Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

- Freitag, 15. November 2019 Sport 39 74 Skorerpunkte haben die 3 Stürmer des Grödner Paradeblocks in den bishe- rigen 14 Spielen der AlpsHL gesammelt: Brad McGowan (27 Punkte), Matt Wilkins (25) und Michael Sullmann (22) punkte- ten gestern bei der 4:5-Niederlage in Salzburg jeweils 4 Mal. © Spiel in Bruneck abgesagt Das für gestern Abend geplante Spiel der AlpsHL zwi- schen dem HC Pustertal und Bregenzerwald wurde zu Mittag abgesagt. Die chaotische Situation im Pustertal aufgrund der Schneefälle vomMittwoch ließ eine re- guläre Austragung unter allen Sicherheitsaspekten nicht zu. Erschwerend hinzu kam die unsichere Stromversor- gung im gesamten Raum Bruneck. Der neue Spielter- min wird so schnell wie möglich bekannt gegeben. © Die 12-tägige Pause hat den Buam gut getan. Nach dem Aus im Continental Cup war bei ih- Die Pause hat den Buamgut getan EISHOCKEY: Ritten feiert beim7:1 gegen NeulingWien II den höchsten Saisonsieg – Kanadier Matt Lane gelingt Hattrick nen die Luft draußen und sie lie- ßen zum Teil indiskutable Leis- tungen folgen. Gestern kehrte der Italienmeister zu alter Stärke zu- rück und zeigte dem Neuling, der mit gerade einmal 15 Feldspie- lern angereist war, bereits im Startdrittel die Grenzen auf. Mit 4 Toren legte die Mannschaft von Trainer Janne Saavalainen, der keine Ausfälle zu beklagen hatte, bereits in den ersten 20 Minuten den Grundstein zum Sieg. Über- ragender Akteur dabei war Matt Lane, der 3 Mal zulangte. Markus Spinell eröffnete in der Arena Ritten vor nahezu leeren Rängen den Torreigen. Nach ei- nemmillimetergenauen Pass von Alex Frei konnte Lane mühelos zum 2:0 eindrücken. Bei der 2. Überzahlsituation baute Stefan Quinz den Vorsprung weiter aus. Lane gab Wiens Torhüter Max Zimmermann wenig später zum 4. Mal das Nachsehen, weshalb das Spiel längst entschieden war. Kurz nach Wiederanpfiff ka- KLOBENSTEIN (kp). Den höchsten Saisonsieg in der heurigen Alps Hockey League (AlpsHL) feierten gestern Abend die Rittner Buam und gaben mit dem 7:1 gegen Wien II die richtige Antwort nach 3 Niederlagen aus den vorangegangenen 4 Spielen. men die Gäste zum Anschluss- treffer. Lukas Löfquist gab der Scheibe nach einem Schuss von Jesper Akerman die entscheiden- de Richtungsänderung und sei- nem schwedischen Landsmann Kevin Lindskoug im Rittner Kas- ten das Nachsehen. 99 Sekunden später stellte Lane, dem erstmals im Rittner Trikot ein Hattrick ge- lang, den 4-Tore-Vorspurng wie- der her. In der Folge verwaltete der Gastgeber nahezu mühelos die Führung. Im Schlussdrittel überstand Ritten 2 Unterzahlsituationen un- beschadet und konnte danach 5 Mal Überzahl üben. Randy Gaz- zola und der wieder genesene Kapitän Dan Tudin, der an 3 To- ren beteiligt war, schraubten das Ergebnis auf 7:1. Mit 6 Toren Un- terschied hatten die Buam in die- ser Saison noch nie gewonnen. ©AlleRechtevorbehalten Rittner Buam – Wien II • • ••••••••••••••••••• 7:1 (4:0, 1:1, 2:0) SR: F. Giacomozzi, Moschen (De Zor- do, Rigoni) Tore: 1. Drittel: 1:0 Markus Spinell (9.19), 2:0 Lane 813.33), 3:0 Quinz (14.40), 4:0 Lane (17.13); 2. Drittel: 4:1 Hermanstad (4.06), 5:1 Lane (5.45); 3. Drittel: 6:1 Gazzola (9.10/PP), 7:1 Tu- din (10.59/PP). Strafminuten: Ritten 8 – Wien 14 Cortina – Wipptal Broncos • • •••••••••••• 6:1 (0:0, 5:1, 1:0) SR: Bajt, Lesniak (Bergant, Miklic) Tore: 2. Drittel: 1:0 Bruneteau (1.23), 2:0 Lacedelli (7.01/PP), 3:0 Moser (8.09/PP), 3:1 Mantinger (10.29), 4:1 Lacedelli (14.16/PP), 5:1 Lacedelli (18.26); 3. Drittel: 6:1 Faloppa (5.49/PP). Strafminuten: Cortina 8 – Wipptal 18 Salzburg II – HC Gherdëina • • •••••••••••• 5:4 (1:0, 2:2, 2:2) SR: Schauer, Wallner (Kainberger, Wimmler) Tore: 1. Drittel: 1:0 Rebernig (1.32); 2. Drittel: 1:1 Wilkins (5.41/PP), 2:1 Eng- lund (7.09/PP), 2:2 McGowan (14.30/ PP), 3:2 Feldner (18.39); 3. Drittel: 3:3 Sullmann (5.54/PP), 4:3 Feldner (12.01), 4:4 Sullmann (17.28/PP), 5:4 Englund (18.41). Strafminuten: Salzburg 14 – Gröden 14 Laibach – Zell am See • • ••••••••••••••••••••• 3:1 (1:0, 1:1, 1:0) SR: Fajdiga, Pahor (Markizeti, Snoj) Tore: 1. Drittel: 1:0 Kujavec (8.31); 2. Drittel: 1:1 Putnik (3.25), 2:1 Jezovsek (3.56); 3. Drittel: 3:1 Ulamec (2.32). Strafminuten: Laibach 4 – Zell 8 PP = Powerplay/Überzahl SH = Shorthander/Unterzahl EN = Schuss ins leere Tor © ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! Mitteldrittel zumVergessen 1:6-SCHLAPPE: Wipptal Broncos von Cortina überrollt CORTINA (kp). Die Wipptal Broncos Weihenstephan muss- ten sich gestern in Cortina mit 1:6 geschlagen geben. Dabei wurde den „Wildpferden“ der Mittelabschnitt zum Verhängnis. Im Startdrittel hatten die Gäs- te noch ein leichtes Chancen- plus, doch Torhüter Marco De Filippo Roia machte 2 gute Chancen von Tobias Kofler und Mathieu Lemay zunichte. Gleich nach Wiederbeginn brachte Nick Bruneteau den Alt- meister in Führung. Danach wurden den Broncos 2 Strafen zum Verhängnis und die Haus- herren zogen innerhalb einer gutenMinute auf 3:0 davon. Ster- zings Trainer Dustin Whitecot- ton nahm seine Auszeit und rüt- telte seine Spieler wach, die we- nig später zum Anschlusstreffer kamen: Matthias Mantinger um- kurvte das gegnerische Tor und schob trocken ein. Für die Ent- scheidung sorgte noch vor der 2. Sirene Lacedelli, der Torhüter Ja- son Bacashihua 2 weitere Male das Nachsehen gab. Im Schluss- drittel machte Bacashihua zwi- schen den Pfosten für Jakob Ra- banser Platz. Dieser musste aber schon bald hinter sich greifen, als Davide Faloppa den End- stand fixierte. ©AlleRechtevorbehalten Grödner Erfolgslauf gestoppt 4:5-NIEDERLAGE: HCGherdëina verliert gegenSalzburg II nach6 Siegen in Folge SALZBURG (kp). Salzburg (kp). Ein starker Torhüter und eine überragende Paradelinie waren für den HC Gherdëina valgar- dena.it zu wenig. Die Ladiner mussten sich gestern Abend ge- gen Salzburg II mit 4:5 geschla- gen geben, nachdem sie vor der Meisterschaftspause 6 Spiele in Folge gewonnen hatten. Die Hausherren gingen immer in Führung. 4 Mal hatten die Gäs- te oder besser gesagt das „Trio In- fernale“ die richtige Antwort pa- rat. Doppeltorschütze Michael Sullmann sowie die beiden Kana- dier Brad McGowan und Matt Wilkins glichen jeweils in Über- zahl aus. Am Ende konnten sich alle 3 Stürmer über jeweils 4 Sko- rerpunkte freuen. Trotzdem musste die Truppe von Trainer Erwin Kostner die Heimreise mit leerenHänden antreten. Da nütz- te auch der erneut sichere Jacob Smith, der 40 Schüsse abwehrte, zwischen den Pfosten nichts. Die Hausherren erwischten ei- nen Auftakt nach Maß und gin- gen praktisch mit der ersten Chance in Führung. Der Gegen- treffer warf die „Furie“ völlig aus der Bahn. Einzig Smith war es zu verdanken, dass es beim ersten Seitenwechsel nur 0:1 stand. Der Italokanadier zog den unbeküm- mert und schnörkellos aufspie- lenden „Jungbullen“ immer wie- der den Nerv. Die Gäste kehrten nach dem Pausentee wie verwandelt aufs Eis zurück und kamen durch Wil- kins zum Ausgleich. Als wenig später Diego Glück in die „Kühl- box“ musste, gingen die Salzbur- ger wieder in Führung. McGowan stellte aus kurzer Distanz den Gleichstand her, doch Smith musste noch vor dem letzten Sei- tenwechsel zum 3. Mal hinter sich greifen. In den letzten 20 Mi- nuten besorgte Sullmann 2 Mal den Ausgleich, doch Pontus Eng- lund gelang 79 Sekunden vor Schluss mit seinem 2. Treffer die Entscheidung. ©AlleRechtevorbehalten 10.00 Uhr: Sambo: WM, 1. Tag 19.25 Uhr: Radsport: Bahn-Weltcup, 1. Tag 20.30 Uhr: Fußball: EM-Qualifikati- on, Bosnien – Italien 1.45 Uhr: Paralympische Weltmeis- terschaften 2019 20.30 Uhr: Fußball: EM-Qualifikati- on, Schweiz – Georgien Sport imTV Jorge Lorenzo sagt „adios“ MOTORSPORT: Der dreimalige MotoGP-Weltmeister verkündet Rücktritt VALENCIA (dpa). Der dreimali- ge Weltmeister Jorge Lorenzo hat seinen Rücktritt aus der Mo- toGP verkündet. Er habe sich nach einer Reihe von Verletzun- gen für diesen Schritt entschie- den, sagte der 32 Jahre alte Spa- nier gestern bei einer Pressekon- ferenz. „Es gibt 4 wichtige Tage im Leben eines Fahrers: Wenn du in die WM aufsteigst, wenn du dein erstes Rennen gewinnst, wenn du deine erste Meister- schaft gewinnst und wenn du deinen Ruhestand ankündigst“, sagte Lorenzo. „Dieser Tag ist für mich heute gekommen.“ Im Juni stürzte Lorenzo beim Rennen in Assen in den Nieder- landen schwer und zog sich Wir- belbrüche zu. Nach dem Ende der Verletzungspause schaffte es der Spanier nur durch Ausfälle anderer Fahrer in die Punkte- ränge. Lorenzo sagte, dass ihm mittlerweile die Motivation feh- le, um weiterhin in der MotoGP anzutreten. „Als ich in Assen stürzte, fragte ich mich: 'Lohnt sich das wirklich?'“ Ich bin damit fertig, ich will nicht mehr fahren“, ergänzte der 32-Jährige. Beim MotoGP-Saisonfinale in Valencia an diesem Wochenen- de bestreitet Lorenzo seinen 297. und letzten Grand Prix. Er gewann insgesamt 68 Rennen und stand 152 Mal auf dem Po- dest. Er ging zudem 69 Mal von der Pole Position ins Rennen. Nach seinen WM-Titeln bei den 250ern (2006 und 2007) feierte er mit Yamaha 3 WM-Titel in der MotoGP (2010, 2012 und 2015). ©AlleRechtevorbehalten IHL Serie A SG Cortina–Wipptal Broncos 6:1 1. SG Cortina 5 3 0 2 19:11 11 2. Rittner Buam 6 3 0 3 25:18 11 3. HC Gherdëina 5 3 0 2 17:16 8 4. Asiago Hockey 5 3 0 2 20:25 7 5. Fassa Falcons 6 2 0 4 12:14 6 6. HC Pustertal 3 2 0 1 7:6 5 7. Wipptal Broncos 4 1 0 3 8:18 3 Rittens „Sturmführer“ Matt Lane (links neben Fabio Artner) war gestern Abend nicht zu hal- ten und steuerte 3 Tore zum 7:1-Kantersieg gegen Wien II bei. Fotos: Max Pattis (5) So eröffnete Markus Spinell gestern Abend den Torreigen. Wiens Torhüter Max Zimmer- mann war beim Schuss des 22-jährigen Rittners machtlos. Serie A Sterzings Ersatztorhüter Jakob Ra- banser 2-facher Torschütze für den HC Gherdëina: Michael Sullmann. Bestreitet an diesemWochenende beimHeim-Grand-Prix in Valencia sein letztes Rennen: der dreimalige MotoGP-Weltmeister Jorge Lorenzo. APA/afp/JOSE JORDAN BILDER auf abo.dolomiten.it HC Pustertal–Bregenzerwald ausgefallen Olimpija Laibach–Zell am See 3:1 Salzburg II–HC Gherdëina 5:4 Rittner Buam–Wien II 7:1 SG Cortina–Wipptal Broncos 6:1 1. Olimpija Laibach 14 11 0 3 39:25 31 2. HC Asiago 15 11 0 4 54:43 31 3. HC Pustertal 14 10 0 4 49:23 30 4. SG Cortina 13 9 0 4 49:27 28 5. Rittner Buam 14 9 0 5 62:40 27 6. HC Gherdëina 14 9 0 5 48:41 26 7. Feldkirch 13 8 0 5 50:46 24 8. Wipptal Broncos 15 8 0 7 52:51 24 9. Zell am See 14 7 0 7 54:43 22 10. Lustenau 14 7 0 7 51:40 21 11. Jesenice 13 5 0 8 42:44 18 12. HC Fassa 13 6 0 7 33:38 18 13. Klagenfurt II 15 5 0 10 35:51 17 14. Salzburg II 15 5 0 10 42:49 16 15. Kitzbühel 12 5 0 7 40:43 14 16. Wien II 13 4 0 9 25:43 12 17. Bregenzerwald 14 4 0 10 42:69 11 18. Linz II 13 1 0 12 16:67 2 Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=