Hockey Club Gherdëina valgardena.it - PRESS

42 Sport Samstag/Sonntag, 24./25. Februar 2018 - 1 Euro Eintritt bezahlen heute beim Spiel des HC Pustertal gegen den HC Fassa alle Musikanten des Pustertals. Diese werden ersucht ihre Ins- trumente mit ins Stadion zu bringen. In den Drittelpausen soll den Fans mit flotter Marschmusik ordentlich eingeheizt werden. © EWHL: Der Grunddurchgang geht zu Ende Für den EVB Eagles Südtirol geht an diesemWo- chenende in der European Women's Hockey League (EWHL) mit 2 Heimspielen der Grund- durchgang zu Ende. Samantha Gius (im Bild) und Co. haben sich vorzeitig für das Finalturnier der bes- ten 4 Mannschaften qualifiziert und wollen gegen den dänischen Klub Hvidovre IK (heute um 17 Uhr und morgen um 11.30 Uhr) Platz 3 verteidigen. © Für Sterzing geht es um (fast) alles EISHOCKEY: Broncos empfangen heute Zell amSee und wollen wieder über den Strich springen – HC Pustertal kann Play-off-Ticket lösen BOZEN (kp). Der Grund- durchgang der Alps Hockey League (AHL) ist längst auf der Zielgeraden eingebogen. Bis zum kommenden Sams- tag stehen noch 4 Spieltage auf dem Programm. Dabei geht es für mehrere Mann- schaften um alles oder nichts. Mit Asiago, den Rittner Buam, Je- senice und Feldkirch haben 4 Teams bereits das Play-off-Ticket in der Tasche. Der HC Pustertal und Laibach haben beste Chan- cen, um auch in der „5. Jahres- zeit“ dabei zu sein. Dahinter kämpfen 6Mannschaften umdie letzten 2 Viertelfinal-Plätze. Mit- ten drin im Kampf um die Play- off-Teilnahme sind die Broncos Sterzing Weihenstephan, die heute Zell am See empfangen. Die „Wildpferde“ sind wäh- rend der 3-wöchigen Meister- schaftspause auf Platz 9 abge- rutscht, weil der heutige Gegner in dieser Zeit 2 und Salzburg 3 Spiele gewonnen haben. Ster- zing kann heute mit einem Sieg wieder über den Play-off-Strich klettern. Zell am See hat derzeit einen guten Lauf und 7 der letz- ten 8 Spiele gewonnen. Die „Eis- bären“ haben in dieser Saison auch das Hinspiel gegen die Broncos mit 3:1 für sich ent- schieden. Sterzings Trainer Ivo Jan kann heute seine beste Mannschaft aufbieten. Ben Duf- fy, der am vergangenenWochen- ende kurzfristig aus familiären Gründen in seine kanadische Heimat zurückgekehrt war, ist am Donnerstag wieder in Ster- zing eingetroffen. Der HC Pustertal kann mit ei- nem Heimsieg gegen den HC Fassa vorzeitig den Einzug ins Viertelfinale schaffen. HCP-Trai- ner Petri Mattila, der in den ver- gangenen Tagen krank war, kann heute auf den wieder genesenen Eric Pance zurückreifen. Weiter- hin fehlen wird Danny Ellsicasis. Der Verteidiger laboriert an einer Gehirnerschütterung und weilt derzeit bei einem Spezialisten in der Schweiz. Im Rienzstadion wird heute auf und neben dem Eis einiges geboten. Die Rittner Buam treffen in Dornbirn auf den EC Bregenzer- wald. Die Vorarlberger sind noch mitten im Rennen um einen Play-off-Platz und sehr heim- stark. Schließlich haben sie in dieser Saison 13 der 18 Heim- spiele für sich entschieden. Der frisch gebackene Italienmeister, der das Hinspiel gegen die „Wäl- der“ mit 8:4 gewonnen hatte, hat die Hoffnung auf Platz 1 noch nicht aufgegeben und wird heute alles in die Waagschale werfen. Der HC Gherdëina valgar- dena.it empfängt im vorletzten Heimspiel dieser Saison Salz- burg II. Trainer Patrice Lefebvre muss dabei lediglich den Lang- zeitverletzten Colin Long vorge- ben. ©AlleRechtevorbehalten ChristianWalder liebt die Sarner Speed-Piste SKI ALPIN : Der Kärntner wiederholt seinen Europacup-Erfolg von 2017 – Gelungener Abschluss der FIS-Woche – Südtiroler ohne Punkte REINSWALD (cb). „Wir haben tolle Wettkämpfe gesehen, und ich bin überzeugt, dass wir auch gute Gastgeber waren. Die Mannschaftsführer zeigten sich voll des Lobes“, sagte OK-Chef Richard Moser zum Abschluss der traditionellen Europacup- Speed-Woche in Reinswald. Die Sarner organisierten heu- er insgesamt fünf Rennen, und alle Wettbewerbe konnten plan- mäßig und bei guten Bedingun- gen über die Bühne gebracht werden. Die 2300 m lange Schöneben-Piste (540 hm) mit Ziel bei der Talstation der Seil- bahn bot den 110 Teilnehmern ideale Verhältnisse. Zum Abschluss feierten die Österreicher im 2. Super-G ei- nen Doppelsieg. Christian Wal- der aus Kärnten, ein echter Sarntal-Spezialist, gewann vor seinem Landsmann Christopher Neumayer (+0,38) und dem Franzosen Nils Allegre (+0,46). Walder hatte bereits im Vorjahr den Super-G gewonnen. 2016 war er 2 Mal Dritter geworden. Ohne Punkte blieben gestern die jungen Südtiroler. Der Boz- ner Alexander Prast (21) belegte als Bester Rang 35, einen Platz vor Florian Schieder. Europacup-Super-G : 1. Christian Wal- der 1.11,98; 2. Christopher Neumayer (beide Österreich) +0,38; 3. Nils Allegre (Frankreich) +0,46; 4. Christoph Krenn (Österreich) +0,49; 5. Emanuele Buzzi (Italien) +0,50; 6. Daniel Danklmaier (Österreich) +0,58; ... 16. Mattia Casse (Italien) +1,03; 35. Alexander Prast (Bozen) +2,02; 36. Florian Schieder (Kastelruth) +2,04; 53. Filip Platter (Schweden/Mals) +2,87; 57. Dominik Zuech (Lana) +3,02; 70. Mattia Cason (Albions) +3,59; 82. Aron Lunger (Welschnofen) +4,37; 84. Hugo Mitter- mair (Olang) +4,40. Sieg für Fabian Bacher RUHPOLDING (cb). Fabian Ba- cher holte sich einen gut besetz- ten FIS-Slalom in Ruhpolding. Der Wipptaler siegte in 1.37,15 vor Lokalmatador Dominik Stehle (+0,16). ©AlleRechtevorbehalten SAMSTAG Klagenfurt II – Cortina • • •••••••• 14.00 Uhr SR: Fichtner, Kucher (Bärnthaler, Reisinger) Sterzing – Zell am See • • ••••••••• 19.30 Uhr SR: Kummer, Virta (Bedana, Holzer) Bregenzerwald – Ritten • • •••••• 19.30 Uhr SR: F. Giacomozzi, Ruetz (Rigoni, Tschrepitsch) HC Pustertal – HC Fassa • • ••••• 20.00 Uhr SR: Moschen, Ofner (Bedynek, Wiest) Kitzbühel – Feldkirch • • •••••••••• 20.00 Uhr SR: Durchner, Mori (T. Egger, Legat) HC Gherdëina – Salzburg II • • 20.30 Uhr SR: Lega, Mischiatti (Basso, Terragni) ALPS HOCKEY LEAGUE Alps Hockey League 1. Asiago Hockey 37 30 0 7 150:82 89 2. Rittner Buam 36 29 0 7 137:67 85 3. Jesenice 37 27 0 10 154:80 80 4. Feldkirch 37 24 0 13 124:96 70 5. HC Pustertal 36 21 0 15 103:73 66 6. Olimpija Ljubljana 37 22 0 15 112:88 65 7. Salzburg Juniors 36 22 0 14 117:96 63 8. Zeller Eisbären 37 20 0 17 104:123 60 9. Broncos Sterzing 36 19 0 17 131:99 59 10. Lustenau 38 20 0 18 130:114 59 11. Bregenzerwald 37 19 0 18 120:120 58 12. SG Cortina 36 17 0 19 109:100 55 13. EC Kitzbühel 38 13 0 25 117:131 42 14. HC Gherdëina 36 11 0 25 104:148 34 15. HC Neumarkt 37 9 0 28 87:152 24 16. HC Fassa 37 7 0 30 70:166 20 17. Klagenfurt II 36 2 0 34 51:185 7 Torhüter-Schule in Neumarkt NEUMARKT (kp). Zum 3. Mal organisiert die Eishockey Torwartschule „G.I.S – Goalie Eishockey School“ ein Som- mertraining von Mitte April bis Ende Juni für Torhüter al- ler Altersklassen. Die Organi- satoren Alex Tomasi, Igor Quagliato, Simon Fabris und Thomas Tragust setzen auf ein strukturiertes und geziel- tes Training. Zum ersten Mal ist die Teilnehmerzahl be- grenzt. Maximal 12 Torhüter pro Gruppe werden zeit- gleich auf dem Eis stehen oder amTrockentraining teil- nehmen. Um eine höhere Flexibilität für Kinder und El- tern zu gewährleisten, wurde ein zweiter Tag fix im Pro- gramm eingebaut. Jeweils dienstags und mittwochs ha- ben die Torhüter die Chance, ihre Fertigkeiten zu verbes- sern. Informationen und An- meldung unter: info@gis- goalie.com . Anmeldeschluss ist der 15. März. © Nachwuchsrodler auf Medaillenjagd in Tarsch LATSCH (am). Auf der Gum- frei-Bahn oberhalb von Tarsch (Gemeinde Latsch) messen sich amWochenende über 100 junge Naturbahn- rodler aus 9 Nationen. Die Nachwuchssportler der Al- tersklassen U8 bis U14 kämp- fen bei den FIL-Jugendspielen umMedaillen. Dies ist sozu- sagen die WM für Rodelkin- der. Bereits heute ab 09.30 Uhr stehen die Trainingsläufe auf dem Programm. Am Sonntag findet ab 09.30 Uhr der 1. Wertungslauf statt, die entscheidenden 2. Läufe fol- gen ab 11.30 Uhr, die Sieger- ehrung um 14 Uhr. © NATURBAHNRODELN Gianluca Vallini und Giffen Nyren (von links) treffen heute Abend zu Hause im bisher wichtigsten Spiel der Sai- son mit den Broncos Sterzing auf Zell am See. Max Pattis Der Sieger des Abschlussrennens: Christian Walder (26). Beste Südtiroler: Florian Schieder (l.) und Alexander Prast. cb FALZEBEN (chm). Normalerweise tummeln sich in dieser Jahreszeit Ski-Touristen im „Josef Mountain Resort“ unterhalb von Meran 2000. Gestern hingegen, stand am Nachmittag alles im Zeichen des Motorsports. Mit dem Schweizer Tom Lühti und Franco Morbidelli (geboren in Rom, auf- gewachsen in Pesaro) vom Renn- stall Marc VDS Racing Team stan- den zwei MotoGP-Fahrer im Ram- penlicht. Beide starten heuer zum ersten Mal in ihrer Karriere in der Königsklasse der Motorrad-WM. Der 23-jährige Morbidelli sogar als amtierender Weltmeister der Moto2-Klasse. Neben den Jour- nalisten, wartete eine ganz Schar von Südtiroler Motorradfans auf ein Autogramm und ein Foto mit ihren Vorbildern. Nach der Pres- sekonferenz, die von Emanuele Esposito moderiert wurde, muss- ten sich die beiden MotoGP-Roo- kies noch als Köche beweisen. Unter den Argusaugen und unter der Mithilfe von Chefkoch Josef Unterholzer, bereiteten die bei- den Rennfahrer noch einen Kai- serschmarrn zu. ImBild von links: Der Schweizer Tom Lühti, Mode- rator Emanuele Esposito und Weltmeister Franco Morbidelli. © Alle Rechte vorbehalten MotoGP und Kaiserschmarrn

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc0Mjk=