Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

34 Sport Samstag/Sonntag, 14./15. Jänner 2023 - Den 4. Sieg im 4. Spiel feierten gesternDeutschlands U18-Frauen(im Bild) bei der WM der I. Division Gruppe A in Klobenstein. Nach dem 1:0 n.P. gegen Italien benötigt der Tabellenführer am Sonntag gegen Frankreich nur noch einen Punkt, um in die Top Division aufzusteigen. © 65 Siege feierten Patrick Pigneter (Völs) und Florian Clara (Campill/Gadertal) als Doppel im Naturbahrodel-Weltcup bisher. 2006/2007 holten sie ihren ersten Sieg – und sie wurden zu Seriensiegern. Dass sie 3 Mal hintereinander nicht gewinnen, passierte heuer erst zum insgesamt 3. Mal (nach 2006/2007 und 2016/2017). © Das Überetscher Duo ist in der Fremde gefordert IHL:Eppan gastiert heute in Varese, Kaltern in Pergine BOZEN (kp). In der Italian Hockey League (IHL) muss das Überetscher Duo am 3. Spieltag der Zwischenrunde auf Reisen gehen. Der HC Eppan ANet ist heute Abend beim souveränen Spitzenreiter HC Varese zu Gast, während der SV Kaltern Rothoblaas in Pergine gefordert ist. Die beiden Gegner der Südtiroler tragen in der Master Round als einzige Mannschaften noch eine weiße Weste. Die Lombarden haben auch die beiden bisherigen Duelle gegen die „Piraten“ gewonnen (5:1 und 4:2). Zwischen Pergine und Kaltern gab bisher dagegen stets der Heimvorteil den Ausschlag: Der Gastgeber gewann jeweils mit 4:3. In Brixen treffen die beiden einzigen noch ungeschlagenen Teams der Qualification Round aufeinander. Der HC Falcons Brixen empfängt den HC Como, gegen den er in dieser Saison 2 Mal den Kürzeren gezogen hat (2:6 und 3:5). © Alle Rechte vorbehalten Es geht umdiePlätze 8bis 10 EISHOCKEY: Wipptal Broncos gegen HC Gherdëina STERZING (kp). Am morgigen Sonntag geht in der Alps Hockey League (AlpsHL) der Grunddurchgang zu Ende. In Sterzing wird das am 27. November aufgrund des defekten Eises ausgefallene Spiel zwischen den Wipptal Broncos Weihenstephan und dem HC Gherdëina valgardena.it nachgeholt. Für die beiden Mannschaften geht es noch darum, mit mehr Bonuspunkten in die Zwischenrunde zu starten. Sollten die Ladiner gewinnen, dann würden sie den Grunddurchgang auf Platz 8 abschließen und am 19. Jänner mit 4 Bonuspunkten in die Qualification Round B starten. Bei einem Wipptaler Sieg, dann gäbe es 3 punktgleiche Teams, wobei der HC Meran aufgrund der direkten Duelle Platz 8 einnehmen würde, Wipptal Platz 9 (3 Bonuspunkte Quali A) und Gröden Platz 10 (2 Bonuspunkte Quali A). Wipptal-Trainer Jiri Veber muss ohne Tommy Gschnitzer auskommen und bangte gestern um den Einsatz von Alex Zecchetto und Remy Giftopoulos. Bei den Gästen feiert das Trainerduo Marco Liberatore und Elmar Parth sein Debüt auf der Bank und kann aus dem Vollen schöpfen. Das Hinspiel hatten die Broncos am 20. Oktober mit 5:3 gewonnen. © Alle Rechte vorbehalten „Azzurrine“ verlieren „Finale“ U18-WM: Italienmuss sich gegen Deutschlandmit 0:1 n.P. geschlagen geben – ZumAbschluss gegen Ungarn KLOBENSTEIN (kp). Italiens U18-Nationalmannschaft der Frauen hat bei der WM der I. Division Gruppe A in Klobenstein vor dem letzten Spiel am morgigen Sonntag um16.30 Uhr gegen Ungarn eine Medaille fix in der Tasche. Um noch in die Top Division aufzusteigen, benötigen die „Azzurrine“ einen Sieg und Schützenhilfe von Frankreich gegen Deutschland (Sonntag um 20 Uhr). Gestern musste sich die Mannschaft von Trainer Massimio Fedrizzi im vorgezogenen Finale gegen Deutschland mit 0:1 n.P. geschlagen geben. In dem hochklassigen Spiel hatten die Gastgeberinnen ein leichtes Chancenplus. ImMittelpunkt standen immer wieder die beiden Torhüterinnen Margherita Ostoni und Chiara Schultes. Im 3. Drittel wurde den Deutschen ein Tor wegen Torraumabseits aberkannt. In der Verlängerung kamen Saskia Rohregger und Co. dem Siegtreffer mehrmals sehr nahe. So scheiterte Manuela Heidenberger mit einem Penalty an Schultes (62.52). Im Penaltyschießen legte Matilde Fantin zunächst vor, doch Felina Klare und Emmi-Lee Hanack mit dem entscheidenden Penalty sicherten Deutschland den Zusatzpunkt. ©Alle Rechte vorbehalten Q u a l i f i c a t i o n R o u n d 1. Falcons Brixen 2 2 0 7:3 13 2. Valdifiemme HC 2 1 1 12:7 12 3. Hockey Como 1 1 0 6:4 11 4. HC Valpellice 1 0 1 2:4 4 5. Alleghe Hockey 2 0 2 2:11 1 IHL M a s t e r R o u n d 1. HC Varese 2 2 0 10:4 19 2. Hockey Pergine 1 1 0 2:0 15 3. SV Kaltern 2 1 1 7:9 14 4. HC Eppan 1 0 1 4:5 12 5. HC Toblach 2 0 2 2:7 11 Deutschland EHC München–Schwenningen 1:2 Adler Mannheim–Kölner Haie n.V. 1:2 Iserlohn Roosters–Nürnberg Ice Tigers 3:4 Straubing Tigers–Löwen Frankfurt 4:3 Eisbären Berlin–Augsburger Panther n.V. 4:3 ERC Ingolstadt–Düsseldorfer EG 4:3 Bietigheim Steelers–Grizzlys Wolfsburg 0:5 1. EHC München 39 30 9 142:88 88 2. ERC Ingolstadt 39 26 13 124:96 75 3. Adler Mannheim 39 25 14 115:92 74 4. Straubing Tigers 40 24 16 127:119 69 5. Grizzlys Wolfsburg 40 21 19 133:112 66 6. Bremerhaven 40 21 19 112:100 63 7. Düsseldorfer EG 39 21 18 108:100 61 8. Kölner Haie 39 21 18 128:105 60 9. Löwen Frankfurt 39 17 22 118:123 56 10. Nürnberg Ice Tigers 40 18 22 109:130 55 11. Iserlohn Roosters 39 18 21 107:128 54 12. Schwenningen 38 16 22 93:96 51 13. Eisbären Berlin 40 15 25 105:125 46 14. Augsburger Panther 38 11 27 85:122 36 15. Bietigheim Steelers 39 10 29 80:150 28 Schweiz SC Bern–Rapperswil Lakers 5:6 Fribourg-Gottéron–EHC Biel 3:6 Servette Genf–HC Lugano 4:7 Lausanne HC–EHC Kloten 3:4 SCL Tigers–HC Ajoie n.V. 2:3 EV Zug–ZSC Lions 3:2 1. Servette Genf 36 23 13 130:94 72 2. EHC Biel 36 24 12 124:92 71 3. ZSC Lions 35 21 14 106:78 62 4. Rapperswil Lakers 36 21 15 124:96 62 5. Fribourg-Gottéron 34 18 16 102:86 57 6. SC Bern 37 20 17 114:112 57 7. HC Davos 34 18 16 103:96 55 8. EHC Kloten 36 17 19 94:120 53 9. EV Zug 34 17 17 109:110 52 10. HC Ambri-Piotta 36 17 19 105:114 45 11. HC Lugano 35 15 20 101:112 44 12. SCL Tigers 35 15 20 88:112 44 13. Lausanne HC 36 13 23 94:117 40 14. HC Ajoie 38 10 28 92:147 33 Alps Hockey League 1. Jesenice 28 25 3 120:32 75 2. Unterland Cavaliers 28 20 8 104:80 57 3. SG Cortina 28 17 11 90:69 53 4. Rittner Buam 28 16 12 94:81 51 5. Salzburg II 28 18 10 93:82 51 6. Zell am See 28 16 12 101:80 47 7. Kitzbühel 28 15 13 99:95 44 8. HC Gherdeina 27 12 15 83:76 38 9. HC Meran 28 13 15 78:104 38 10. Lustenau 28 11 17 82:97 36 11. Wipptal Broncos 27 12 15 80:86 35 12. Bregenzerwald 28 12 16 85:116 35 13. HC Fassa 28 8 20 68:108 24 14. Linz II 28 7 21 62:96 22 15. Klagenfurt II 28 7 21 56:93 19 SONNTAG Wipptal Br. – HC Gherdëina ••18.00 Uhr SR: Schauer, Stefenelli, (Eisl, Rinker) © EISHOCKEY: ALPSHL SAMSTAG – MASTER ROUND Varese – Eppan• • •••••••••••••••••••• 18.30 Uhr SR: Lottaroli, Volcan (Grisenti, Zen) Pergine – Kaltern• • •••••••••••••••• 18.45 Uhr SR: Biacoli, Ricco (Brida, A. Rivis) QUALIFICATION ROUND Brixen – Como• • ••••••••••••••••••••• 20.00 Uhr SR: Piras, Da Pian (De Toni,Wiest) Valpellice – Alleghe • • ••••••••••••• 20.30 Uhr SR: Basso, Lega (Petrow, Vignolo) © IHL: ZWISCHENRUNDE HHL H a u d e g e n H o c k e y L e a g u e HC Jugendclub–HC Castelfeder n.P.3:2 HC Eppan–HC Unterland 7:4 HC Seabr–Progetti On Ice 2:13 HC Jugendclub–HC Black Tigers 8:3 HC Unterland–Progetti On Ice 2:9 HC Unterland–HC Eppan 5:9 HC Castelfeder–Progetti On Ice 3:5 1. HC Jugendclub 9 9 0 64:23 26 2. Progetti On Ice 9 8 1 83:24 24 3. HC Eppan 10 7 3 58:32 21 4. HC Seabr 8 4 4 27:43 11 5. HC Unterland 9 2 7 35:66 6 6. HC Castelfeder 9 1 8 23:44 4 7. HC Black Tigers 8 0 8 17:75 1 Rodel-Brüder probenWachablöse NATURBAHNRODELN: Lambacher/Lambacher holen 3. Sieg in Folge und gewinnen erstmals auchWeltcuprennen in Südtirol JAUFENTAL(am). Auf den Spuren ihrer Idole wandern und eines Tages für die Wachablöse sorgen. Das haben sich die Lambacher-Brüder vorgenommen. Und das könnte schneller als erwartet geschehen. Oder hat eigentlich schon stattgefunden. Zumindest teilweise. Mit dem 3. Sieg im 3. Saisonrennen rodeln die beiden Villnösser dem Gesamtweltcup entgegen. Patrick Pigneter und Florian Clara sind nicht nur die amtierenden Titelverteidiger bei den Doppelsitzern, sondern auch die erfolgreichsten DoppelRodler aller Zeiten. Kein Wunder, dass die Routiniers die Idole der Rodel-Brüder Matthias und Patrick Lambacher sind. Nun aber deutet sich eine Zeitenwende an, das Ende einer Epoche. Das Ende der Epoche Pigneter/Clara. Zumindest was ihre Seriensiege betrifft. Gestern feierten Lambacher/Lambacher im Jaufental den bereits 3. Sieg im 3. Weltcuprennen, mit einem Vorsprung von 15 Hundertstel verwiesen sie Pigneter/Clara auf den 2. Platz. Die „Tonnerboden“-Bahn hatten die Brüder im Griff. Es war übrigens zugleich ihr erster Weltcupsieg bei einem Rennen in Südtirol, nachdem sie die beiden vorigen auf der österreichischen Winterleiten feierten. Nach dem 1. Lauf lagen sie noch 26 Hundertstel hinter den Routiniers, ein überragender 2. Lauf reichte aber zum Sieg. Rang 3 ging an ein Südtiroler Newcomer-Doppel mit Mathias Troger aus Tisens und den für den SC Laas startenden Schleiser Daniel Gruber. Die beiden konzentrierten sich bisher eigentlich auf den Einsitzer und gingen erstmals im Doppelsitzer an den Start. Dass nur 5 Doppel am Start waren – neben den 3 „Azzurri“ noch Duos aus Slowenien und der Slowakei – trübte die Freude der Sieger freilich nicht. Patrick Lambacher analysierte nach dem Sieg: „Wir nehmen uns jedes Mal vor, bereits im 1. Lauf gut zu fahren, aber so wie es ausschaut, klappt das noch nicht so ganz. Dafür sind wir im Entscheidungslauf umso stärker“. Heute stehen im Jaufental erneut Doppelsitzer-Entscheidungen auf dem Programm, der 1. Lauf beginnt um 14 Uhr, das Finale ab 15 Uhr. Ab 18 Uhr werden die Einzelrennen als spektakuläre Nachtläufe ausgetragen. Morgen finden weitere Weltcuprennen im Einzel statt. Die Rennen im Jaufental werden Live im Internet auf SportNews.bz übertragen (Samstag ab 17.55 Uhr, Sonntag ab 9.55 Uhr). © Alle Rechte vorbehalten Unter-18-WM – Frauen I . D i v i s i o n – G r u p p e A Italien–Deutschland n.P. 0:1 Frankreich–Norwegen 5:1 Ungarn–Österreich n.V. 3:2 1. Deutschland 4 4 0 9:2 11 2. Italien 4 3 1 7:2 9 3. Frankreich 4 2 2 9:7 7 4. Ungarn 4 2 2 8:9 5 5. Österreich 4 1 3 5:8 4 6. Norwegen 4 0 4 5:15 0 9 Uhr: Skispringen Weltcup: Damen 11 Uhr: Ski alpin: Weltcup SuperG Damen aus St. Anton 12.30 Uhr: Ski alpin: Weltcup Abfahrt Herren aus Wengen 14.30 Uhr: Biathlon: Weltcup Damen-Staffel aus Ruhpolding 16.00 Uhr: Skispringen: Weltcup Herren aus Zakopane 18 Uhr: Snowboard: Weltcup ab 09.00 Uhr: Rodel Weltcup und Europameisterschaft in Sigulda: Doppelsitzer Männer und Frauen, Einsitzer Männer 14.45 Uhr: Snowboard Weltcup 10.45 Uhr: Ski alpin: Weltcup Super-G Damen aus St. Anton 12.15 Uhr: Ski alpin: Weltcup Abfahrt Herren aus Wengen 14.30 Uhr: Biathlon: Weltcup Staffel Damen aus Ruhpolding 19.30 Uhr: Snowboard: Weltcup Big Air Damen/Herren 20.15 Uhr: Handball WM: Polen – Slowenien 20.30 Uhr: Formel E: FIA-WM Saisonauftakt Mexiko-City 22 Uhr: American Football NFL: Wild Card Round Sport imTV Samstag Jonas Schöpfer ist heute mit dem SV Kaltern in Pergine zu Gast. Ende November wurde das Spiel zwischen den Wipptal Broncos und demHC Gherdëina abgesagt. Am Sonntag wird es nachgeholt. Emmi-Lee Hanack verwandelte den entscheidenden Penalty beim 1:0 n.P. von Deutschland über Italien. Die beiden Spielführerinnen Lilianne Gottfried (Deutschland) und Saskia Rohregger (Italien, rechts). Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (5) Sie bezwangen den „Tonnerboden“: Die Lambacher-Brüder siegten. Miriam Jennewein BILDER auf abo.dolomiten.it

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=