einen Direktschuss zum 2:3 wieder spannend. Als Smith für einen 6. Feldspieler Platz machte, vergab MacGregor Sharp aus kurzer Distanz das 3:3. Für Ritten geht es am morgigen Samstag im Duell mit Cortina um den direkten Weg ins Play-off. © Alle Rechte vorbehalten Alps Hockey League M a s t e r R o u n d SG Cortina–Jesenice 3:4 Lustenau–Rittner Buam 3:2 HC Fassa–HC Asiago 4:7 1. HC Asiago 9 8 1 43:18 27 2. Jesenice 9 5 4 32:30 19 3. Rittner Buam 9 5 4 30:23 16 4. Lustenau 9 5 4 25:29 15 5. SG Cortina 9 4 5 26:26 13 6. HC Fassa 9 0 9 17:47 1 Diese Niederlage ist kein Beinbruch QUALI ROUND GRUPPE A:Wipptal Broncos unterliegenBregenzerwaldmit 1:3und treffen auf denHCFassa STERZING (kp). Die Wipptal Broncos Weihenstephan haben gestern Abend mit einer 1:3-Niederlage gegen Bregenzerwald die Qualification Round Gruppe A beendet und treffen ab nächsten Dienstag im Pre-Play-off auf den HC Fassa. Das Spiel begann mit einem Schock für die Hausherren, die nach 15 Sekunden bereits einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Torhüter Jakob Rabanser ließ die Scheibe nach einem Schuss von Roberts Lipsbergs abprallen und Sam Antonitsch staubte zur Gästeführung ab. Der Sohn des ehemaligen Tennisspielers Alexander Antonitsch bestritt gestern nach dem Saisonende mit Dornbirn sein erstes Spiel für die „Wälder“. In der Folge lag der Ausgleich mehrmals in der Luft, doch Lucas Chiodo, Markus Gander, Tobias Kofler und Niklas Salo fanden in Goalie Felix Beck ihren Meister. Auf der anderen Seite scheiterte Julian Auer am Pfosten. Der Mittelabschnitt begann mit einer Riesenchance für Bryson Cianfrone, ehe die „Wildpferde“ zum verdienten Ausgleich kamen: Der hinter dem Tor stehende Gander schoss den Puck an die Schoner von Beck, der von dort in die Maschen kullerte. Bei Hälfte des Spiels machte Rabanser zwischen den Pfosten für Fabian Klammer Platz. Dieser sah aus der Ferne, wie Salo 2 Mal innerhalb von knapp 3 Alps Hockey League Q u a l i f i c a t i o n R o u n d – G r u p p e A Wipptal Broncos–Bregenzerwald 1:3 Klagenfurt II–Salzburg II n.P. 6:5 1. Salzburg II 7 4 3 29:18 20 2. Bregenzerwald 7 4 3 29:24 15 3. Wipptal Broncos 8 4 4 20:19 15 4. Klagenfurt II 7 4 3 24:20 11 5. Kitzbühel 7 2 5 11:32 4 Minuten die Torumrandung traf. Im Schlussdrittel scheiterte zunächst Felix Vonbun am Pfosten, ehe Fabian Ranftl demSpielgerät in Überzahl nach einem Schuss von Lipsbergs die entscheidende Richtungsänderung und Klammer das Nachsehen gab. Den Schlusspunkt setzte Waltteri Lehtonen nach einem Traumpass des überragenden Lipsbergs. © Alle Rechte vorbehalten Master Round Lustenau – Rittner Buam• • •••••••••••••••• 3:2 (1:0, 1:1, 1:1) SR: Ruetz, Schauer (J. Huber, Spiegel) Tore: 1. Drittel: 1:0 Giftopoulos (12.44); 2. Drittel: 2:0 Giftopoulos (11.25), 2:1 Spinell (15.06); 3. Drittel: 3:1Moosbrugger (9.59), 3:2 Di Perna (10.35). Strafminuten: Lustenau 4 – Ritten 8 Cortina – Jesenice • • •••••••••••••••••••••••••••• 3:4 (0:1, 2:2, 1:1) SR: Benvegnú, Fajdiga (Arlic, Cristeli) Tore: 1. Drittel: 0:1 Jenko (12.36/PP); 2. Drittel: 1:1 Michael Zanatta (1.53), 2:1 Sanna (4.52), 2:2 Logar (9.17), 2:3 Viikilä (15.27); 3. Drittel: 2:4 Viikilä (18.54/SH), 3:4 Basaraba (19.48/PP). Strafminuten: Cortina 8 – Jesenice 12 HC Fassa – Asiago• • ••••••••••••••••••••••••••• 4:7 (1:2, 2:3, 1:2) SR: Egger, Pinié (Brondi, De Zordo) Tore: 1. Drittel: 0:1 Salinitri (2.10), 1:1 Pietroniro (8.57/PP), 1:2 Vankus (15.27); 2. Drittel: 2:2 McParland (3.33/SH), 3:2 Castlunger (5.22), 3:3 Mantenuto (9.40), 3:4 Finoro (10.26), 3:5 Michele Marchetti (12.08/PP); 3. Drittel: 3:6 Magnabosco (7.10), 3:7 Mantenuto (11.00), 4:7 McParland (11.23). Strafminuten: Fassa 12 – Asiago 8 Qualification Round – Gr. A Wipptal Broncos – Bregenzerwald••••1:3 (0:1, 1:0, 0:2) SR: Lazzeri, Moschen (Bedana, Da Pian) Tore: 1. Drittel: 0:1 Antonitsch (0.15); 2. Drittel: 1:1 Gander (4.26); 3. Drittel: 1:2 Ranftl (9.57), 1:3 Lehtonen (16.52). Strafminuten: Wipptal 6 – Bregenzerwald 4 Klagenfurt II – Salzburg II • • •••••••• n.P. 6:5 (2:3, 1:0, 2:2, 0:0, 1:0) SR: Bajt, Heinricher (Javornik, Puff ) Tore: 1. Drittel: 1:0 Sunitsch (0.33), 2:0 Van Ee (7.12), 2:1 Purdeller (10.22), 2:2 Lahnaviik (13.33), 2:3 Lahnaviik (15.28); 2. Drittel: 3:3 Marcel Witting (13.46); 3. Drittel: 4:3 Van Ee (1.01/ PP), 4:4 Hörl (10.03), 4:5 Thomas Heigl (14.51), 5:4 Theirich (15.47); entscheidender Penalty: 6:5 Samuel Witting. Strafminuten: Klagenfurt 12 – Salzburg 8 Qualification Round – Gr. B Meran – HC Gherdëina • • •••••••••••••••••••• 2:0 (1:0, 0:0, 1:0) SR: Stefenelli, Virta (Fleischmann, Pace) Tore: 1. Drittel: 1:0 Scherdew (5.08); 3. Drittel: 2:0 Mitterer (2.32). Strafminuten: Meran 8 – Gröden 2 Feldkirch – Zell am See • • ••••••••••••• n.V. 2:1 (0:0, 1:1, 0:0, 1:0) SR: Holzer, A. Huber (Müller, Tschrepitsch) Tore: 2. Drittel: 1:0 Stanley (4.10), 1:1 Berger (18.48); Verlängerung: 2:1 Ulmer (2.04). Strafminuten: Feldkirch 4 – Zell 6 Linz II – Wien II • • •••••••••••••••••••••••••••••••• 4:1 (1:0, 1:1, 2:0) SR: Brunner, Hlavaty (Moidl, Weiss) Tore: 1. Drittel: 1:0 Bretschneider (11.28/PP) 2. Drittel: 1:1 Böhm (9.15), 2:1 Mitsch (16.15); 3. Drittel: 3:1 Stuart (10.10/PP), 4:1 Mayrhofer (15.06). Strafminuten: Linz 6 – Wien 6 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL HCMeran landet Prestigeerfolg QUALI ROUND GRUPPE B: Die „Adler“ feiern gegen den HC Gherdëina einen 2:0-Heimsieg MERAN (kp). Einen Prestigeerfolg landete gestern in der Qualification Round Gruppe B der HC Meran Pircher. Die „Adler“ feierten im für die Tabelle bedeutungslosen Spiel gegen den HC Gherdëina valgadrena.it einen 2:0-Heimsieg. Großen Anteil daran hatte Ersatztorhüter Lorenzo Marinelli. Nikolai Scherdew eröffnete nach einer scharfen Hereingabe von Manuel Lo Presti von der linken Seite den Torreigen. Zu Beginn des Schlussdrittels war erneut die 3. Meraner Linie zur Stelle: Dieses Mal leisteten Lo Presti und Scherdew die Vorarbeit und Thomas Mitterer vollendete zum 2:0. © Alle Rechte vorbehalten Unter 19 M a s t e r R o u n d HC Gherdeina–HC Eppan 1:6 JT Neumarkt Auer–Cortina Alleghe 1:4 Asiago Junior–HC Pustertal J. 3:0 1. Asiago Junior 5 4 1 16:9 19 2. Cortina Alleghe 5 3 2 23:14 18 3. HC Eppan 5 3 2 20:16 16 4. JT Neumarkt Auer 5 2 3 15:17 15 5. HC Pustertal J. 5 3 2 22:21 14 6. HC Gherdeina 5 0 5 8:27 8 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d HC Cadore–Valpellice Bulldogs 0:5 Aosta Gladiators–SV Kaltern 5:4 Valdifiemme JTH–HC Trient Bozen 3:1 1. Valpellice Bulldogs 6 5 1 23:7 22 2. HC Meran J. 6 5 1 27:14 17 3. Aosta Gladiators 6 4 2 31:24 17 4. SV Kaltern 6 2 4 17:18 13 5. HC Trient Bozen 6 2 4 15:17 11 6. Valdifiemme JTH 6 3 3 17:21 9 7. HC Cadore 6 0 6 3:32 3 Unter 19 – Play-off Viertelfinale („best of 3“) Sonntag, 6. März: Spiel 1 HC Asiago – HC Meran J. Cortina Alleghe – Valpellice Bulldogs HC Eppan – HC Gherdëina JT Neumarkt Auer – HC Pustertal J. Unter 17 – Play-off Achtelfinale („best of 2“) – Spiel 1 & 2 Asiago – Trient • • •••••••••••••••••• 0:7, 4:3 n.V. Alleghe/Cortina – Meran• • •2:0, 0:4 n.V. Academy Bozen – Eppan• • •••••••• 2:3, 1:2 Storm Pinerolo – Valpellice 2:3, 4:4 n.P. Brixen/Wipptal – HC Pustertal •5:2, 4:0 Kaltern – JT Auer Neumarkt ••2:11, 1:13 HC Aosta – Pergine• • ••••••••••••••••• 9:2, 8:0 Fassa Falcons – Rittner Buam•••5:7, 3:5 Viertelfinale („best of 3“) Samstag, 5. März: Spiel 1 Rittner Buam – HC Meran J. HC Valpellice – HC Eppan Brixen/Wipptal – JT Auer Neumarkt Treint – HC Aosta Unter 15 – Gruppe A P l a y - o f f - Q u a l i M e i s t e r s c h a f t Fiemme Fassa–SV Kaltern Lana 1:3 JT Auer Neumarkt–HC Eppan 2:8 Hockey Como–SG Cortina 2:7 Fiemme Fassa–Hockey Como 9:2 JT Auer Neumarkt–SV Kaltern Lana 6:3 1. HC Eppan 9 9 0 50:14 26 2. SG Cortina 9 7 2 34:19 20 3. JT Auer Neumarkt 8 4 4 35:30 12 4. SV Kaltern Lana 9 4 5 28:32 12 5. Fiemme Fassa 8 2 6 36:38 8 6. Hockey Como 9 0 9 30:80 0 Unter 15 – Gruppe B P l a y - o f f - Q u a l i M e i s t e r s c h a f t HC Trient–HC Pustertal J. 5:6 Brixen Falcons–Rittner Buam 8:1 Valpellice Bulldogs–Storm Pinerolo 1:3 HC Trient–Brixen Falcons 3:5 Rittner Buam–Valpellice Bulldogs n.V. 5:4 1. Brixen Falcons 8 7 1 41:20 20 2. HC Pustertal J. 8 6 2 43:27 18 3. Storm Pinerolo 9 6 3 42:28 17 4. HC Trient 9 3 6 36:32 11 5. Rittner Buam 9 4 5 40:52 11 6. Valpellice Bulldogs 9 0 9 16:59 1 Unter 15 – Gruppe A P l a y - o f f - Q u a l i I t a l i e n p o k a l Academy Bozen–Zoldo Cadore 2:3 Wipptal Toblach–HC Diavoli Sesto 6:2 1. Wipptal Toblach 7 6 1 43:21 17 2. Zoldo Cadore 7 4 3 35:27 13 3. Alleghe Alta Badia 7 4 3 35:31 12 4. Academy Bozen 7 4 3 29:27 12 5. HC Diavoli Sesto 8 0 8 15:51 0 Unter 15 – Gruppe B P l a y - o f f - Q u a l i I t a l i e n p o k a l Milano Bears–HC Gherdeina 9:5 HC Meran J.–Asiago Junior n.V. 3:2 1. HC Meran J. 8 8 0 61:20 22 2. Hockey Pergine 6 3 3 31:25 10 3. Asiago Junior 5 2 3 23:22 7 4. Milano Bears 4 2 2 20:29 5 5. HC Gherdeina 7 0 7 15:54 1 G r u p p e D 2 Padova–Rittner Buam 2:1 Brixen Wipptal–Cadore Zoldo 0:7 HC Trient–HC Gherdeina 4:7 1. Cadore Zoldo 10 9 1 89:29 27 2. Brixen Wipptal 10 9 1 81:30 27 3. HC Gherdeina 10 5 5 50:62 15 4. Padova 10 5 5 42:57 15 5. HC Trient 10 1 9 44:80 3 6. Rittner Buam 10 1 9 20:68 3 Unter 13 G r u p p e A 2 HC Eppan Gelb–Hockey Pergine 10:3 HC Meran J.–Asiago Junior 6:10 Asiago Junior–HC Toblach 11:4 Asiago Junior–HC Meran J. 10:3 1. HC Eppan Gelb 8 8 0 61:9 24 2. Asiago Junior 8 5 3 56:41 15 3. Hockey Pergine 8 3 5 49:60 10 4. HC Meran J. 8 2 6 30:59 6 5. HC Toblach 8 2 6 37:64 5 G r u p p e B 2 SV Lana–SV Kaltern 5:4 Fassa Falcons–Academy Bozen 1:8 Fassa Falcons–SV Kaltern 3:7 1. Academy Bozen 8 8 0 39:13 23 2. Alta Badia Alleghe 8 6 2 50:31 19 3. SV Lana 8 3 5 38:35 9 4. SV Kaltern 8 3 5 34:39 9 5. Fassa Falcons 8 0 8 19:62 0 G r u p p e C 2 SG Cortina–HC Eppan Blau 8:1 HC Pustertal J.–JT Neumarkt Auer n.P. 9:10 HC Pustertal J.–Piné Rendena 8:1 1. SG Cortina 8 7 1 45:15 21 2. JT Neumarkt Auer 8 7 1 65:31 20 3. HC Pustertal J. 8 4 4 52:37 13 4. HC Eppan Blau 8 2 6 17:51 5 5. Piné Rendena 8 0 8 15:60 1 Alps Hockey League Q u a l i f i c a t i o n R o u n d – G r u p p e B HC Meran–HC Gherdeina 2:0 Feldkirch–Zell am See n.V.2:1 Linz II–Wien II 4:1 1. HC Gherdeina 9 6 3 31:17 23 2. Linz II 9 6 3 31:25 18 3. Zell am See 9 4 5 23:22 17 4. Feldkirch 9 6 3 31:29 15 5. HC Meran 9 3 6 22:24 12 6. Wien II 9 2 7 15:36 6 Die Rittner Buam mussten sich gestern in Lustenau mit 2:3 geschlagen geben. Im Bild: Die beiden Kapitäne Simon Kostner und Maximilian Wilfan (von links). Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (4) Sterzings Ersatztorhüter Fabian Klammer kam gestern nach 29.30 Minuten statt Jakob Rabanser aufs Eis und wehrte 17 Schüsse ab. Roland Hofer (links) und Patrick Tomasini (rechts) zwangen gestern Abend Brad McGowan und Co. in die Knie: Der HC Meran feierte gegen den HC Gherdëina im vorletzten Heimspiel der Saison einen 2:0-Sieg.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=