Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

32 Sport Mittwoch, 29. Dezember 2021 - Den 8. Sieg im ebensovielten Spiel feierte der EVB Eagles Südtirol in der IHL Women. Der überlegene Tabellenführer ließ beim 8:0 (3:0, 1:0, 4:0) gegen den HC Valdifiemme zum 5. Mal kein Gegentor zu. Die Tore erzielten Eleonora Bonafini, Alessia Labruna (je 2), Samantha Gius(im Bild), Sara Magnanini, Laura Lobis und Franziska Stocker. © Auch AlpsHL stellt auf Punkteschnitt um Zuletzt mussten zahlreiche Spiele der AlpsHL aufgrund medizinischer Vorsichtsmaßnahmen verschoben werden. Da nicht mehr garantiert werden kann, dass alle 17 Mannschaften ihr volles Programm bis Ende des Grunddurchgangs am 22. Jänner absolvieren können, wird die Tabelle nach dem Vorbild der ICEHL auf das Punkteschnitt-System umgestellt. © Tedesco sticht Korhonen aus EISHOCKEY: Der HCGherdëina verliert gegen HC Fassamit 0:4 – Daniel Tedesco und StevenMcParland stark ALBA DI CANAZEI (leo). Mit dem Selbstvertrauen von 6 Siegen am Stück haben die Fassa Falcons am Dienstagabend in der Alps Hockey League (AlpsHL) auch den HC Gherdëina ohne Probleme mit 4:0 in die Schranken gewiesen. In Alba di Canazei stand das Duell zwischen den beiden ersten Sturmreihen, die zu den besten der Liga gehören, besonders im Mittelpunkt. Was Steven McParland und Daniel Tedesco für die Trentiner darstellen, sind Brad McGowan und Ville Korhonen für den HCG. Wobei: Letztgenannter hat nach einem guten Saisonstart zuletzt stark abgebaut und wartet seit 8 Partien auf einen Torerfolg. Auch gestern blieb der 34-Jährige blass. Die diskussionslose 0:4-Niederlage hat allerdings vorwiegend einen ganz anderen Grund. Denn die „Furie“ traten erneut ohne Samuel Moroder und Maximilian Sölva an. Die beiden Mittelstürmer fehlten an allen Ecken und Enden – sowohl defensiv als auch offensiv. Fassa hingegen bewies, warum es zuletzt 6 Erfolge am Stück feierte. Den Torreigen in Canazei eröffnete – na wer wohl – McParland, dem vor dem Tor zu viel Platz gelassen wurde. Zwar spielten die Gäste auf Augenhöhe mit, große Chancen blieben aber fast komplett aus. Zu allem Überfluss kassierten sie 9 Sekunden vor dem Ende des Drittels dann auch noch das 0:2. HCGGoalie Colin Furlong entschärfte einen Konter in höchster Not, beim Nachschuss von Kris Pietroniro war er aber machtlos. Gleich zum Start des Mittelabschnittes tanzte McGowan die Falcons-Abwehr aus, schaffte es aber nicht, den am Boden liegenden Adam Vay im Fassa-Tor zu bezwingen. Quasi im Gegenzug reagierte Leonardo Felicetti nach einem Bully am schnellsten und sorgte für die Vorentscheidung. Danach kam beim HCG nämlich die fehlende Kadertiefe zumTragen, die zu einer Überlastung der ersten beiden Reihen führte. Bei diesenwar die Luft raus, was der spielstarke Tedesco zum 4:0-Endstand zu nutzen wusste. © Alle Rechte vorbehalten Kräftemessen amEisring EISSTOCKSPORT: Damen- und Jugend-Titelkämpfe KLOBENSTEIN (fas). Eine Woche nach der Eisstock-Italienmeisterschaft der Herren im Weitenwettbewerb wird heute Abend auf der Gegengeraden des Rittner Eis-Ovals jene der Damen und Jugendkategorien ausgetragen. Beginn ist um 19 Uhr. Erstmals finden die Damenund Jugend-Titelkämpfe getrennt von der Herren-Italienmeisterschaft statt. Für die Damen ist es die 4. Italienmeisterschaft im Weitschießen. Sonja Mulser vom EV Moritzing startet bei den Damen als Titelverteidigerin. Die Eppanerin greift heute nach ihrem 3. Titel. Der Südtiroler Weitenfachwart Markus Kofler hofft auf zahlreiche Beteiligung, da es bei diesem Wettkampf auch um die Qualifikation für die kommende Damenund U23-WM sowie die U19und U16-EMebenfalls amRitten geht. Die Arena Ritten, die Eishalle und der Eisring, sind im kommenden Jahr Schauplätze der Junioren-WM und Jugend-EM vom 15. bis 19. Februar sowie der 14. WM der Herren und Damen vom 22. bis 27. Februar in allen 3 Eisstock-Disziplinen. © Alle Rechte vorbehalten Südtirol unterliegt Österreichmit 0:3 ALPSHL: Kein Erfolgserlebnis für Ritten, Meran undWipptal – Niederlagenmit unterschiedlichen Vorzeichen BOZEN (leo). Österreich 3, Südtirol 0. Die heimischen Vereine in der (AlpsHL) erlebten gestern Abend einen rabenschwarzen Tag: Die Rittner Buam, der HC Meran Pircher und die Wipptal Broncos Weihenstephan zogen jeweils gegen österreichische Teams den Kürzeren. Rittner Buam – Feldkirch Nach den zuletzt so starken Auftritten und den 2 ShutoutSiegen am Stück hatten die Rittner Buam fest mit einem Dreier im Heimspiel gegen die VEU Feldkirch gerechnet. Doch es kam anders: Alex Frei und Co. boten eine durchwachsene Leistung und verloren mit 2:3. Dass sie genau doppelt so viele Schüsse auf das gegnerische Tor abfeuerten (44:22), tat nichts zur Sache bei. Als spielentscheidend erwies sich ein Doppelschlag der Vorarlberger zu Beginn des Schlussdrittels: Timo Sticha und Niklas Gehringer trafen beim Stand von 1:1 zwei Mal binnen 43 Sekunden. Der Anschlusstreffer von Markus Spinell leitete nicht die erhoffte Wende ein. Linz II – Meran Schon zuvor musste der HC Meran in Linz eine bittere Niederlage hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Kim Collins gab sich den Steel Wings, die bereits das Hinspiel in Südtirol mit 4:3 gewonnen hatten, dieses Mal mit 1:3 geschlagen. Dabei hatten die „Adler“ zunächst alles im Griff und führten nach 20 Minuten dank eines Treffers von Luca Ansoldi mit 1:0. Trotz eines Chancenplus gaben die Gäste diesen Vorsprung im Mitteldrittel aus der Hand, als zunächst Brodi Stuart und dann Michael Farren HCM-Goalie Frederic Cloutier das Nachsehen gaben. Zwar warfen die Südtiroler anschließend noch einmal alles in die Waagschale, der Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen. Stattdessen machte Marcel Mayrhofer mit einem Emptynet-Tor alles klar. Zell am See – Wipptal Br. Auch die Wipptal Broncos kehrten mit leeren Händen aus Österreich nach Hause zurück. Die von Personalsorgen geplagten „Wildpferde“, die noch nicht auf die Dienste von Lucas Chiodo zurückgreifen konnten, und u.a. auf Bryson Cianfrone verzichten mussten, ließen dem EK Zell am See mit 5:3 den Vortritt. Tobias Kofler erzielte im 1. Drittel nach dem Führungstreffer von Daniel Ban den zwischenzeitlichen Ausgleich, in der Folge entliefen die Eisbären aber auf 4:1. Diesen Rückstand machte die Truppe von Trainer Dustin Whitecotton nicht mehr wett. Zwar kamen die Broncos durch Alex Zecchetto und FabianHackhofer wieder heran, die Aufholjagd wurde jedoch nicht komplettiert. Hubert Berger legte mit einem Schuss ins leere Tor den Deckel drauf. © Alle Rechte vorbehalten HC Fassa – HC Gherdëina• • ••••••••••••••• 4:0 (2:0, 1:0, 1:0) SR: Egger, S. Soraperra (Bedana, Pace) Tore: 1. Drittel: 1:0McParland (7.28), 2:0 Pietroniro (19.51); 2. Drittel: 3:0 Felicetti (8.08); 3. Drittel: 4:0 Tedesco (5.59). Strafminuten: Fassa 6 – Gröden 6 Rittner Buam – Feldkirch• • ••••••••••••••••• 2:3 (0:0, 1:1, 1:2) SR: Pinié, Virta (Mantovani, Weiss) Tore: 2. Drittel: 0:1 Stanley (3.10), 1:1 Julian Kostner (15.13/PP); 3. Drittel: 1:2 Sticha (0.56), 1:3 Gehringer (1.39), 2:3 Spinell (11.20). Strafminuten: Ritten 4 – Feldkirch 6 Linz II – Meran• • ••••••••••••••••••••••••••••••••• 3:1 (0:1, 2:0, 1:0) SR: Hlavaty, Matthey (Legat, Voican) Tore: 1. Drittel: 0:1 Ansoldi (18.21); 2. Drittel: 1:1 Stuart (9.55), 2:1 Farren (15.28); 3. Drittel: 3:1 Mayrhofer (19.49/EN). Strafminuten: Linz 8 – Meran 4 Zell am See – Wipptal Broncos • • •••••••• 5:3 (2:1, 2:1, 1:1) SR: Wallner, Widmann (Kainberger, Nothegger) Tore: 1. Drittel: 1:0 Ban (0.30), 1:1 Kofler (7.22), 2:1 Akerman (17.16); 2. Drittel: 3:1 Putnik (5.48), 4:1 Jennes (12.48/ SH), 4:2 Zecchetto (19.12); 3. Drittel: 4:3 Hackhofer (17.13/PP), 5:3 Berger (19.53/EN). Strafminuten: Zell 12 – Wipptal 8 Kitzbühel – Asiago• • •••••••••••••••••••• n.V. 4:5 (1:0, 1:3, 2:1, 0:1) SR: Ruetz, Schauer (Huber, Wimmler) Tore: 1. Drittel: 1:0 Wolfahrt (17.54/ SH); 2. Drittel: 1:1 Salinitri (10.39), 1:2 Salinitri (13.03), 2:2 Jevdokimovs (14.12), 2:3 Salinitri (18.24/PP); 3. Drittel: 3:3 Wohlfahrt (17.14), 3:4 Michele Marchetti (11.24/PP), 4:4 Jabornik (16.28); Verlängerung: 4:5 Iacobellis (3.47). Strafminuten: Kitzbühel 8 – Asiago 6 Cortina – Lustenau• • •••••••••••••••••••••••••• 3:1 (0:1, 2:0, 1:0) SR: Benvegnú, Moschen (Brondi, De Zordo) Tore: 1. Drittel: 0:1 Lucas Haberl (5.59/ PP); 2. Drittel: 1:1 Riccardo Lacedelli (0.16), 2:1 Riccardo Lacedelli (19.04/SH); 3. Drittel: 3:1 Finucci (0.49). Strafminuten: Cortina 10– Lustenau 4 PP=Powerplay/Überzahl SH=Shorthander/Unterzahl EN=Schuss ins leere Tor © ALPSHL Das Bier der Eishockeyfans! Unter 15 G r u p p e A SV Kaltern Lana–SG Cortina 2:3 Wipptal Toblach–HC Trient 2:9 Wipptal Toblach–SG Cortina 0:5 1. SG Cortina 10 10 00 45:18 30 2. HC Trient 10 8 02 57:20 24 3. SV Kaltern Lana 10 6 04 39:25 18 4. Wipptal Toblach 10 4 06 29:47 12 5. HC Meran J. 9 1 08 19:50 3 6. Academy Bozen 9 0 09 11:40 0 G r u p p e B Rittner Buam–Alleghe Alta Badia 9:2 Asiago Junior–Fiemme Fassa 3:4 HC Gherdeina–HC Pustertal J. 1:8 1. HC Pustertal J. 10 8 02 73:43 24 2. Fiemme Fassa 10 8 02 55:30 24 3. Rittner Buam 10 5 05 67:61 17 4. Asiago Junior 9 5 04 46:42 13 5. Alleghe Alta Badia 9 2 07 44:60 6 6. HC Gherdeina 8 0 08 14:63 0 IHL Serie A HC Fassa–HC Gherdëina 4:0 1. HC Asiago 12 9 03 48:22 27 2. Rittner Buam 12 9 03 45:29 26 3. HC Gherdëina 12 6 06 35:40 19 4. SG Cortina 12 6 06 38:34 16 5. HC Meran 12 5 07 28:43 16 6. HC Fassa 12 4 08 40:44 13 7. Wipptal Broncos 12 3 09 24:46 9 Unter 19 Cortina/Alleghe–SV Kaltern 4:1 HC Cadore–HC Eppan 1:5 HC Trient Bozen–JT Neumarkt Auer 0:3 Cortina/Alleghe–HC Meran J. n.P. 3:2 Valpellice Bulldogs–HC Gherdeina n.P. 5:4 1. JT Neumarkt Auer 11 9 02 51:20 27 2. Cortina/Alleghe 12 9 03 40:30 26 3. HC Eppan 12 7 05 43:35 21 4. Aosta Gladiators 10 6 04 40:33 19 5. HC Gherdeina 11 6 05 37:28 19 6. SV Kaltern 12 6 06 32:43 18 7. HC Pustertal J. 11 6 05 30:25 17 8. HC Trient Bozen 12 6 06 24:28 17 9. Valpellice Bulldogs 10 5 05 42:30 15 10. Asiago Junior 10 5 05 26:17 15 11. HC Cadore 12 4 08 29:55 11 12. HC Meran J. 11 2 09 24:49 7 13. Valdifiemme JTH 10 1 09 18:43 4 Unter 13 G r u p p e A 2 Hockey Pergine–HC Toblach n.P. 8:9 HC Meran J.–HC Eppan Gelb 0:7 1. HC Toblach 2 2 00 16:14 5 2. HC Eppan Gelb 1 1 00 7:0 3 3. Hockey Pergine 1 0 01 8:9 1 4. Asiago Junior 1 0 01 6:7 0 5. HC Meran J. 1 0 01 0:7 0 G r u p p e B 2 SV Lana–Academy Bozen 1:3 1. Academy Bozen 2 2 00 8:2 6 2. Alta Badia Alleghe 1 1 00 9:2 3 3. SV Lana 1 0 01 1:3 0 4. SV Kaltern 1 0 01 1:5 0 5. Fassa Falcons 1 0 01 2:9 0 G r u p p e C 2 JT Neumarkt Auer–SG Cortina 3:6 1. SG Cortina 2 2 00 15:6 6 2. HC Eppan Blau 1 1 00 4:3 2 3. Piné Rendena 1 0 01 3:4 1 4. JT Neumarkt Auer 1 0 01 3:6 0 5. HC Pustertal J. 1 0 01 3:9 0 G r u p p e D 2 Cadore Zoldo–Rittner Buam 9:2 HC Gherdeina–Padova 5:7 Brixen Wipptal–HC Trient 8:1 1. Cadore Zoldo 2 2 00 21:7 6 2. Brixen Wipptal 1 1 00 8:1 3 3. Padova 1 1 00 7:5 3 4. HC Gherdeina 1 0 01 5:7 0 5. Rittner Buam 1 0 01 2:9 0 6. HC Trient 2 0 02 6:20 0 Frauen: IHL Women Toblach Icebears–Eagles Südtirol 1:3 Eagles Südtirol–Valdifiemme 8:0 1. Eagles Südtirol 8 8 00 56:3 24 2. Eurospar Lakers 7 5 02 26:14 16 3. Toblach Icebears 5 4 01 23:9 11 4. HC Girls Project 6 2 04 17:24 6 5. Valdifiemme 6 2 04 13:29 6 6. Piemont Rebelles 6 1 05 7:24 3 7. Padova Waves 8 1 07 11:50 3 Deutschland Augsburger Panther–Straubing Tigers 4:2 Kölner Haie–Eisbären Berlin 1:2 Schwenningen–EHC München n.P.3:2 Grizzlys Wolfsburg–Adler Mannheim 2:1 Bremerhaven–Krefeld Pinguine n.V.4:3 Düsseldorfer EG–Bietigheim Steelers 0:3 1. Eisbären Berlin 32 21 011 113:82 66 2. Grizzlys Wolfsburg 33 21 012 96:83 60 3. Adler Mannheim 32 22 010 101:70 59 4. ERC Ingolstadt 32 18 014 109:89 55 5. Kölner Haie 34 20 014 102:97 55 6. Bremerhaven 33 18 015 107:98 52 7. EHC München 30 15 015 103:96 51 8. Düsseldorfer EG 33 17 016 98:100 48 9. Nürnberg Ice Tigers 30 14 016 88:93 44 10. Straubing Tigers 29 12 017 97:99 41 11. Krefeld Pinguine 33 13 020 92:108 39 12. Bietigheim Steelers 33 13 020 89:120 37 13. Augsburger Panther 28 11 017 81:101 36 14. Schwenningen 33 12 021 75:95 36 15. Iserlohn Roosters 31 11 020 88:108 35 G r u p p e C HC Eppan–Hockey Pergine 10:3 1. HC Eppan 8 7 01 54:18 22 2. Brixen Falcons 8 6 02 34:31 17 3. JT Auer Neumarkt 8 5 03 49:37 14 4. Zoldo Cadore 8 2 06 32:51 7 5. Hockey Pergine 8 0 08 23:55 0 Konnte bei der gestrigen 0:4-Niederlage des HC Gherdëina gegen den HC Fassa keine Akzente setzen: Ville Korhonen. Fotos: Max Pattis (4) Im Vorjahr kürte sich Sonja Mulser (Bildmitte) vor Sophia Albenberger (links) und Simone Zelger (rechts) zur Titelträgerin imWeitschießen. Für MacGregor Sharp (links) und Co. war immer wieder bei Torhüter Alex Caffi Endstation: Die Rittner Buam unterlagen gestern Feldkirch mit 2:3. Sein Tor war für die Wipptal Broncos in Zell am See zu wenig: Alex Zecchetto. Serie A Luca Ansoldi war gestern der einzige Torschütze des HC Meran. BILDER auf abo.dolomiten.it SG Cortina–Lustenau 3:1 Rittner Buam–Feldkirch 2:3 Kitzbühel–HC Asiago n.V. 4:5 Linz II–HC Meran 3:1 Zell am See–Wipptal Broncos 5:3 HC Fassa–HC Gherdeina 4:0 1. Jesenice 25 22 3 110:49 62 2,480 2. Rittner Buam 26 19 7 109:64 55 2,115 3. HC Asiago 24 17 7 86:52 50 2,083 4. Lustenau 26 17 9 91:66 50 1,923 5. Bregenzerwald 18 10 8 66:56 30 1,667 6. Salzburg II 28 15 13 104:80 46 1,643 7. HC Gherdeina 25 13 12 77:84 40 1,600 8. HC Fassa 27 14 13 103:88 43 1,593 9. SG Cortina 26 14 12 82:67 41 1,577 10. Zell am See 26 13 13 85:91 40 1,538 11. HC Meran 25 11 14 68:86 32 1,280 12. Wipptal Broncos 24 10 14 66:82 30 1,250 13. Klagenfurt II 28 10 18 65:86 32 1,143 14. Linz II 25 9 16 62:101 26 1,040 15. Kitzbühel 26 8 18 71:105 27 1,038 16. Feldkirch 25 7 18 54:83 23 0,920 17. Wien II 24 5 19 54:113 15 0,625 Alps Hockey League

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=