Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

Schweiz HC Ambri-Piotta–Lausanne HC n.V. 2:3 EHC Biel–SC Bern 4:0 Rapperswil Lakers–HC Davos 5:2 HC Lugano–Servette Genf 1:2 SCL Tigers–ZSC Lions 0:3 EV Zug–Fribourg-Gottéron 5:0 ZSC Lions–EHC Biel 5:2 1. EV Zug 44 28016 136:106 85 2. ZSC Lions 46 28018 154:116 82 3. HC Davos 44 28016 142:125 79 4. Servette Genf 45 26019 124:110 76 5. EHC Biel 46 22024 136:135 69 6. Lausanne HC 44 22022 123:115 68 7. HC Lugano 46 22024 117:122 66 8. Fribourg-Gottéron 44 23021 109:123 61 9. SC Bern 45 19026 115:133 60 10. SCL Tigers 44 17027 103:130 57 11. HC Ambri-Piotta 46 18028 112:131 57 12. Rapperswil Lakers 46 17029 120:145 50 IHL: Division I, Kreis Ost HC Feltre–Academy Bozen 8:6 HC Vinschgau–HC Toblach 1:6 HC Pinè–HC Pieve di Cadore 5:3 1. HC Toblach 19 18 01 98:38 50 2. HC Vinschgau 19 10 09 61:53 31 3. HC Pinè 19 9010 51:58 29 4. HC Pieve di Cadore 19 8011 44:53 26 5. HC Feltre 19 7012 56:81 20 6. Academy Bozen 19 5014 60:87 15 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d – G r u p p e B Linz II–Bregenzerwald 1:5 Kitzbühel–Zell am See 2:3 HC Fassa–Feldkirch 3:4 1. Feldkirch 3 3 00 10:3 12 2. HC Fassa 3 2 01 13:9 10 3. Zell am See 3 2 01 9:8 8 4. Kitzbühel 3 1 02 12:12 4 5. Bregenzerwald 3 1 02 8:8 3 6. Linz II 3 0 03 7:19 0 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d – G r u p p e A Salzburg II–Wipptal Broncos 5:2 Wien II–Lustenau 1:0 Klagenfurt II–HC Gherdëina 3:5 1. Salzburg II 3 3 00 13:5 11 2. Lustenau 3 1 02 7:5 7 3. HC Gherdëina 3 2 01 9:8 7 4. Wien II 3 2 01 9:5 6 5. Wipptal Broncos 3 1 02 6:12 6 6. Klagenfurt II 3 0 03 5:14 0 Alps Hockey League M a s t e r R o u n d Jesenice–HC Pustertal 2:4 HC Asiago–Olimpija Laibach 4:2 SG Cortina–Rittner Buam 5:4 1. HC Pustertal 2 2 00 8:4 8 2. Rittner Buam 2 1 01 8:6 6 3. SG Cortina 2 1 01 7:8 4 4. Olimpija Laibach 2 0 02 4:7 4 5. HC Asiago 2 1 01 5:6 3 5. Jesenice 2 1 01 5:6 3 Deutschland Eisbären Berlin–Adler Mannheim n.V. 4:3 EHC München–Bremerhaven 2:1 Düsseldorfer EG–Kölner Haie 4:1 Augsburger Panther–Grizzly Wolfsburg 2:4 Iserlohn Roosters–Krefeld Pinguine 2:4 Straubing Tigers–ERC Ingolstadt 7:6 Nürnberg Ice Tigers–Schwenningen 5:2 1. EHC München 45 33012 157:110 99 2. Adler Mannheim 45 30015 160:114 91 3. Straubing Tigers 45 30015 156:116 87 4. Eisbären Berlin 44 27017 142:122 79 5. Düsseldorfer EG 45 26019 112:99 74 6. Bremerhaven 45 23022 135:130 73 7. Grizzly Wolfsburg 45 24021 130:127 67 8. ERC Ingolstadt 45 24021 142:142 67 9. Nürnberg Ice Tigers 45 22023 128:143 64 10. Augsburger Panther 45 19026 122:130 62 11. Kölner Haie 45 16029 104:139 52 12. Krefeld Pinguine 45 14031 121:145 48 13. Iserlohn Roosters 45 14031 99:142 42 14. Schwenningen 44 12032 99:148 37 Mater Round Jesenice – HC Pustertal • • ••••••••••••••••••• 2:4 (1:2, 1:1, 0:1) SR: Fajdiga, Lazzeri (M. Cristeli, Snoj) Tore: 1. Drittel: 1:0 Sturm (6.01), 1:1 March (15.27), 1:2 Traversa (17.30); 2. Drittel: 1:3 Andergassen (7.43/PP), 2:3 Sersen (18.00); 3. Drittel: 2:4 Traversa (19.52/EN). Strafminuten: Jesenice 12 + 10 Min. Dis- ziplinarstrafe Tomazevic – Pustertal 8 Cortina – Rittner Buam • • ••••••••••••••••••• 5:4 (1:0, 1:3, 3:1) SR: Gamper, Piniè (Rigoni, Rinker) Tore: 1. Drittel: 1:0 Trecapelli (3.21/PP); 2. Drittel: 2:0 Helfer (1.04); 2. Drittel: 1:1 Obuchowski (0.25), 1:2 Lane (11.12), 1:3 LAne (16.34), 2:3 Giftopoulos (17.53); 3. Drittel: 3:3 Luca Zanatta (1.46), 4:3 Tre- capelli (6.19), 5:3 Gander (11.31), 5:4 Thomas Spinell (15.03). Strafminuten: Cortina 10 – Ritten 10 Asiago – Laibach • • •••••••••••••••••••••••••••••• 4:2 (0:0, 2:1, 2:1) SR: Benvegnù, Pahor (Bergant, Piras) Tore: 2. Drittel: 1:0 Rosa (2.38/SH), 2:0 Phil Pietroniro (.35/PP), 2:1 Cepon (15.06); 3. Drittel: 2:2 Ulamec (8.57), 3:2 Stevan (12.38), 4:2 Magnabosco (14.42). Strafminuten: Asiago 10 – Laibach 6 Qualification Round Gruppe A Klagenfurt II – HC Gherdëina • • •••••••••• 3:5 (1:2, 0:2, 2:1) SR: Durchner, Virta (Bedana, Puff) Tore: 1. Drittel: 1:0 Valentin Hammerle (5.19), 1:1 Wilkins (5.29), 1:2 Kurki (16.40/PP); 2. Drittel: 1:3 Wilkins (9.16), 1:4 Schweitzer (14.22/PP); 3. Drittel: 1:5 Schweitzer (1.57/PP), 2:5 Kreuzer (4.19), 3:5 Kompain (13.48). Strafminuten: Klagenfurt 14 – Gröden 10 Salzburg II – Wipptal Broncos • • ••••••••• 5:2 (2:0, 0:2, 3:0) SR: Bajt, Lesniak (Kainberger, Reisinger) Tore: 1. Drittel: 1:0 Appendino (15.00), 2:0 Arrak (16.29); 2. Drittel: 2:1 Doggett (12.09/PP), 2:2 Lemay (16.59/PP); 3. Drittel: 3:2 Witting (3.53), 4:2 Nyman (7.32), 5:2 Arrak (19.43/EN). Strafminuten: Salzburg 15 – Wipptal 12 + Spieldauerdisziplinarstrafe Lemay Wien II – Lustenau • • ••••••••••••••••••••••••••• 1:0 (1:0, 0:0, 0:0) SR: Kummer, Rezek (Schonaklener, Schweighofer) Tor: 1. Drittel: 1:0 Persson (9.00/PP). Strafminuten: Wien 10 – Lustenau 14 Qualification Round Gruppe B HC Fassa – Feldkirch • • ••••••••••••••••••••••• 3:4 (2:0, 0:3, 1:1) SR: F. Giacomozzi, Lega (Basso, Vigno- lo) Tore: 1. Drittel: 1:0Mizzi (1.36), 2:0 Cast- lunger (11.13); 2. Drittel: 2:1 Mairitsch (1.12), 2:2 Deaschkowitz (5.43), 2:3 Sou- dek (17.32); 3. Drittel: 3:3 Mizzi (8.21), 3:4 Soudek (16.47). Strafminuten: Fassa 0 + Spieldauerdis- ziplinarstrafe Zanet – Feldkirch 4 Linz II – Bregenzerwald • • ••••••••••••••••••• 1:5 (0:3, 1:0, 0:2) SR: Loicht, Wallner (Legat, Martin) Tore: 1. Drittel: 0:1 Fässler (7.20), 0:2 Lorraine (13.56), 0:3 Haidinger (18.38/PP); 2. Drittel: 1:3 Neubauer (14.24/PP); 3. Drittel: 1:4 Haidinger (10.14), 2:5 Lorraine (13.06). Strafminuten: Linz 2 – Bregenzerwald 4 Kitzbühel – Zell am See • • ••••••••••••••••••• 2:3 (1:1, 0:0, 1:2) SR: Moschen, Virta (J. Pace, Wimmler) Tore: 1. Drittel: 1:0 Schreiber (6.02/PP), 1:1 Wilenius (10.32); 3. Drittel: 1:2 Tschernutter (4.14/PP), 1:3 Sotlar (7.56), 2:3 Hochfilzer (13.42). Strafminuten: Kitzbühel 4 – Zell 6 PP = Powerplay/ Ü berzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © ALPSHL 11. Sieg verhindert 12. Sieg EISHOCKEY: HC Pustertal stoppt beim4:2 den Erfolgslauf von Jesenice und übernimmt die Tabellenführung JESENICE (kp). Der HC Pus- tertal grüßt in der Master Round der Alps HOckey League (AlpsHL) nach 2 Spiel- tagen von der Tabellenspitze. Die „Wölfe“ setzten sich am Samstag in Jesenice mit 4:2 durch und lösten die Rittner Buam auf Platz 1 ab. Für die Pusterer war es im 16. Du- ell gegen Jesenice der 11. Sieg. Damit beendeten sie den Erfolgs- lauf der Slowenen und verhinder- ten deren 12. Sieg in Folge. Zuvor hatten die „Red Steelers“ letzt- mals am 28. Dezember das Eis als Verlierer verlassen: Das war aus- gerechnet beim 1:4 in Bruneck. Pustertals Trainer Axel Kam- merer musste in der „Stahlstadt“ ohne die verletzten Verteidiger Roland Hofer und Danny Ellisca- sis auskommen. Seine Mann- schaft hatte zunächst großeMühe gegen die laufstarken und tech- nisch versierten Hausherren, die immer wieder gefährlich vor dem Tor von Colin Furlong aufkreuz- ten. Dieser musste sich dann auch geschlagen geben, als die Scheibe über Umwegen zu Jaka Sturm kam und dieser eiskalt ein- drückte. Die Gäste stellten das Er- gebnis wie aus dem Nichts auf den Kopf. Zuerst besorgte Gian- luca March den Ausgleich: Der Verteidiger setzte nach einemAb- praller nach und gab Torhüter Antoine Bonvalot erstmals das Nachsehen. Der Franzose war kurz vor dem 1. Seitenwechsel ein 2. Mal geschlagen, als Tom- maso Traversa dem Puck nach ei- nem Schlenzer von Maximilian Leitner die entscheidende Rich- tungsänderung gab. Im Mittelabschnitt drängte der Gastgeber auf den Ausgleich. Als Urban Sodja wegen zu vieler Spieler auf dem Eis auf die Straf- bank musste, baute Raphael An- dergassen die Führung aus. Der Mittelstürmer profitierte von ei- ner vom Plexiglas versprungenen Scheibe, die Bonvalot außer Ge- fecht gesetzt hatte, und traf zum 3:1. 2 Minuten vor der 2. Sirene konnte Gasper Sersen nach herr- licher Vorarbeit von Jaka Sodja zum 2:3 verkürzen. In den letzten 20 Minuten ließ der HCP nichts anbrennen und hatte das Spiel stets unter Kontrolle. Die Pusterer Defensivabteilung ließ wenig zu, weshalb der Ausgleich eigentlich nie in der Luft lag. Als Bonvalot in der Schlussphase für einen 6. Feldspieler Platz gemacht hatte, sorgte Traversa mit einem Schuss in den verwaisten Kasten für den 4:2-Endstand. ©AlleRechtevorbehalten Cortina bleibt ein rotes Tuch MASTER ROUND: Rittner BuamkönnengegendenAltmeister nicht gewinnen (4:5) CORTINA (kp). Cortina bleibt ein rotes Tuch für die Rittner Buam. Die Mannschaft aus Klo- benstein, bei der Kevin Fink fehlte, zog am Samstag zum 3. Mal in dieser Saison gegen den Altmeister den Kürzeren und musste sich trotz einer 3:1-Füh- rung mit 4:5 geschlagen geben. Die beiden Mannschaften schlugen von Beginn an ein ho- hes Tempo ein und die Haus- herren gingen schnell in Füh- rung. Als Radovan Gabri in der „Kühlbox“ schmorte, gab Nick Trecapelli Torhüter Kevin Lindskoug mit einem platzier- ten Schuss aus dem Slot erst- mals das Nachsehen. Im Mittelabschnitt dauerte es gerade einmal 25 Sekunden, bis die Gäste zum Ausgleich ka- men: Ryan Obuchowski fasste sich ein Herz, stürmte über das gesamte Feld und traf mit einem Schuss vom rechten Bullykreis ins Schwarze. Als die Buam in Ü berzahl agierten, sorgte Matt Lane nach einem Abpraller von Goalie Marco De Filippo Roia für die Führung. Der Mittelstür- mer war wenig später erneut zur Stelle und baute den Vorsprung aus. Alle 3 Tore wurden von Alex Frei vorbereitet. Kurz vor dem letzten Seitenwechsel verkürzte Remy Giftopoulos zum 2:3. Im Schlussdrittel glich Luca Zanatta aus extrem spitzenWin- kel zunächst aus. Keine 5 Minu- ten später stellte Trecapelli die Weichen mit einem haltbaren Schuss auf Sieg. Für die endgül- tige Entscheidung sorgte Mar- kus Gander nach einem Ener- gieanfall über die linke Seite. Thomas Spinell machte es noch einmal spannend, doch die 3 Punkte blieben trotz der Rittner Schlussoffensive in Cortina. ©AlleRechtevorbehalten Südtiroler Duo steht imPlay-off IHL DIVISION I: Toblach und Vinschgau BOZEN (kp). In der Italian Ho- ckey League Division I ist am Samstag der Grunddurchgang zu Ende gegangen. Im Kreis Ost stand der AHC Toblach schon seit einigen Wochen als Sieger der „regular season“ fest. Die Pusterer setzten sich am letzten Spieltag auswärts gegen den AHC Vinschgau mit 6:1 durch. Die Vinschger hatten das Play- off-Ticket ebenfalls längst in der Tasche. Toblach trifft im Viertel- finale („best of 3“) ab Samstag 22. Februar auf den HCMailand, während Vinschgau gegen den HC Aosta Gladiators spielen muss. Die weiteren Viertelfinal- Paarungen lauten: HC Chiaven- na, der den Kreis West gewon- nen hatte, gegen den HC Pieve die Cadore und HC Valpellice gegen HC Pinè. Für den HC Aca- demy Bozen ist die Saison dage- gen vorzeitig zu Ende. © HCG nimmt Verfolgung auf QUALIFICATION ROUND GR. A: 5:3 in Klagenfurt KLAGENFURT (kp). Der HC Gherdëina valgardena.it ist in der Qualification Round Gruppe A neben dem EHC Lustenau erster Verfolger von Spitzenreiter Salz- burg II. Die Ladiner beendeten gestern Nachmittag in Klagenfurt eine lange Durststrecke und feier- ten erstmals seit dem 7. Oktober 2017 wieder einen Sieg in der Stadthalle. Sie behielten so wie 862 Tage zuvor gegen Klagenfurt II mit 5:3 die Oberhand. Die Hausherren erwischten den bessern Start, doch Rok Ka- pel biss sich 2 Mal an Jacob Smith die Zähne aus. Wenig später war der Grödner Torhüter dann erst- mals geschlagen. Die Freude der jungen „Rotjacken“ währte aber gerade einmal 10 Sekunden: Brad McGowan gewann das Bully und schickte Matt Wilkins auf die Rei- se, der Schlussmann Jakob Hol- zer keine Chance ließ. In der Fol- ge waren die Gäste der Führung mehrmals sehr nahe. Kurz vor der 1. Sirene war es dann so weit: Mikael Kurki besorgte nach ei- nem Traumpass von McGowan mit seinem 1. Saisontor das 2:1. Im Mittelabschnitt blieb An- dreas Vinatzer aufgrund einer Handverletzung in der Kabine und der Ausgleich lag mehrmals in der Luft. Die größte Chance fand Philipp Kreuzer vor, der die Querlatte traf. Praktisch im Ge- genzug baute Wilkins den Vor- sprung nach einem Fehlpass des Gegners aus. Nach einem Pfos- tentreffer von Neal Unterluggauer überraschte Viktor Schweitzer den Klagenfurter Torhüter mit ei- nem Schuss durch die Hosenträ- ger. Gleich nach dem letzten Sei- tenwechsel reagierte Schweitzer nach einem Getümmel vor dem KAC-Kasten am schnellsten und traf mit dem 3. Ü berzahltreffer zum 5:1. In der Folge betrieben die Hausherren noch Ergebnis- kosmetik. ©AlleRechtevorbehalten „Jungbullen“ setzen sich ab 3. SIEG: Salzburg II schlägt dieWipptal Broncosmit 5:2 SALZBURG (kp). Die Hoffnun- gen der Wipptal Broncos Wei- henstephan auf eine Play-off- Teilnahme erhielten am Samstag einen herben Dämpfer. Die „Wildpferde“ mussten beim 2:5 gegen Salzburg II die 2. Aus- wärtsniederlage in Folge einste- cken und rutschten in der Tabel- le auf Platz 5. Dabei waren die Gäste in der Anfangsphase mehr als eben- bürtig und kamen der Führung durch den wieder genesenen Matthias Mantinger und Paul Ei- sendle sehr nahe. Nach einer Unachtsamkeit der Sterzinger Hintermannschaft eröffnete Ni- colas Appendino den Torreigen. 34 Sekunden später stand Samu- el Witting die Querlatte im Weg, ehe Robert Arrak auf 2:0 erhöhte. Die Gäste zeigten imMittelab- schnitt große Moral. Nachdem Mathieu Lemay nur den Pfosten getroffen hatte, konnte sein kon- genialer Sturmpartner Slater Doggett in Ü berzahl zum 1:2 ver- kürzen. Wenig später saßen 2 Salzburger Spieler gleichzeitig auf der Strafbank und Lemay be- sorgte mit einer Direktabnahme aus spitzen Winkel den Aus- gleich. Kurz vor dem 2. Pausen- tee blieb Jason Bacashihua ge- gen Witting mit einem Glanzre- flex Sieger. Gleich nach Wiederbeginn kam es erneut zu diesem Duell und dieses Mal war der Sterzin- ger Torhüter machtlos. Der eins- tige NHL-Goalie ließ wenig spä- ter die Scheibe nach einem Schuss von Luka Nymar durch die Fanghand rutschen und die- se kullerte zum 4:2 ins Tor. Die Wipptaler warfen in der Folge al- les nach vorne, doch die „Jung- bullen“ ließen wenig zu. 17 Se- kunden vor Schluss sorgte Arrak mit einem Schuss in den ver- waisten Sterzinger Kasten für den Endstand. ©AlleRechtevorbehalten Den 1. Sieg gegen Laibach seit Beginn der AlpsHL vor 3 Jahren feierte am Samstag der HC Asiago ( im Bild: Antonio Magnabosco). Der Italienmeister, der zuvor 6 Mal gegen die Slo- wenen den Kürzeren gezogen hatte, setzte sich mit 4:2 durch. In der Qualification Round Gruppe B verlor der HC Fassa das Spitzenspiel gegen Feldkirch mit 3:4. © 3Wochen pausieren muss der 27-jährige Kanadier Jack Lewis (im Bild). Der Topskorer des HC Pustertal wurde am Samstag von einem Puck an der Hand getroffen und wird frühestens zum Play-off- Auftakt am 7. März wieder aufs Eis zurückkehren. © - Montag, 17. Februar 2020 Sport 37 Führt mit 70 Punkten die Skorer- wertung der AlpsHL an: Matt Wil- kins (HC Gherdëina). Der HC Pustertal feierte am Samstag beim 4:2 den 3. Saisonsieg gegen Jesenice. Alle Fotos auf dieser Seite: Max Pattis 2 Tore von Matt Lane (links neben Francesco Adami) waren für die Rittner Buam zu wenig. Mikael Kurki (HC Gherdëina) Slater Doggett (Wipptal Broncos)

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=