it  de
News Archiv

Willensleistung wird belohnt

ab 21/02/2021

Der HCG hat am Samstagabend eine scheinbar verhexte Partie gegen den EC KAC II dank einer großen Willensleistung doch noch gewonnen und sich so wichtige zwei Punkte gesichert.

Abermals musste Joni Petrell Christian Willeit, Leo Kostner und Samuel Moroder vorgeben. Von diesen Absenzen war zunächst jedoch nichts zu sehen – seine Mannen begannen wie die Feuerwehr. Schon nach wenigen Sekunden hatte Michael Sullmann eine große Chance, er blieb aber an Florian Vorauer hängen, der dem HCG an diesem Abend die Suppe noch des Öfteren versalzen sollte. Die Furie liefen pausenlos an, die Gäste wehrten sich mit Müh und Not und konnten sich einzig bei ihrem Schlussmann bedanken, dass sie nicht in Rückstand gerieten. Quasi aus dem Nichts erzielte Klagenfurt dann aber nach einem Missverständnis das 1:0. Hammerle ließ Jake Smith mit einem Direktschuss aus kurzer Distanz keine Chance (10.). Anschließend hatten die Furie mehrere Powerplays, doch daraus konnten sie kein Kapital schlagen.

Im zweiten Abschnitt nahm die Überlegenheit des HCG etwas ab, wobei Brad McGowan & Co. Torchancen zuhauf vorfanden. Am überragenden Vorauer bissen sie sich aber immer wieder die Zähne aus. Anstatt des verdienten Ausgleichs wurde unsere Mannschaft kalt erwischt, als Patrick Nocker auf der blauen Linie strauchelte und die Klagenfurter mit einer 2-auf-1-Situation auf 2:0 erhöhten (37.). Es schien wie verhext, zumal die Petrell-Truppe stark spielte.

Doch der HCG verzagte nicht, glaubte an sich – und erzielte im Schlussabschnitt nach nur wenigen Minuten den Anschlusstreffer. Matt Wilkins tankte sich auf der linken Seite durch, täuschte an, dass er hinters Tor kurvt, bediente stattdessen den freistehenden McGowan, der sich nicht zweimal bitten ließ (44.). Die Heimmannschaft hatte nun Blut geleckt, schwächte sich aber selbst, als Leo Messner wegen einer unschönen Aktion unter die Dusche geschickt wurde. Davon ließen sich die Furie jedoch nicht aus der Ruhe bringen und kamen durch einen Naschschuss des starken Joonas Niemelä zum Ausgleich (51.). In der Folge war der KAC dem Siegtreffer näher als der HCG, der sich auf Smith verlassen konnte.

Somit ging es in die Verlängerung, wo zunächst McGowan, dann Wilkins und schließlich Sullmann den Sieg auf dem Schläger hatten. Vorauer wuchs jedoch mehrmals über sich hinaus und rettete sein Team ins Penaltyschießen. Dort sorgten McGowan (Schuss ins lange Eck) und Wilkins (Schuss zwischen die Schoner) für die Entscheidung. Damit haben die Furie auch das zweite Duell binnen zwei Tagen gegen den KAC gewonnen.

 

HCG – EC KAC II 3:2 SO (0:1 0:1 2:0)

Tore: Brad McGowan, Joonas Niemelä, Matt Wilkins

 

Foto: www.andreas-senoner.com 

News Archiv
Kalender
Auswärtsspiel
Heimspiel
Weitere Veranstaltungen
Newsletter
Team serie A - AHL
HOCKEY CLUB GHERDËINA
Str. Nives 17 - 39048 Selva Gardena
Tel: +39 3358342348 - info@hcgherdeina.com
Partita IVA: IT 00665730214 - Iban: IT38P0823858680000302024128
MAIN SPONSOR