Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

24 Sport Montag, 13. Dezember 2021 - 5 Spiele bestreitet Italiens U20-Auswahl bei der WM der II. Division Gruppe A in Kronstadt (Brasov). Die Gegner sind Litauen (heute), Rumänien (morgen), Spanien (16. Dezember), Südkorea (17. Dezember) und Großbritannien (19. Dezember). Italiens WM-Aufgebot: Tor: Damian Clara, Carlo Muraro; Abwehr: Alberto Colli, Michele Forte, Enrico Larcher Lukas Goldner, Johannes Gschnitzer, Gabriele Parini, Filippo Rigoni; Angriff: Gabriel Galassiti, Thomas Galimberti, Adam Giacomuzzi, Fabian Gschliesser, Leonhard Hasler, Moritz Kaufmann, Leo Messner, Jakob Prast, Tommy Purdeller, Filippo Rigoni, Gioele Rosa, Samuele Zampieri, Marco Zanetti. Im Bild: Italiens Trainer Giorgio De Bettin. © Gunst der Stunde genutzt EISHOCKEY: Der HCMeran besiegt dezimiertes Asiago – Erfolg in doppelter Hinsicht wichtig MERAN (leo). Mit 3 Niederlagen in Folge im Gepäck begegnete der HC Meran Pircher am Samstagabend in der Alps Hockey League (AlpsHL) den HC Asiago. Die „Adler“ bestätigten einmal mehr, warum sie nur schwer berechenbar sind und gewannen denkbar knapp mit 3:2. Nach den Pleiten gegen Salzburg II, den HC Fassa und die Rittner Buam wollte die Mannschaft von Trainer Kim Collins endlich wieder anschreiben. Nicht zuletzt, um in der AlpsHL den Anschluss an die Top-6 zu halten und in der IHL Serie A einen großen Schritt in Richtung Play-offs zu machen. Dem HCM ist dank des überraschenden Sieges gegen den amtierenden Italienmeister genau das gelungen. Die Vorzeichen standen trotz der jüngsten Negativserie nicht schlecht, zumal Asiago mit Ach und Krach 3 Linien aufbieten konnte und imTor Gianluca Vallini eine Verschnaufpause erhielt. Dessen Vertreter Luca Stevan sah beim 1:0 durch Luca Ansoldi, der aus großer Entfernung den Puck in denWinkel zimmerte, nicht gut aus. Nur 50 Sekunden nach der Führung legte Manuel Lo Presti mit einem Nachschuss ins leere Tor nach. Asiagos Antwort folgte erst im Mittelabschnitt, als Daniel Mantenuto den aufgerückten Cameron Ginnetti mustergültig in Szene setzte. Die Vorentscheidung fiel 10 Minuten vor Schluss: Mantenuto leistete sich einen haarsträubenden Aufbau-Fehler, Ansoldi zog ohne zu fackeln ab, die Scheibe kam von Stevans Knieschoner zu Victor Ahlström, der sie ohne Probleme einschob. Zwar verkürzte Stefano Giliati anschließend noch dank eines Solos in Unterzahl, die 3 Punkte blieben jedoch in Meran. © Alle Rechte vorbehalten IHL Serie A Wipptal Broncos–SG Cortina 2:7 HC Meran–HC Asiago 3:2 1. HC Asiago 11 9 02 48:18 27 2. Rittner Buam 11 8 03 41:29 23 3. HC Gherdëina 11 6 05 35:36 19 4. HC Meran 11 5 06 27:39 16 5. SG Cortina 12 6 06 38:34 16 6. HC Fassa 10 2 08 32:44 7 7. Wipptal Broncos 10 2 08 20:41 6 Meran – Asiago• • •••••••••••••••••••••••••••••••• 3:2 (2:0, 0:1, 1:1) SR: Benvegnú, Lega (Bassani, Weiss) Tore: 1. Drittel: 1:0 Ansoldi (5.12), 2:0 Lo Presti (6.02); 2. Drittel: 2:1 Ginnetti (3.04); 3. Drittel: 3:1 Victor Ahlström (10.10), 3:2 Giliati (17.38/SH). Strafminuten: Meran 11 – Asiago 11 Wipptal Broncos – Cortina• • •••••••••••••• 2:7 (0:2, 2:3, 0:2) SR: Egger, S. Soraperra (Pace, Piras) Tore: 1. Drittel: 0:1 Barnabò (1.27/PP), 0:2 Alverà (16.37); 2. Drittel: 0:3 Sanna (0.43), 1:3 Eisendle (2.31/PP), 2:3 Niccolai (7.52/PP), 2:4 Finucci (14.59), 2:5 Basaraba (17.53); 3. Drittel: 2:6 Sanna (15.19), 2:7 Kaskinen (18.57). Strafminuten: Wipptal 14 – Cortina 12 Paul Eisendle (Wipptal Broncos) Salzburg II – HC Gherdëina• • •••••• n.V. 3:4 (0:1, 2:2, 1:0, 0:1) SR: Pahor, Rezek (Matthey, Moidl) Tore: 1. Drittel: 0:1 Sullmann (8.55); 2. Drittel: 1:1 Heigl (4.51/PP), 2:1 Steffler (8.57), 2:2 Glück (14.38/PP), 2:3 McGowan (19.58/PP); 3. Drittel: 3:3 Predan (9.10); Verlängerung: 3:4 Selan (4.33). Strafminuten: Salzburg 8 – Gröden 2 Rittner Buam – Kitzbühel • • •••••••••••••••• 8:4 (3:0, 1:1, 4:3) SR: Moschen, Pinié (Brondi, Da Pian) Tore: 1. Drittel: 1:0 Julian Kostner (4.40), 2:0 Brunner (14.33), 3:0 Julian Kostner (19.23); 2. Drittel: 3:1 Purins (1.44), 4:1 Frei (15.45); 3. Drittel: 5:1 Sharp (1.22/PP), 6:1 Spinell (8.41), 7:1 Osburn (12.34), 7:2 Lindhagen (12.58), 7:3 Kittinger (17.11/PP), 8:3 Ramoser (17.57), 8:4 Jevdokimovs (19.58). Strafminuten: Ritten 6 – Kitzbühel 4 Jesenice – Lustenau• • •••••••••••••••••• n.V. 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 1:0) SR: Fajdiga, Lesniak (Bergant, Javornik) Tore: 1. Drittel: 0:1 Haas (8.55); 2. Drittel: 0:2 D’Alvise (18.39/PP), 1:2 Urukalo (19.59/PP); 3. Drittel: 2:2 Brus (11.15); Verlängerung: 3:2 Pance (0.27). Strafminuten: Jesenice 10 – Lustenau 10 Linz II – HC Fassa• • ••••••••••••••••••••••••••••• 1:4 (0:2, 1:0, 0:2) SR: Lehner, Loicht (Legat, Voican) Tore: 1. Drittel: 0:1McParland (7.19), 0:2 Deluca (19.09); 2. Drittel: 1:2 Lahtinen (4.16); 3. Drittel: 1:3 Schiavone (9.51/ PP), 1:4 Lindgren (19.10/PP). Strafminuten: Linz 8 – Fassa 6 Feldkirch – Wien II • • ••••••••••••••••••••••••••• 5:2 (0:0, 2:0, 3:2) SR: T. Holzer, Schauer (Müller, Tschrepitsch) Tore: 2. Drittel: 1:0 Birnstill (3.31), 2:0 Bolterle (6.21/PP); 3. Drittel: 2:1 Pallierer (0.50), 2:2 Widhalm (4.45), 3:2 Rosenberger (7.03), 4:2 Stanley (13.05/SH), 5:2 Gehringer (17.34). Strafminuten: Feldkirch 6 – Wien 6 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! HC Unterland – Kaltern• • ••••••••••••••••••• 2:5 (0:1, 2:2, 0:2) SR: Gruber, Lottaroli (Abram, Fleischmann) Tore: 1. Drittel: 0:1 Michael Felderer (1.03/PP); 2. Drittel: 0:2 Raphael Felderer (2.20), 1:2 Sullmann (12.25), 1:3 Virtala (17.22), 2:3 De Nardin (18.58); 3. Drittel: 2:4 Michael Felderer (1.22), 2:5 Vinatzer (19.20/EN). Strafminuten: Unterland 10 – Kaltern 6 Eppan – Pergine• • ••••••••••••••••••••••••••••••• 1:2 (0:0, 0:0, 1:2) SR: Bagozza, Tirelli (A. Rivis, F. Rivis) Tore: 3. Drittel: 1:0 Arnost (4.31), 1:1 Meneghini (9.10), 1:2 Gabri (18.50/EN). Strafminuten: Eppan 4 – Pergine 8 Valdifiemme – Toblach• • •••••••••••••••••••• 5:4 (1:0, 3:1, 1:3) SR: Giacomozzi, Cassol (De Zordo, De Toni) Tore: 1. Drittel: 1:0 Locatin (8.03/PP); 2. Drittel: 2:0 Roupec (5.16/PP), 3:0 Chelodi (10.57), 4:0 De Baldo (14.58/ PP), 4:1 Rizzo (15.41); 3. Drittel: 5:1 Lazzeri (3.58), 5:2 Rizzo (16.40), 5:3 Rein (17.34), 5:4 Alex De Lorenzo Meo (19.30). Strafminuten: Valdifiemme 4 – Toblach 10 Daniel Arnost (HC Eppan) Brixen – Como• • ••••••••••••••••••••••••••••••••• 0:4 (0:1, 0:1, 0:2) SR: Ricco, Stefenelli (Fecchio, Bedana) Tore: 1. Drittel: 0:1 Marcati (0.24); 2. Drittel: 0:2 Marcati (18.21); 3. Drittel: 0:3 Asinelli (14.27/PP), 0:4 Marcati (15.29/PP). Strafminuten: Brixen 14 + Spieldauerdisziplinarstrafe Mantinger – Como 26 Alleghe – Varese • • •••••••••••••••••••••••••••••• 5:3 (0:0, 3:0, 2:3) SR: De Col, Zatta (Biacoli, Plancher) Tore: 2. Drittel: 1:0 De Toni (6.45), 2:0 De Val (12.24), 3:0 Soppelsa (14.52/PP); 3. Drittel: 3:1 Pietro Borghi (1.31), 3:2 Marcello Borghi (7.57/PP), 3:3 Piroso (14.40/PP), 4:3 De Toni (16.58), 5:3 Soppelsa (19.21/EN). Strafminuten: Alleghe 8 – Varese 6 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © IHL Broncos sind raus, der Rest jubelt ALPSHL: DieWipptal Broncos kassieren zuHause eine Klatsche – Rittner Buamund undHCGherdëina feiern Siege BOZEN (leo). Die ohnehin verschwindet kleine Chance sich doch noch für die Play-offs der IHL Serie A zu qualifizieren, ist für die Wipptal Broncos Wiehenstephan nach einer 2:7-Niederlage gegen Cortina endgültig dahin. Gleichzeitig feierten die Rittner Buam und der HC Gherdëina valgardena.it 2 Erfolge. Rittner Buam – Kitzbühel Ritten brannte zu Hause gegen Kitzbühel ein wahres Feuerwerk ab, gewann mit 8:4 und hielt damit Anschluss zum Spitzenduo Jesenice und Lustenau. In Klobenstein sorgten die Hausherren schnell für klare Verhältnisse – nach 20 Minuten und Treffern von Doppeltorschütze Julian Kostner und Alexander Brunner hieß es 3:0. Nach einem ausgeglichenen Mitteldrittel entliefen die Buam dank Alex Frei, MacGregor Sharp und Zach Osburn auf 7:1. Die „Adler“ betrieben zwar danach noch Ergebniskosmetik, am klaren Heimerfolg gab es jedoch nichts mehr zu rütteln. Salzburg II – HC Gherdëina Gleichzeitig hat der HC Gherdëina einen seit fast 5 Jahren anhaltenden Fluch gebrochen. Die „Furie“ kehrten nämlich erstmals seit dem 29. Dezember 2016 wieder mit einem Sieg aus Salzburg nach Hause zurück. Sie gewannen knappmit 4:3 nach Verlängerung. In der Mozartstadt bescherte Michael Sullmann per Nachschuss die 1:0-Führung, ehe die „Jungbullen“ das Spiel im2. Drittel mit einem Doppelschlag drehten. Die Järvenpää-Truppe stellte dank zweier Powerplay-Treffer von Diego Glück und Brad McGowan, der 2 Sekunden vor dem Ende des Abschnittes traf, den alten Abstand wieder her. Nachdem Aljaz Predan Mitte des Schlussdrittels ausgeglichen hatte, machte der aufgerückte Verteidiger Maks Selan in der Overtime alles klar. Wipptal Broncos – Cortina Unterdessen warten die Wipptal Broncos noch auf den ersten Sieg in der neu errichteten Halle in Sterzing. Die „Wildpferde“ verloren gegen Cortina klar und deutlich mit 2:7 und mussten alle Hoffnungen auf ein Final-Ticket in der IHL Serie A begraben. Die wegweisende Partie begann äußerst schlecht, da Luca Barnabò nach gerade einmal anderthalb Minuten im Powerplay Torhüter Jakob Rabanser das Nachsehen gab. Die ersatzgeschwächten Hausherren (u.a. fehlten Bryson Cianfrone, Johan Lorraine und Daniel Erlacher) kamen nach dem 0:3 zwar noch auf 2:3 heran, anschließend brachen jedoch alle Dämme. Die Gästen tobten sich aus und gewannen haushoch. © Alle Rechte vorbehalten HCValdifiemme ist der lachendeDritte IHL: Kaltern gewinnt Spitzenspiel gegen HC Unterlandmit 5:2 und hievt Team von Erwin Kostner an die Spitze BOZEN (kp). Am 14. Spieltag der Italian Hockey League (IHL) war der HC Valdifiemme der lachende Dritte. Während sich der SV Kaltern Rothoblaas nach 3 Niederlagen in Folge mit einem überzeugenden 5:2-Auswärtssieg gegen den bisherigen Tabellenführer HC Unterland Cavaliers Bacio della Luna zurückmeldete, stürmte die Mannschaft von Trainer Erwin Kostner dank eines 5:4Heimerfolges über Toblach an die Tabellenspitze. In Neumarkt spielten sich vor allem 3 Kalterer Cracks in den Vordergrund. Zum einen Torhüter Daniel Morandell, der 42 Schüsse abwehrte, zum anderen die beiden Stürmer Michael Felderer und Teemu Virtala die sich jeweils 3 Mal in die Skorerwertung eintrugen. Die Hausherren machten vor knapp 450 Zuschauern das Spiel, die Gäste die Tore. Für die Vorentscheidung sorgte gleich nach dem letzten Seitenwechsel Michael Felderer mit seinem 2. Treffer. Den Schlusspunkt setzte Simon Vinatzer mit einem Schuss ins leere Unterlandler Tor. Der HC Valdifiemme steuerte gegen Toblach lange Zeit einem ungefährdeten Sieg entgegen. Der neue Spitzenreiter führte zu Beginn des Schlussdrittels mit 5:1, ehe der Neuling große Moral bewies und dank Patrick Rizzo, Nick Rein und Alex De Lorenzo Meo bis auf ein Tor herankam, aber mit leeren Händen die Heimreise antreten musste. Eine bittere Pille musste der HC Eppan bei der 1:2-Niederlage gegen Pergine schlucken. Daniel Arnost brachte die „Piraten“ kurz nach dem 2. Pausentee in Führung. Nach dem Ausgleich durch Andrea Meneghini sorgte Radovan Gabri 70 Sekunden vor Schluss in Unterzahl (!) für die Entscheidung zugunsten der Gäste. Der HC Falcons Brixen blieb zum 3. Mal in den letzten 4 Spielen ohne Torerfolg und musste sich Como mit 0:4 geschlagen geben. © Alle Rechte vorbehalten IHL HC Unterland–SV Kaltern 2:5 Valdifiemme HC–HC Toblach 5:4 HC Eppan–Hockey Pergine 1:2 Falcons Brixen–Hockey Como 0:4 Alleghe Hockey–HC Varese 5:3 1. Valdifiemme HC 14 10 04 53:33 31 2. HC Unterland 14 10 04 56:32 29 3. SV Kaltern 14 8 06 48:36 28 4. Hockey Pergine 14 9 05 48:34 26 5. Alleghe Hockey 14 9 05 38:32 25 6. Hockey Como 14 7 07 30:39 20 7. HC Varese 14 5 09 41:50 16 8. HC Toblach 14 6 08 37:48 16 9. Falcons Brixen 14 5 09 28:50 13 10. HC Eppan 14 1 013 34:59 6 Deutschland Iserlohn Roosters–Schwenningen n.V. 3:4 EHC München–Kölner Haie 4:5 Grizzlys Wolfsburg–Bremerhaven 0:4 Krefeld Pinguine–Straubing Tigers 1:5 ERC Ingolstadt–Adler Mannheim 4:0 Düsseldorfer EG–Bietigheim Steelers 4:1 1. Eisbären Berlin 26 16 010 92:71 50 2. Kölner Haie 28 19 09 90:77 50 3. Adler Mannheim 27 18 09 84:61 49 4. Grizzlys Wolfsburg 28 17 011 83:75 49 5. ERC Ingolstadt 28 15 013 95:80 47 6. EHC München 24 14 010 86:74 45 7. Düsseldorfer EG 26 14 012 83:78 42 8. Bremerhaven 27 14 013 87:75 42 9. Krefeld Pinguine 28 12 016 79:88 36 10. Nürnberg Ice Tigers 26 11 015 68:83 35 11. Straubing Tigers 24 10 014 80:81 33 12. Iserlohn Roosters 27 10 017 78:93 32 13. Schwenningen 28 10 018 61:78 31 14. Augsburger Panther 23 9 014 65:85 28 15. Bietigheim Steelers 28 10 018 73:105 28 Schweiz HC Ajoie–HC Ambri-Piotta 1:4 SC Bern–HC Davos 3:1 EHC Biel–Fribourg-Gottéron 1:3 Rapperswil Lakers–EV Zug 5:2 HC Lugano–SCL Tigers 4:1 HC Davos–Rapperswil Lakers n.V. 4:3 1. Fribourg-Gottéron 31 22 09 105:77 66 2. Rapperswil Lakers 33 20 013 107:87 62 3. EV Zug 30 22 08 99:71 60 4. HC Davos 30 20 010 95:70 59 5. EHC Biel 32 19 013 94:81 55 6. ZSC Lions 30 15 015 92:86 47 7. HC Lugano 31 15 016 86:90 44 8. Lausanne HC 29 14 015 83:79 43 9. SC Bern 30 13 017 86:82 42 10. HC Ambri-Piotta 33 13 020 81:90 39 11. Servette Genf 30 12 018 74:92 38 12. SCL Tigers 32 10 022 96:116 30 13. HC Ajoie 31 6 025 57:134 18 Erwies sich beim Meraner Überraschungscoup als sicherer Rückhalt: Frederic Cloutier wehrte gegen Asiago 40 Schüsse ab. Alle Fotos: Max Pattis Serie A Alex Frei (links) war am Samstag beim 8:4-Sieg gegen Kitzbühel an 5 Rittner Toren beteiligt. Von rechts: Mario Ebner und Simon Kostner. Goldtorschütze in Salzburg: Maks Selan (HC Gherdëina). Überragend: Kalterns Torhüter Daniel Morandell. Jesenice–Lustenau n.V. 3:2 Wipptal Broncos–SG Cortina 2:7 Rittner Buam–Kitzbühel 8:4 HC Meran–HC Asiago 3:2 Salzburg II–HC Gherdeina n.V. 3:4 Feldkirch–Vienna Capitals II 5:2 Linz II–HC Fassa 1:4 1. Jesenice 23 20 03 103:45 56 2. Lustenau 24 17 07 90:59 50 3. Rittner Buam 23 17 06 99:61 49 4. Salzburg II 28 15 013 104:80 46 5. HC Asiago 20 15 05 76:39 45 6. HC Gherdeina 23 13 010 73:75 39 7. Zell am See 22 11 011 74:75 35 8. SG Cortina 24 12 012 73:66 35 9. HC Meran 22 11 011 64:75 32 10. Klagenfurt II 28 10 018 65:86 32 11. HC Fassa 23 10 013 80:82 31 12. Bregenzerwald 18 10 08 66:56 30 13. Kitzbühel 23 8 015 62:89 26 14. Wipptal Broncos 20 8 012 56:71 24 15. Linz II 22 8 014 53:88 23 16. Feldkirch 22 5 017 45:76 17 17. Vienna Capitals II 23 4 019 50:110 12 BILDER auf abo.dolomiten.it Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=