Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

- Freitag, 20. Jänner 2023 Sport 37 3 Tore erzielteSteven Stamkos(im Bild) beim 5:2-Sieg von Tampa Bay gegen Vancouver. Es waren seine Treffer 500, 501 und 502 in der NHL. Von den aktiven Spielern haben mit Alexander Owetschkin (Washington/810) und Sidney Crosby (Pittsburgh/538) nur 2 Spieler noch mehr Tore erzielt. © Die 4. Saisonniederlage musste gestern Abend zum Auftakt der Zwischenrunde in der AlpsHL Jesenice einstecken. Der bisherige Dominator zog zu Hause gegen Cortina mit 2:3 n.V. den Kürzeren. Für eine Überraschung sorgte auch der HC Fassa beim 3:1 gegen den HC Gherdëina, während das Schlusslicht des Grunddurchgangs, Klagenfurt II, dem EC Bregenzerwald beim 1:2 n.P. einen Punkt abknöpfte. © MASTER ROUND Rittner Buam – HC Unterland• • •••••••• 4:1 (1:0, 0:1, 3:0) SR: Moschen, Pinié (Bedana, Fleischmann) Tore: 1. Drittel: 1:0 Marzolini (8.46); 3. Drittel: 1:1 David Galassiti (1.47); 3. Drittel: 2:1 Simon Kostner (2.48), 3:1 Robert Öhler (4.44), 4:1 Simon Kostner (7.56). Strafminuten: Ritten 12 – Unterland 8 + Spieldauerdisziplinarstrafe Markkula QUALIFICATION ROUND A HC Fassa – HC Gherdëina• • •••••••••••••• 3:1 (0:1, 1:0, 2:0) SR: Benvegnú, Lazzeri (Brondi, De Zordo) Tore: 1. Drittel: 0:1 Pitschieler (9.12); 2. Drittel: 1:1 De Toni (12.36); 3. Drittel: 2:1 Massimo Pietroniro (6.19), 3:1 Massimo Pietroniro (19.02/EN). Strafminuten: Fassa 6 – Gröden 4 QUALIFICATION ROUND B Kitzbühel – Meran• • •••••••••••••••••••••••••• 6:3 (1:1, 1:1, 4:1) SR: Holzer, Lehner (Moidl, Spiegel) Tore: 1. Drittel: 1:0 Niemelä (6.37), 1:1 Gellon (9.54); 2. Drittel: 2:1 Wernicke (15.43/PP), 2:2 Berger (18.24/PP); 3. Drittel: 3:2 Wernicke (7.07/PP), 4:2 Jevdokimovs (10.26), 5:2 Lahnaviik (11.52/ PP), 6:2 Ludin (14.07), 6:3 Tomasini (18.54). Strafminuten: Kitzbühel 11 – Meran 19 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Was für ein toller Spieler Simon Kostner ist, wissen wir nicht erst seit gestern. Irgendwie schade, dass wir den inzwischen 32-jährigen Familienvater nie in der ICEHL beim HCB Südtirol gesehen haben. Gegen die „Cavs“ gab er gestern vor knapp 500 Zuschauern in der Ritten Arena eine echte Kostprobe ab. Tobias Brighenti und Co. werden wohl heute noch mit den Schwindelanfällen zu kämpfen haben, die ihnen Simon Kostner mit seiner Schnelligkeit und seinen Richtungswechseln zugefügt hat. Dabei war der Liganeuling lange ein ebenbürtiger Gegner. In den ersten 40 Minuten ging das Team von Geburtstagskind und Trainer Olli Hällfors mit allen 4 Reihen ein hohes Tempo. Die Rittner waren oft gezwungen, den Rückwärtsgang einzulegen. VorRitten gibt eine Kost(ner)probe ab EISHOCKEY: Simon Kostner schießt die Rittner Buammit 2 Toren und einemAssist fast imAlleingang zum4:1 über den HC Unterland ne hatten die Hausherren mit nur 3 Linien ohnehin nicht die Wucht und die hohe Schlagzahl der Gäste zu bieten. Im Startdrittel konnten die „Ritter“ 3 Überzahlspiele nicht nutzen. Die Hausherren waren dagegen stark im Penalty-Killing und vorne viel effizienter. Simon Kostner narrte die gesamte Abwehr des HCU, bediente den heraneilenden Marco Marzolini, der nach einem Hacken ins Torhütereck zum 1:0 vollendete. Das Mitteldrittel gehörte zumindest von den Spielanteilen den Unterlandlern. Der Ausgleich war deshalb verdient, auch wenn Ritten durch Julian Kostner eine große Chance hatte. Beim 1:1 wurde die Abwehr der „BlauRoten“ im klassischen Sinne ausgehebelt: David Galassiti schloss den tollen Konter cool zum 1:1 ab. Im Schlussdrittel starteten die Rittner dann mit wahrlich meisterlichen 5 Minuten. Zuerst netzte Simon Kostner nach einer Hereingabe von Julian Kostner zum 2:1 ein. Dann legte Robert Öhler nach Pass von Philipp Pechlaner zum 3:1 nach und schlussendlich machte Simon Kostner nach einem herrlichen Solo zum 4:1 den Deckel auf das Spiel. KLOBENSTEIN(ah). Die Hierarchie in der Alps Hockey League (AlpsHL) ist zumindest vorübergehend wieder hergestellt. Die Rittner Buam SkyAlps besiegten den HC Unterland Cavaliers „Bacio della Luna“ mit 4:1 und überholten den Neuling damit in der Tabelle der Master Round. Die Abwehr der Hausherren um Torhüter Hayden Hawkey zeigte eine solide Partie. Sie hatte die beiden finnischen Wirbelzwerge Santeri Haarala und Miro Markkula mit wenigen Ausnahmen gut imGriff. Mit einigen harten Checks kauften Marco Insam und Co. den Gästen von Beginn an ein wenig den Schneid ab. Insgesamt machte das Überraschungsteam aus dem Unterland zu wenig aus den 5 Powerplays, wo es kaum einen Puck vor das Tor brachte. © Alle Rechte vorbehalten Rekordbeteiligung in Klobenstein EISSCHNELLLAUF: 227 Athleten aus 10 Ländern sind für die 41. Auflage des Internationalen Junioren-Meetings „Finstral Trophy“ gemeldet KLOBENSTEIN (kk). Das 41. Internationale Junioren-Meeting „Finstral Trophy“, Saisonhöhepunkt in Klobenstein, verspricht ein Event der Superlative zu werden. Mehr als 200 Athleten aus 10 Ländern gehenmorgen ab 10 Uhr und am Sonntag ab 9 Uhr auf der weltweit schnellsten Freiluftbahn auf Rekordjagd. Das renommierte internationale Junioren-Meeting, das der ehemalige EV Sportmann Bozen 25 Mal ausgerichtet hat und die Sektion Eisschnelllauf von Ritten Sport seit 2008 bereits zum 16. Mal, bricht alle Rekorde. Von Anfang mit dabei ist der 87-jährige Bozner Luciano Tava, früher Vorstandsmitglied im Nationalen Eissportverband, der den EV Sportmann Bozen 1975 gegründet hat. 227 Athleten aus 10 Ländern sorgen für ein Mammutprogramm. Die Rennen beginnen morgen um 10 Uhr und dauern bis 19 Uhr. Am Sonntag wird von 9 Uhr bis 17 Uhr in Klobenstein gelaufen. Die Wetterprognosen sagen für beide Wettkampftage gutes Wetter voraus. Ideal wäre Windstille. Dann steht einer Flut an persönlichen Bestzeiten nichts im Wege. Ausgetragen wird das JuniorenMeeting im Mehrkampf in 6 Altersklassen von der U23 bis zur U11. Die Sektion Eisschnelllauf ist durch 21 Athleten vertreten. „Ein Traum von uns wäre zum 3. Mal die „Finstral Trophy“ in der Vereinswertung zu gewinnen. Aber es wird sehr schwierig werden“, glaubt die Rittner Eisschnelllauf-Chefin Nicola Mayr, die sich bei der Vize-Sektionsleiterin Adelheid Ramoser für ihre herragende Organisationsarbeit bedankt. Chancen auf Podiumsplätze gibt es für die Rittner in den niederen Klassen. Laura Maccagnola in der U13, Katja Ploner, Sonja Ploner, Laura Franzoi, Miriam Steiner in der U11 sowie Maybritt Vigl in der U19 traut Mayr am ehesten einen Podestplatz zu. „Ein Podiumsplatz ist mein Ziel. Über die einzelnen Distanzen möchte ich gute Zeiten laufen“, nimmt sich Maybritt Vigl vor. Für die 18-jährige Rittnerin steht vom 10. bis 12. Februar mit ihrem 2. Start bei der Junioren-WM in Inzell (Bayern) der Saisonhöhepunkt noch bevor. ©Alle Rechte vorbehalten In der Qualifikationsrunde gibt es nichts zu holen ALPSHL: HCGherdëinamuss sich imLadiner Derby gegen denHC Fassamit 1:3 geschlagen geben – HCMeran verliert in Kitzbühel mit 3:6 BOZEN (kp). Am 1. Spieltag der AlpsHL-Qualifikationsrunde gab es für 2 Südtiroler Klubs nichts zu holen: Der HC Gherdëina valgardena.it verlor in der Qualification Round A das Ladiner Derby gegen den HC Fassa mit 1:3, während sich der HCMeran Pircher in der Qualification B in Kitzbühel mit 3:6 geschlagen geben musste. Grödens Trainer Marco Liberatore hätte sich seine Rückkehr an seine ehemalige Wirkungsstätte in Alba die Canazei bestimmt anders vorgestellt. Der Trainer des HCG musste mitansehen, wie sein Team gegen seine Ex-Mannschaft nach einem passablen Beginn mit Fortdauer abbaute und mit leeren Händen die Heimreise antreten musste. Simon Pitschieler brachte die Gäste nach Vorarbeit von HCBLeihgabe Hannes Kasslatter in Führung. Edgar De Toni gelang im Mittelabschnitt der Ausgleich, ehe Massimo Pietroniro mit 2 Toren im Schlussdrittel den Gastgeber jubeln ließ. Damit setzte sich auch im 3. Saisonduell zwischen Fassa und Gröden die Heimmannschaft durch. Meran kann in dieser Saison gegen Kitzbühel nicht gewinnen. Nachdem der HCM in der vergangenen Saison 2 klare Siege im „Adler“-Duell gefeiert hatte, musste er gestern in der Gamsstadt die 3. Niederlage in diesem Winter einstecken. Waren die ersten beiden Duelle noch knapp ausgefallen (1:3 und 2:3), so wurde der Truppe von Interimstrainer Claudio Rier, der den verletzten Headcoach Brad Gratton ersetzte, gestern das Schlussdrittel zum Verhängnis. Zuvor hatten Daniel Gellon und Joshua Berger 2 Mal einen Rückstand wettgemacht. Mit 4 Toren innerhalb von 7 Minuten sorgten die Hausherren für die Entscheidung, ehe Patrick Tomasini noch Ergebniskosmetik betrieb. © Alle Rechte vorbehalten Alps Hockey League M a s t e r R o u n d Jesenice–SG Cortina n.V. 2:3 Rittner Buam–Unterland Cavaliers 4:1 1. Jesenice 1 0 1 2:3 5 2. Rittner Buam 1 1 0 4:1 4 3. SG Cortina 1 1 0 3:2 4 4. Unterland Cavaliers 1 0 1 1:4 3 5. Salzburg II 0 0 0 0:0 0 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d A Zell am See–Linz II 4:3 HC Fassa–HC Gherdeina 3:1 1. Zell am See 1 1 0 4:3 9 2. Wipptal Broncos 0 0 0 0:0 3 3. HC Fassa 1 1 0 3:1 3 4. HC Gherdeina 1 0 1 1:3 2 5. Linz II 1 0 1 3:4 0 Q u a l i f i c a t i o n R o u n d B Klagenfurt II–Bregenzerwald n.P. 1:2 Kitzbühel–HC Meran 6:3 1. Kitzbühel 1 1 0 6:3 8 2. HC Meran 1 0 1 3:6 4 3. Bregenzerwald 1 1 0 2:1 2 4. Lustenau 0 0 0 0:0 1 5. Klagenfurt II 1 0 1 1:2 1 Memphis und Denver siegen MEMPHIS (ph). Die Memphis Grizzlies haben ihren Erfolgslauf in der NBA fortgesetzt. Das Team aus Tennessee schlug Cleveland daheim auf dramatische Art und Weise 115:114 und stellte mit dem 11. Sieg in Serie einen Clubrekord ein. Die Denver Nuggets behaupteten ihre Führung in der Western Conferencemit dem8. Sieg in Folge (122:118 gegen Minnesota). Star Nikola Jokic(im Bild) erzielte mit 31 Punkten, 13 Assists, 11 Rebounds sein 14. Triple-Double der Saison. © NBA-BASKETBALL Simon Kostner (rechts) war von Santeri Haarala (links) und Co. kaum in den Griff zu bekommen. Der Rittner Kapitän war beim 4:1-Sieg gegen den HC Unterland an 3 Toren beteiligt. David Galassiti (links) war gestern der einzige Unterlandler, der Rittens Torhüter Hayden Hawkey (rechts neben Jakob Cardwell) bezwingen konnte. Fotos auf dieser Seite: Max Pattis (4) Maybritt Vigl will beim Junioren-Meeting vor allem gute Zeiten laufen. Der HC Gherdëina zog gestern Abend gegen den HC Fassa mit 1:3 den Kürzeren. Im Bild: Leo Messner und Andrea Ploner (von links). Patrick Tomasini (HC Meran) BILDER auf abo.dolomiten.it

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=